Veröffentlicht am Kategorien 1. Bundesliga, 2020, Allgemein

Wer ruft mir…?

387 Kommentare lesen

(opa) Mit dem Zitat aus dem Faust eröffne ich den heutigen Blog. Warum? Weil es mir aus vielen Gründen passend erscheint. Faust, der dem Teufel seine Seele verspricht, wenn dieser ihn von seiner Unzufriedenheit erlöst und für Abwechslung sorgt. Wenn das mal nicht zur Hertha passt, da nehme ich keine Ebene aus, weder Fans noch Management.

Auch der Zauberlehrling mit den Geistern, die man rief, hätte sicher zu den Ereignissen gepasst. Wer es noch nicht mitbekommen hat: Jürgen Klinsmann, der gestern noch von Zukunftsplänen sprach und Woche für Woche den Abstand nach unten vergrößern wollte, hat hingeworfen.

Mit einem facebook Text teilte er der überraschten Öffentlichkeit mit, dass Schluss ist:

Dachte ich im ersten Moment noch an einen schlechten Scherz, liefen im Sekundentakt die Eilmeldungen über die Ticker und es dauerte nicht lang, bis klar war, dass das der Wahrheit entspricht.

Wir haben den ganzen Tag bereits darüber diskutiert und versucht, die Vorgänge einzuordnen. Stand jetzt scheint es mir völlig unmöglich, dazu eine abschließende Meinung zu bilden und wer sich noch an ähnliche Vorgänge in früheren Zeiten erinnert, weiß, dass uns das noch eine Weile beschäftigen wird.

Wer sich auskennt, weiß, was in solchen Momenten an Meinungsmaschinerie hochfährt. Dass gegenläufige Kräfte im Verein wirken, war in den letzten Wochen schon zu beobachten, wenn man es denn erkennen wollte. Da wird in den nächsten Tagen und Wochen sicher noch schmutzige Wäsche gewaschen.

Welcher Seite man auch immer Glauben schenken möchte, die Aufgaben werden nicht einfacher und die Liste der Fragen nicht kürzer.

  • Schafft Hertha den Klassenerhalt?
  • Wer übernimmt bis Saisonende?
  • Welche Auswirkungen hat das auf die Präsidiumswahlen im Mai?
  • Was geht wohl in Spielern wie Cunha oder Piatek vor?
  • Packt Beate schon den Koffer?

Nur eins steht fest: Die Abwechslung, die man wollte, ist geliefert worden. Und uns geht der Gesprächsstoff nicht aus. Paffpaffpaff! Macht was draus!

neueste älteste
Benachrichtige mich bei

Jürgen Klinsmann möchte den Fans heute um 18 Uhr im “gewohnten” Facebook Live Fragen zu seinem Rücktritt beantworten. Ich hoffe das wird nicht eine Favre-PK 2.0.
Morgen um 11:30 lädt dann Hertha zu einer Pressekonferenz mit Preetz, Gegenbauer (!) und Windhorst (!!). Bin mal gespannt, was bei den beiden Terminen passiert. Da unser aller Herzensverein ja in der Vergangenheit selten durch gute Außendarstellung in Krisensituationen aufgefallen ist, habe ich ziemliche Bauchschmerzen.

Eine ganz gute Zusammenfassung von Manu Thiele:

https://www.youtube.com/watch?v=PmAm1MMTOZg

4362 nö, finde ich nicht. Babbelgate und Favre-Pk, Teeküche etc.Finde das nicht so üblich. Eher branchenunüblich

apo

ständig besondere ( unstimmige) Trennungen in Berlin, mit einer personellen Konstante dabei.

Kann man das nicht bei fast allen Vereinen sagen ?
Außnahme die Vereine, die auch noch gleich die Manager mittauschen ?

Ich finde den Artikel von. S.Stier nicht so gut. Er liest sich schlüssig wie ein Schulaufsatz, alles passt ineinander.- Aber da sind doch einige Haken dabei. “Stütze Duda”- da fühle ich mich zB veräppelt. Duda ne Stütze?! Dieser hat ein ganzes halbes Jahr sehr gut performt, ansonsten ist er permanent gepämpert worden, war auch dann bei Dardai mehr draussen als Drinnen, bei Covic zunächst gesetzt, dann umstritten und enttäuschend.- Niklas Stark..tja, völlig zu Recht aktuell aus Leistungsgründen hinter die anderen 3 Innenverteidiger zurückgefallen. Es war eher umgekehrt verwirrend, dass derart lange und konstant an Stark festgehalten wurde. Man konnte deshalb den Einfluss des Managers dahinter durchaus vermuten. Man könnte kritisieren, dass Duda ersatzlos verliehen wurde. Ob das aber nur an Klinsmann lag? Den viel zu großen Kader musste man zwingend etwas ausdünnen. Du kannst keinen Abstiegskampf mit einem aufgeblähten Kader führen.Da Neuzugänge kamen, musste es zwingend auch zu Abgängen oder Härten ( Kalou) kommen. Es gibt noch weitere unrunde Argumente. Das alles liest sich so, als hätte es ein, Uwe Bremer würde es wohl “spindoctor” nennen, geschrieben.
Nee, da kam der Spiegel-Artikel bei mir besser an.
Kein Thema: Klinsmanns Abgang ist mies. Aber umgekehrt je´heisst das nicht, das Preetz und co nun fein raus seien.
Eines kann ich auch nicht verstehen: warum macht man es vom Abstieg abhängig und will bis Ende März warten, ob Klinsmann mehr Befugnisse ( Macht) bekommt. Neben Preetz auf gleicher Höhe sitzt?
Hat man Vertrauen und gibt 70 Mio aus oder nicht? Kann man dann nicht, wie in Freiburg, sagen: das alles gilt auch für die 2. Liga.
Oder hat Preetz, der ja letztlch diese Saison komplett in den Sand gesetzt hätte, auch eine Klausel im Vertrag, die besagt: bei neuerlichem Abstieg, darf er nicht mehr weiter wursteln..?
Ich bleibe zunächst bei meiner Meinung: hier mache ich keine eindeutige Schuldzuweisung.
Der Stil ist furchtbar. Aber der von Preetzscheint mir doch kein Deut besser zu sein:
ständig besondere ( unstimmige) Trennungen in Berlin, mit einer personellen Konstante dabei.

4305 Sunny1703
Nun ja Tricksereien, weiss nicht, es gab Antreäge die Tagesordnung zu verändern, denne mit Mehrheit zugestimmt wurde. Ich glaub zum Zeitpunkt der Wahl von WG waren noch über 2750 Wähler im Raum, davon hat WG über 2000 Stimmen bekommen, dass ist doch wohl deutlich. Auch bei den Wahlen zum Präsidium waren es doch noch knapp 2000 Wähler. Ja es war schrecklich spät, aber es werden ja nicht nur Oppositionelle gegangen sein (ausser vielleicht die Jugendlichen die vorgefertigte Zettelchen veteilt haben, damit der doofe Herthaner weiss wen er von den Oppositionskräften wähIen soll. Nenne ich übrigens eine unzulässige Wählerbeeinflussung. Ich glaub als Höchstmenge waren so um die 3400 Mitglieder (nicht Wähler) anwesend, deswegen sind die Zahlen doch nicht so schlecht. Dann hat sich der Hr. Thomas noch ein solches Eigentor geschossen wie man es nur selten erlebt, in dem er alles auf die Karte Stellverter des Präsidenten gestzt hat und schwupps war er raus. Also bitte, ich verstehe die Entäuschung, aber ich verstehe nicht diese Legenden- und Mythenbildung.

Mattze 4273
Jupp, das sehe ich auch so.
Mich verwundert eh, warum hier jemand überrascht ist und nun, für mich zu unrecht, nur auf Klinsmann eindrischt.
Zu Feige? Wenn der Feige wäre, hätte er dieses Job niemals angenommen, denn wann hatte er wohl mehr zu verlieren?
Als Hertha mit “satten” 11 Punkten im Keller mit einer völlig von der Rolle befindlichen Mannschaft stand, oder jetzt, wo man zumindest mal ein wenig Luft nach unten geschaffen hat?
Nee, wer Klinsmann holt, der bekommt Klinsmann und zwar zu 100%.
Ja, er ist egoistisch, er ist unbequem und nervig. Nur, dann hätte man ihn nicht holen dürfen. Das alles war doch im Vorfeld bekannt.
Witzig, oder eher nicht, sind für mich aber jene, die Klinsmann diesen Egoismus vorhalten, gleichzeitig aber dem größten Egoisten im Verein die Stange halten… der, der folgenlos die Verantwortung übernimmt. Na klasse.
Immer schön weiter im Schlaraffenland vor sich in träumen. The master of Desaster bleibt uns ja erhalten.
Seinerzeit, beim DFB, hat Klinsmann auch alles hinterfragt und “auf den Kopf gestellt”. Da hatte er aber den Rückhalt durch den DFB Präsidenten MV und dem Manager Bierhoff. In der Folge hatten wir das “Sommermärchen” und ohne diese Revolution hätte es vielleicht auch keine WM Titel in 2014 gegeben. Diesen Rückhalt gab es hier nie. Preetz hatte zuvorderst Angst um seinen Posten. Verhindert ja offenbar schon seit längerer Zeit, das es ein mehr an sportlicher Kompetenz im Verein gibt. Also immer weiter so, bis auch dieses Geld verbrannt ist und der Verein den endgültigen Kollaps erleidet. Diese Gefahr ist, nicht zuletzt durch dieses Triumvirat, größer als je zuvor.
Man ist, dank besch**** Führung eben nicht mehr uneingeschränkter Herr im eigenen Haus. Das wird noch “lustig” werden.

Spandauer 4284
Um Gottes willen, nur das nicht. Da ist ja selbst Nuri erfahrener.

Thomsone Darum geht es nicht. Ich möchte bei freien Wahlen, doch aussuchen wen ich wähle.Bei der Geschichte mit Sziedat war ich schon nicht mehr anwesend weil dieser wichtigste Tagesordnungspunkt schon in den nächsten Tag geschoben wurde. eine Einheitsliste wählen zu müssen ,nur um nicht den Verein führungslos sein zu lassen, widerspricht meinem Verständnis von Demokratie und hat mein Verhältns zu Hertha BSC als Mitglied und zu dieser Führung ziemlich erschüttert. Dieses Druckszenario hatte Gegenbauer damals nicht nötig. Aber es ist nicht an mir, im Mai diesen Präsidenten abzustrafen!

Für mich bleibt in der Causa momentan nur noch zu sagen, dass Klinsmanns mir vor Augen geführt hat, dass mit Mut und Entschlossenheit und einer klaren Vorstellung von der Zukunft dieses Vereins viel mehr gehen kann als ich von den bisherigen Verwaltungsbeamten der grauen Hauptstadtmaus (mit ihren ganz eigenen Interessen) geboten bekommen habe.

Diese Positivdenken sollte man sich beibehalten

4304
Nu mal soviel von mir dazu: WG hat 2012 vor seiner Wahl eines deutlich gesagt, unter ihm wird der GF Sport MP heissen. Kann man gut finden oder auch nicht, war aber eine klare, ehrliche Aussage und jeder konnte dann einen anderen Kandidaten wählen, hat er auch deutlich so in seiner “Bewerbungsrede” gesagt. Was daran eine Erpressung sein soll erschliesst sich mir nicht. Diese Mythen- und Legendenbildung geht mir mittlerweil auf den Sender. Ich finde es nur merkwürdig das man sagt, ich will die Verbindungen und auch das Geld von WG aber ich will bestimmen wer nicht GF Sport wird. Wenn ich daran zurück denke wie sich M. (ich kenne jemanden von Chelsea) Sziedat damals präsentiert hat, dann bin ich heute noch zufrieden das der mit seiner Opposition da landete wo er her kam, nämlich in den Friseursalon seiner Frau. Ich erinnere mich noch gut wie er von der Bühne stürmte als er zuviele anscheinend unangenehme Fragen gestellt bekam, allerdings nicht ohne vorher noch die Mitglieder (Wähler) zu beschimpfen. Auch nicht schlecht, war der anscheinend (so kam es mir jedenfalls vor) angetrunkene Vorsitzende der Fussballamateure. Das war jedenfalls insgesamt der schlechtest vorbereitete “Putsch” den ich je gesehen habe.

OK, wilson Das Mißverständnis lag dann wohl auf meiner Seite. Im Grunde bin ich da exakt bei Dir.

Für mich bleibt in der Causa momentan nur noch zu sagen, dass Klinsmanns mir vor Augen geführt hat, dass mit Mut und Entschlossenheit und einer klaren Vorstellung von der Zukunft dieses Vereins viel mehr gehen kann als ich von den bisherigen Verwaltungsbeamten der grauen Hauptstadtmaus (mit ihren ganz eigenen Interessen) geboten bekommen habe.

Wir sollten das Gute mitnehmen …

P.S.: wie damals bei HerthaImmer 😊

EteB.. genau filzig trifft es genau.

Puff peng Knall Neuer Rekord, Klinsmann machts möglich 😉

Stiller 4310
Nun, ich hatte lediglich darauf hinweisen wollen, dass man auch über Stil, Anstand und Fairness reden sollte, wenn, was hier nicht passiert ist, ein Verein seinen Trainer vor die Tür setzt.
Ich empfinde es eben auch als anstandslos, einem Trainer, den ich morgen plane vor die Tür zu setzen und dessen Nachfolger bereits bei mir daheim zu Gebäck und Tee sitzt, heute noch mein Vertrauen auszusprechen. Nur haben wir uns daran offensichtlich gewöhnt.

In dem Klinsmann/Hertha-Fall mag es falsch sein, Klinsmann allein den Schwarzen Peter zuspielen zu wollen.
Aber, Klinsmann ist die handelnde Person. Er entschied.
Ein weiterer Fleck auf seinem Hemd ist die Reihenfolge des Informationsflusses: Windhorst einen Tag vor Hertha BSC; der wiederum hält es anscheinend nicht für nötig, Hertha BSC zu informieren. Öffentlichkeit über ein soziales Netzwerk – immer vorausgesetzt, es stimmt, was in den Medien behauptet wird – ebenfalls noch vor Verein.

Wir stehen derzeit noch vor dem Berg schmutziger Wäsche. Gewaschen werden wird die noch.

Was einem so richtig auf den Sender geht, is die ständige Familienkaxxe:
Der Manager Schwiegersohn vom Präsi… (imho ein grösseres Problem, was immer versucht wird, klein zu halten…).

Pal brachte seinen Sohn mit, der unter ihm öfters im Kader/aufm Platz stand…
Dann war Pal weg und damit auch Palko…
Stattdessen wurde nun der Covic-Sohn vom Covic-Trainer protegiert…
Wo sind die beiden jetzt (rhetorische Frage) ?
Und der Klinsi hatte seinen Sohn ja schon vorher eingeschleusst…
Und dann war der Torwartrainer schuld, dass nix draus wurde… und hat das gleich zu spüren bekommen
Dafür kam ein neuer TW-Trainer… der hat auch einen Sohn…
Immerhin hat dieser inzwischen 1 gutes Spiel abgeliefert…

Und all diese Personen sollen eigentlich zum Wohle des Vereins (und NUR dazu) handeln…
Dafür bekommen sie ne Menge Kohle…
Und für die Mengen an Kohle, die im Spiel sind, ist das v.a. eins: Unprofessionell.
Und filzig.
Who cares.

Kätzerische Antwort, es gab vor WG Auch andere Präsidenten und es wird auch nach ihn einen geben.
Und ich gehörte auch zu den die sich von WG haben erpressen lassen, zwecks der Wiederwahl und das wird mir garantiert nicht nochmal passieren Auf der nächsten Mitgliederversammlung.

Nur mal so kätzerisch in den Raum gefragt. Wenn WG abgewählt werden soll, muss ja ein anderer Kandidat bereit stehen. Entweder es wäre dann einer von Windhorsts Gnaden, wo auch keiner weiß, wie der dann performt oder einfach ein Anti WG, ohne Netzwerk und ohne Erfahrung.
Gut Loddar wäre bestimmt bereit 😉

Sehr richtig, Stiller

Verstehe nicht wie hier Jemand ernsthaft Kovac als Trainer möchte
In München krachend gescheitert in Punkto Menschenführung.
Und sein unrühmlicher Abgang in Frankfurt mit Lügen im Vorfeld sollten man noch in Erinnerung haben.Selbst sein Freund Fredy Bobic war verbittert über das Schmierentheaters von N kovac
Auch bei der Nationalelf Croatiens wollten immer mehr Spieler nicht mehr unter ihm spielen.

Übrigens Roger Schmid ist schon seit einiger Zeit nicht mehr in China.
Und mein Freund Felix Magath macht jetzt Berater in Würzburg .Aber der käme ja ohnehin bei preetz nicht in Frage weil der ebenfalls wie Klinsi Totalvollmacht beanschprucht

wilson 4296

Der Unterschied mag darin liegen, dass entlassene Trainer weich fallen. Meint: ausgestattet mit einer Abfindung, die durchaus ein wenig mehr als die nächsten drei Mahlzeiten sichert.

Kann auch sein, dass ich Dich falsch verstanden habe. Deshalb zur Klarstellung: Klinsmann wurde nicht entlassen. Ihm steht folglich nichts zu. Aber, der Vereinsvorstand hat eigentlich eine Pflicht (!), den entstandenen Schaden einzufordern/einzuklagen, sofern man denn – Stil. Anstand. Fairness – einen tragfähigen Vertrag mit Klinsmann und seinem Team geschlossen hätte …

Dazu müsste der Verein natürlich Sachverhalte auf den Tisch legen, die nachweisen, dass die “fristlose Kündigung” des Angestellten zu Unrecht erfolgte. Da würde es zu Rede und Gegenrede kommen. Und dann könnte man sehen, ob man Stil. Anstand. Fairness nur bei Klinsmann in Abrede stellen kann.

Ohne diese Fakten zu kennen, finde ich es kaum stilvoll, nicht fair und überhaupt nicht anständig, nur eine Seite in die Ecke zu stellen und sich nicht zu fragen, warum und wie es soweit kommen konnte, dass jemand sooo ausrastet.

(… und damit auch auf ne Menge Geld freiwillig verzichtet und sich möglicherweise sogar schadensersatzpflichtig macht – obwohl man doch eigentlich die Story von der “schwäbischen Geldgier” an den Leser verkaufen will.)

Und viele hatten die Befürchtung, dass Gegenbauer nach einer Abwahl seine Geheiminvestition zurück fordert und die Insolvenz droht.
Aus heutiger Sicht hätte ich damals anders gewählt.

Finde, der aktuelle TSP-Artikel fasst das ganze Ausmaß nochmal ganz gut zusammen:
Ego-Trip zum Abschied
Falls schon mal verlinkt, sorry.

Bezeichnend ja auch das Hotel, in dem Klinsmann bis dato gastierte…. TITANIC. Yo, ich fühle mich auch gerade wie vom Eisberg geschrammt. LOL. 🙂

#ZsoltPetry
Zurück als Torwarttrainer. Ey, was das alles für eine Unruhe/Unordnung gebracht hat. Man bleibt halt schon mit fassungslosem Kopfschütteln zurück.

wilson
Hab Dich auch nicht überbewerten wollen. Aber bei diesen schweren Worten ist dann Meinung auch mehr oder weniger gewichtig.

@change
Es ist die Frage, was jeder der Protagonisten unter Veränderung versteht. Die GF will sie rein in der sportlichen Personalentwicklung sehen. Klinsmann jedoch in der Organisationsentwicklung. Das dürfte der Knackpunkt sein.

NKBerlin Jepp und ich habe es Gegenbauer auch direkt gesagt. In der “Dialog” Veranstaltung davor, was ich von seiner Erpressung halte. Im Anschluss hatte ich Gegenbauer darum gebeten die Kompetenzen breiter zu streuen und Preetz, wenn er denn schon weiter machen darf, zu Entlasten (Aufgaben Teilung) und mehr Kompetenz an die Seite zu stellen.
Gegenbauer sagte darauf hin, das an den Strukturen/Kompetenzen nichts geändert wird.
Das Ergebnis aus diesem “weiter so” konnte man sich nun Jahrelang anschauen.
Was hat Gegenbauer und Preetz aus diesem Verein gemacht…
Unverzeihlich!

Thomsone WG war damals eine alternativlose Wahl,weil ohne Gegenkandidaten. Er sagte gleich zu Beginn, dass seine wahl auch die Fortführung von MP als Manager bedeutet. Obwohl den liebend gerne viele zum Teufel gejagt hätten, und nicht nur dass seine Wahl Preetz als Manager bedeutete, er drohte auch an,wenn nicht seine WG Einheitsliste oder meinetwegen seine Kandidaten gewählt werden, das Amt wieder nieder zu legen. Rechtlich okay,aber für mich eine üble Drohung. Dazu wurde das wahlprocedere durch einige Tricksereien soweit nach hinten verschoben, dass immer weniger nachher die Kandidaten gewählt haben.

4301 nur noch soviel dazu.

Gegenbauer freut sich lieber still.

In den acht Stunden zuvor hat es eine heftige Auseinandersetzung gegeben, die sich beim Absteiger in die Zweite Liga vor allem auf die Frage zuspitzte, ob Manager Michael Preetz, der einen Vertrag bis Juni 2014 besitzt, weiter im Amt bleiben soll oder nicht. Entscheiden kann das die Mitgliederversammlung nicht, das obliegt laut Satzung dem neuen Präsidium. Da die Neuwahlen der Kluboberen zeitlich mit dem Abstieg zusammenfielen, entpuppt sich diese Entscheidung als verkappte Managerwahl. Gegenbauer aber hat – dieses Mal ganz Politiker – seine Zukunft eng mit der von Michael Preetz verknüpft, den er einst zum Hoeneß-Nachfolger gekürt hat.

„Wer gegen Preetz ist, ist auch gegen mich“, hieß die Parole, die viele Mitglieder in einen Zwiespalt getrieben hat. Die meisten wollen weiter den solventen Netzwerker Gegenbauer, der selbst viele Millionen in den Verein investiert hat, an der Spitze ihres Vereins sehen. Preetz aber wollen sie zumindest einen Denkzettel verpassen.

