Veröffentlicht am Kategorien 1. Bundesliga, 2020, Allgemein, Mitgliederversammlung

Stimmungsbild

360 Kommentare lesen

(opa) Allein die Anzahl der Seitenzugriffe und Kommentare zeigt, wie aufgewühlt die Herthagemeinde ist. Hält man sich dann die Inhalte Eurer Kommentare vor Augen, ergibt sich kein einheitlicheres Bild. Die Herthagemeinde ist zerstritten. Wir wollen uns ein Stimmungsbild machen, weshalb der heutige Opener vor allem aus Clickshows besteht:

Wir sind neugierig auf Eure Meinung. Haut weiter rein in die Tasten!

Klinsmann gibt als Trainer auf. Das ist...

View Results

Loading ... Loading ...

Wer soll Klinsmann folgen?

View Results

Loading ... Loading ...

Seid ihr Mitglied?

View Results

Loading ... Loading ...

Haben die Ereignisse Auswirkungen auf Euer Abstimmungsverhalten bei der MV?

View Results

Loading ... Loading ...

Wie ist Eure momentane Stimmungslage zu Hertha?

View Results

Loading ... Loading ...

neueste älteste
Benachrichtige mich bei

Magath
Komm mal besser rüber, sonst fühlst du dich hier noch einsam… 😊

@dicker
Ich glaube Du bist auf dem Holzweg das kein Trainer zu herha will
.was meinst Du wieviele arbeitslose trainer und Absolventen des letzten Lizenztrainer lehrgengs sich darum reissen würden den Job bei hertha als Trainer anzunehmen.

SSNHD
Kruse würde also kovac mit der Schubkarre von München nach Berlin fahren 🙄

Der Verein muss sich zwar gleich zur derzeitigen Lage äußern, wird aber in der kurzen Zeit kein Gesamtkonzept über den Sommer hinaus gestrickt haben können.

Man darf ja froh sein, wenn man nächste Woche eine Lösung bis Saisonende findet.

Bisher hiess das Konzept „Klinsmann“. Nun wird man intern schnellstens bis Sommer (und das ist verdammt kurz) ein richtiges tragfähiges Konzept dem LW vorlegen müssen.

Ab jetzt wird auch Preetz feststellen, dass guter Rat teuer ist und man sich Fachleute holen muss. Mit Hertha-Gen ist allerdings da nur Röber am Horizont und der wird sich keine Position als Sportdirektor vorstellen wollen.

Ich fürchte JEDER Trainer -außer vielleicht Loddar oder Neururer- wird in diesen Tagen den Job bei Hertha ablehnen wenn er den Zustand der Mannschaft im Spiel gegen Mainz gesehen hat. Wenn man sich einen Jürgen Klinsmann ins Boot holt ist nicht zu erwarten dass er als Trainer derjenige ist der eine Mannschaft taktisch/spielerisch entwickelt. Er ist eher Motivator und Starkredner, für das Spielerische sollte sein Funktionsteam zuständig sein. Vielleicht ist sein Ansatz der von ihm gedachten Reformen und Verantwortlichkeiten gar nicht so verkehrt, aber in der Art und Weise sowie in der Geschwindigkeit in der er bei Hertha alles von innen nach außen gekehrt hat oder kehren wollte, konnte dies nicht gutgehen. Zudem hat er sich möglicherweise beim Spiel gegen Mainz so sehr darüber erschrocken, dass es ihm bzw. seinem Funktionsteam nicht einen Deut gelungen ist der Mannschaft einen Plan oder Ideen mitzugeben wie man einen Gegner bespielt, der seinerseits nicht auf Ballbesitz sondern eher auf sichere Defensive und Umschaltspiel gepolt ist, dass er zu diesem Zeitpunkt die letzte Möglichkeit sah selbst die Reißleine zu ziehen, bevor der Wind ihm endgültig von allen Seiten entgegen bläst und die andere Seite zum Handeln gezwungen ist.
Noch so ein erbärmlicher Auftritt gegen Paderborn und es wäre für ihn schwierig geworden den Zustand der Mannschaft schön zu reden. So kann er nochmal den schwarzen Peter zumindest unterschwellig an MP abgeben und die Mannschaft unter Druck setzen: “Ich bin überzeugt dass die Jungs die Klasse halten!”.

