Veröffentlicht am Kategorien 1. Bundesliga, 2021, Allgemein, Liveticker, Spieltag

LIVE: #BSCDSC – Die Woche der Wahrheit

261 Kommentare lesen

(sun) Boah, was war das denn für ein Abend, erst eine scheinbar fast schon “Abschenkaufstellung” durch Dardai (auch wenn ich das im Opener nur nicht in dem Ausmaß für möglich gehalten habe) und dann kämpfen diese “Abschenker” Freiburg nieder. Ja, es gab auch einige Spieler, die nicht das Niveau anderer erreichten, doch ich behalte sie aufgrund einer starken Mannschaftsleistung für mich. Ich feiere den Trainer, grandios geblickt, dass er diese Elf beginnen lassen kann. Glückwunsch dazu! Und ich fand es toll wie der ganze Blog gestern am unterstützen und am Ende am feiern war. Nur leider muss ich euch jetzt ein wenig auf den Boden holen, denn die Woche der “Wahrheit” beginnt heute mit dem regulären Spiel des 32. Spieltags zu Hause gegen gegen die Mannschaft von der “Alm” aus Bielefeld!

„LIVE: #BSCDSC – Die Woche der Wahrheit“ weiterlesen
Veröffentlicht am Kategorien 1. Bundesliga, 2021, Spieltag

LIVE: #BSCSCF – Aufholjagd Teil II

381 Kommentare lesen

(sun) Uff, ich weiß ja nicht, wie es euch beim Spiel gegen Mainz ergangen ist, aber aufregend war das schon. Eben ein Abstiegskrimi von denen wir vermutlich noch fünf vor uns haben, es sei denn Hertha startet jetzt eine Siegesserie oder…na lassen wir das. Am Ende stand ein wirklich erkämpftes 1:1 und ich war recht zufrieden. Da an die Millionenausgaben und an Preetz oder sonstwas zu denken ist in der jetzigen Situation emotionslos, der Fußball lebt und Hertha lebt man momentan wo´es um den Klassenerhalt geht sehr intensiv, so nehme ich auch mal eine kleine Freude namens Remis bei einer der Toprückrundenmannschaften gerne mit. Nach der Saison ist genügend Zeit für eine schonungslose Aufarbeitung des Geschehenen!

Doch Emotionen beiseite, heute geht es zum zweiten Spiel namens Aufholjagd gegen die Breisgauelf. Leicht wird auch diese Aufgabe nicht, denn der SCF muss in Berlin gewinnen, wenn er sich noch eine gewisse Chance auf die Qualifaktion zum neuen Internationalen Bananenwettbewerb erhalten will. Ein Remis in Berlin ist dafür zu wenig, auch wenn Platz 7 zur Qualifikation reicht. Wie immer stelle ich den Link zum Hinspielopener rein, bitte euch aber dieses mal darum, wollt ihr direkte Infos zum Spiel des SCF , wie Taktik, Spieler usw. das zu lesen, denn daran hat sich fast nichts geändert.