Thomsone Unser aller größtes Problem ist, wir wissen nichts genaues. Keine Frage, die Form des Abschieds von Klinsmann war unmöglich, doch stellen sich für mich inige Fragen.
1. Es war bekannt, wie Klinsmann handelt, wenn er Trainer ist, wer ihn zum Trainer macht,muss wissen, was kommt,also auch Preetz, ansonsten hat er fahrlässig gehandelt.
2. Die Auseinandersetzung zwischen Klinsmann und Preetz war sehr bald zu sehen,oftmals schon vor der Winterpause, bei einigen Zielverlautbarungen. Wann war klar, es gibt kein Miteinander zwischen den beiden und wo war der Präsident, der mitteln hätte müssen?
3.Was waren das für Transfers, Preetz Transfers oder Klinsmann Transfers oder eine Art Einingung auf niedrigem Niveau, denn ich halte immer noch zwei Transfers für dieselbe Position für viel Geld für zumindest fragwürdig.?
4.War zu diesem Zeitpunkt nicht schon klar, dass Preetz/Gegenbauer bei dem Klinsmann/ Windhorst Umbau nicht mitmachen,weil es ihnen zu hoch gegriffen war oder weil sie sich ihrer Macht beraubt sahen?
5: Ein Bremer beim Bob bremst damit man nicht über das Ziel hinaus schießt,warum bremst Preetz schon zu Beginn der Fahrt?
6. Welche fragwürdige Rolle spielt Arne Friedrich, der als Teammanager das Chaos in der Mannnschaft mit zu verantworten hat.?!

Sind all diese Dinge nicht mitverantwortlich, dass Hertha jetzt die lachnummer der Republik ist? Klinsmann im AR eine absurde Vorstellung, Friedrich dieser PM ein Versager und MP/WG Mithauptverantwortliche an diesem Desaster!

Stiller 4297
Hätte ich behauptet, dass Trainern, die hinschmeißen, eine Abfindung zustünde, hätte ich falsch formuliert.
Ich glaube, das habe ich nicht.
Viellicht ahne ich aber auch nur nicht, worauf du hinauswillst.

Kamikater 4300
Wir sind hier, um Meinungen und Empfindungen rauszuhauen. Diese müssen keiner späteren Entwicklung standhalten.
Mag auch eine Frage von Anstand, Stil und Fairness sein. Ich habe nicht behauptet, tugendhafter als andere zu sein.

4299
NKBerlin, ich war dabei. Deswegen frage ich ja. Also WG hat sich schützend vor MP gestellt. Hmmm, wie das denn? Wie Du sicherlich weißt, können die Mitglieder die Geschäftsführung (also MP und IS) nicht entlassen, sondern nur das dafür zuständige Organ. Also ich weiß immer noch nicht wie Du von Preetz und WG erpresst wurdest? Bitte erkläre es mir.

Ich finde es auch gefährlich, so früh Preetz oder Klinsmann ethisch fragwürdiges Vorgehen zu unterstellen.

Der kam zu einer Zeit der Ratlosigkeit und des maximalen Drucks des Investors und hat als einziger Verantwortung mit allen Konsequenzen übernommen, wie es dem Club in seiner Vereinshistorie selten Zuteil wurde.

Er hat gute Leute geholt und der kommende Trainer kann sich bei den Neueinkäufen
Piatek, Ascacibar, Tousart, Cunha und Lukebakio kaum beschweren. Dass man nun eine Mannschaft aufbauen muss, ist klar.

Klinsmann hat unbequeme Dinge ausgesprochen und Commitment erwartet. Das aber bekam er von einigen Spielern und deren Beratern gar nicht, vom Verein nur zum sehr vagen Teil und vom Investor absolut.

Jetzt müssen andere Handeln. In erster Linie die Spieler.

Und die Rolle von Klinsmann im Verein muss schnellstens geklärt werden.

Thomsone 4292 – Bei der Mitgliederversammlung, wo man Preetz eigentlich los werden wollte und Gegenbauer sich schützend vor ihn gestellt hatte und die Mitglieder dahingehend erpresste das er nicht entlassen werden konnte. Wer dabei war weiß was ich meine. Siehe auch 4283

Stil. Anstand. Fairness.

Trainern die hinschmeißen, steht keine Abfindung zu. Möglicherweise sogar das Gegenteil.
Dazu muss allerdings – Stil. Anstand. Fairness – erstmal ein Vertrag geschlossen worden sein …

Stil. Anstand. Fairness.

Stil. Anstand. Fairness.
Jeder interpretiert diese Tugenden anders.
Klinsmann sind sie fremd.

Manager entlassen Trainer, denen sie gestern noch das Vertrauen aussprachen.
Trainer entlässt Verein, für den er gestern noch visionierte.
Der Unterschied mag darin liegen, dass entlassene Trainer weich fallen. Meint: ausgestattet mit einer Abfindung, die durchaus ein wenig mehr als die nächsten drei Mahlzeiten sichert. Verein hat in diesem Moment meist schon den Trainerposten neu vergeben.
Stil. Anstand. Fairness.
Jeder interpretiert diese Tugenden anders.

Klinsmann erweitert die Anstandslosigkeiten um ein weiteres Kapitel.
Der Diver ist zurück.
Nur bei Hertha BSC issa weg!
Na ja, nicht ganz. Und das ist das nächste Kapitel in dieser Farce.

Trainerfrage:
Die momentan dringendste Frage, weil sich bis Saisonende wohl kaum ein neuer zwischen die Stühle setzen werden wird.

Spielerpotential:
Das ist eindeutig da, muss aber ganz klar jetzt nochmal als Chance gesehen und die Motivation und das Commitment in Einzelgesprächen abgefragt werden. Dann weiß man wenigstens, auf wen man setzen kann und auf wen nicht. Wenn bei den Gesprächen Preetz und Friedrich plus Nouri anwesend sind, dann wird man auch einen Status Quo zum Zustand des Teams erhalten.

Frage1:
Wie beurteilst Du den derzeitigen Leistungsstand des Teams?

Wie beirteilst Du die derzeitige Motivation?

Was müsste passieren, damit die Leistung auf dem Platz besser wird?

Verein:
Muss jetzt Geschlossenheit zeigen, egal wie. Gehandelt werden muss bei Spielern und Trainer. Alles andere erst zum Saisonende.

Fans:
Die Fans müssen mitziehen, in allen Schritten. Bedeutet: wenn Spieler jetzt gehen wollen, ist das so. Wenn Spieler nicht laufen wollen, Unmut kundtun.

Ist nur meine Meinung.

Ich finde es schon erstaunlich, wie man MP jetzt vorwerfen kann, dass er Hertha BSC den Herren Klinsmann und Windhorst nicht komplett übergeben hat, sondern erstens bei einigen Dingen zu Recht ein wenig auf der Bremse stand. Zweitens, wenn es denn schon so weit gehen soll, dass man über ein englisches Modell der Sportlichen Führung nachdenkt das dies Hoppla di hopp ohne echten Erfolgsnachweis gehen soll?

Pal wäre sicher die einzige richtige Lösung, wenn er sich dass den antun will. Er kennt die Mannschaft und diese hat vertrauen zu ihm. Allerdings ist sein kompletter Trainerstab entlassen worden und den muss man erst mal wieder zurückholen. Mitten in der Rückrunde wird man wohl niemand anderen mehr finden, der die zerstörte Mannschaft wieder aufbauen kann.

Bruno L, da muss man ganz genau hinschauen, ob er überhaupt zur Mannschaft passt. Im Allgemeinen war man sehr erstaunt, dass er Wolfsburg so gut hinbekommen hat. Dort wollte er aber auch auf keinen Fall bleiben.

Niko, guter Typ aber als Trainer nicht viel besser als Pal. Er hat halt in Frankfurt ein super Umfeld gehabt und ihn
eher bedauert, dass er nach München gegangen ist. Vor allem nach München will er noch mal einen großen Verein trainieren und dürfte für die Hertha sowieso zu teuer sein.

Roger Schmidt, OMG. Der ist doch noch in China. Zum Glück.

Vor allem muss man langfristig denken. Die Tabellensituation der letzten Jahre waren eher ein Erfolg. Regelmäßig hat man in der Hinrunde durch gute Vorbereitung und Taktik überperformed. Die Rückrunden waren dann eher das Normalmaß. Da raus kommt man nur indem man den Kader klug zusammenstellt. Schließlich wird man in Zukunft keine Top-Spieler der BL verpflichten können. Vom Investor Geld dürfte jedenfalls nicht mehr viel vorhanden sein.

4278
NKBerlin, bitte erkläre mir doch wie und womit Du von Preetz und Gegenbauer erpresst wurdest.

Von mir aus können Preetz und Gegenbauer am Ende der Saison Ihren Hut nehmen und man setzt dort andere Leute ein. Alles kein Problem. Es geht hier nicht um die Bewertung von Preetz und Gegenbauer. Es geht um das Verhalten von Jürgen Klinsmann. Egoistisch, narzisstisch, ohne Impulskontrolle und Weitblick. Ohne Rücksicht auf Fans und Spieler zu diesem Zeitpunkt seinen Rücktritt zu verkünden. Das klingt auch alles nicht nach einem vorher formulierten Ultimatum an die GL

Einem erfolgreichen Trainer Klinsmann (Klassenerhalt!), hätte man wohl schwer mehr Einfluß vorenthalten können. Das Versagen im Pokal und gegen Mainz, hat möglicherweise Klinsmanns Zuversicht in den eigenen Erfolg zerstört.

opa kein Plan warum Du so abgehst, vielleicht hast Du meinen Beitrag missverstanden?
Das war keine Kritik und 14 Minuten sind eine super Zeit. Zu Zeiten von Immerhertha hat das zum Teil deutlich länger gedauert. Da ich nicht weiß was hier zur Moderation alles ansteht (damals waren es auch mehrere Links im Beitrag) war das nur ne Idee wie es vielleicht besser ist. Aber wenn Vorschläge nicht gefragt sind…

Spandauer 4284 – Wir liegen mit der Meinung oft nicht beieinander, falls jedoch das stimmen sollte und Zecke mit Hilfe von vielleicht Gämperle, weil er die Lizenz hat, die Mannschaft weiter übernehmen soll, dann schrillen bei mir alle Alarmglocken, genauso wie bei dem Murks mit der Covic. Es würde mir zeigen das Preetz nichts gelernt hat und das alte verstaubte Hertha DNA Muster wieder zum Vorschein kommt. Bewahre und Gott vor soviel Inkompetenz eines Managers.

Für mich persönlich wäre Dárdai zumindest bis zum Sommer eine gute Lösung, jetzt geht es nur noch um den Klassenerhalt bei diesen ganzen Chaos müsste ein Vertrauter zu der Mannschaft stoßen, ansonsten Labbadia der in solchen Fällen ein absoluter Fachmann ist. Und wenn er nich nur den Feuerwehrmann spielen will, na dann eben einen längeren Vertrag auch in Wolfsburg hatte er gute Arbeit geleistet und sie nach Europa geführt, vielleicht würde das zumindest die nächsten 2-3 Jahre gut gehen, dass Trainergeschäft ist doch so oder nicht langlebig.

Wer hat denn ernsthaft anderes erwartet? Hauptsache man wird schnell den Investor los, sonst bleibt man der Hamburger SV an der Spree.

#Trainer
Höre gerade auf Arbeit im Radio, dass Zecke im Gespräch ist? Das wäre selbst für mich nicht nachvollziehbar.
Hoffentlich kommt der neue schnell

Danke für das freischalten, wäre es nicht möglich, Beiträge in der Warteschleife bei Freigabe Automatisch nach oben zu schieben? Das fand ich schon bei immerhertha doof, das manche Beiträge deswegen nicht gelesen wurden.

Das ich mich nach dem 2. Abstieg von Gegenbauer habe Erpressen lassen, werde ich mir nicht verzeihen.
Ich werde mir bei der nächsten MV anschauen ob die Weichen endlich in Richtung Kompetenz gestellt werden oder ob WG und MP weiter die Totengräber des Vereins geben dürfen.
Im letzteren Fall werde ich dann leider meine Mitgliedschaft beenden und so weit es geht, mich Emotional vom Verein trennen. Ich habe mir Preetz jetzt lange genug angetan und wenn ich Rückblickend sehe was da alles für Mist gelaufen ist in seiner Zeit, das ist kein Zufall. Und wenn er in dieser langen Zeit dann mal zwangsläufig das Glück hatte einen Treffer zu landen (Dardai), dann Begreift er noch nicht mal was er da hat und beendet es ohne eine sichere adäquate Alternative zu haben. So viel Dummheit und Inkompetenz werde ich mir nach dem Mai nicht mehr antun. Und liebe Herthaner die jetzt auch die Nase von Preetz voll haben, vergesst es nicht nur weil wir bis dahin vielleicht doch die Klasse gesichert haben oder es etwas ruhiger läuft. Mit Preetz kommt die nächste Peinliche Hertha Nummer zwangsläufig.

Ich hoffe, ich muss den Namen Klinsmann in Zukunft nicht mehr im Zusammenhang mit Hertha lesen.
Ich glaube gerne das Preetz seinen Anteil an einigem Ärger hat und man lieber selber die Dinge regelt als diesen ….. Mann da machen zu lassen. Das ist aber keine Entschuldigung, so einen Abgang hin zulegen. Wenn das so ist, muss man das Ausfechten, auf allen Ebenen. Egal wie, aber niemals so! Das ist nicht zu Entschuldigen.

Auszug aus BILD Online:

“Völlig absurd, dass Klinsmann im Aufsichtsrat bleiben soll, obwohl das Vertrauensverhältnis ein für alle Mal zerstört ist.
Schalke und HSV können sich freuen: Den Rang als Deutschlands größter Chaos-Klub hat Hertha ihnen in Windes-eile abgelaufen.”

Danke dafür Grinsebub!!

4273

Das ist das tolle an diesem Blog. Gegensätzliche Positionen kommen auf den Tisch. Das kann uns in der Meinungsbildung nur weiterbringen.

Tatsächlich bin ich komplett anderer Meinung als Mattze.

Wenn der Investor Anteile als Kommanditist kauft und Aufsichtsratsmitglieder stellt, darf er der GF natürlich „auf die Finger schauen“.
Wenn die bisher öffentlich gewordenen Umstände zutreffen, hat der e.V. / die GF gerade noch eine Übernahme der Handlungsfähigkeit durch das Investorenlager verhindert.
Mag sein, dass JK dachte, man würde ihn gewähren lassen, wenn es nur schnell genug geht. Das würde auch den forschen Antritt erklären. Eine gewollte Abkehr vom vermeintlichen Stillstand ist aber weit hergeholt.

Eine schlüssige Erklärung hat JK nicht geliefert. Im Gegenteil. Er hat Hertha BSC nachhaltig beschädigt. Den Posten im AR sollte er nicht wieder antreten.

King For A Day 4203

Ich kann nur vermuten warum Jörn zum Spiegel gewechselt ist…

Weswegen denn?
Er war doch schon weit vor Uwe Bremer weg?

—————————————————-

Weil hier wiederholt das Thema AR aufkam:

Nicht vergessen, dass es zwei Aufsichtsräte gibt.
Den des Vereins und den der KGaA – in letzterem sitzen die vier Windhorst-Delegierten…

4272
Ins positive Licht wird Klinsmann auch von seinem Biografen nicht gesetzt… wenn es menschelt, ist alles möglich. Hinterher sind alle schlauer.

Hoffentlich verfällt man jetzt nicht wieder zurück in die alte Hertha DNA mit dem grauen Maus Image und verfliegt die so euphorische Aufbruchstimmung nicht gleich wieder nach Klinsmanns Abgang. Man hat schon gemerkt und es ist bei vielen ein echter Ruck durch die positiv gestimmten Fans gegangen. Ich möchte das man jetzt dabei bleibt und weiterhin groß denkt, sich höhere Ziele steckt und weiter nach vorn schaut. Hoffe der Bremser bringt uns nicht zum Stillstand!!!
Eigentlich gehörte er und sein Ziehvater schon lange Abgelöst, spätestens nach dem zweiten Abstieg. Bei jedem anderen Verein wäre das wohl so gekommen und die Verantwortlichen hätten Eier dazu gehabt. Nur hier bei Hertha verhalten sich diese, als ob ihnen der Verein persönlich gehört und sie tun und lassen können was sie wollen. Die Mitglieder werden mit Würstchen und Kartoffelsalat zufrieden gestellt und man muss denken, die haben etwas ins essen getan, weil es von deren Seite noch immer kein Aufstand der Anständigen gegeben hat. Hauptsache Fahne Pur, so kauft man sich seine Leute. Das etwas hier bei Hertha passieren muss ist klar, wenn man nicht weiter von Preetz und Gegenbauer eingelullt oder erpresst werden soll. Der Sumpf muss endlich trocken gelegt werden. Hoffe es formiert sich mal eine starke Opposition.

Mattze Das einzige, was Klinsmann erklärt hat, ist, dass der Verein seinen Forderungen nach einer besseren Position jetzt nicht nachkommen wollte. Wie das eine schlüssige Erklärung für seinen Ausstieg sein soll, kann ich nicht verstehen. Dass er seine persönliche Karriere an dieser für den Verein existentiellen Situation in den Vordergrund stellt und sogar bereit ist, alles hinzuschmeißen, wenn er nicht bekommt, was er will, ist ein Skandal.
Es ist ja nicht so, dass der Verein ihn besonders karg ausgestattet hätte. Vielmehr konnte er ja derartige Umwälzungen anstoßen, dass einigen hier schon Angst und Bange geworden ist. Dass er nun nicht noch mehr Macht bekommen hat, kann er dem Verein kaum vorwerfen.
Aber es ging ihm offenbar immer nur um seine eigene Position und nie um den Verein. Ganz übler Typ. Und wenn Preetz in den letzten Jahren irgendwas richtig gemacht hat (und er hat ja definitiv viel falsch gemacht), dann das, dass er diesem Egomanen nun endlich mal nicht nachgegeben hat.

4241
Coco
Ich bin da auch durchaus bei Dir, die Saison bekam mit der Installation von Covic eine Unwucht und so wie du gestern schriebst, dass mit den bisherigen Protagonisten der Verein kein Erfolg hat, stimme ich dir da auch zu. Deswegen schrieb ich ja auch , dass schnell klare Führungsstrukturen, spätestens jedoch im Sommer geschaffen werden müssen.

Ich beziehe mich mal auf den gestrigen Spiegel Artikel. Nachdem Preetz das Ding mit Covic komplett an die Wand fuhr, war ja so gesehen die Verhandlungsposition von Klinsmann erstmal nicht die schlechteste, er konnte fordern und Preetz musste einfach an jeder Stelle Zugeständnisse machen. Klinsmann wusste das auch, wie schwach Preetz nach der Demission von Dardai und Covic wurde.

In diesem Zusammenhang finde ich den Kommentar 4262 von RaTo62 sehr gelungen. Dem würde ich zustimmen, Klinsmann wollte einfach zu viel.

Nach allem was wir jetzt wissen, ist der Konflikt und die Sollbruchstelle also bereits in Orlando entstanden und wäre spätestens bei konkreten Verhandlungen im März, oder später voll ausgebrochen. So gesehen wurde der Hauskrach also zur Unzeit nach vorne verlagert und es dürfte weiter brodeln. Bekommen die Beteiligten das jetzt nicht schnell in den Griff, weitet sich das aus und berührt irgendwann auch klar den sportlichen Bereich und ein Abstieg wäre nicht mehr auszuschließen. Aus meiner Sicht haben wir jetzt eine klassische Patt Stellung in dem Zwei Fronten Krieg und der sollte schnell im Sinne des Vereins gelöst werden. Da ist guter Rat allerdings teuer. Der Investor hat ein Recht auf Plätze im Aufsichtsrat und viel wird jetzt von Klinsmann abhängen. Letzter Stand von ihm ist ja, dass er dort weitermachen will. Hertha kann allerdings den Investor nicht auszahlen und vom Hof jagen.

So gesehen ist das aktuell eine sehr bescheidene Situation, aber in der Konstellation kann, nee noch deutlicher, darf es nicht weitergehen. Bei der Frage, ob Gegenbauer nicht hätte zwischen den Parteien vermitteln müssen, frage ich mich ja. Hatte er überhaupt die Chance dazu ? Allem Anschein nach wurden die Verantwortlichen von Hertha auf dem falschen Fuß erwischt und Klinsmann hat erst persönlich Bilanz gezogen und dann Fakten geschaffen. Ich kann mich erinnern, dass Gegenbauer damals beim Zwist zwischen Preetz und Babbel zunächst vermitteln wollte, ich bin mir aber nicht sicher, ob er hier durch das Vorpreschen von Klinsmann überhaupt eine Chance hatte.

Das ich mich nach dem 2. Abstieg von Gegenbauer habe Erpressen lassen, werde ich mir nicht verzeihen.
Ich werde mir bei der nächsten MV anschauen ob die Weichen endlich in Richtung Kompetenz gestellt werden oder ob WG und MP weiter die Totengräber des Vereins geben dürfen.
Im letzteren Fall werde ich dann leider meine Mitgliedschaft beenden und so weit es geht, mich Emotional vom Verein trennen. Ich habe mir Preetz jetzt lange genug angetan und wenn ich Rückblickend sehe was da alles für Mist gelaufen ist in seiner Zeit, das ist kein Zufall. Und wenn er in dieser langen Zeit dann mal zwangsläufig das Glück hatte einen Treffer zu landen (Dardai), dann Begreift er noch nicht mal was er da hat und beendet es ohne eine sichere adäquate Alternative zu haben. So viel Dummheit und Inkompetenz werde ich mir nach dem Mai nicht mehr antun. Und liebe Herthaner die jetzt auch die Nase von Preetz voll haben, vergesst es nicht nur weil wir bis dahin vielleicht doch die Klasse gesichert haben oder es etwas ruhiger läuft. Mit Preetz kommt die nächste Peinliche Hertha Nummer zwangsläufig.

Ich hoffe, ich muss den Namen Klinsmann in Zukunft nicht mehr im Zusammenhang mit Hertha lesen.
Ich glaube gerne das Preetz seinen Anteil an einigem Ärger hat und man lieber selber die Dinge regelt als diesen ….. Mann da machen zu lassen. Das ist aber keine Entschuldigung, so einen Abgang hin zulegen. Wenn das so ist, muss man das Ausfechten, auf allen Ebenen. Egal wie, aber niemals so! Das ist nicht zu Entschuldigen.

Man wacht früh auf und der Albtraum ist immernoch da.
JK hat seinen Abgang völlig schlüssig erklärt. Sein Handeln ist leider sehr konsequent aber für mich trotzdem richtig.
Alle handelnde Personen haben das ganze von Anfang an falsch eingeschätzt.
Die Herthaoberen haben geglaubt Windhorst gibt sein Geld in deren Hände ohne jemanden zu installieren, der ihnen genau auf die Finger schaut? Never!
JK und seine Leute haben geglaubt die Herthaoberen wären bereit für eine Weiterentwicklung für wichtige Veränderungen. Nachdem hier seit wie vielen Jahren Stillstand herrschte, man Dardai genau deswegen rausschmiss, die Zukunft gehört Berlin ?
Man hat einen Investor und einen einen sehr guten Fußballversteher/ Projektleiter völlig verarxxxt.