Ob Labbadia, Schmidt, van Bommel oder sonst wer, wir können froh sein wenn sich einer der Aufgabe überhaupt stellt.
Denn Nouri und Co. traue ich den Klassenerhalt nicht wirklich zu.

Jetzt bin ich gespannt auf die PK, auch wenn ich weder die Verkündung eines neuen Trainers noch andere personelle Konsequenzen erwarte.

Mal der Link zum Livestream

Der Kicker schreibt auch weiter, dass man weiter an Nico als die beste Lösung im Sommer festhalten will.

Sollte das so stimmen, halte ich das für hochgradig gefährlich.

Nicht nur das ich Kovac für nicht den Richtigen halte (was nichts zu sagen hat) sondern, was macht man ind er Zwischenzeit in den restlichen, sehr wichtigen Spielen der Saison?

Wen bekommt man für die kurze Zeit der Kompetenz und Zuversicht ausstrahlt? Das dürfte schwer sein.

Angenommen man bekommt jemanden für die kurze Zeit und wechselt dann wieder im Sommer zu Nico – so er denn will. Was haben wir dann – wieder ein neues System, einen neuen Ansprechpartner und neue Ideen . Was sollen die Spieler davon hatlen in einem Jahr 4 Trainer vorgesetzt zu bekommen? Was für eine Horrorvorstellung.

Am schlimmsten wäre noch weiter an Nouri festhalten und versuchen mit ihm die letzten Spiele zu bestreiten. Die “Erfolgsbilanz” unter ihm ist verherend. Als Cheftrainer hat er die letzten Spiele in Ingolstadt und Bremen nicht gewimmen können. Ich glaube es sind über 20 am Stück!

Mein Wunsch. Macht jetzt Nägel mit Köpfen und engagiert einen Trainer mit dem man langfrister planen kann und nicht wieder eine Interrimslösung. Allein der Glaube fehtt mit bei MP.

Live Stream – danke für den Hinweis – gleich mal gucken 😉

Pressekonferenz von Hertha BSC

Der RBB macht heute ab 11:30 Uhr einen LIVESTREAM dazu.
Nach dem spektakulären Rücktritt von Jürgen Klinsmann äußern sich die Verantwortlichen
von Hertha BSC zu ersten Mal ausführlich

Dardai ohne Widmeyer ist auch nicht die Lösung.

Mattze

Der Kurier saugte sich also die Kritik aus den Fingern, die seitens Kalou getätigt wurde?
Ah, ich habe Lügenpresse gelesen, dann weiß man ja, warum so was kommt…

Ziel von LW ist es, das er Transparenz schaffen möchte sowie Einigkeit demonstrieren

Naja unabhängig vom Kicker Statement von Rohr, die Patrone Dardai kann auch locker nach hinten losgehen.

Er hat hier ohne Frage eine mehr als respektable Amtszeit hingelegt, aber die sichtbaren Abnutzungserscheinungen zuletzt und dazu ganz ohne Rainer Widmayer.. Ich meine die Frage, wieviel Anteil hatte tatsächlich Dardai, wieviel eher Widmayer, wird sich ja nie klären lassen, es sein denn Pal Dardai hätte vielleicht das Angebot in Köln angenommen.

Ich würde aktuell einen Feuerwehrmann aus der Kategorie ” Vollversager ” präferieren, wie zb Schmidt oder Labbadia, vielleicht auch Stöger ? 😉

Ich habe mir heute früh erstmal verwundert die Augen gerieben , ob derer Einschätzung hier, bin da deutlich bei Exil-Schorfheider und 4651

Ganz im Ernst , holt den Labbadia, wenn möglich, und wenn der nur unter der Prämisse käme nach dem Klassenerhalt auch in der neuen Saison weiterzumachen, trotzdem holen.

Dem Jürgen wurden hier ganz andere Wünsche erfüllt, unter anderem Arne F. , ist der eigentlich untergetaucht , oder performt der wieder ? 😉

Was die weiteren Millionen angeht schreibt Bild+ dazu: “gut Möglich” das heute ein Konzept präsentiert wird!

Bild+ Es geht wohl darum, das LW dem JK den Aufsichtsrat sitz entziehen möchte und auch Kritik an der Herthaführung von WG sowie MP äußern wird. Dazu soll wohl ein Konzept vorgestellt werden wo nochmals ein dreistelliger Millionen Betrag in die Herthakasse fliesen soll.