Was hat sich geändert? Torhüter Müller ist inzwischen eine feste Grüße bei den Freiburgern, er hat seine Leistung gefestigt und sich mit der Defensive eingespielt. Und die Streichelf spielt nicht ausschließlich mit einer 3er/5er  Kette, denn gegen Leipzig und Augsburg ließ Streich mit einer 4er Kette teils ohne, teils mit  Erfolg antreten. Ob das dem Gegner geschuldet war oder weil einer der beiden Außen, die sich im Defensivfall zurückfallen lassen,also Schmid oder Günther fehlten, kann ich nicht sagen. Es ist also nicht unmöglich, dass gegen Hertha wieder auf eine 4er Kette gesetzt wird, doch ich rechne eher mit der mehr vor allem gespielten 3er/5er Formation. Offensiv sind Grifo und Sallai mit 8 Treffern am erfolgreichsten. Topjoker Petersen folgt mit sieben Toren. Am gesamten SCF System hat sich nichts geändert, der Star ist der Trainer und die Mannschaft. Extrawürste für irgendjemand gibt es unter Streich nicht. Die Mannschaft hält sich diszipliniert an die Vorgaben des Trainers. Das wird auffällig, wenn man sich die Statistiken vor Augen führt. Bei den zugelassenen Toren als auch bei den erzielten liegt das Team in etwa da wo sie auch platziert ist, okay ,aber nicht überragend. Noch interessanter ist es jedoch auf die Gesamtstatistiken bis zu diesem Zeitpunkt zu schauen. Freiburg und Hertha stehen sich in fast allen Bereichen sehr nah, bei den gewonnenen Zweikämpfen und bei den Laufdisziplinen also auch Sprints und intensive Läufe belegen sie mit Hertha Platz 16- 18. Nur bei den gewonnenen Kopfballduellen sind sie hinter den Mainzern 4. Übrigens spielen wir was diesen Bereich angeht am Sonntag gegen den Tabellenführer Bielefeld. Trotz dieser eher durchschnittlichen bis schon teilweise bescheidenen statistischen Werte steht Freiburg auf Platz 9 und wir auf Platz 17. Mein Schluss daraus ist, der SCF ist äußerst eingespielt, es arbeitet einer für den anderen, so dass Fehler auch wieder ausgebügelt werden und über allem steht das Einhalten der taktischen Vorgaben von Trainer Christian Streich.

Zur Lage der Freiburger habe ich schon alles geschrieben, gewinnen sie heute nicht, ist die Saison für sie so gut wie” vorbei”!

Und wie spielt man gegen Freiburg? In dieser Saison hat insbesondere Leipzig in beiden Partien Freiburg deutlich geschlagen, auch der BVB einmal. Doch mit deren Spielweise brauchen wir unsere alte Dame nicht vergleichen. Ich sehe schon gewisse Parallelen zu den Mainzern der Rückrunde, deshalb könnte ich mir eine ähnliche Taktik wie in Mainz gut vorstellen.

Über die Lage von Hertha jetzt was zu schreiben, ist sehr schwer. Das liegt auch daran, weil man nicht weiß wie die ab Sonntag beginnende Woche der Wahrheit sportlich verläuft. Dennoch halte ich mindestens einen Punkt für ein Pflichtergebnis, damit die Motivation hochgehalten werden kann.

Nach dieser Quarantänezeit war es keine Überraschung, dass nicht alle Spieler in Mainz ihre 100% Form erreichten. Überragend weil auch in der Form überraschend, Schwolow, der endlich an seine ordentlichen Leistungen aus Freiburg anknüpfte. Das was mir schon seit Wochen bei Alex gut gefällt ist, ein Ballbesitz von ihm bedeutet fast immer auch weiter Ballbesitz für Hertha. Seine Abwürfe und Abroller könnten noch ausbaufähig ein Mittel des Teams werden, schneller umzuschalten. Bei Radonjic scheiterte es einmal an dessen kümmerlicher Ballmitnahme, während Maxi den Ball gut weiter verarbeitete. Auch das Fußspiel gefällt mir bei Schwolow. Nun macht ein Spiel noch keine Konstanz, aber es wäre ein enormer Gewinn in den letzten Spielen eine Nummer 1 zu haben, die ähnliche Leistungen wie in Mainz bringt. Drücken wir ihm dazu die Daumen. Der andere aber nun nicht mehr überraschende Spieler war Stark, der wie schon so oft in den letzten Wochen seinem Namen alle Ehre machte. Stark war ein Turm in der Schlacht, ging als Kapitän voran, weiter so Niklas!! Wer könnte sich aus der Startelf gespielt haben ? Khedira, dessen Leistung auf mich überschaubar wirkte. Ascacibar steht bereit. Ich hoffe bis Donnerstag sind Platte, Lukebakio und auch Dilrosun wieder in Form bzw. fit um den Kader zu verbreitern. Denn das was in Mainz nach kam, überzeugte mich nicht. Ein Thema ist immer Cunha. Ich bin immer gespalten ,was unseren Brasilianer angeht. Ja, so einen Typ brauchen wir, aber auf seine ständigen Einlagen nach  Fouls kann ich gut verzichten, um es mal sehr einfach auszudrücken,das macht ihn ein wenig unsympathisch ohne dass er dabei zum Drecksack  mutiert. 