JoeyBerlin also der Medienexperte Cramer gestern ist nicht überrascht gewesen von dieser Art und Weise, vor ein paar Monaten wollte Klinsmann noch bei Stuttgart in den Aufsichtsrat und dort wurde der Verein auch komplett so überrascht, und Matthäus kam diese Art alles oder nichts auch bekannt vor und ich möchte nicht wissen wie es bei Bayern ablief, zumindest aus dem Umfeld hört man ähnliches, und der Amerikanische Verband könnte vielschichtig ein Lied singen, nur mal so, das sein Biograph ihn nicht ins schlechte Licht rücken wird ist doch allen klar, oder etwa nicht.

4266 Vielen Dank. Ich für meinen Teil bin da ziemlich enttäuscht , weil ich so eine Art und Weise nicht erwartet habe , gleichwohl mir der Gedanke schon an die Ex-Stationen (Klinsmanns ) kam . Thema Geduld ist nicht seins .

Als Gesicht fand und finde ich ihn genial ( bei den Ambitionen) , aber charakterlich scheint es da nicht ganz zu passen(nett ausgedrückt).
Nouri muss es wohl am Samstag rocken, aber ob das von dauer ist , das glaub ich nicht .

Die Klasse werden sie halten, dazu ist die Mannschaft zu gut

4265

Klares Nein. Es soll Ehepaare geben, die sind nach dreißig Jahren Ehe immer noch überrascht wozu ihr Spezi fähig ist… Selbst der Klinsmann Biograph fand keine Erklärung für diesen Abgang.

RaTo62 das ist natürlich richtig, aber im laufe der viele Jahre als Hertha Fan muss man schon recht hart im nehmen sein was das spielerische unserer Mannschaften angeht und unserer aussendarstellung vom Verein, und dazu gehören auch die handelnden Personen. Dann wollen wir mal hoffen das zumindest der Klassenerhalt geschaft wird.

Kalle
#4265
👍 Ich glaube es ist besser, wenn alle Hintergründe dieser unsäglichen Geschichte niemals bekannt werden. Je länger man darüber nachdenkt, desto mehr Widersprüche fallen einem auf. Wie gesagt, es geht schon lange nicht mehr um die Sache.

Aufräumen ausmisten Staub wischen kann man im Sommer oder wenn wir den Klassenerhalt geschafft haben.
Bis dahin muß was solides gemacht werden ansonsten ist das ganze zum Saison Ende ein total Schaden sportlich und finanziell.
Eins wird zumindest nicht passieren blau weisse Hertha wird nie untergehen!!!

RaTo62 Wollte tatsächlich schon früher schreiben, war aber allzu lange in Bayern unterwegs, weil der Orkan mich einfach nicht vorankommen lassen wollte. Deiner Analyse des Schadens den Klinsmann angerichtet hat, kann ich nur zustimmen – es ist ein Desaster. Ich glaube nicht, dass Nouri als Trainer viel taugt, aber vielleicht ist die Mannschaft einfach gut genug, um den Abstieg zu vermeiden.
Danke auch an Lieschen für die Klinsmann-Beschreibung. Finde ich sehr treffend.

Ich möchte garantiert nicht missverstanden werden, was Klinsmanns Abgang angeht ist ein absolutes Unding aber Preetz war es nicht müde genug zu wiederholen in der Öffentlichkeit das Klinsmann auf seinen Mist gewachsen ist, und beide schon seit Jahren kennen und wohl Freunde sind. Und er musste genau wissen wie Klinsmann tickt mit allen drum und dran. Er wollte die volle medienpräsenz mit ihn und hat evtl. einige Details übersehen oder wollte sie übersehen. Preetz hätte sich ja mal erkundigen können z.B Bayern wie so lief, aber wenn ein U. Hoeneß schon gestresst gewesen ist was Verträge angeht mit ihn naja.

Flaccus
#4260 Guten Morgen, ich hatte dich gestern schon vermisst 😀
Das mit den Bayern-Fans kann ich bestätigen, diese Entwicklung war erwartet worden, nur nicht ganz so schnell.

Klinsmann hat sich Vereinsschädigend dem Verein verhalten und stil-und respektlos . Die Art und Weise geht garnicht , als Mitglied und angeblich großer Herthafan ist das nicht zu überbieten .

Wenn es so stimmt wie geschrieben wird , wollte Preetz wohl erstmal bis zum Klassenerhalt warten und das kann man ihm nicht übel nehmen . Klinsmann erinnert mich da im Gegenzug an ein kleines bockiges Kind , das nicht gleich etwas bekommt und nicht warten kann . Geduld wäre hier absolut angebracht gewesen .

Dass Petry wieder da ist und vorher ausgebootet wurde( auf merkwürdige Art und Weise) zeigt mir dass da doch der eigene Egoismus im Vordergrund stand und nicht Hertha als Verein .
Am abend vorher dieser Facebook -Chat und am nächsten morgen..und tschüss…das hat mit Anstand nicht viel gemein.

Einen guten Morgen aus dem Süden der Republik 🌞
Wieder einmal mit dem Gedanken an Hertha eingeschlafen und ebenso aufgewacht. Dieser Verein nimmt sehr viel von meiner nicht allzu üppig bemessenen Freizeit ein und füllt diese nicht unbedingt positiv.

Wieder mal ein Neuanfang, wieder mal ein neuer Trainer, wieder mal das Hoffen auf eine bessere Zukunft. Nur etwas bleibt immer gleich – die Verantwortlichen im Verein. Ich bin beileibe kein Preetz-Jünger, spreche ihm aber nicht ab, das Wohl Herthas im Auge zu haben. Aber auch er trifft nicht alle Entscheidungen im Alleingang. Wenn sich etwas ändern soll, dann muss sich auf der Führungsebene etwas ändern. Kompetenzen müssen auf mehrere Positionen verteilt werden.
JK wollte zu viel in zu kurzer Zeit, eventuell durch LW beflügelt, wer weiß schon die Details. Es war aber nicht zu erwarten, dass alle brav die Flügel strecken und den Jürgen gewähren lassen. JK hätte seine Änderungen taktisch geschickter durchführen und auf einen längeren Zeitraum verteilen müssen. Er ist grandios gescheitert und feige geflohen (meine Meinung). Aber er hat Hertha mit seiner Strahlkraft gut getan und hoffentlich etwas in Bewegung gesetzt, dass nicht mehr aufzuhalten ist.

Verlierer ist der Verein, die Spieler, die Region und wir Fans, Was mag in unseren Neuzugängen vorgehen, wären die ohne JK überhaupt in Berlin gelandet? Es ist ein Desaster.

Die jetzt genannten möglichen Trainerkandidaten sind ebenfalls ein Desaster. Ein Kovac würde sich im Abstiegskampf verbrennen, wenn dann sollte er im Sommer kommen. Am meisten Charme hätte für mich eine völlig neue Struktur mit Rangnick ab Sommer. JK im Aufsichtsrat und MP als Geschäftsführer Sport, das würde Material für die Medien auf Monate hinaus bringen 🤣

Dem Ziel Klassenerhalt muss ALLES untergeordnet werden.

HaHoHe 😞

Monitor Also Herr Preetz, was ist wichtiger? Ihr Stolz und die nächste Delle oder Hertha BSC?
Wir hatten schon genügend Dellen unter Preetz ,ohne das es für unseren super Manager mit seiner wenig erfrischenden Art an die Öffentlichkeit zu treten und Hertha mit Visionen oder Strategien zu erhellen, etwas positives Zeigt das es berechtigt ihn die nächsten Jahre hier weiter sein Dasein zu fristen, Nö das Risiko gehe ich als noch Mitglied gerne ein, jemand anderes die Chance einzuräumen.

Guten Morgen. Ich nehme Preetz vieles übel, vor allem die Verpflichtung von Covic, aber dass ihm nun von einigen die Situation nach Klinsmanns Abgang angelastet wird, finde ich schwer nachvollziehbar (zumal es ja durchaus denkbar ist, dass Klinsmanns Verpflichtung gar nicht auf Preetz zurückgeht).
Dagegen finde ich Klinsmann unmöglich: Egomane, Machtmensch – all das trifft es meiner Meinung nach gut. Dass er mitten im Abstiegskampf Verhandlungen über eine bessere und langfristige Position im Klub anstrebt, nachdem er bei Amtsantritt behauptet hatte, er bleibe nur bis zum Ende der Saison, ist schon der Wahnsinn. Dass er dann, als er nicht bekommt, was er will, einfach geht, wirkt tatsächlich egoman. Und dass er davor nicht einmal zurückschreckt, nachdem er alles getan hat, um die komplette Hertha nach seinen Vorstellungen umzukrempeln, zeigt, dass ihm letztlich der Verein egal ist und es für ihn wirklich nur um seine eigene Position geht.
Ich bin hier unter Bayern-Fans. Die haben mir gestern erklärt, dass sie das alles überhaupt nicht überrascht. Deren Bild von Klinsmann als einem Riesenego ohne großen Fußball-Sachverstand verfestigt sich bei mir nun auch mehr und mehr.

Moin! Bin bei micro030 und King For A Day! Es ist Zeit für einen Neuanfang auf der entscheidenden Position bei Hertha!
Klar geht das gar nicht wie Klinsmann abgegangen ist. Klar ist aber auch: das ist Michas xte Trainerentscheidung, die nach hinten losgegangen ist. Und diesmal mit Volldampf!

Liebe jenseits,
dein

    Es ist nicht absehbar, welche Folgen das alles noch haben wird. Natürlich ist Klinsmanns Verhalten inakzeptabel, aber unsere Vereinsführung holte ihn nun mal ins Boot. Unserem Präsidenten ist es nicht gelungen, beide Parteien zur Verständigung auf ein gemeinsames Vorgehen bei der Weiterentwicklung unseres Vereins zusammenzubringen. Das wäre in meinen Augen genau sein Job gewesen.

trifft “es”.

Danke!

Wir “möchtegern Journalisten” dürfen auchmal “unsere” Konkurrenz beobachten!
(kleiner Spaß 🙂 )

Manchmal kommt etwas später in Sportbild-online “paffpaffpaff” von Bild+.

    “Am späten Montagabend habe ich mich noch mit Vertrauten, u.a. meinem Trainerteam, getroffen. Um noch einmal zu prüfen, ob ich auf dem Holzweg bin.“
    Klinsi gesteht, dass es „verdammt schwer“ war, „sich von den Jungs zu verabschieden. Anschließend bin ich zu Michael Preetz ins Büro, um ihm meine Entscheidung mitzuteilen: ‚So mache ich nicht weiter.‘ Dann habe ich ihm die Hand gedrückt.“

Ich bin da bestimmt übertrieben, aber finde solche Detaills sehr, sehr wichtig!
😎

Dd.

Nur seine Scheine sollte er schneller finden.

ähäh! 😉
siehe:
https://youtu.be/4AJF-Sooono

Ach du liebe Zeit,
muss gerade selber nach Canossa,
habe eine herrliche Pointe zunächst übersehen.
Also der Berichtigung muss sein,
auch wenn etwas fad nachträglich…
Tja.

Also es heißt zu:

    Direkt nach dem Einstieg
    zügig zurücktreten.

    Als Fahrgast wäre
    Jürgen Klinsmann vorbildlich.

noch:

    Nur seine Scheine sollte er schneller finden.

Dd. 4252
Nicht persönlich gemeint!

Hertha und Klinsmann, das passte irgendwie.

Großschnauzenverein und Großmaul? 😉

Bin grad eh in fahrt mit
#Presseschau

Ich erlaube mir ein einzelner Satz aus folgendem
https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/reaktionen-auf-den-ueberraschenden-klinsmann-ruecktritt
abgesehen davon das die Pofis sich auch andauernd gegenseitig verlinken und hast du nicht gesehen…
iwi tröstend gerade die Stimme von Jürgen Röber zu hören:

    “„Ich dachte, er ist von den USA rübergekommen nach Berlin, weil er weiß, dass da was bei der Hertha dahintersteckt. Finanziell, meine ich. Sonst hätte er das doch nicht gemacht“, so Röber. „Ich finde das total schade. Hertha und Klinsmann, das passte irgendwie. Das, was er sagte, löste in Berlin einen kleinen Hype aus. Da geht jetzt die Post ab, dachte ich.“

Skin to suffer in” passt irgendwie grad.
Und jetzt alle “I give uuuuuuup”

#Galgenhumor

Aus der BZ aufgeschnappt (copyright BVG):

    Direkt nach dem Einstieg
    zügig zurücktreten.

    Als Fahrgast wäre
    Jürgen Klinsmann vorbildlich.

Uli Köhler bei Sky-Sport-News beschreibt es meiner Meinung nach perfekt.
Hab ich heute schon öfter gesehen, da ja derartiges bei Sky SN quasi in einer Dauerschleife läuft.

Abstiegskampf
Die logischste, sinnvollste und vielversprechendste Rettungsvariante wäre Pal Dardai diese Aufgabe zu übertragen.
Mal abgesehen von den Tischtüchern und den Befindlichkeiten kennt er diesen Kader, bis auf wenige Ausnahmen. Er hat sicherlich das Vertrauen der Spieler und Fans, und wenn er es nicht schafft, wer sollte es dann schaffen?
Sein Spielsystem ist den meisten Spielern noch vertraut und die Spieler, die er nicht kennt, sind bestimmt genau die Spielertypen, von denen er immer geträumt hat.
Dafür müßte Preetz natürlich im Büßerhemd nach Canossa kriechen, es gibt vermutlich kaum jemand, der ihm das nicht gönnt! Am allerwenigsten Pal Dardai! 😉
Vor Beginn der Ära Jürgen Klinsmann hieß es auch immer, neee, der auf keinen Fall, der will in USA bleiben, Lebensplanung, Familie und so. Und wie es dann doch überraschend gekommen?

Ein Bruno Labadia oder andere Kandidaten müssen erst den Kader kennen lernen, dann den Spielern ihre Philosophie nahe bringen und bis das soweit ist, sind wir abgestiegen.

Also Herr Preetz, was ist wichtiger? Ihr Stolz und die nächste Delle oder Hertha BSC?

Ich weiß nicht wie nach der Art und Weise des Abgangs von Jürgen Klinsmann nun bei Preetz die Schuld suchen kann. Klinsmann hat sich verzockt, als er alles oder nichts spielte!
Das Preetz und Gegenbauer da sagen: “Aber gern doch!” ist völlig unrealistisch. Anstatt an einem Strang zu ziehen ist Klinsmann ohne Rücksprache in die (mediale) Offensive gegangen, hat den Sportdirektor und Teamchef in Personalunion gegeben und hat im Alleingang sogar Arne Maier und Niklas Stark intern entlassen, wo Preetz dann dazwischen grätschte. Das konnte sich Hertha nicht gefallen lassen.
Jürgen Klinsmann ist seit heute (eigentlich gestern, wenn man auf die Uhr schaut) absolut unglaubwürdig und hat gezeigt, daß er sich ganz mächtig selbst überschätzt.

Michael Preetz allerdings muß sich vorwerfen lassen, strategische Entscheidungen zu treffen, die den Verein schon des öfteren in die Bredouille gebracht haben. Da fehlt leider jede Selbstkritik. Wenn man ihn so beobachtet, ist er absolut nicht im Stande Begeisterung zu wecken und Menschen mitzunehmen. Und weil er alles alleine machen will, wird er manchmal Fahrgast auf seiner eigenen strategischen Planung. Als er Covic durch Klinsmann ersetzen konnte, war er bestimmt heilfroh. Hätte er wie ein Schachspieler gedacht, hätte er drei Züge im Voraus denken können. Könnte er drei Züge im Voraus denken, hätte er Pal nicht als Profitrainer beurlaubt, ohne sicheren geeigneten Ersatzkandidaten. >200 Millionen waren dann doch nicht so verlockend für namhafte Trainer.

Nachdem ich mich durch die vielen Kommentare hier durchgearbeitet habe, ist mir jenseits mit 4237 und psi mit 4218 positiv aufgefallen. In dieser Haltung liegt viel Wahrheit.

4244
Ich war auch auf dieser Mitgliederversammlung und kann deine Vorwürfe bestätigen. Ich war empört, dass die Mitglieder von WG (Geheiminvestor) so unter Druck gesetzt wurden.

https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/bild-kommentar-zum-klinsmann-ende-bei-hertha-bsc-alle-sind-verlierer-68744958.bild.html
Sie haben sich zunächst gerne in Klinsmanns Licht gesonnt, um sich dann über seine fordernde, visionäre, manchmal nervige Art zu beschweren.
Wahre Worte und das von der blöd Zeitung……
In einem Plus Artikel werden dann noch laberdia Schmidt und van Bommel als Nachfolger gehandelt…..
Schlimmer geht immer

Ich war zu jener Zeit mitglied.

sunny1703 4236 Verstehe ich nicht. Hast Du hat nicht letzt erst geschrieben, dass Du überhaupt kein Mitglied bist?

U.Kliemann 4224
Sag mal, kommst du dir nicht langsam selbst albern vor?
Mediales Desaster? Für wen wäre das wohl schädlicher? Für Klinsmann oder Hertha?
Ich wette für Hertha.
Finde dich damit ab, wenn Windhorst und Klinsmann wollen, dann sitzt er im AR. Ob du da nun weiter empört bist oder nicht. Trag es mit Fassung.

Plumpe71 4235
Ja, musst du wohl. Wobei mir deine Gedanken durchaus gefallen. Hätte genauso kommen können, nein sollen.
War aber wohl schon in dem Moment Makulatur, als Preetz auf die Glorreiche Idee mit der DNA kam und Ante installierte.
Sozusagen ein Flop mit Ansage. Für Ante tut es mir Leid, aber das war in der Tat so vorhersehbar.

4236 Sunny1703
nun schreibst Du es ja immer wieder wie Du erpresst wurdest. Vielleicht kannst Du mir mal bitte erklären worin die Erpressung bestand. Übrigens ist das schon eine Nummer wenn Du Leuten eine Erpressung vorwirfst. Was sind demokratische Tricksereien? Klär mich bitte auf.

psi blissestrasse ist diese Saison fast schon was für erfolgsfans ,bisher jedenfalls. Ein Punkt und deutlich besseres Torverhältnis als Stern marienfelde und dann sind schon einige Punkte zu platz 3. Geht die Saison so weiter findet am vorletzten Spieltag in marienfelde das entscheidende Spiel statt. Sorry für ot

4237
Diese Sorge teile ich auch mit Dir jenseits

Wir sind meines Erachtens so mickrig, dass wir weder im Verein noch in dessen Umfeld kompetente Leute finden, die sofort bereit wären, den Verein in seinem Neuanfang zu unterstützen – so, wie es sich beispielsweise in Gladbach

psi 4218

Das finde ich auch. Und wahrscheinlich wird es auch demnächst so kommen.

Ich muss aber zugeben, dass ich trotzdem befürchte, es könne dann sogar noch rasanter bergab gehen. Anders als viele hier sehe ich in Preetz nämlich nicht jemanden, der den großen Verein in seiner noch großartigeren Entwicklung behindert. Mich wundert immer wieder, wie die meisten hier Hertha für einen großen Club halten. Warum? Wir sind es weder sportlich noch personell, waren es auch noch nie. Finanziell sind wir es nun – vorübergehend. Welche herausragenden Persönlichkeiten in unserem Club werden eine neue Geschäftsführung suchen und den Verein neu aufstellen, inklusive Präsidium? Wir sind meines Erachtens so mickrig, dass wir weder im Verein noch in dessen Umfeld kompetente Leute finden, die sofort bereit wären, den Verein in seinem Neuanfang zu unterstützen – so, wie es sich beispielsweise in Gladbach ereignete.

Ganz wahrscheinlich wird Windhorst ein Wort mitreden.

Jedenfalls geht es so nicht weiter. Die Trainerentscheidungen des letzten Jahres und das mangelnde Vermögen, Vorgänge wie die jetzigen zu vermeiden und gemeinsam eine Lösung zum Wohle des Vereins zu finden, sind genug Gründe, Preetz und auch Gegenbauer langsam mal von ihren Pflichten und Aufgaben zu erlösen. Es scheint auch keine moderierende Hand im Verein zu geben.

Man muss nur so ein bisschen Kratze-Kratze machen und schon kommt das Chaos ans Tageslicht.

@King mir ging es ähnlich. Eigentlich war ich schon bedient als bei den vorletzten Wahlen mit demokratischen tricksereien und Erpressungen gegenbauer sein wunschpräsidium bekam.

Tja und meine Vision kann ich ja dann wohl auch abhaken ?

Die wäre nämlich Klinsmann wie ursprünglich angedacht als unbequemer Anschieber im Aufsichtsrat, dazu im Sommer Abschied von Preetz und Gegenbauer, die Konstellation war von Anfang an zum Scheitern verurteilt

Dann hätte Klinsmann einen Sportdirektor in der Güteklasse Rangnick und einen Trainer in Regalhöhe von Seoane geholt, aber alles step by step , das Ergebnis hätte ich gerne mal gesehen und kein Arne, kein Keuter , kein Nouri, stattdessen darf ich schon langsam die Anstoßzeiten im Unterhaus studieren, toll 😉

Es gibt schlimmeres psi ,ich muß ins Mommsen-
stadion.

4229
Mach mir keine Angst sunny1703
Sollte AF zu einem höheren Amt bei Hertha kommen, sehe ich uns beide schon in Wilmersdorf /Blissestr. landen.

Vor solch einem Schicksalsspiel (Paderborn) die Segel
zu streichen mir fehlen immer noch die Worte.

sunny1703
Ja, auch dieser Postenschieberei, wie in der Politik, sollte/könnte man mal einen Riegel vorschieben.
Bin seit ein paar Jahren kein Mitgleid mehr und kann nix bewegen… auch diese Entscheidung hatte u.a. mit Preetz zu tun.

@ psi, wer`s glaubt…

So isses @ King…!!!

Nu abba wirklich!

Ohne gegenbauer keinen preetz, wenn sie aber den wählen, wählein sie preetz. Es sei denn wg entlässt preetz und dann bekommen wir vermutlich Friedrich bestimmt nichts besseres oder preetz tritt zurück und dann kommt friedrich. Geschehen weder Rücktritt noch Entlassung bliebe noch der Rückzug bzw wiederwahlverzicht von wg. Bleibt der auch aus landen wir wieder bei den Mitgliedern.