Exil-Schorfheider Das Thema kam auf, weil ich meine “befürchtungen oder Ahnungen” habe, wie die wahl bei der MV im Mai abläuft und hatte dabei meine Erinnerung an jene Wahl damals beschrieben. Vielleicht hätte ich das Wort”Erpressung” diplomatischer umschreiben können, aber das hatte ich von den vielen ,die damals mit mir den Saal verlassen hatte am meisten gehört. Ich wollte keine Diskussion über damals,sondern nur meine Befürchtungen für Mai mitteilen. Ein gewähltes Weiter so!

Mattze Inwiefern in Richtung uwe Bremer und woran machst Du Deinen Vorwurf fest. opa kann doch hier seine Meinung schreiben wie jeder andere auch und wenn er mal wie bei dem Sachverhalt der vorletzten Präsidentenwahl zum Beispiel was anders sieht als ich zb, oder anders als Du oder jeder andere, hat das doch nichts mit einer Inankzeptanz vojn Diskussionskultur zu tun. Ich zb stimme sonst in vielen Bereichen mit ihm überein, nicht von der Person abhängig,sondern vom Thema!

Wer nicht nachvollziehen kann, dass Dardai nicht mehr unter Preetz zurückommen möchte, sollte sich das erste halbe Jahr 2019 nochmal vor Augen führen, wie Preetz mit ihm umging.

Dardai mag nicht immer der Charming Boy gewesen sein, den er nach außen gab, aber im Wissen um die erste Halbserie 19/20 muss auch ich langsam sagen, dass man sich das hätte auch ersparen können… dennoch wären auch das die seit Dienstag wieder gefestigten alten, vermieften Strukturen gewesen, die wir ja ewig kritisieren, während sich sunny1703 immer noch an der Wahl damals abarbeitet.
Wie gesagt, sunny1703, dann wäre er zurückgetreten, ein völlig demokratischer Vorgang, wenn jemand nicht gewählt wird. Jetzt immer noch von Erpressung zu schreiben, scheint mir eher seltsam…

Traumtänzer 4655
Bin ich bei Dir.
Nur Kalou sehe ich anders. Petry hat gestern schön gesagt ,das man Entscheidungen akzeptieren muß. Das können nicht viele . Nochmal Hut ab vor Petry!
Ich denke mir das Kalou das auch konnte.Ich bezweifle das er den angeblich fehlenden Respekt, so an die (Lügen)- Presse herangetragen hat. Und wenn, war doch dieses über den Kopf gestreichel von Dardai nach jeder Auswechselung nicht der Respekt der jetzt fehlte. Oder?
Opa
Deine Meinung zu dem ganzen ist schon klar.
Ich dachte nur, das wir hier zum diskutieren sind. Wenn Dich das aber ermüdet?
Entwickelst Du Dich gerade in Richtung U.B.?

Ich habe kein Bild Plus, vor 10 Minuten ist allerdings ein Artikel rausgekommen, wo zu lesen sein soll, was um 11:30 verkündet wird.
Ich finde ja diese Symbiose von Hertha und Bild schon bedenklich, die bekommen scheinbar die Informationen immer direkt von Preetz und Hertha.
Steffen Rohr vom Kicker, der üblicherweise auch sehr gut informiert ist, schließt die Rückkehr Dardais aus. Aus meiner Sicht schade., ich hätte ihn mir gewünscht.

4666
Lieber @hajo,
Beispielsweise versuche ich auch Verständniss für Klismann zu entwickeln, aber habe mit keinem Wort MP ein Fehlverhalten unterstellt.
Bin ich nun auch verdammt?

Nein, eine Stimme für ihn aber gegen irgendeiner seiner Kandidaten bzw für einen der Kandidaten,die er nicht wollte, hätte meine Stimme für ihn unnütz gemacht,weil er dann zurück getreten wäre.

Wenn ich mir die Beiträge des heutigen Morgens – mit all ihren Nuancen – anschaue, dann freue ich mich, dass wir anscheinend in der Realität angekommen sind. Das ergibt insgesamt ein ausgewogenes Bild mit wenig bis gar keinem Schaum vor dem Mund. Darauf kann man aufbauen.