Bei den ersten Elf wird es auf die Kraft ankommen und vielleicht auf die Einsicht, dass das folgende Spiel gegen Arminia Bielefeld wichtiger ist, ohne gegen Freiburg abzuschenken. Wie erwähnt, erwarte ich eine ähnliche Taktik wie gegen die Mainzer. Und damit leite ich wie immer rüber zu euch. Was für eine Startelf erwartet ihr heute abend und mit welcher Taktik wird Dardai ins Spiel gehen, ähnlich wie in Mainz, noch defensiver oder etwas offensiver von Beginn an? Was sind eure Tipps, ich bin vorsichtig und tippe 1:1. Also beackert eure Tastatur mit all dem und lasst uns zusammen beim Spiel zittern und hoffentlich jubeln.

Uns allen also ein erfolgreiches Spiel unserer alten Dame, euch einen schönen Restabend und bitte bleibt gesund!

HaHoHe Hertha BSC!!

sunny

Mein Tip für #BSCSCF

View Results

Loading ... Loading ...
Veröffentlicht am Kategorien 1. Bundesliga, 2021, Allgemein, Spieltag

Cunhalinho

166 Kommentare lesen

(mal) Das war es also, Spiel 1 des von Khedira ausgerufenen Turniers.
Um ehrlich zu sein, dieser Spieltag war ein ganz komischer. Ich weiß nicht, wie es euch den ganzen Tag ging, aber jedes Mal, wenn ich an 18 Uhr gedacht habe, habe ich so rein nix gefühlt. Kein kribbeln, keine Vorfreude, eher noch ein: Hmm muss das sein? Erst gucken und dann noch 3 Momente schreiben. Dieses Gefühl zog sich dann bis genau 18 Uhr. Und auf einmal war alles wieder da. Das Kribbeln, die Spannung, das Mitfiebern. Und siehe da, Hertha hat geliefert.

„Cunhalinho“ weiterlesen
Veröffentlicht am Kategorien 1. Bundesliga, 2021, Allgemein

Alles auf Zero

414 Kommentare lesen

(opa) Die Zero ist beim Roulette die statistische Versicherung der Bank, dass diese beim Setzen auf rot oder schwarz dennoch im Vorteil ist, da die Zero weder das eine noch das andere ist. Statistisch braucht auch unsere alte Dame diese Versicherung, denn nach der quarantänebedingten Zwangspause steht Hertha auf einem direkten Abstiegsplatz. Allerdings hat man drei Spiele weniger als die Wettbewerber und die Aufgabe, 4 Punkte aus 3 Spielen zu holen, klingt nicht unlösbar, zumal es gegen direkte Konkurrenten geht. Andererseits ist nicht gerade unser Herzensverein prädestiniert dafür, eine solche Chance zu vertun?

„Alles auf Zero“ weiterlesen
Veröffentlicht am Kategorien 1. Bundesliga, 2021, Allgemein

Alles Super?

642 Kommentare lesen

(opa) Der seit Jahren um sich greifende Wahnsinn erreicht mit der offiziellen Ankündigung von 15 Clubschwergewichten Europas, eine eigenverwaltete Super League zu gründen, einen neuen Höhepunkt. Finanziert mit 3,5 Mrd. € vom Investmenthaus JP Morgan wird dieser von einigen lang erwartete Schritt die Statik des Fußballs in Europa nachhaltig ins Wanken zu bringen im Stande sein und hinter den Kulissen von UEFA, den nationalen Verbänden und bei den nicht ständigen Spitzenclubs dürfte es gewaltig brodeln, denn die neue Liga steht im Wettbewerb zur bisherigen Cash-Cow Champions League.