Ich habe nichts gegen einen Neuanfang des “Triumvirats.
Ich finde nur den Abgang bzw. die Art und Weise von JK
erbärmlich.

Gegebauer(oder seine Position im Verein) ist wie eine gallionsfigur ganz vorne auf dem Dampfer gesteuert wird dieser bekanntlich mit dem Ruder das sich am weitesten von ihm weg befindet nämlich am heck des Schiffes.

4222
@Ursula, der neue Präsident.
Oder WG hat endlich erkannt, dass es eine Veränderung geben muss. Die Mitglieder haben die Wahl.

Danke micro030
Seit 11 Jahren wird getauscht, umgeordnet, neu definiert, der Kader eh ständig verändert, interne Posten wurden gestrichen. usw usf.
Warum fordern, für meinen Geschmack immer noch zu wenige mal einen kompletten Wandel, also eine Neuausrichtung auf dem Managerposten ?
Angst ? Angst bringt jedes Spiel, jeder Transfer, jeder Trainerwechsel mit sich. Auch Risiko genannt!
Genau auf diesem Posten gibt es doch keine klare Ausrichtung, oder wie erklärt ihr euch Dardai, Covic, Klinsmann ?
Mal heißt es “Wir wollen schönen Fußball zeigen”, mal “Wir wollen uns etablieren” um dann anschließend ein Ausbildungsverein zu sein, gefolgt von Sick City !?
Von allen wird Mut gefordert. Auf dem Platz, auf der Bank, in der Kurve, wenn es um Werte geht und überhaupt…nur auf dem Managerposten nicht ?!?!

LG, ein unechter Fan

Falls man Mitgliedern aber wegen Vereinsschädigung
diese entzieht, wäre das auch für ein Aufsichtsratmit-
glied medial ein Desaster.

4220
Paddy vielleicht stellt sich netterweise unser Präsident nicht mehr zur Wahl.
Man hört ja nichts von ihm, und er hat erkannt, dass ein Wechsel dem Verein gut täte. 😉

Ich hatte gestern noch angeregt, einen
Sportdirektor bei Hertha zu installieren,
und das hätte Klinsmann sein können, sein
sollen, aber dies hat sich nun erübrigt…

…aber auch so, es wird NIE einen Sport-
direktor neben PREETZ geben, so lange
DER in Amt und „Würden“ ist, egal wie
er hieße, oder welche Qualifikation der
hätte…

Es kämpft bei Hertha seit vielen Monden
nur EINER um Macht und Geld und das
mit dem runden „Pattex-Arsch“…

…und das war nicht Jürgen Klinsmann,
wie heute leider zu abrupt erlebt!!

# @ psi, wer sollte Preetz „erlösen“…?

UND nun habe ich aber für heute die
“Schnauze voll”, weil wir so oder so
absolut nichts ändern können und
leider verarscht werden! Tja…

Schläfle!!!

Das das nicht passiert hat doch @sunny schon
zur genüge verbreitet.

4218 psi und nicht nur er, sondern das gesamte Triumvirat

Wenn das so ist dann ist das so.

Es kommt mir so vor, als seien immer die Trainer schuld, nur nicht derjenige, der sie aussucht und mit ihnen arbeitet.
Natürlich können sich Trainer abnutzen, aber die Häufigkeit der Irrtümer bei der Trainerwahl ist nicht zu übersehen. M. P. sollte endlich von dieser Last befreit werden.

Klinsmann kommt mir vor wie jemand der einen technisch unterlegenen Rennwagen zum Sieg verhelfen wollte. Dabei kam er noch nicht mal bis zur ersten Kurve weil er erst nach dem Gas geben merkte das die Lenkung nicht funktioniert.
Klassischer Fall von selbst überschätzing beratungsresistenz und einem ego das größer ist als der Teich hinter dem er nun wieder verschwunden ist.

U.Kliemann
Auch wenn es dir nicht passt.
Windhorst hat mit seinem Einstig Anrecht auf Sitze erworben. Wenn er einen davon mit Klinsmann besetzen will, dann ist dem so. Ob dir das nun gefällt oder nicht. Ob das Preetz gefällt oder nicht, egal.
Ob Klinsmann das noch will, ist eine andere Sache….

Falls die Satzungen nur Mitglieder als Aufsichtsräte
vorsehen wäre das natürlich der Königsweg.

M.E. wird Hertha nie vorankommen, solange MP das alleinige Sagen im.sportlichen Bereich hat und nicht bereit ist Macht abzugeben. Auch habe ich das Gefühl, dass sich manche Dinge wiederholen und es ist ja nicht die erste Trennung vom Trainer, die mit Nebengeräusche von sich geht. Ich hoffe das MP bald geht und mit ihm auch IS. Erst dann sehe ich die Möglichkeit, dass Hertha wieder nach vorne kommt. MP bedeutet Stillstand und graue Maus. Sollte MP den nächsten Trainer wieder aussuchen, wird es wieder ein Trainer sein, der nicht stark genug sein wird sich durchzusetzen. Das heißt nicht, dass ich diesen Abgang in der Art und Weise von JK gut finde.

Die von J. Meyn beschworene Gefahr für Hertha sehe ich auch – die Windhorst-Seite wird nun genau beobachten, wie die Vereinsseite agiert. Das dürfte sehr ungemütlich werden…
P.S. Ich nehme an, Salomon hat ab morgen wieder einen Platz im Kader 😉

Naja ,ich finde JK hat sich Vereinsschädigend gegen-
über Hertha verhalten. Er ist Mitglied dieses Clubs.
Kann man ihn nicht ausschließen? Und als Aufsichts-
rat ist er dann das rote Tuch.Aber leider immer
noch da.Nur für die Presse dann ein NO GO.
Falls ihn das nicht stört in Berlin …..

Also, ich (wie gesagt, auch alles andere als ein Preetz-Freund) bin heute (wie in meinem ersten Post schon angedeutet) eher bei Plumpe71 in 4184 . Stellt Euch doch einfach mal vor, ihr stellt jemanden an, der klopft morgen bei euch an die Tür und sagt, ich will auch deinen Job, dein Geld noch dazu. Wie würdet Ihr reagieren?

Das Klinsmann hirnter seiner freundlichen Fassade, auch ein mitunter sehr berechnender (bisweilen sogar etwas hinterhältiger) Machtmensch ist, zeigen ja heute u.a. der Artikel von Rohr über Petry im Kicker oder das Interview mit Matthäus. Das zeigt auch die Art und Weise wie er (Klinsmann) Kraft aus dem Pokalspielen rausgekegelt hat oder das Versetzen von Kalou auf die Strafbank bzw. ins Einzeltraining.

Mehr noch: Ich denke, dass dieser Klinsmann auch, ohne groß mit der Wimper zu zucken, lügen kann. Wie kann ich mich nachmittags noch vor die Fans (Facebook) stellen und über die gemeinsame Zukunft fabulieren, um dann, nur 12 Stunden später (“nach langer Überlegung”), alles in den Sack zu hauen? Gestern lobt und adelt er Preetz, heute fällt er ihm in den Rücken. Gestern noch feiert Klinsmann Petry öffentlich, am nächster Tag serviert er ihn eiskalt ab. Nö. Ich für meinen Teil, bin jetzt froh, dass er weg ist. Sein Abgang war an Stillosigkeit kaum zu überbieten. Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecknis ohne Ende. Das alles heißt aber noch lange nicht, dass ich Preetz den Persilschein ausstelle… 😉

Mal unterstellt der Spiegel Artikel hält sich an Fakten, dann käme Klinsmann tatsächlich nicht gut weg und meine Frage wäre dennoch, was macht das Team Hertha(alt) am Verhandlungstisch falsch ? Aus meiner Sicht wird hier sehr sorgfältig abgewogen und die sportliche Entwicklung der Mannschaft aktuell bestätigt auch, wie richtig die zögerliche Haltung gewesen ist. Das Leistungsprinzip gilt auch für Klinsmann.

4209

hurdie , ich bin ja sogar voll bei dir, was die gesamte Bilanz von Preetz betrifft und vergesse nur von Zeit zu Zeit meinen Daumen bei dir zu heben, und auch in der Causa Lügenbaron von damals traue ich mir bis heute keine Wertung zu, bin da zu weit weg und hab irgendwann bei der xten schlüpfrigen Story den Glauben verloren , dass mich wer mal richtig ins Bild setzt, aber Zweifel kommen mir in Summe bei Preetz auch durchaus 😉

Plumpe71

Ich habe überhaupt kein Problem damit, wie du es vorträgst. Es ist klar aber respektvoll.
Ich habe ja auch nie hinter dem Berg gehalten, dass ich kein Preetz-Fan bin. Da muss ich mit Gegenwind leben können.

In diesem speziellen Fall, weiss ich nicht, was passiert ist. Ich halte eine FB-Kommunikation von Klinsmann für den falschen Weg, aber ich wage zu bezweifeln, dass die “Schuld” nun nur bei Klinsmann liegt. Und ja, Vergangenheit spielt bei mir rein, warum auch nicht?

Also alles ok für mich.

jenseits
Ja, dem ist wohl so.
Ich habe übrigens Klinsmann auch schon kritisiert. Das mit Kalou empfand ich als Fehler. Erst recht, als er nicht am Mannschaftstraining teilnehmen sollte. das ist Mist. So etwas macht man nicht mit so einem verdienten Spieler.
Zu Atne und Stark hat sich meine Meinung nicht geändert. Die hatte ich direkt nach dem Bekanntwerden auch so beschrieben und bisher sehe ich keinen Anlass, das sich da etwas ändern sollte. Ist ja nicht so, das ich unglücklich bin, das Arne noch da ist, aber sein verhalten hat mir nicht gefallen. Gleiches gilt für Stark.

Als JK kam schrieb irgenwer mal, der arbeitet wie eine Unternehmensberatung. Sehr Richtig!
Eine solche kommt nicht von alleine in eine Firma. Man ruft sie ,wenn die Karre ziehmlich im Dreck steckt. Und die haben ja nun nicht den besten Ruf, weil sie gnadenlos alle Schwachstellen aufdecken und nicht als erstes einen Sozialplan aufstellen. Und meistens wird Personal abgebaut, es rollen Köpfe. Manchmal auch die in der Leitungsebene.
Aber Gott sei Dank, hat man die Unternehmensberatung wieder vom Hof gejagt. Gut gemacht Langer!
Blöd nur das die Karre noch tiefer im Dreck ist. Verdammt?

Die beste Zeit der Bayern begann nach Klinsmann 🤟🏻

4193 gut formuliert Stiller , bin deiner Meinung.

Schlaft gut und träumt blauweiß.
♫♪ Scorpions – Big City Nights (Official Video)
https://www.youtube.com/watch?v=LBJQEJKBq-k

Ich kann nur vermuten warum Jörn zum Spiegel gewechselt ist…
Nun fange ich mal an den Artikel zu lesen

U.Kliemann Na, der Meyer, Hans! Als Alternative zu, für Otto!

Im Spiegel gibt es den ersten etwas neutraleren Text . Jörn ist co-Autor. Klinsmann kommt nicht gut weg. Hertha auch nicht Lars auch nicht.- Hört sich beliebig an. Aber es gibt wenigstens sowas wie einen Zusammenhang. Lest selbst. Ich hab´s bei twitter gelesen.Einfach mal ergoogelt. Bin grad unterwegs.

Der nicht ganz unbekannte Jörn M. erklärt im SPIEGEL… “Der spannendste Abstiegskandidat Europas…”

gelöscht

Seit wann züchtet Beates Mann Rosen? Meinst Du
den Sauna Kumpel?

Coco 4181

Ich habe Zweifel, ob es für Hertha hilfreich ist, dass Duda weggeschickt wurde. Genauso habe ich Zweifel, ob dieser riesige Umbruch in der Mannschaft, die sich im Abstiegskampf befindet, ihr wirklich zum Vorteil gereicht.

Und auch bei Arne Stelle ich mir die Frage, warum er den Verein verlassen wollte. Charakterschwäche ist für mich weder eine plausible noch hinreichende Antwort.

Aus irgendeinem mir nicht nachvollziehbaren Grund siehst Du in Klinsmanns Handlungen immer das Positive, das Notwendige. Meine Zweifel und meine Skepsis habe ich hier mehrfach begründet. Du ordnest halt jeden Vorgang anders als ich ein. Ich kann das so hinnehmen, ohne Deine Auffassung als falsch zu bezeichnen. Ich stelle andere Zusammenhänge her und ziehe andere Schlüsse aus ihnen, mit meinem Ergebnis kann natürlich falsch liegen.

…vielleicht kommt der Rosenzüchter, von wegen „Beate packt schon die Koffer“… 😎

Liebe jenseits , dass ich das Schxxße finde, was da stattfand und so endete – da sind wir uns doch einig. Den einseitigen Schuldzuweisungen schließe ich mich aber sicher nicht an. Im Gegenteil.

Ich bin mehr als traurig, sogar richtig sauer darüber, dass Herthas fast-pleite- und fast-3. Abstiegs-Fraktion, die nicht den blassesten Schimmer davon hatte, wie sie dem Verein auch nur den Anschein von Attraktivität in endlicher Zeit verschaffen könnte, den einzigen Menschen, der vor Energie und Aufbruchswillen nur so strotzte, nicht wirklich konstruktiv eingebunden hat, weil man einige Positionen hätte räumen müssen.

Das war Egoismus.

4188

nicht primär hurdiegerdie , aber auch ja. Ich denke nicht, dass wir beide Preetz so unterschiedlich sehen, aber was hier teilweise als nicht belegbare These ( nicht du ) vorgeschoben wird, um Klinsmann reinzuwaschen und Preetz zu belasten, ist schon spannend, ist halt alles ne Frage der Chemie

PS: Ich meinte übrigens eher den ersten Satz in deinem Beitrag, das Fragezeichen im zweiten habe ich mir schon dazugedacht und schließe das ja per se auch nicht aus

Ich persönlich bin auch ein Mensch, den man machen lassen muss, der seine eigenen Strukturen bei der Arbeit benötigt, dass damit viele Menschen nicht klar kommen bzw. diese Wege nicht nachvollziehen können bzw. wollen, dafür konnte ich noch nie etwas, aber bei allen Vorschlägen oder Veränderungen, die durchgesetzt wurden kam im Nachhinein dann immer heraus, dass es Laut Schema Paddy besser ist, wie vorher in deren Köpfen verankert, aber Revolutionäre will leider in der heutigen Zeit niemand haben sondern nur glattgebügelte Ja-Sager, die dem Chef den Arsch küssen…
…würde eher behaupten, dass dies ein gesellschaftliches Problem ist…

Glauben kann man Keinem mehr. Und an den
Klassenerhalt ” glaube” ich inzwischen auch
nicht mehr .

4185 👍👍👍

4184 Da du, Plumpe, vermutlich mich meinst:

Ich hätte meinen letzten Satz in 4179 mit einem Fragezeichen versehen müssen.

Mein Fehler.

hurdiegerdie
4179
Es sind bestimmt nicht immer nur die anderen, wie in einer Ehe, gehören immer 2 dazu, es gemeinsam zu schaffen oder eben nicht.
Und genau dieses gemeinsam fehlt hier. Natürlich gibt ein MP ungern von seiner Macht ab und wahrscheinlich beansprucht JK davon zu viel. Im Sinne Herthas hätte in dieser schwierigen Situation eine gemeinsame Lösung gefunden werden MÜSSEN. Es geht hier leider nicht mehr um die Sache, nur noch um Personen. Mich enttäuscht die Art und Weise.

4179 sehe ich nämlich ganz genauso!!!

…das Dreigestirn wollte auch keinen Fall auch nur einen kleinsten Teil der Macht abgeben und so musste Klinsmann eben über das Messer springen, welches Ihn dann aufspießte 🙁

Das kann’s doch nicht sein. Der ganze Hickhack um Posten, Pöstchen und persönliche Befindlichkeiten. Es geht hier um Hertha und nicht um die Befindlichkeiten der Trainersöhne und Präsidentenenkel. 🙁

https://www.kicker.de/769479/artikel/nach_klinsmanns_abgang_petry_wieder_bei_den_profis

Ich gehe mal davon aus, dass Preetz bei so wichtigen Dingen seine Lauscher stets auf Empfang gestellt hat 😉 , waren das nicht seine Worte bei Babbel

Mal ganz im Ernst, erst wird hier ein Plädoyer für das Neutralitätsgebot gehalten und anhand der dürftigen Faktenlage Vorsicht eingefordert und dann wird Preetz im besonders beschleunigten Verfahren abgeurteilt, wesentliches Beweismittel, seine Vorgeschichte, fabelhaft.

Wenn ich das einem Staatsanwalt als Ermittlungsakte vorlege, bekomme ich die um die Ohren, und zwar zu Recht, Unschuldsvermutung gilt für Preetz schon lange nicht mehr.

Das ich tatsächlich mal pro Preetz schreibe, leicht fällt mir das wahrlich nicht, aber so viel Fairness sollte hier drin sein.

Stiller 4165

Gut, dann würde mich interessieren, welches Szenario Du denn im Hintergrund vermutest.

Es muss etwas eingetreten sein, dass vor ein paar Tagen für Klinsmann nicht absehbar war. Von heute auf morgen hinzuschmeißen kann ja wohl nicht mit Kompetenz- oder Machtgerangel erklärt werden. Das gab es schließlich schon vorher.

Für mich ist das einfach sehr unprofessionell.

Jürgen Mohr 4163

Sehr schön, dass Du die extrem wichtige Vorgeschichte (bzw. die für uns lesbaren Fakten) nochmal so komprimiert vorgetragen hast. Allein daran sieht man doch eindeutig und durch die Presse dokumentiert, dass es sich nicht um einen Schnellschuss handelt.

Obendrein fragte ich mich schon früher, wo beispielsweise der Pressesprecher geblieben war als es eng wurde (Geheimtraining). Auch von seinem Vorgesetzten war nichts zu hören, außer, dass er Bremser sein wolle.

Das hat Spuren hinterlassen …

P.S.: genau das wäre das Mindeste gewesen, was der RBB hätte liefern müssen (von den anderen Medien ganz zu schweigen). Vielleicht holen sie es bei nächster Gelegenheit nach?

Mattze 4158 ebenfalls: 👍

jenseits 4172
Nein, da stimmt etwas nicht. Dem vernehmen nach hatte man sich zusammengesetzt und Arne dabei mitgeteilt, das man in naher Zukunft nicht auf ihn setze. Für mich aus verständlichen Gründen (Ausfallzeit). Darauf hin bat er schon am folgenden Tag um seine Freigabe. Er hatte wohl auch schon Angebote! Wer glaubt denn, das diese über Nacht eintrudeln? Bedeutet, er hat sich schon im Vorfeld mit seinem Abgang befasst. Als er gehen wollte, hat Klinsmann ihm keinen Stein in den Weg gelegt. Aus vorher genannten Gründen. Hätte ihn also gehe lassen.
Aber belassen wir es dabei.
Einzig bei Kalou fand ich das nicht gut. das hatte ich aber auch schon vorher geschrieben.
Übrigens: Ich vermisse keinen der Spieler die nun verliehen sind oder abgegeben wurden. Chancentod Selke hatte nun ganz sicher genug Chancen erhalten. Gerade von Klinsmann. Duda hatte eine halbe Spielzeit, wo er das brachte , was man sich von ihm erwartet hat. Meinte aber, sich nicht an taktische Anweisungen des Trainerteams halten zu müssen. Was meinst du, wie lange das gut geht, wenn du als Trainer derartiges durchgehen lässt?

hurdiegerdie
Das würde evtl. das Weltbild einiger zerstören, ist doch er der letzte echte Herthaner und es sind immer die Spieler auf dem Platz die die Ergebnisse einfahren müssen…

Es gibt inzwischen einfach zu viele Beispiele von “Meinungsverschiedenheiten” zwischen Preetz und seinen vielen Trainern, dass ich noch glauben könnte, es seien immer nur die anderen.

Was eigentlich, wenn Preetz der geld- und machtgeile wäre, der Angst um Kompetenzverlust hätte.

Also wenn an dem was der Herr Rohr da im Kicker über Petry schreibt irgendwas wahr ist, weiß jeder wie Preetz gegen JK gearbeitet hat. Ende Januar zurückgeholt und wenn der Cheftrainer weg ist wieder den alten Posten?

Das Tischtuch zwischen Preetz und Dardai ist ungefähr so zerrissen wie das zwischen Preetz und Klinsmann. Pal wird es sicher nicht, da leg ich mich fest

Danke treppensitzer
Selbst ich habe Dardai manchmal kritisiert. Normal. Aber… nun ja, wir sehen es ja gerade.
Favre wurde so oft gefeiert weil er mal so toll auf einer Tafel Taktik erklärt hat.
Meiner Meinung nach stand Pal dem in nichts nach, wer mal seine Analysen, damals noch bei Sammer im Eurosport-Studio gesehen hat, nach.
Und ich bleibe dabei: Er hat das Beste aus diesem, von Preetz zusammengestellten Kader, rausgeholt.
Wäre wirklich interessant was er jetzt und in Zukunft mit mehr Möglichkeiten erreichen könnte.

Er wäre nach BCC allerdsings schwer wieder zu vermitteln.
Wobei sich hier die “Konzepte” ja stets ändern bzw. kein einziges wirklich klar ist. Etablieren ? Ausbildungsverein ? Big City ? Kleine Brötchen ? Keiner weiß es so gepreetz

4167
Stiller, geht mir auch so, es gibt so viel zu lesen, dass man schnell etwas übersieht.
Freut mich, dass ich mit meiner Meinung nicht allein bin.

Axel kruse, der Experte, der Immer nach einer Krise sich laut zu Worte meldet und dabei immer zu 100% auf Seiten von Preetz steht, nehme ich in etwa so ernst, wie die Generalsekretäre ALLER Parteien. Ich bin da noch skeptisch und bewahre Neutralität . Dass Klinsmann neben Preetz, auf die gleiche Ebene kommt, war mein Wunsch. Und zwar unabhängig von Abstieg oder nicht.

Coco 4159

Arne meinte, man habe ihm mitgeteilt, er könne sich einen anderen Verein suchen, aber nicht in der Bundesliga. Ich habe keinen Grund an seinen Worten zu zweifeln. Zumindest war er so verunsichert, dass er wechseln wollte.

Passt für mich ins Bild, wenn ich an Duda, Selke und beispielsweise Kalou denke. Auf mich haben weder die Transferaktionen noch sonst irgendwelche Handlungen, die ich beobachten konnte, den Eindruck gemacht, als hätte da jemand den Einzelnen und den Zusammenhalt gefestigt.

Du siehst das anders. Ist ok.

Da das Ziel noch nicht erreicht wurde, war es schlicht zu früh, die Machtfrage zu stellen. 😎

Am 11. Spieltag hat MP und WG IHREM 3. Abstieg – trotz dreistelligem Geldsegen – direkt in die Augen geguckt. NIEMAND wollte Trainer werden.

Den Job hat das Feuerwehrteam von Klinsmann zur Rettung (der Investitionen und des Vereins) persönlich in die Hände genommen, mit der Zusage dass das ZIEL der KLASSENERHALT wäre.

Wenn das mit Klinsmann erreicht worden wäre, dann hätten weitere Schritte folgen sollen. Und die hätten Macht gekostet. Tja.

BolleBallsicher 4156

Was Gegenbauer und Preetz seit Hoeneß geleistet haben verdient Respekt und wird in meinen Augen zu wenig gewürdigt.

Vollkommen richtig.
Fast 180Mio negatives Kapital bekommt man nicht so schnell hin. Aber auch die mehr als 120Mio Verbindlichkeiten sind eine großartige Leistung.
Dann noch der Verkauf von rd. der Hälfte der Profiabteilung. Sensationell.
Das ist wirklich einmalig in der Geschichte der Bundesliga……

Achtung!
Obiger Beitrag könnte Spuren von Sarkasmus enthalten.

Jürgen Mohr auch meine Meinung!

4158 @ Mattze, Klasse-Beitrag!!

Grüßle!

psi 4153

Habe Deinen Kommentar erst eben gelesen. Witzig da stimmen wir nicht nur sinngemäß überein. 😊Genau so wird ein Schuh draus.

Die zweitbeste Nachricht heute: unser Torwartflüsterer ist zurück! Jetzt noch PAL, der beweisen kann, dass er mit einem anderen Kader auch anderen, aber noch erfolgreicheren Fußball spielen lassen kann.

jenseits OK.

Nur muss man/frau wissen, dass nur die ganze Wahrheit zählt. Und die ganze Wahrheit ist immer das ist was man hört + das, was man/frau nicht hört.

Deshalb, glaube ich, hat UB geschrieben, dass es wohl nicht mal die HALBE Wahrheit ist, die wir über die Säulen vernommen haben.

Ein paar Plausibilitätsüberlegungen habe ich bereits vorgenommen. Danach komme (zumindest) ich zu dem Schluss, dass es eine REaktion war. Und bei weitem kein Kurzschluss, und schon gar nicht wegen Lappalien oder Geld- und Machtgier.

Am 11. Spieltag haben MP und WG IHREM 3. Abstieg – trotz dreistelligem Geldsegen – direkt in die Augen geguckt. NIEMAND wollte Trainer werden.

Den Job hat das Feuerwehrteam von Klinsmann zur Rettung (der Investitionen und des Vereins) persönlich in die Hände genommen, mit der Zusage dass das ZIEL der KLASSENERHALT wäre.

Wenn das mit Klinsmann erreicht worden wäre, dann hätten weitere Schritte folgen sollen. Und die hätten Macht gekostet. Tja.

Jürgen Klinsmann hat einige Veränderungen angestoßen, aber nicht die Geduld gehabt, deren Ergebnisse ab zu warten. Für seine Ideen bin ich ihm heute dankbar. Für seine Ungeduld und sein mangelndes diplomatisches Geschick bis zur Umsetzung nicht.

Eine undankbare Aufgabe hinterlässt er jedem, der aus diesem blauweißen Scherbenhaufen eine Mannschaft formen soll, die den Klassenerhalt schafft.

Unser Hertha Schiff wurde auf falschen Kurs gesetzt durch
A) die Beurlaubung von Dardai ohne eine (vorvertragliche) Option für einen neuen erfolgversprechenen Trainer zu haben
B) Die Anstellung von Covic
C) Die schon in der ersten Länderspielpause im Herbst fällige Entlassung – Vor dem Derby! – von Covic zu vollziehen
D) Klinsmann zu holen und zu glauben den erziehen zu können, ich schrieb hier das der seine Rolle wie ein Teammanager in England interpretiert, diese Stärken nicht gewinnbringend zugelassen zu haben, war ein Fehler
E) sich öffentlich als Korrektiv zum Trainer zu präsentieren
F) sich einen Investor ins Haus zu holen und vollmündig öffentlich kund zu tun das Hertha das alleinige Sagen hätte, bei 51: 49! Schon mit 25 % Beteiligung sichern sich Anteilseigener eine Sperrminorität für wichtige Geschäftsentscheidungen. So will man kooperativ zusammenarbeiten – nein so geht das nicht!

Diesen Schlingerkurs, den manche als vereinsschädigend einstufen hat Michael Preetz zu verantworten bzw. das Dreigestirn zusammen.

Und nun kann man getrost den Anteil am jetzigen Leck des Dampfers von Klinsmann
Einordnen, den er auch hat! Flucht aus der Verantwortung? Kurzschlussreaktion, obgleich das Gegenteil behauptend? Kann nicht seinen Mann stehen!? Ist doch keiner von uns gewesen? Eine hoffentlich nicht eintretende Havarie ginge für mich zu 90 % auf das Konto von Preetz.

Egal über welche Fragen zwischen Klinsmann vs. Preetz/Gegenbauer Uneinigkeit bestand, über Nacht schmeißt man nicht hin und lässt sein Team in einer prekären sportlichen Situation im Stich. Wie kann man da anderer Meinung sein? Axel Kruse ist Gott sei Dank kein Warmduscher und “Allesversteher”; mittlerweile ist er als “Experte” in den Medien unterwegs und Chef einer Film- und TV-Produktion. Seine Aussagen sind deutlich informativer als kryptische Anspielungen eines UB bei Twitter, aber darf natürlich jeder anders sehen. Bin auf die PK vor Paderborn gespannt… und natürlich auf unser Team.

Wird hier mitgelesen?

Anzuraten wäre es die Verantwortlichen.
Was in die “große weite Welt” die Zivilgesselschat ist, sind wir für den Dampfer Hertha!!!
Ich weiß, der Jugendliche in mir war noch nie bescheiden…

#duckundweg
😎

Spandauer
Tja nun… “Bedingungslose Liebe” für einen Verein zu fordern oder zu leben empfinde ich psychologisch als höchst problematisch.
Wenngleich auch hier es keine einheitliche Definition für Liebe gibt…

Alles gut. Jeder nach seiner Fasson.

jenseits 4147
Nun fang du nicht auch noch an….
Wie lange war Arne Ausgefallen? Wenn ich mich nicht irre 9 Monate. Erst war er wieder fit und prompt verletzte er sich erneut. Das man da keine Startelf Ansprüche stellen sollte, sondern sich nach und nach wieder heran arbeiten muss, sollte doch klar sein.
Wie sagt man so allgemein? Ausfallzeit = Einspielzeit bis zum “alten Niveau”

Arne hat genau in dem Moment abhauen wollen, als ruchbar wurde, als man versuchte Xhaka, Can oder xyz zu verpflichten. Das sagt mit jedenfalls genug.

Nun hat die Hertha – DNA scheinbar gewonnen. Wer sich angesprochen fühlt: Herzlichen Glückwunsch.
Der Umbruch wurde gerade noch rechtzeitig verhindert. Wir holen alle zurück die JK aussortiert hat.
Stark wird wieder Kapitän und alle, die von JK für zu leicht befunden wurden, haben wieder die Startelfgarantie.
Bei dem Gedanken krieg ich Brechreiz. Die schöne alte Herthawelt ist wieder in Ordnung ?
Vor allem ist Preetz der große Gewinner. Wie immer rettet er den Verein. Und vor allen rettet er alle Looser im Verein die lange bewiesen haben das sie sich nicht weiterentwickeln wollen oder Können.
Was hier mit JK gemacht wurde ist schlimmer als zwei Abstiege zusammen.
Der Mann hat seinen Ruf geopfert.Er hat mehr Ahnung vom Fußball, und erfolgreichen Strukuren, als diese Leute mit der DNA zusammen.
Und der ganze Quatsch von Macht und Geldgier. Wer es glaubt. Nur ihr wisst schon das der Zitronenfalter keine ….

Coco 4149 Klinsmann hat sich gestern nur mit seinen engen Vertrauten noch einmal zusammen gesetzt. Gegenüber Bild sagte er, “Am späten Montagabend habe ich mich noch mit Vertrauten, u.a. meinem Trainerteam, getroffen. Um noch einmal zu prüfen, ob ich auf dem Holzweg bin.”.

Heute sehe ich vieles etwas emotional negativ wie ihr hier aber ich versuche mal klaren Kopf zu behalten.

Klinsmann hat sich heute disqualifiziert. Vielleicht ist seine Entscheidung richtig aber nicht so wie es jetzt passiert ist.
Aktueller Gewinner ist Preetz und Gegenbauer.
Auf Windhorst´s Reaktion bin ich gespannt.
Ich sehe trotzdem positiv nach vorne.
Die Transfers machen alle Sinn und Cunha kann uns vermutlich helfen das auch Piatek noch besser zur Geltung kommt. Ich finde es interessant wie immer mehr pro Preetz argumentiert wird. Ich persönlich bin der Meinung das Preetz einer der am meisten unterschätzen Manager ist. Seine Außenwirkung ist eine Katastrophe aber egal welche Entscheidung er getroffen hat sie hat sich immer erklären lassen.
Was Gegenbauer und Preetz seit Hoeneß geleistet haben verdient Respekt und wird in meinen Augen zu wenig gewürdigt.

Ich denke das nächste Speil läuft von alleine weil das Team zusammenstehen wird.
Der neue oder Übergangstrainer hat beste Voraussetzungen das Ziel Klassenerhalt zu erreichen.
Der Kader gibt viel her, da verlasse ich mich voll auf einen (echten) Trainer der die die Spieler entsprechend auf dem Platz verteilt.
Klinsmann hat viel Schwung reingebracht aber leider nur neben dem Platz.

… Zsolt Petry is back … https://www.kicker.de/769479/artikel/nach_klinsmanns_abgang_petry_wieder_bei_den_profis
Welcome beim FC Silicon Valley … Hollywood jibbet ja schon.

4144

Stiller

Ich gehe in der Tat davon aus, dass die Parteien zusammen kamen, und es muss ja auch mit Blick auf den Sommer verhandelt worden sein, oder zumindest wird Klinsmann ausgelotet haben was so gehen könnte, so interpretiere ich dann Kruse. Nur kann ich mir nicht vorstellen, dass die Vorgehensweise von Klinsmann eine Retourkutsche gewesen sein soll, wofür denn, wo ist die Vortat, was hat man ihn denn angetan und wo wurde ihm übel mitgespielt womöglich?

Ich spekuliere mal ausnahmsweise und kennzeichne das hier ausdrücklich als Bauchgefühl.

Ich schaue auf die Zeitachse wer zu welchem Zeitpunkt was bereits wußte und kann mir vorstellen, dass Hertha vom Schwaben, nachdem der sich mit WIndhorst austauschte, mit dem Facebook Affront eiskalt erwischt wurde

Coco, seh grad du hast ähnliche Gedanken , hab deinen Eintrag zu spät gesehen

Und ich ich wollte eine Herthapause einlegen, was für eine absurde Idee 🤣

Immer wenn du denkst, jetzt geht es voran mit deinem Herzensverein, dann wirst du eines besseren belehrt. Mir hat die Bewegung der letzten Wochen im Verein ganz gut getan, wenn ich auch nach Mainz verzweifelt war.

Unglaubwürdig ist für mich die Aussage, dass JK keinen Vertrag mit Hertha hatte. Klinsmann ohne vertragliche Festlegung aller Eventualitäten ? Nö.

Ein wahrer Herthaner würde die Mannschaft, die er seit dem Herbst trainiert und die noch nicht gerettet ist, niemals in der jetzigen Situation alleine lassen.

Ich bin nicht unbedingt immer mit den Entscheidungen von MP einverstanden, aber eines ist sicher: er ist ein Herthaner !

Trotz allem einen ruhigen und erholsamen Schlaf für euch, hoffentlich zeigt die Mannschaft jetzt Charakter.

HaHoHe (und ich fand es nicht witzig, dass JK damit seinen FB-Post beendet hat)

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das, was wir heute lesen und hören konnten, die ganze Wahrheit ist.
Und die werden wir womöglich auch nie erfahren. Mag ja sein, dass Klinsmann spontan ist, aber über Nacht wird er die Entscheidung nicht getroffen haben.
Dass MP völlig überrascht war, glaube ich nicht, vielleicht über den Zeitpunkt, vermutlich hat er die Konsequenz von Klinsmann unterschätzt.

4143
Hmmm, Niko habe ich nicht angesprochen, wäre auch nicht meine bevorzugte Wahl, habe von ihm auch keine irgendwie geartete attraktive Spielidee gesehen. Sicherlich durchaus erfolgreich bei Frankfurt, aber auch eher auf die einzelstärken der Spieler basierend.
Arne Maier, las ich nicht heute das Klinsmann ihm sozusagen die Freigabe zum wechseln erteilt hatte? Ich glaube, dass JK die Hierarchien in der Truppe komplett zerstört hat und das auch ein Teil davon ist, dass bestimmte Spieler nur noch die Flucht suchten. Ansonsten stimme ich Dir zu, ich war und bin mehr als irretiert über AM Verhalten. Bei Stark werden wir sehen ob der jetzt vielliecht irgendwie befreit ist, denn so schlecht wie hier einge tun, ist er tatsächlich nicht. Nicht umsonst zählt(e) er zum erweiterten Nationalmannschafts Umfeld.

4141
Klinsmann ist Geschichte. Da ist es (nur?) für mich unerheblich, wie er ins Amt des Cheftrainers bei Hertha kam. (Nur?) mich interessiert derzeit die Frage, welcher Cheftrainer sein Nachfolger werden wird und den Klassenerhalt schaffen kann.

Stiller 4144

Ich verlasse mich da ganz auf das, was ich beobachte und zum Beispiel aus Klinsmanns Mund höre.

Plumpe71 4130
Die haben doch Gestern zusammengesessen? Habe ich irgendwo so gelesen, meine ich.
Möglicherweise, war genau das der Grund, den Scheffel hinzuschmeißen?

In meinen Augen sollen Preetz und Gegenbauer sofort in den Flieger steigen und bei Klinsmann vorbeischauen.
Angebot; “nein wir glauben an dich”
So kannste nicht gehen.
Siehts du doch selber auch so?
🙂
Lass uns über die Kompetenzfragen in März reden.
Wir versichern wir gehen Ergebnissoffen in diese Gespräche.

Lass die Leute Reden wie “ihnen Gefällt” um mal den großartigen Shakespeare zu zitieren. (passt ja iwi nach den “opener” von heute 😎 )
Es ist sowass von Unwichtig was andere Leute denken!!!

Du kommst jetzt mit und wir starten neu die Kommunikation!!!
Ist doch das normalste der Welt, wo wir uns nicht mal seit Kindergartenzeiten kennen, dass mal bei so anspruchsvolle Unternehmungen mal was drunter und drüber geht.
Wir haben womöglich alle Fehler gemacht.
Komm, lass uns ein radikalen Neustart wagen.
🙂 🙂 🙂

Ahoi!

Unter Dardai brachte Arne so viel Leistung, dass er aus der Startelf nicht wegzudenken war.

Ich würde eher mal überlegen, warum die Spieler so verunsichert waren. Moderation gab es anscheinend gar nicht. Weder vom Trainer noch vom Performance-Manager.

King For A Day 4135
🤣 Megacool
PS
Man könnte auch sagen, die nicht verbitterten, die sich noch als Teil des Vereins sehen.
Denen, die die Geschichte nur stärker macht, und deren bedingungslose Liebe nicht wankt wegen ein paar Dellen.
Herthafan sein heißt Hoffen, trotz der Fehltritte und niemals aufgeben, einfach weiter sein Ding machen. Wir sind anders. Dit is Berlin
Nix Heulsusen, unkaputtbare KneipenGassiGänger.
Selbst mal aktive oder wenigstens theoretisch brutalste Megachekka😋

Stiller 4134 Jetzt habe ich es verstanden. Thanx.

Plumpe71 4130

Hier hätten sich alle Parteien hinter verschlossenen Türen an einen Tisch setzen müssen und alle Eitelkeiten und Machtansprüche mal im Sinne des Vereins und der prekären Lage hinten anstellen müssen.

Zumindest ich kann mir nicht vorstellen, dass das nicht bereits mehrfach stattgefunden hat.

Aber offensichtlich gehen die meisten hier nicht davon aus. Ich habe keine Ahnung woran das festzumachen wäre.

Bin da doch bei UB und der “Spekulation”, dass interessierte Kreise Gerüchte über “den geldgierigen Schwaben” streuen könnten … Aber niemand muss das auch nur in Erwägung ziehen.

Thomsone 4132
Du hast aber schon mitbekommen, das Kovac heute schon abgewunken hat?
Zu Arne:
Der wollte doch von selber weg! Ich kenne jede Menge Trainer, die dann sagen und Tschüss.
Was willst du mit Spielern, erst recht in dieser Situation, die nicht mitziehen wollen? Die den Konkurrenzkampf scheuen? Bei mir hat Arne mächtig an Ansehen eingebüßt und ich bin nun wirklich ein Jugend-Befürworter. Gleiches gilt für Stark. Miese Leistungen seit Wochen und dann den Schwanz einziehen? Aber zur EM wollen? Wie passt das zusammen?

Ich meine, genau dieses festhalten an derartigen Charakteren, wird Hertha niemals voran bringen.
Leistung? Egal. Aber Aushängeschild…..

Mal im Ernst, wer erwartet denn, dass einer der die “Macht” hat, in dem Fall der GF Sport zur Seite springt, nur weil ein Klinsmann hier in vollem Wissen, über die Strukturen im deutschen Fussball und bei Hertha, ankommt und diese “Macht” beansprucht?
Irgendwie ist Klinsmann entweder ein gnadenloser Naivling, oder eine absolut machtgeile, egomanische Type der nur dann zufrieden ist, wenn er alles seinem Willen unterordnen kann.
Und zum Thema Preetz hat den falschen ausgesucht, na ja wer weiß, ob nicht “der Lars” so ein bissl mit dem Scheckbuch wedelte und den Verantwortlichen “empfahl” es mal mit seinem Vertrauten zu versuchen.

habe gerade rbb- Spezial gesehen. Völlig uninteressant, wie heute Mittag angenommen : null Info , null Recherche und ein einziger Gesprächspartner : Axel Kruse, den ich zwar mag, den ich aber auch in solchen Momenten extrem langweilig finde. Warum?- weil er immer nur im Nachhinein sich aus der Deckung wagt . Bißchen sehr opportunistisch.
Ich gehe nicht davon aus, dass hier eine einseitige Schuld/ Verantwortung vorliegt
Am Ende wird es so sein wie immer; : der einzige Boss ist Preetz. Und Preetz bleibt das Gesicht von Hertha BSC. Und natürlich waren die anderen schuld . Es sind (ja) immer die anderen ..
Ich weiß nicht. Bin natürlich auch von Klinsmann sehr enttäuscht. Aber resignieren könnte ich, wenn man die Struktur so bleibe, wie seit jeher Bin wirklich gespannt, wie der Herr Investor noch reagieren wird Dass Klinsmann etwas zu scharf vorging, offenbar auch den fundamentalen Unterschied zwischen Klub und Verband unterschätzend, bleibt für mich aber auch bestehen. Dass man ihm nun Stark , Duda und andere Personalien vorwirft, ist falsch. Denn eine Veränderung war sportlich bei allen längst überfällig . Ich bleibe noch im Unentschieden

.Edit: ich bekomme das Fettgedruckte einfach nicht weg. Wollte nur den in Kursiv gesetzten Satz kursiv UND fett. ´Nun ja…

4133 Danke, ich ahnte es…

hurdiegerdie
Und Spandauer Pressesprecher von Axel^^

@ 4100

opa 4084 Himmelfahrtskommando trifft’s ganz gut.

…damit könntest wirklich Recht haben…

BCC = Big Chaos Club

Start-Nr.8

Du weißt schon, dass das Einstellen der Derby-Karten bei eBay von Hertha verfolgt wird?
Ich hoffe, sie sperren die Karten und entziehen Dir die Mitgliedschaft.

Spandauer definiert wie “echte” Herthafans klingen.
Dit is Berlin^^

ahoi!

Es ging um den vordergründig sicherlich widersprüchlichen FB-Auftritt gestern und heute. Dazu meine Gedanken, nachdem ich es (nur) HEUTE gelesen hatte:

SOFORT habe ich als erstes gedacht: DAS IST EINE RETOURKUTSCHE. Das macht niemand, der noch andere Auswege aus der Situation kennt und begehen kann.

Axel Kruse ist Pressesprecher von Preetz. Vorsicht!

Na ja abwinkende Trainer, ich glaube das grösste Problem war wohl eher das der Windhorst Deal erst im Sommer zustande kam und die Gespräche wohl eher im frühjahr gelaufen sind. Einen grossen Trainer für eine Jugendprojekt zu begeistern ist wohl nicht wirklich einfach.
Hier könnte sich die Situation nun deutlich verändert haben.
Noch was, ich finde es gut, dass sich MP gegen z.B einen Verkauf von Arne Maier gestellt hat, mag sein das AM die hohen Erwartungen bisher noch nicht erfüllt hat, aber auf eine Identfikationsfigur für uns Berliner und vor allem auf einen Leuchtturm für den ganzen Jugendbereich einfach so zu verzichten, wäre völlig falsch gewesen.

kurz zu 1 ) Hertha ist sportlich und vom Kader her absolut in der Lage die Klasse zu halten, selbst mit den aktuellen Entwicklungen, aber nur wenn ..

und da lande ich bei 2) ein Feuerwehrmann geholt wird, bei dem man sicher sein kann, dass er in der Vergangenheit diesbezüglich geliefert hat und da fiele mir u.a. Labbadia ein.

Nouri ist nach seinen Stationen in Bremen und Ingolstadt zu unerfahren und hat zu wenig Reputation, so dass ich hier sagen würde.. das kann durchaus gut gehen, mir wäre allerdings das Wagnis zu hoch.

Dazu kommt, dass er in Bezug auf Klinsmann nicht unbelastet ist. Wobei dieser Punkt nicht zwangsläufig nachteilig sein muss, wie man bei Babbel / Widmeyer festgestellt hat und da hat Preetz für mich übrigens ne gute Figur gemacht, sprang trotz Clinch mit Babbel über seinen Schatten und die Ära Widmeyer/ Dardai ist dem Verein nicht schlecht bekommen.