„Alles Super?“ weiterlesen
Veröffentlicht am Kategorien 1. Bundesliga, 2021, Allgemein, Spieltag

Warten auf Godot?

78 Kommentare lesen

(opa) So wie Samuel Becketts Stück der Inbegriff des absurden Theaters ist, ist die Fußballsaison 2020/21 wohl der Inbegriff des absurden Fußballtheaters. Während nahezu alle anderen Akteure der Unterhaltungsindustrie zum Nichtstun verpflichtet sind, darf sich der Fußball aus Gründen, die ohnehin kaum noch jemand versteht, in einer Blase bewegen, die die Aufrechterhaltung weiter Teile des Kerngeschäfts sicherstellen, was ohnehin immer mehr daraus zu bestehen scheint, Fernsehcontent zu erzeugen. Da auch die im letzten Jahr verschobene EM ein Teil dieses absurden Theaters ist, kommt der Fußball nun in die Bredouille.

„Warten auf Godot?“ weiterlesen
Veröffentlicht am Kategorien 1. Bundesliga, 2021, Allgemein, Spieltag

Unerklärlich

122 Kommentare lesen

(mal) Nun ja, auch am Morgen danach weiß ich immer noch nicht so ganz genau, wie ich dieses Remis einordnen soll. Es ist nun ein sogenannter Bonuspunkt, den einige gar nicht auf dem Zettel hatten oder ist der Punkt dem Spielverlauf nach zu wenig? Bei einem Blick auf die Tabelle sage ich, dass dieser Punkt noch richtig wichtig werden kann. Wir schaffen es, wie auch immer Spieltag für Spieltag genau das zu machen und die Punkte einzufahren, um nicht auf Platz 16 oder schlechter zu landen. Durch dieses Remis wird dies auch am Ende dieses Spieltages so sein.

„Unerklärlich“ weiterlesen
Veröffentlicht am Kategorien 1. Bundesliga, 2021, Allgemein, Liveticker, Spieltag

LIVE: BSCBMG – Fortsetzung der Miniserie?

303 Kommentare lesen

(sun) Im Olympiastadion steht heute die Begegnung gegen Borussia Mönchengladbach an. Eine Partie die insbesondere in den Endsechziger, Anfangsiebzigern und nochmal Mitte der 70er zum Zeitpunkt Herthas Vizemeisterschaft ein Spitzenspiel der damaligen Bundesliga darstellte, mit einem enormen Zuschauerinteresse selbst in unserer geteilten Stadt.

„LIVE: BSCBMG – Fortsetzung der Miniserie?“ weiterlesen
Veröffentlicht am Kategorien 1. Bundesliga, 2021, Allgemein, Spieltag

Meinungsvielfalt…?

297 Kommentare lesen

(opa) Seit dem gestrigen Ostermontag überschlagen sich die Ereignisse im Herthakosmos und es hat nicht ein bisschen mit dem Derby am Ostersonntag zu tun. Nein, der ungarische Torwarttrainer hat der Zeitung Magyar Nemzet ein Interview gegeben, in der er sich u.a. zu Themen wie der Haltung vieler Ungarn zu den Themen Homosexualität und Migration äußert. Dass diese im nach rund 200 Jahren türkischer Besatzung 1720 rekatholisierten Ungarn ein klein wenig anders betrachtet werden als hierzulande, sollte hinlänglich bekannt sein. Insofern verwundert es auch nur wenig, dass Zsolt Petry diesen Unterschied herausstellt.

„Meinungsvielfalt…?“ weiterlesen