Was ich, neben der sportlichen Situation, als viel gravierender empfinde, und dass schrob ich heute schon, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Klinsmann noch im AR verwendet werden kann. Dazu hat die Auseinandersetzung eine Qualität und Dimension erreicht, wo mir aktuell ausser eine externe Mediation nicht viel einfiele, um da eventuell wieder an einen Tisch zu kommen. Dieser schwelende Konflikt sollte allerdings schnell aufgelöst werden, in welche Richtung auch immer. Klinsmann hat mit seinem Vorgehen dem Verein einen Bärendienst erwiesen, aktuell noch mit völlig ungewissem Ausgang.

Löst sich der Machtkampf nämlich zu Gunsten von Preetz auf, dann kommt via Windhorst hier möglicherweise so viel ins rutschen, das mag ich mir gar nicht ausmalen. Klinsmann sollte sich aber bewusst sein, dass die Fußballbranche diesen Vorgang auch werten wird und das muss nicht zwingend zu seinem Vorteil sein. Die Worte, die er gegenüber Bild+ im Interview gewählt hat, puuh ich sag mal , ich lese da keine konkreten und vor allem greifbaren Vorwürfe gegenüber dem Verein heraus, der mir sein Verhalten erklären könnte, viel Allgemeinplätze, viel Politikersprech, andererseits. Danke Lieschen für das Verlinken.

Wenn ich Axel Kruses Worte so auf mich wirken lasse. Naturgemäß wird Kruse zwar ein deutliches Entlastungsinteresse im Sinne von Preetz und gleichermaßen Belastungsinteresse in Richtung Klinsmann haben,dennoch wirkt das auf mich zunächst nachvollziehbar, würde ich mal vorsichtig annehmen.

Allerdings ist das ist für mich eher unerheblich und hier bin ich deutlich bei jenseits , da hat sich keiner mit Ruhm bekleckert und die mannigfaltigen Folgen sind noch gar nicht abzusehen. Hier hätten sich alle Parteien hinter verschlossenen Türen an einen Tisch setzen müssen und alle Eitelkeiten und Machtansprüche mal im Sinne des Vereins und der prekären Lage hinten anstellen müssen.

Welche (offizielle!?) Funktion hat
Axel Kruse eigentlich bei Hertha…?

AKK macht doch ooch nix anderes. Die wird doch jetzt den Platz nicht vorzeitig an ihre Gegner abtreten. Und ich finde das richtig.

So langsam glaube ich auch, dass einige hier mitlesen, das kann doch kein Zufall sein, oder?

Coco Das tut mir aufrichtig leid mit Deiner Schwester. Eben erst Deinen alten Post von gestern gelesen. Ich wünsche Dir viel Kraft!

Stiller . Kann gerade nicht so recht nachvollziehen, was Du mit Deinem ersten beiden Sätzen in Post 4103 meinst?

sunny1703 Annegret Kramp-Karrenbauer?

Danke RBB und danke Axel Kruse!!!
Da können sich viele Fans, mal ne Scheibe von abschneiden. So klingen echte Herthafans😍

Dardai als Retter?
Dann würde sich Preetz völlig lächerlich machen und das weiß er genau.

Lieschen 4113
Danke. Meine Frau ist natürlich auch erleichtert.

#Klassenerhalt
Ich sehe diesen derzeit noch mehr gefährdet als im November.
Gegensätzlich Kräfte zerstören mehr als man so denken mag.
Es fängt ja schon damit an, das sich ausgebooteten Spieler nun natürlich freuen und andere bitter enttäuscht sind. Da entstehen auseinander strebende Kräfte.
Das Nuri das einzufangen vermag, glaube ich nicht. Preetz erst recht nicht. Wer also dann?
Wer folgt auf Nuri, wenn er es nicht packt?
Ich finde es ja eh bedenklich, wenn schon im Sommer alle guten Trainer abgewunken haben. Das ist kein gutes Zeichen. Da hat Preetz/Hertha wohl eher keinen so guten Ruf.

Das war charmant, was Axel Kruse gerade sagte 4118

Mit AKK die frei wird, das haben sie von mir, die lesen hier wirklich mit 😉

Dardai als Retter

Axel Kruse ist klasse… wenigstens ein echter Herthaner, der sich zeigt

@king for a day
Vollkommen richtig, aber das eingreifen bei stark und Maier war doch wichtig, auch wenn die momentan nicht so gut spielen, zumindest bei Arne hätte ich das als Fan nicht verstanden.

Da haben sich alle Beteiligten höchst unprofessionell verhalten. Einen anderen Dummen wird Klinsmann jetzt bestimmt nicht mehr finden und auch erst einmal nicht finden müssen. Die Drohung, auch weiterhin als Windhorsts Mann im Aufsichtsrat von Hertha sein “Projekt” weiter voranzutreiben, war ja recht deutlich.

Es ist nicht absehbar, welche Folgen das alles noch haben wird. Natürlich ist Klinsmanns Verhalten inakzeptabel, aber unsere Vereinsführung holte ihn nun mal ins Boot. Unserem Präsidenten ist es nicht gelungen, beide Parteien zur Verständigung auf ein gemeinsames Vorgehen bei der Weiterentwicklung unseres Vereins zusammenzubringen. Das wäre in meinen Augen genau sein Job gewesen.

Nebenbei soll die Klasse gehalten werden…

Coco Gratulation! Erstens kommt es anders und 2. als man denkt … (manchmal) 😊

Enkeltrick,einfach unglaublich,unglaublich,unglaublich.

4108 na wenigstens etwas freut mich wirklich für dich

Opa Du hast die Urherberrechte “Enkeltrick”

opa RBB spricht auch vom Enkeltrick,die lesen mit 😉

“aber gut das wir den Preetz haben”
Ja total. Kennt er Klinsmann doch schon so lange und so gut. Hat er doch schon lange mit ihm gesprochen ob er sich vorstellen könnte bei Hertha Trainer zu werden. Das war jedenfalls was er bei seiner Vorstellung gesagt hat.
Und nu ? Scheinbar kannte man sich doch nicht so gut und es war offenbar so einiges nicht von vornherein geklärt.
Es war die nächste gravierende Fehleinschätzung! Nein, er ist sicher nicht allein schuld.

Preetz und Gegenbauer müssen unbedingt verhindern, dass ein Windhorst-Kandidat den absoluten Durchgriff auf sportliche und so gravierende wirtschaftliche Entscheidungen bekommt. Das sollte hier eigentlich jeder so sehen!

Also der fairheitshalber, auf die für uns nicht ganz klare Frage wie teuer dieses ganze Abenteuer gewesen ist und wieviel “Trainerteams alle bezahlt werden mussten.
Aus den Sportbuzzer Link von opa, die ihrerseits diesen Interview der “zweite Säule” (=Bild +) zitieren;

“SPORTBUZZER-Informationen, wonach auch die Vertragslaufzeit ein Streitpunkt gewesen sei, bestätigte Klinsmann zumindest indirekt: “Ich hatte ja nicht einmal eine schriftliche Vertrags-Vereinbarung für diese Saison. Das zog sich seit zehn Wochen hin. Richtig ist: Wir haben mal über eine mittelfristige Zusammenarbeit gesprochen und über die Kompetenzen diskutiert.”

Kann also gut sein, er hat für nope gearbeitet.
Wie auch immer, dass es um eine “Geld (Gehalts) Frage geht, kann bestimmt niemand sich von uns vorstellen…
😎

…übrigens:
Gerade die Nachricht erhalten ,das es kein Schlaganfall bei meinem Stiefsohn war. Er ist sogar schon wieder aus dem KH raus. Soll vom Gleichgewichtssinn kommen, so die Vermutung.
Gibt also doch noch erfreuliche Nachrichten für mich.
Das nur als Info an die, die ihr Mitgefühl aussprachen. Danke dafür.

Zum eigentlichen Thema:
In einem Verlinkten Artikel, sagt Klinsmann, das er zu viel Kraft bei seiner Ansicht nach, sinnlosen Diskussionen verbrauchte, die er lieber in die Arbeit mit der Mannschaft investiert hätte.
Kann ich verstehen. Hatte so etwas bei der Arbeit auch mal und habe da auch Knall auf Fall hin geschmissen. Zeitverschwendung.

Folgt man den Aussagen von UB. dann versucht man schon länger im Verein mehr sportliche Kompetenz zu installieren. Nur einer sträubt sich dagegen. Einmal darf man raten wer….🤢

J.K. war lt .U.Hoeness bei Vertragsverhandlungen
ihm einer der Unangenehmsten Gegenüber.
Soll heißen JK hat sich durchgesetzt. Geldgier
würde ich ihm nicht unterstellen,davon dürfte
er inzwischen genug haben. Bei der Macht bin
ich nicht so sicher.

Völlig Lächerlich von JK
Ich hätte nie gedacht das ich das wirklich schreibe, aber gut das wir den Preetz haben
Denke allerdings in Paderborn braucht unsere 11 mehr Charakter als sie bisher bereit war zu zeigen, warum auch immer.
Hoffe auf einen Sieg, Hertha ist ja immer eine Wundertüte traue aber Nouri das jetzt nicht zu, lasse mich aber auch gerne positiv überraschen

4099 ,
und jetzt hier:
Wir sind so wie wir sind…

https://www.youtube.com/watch?v=5EyMlOHASLg

ahoi! SOFORT habe ich als erstes gedacht: DAS IST EINE RETOURKUTSCHE. Das macht niemand, der noch andere Auswege aus der Situation kennt und begehen kann.

Journalisten, die ihren Namen verdienen, forschen danach und decken es auf.

Medien, die nur als Säulen (ver)dienen und Meinungen anstatt Nachrichten verbreiten, brauch ich nicht. Sie sind sogar gefährlich.

#Klinsmann-Gate
Klinsmann hat nicht nur sein eigenes Posive-Image demontiert, sondern auch Hertha und Berlin den Hertha-Bashern und Clowns in den Medien zum Fraß hingeworfen. Von wegen Team-Player. Klinsmann hat sich als Ego-Shooter, der mutmaßlich seine Interessen an Macht und Einfluss über das Wohl von Hertha BSC stellt, demaskiert. So ein Mann kann unmöglich dem Aufsichtsrat angehören. Tu uns allen einen Gefallen Jürgen und gib dein Aufsichtsratsmandat zurück. Was bleibt, ist die Vision über die Zukunft, aber nicht im Sauseschritt und mit Egomanen.

Coco: Vielleicht. Wer weiß. Dennoch war dieser Abgang, in der Form (vollkommen widersprüchliche Facebook-Auftritte gestern und heute), in der jetzigen sportlichen Situation, nach den Transfers, alles andere als – sagen wir mal – glücklich.

opa 4084 Himmelfahrtskommando trifft’s ganz gut.

Und das Himmelfahrtskommando sollte Klinsmann aus Nächstenliebe und unter der Fuchtel von Preetz übernehmen, derjenige, der den Karren an die Wand gefahren hat? Einfach mal so seinen Ruf ruinieren, den er sich über viele Jahre in den USA aufgebaut hat? Wahnsinn.

So funktioniert eine Kehrtwende, besser die Sanierung eines nahezu-pleite-Vereins nie.

Über das Ende bin ich mit Sicherheit überhaupt nicht glücklich. Aber, dass ein Jürgen Klinsmann mal eben so aus Geld- oder Machtgier aus der Verantwortung aussteigt, ist ziemlich hirnrissig.

Man sieht doch, wie Preetz selbst mit Pal Dardai umgegangen ist. Dem ist JK wohl zuvor gekommen.

– Meine Meinung –

Gerade auf FB (wenn das der FB-Accout von PD tatsächlich ist): Wir sind so wie wir sind, das Berliner Sorgenkind !

Die Aufgabe “Klassenerhalt” wird nach dem heutigen Tag sicher keine leichte Aufgabe für den Trainer. Wer es auch sein mag, ich wünsche ihm heute dafür eine glückliche Hand.

https://www.msn.com/de-de/sport/topstories/klinsmann-wollte-technischer-direktor-werden-und-blitzte-ab/ar-BBZSYBJ?ocid=spartanntp

falls schon bekannt, überlesen – ist nur der Vollständigkeit halber ohne neue Erkenntnisse ..

ahoi!
Die Frage ist, hatte er diese Zeit? Was lief da im Hintergrund? Leider werden wir das nie erfahren….

Ich weiß Coco 4086 . Aber bei uns sind die Strukturen nun mal so wie sie sind. Und wie eben schon gesagt, da hätte Klinsmann, um ans Ziel zu kommen, schon geschickter vorgehen können bzw. müssen. Und einen längeren Atem haben müssen. Eins nach dem anderen sozusagen. Erstmal Klasse halten, dann den “Fischkopf” angreifen.

Stiller 4088
Nichts neues. Dieses “ehrenwerte Verhalten” der Hertha Verantwortlichen, kennt man doch seit über 10 Jahren. Verwundert mich also nicht weiter. Eher schon, das es noch immer gutgläubige gibt, die darauf hereinfallen und alles als unbedingt wahr sehen wollen.
Ich bleibe dabei, solange dieses unselige Dreigestirn bei Hertha das Sagen hat, solange wird das nichts mit höheren Zielen. Eher gibt es den erneuten Abstieg. Der ist derzeit eh deutlich näher, als so mancher denken mag. Ob sich dann diese Herren verdünnisieren und dann ebenso einen Shitstorm bekommen?
Ich denke da werden dann eher einige in Tränen aus brechen, Klinsmann und DH die Schuld geben, weil sie noch immer nicht verstanden haben worum es diesen Herren wirklich ging.

Stiller. ja, aber das lag ja ohnehin die ganze Zeit in der Luft. Und wer würde es Preetz verdenken, dass er da leicht angepisst reagiert, wenn da einer kommt und ihm an den Job will. Und er irgendwann mal ein Stopzeichen aufstellt… Lange Rede kurzer Sinn, wenn Klinsmann schon so scharf auf auf den Managerposten war, hätte er deutlich geschickter vorgehen sollen, können und müssen. Und so uncharmant hätte ich das (Klinsmann als Manager/Sportdirektor o.ä) ja gar nicht gefunden, wie ich gestern oder vorgestern mal andeutete… Jedenfalls hatte er vermutlich mehr Ideen für den Verein im Kopp, als Preetz in den vergangen zehn Jahren. Für eine guten Trainer halte ich übrigens weder Nouri noch Klinsmann, Aber lassen wir uns überraschen…

4089 alles gut die Piratenfahne hisse ich öfters

😆

Hallo in die Runde!
Nachdem der Posten des “Technische Direktors” von “UB” zu “OPA” (und damit einhergehend die Blog-Adresse von “IH” zu “HI”) gewechselt hat, hatte ich mich bislang auf das Mitlesen beschränkt. Und während die “friedliche Übernahme” hier ja eher geräuschlos und daher quasi “vorbildlich” vonstatten ging (mein Respekt für diesen nicht nur virtuellen Kraftakt in so kurzer Zeit an alle Beteiligten!), lässt mir die heutige Nachrichtenlage um die alte Dame allerdings keine andere Wahl, als die selbstauferlegte Passivität beiseite zu schieben…
Wenn ich eine Frage an JK frei hätte, dann diese: “Warum – verdammt nochmal – jetzt?”
Eine “durchwachsen-stabile Bilanz” hinsichtlich der Ergebnisse bei derart brachialem Kader-Umpflügen sowie hastigen und teuren Transfers… Wie kann man denn bitte DA auf die Idee kommen, im Vorgriff auf die neue Saison (ich dachte, der einzige Vorgriff wäre der Tousart-Transfer gewesen!?) noch weitreichendere Kompetenzen einzufordern? Zu einem Zeitpunkt, da die Nachhaltigkeit des eigenen Wirkens noch gar nicht abschätzbar ist (und sein kann)…!?
Dazu noch das Vorpreschen in den sozialen Medien…
Letztlich ist genau diese Gemengelage eher “Armutszeugnis” denn “Bewerbungsschreiben” für eine “Führungskraft”, egal in welcher Sparte.

ElfterFreund Sind wir nicht alle ein bisschen TeBe? Musste da gerade an die große Zeit der Göttinger Gruppe denken… Und wo Tebe heute steht… 😉 Nicht, dass mir da Parallelen zum windigen Horst un dessen Gruppe aufkommen….

Ist es erlaubt, für Lieschen die Piratenflage zu hissen 4070 ?
♫♪
Weigh anchor, hoist the sails
Cruisin’ for booty on watery trails
No exploiter we see can still sail on
Our cannons fire till his ship goes down
Fly our flag, we teach them fear
Capture them, the end is near
Firing guns they shell burn
Surrender or fight there’s no return
Under Jolly Roger …

ahoi!, vor nun ca. 8 Stunden, als ub das schrieb, war es maximal von einigen gemutmaßt worden.

Und folgender Spekulation könnte man nach all dem Shitstorm von heute Nachmittag doch auch einen gewissen Realitätsgehalt abgewinnen:

“Interessierte Hertha-Kreise werden jetzt das Gerücht vom „geldgierigen Schwaben“ streuen

Habt Ihr da was mitbekommen?

Auch wenn ub da nur “spinnt”: Zumindest habe ich den Eindruck, dass es Spindoctors bei Hertha wirklich gibt.

Check Your Influencer! 😁

4085 dann ist doch alles gut und wie geschrieben das kommt nicht oft, war jetzt so das erste mal

ahoi! 4069
Nicht nur Magath, sondern auch ein gewisser Rangnick…und die sind/waren alles andere als Erfolglos.
Einfach mal darüber nachdenken, denn das “deutsche System” ist nun keinesfalls in Stein gemeißelt und auch nicht von übermäßigem Erfolg gekennzeichnet.

opa : das war ein Spaß. Mir ist schon klar, was Urheberrechtsverletzungen bedeuten, welche Folgen diese haben können, und welche Verantwortung ihr da tragt. Deswegen ja auch mein Hinweis vorhin an eine Userin.

4081 habs ja sofort gelöscht ,war doch kein Problen ,hatte es doch Verstanden

Start-Nr.8 ? noch hier…. ich dachte, du willst zu TeBe?

4076 nun werde ich nicht dauernd etwas hier rein kopieren

m69
Meine Meinung zu Preetz sollte bekannt sein. Ich hab auch keinerlei Zweifel daran dass ihm Hertha am Herzen liegt und er das bestmögliche für diesen Verein will.
Er lässt aber eben auch nicht im geringsten zu dass er 1% an Macht abegeben muss.
Dass sich trotz des Einstiegs von Windhorst nichts an der Hierarchie ändern wird, hat er doch von Beginn an klar kommuniziert.
Und wenn man auf die letzten 11 Jahre zurückblickt wird man feststellen dass das schon imemr so war.

Darum fand ich das mit Ego lustig.

Mittlerweile steht ein Großteil des Interviews auf der T-online Seite

Jürgen Klinsmann ist für mich der Donald Trump des deutschen Fußballs: Egomane, macht- und geldgierig, rücksichtslos, trotzdem ein Feigling und ziemlich sicher das Opfer einen heftigen, narzisstischen Persönlichkeitsstörung. Gut, dass er sich verpi… hat.

opa: also bloggen nur noch hinter vpn-tunnel… 😉

Wer sind denn die “Spin-Doktoren” bei Hertha, die ub hier ins Spiel bringt? Und kommt diese Lesart überhaupt aus dem Hertha-Lager? Wäre ich Sportjournalist würde ich auf diesen Zusammenhang schon selber kommen ohne WhatsApp ausm Präsidium, siehe Klinsi & Stuttgart.

4062 ja auch wenn das vielleicht nicht ganz legitim war , aber eigentlich sagt diese Interview nicht viel mehr als man vorher schon vermutet hat

Von diesen Schicksalsschlägen wird es schwer sein sich zu erholen vor allem in der Art und Weise , möchte aber auch hier nicht alles preisgeben , siehe 3979

Kalle : ich glaube ein paar Sätze darfst Du (bei Quellennennung) zitieren. Aber schau mal lieber selbst nach, wie da die Rechtslage genau ist..

Stiller: Das was @Ub in seinem Tweet rhetorisch fragend andeutet, dass bei Hertha vielleicht “maßgebliche Personen” Angst um ihre Job” hatten, ist ja nichts neues bzw. inzwischen sogar belegt. In seinem Bild-Interview sagt Klinsmann ja recht eindeutig, dass er eigentlich Kompetenzen (Transfers etc) haben wollte, die eigentlich der Manager (in unserem Fall der GF SpuK) hat…

Oder anders gesagt: er wollte werden wie Magath mal einer war….😎

King For A Day wieso? (ehrliche Frage)

“Einheit, Zusammenhalt und Konzentration auf das Wesentliche die wichtigsten Elemente im Abstiegskampf”

hahaha….was darf Satire?

4056 Da ich nicht weiß, was ein 50/50 Fail ist, will ich dazu nix sagen.
Aber jetzt ist in meinen Augen nicht der Zeitpunkt für Verhandlungen um Kompetenzen, Posten und Gehälter.

4044 diese Spekulation war ja schon überall zu lesen und zu hören

Nur dass wir hier in Deutschland sind und nicht in England ist doch auch klar .

Deswegen schrieb ich ja man hätte vielleicht später darüber reden sollen .
Aber gut nun bin ich eher gespannt was so demnächst passiert in Sachen Trainer

“Niemand darf größer sein als der Verein. Schon gar nicht das Ego eines Mannes…”

Da muss ich aber jetzt schon schmunzeln

Vielen Dank Lieschen 4051.
du hast mich und die Leser dieses Blogges grad vollkommen ins Bild gesetzt.
Meine PC-Tastatatur hat keinen Daumen hoch, nur ♥♥♥.

Von welchen Schicksalschlägen bei Dir und Coco Kommentar 4044 spricht, weiß ich noch nicht.
Ich hoffe, ihr erholt Euch von diesen Schlägen.

Ich bin sehr gespannt, wen uns Preetz als nächsten Trainer präsentiert. Oder traut er Nouri zu, die Klasse zu halten?
#allerallerallerletztePatrone

4024
meine Worte aus dem Vorfred.
🙂 🙂

Immerhin gibt es heute ein RBB Spezial zu Hertha.Danke
J.K.

@Ja Lieschen, ist so, wenn die Einschläge näher kommen.

Und weil Du so fleißig bist, möchte ich nicht nachstehen.

ub “spekuliert” – bereits vor 7 Stunden

Sorry, nee aber da ist nix 50/50.

Wenn ein Klinsmann nach sehr erfolgreicher Rückrunde und Klassenerhalt + x Punkten geht und sich auf seinen Aufsichtsratposten zurückzieht und keiner das versteht, weil Preetz seinen Job nicht verlieren will und Gegenbauer das stützt, dann wäre dieser Abgang ein 50/50 Ding, wenn er dann weg ist.

Der Abgang JETZT mit dieser Begründung ist eine Farce und das hat nichts mit einer möglichen Blockade von Preetz und Gegenbauer und Jobangst zu tun.

Was hätte Jürgen Klinsmann denn für die aktuelle akute Situation des Abstiegskampfes als Manager mit den Kompetenzen von Preetz anders machen wollen? Wenn Klinsmann und Windhorst tatsächlich die Strukturen dieses Vereins zum Guten verändern wollten, dann ist sich auf den Boden zu schmeißen und mit den Fäusten zu trommeln nicht der richtige Weg. Klinsmann wollte 3 Schritte vor dem ersten machen und ist einen seinem eigenen Ego gescheitert und beschädigt mit seinem Verhalten den Verein, für den er angeblich alles geben wollte.

Niemand darf größer sein als der Verein. Schon gar nicht das Ego eines Mannes der 76 Tage eine Funktion in diesem Verein hat.

huups…. (wegen Namensnennung gelöscht 😉 )

Nun ja, also ich halte das auch für eine ziemliche Ego Nummer. Hier alles aiuf links drehen und dann wenn nicht alle zur Seite springen wenn der feine Herr, Tech. Direktor lt. Kicker https://www.kicker.de/769428/artikel (darf ich hier solche Artikel verlinken? Wenn nicht, bitte die Verlinkung löschen) werden will, dann die beleidigte Leberwurst geben und Hals über Kopf das von ihm ausgerufene Projekt BCC verlassen. Also echt, niemand, absolut niemand, ist grösser als der Verein, dass gilt auch für unsere Hertha.
Ah noch was, vorhinhat ja einer geschrieben, das JK nur gut überlegte Entscheidungen trifft und überhaupt nicht spontan entscheidet. Na ja, abgesehen mal vom Tonnentritt, von der Nummer mit dem Vorstandsposten in Stuttgart den er kurzfristig abgesagt hat und dem fast angenommen Job als Trainer von Ecuador?, dass zu 95-98% stand und er dann gut überlegt zu gunsten von Hertha abgesagt hat, hat derjenige sicherlich recht.

Wie es scheint, hat hier Preetz im Sinne des Vereins gehandelt. Klinsmann (vorerst) keine totalen Kompetenzen zu geben, ist absolut richtig. Daher verstehe ich garnicht, warum Kritik an ihm aufkommt.

Nouri wäre ohne JK garnicht hier, denn dafür fehlen ihm die Kompetenzen. Ich würde ihm das Spiel am Samstag geben, auch weil in der Kürze niemand anderer zu finden ist. Wird das vermasselt, muss ein neuer her.
Ich wäre ja für Funkel, aber! 🙂

Habe Verstanden , war nur für die Neugierde😉

Nichts leichter als das hurdie 4046

Exberger Thema @ub: Iich würde sogar sagen, sehr, sehr im ungefähren bleibend… 😉 Deutet nur an, sagt nüscht. Finde solche Tweets (eigentlich sind es Antworten auf andere Tweets) ehrlich gesagt ziemlich überflüssig.

4041 ich habe vorhin schon Ausschnitte gebracht

4044 vielen Dank , man boxt sich eben so durch

Deswegen ist Abwechslung garnicht verkehrt , aber gleich so wie heute ….🤔na ich weiß nicht

Man kann dann aber auf UB klicken und sieht noch mehr (und das sage ich als Twitter-Nulpe)

Danke Exberger #4042.
Wenn ich den tweet finde, schaue ich ihn mir an.

4036 Bin auch kein Twitter-Mitglied; deshalb musste ich mich auf das für alle lesbare beschränken.

Lieschen und Coco Ich war einige Stunden unterwegs und habe erst soeben von Euren Schicksalsschlägen gelesen. Die zu überwinden, dafür wünsche ich Euch die nötige Kraft und Unterstützung.

BlauerMontag Ja, siehe: 4020 . Da gibt es für Twitter-Kundige bestimmt noch mehr.

Hertha BSC Museum 1892 & Hertha BSC Chronik
18 Std. ·

Heute vor 7 Jahren (11.02.2013) trennt sich Hertha BSC unter Trainer Jos Luhukay am 21. Spieltag der 2. Bundesliga der Saison 2012/2013 vor 74.244 Zuschauern im ausverkauften Olympiastadion Berlin mit 2:2 (0:1) vom 1. FC Union Berlin.
Heute wäre ich mit dem Ergebnis schon Zufrieden

BlauerMontag
Ja, ein tweet wurde verlinkt, der war aber typisch ub, im ungefähren bleibend

4038 Könntest du das zitierte Bild-Interview verlinken ahoi?
Danke im Voraus!

Ich habe die tweets von UB noch nicht gelesen. Hatte Stiller diese verlinkert?

hurdiegerdie 4036
Klingt für mich beim Stand der Dinge eben auch so. Sagte ja vorhin 50:50 Fail

Habe Klinsmanns Bild-Interview gelesen. Was für eine Flitzpiepe ist das denn? Will an Preetz’ Job und zieht beleidigt von dannen, wenn er den nicht sofort, widerstandslos und stante pede kriegt….🤣

Ich dachte bereits heute mittag, ich gucke und lese nicht richtig. Da kommt also einer an, mit einem Riesenstab von Kumpels und Co-Trainern, redet den ganzen Tag was vom BCC, schmeißt einen anerkannten TW-Trainer mir nichts dir nichts raus, vergrault zig Spieler, gibt unglaubliche Millionensummen für Neue aus, erklärt abends noch auf Facebook, wie toll alles gerade läuft und verkündet dann, kaum 12 Stunden später – “nach langer Überlegung” – seinen Rücktritt. Alter Schwede. was für #ne Type…..

Ich bin nun wahrlich kein großer Preetzfreund. Aber in diesem Fall wundert es mich doch, dass hier einige noch Verständnis für Klinsmann aufbringen. Ich meine, die Strukturen im deutschen Vereinsfußball sollten sich auch drüben, hinter dem großen Teich herumgesprochen haben….
.

4033 Falls es keine PK gibt, dann möglicherweise ein Selbstinterview …. duck’n wech ….

4020 Ich bin ja nicht so gut im Twittern, aber was ich von UB lese(n kann) deutet zumindest an, dass es keine Einweg-Schuldzuweisung gibt (ausser bei mir 😉 )

Wurde das “Big Shitty Club” Video von onefootball schon gepostet ?
Ich mag Videos in diesem Stil zwar nicht besonders, aber ist viel wahres dran.
Und Humor ist … wofür es eh keine einheitliche Definition gibt.
Also nicht weinen nach dem VIdeo.

4030 Ich glaube nicht, dass Klinsmann alle Kommentare hier gelesen hat. 😉

Außer der Rundmail mit recht trockenen Worten kam bislang keine Reaktion vom Verein. Bin gespannt, ob es morgen eine PK geben wird. Oder habe ich was verpasst?

# 4012 Update: 4030 Kommentare seit dem letzten Umzug am 27. Januar 2020.

Matthäus: „Jürgen ist natürlich jemand, der Machtmensch ist, der dann alles oder nichts spielt. Ich gehe davon aus, dass das entscheidend war.“ Und weiter: „Ich bin von Jürgen einiges gewohnt – im positiven wie im anderen Sinne. Aber das hat mich natürlich umgehauen. Jürgen ist konsequent, das war er schon immer. Und das hat er jetzt wieder gezeigt.“
Noch aus BILD+ rausgeholt.

4021
Meinst du das ernst?

weiß nicht, ob Jürgen Klinsmann die alle gelesen hat, und ob diese Kommentare ein Mosaikstein waren für seine Entscheidung zum Rücktritt, den ich außerordentlich bedauere.

Spandauer ist alles ok. Ich lebe auch in der Blase denke ich.😉

Mir geht es sicher so wie vielen von Euch: egal, ob wir nun für oder gegen JK waren, wir alle waren doch zumindest bereit, mit dem Verein diesen Weg zu gehen und jeden – auch Klinsmann – zu unterstützen, weil es eben nicht um Einzelpersonen, sondern unseren Verein geht. Bei mir gilt: wer unsere Farben trägt, verdient unser Vertrauen – bis er es verspielt. Das hat JK heute sowas von getan. Ich bin sauer, enttäuscht – ja, ich wollte gern daran glauben, dass es klappen könnte, dass uns diese tollen Spieler wie Piatek und Co, wenn schon nicht zum BCC, so doch in ein sicheres Mittelklassefahrwasser bringen und mit Glück auch noch ein wenig höher.

Und ich fühle mich verar..betrogen, wenn dieses Windei dann etwas bläst von ” Da finde ich mich nicht wieder.“ Sorry, das hat er doch vorher gewusst. Ich würde mich wundern, wenn sein Kumpel Lars von diesem Verhalten wirklich angetan ist, Denn ob man diesen nun abkann oder nicht – kein Geschäftsmann wäre erfolgreich, wenn sein Atem nur 76 Tage reichen würde.

4007 Eine Entscheidung aus der Not heraus war keine bewußte Entscheidung.
Aber dies sind Informationen eines Stammtisches im Jahre 2019.

Trainer kommen und gehen, die Hertha bleibt bestehen!

dem kann ich nur zustimmen .

#4023 die Mail hatte ich auch gerade bekommen … na dann HAHOHE Ironie pur

Kalle 4011
Das werden wir sehen, nach der MV haben wir Gewissheit.
Ich bin mit Preetz als Stürmer groß geworden und hab mit ihm alles andere überstanden.
Wenn ich an die letzten Wahlen denke, glaube ich, das die, die auch wirklich mitwählen, wieder zu seinen Gunsten entscheiden werden. Schon alleine wegen der Stadionpläne. Dem Investor und dem wenigstens mal erweckten Traum, eines BCC.
Das war es von mir.
Vielleicht lebe ich einer Herthablase und werde von Wunschdenken getrieben, aber meine Herthawelt ist dafür nicht so düster.
Ich bleibe positiv.
Over and Out

4015 schade nur dass man mit diesem Kompetenz- gehabe nicht bis nach dem Klassenerhalt gewartet hat.
Besser wäre es doch gewesen darüber zu reden wenn der Klassenerhalt geschafft ist .

Ich bin sprachlos und an ein solchen Zustand bei mir kann ich mich gar nicht erinnern.

Und dann bekomme ich grade noch die Mitteilung: Hertha BSC Winter SALE bis -70%

Das passt ja – gutes Timing vom Social Media Team…

Nun, immerhin hat unser Jürgen die Zeichen der Zeit erkannt, anders als unsere Angie. Welches Trümmerfeld am Ende größer sein wird, steht noch in den Sternen.

Ich möchte den Mann eigentlich nie wieder bei unserer alten Dame sehen, was für eine Entäuschung. Kein bisschen Verantwortungsgefühl, erst holt er seine neuen Spieler, dann sortiert er gnadenlos aus und entsorgt Spieler, die er vielleicht einfach falsch eingeschätzt hat. Das wäre ja noch in Ordnung, wenn er dafür auch die Verantwortung bis zum Saisonende, oder einem Hand-Over an einen neuen Trainer, übernommen hätte.

Ich kann nur auf eine richtige Trotzreaktion hoffen, sonst sieht es mehr als düster aus.

Zur Person Klinsmann: er muss einfach – und zum ersten Mal in seinem Leben – mit der einer richtig furchtbaren Realität konfrontriert worden sein. Für einen Sunnyboy, der als blonder Bub bereits ein Engel war und gut behütet aufgewachsen ist, mit sportlichem Talent gesegnet und immer auf der Überholspur, mehrfacher Millionär, dem die Welt gehört, vielleicht zu starker Tobak. Und da ist er geflüchtet, aus Angst vor dem Versagen. Gut so, besser jetzt, als in 4 Wochen.

3995 das sehe ich auch , deswegen wird das nicht passieren . Er wäre aber der einzige , der innerhalb kurze Zeit etwas bewirken kann um die Klasse zu halten , eben weil er einen Großteil der Mannschaft nicht kennt. Ich kann mir Nouri nicht als Dauerlösung vorstellen und ein anderer ist nicht wirklich auf dem Markt.

Ihr seid Klasse Leute!!! ☼☼☼
4020 Kommentare seit dem letzten Umzug am 27. Januar 2020.
https://www.herthaimmer.de/2020/01/27/aller-guten-dinge-sind-drei-teil-2/

Ich weiß nicht, ob Jürgen Klinsmann die alle gelesen hat, und ob diese Kommentare ein Mosaikstein waren für seine Entscheidung zum Rücktritt, den ich außerordentlich bedauere.

Letztlich heißt es jedoch:
Trainer kommen und gehen, die Hertha bleibt bestehen!

Fabinho 3913 Danke! Ich habe mir mal die Tweets von @ub dazu angeschaut. Genau das, was ich hier bereits geschlussfolgert habe.

Trotzdem bleibt natürlich noch einiges im Dunkeln.

Quatsch Comedy Club trifft es zur Zeit ganz Gut… 🙁

opa
Ich hab davon kein Plan. Hab es nicht so mit den Paragraphen und so, lasse mich natürlich in dem Fall gerne eines besseren belehren.
Laut meinen bisherigen Infos, dürfte das kein Thema werden und wenn ich an die vielen Minusklubs in Europa denke, Italiener, Engländer, Spanier, Franzosen, stellt sich mir das auch nicht dar.
Nehmen wir mal Leute wie Dilruson, Dodi, Maier, Löwen, Duda, Ascacibar, und Piatek und guckt dabei wie sich der Markt die letzten Jahre entwickelt hat, komme ich zu dem Schluss, das die genannten wohl alle wenigstens das einbringen werden, was sie gekostet haben, eher sogar mehr.
(Bei Nichtabstieg)
Angst bekomme ich vor dem FFP nicht. Sicher wissen wir es wohl erst, sollte es jemals dazu kommen.

4013 Ja, den Enkeltrick kenne ich, konnte aber keine Verbindung zu den Interviews herstellen.
Ist aber egal 😉

Lieschen,
vielen Dank für die Einblicke aus der “zweite Säule”!

Wir erleben vor unsere staundenden Augen gerade, das Aufblitzen einer Grundsatzfrage, wie unser Fußball international aufgestellt ist.
Fußballmanager englischer Prägung mit Entscheidungsgewalt auch bei langfristige Transfers,
oder den Gang durch die Gremien mit “Bedenkenträger” und Aufgabenteilung deutscher Prägung…

Tja,
das kann Blog mit Fug und Recht eine Debatte nennnen…
😎

Dd. naja, wie es zeitlich abgelaufen ist, sei mal dahingestellt. Fakt ist es aber, dass er Hertha keine Zeit gegeben hat darauf zu reagieren und die Veröffentlichung der Nachricht im Alleingang durchgezogen hat. Außerdem kam der Post gegen 10 Uhr, um 9.30 Uhr wurde wohl die Mannschaft/GF informiert (keine Ahnung welche Reihenfolge, ist auch nicht so wichtig in dem Kontext). Es wurde nur noch auf “Post” geklickt, der Text stand da sicher schon. Es lief also alles innerhalb ner Stunde? Gut vorbereitet würde ich sagen. Gut für Jürgen, nicht für Hertha. Geht aber um Hertha und nicht um Klinsi.

Außerdem, unbhängig davon:
Wenn ich mich von meinem Arbeitgeber oder meiner Aufgabe trenne, und davon ausgehe und sogar weiß, dass das ein mediales Erdbeben auslöst, spreche ich mich doch ab um ein sauberen Abgang hinzukriegen und den Schaden am Verein so niedrig wie möglich zu haten. Ich würde mich nur nicht so verhalten wenn ich Schaden anrichten möchte oder eben gar kein Rückgrat habe…Falls Klini nochmal andere Gründe hatte, sollte er da auch drüber offen reden. Er hat ja auch kein Problem sich hinzutellen und zu sagen, dass er zu wenig Rückendeckung des Vereins hat (ich sag nur 70 mio Winterpause, Kalou, Petry usw.).

Man sollte man die Veröffentlichung auch grundsätzlich dem Verein überlassen, das hat was mit Respekt und Demut zu tun, nicht ggü. Preetz/WG o.ä., sondern ggü dem Verein, den Fans und der Stadt! Klinsmann ist nicht größer als Hertha!

4005
Kommt mir vor wie Märchenstunde, kannst du dir nicht ausdenken, apo

Das zum teufel jagen kommt noch, wenn es ihn hauptsächlich um die strahlkraft von Klinsmann ging und er die anderen Dinge mehr oder weniger ausblendete wie zu arbeiten er pflegte, nun dann hat er sich nochmehr ins aus geschossen. Und ob unsere Wahrnehmung in Europa mehr positiv gesehen wird, dass wird sich auch noch zeigen.

4006

Wie meinst du das? Tschuljung, ich habe kein Sky, Bild+ oder facebook

In meinen Augen ein 50:50 Fail
Ich dachte Klinsmann und Preetz kennen sich schon so “lange” und gut. Haben die beiden nicht genauer besprochen wie das hier in Zukunft laufen soll?
Nun stellt Klinsmann also fest dass das hier nicht wie in den Staaten laufen wird.

Quatsch Comedy Club

opa
Da das Investment Eigenkapital ist, also Einnahmen, sehe ich da weniger Probleme mit dem FFP. Man schaue mal darauf wer so alles in Europa spielt.
apo
Ja ich glaube Klinsi war eine bewusste Entscheidung nach dem (leider)Covic Debakel.
Vielleicht mit anders gewünschten Ausgang, aber was die PR angeht, durchaus geplant. Bei einem weiteren Glückstrainer hätten ihn die Fans zum Teufel gejagt.

4000 sorry, so einen Wirrsinn glaubst du wirklich?

3963
Coco

Danke Coco , genauso machen wir das , von mir natürlich auch nochmal die besten Wünsche und viel Kraft

Kalle
Aktuell wohl beides.
Das mit der Zukunftsplanung schon angefangen wurde beruhgt mich, ehrlich gesagt. Wenn man erst nächste Saison begonnen hätte, mit nur noch einem halben Kader, hätte die Gefahr bestanden, den Kaderumbruch nicht komplett zu meistern. Da hätte man wieder seinen Kopf gefordert, da ist er schon sehr weit. Vorgestellt haben sich das wohl alle anders, wir und bestimmt auch Hr. Preetz.

Spandauer aber vor der Zukunft kommt erst die Gegenwart, und die heißt abstiegskampf und evtl. neuer Trainer. Ob das mit Klinsmann auch in Zukunft positiv für den Verein auswirkt muss sich erst noch herausstellen.

Kalle 3970
Ja das denke ich auch, Preetz wusste was er tat.
Ohne Klinsi hätte man erste Spieler wie Piątek und Tousart, wahrscheinlich nicht locken können.
Das Projekt BCC wird dank Klinsi wahrgenommen und die Strahlkraft war nützlich, damit sich alles was sich gegen Preetz und den Verein wendet, erstmal abgewehrt ist. (Nach Covic)
Da hat er für mich voll ins Schwarze getroffen mit Klinsi.(kluger Schachzug mal wieder)
Klar es gibt auch hier wieder Dellen. Aber den Weg den man mit Investor bestreiten will, wurde damit aufrecht erhalten und gleichzeitig erst richtig zum Leben erweckt.
Coviv war seine Notlösung, weil entsprechende Kandidaten nicht umsetzbar waren, das wird sich zur neuen Saison ändern, auch dank der Klinsi-PR und das Europaweit wahrgenommen wurde, hier geht was. Hier gibt es Möglichkeiten etwas entstehen zu lassen.
Bin gespannt auf den Feuerwehrmann, Hauptsache Nichtabstieg und hoffe das hier
ab Sommer dann, ein anderer Wind herrscht.
Mit neuem Trainer, abgeschlossenem Umbruch des Kaders(mit Sommertransfers ähnlich teuer wie im Winter) und der Sommervorbereitung.

3973 ,
ich bin heute tatsächlich sehr erleichtert, dass dieser Grinsebub nicht mehr Herthatrainer ist.
Trainer war er ja sowieso nicht, nur Motivator!
Hoffentlich bleibt er in Kalifornien!!
Den will ich hier bei Hertha NIE mehr sehen.
Sollte er tatsächlich von Preetz gefordert haben, dass sein Vertrag für die nächste Saison jetzt
schon verlängert werden soll, dann hat der Micha alles richtig gemacht und den Vertrag nicht verlängert!
Daumen hoch Herr Preetz!
Und hier noch ein Kommentar zum Rücktritt:
https://www.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_87319858/hertha-bsc-juergen-klinsmanns-ruecktritt-dieser-auftritt-ist-eine-frechheit-.html

Der Abstiegskampf fängt jetzt richtig an.
Ha Ho He Hertha BSC!

Wenn er als Trainer die alleinigen umfassenden Kompetenzen haben will wie in der Premier League dann muss er da anheuern und nicht in der Bundesliga. Das wusste er doch vorher, dass der Geschäftsfüher Sport, der ihm bei den Spielertransfers jeden Wunsch von den Augen abgelesen hat, formell sein Vorgesetzter sein würde. Das BILD-Interview verdeutlicht exemplarisch, dass der Mann sich im Auftrage des Lars zum Alleinherrscher im Hertha-Kosmos aufschwingen wollte. Grandios gescheitert.

Spandauer Sorry aber was Du schreibst sind reine Spekulationen mit WG usw. Fakt ist das wir diese Saison schon zwei Trainer hatten und das Ende noch nicht in Sicht ist und wir mitten im abstiegskampf sind, mit einer Mannschaft die mir noch nicht bewiesen hat über mehrere Spiele das sie einstudierte laufwege oder kombinationen vorzuweisen hat, sorry der Nörgler, und es ist doch schön das Leute zu diesen Zeitpunkt in den Verein eintreten, genauso ist mir zu zustehen nach 15 Jahren evtl. auszutreten. 😉

3971
zum Focusartikel

Es ist nicht bewiesen dass klinsmann erst auf facebook veröffentlicht hat und erst dann die zuständige Gremien.
Genau so gur möglich ist, er hat die Gremien informiert, wird ja erstmal entgegen genommen undso, die Mannschaft, das Team, und dann selbstbestimmt auch noch die Öffentlichkeit.
Aus der Art der Veröffentlichung auf eine Charakteschwäche mit als einzige Begründung die Art der Veröffrenlichung mit womöglich falsche oder hineininterpretierte Reihenfolge zu schließen, würde bei mir früher nicht mal in unsere revolutionäre Schulzeitung durchgegangen sein…

3993

Dann müsste sich Preetz öffentlich einen riesigen Fehler eingestehen. Das wird niemals passieren.

3992 bitte gerne , es steht noch mehr drin aber ich denke das ist nicht so gehaltvoll

3990 PAl wäre bestimmt erstmal eine Lösung . Einen anderen Sehe ich momentan nicht

Danke Lieschen

Mein Wunsch wäre jetzt Pal kommt zurück zunächst bis Saisonende Wir brauchen einen Trainer der Abstiegkampf kann.Er kennt größtenteils die Mannschaft und die Struckturen im Verein.Denke auch es würde bereit stehen.Zudem wäre es noch eine günstige Lösung. Was hilft uns ein Trainer der sich erstmal einarbeiten muss.
Preetz sollte über sein Schatten springen und zum wohl von Hertha endscheiden.
Es geht um den Klassenerhalt und um nix anderes !!!!!!!
Ehrlich habe Klinsmann abgenommen, dass es seit Kindheit Hertha Fan ist.

BILD: Und Sie fliehen jetzt nach Amerika zurück?

Klinsmann: „Es ist keine Flucht. Ich verlasse zwar erst einmal Berlin, aber komme wieder und bleibe Hertha erhalten als sportlicher Berater von Tennor (Firma von Lars Windhorst – die Red.). Diese Funktion nehme ich ernst.“

BILD: Und Sie werden wieder Aufsichtsratsmitglied. Feuern Sie dann Ihren Gegenspieler Preetz?

Klinsmann: „Ich feuere niemanden. Es geht um die Zukunft von Hertha BSC und Berlin. Wie geht es weiter mit den Stadionplänen? Kommt ein vorzeigbares Trainingsgelände? Eine zweite Mannschaft, die in der 3. Liga dabei ist? Ein Profi-Team, das eine dauerhafte Rolle in Europa spielt. Der Verein, die Stadt, die Fans müssen entscheiden, was sie wollen.“

weiterer Ausschnitt für alle die nicht Bild+ haben

BILD: Sagen Sie doch mal ganz klar den Grund Ihres Rücktritts! War es der Machtkampf mit Manager Preetz und Präsident Gegenbauer?

Klinsmann: „Ich nenne jetzt keine Namen. Es gab einfach verschiedene Denkweisen und vor allem verschiedene Kulturen. Und verschiedene Arten der Herangehensweise. Natürlich geht es auch um die Kompetenzverteilung. Nach meinem Verständnis sollte ein Trainer – nach dem englischen Modell – die gesamte sportliche Verantwortung tragen. Also auch über Transfers. Das gibt der Position wesentlich mehr Power. Das hat sich in Deutschland mit Sportvorständen und Direktoren anders entwickelt. Da finde ich mich nicht wieder. Es geht viel zu viel Energie verloren für Dinge, die außerhalb des Spielfeldes liegen.“

aus der Bild ein Ausschnitt

Egal in welchen Punkten Klinsmann und die anderen Beteiligten in dieser Posse über Kreuz lagen, an diesem Punkt, in dieser sportlichen Situation und auf diese Art und Weise das Handtuch zu werfen, zeugt für mich von einem schwachen Charakter und trägt narzisstische Züge.

3982
Willkommen Paule!
Bin auch erst vor ein jahr eingetreten, Herthafan seit etwa, war bei mir ein schleichender Prozess, so genau gar nicht festellbar ( 😎 ) 1996 Fan.

Gut dass der Egomane weg ist. Als Trainer von Hertha BSC hat er sportlich nichts geleistet. Einen geringfügig besseren Punkteschnitt als Covic hätte jeder andere auch erzielt. Schlechter ging’s ja wirklich nicht mehr. Einen Effekt wie Gisdol in Köln hat Klinsmann beileibe nicht bewirkt. Jetzt ultimativ einen gutdotierten Anschlussvertrag für die kommende Saisonzu verlangen statt im Abstiegskampf erst mal zu liefern, zeugt ebenso von Selbstüberschätzung.wie die kolportierte eigenmächtige Freigabe von Stark und Maier. Preetz war in beiden Fällen verpflichtet, zu “bremsen”. Weshalb er deshalb ebenfalls weg soll – wie hier einige meinen – erschließt sich mir nicht, zumal er die allseits geforderten Wintertransfers hinbekommen hat. Nouri ist hoffentlich nach dem Paderborn-Spiel ebenfalls Geschichte. Der hat in Bremen auf Dauer nicht performt und ist in Ingolstadt krachend gescheitert. Außerdem ist er einer der Protagonisten der beendeten Klinsmann-Ära. Ich hoffe, dass Dardai motiviert werden kann, noch mal einzuspringen. Bis zum Sommer oder bei positiver Entwicklung auch darüber hinaus.

3980 Das Wort von der Schickeria nehme ich zurück. Trifft´s eh nicht gneau genug. Sonst bleibt´s beim Inhalt

Ich bin da bei Apo #3975. Wir wissen doch gar nicht, was da wirklich abgelaufen.

Eine Bitte:

lasst uns auf Klinsmann schimpfen oder Preetz oder Hertha oder die ganze Welt, aber nicht uns gegenseitig anmaulen.

Jeder hat seine Meinung und das ist auch gut so. Jeder sollte die sagen können, dann können wir drüber diskutieren.

Wichtig ist, dass Hertha drin bleibt. Vielleicht wird man irgendwann sagen, Klinsmann war kein guter Trainer, aber er hat etwas angestossen.

Hier wird mir zu schnell entlassen. Da kommt ja bei keinem Arbeitsgericht durch.

Bin jetzt erst mal Hertha Mitglied geworden. Wollte ich schon immer machen. Da ich mit Freunden Anfing ins Stadion zu gehen als ein Sturz in Liga 3 drohte erscheint mir heute ein guter Zeitpunkt für den nächsten Schritt.

3968
den Verdacht des Puffers -MEdienbespassung hatte ich auch schon , kann es mir aber nicht so recht vorstellen

apo 3975 Ich merke gerade ich kenne mich nicht in der Schickeria Herthas aus, Maske ist ein Teil davon…..am Ende der Saison liegt es an Euch Mitgliedern gegenbauer abzustrafen bzw ihm nicht genehme Kandidaten mit ins Präsidium zu setzen. das erbärmliche wird ja wohl sein, dass es wieder keinen Gegenkandidaten gibt oder weiß opa da schon mehr?

3943 tut mir wirklich leid , ich habe vor kurzem innerhalb eines halben Jahres beide Elternteile verloren , so daß ich das voll nachempfinden kann.

zum Thema Klinsmann … mich nervt die Art und Weise des Rücktritts , für mich erscheint es so als ob das Ego durchkam

psi
Er ist Manager, da sind Transfers seine Kernaufgabe und ich konnte mir selbst seine mir nicht so tollen Transfers immer erklären. Es waren aus meiner Sicht noch viel mehr richtig gute Transfers dabei.
Das gleiche denke ich über seine Trainerentscheidigungen. Klar im Nachhinein weiss man vieles besser, aber ich kann mir alle seine Trainer logisch erklären.
Für mich gehört Preetz zu unserem MacherTrio WG IS und eben MP.
Was die Dauernörgler hier gerne vergessen, ist die Tatsache, das wir nach Hoeneß Insolvent waren, nicht mehr Handlungsfähig. Ohne WG gebe es die Hertha garnicht mehr.
Und Preetz ist mit dafür verantwortlich, dass man trotz 2er Abstiege am leben blieb und sich so aufstellte, dass man für einen Investor überhaupt interessant wurde.
Klar es gab auch Dellen unter Preetz, aber es bis hierher geschafft zu haben, ist schon geil.
Ich traue ihm auch ohne Klinsi nen guten Transfersommer zu, von daher glaube ich weiter an unsere Vision.
Die Zukunft, gehört Berlin.
Nach der MV wissen wir, wie und mit wem es weitergeht. Meine Stimme ist vergeben und da sich ja so einige Nörgler schon meldeten, das sie austreten sehe ich die Pro Preetz Seite siegen. Aber wir werden sehen.

uli Köhler, seit zig Jahren FC-Bayern-Reporter..ein unbescholtener und total neutraler Klnsmann -Experte..krch., krch

GF- Filz… METERDICK!!

diese ganzen Einzelmeinungen bringen doch kein bißchen Licht, wir brauchen Zusammenhänge . Und an die wird es schwer, heranzukommen, denn man bekommt die Infos ja nie aus neutraler Ecke.
Sollte es stimmen, dass Preetz und co. nicht abgeneigt gegenüber den Forderungen/Vorstellungen von Klinsi waren- und ihm anboten, Ende März darüber zu verhandeln, jetzt erstmal den Klassenerhalt in den Fokus zu stellen- finde ich Klinsmanns Verhalten”brutal”” falsch. Aber -noch- kann ich mir vostellen, dass die Schickeria des Vereins, von Maske, über Preetz Gegenbauer & co ihren Anteil an diesem Drama haben.
Für den Kampf gegen den Abstieg ist das gerade ein Desaster.
Für den Verein jetzt schon: ein Scherbenhaufen, viel früher als in düsteren Szenarien befürchtet.-

– Löw alleine hätte damals nicht den Rückgrat gehabt, diesen Irrsinn damals beim DFB durchzustehen

Für @ Fechi ist das doch Heute ein Freudentag.
Endlich muss er nicht mehr Alleine seine Häme über Hertha und klinsmann verbreiten.
Sicher reibt er sich schon Schadenfroh seinen Bauch und wedelt mit der schwarz/Gelben Fahne

Der Experte aus 3959 ist sky-Experte und heißt Uli Köhler

-nee diese Art des gehens ist natürlich nicht richtig.
große Trainer wie van Gaal oder Klopp, will nicht sagen er (Klinsmann) ist auch so ein guter Trainer, sind nun mal egomanen, aber bringen Veränderung und drücken ihr Ding durch.
Das braucht Verein…

hey leute, hier mal ein kommantar vom mir ungeschätzten FOCUS:
https://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/kommentar-klinsmann-ist-ein-blender-ego-trip-bei-hertha-ruecktritt-zeugt-von-charakterschwaeche_id_11653028.html

Trifft es ganz gut, zumindest was die verknüpfung der bekannten Fakten angeht. MMn ist es vollkommen unerheblich warum Klinsi jetzt hingeworfen hat, die Art und Weise ist nicht entschuldbar.

Spandauer wenn ich mir so viele Interviews heute ansehe, einige Weggefährten von Klinsmann z.B Matthäus und die bestätigen das es ein absoluter egomane sei und kein teamplayer und wie seine Art zu arbeiten ist, auch wenn es nicht nach seinen Gusto geht, muss Preetz genau gewusst haben wen er sich ins Haus holt. Natürlich ist die Medienlandschaft über Hertha hergefallen was Preetz auch wusste zwecks der strahlkraft von Klinsmann, dennoch ist es der zweite Fehlgriff in einer Saison und wie schon geschrieben, die Saison ist noch nicht vorbei. Ich hoffe nur das wir irgendwie den Klassenerhalt schaffen. Doch dann muss aufgeräumt werden.

Bei der Vorstellung von Klinsmann war Preetz seelig, dass er so jemanden medienwirksamen an Land gezogen hat. Alle Kameras auf Klinsi! Bin mir sicher, dass bei einem anderen Trainer, Preetz Fehler mit Covics noch mehr nachgewirkt hätte.

Nur ein Gedanke
Wäre es möglich, dass man von vornherein geplant hat, das Klinsmann nach Covic erstmal die Medien bespast und dann zurück tritt.
Wäre Nouri hier ohne Klinsi gekommen hätte das sofort Gegenwind gegeben, von allen Seiten.
War Klinsi vielleicht nur der Puffer ? Der Schutwall für Nouri ?
Wichtig ist jetzt natürlich, wie es weitergeht, aber ich hoffe wir bekommen zu seinem Rücktritt iwan eine verbindliche Erklärung, sonst diskutiert die gespaltene Herthafangemeinde darüber wohl die nächsten 10 Jahre.

3966
Was hat denn M. Preetz richtig gemacht, ausser einiger guter Transfers und dem Glücksgriff Dardai, in 10 Jahren?

Ich wehre mich, gegen Preetz ist fällig.
Den Frust den man auf Klinsi hat, gegen Preetz rauslassen ist mMn unfair.
Ich habe bisher auch Klinsi verteidigt, weil ich die Vision für die er stand, toll fand und finde. Der Umbruch wurde endlich eingeleitet.
Zsolt Duda und Löwen nehme ich ihm aber übel.
Sein Abgang ist mies und wirft natürlich Fragen auf. Aber nachtrauern werde ich ihm nicht.
Jemand der so einen Abgang hinlegt via Facebook ohne mit der GF vorher zu reden, gehört auch nicht in den AR. Ich sehe sein Verhalten als Vereinsschädigend und hoffe der windige Lars hat auch gesehen, das Klinnsmanns Kompetenz nur theoretischer Natur ist und verzichtet zukünftig komplett auf ihn.
Wer wird neuer Trainer ? Es bleibt spannend bei der Hertha.

Erst faselten die Preetz-Gegner von einer Entmachtung und er hätte eh nix mehr zu melden.
Dann warf man ihn Klinsi vor, weil der ja schlecht wäre und auch Preetz schuld ist.
Der könnte sogar gute Spieler verpflichten, auch schlecht. Alles Zufall wahrscheinlich und kein notorischer Appell, naja ich warte mal die MV ab.
Könnte enger für WG IS und MP werden als mir lieb ist. Was mich positiv stimmt, Windorst kam schon vor Klinsmann und kann auch garnicht einfach gehen, das Psrojelt läuft also weiterhin und verhandeln kann Preetz. Ich blicke positiv in die Zukunft, denn die gehört Berlin.

Jeeeep Insulaner deiner Meinung Preetz hat fertig. Denn Preetz musste gaaaaaanz genau wissen wie Klinsmann seine Art zu arbeiten ist mit allen positiven und negativen. Und das Ende der Fahnenstange ist bestimmt noch nicht erreicht. Das ist deutlich mehr als die letzte Patrone.

ich erlaube mir eine Nachtrag zu 3959
das Interview lief schon, während ich noch kämpfte so fair mir möglich war Kruse zu zitieren.
Es waren Fragen worauf er einging, und beschrieb viel besser, was ich mir von Klinsmann erhofft hatte. Es wahr viel und viel Aussagekräftiger und detaillierter als meine etwas nichtsagende, unbeholfenen Stichwörter.
Ich habe als Projektleiter lieber Klinsi als Preetz.

Plumpe71 3958
Das ist doch ungerecht, das Schicksal.
Mein Beileid und lass uns die Ohren steif halten. Ist ja gerade jede Menge Wind, nicht nur Meteorologisch…

den Spruch BCL
ist Kultverdächtig.
(big city looser)
😎

Kann Insulaner nur zustimmen. MP sollte endlich fällig sein. Denn es war seine Entscheidung oder wenigstens Vorschlag, wie er immer gerne betonte, den Jürgen als Trainer zu installieren.

ENDLICH müssen die vielen Fehlentscheidungen mal Konsequenzen haben. MP ist ja wohl kein Verkehrsminister, der machen kann was er will ohne mit ihnen zu rechnen.

Spanned wird sein, wer jetzt kommt.

Ich hätte Bruno gerne oder den etwas durchgeknallen Schmidt. Der scheint charakterlich etwas schwieriger zu sein, allerdings einen schönen, offensiven Fussball spielen läßt.

Mal abwarten was der Big Ctly Looser Club als nächstes veranstaltet.

Wichtig – 3 Punkte in Paderborn – wie auch immer!!!

Puh. Das ist ja mal ein dickes Ding.

Wichtig ist jetzt erst einmal die nötigen Punkte zu sammeln und wieder Ruhe in den Verein zu bekommen. Im Sommer muss dann ausgemistet werden und das in jeder Hinsicht.

1.
Es muss festgelegt werden, wie es mit der GF weitergeht und wie dann auch die Aussendarstellung sein soll. Auch müssen endlich ehrgeizige Zielstellungen erfolgen. Von Etablierung und Demut will ich nichts mehr hören, sondern es muss offensiv von internationalen Plätzen gesprochen werden. Alles andere wäre in meinen Augen fatal und würde nur noch lächerlich wirken.

2.
Dann muss ein Trainer engagiert werden, welcher diese Ziele verfolgt und auch eine offensive Spielweise bevorzugt. Der Trainer muss Spieler besser machen und eine Autorität ausstrahlen. Zwischen Trainer und GF darf auch kein Blatt passen, sodass sich die Spieler nicht wieder ausheulen können. Es muss den Spielern ggü. ein Zusammenhalt aufgezeigt werden, sonst endet das wieder im Chaos. Jeder kennt das mit den eigenen Kindern, wenn die Eltern sich nicht einig sind.

3.
Der Kader muss verkleinert und optimiert werden. Spieler, wie Leckie, Esswein etc. müssen abgegeben werden. Notfalls über Abfindungen. Im Mai sollten Gespräche mit den Spielern geführt und danach entschieden werden, mit wem man weiter plant oder wer von sich aus gehen möchte. Auch sollten ältere verdiente Spieler abgegeben werden, damit Gehaltskosten gesenkt oder Freiräume geschaffen werden. Spieler mit Einsatzgarantien – ich bin mir sicher, dass es einige gibt – sollten abgegeben werden oder diese müssen gestrichen werden. Dass schafft nur Unfrieden. Neuverträge müssen stärker Leistungsbezogen sein.

Ein Umbruch in den Bereichen ist zwingend erforderlich, da eine Weiterentwicklung sonst nicht stattfinden wird.

Also bei sky, muss ich sie lassen (alsoandere konträre Sichtweise), auch ein (ehemaliger Experte? Freund? Mitarbeiter?) Klinsmann erklärer.
Puhh.
Bin doch so langsam und so.
Längeres Interview.

-Größte Verdienst Klinsmanns für den deutschwn Fußball.
er ist ein projektentwickler
hat selber nie was anderes gesagt
er stellet die breite Schulter hin, in deren windschatten Löw (Nach desaster em 2004) oder Nouri arbeiten können.
ohne Klinsi wäre das nicht möglich
wenn man Klinsi einkauft, weiß man er krempelt rum
mein gott, bvielleicht nicht immer richtig, er hat die Zukunft im Blick
Ibi, Kalou
sind nun mal älter
da muss mann da auch mal durch
damals musste Maier auch als TWTrainer der Nationalmanns. abtreten
seine art hat verkrustete strukturen aufgebrochen
sieht nouri alleine dem nicht gewachsen
genau das qualität Klinsi, er stellt seine breite schulter hin, hinter dem man arbeiten kann

Egal was genau gelaufen ist: Ich finde Preetz ist fällig!

Zu @Opas Fragen:
1. Ja, wir schaffen den Klassenerhalt
2.Ich hoffe möglichst schnell ein anderer als Nouri
3. Vermutlich wie üblich keine, alles andere wäre eine Sensation.
4.Haben sie vor allem mit Preetz oder mit Klinsmann geredet? Und was ist ihnen versprochen worden?
5. Hat sie nicht noch einen Koffer in Berlin?!

Danke für die Zusammenfassung der Worte von Kruse

hurdiegerdie Die beschriebene Kritik fand im letzten statt.

Lieber Sunny,
Ich höre mir doch jetzt nicht 21 Folgen Podcast an. Die Zusammenfassungen von jenseits und Dd reichen mir.

hurdiegerdie 3945 hier mal ein link zu dem RBB podcast,wo Kruse auch schon deutliche Worte fand
https://www.inforadio.de/podcast/feeds/hauptstadtderby/hauptstadtderby.html

Danke Dd. , jenseits

hurdiegerdie 3945

Dass er sprachlos sei ob der Nummer von Klinsmann und es für ihn kaum vorstellbar sei, wie eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit mit ihm als AR-Mitglied möglich sein solle.

So die Kurzform.

Dd. hat es ausführlicher zusammengefasst.

#Kruse

(Es war sehr dicht, da ich immer erstmal selbstvergessen mit Hingabe hinhöre, bin ich grundsätzlich immer etwas langsam mit Wiedergabe. Ich stammele mal ein Versuch)

-Verein hat alles gemacht was er wollte, erweiterte Trainerstab, Transfers.
-Verein hat erstmal gesagt, lass uns erstmal unten raus kommen, und erst dann über persönliche Dinge wie bsw. was ist ab Sommer reden.
-alle sind überrascht, über facebook geht gar nicht
hat die verantwortlichen nicht im Boot geholt bei dieser Entscheidung
-anstatt zusammenzuhalten geht er einfach
sowas kann man nicht machen
Frage Journalist: wirtd jetzt Aufsichtsrat.
-soll sagen Hertha war ein fehler, ins sonnige Kalifornien gehen, wie er ihr noch im Verein arbeiten will kann ich erstmal nicht verstehen.

Was hat Kruse denn nun gesagt?

“Dritter Trainer in einer Saison

Nach dem Klinsmann-Rücktritt übernimmt Co-Trainer Alexander Nouri zunächst das Amt des Cheftrainers. Er ist nach Ante Covic und Jürgen Klinsmann der dritte Coach in dieser Saison. Doch das ist gar nichts im Vergleich zur Saison 2001/12: Da waren es mit Markus Babbel, Rainer Widmayer, Michael Skibbe, Rene Tretschok und Otto Rehhagel sogar fünf Trainer.”

Da von den hundert Millionen Euro bisher nur gut 80 Millionen für neue Spieler ausgegeben worden sind, hat man ja noch 20 Millionen für neue Trainer übrig!

Was hat Kruse denn gerade gesagt?!?

herthaphil Die einstige Teestube ist der gestrige Abend und die Nacht zu heute, was passierte da?

Je länger ich darüber nachdenke: Wahrscheinlich ist der Rückzug von Klinsmann auf längere Sicht gut für Hertha, auch wenn er zum jetzigen Zeitpunkt und in der Art und Weise mehr als unpassend kommt.

Die schnelle Entwicklung zu einem Top-Club ist wegen des fehlenden wirtschaftlichen Unterbaus eine Seifenblase, die hier im Blog sehr gutgläubig aufgenommen wurde. Ein Motivator wie Klinsmann erschöpft sich schnell (siehe auch seine anderen Stationen).

Vielleicht ist ihm das sogar selbst klar geworden, vielleicht hat dazu sogar Lars Windhorst beigetragen, indem er ihm gesagt hat, dass er keinesfalls weitere 100 Millionen im Sommer zu investieren gedenkt.

Bronze

Silber HA

Gold