Der Kardinalfehler scheint mir zu sein, dass Gegenbauer und Windhorst zu wenig von Fußball verstehen. Sie sind komplett auf Preetz bzw. Klinsmann angewiesen, weil den Granden der Sachverstand fehlt, den Verein fußballerisch zu entwickeln. Dass ein “Männergespräch” zwischen Klinsmann und Preetz irgendeinen strukturellen Erfolg haben könnte, halte ich aus diesen Gründen für ausgeschlossen.

Die nötigen strukturellen Änderungen können nämlich nur dann erfolgen, wenn Gegenbauer zur Einsicht kommt und entsprechende “Reformmaßnahmen” ergreift oder Windhorst (der Hertha anscheinend komplett entschuldete) Hebel findet, diese durchzusetzen. Bis dahin hängt sein Investment und Herthas Zukunft wie ein Schluck Wasser in der Kurve.

Aber, vielleicht bewegt sich heute doch noch was. Dann hat sich Jürgen Klinsmanns fulminanter Einsatz auf und neben dem Platz doch noch gelohnt. Allerdings nicht für ihn …

Unser Verein steckt in einer sehr prikären Situation, wie man dann zu diesem Zeitpunkt das Thema
Kompetenzen in den Mittelpunkt rücken kann ist und bleibt mir ein Rätsel.
Da nützen auch alle Hertha Bekenntnisse nichts, hier ging es ihm nur um seine Person und Interessen und
nicht um Hertha. Hat er mal an die Spieler, die er geholt hat, gedacht ?
Wer jetzt nach der Entschuldigung für sein Verhalten Verständnis zeigt gehört in den gleichen Topf.
Hieraus MP ein Fehlverhalten zu unterstellen find ich nicht nur falsch sondern abartig.
Als er Trainer wurde waren ihm doch alle Gegebenheiten bekannt, wenn er geglaubt hat, dass ihm
alle aus der Hand fressen und er alles bekommt was er will, sorry, soll sich die Geschäftsführung zum
Affen machen lassen ? Wenn man MP Fehler unterstellt, naklar , jeder Mensch macht Fehler aber eins
steht fest: ER IST HERTHANER ! Haben seine Vorgänger nicht auch Fehler gemacht ?
Wie im richtigen leben, die Einen können mit ihm, die Anderen nicht.
Was jetzt aber gefragt ist, ist EINIGKEIT um den Abstieg zu vermeiden und nichts anderes.
Alles andere ist vereinsschädigend.
Hahohe

opa Falsch verstanden, ich habe nie die Rechtmäßigkeit irgendeiner Wahl von Gegenbaiuer angezweifelt. Ich empfand aber die Art damals seine Wahl damit zu verknüpfen, dass der ungeliebte Preetz Manager bleibt und alle anderen seiner Kandidaten gewählt werden müssen, damit er das Amt annimmt, alsGeschmäckle. Rechtlich einwandfrei, aber erinnerte mich eher an die Wahl einer Einheitsliste.

4650

opa , Das wäre großartig, dafür jetzt schon einmal recht herzlichen Dank

Sofern sich Lars Windhorst tatsächlich von Klinsmann absetzt und er seinen Platz im AR räumen müsste, wäre das nachvollziehbar und auch folgerichtig, denn in der Gemengelage ist er einfach nicht mehr darstellbar und so würde der schwelende Konflikt auch zeitnah aufgelöst. Das ist sehr wichtig für den sportlichen Betrieb in dieser Phase um das Ziel Klassenerhalt nicht zu gefährden.

Sofern es tatsächlich belastbar ist, dass er seinen Sohn Jonathan zu Hertha transferieren wollte, ist das Bild um die Ereignisse Zsolt Petry dann auch komplett. Nachdem Zsolt seinen Filius sportlich für mich absolut richtig eingeschätzt hat, musste der gute Zsolt seinen Platz räumen und das ist nur einer von vielen Irrtümern, die da folgten.
Klinsmann hatte ja mehrfach betont, dass eine Rückkehr von Zsolt unter ihm als Trainer nicht möglich ist, das sagt eigentlich schon alles. Unter Petry hat sowohl Jarstein, aber auch für mich überraschend Kraft einen Schritt nach vorne gemacht und Andi Köpke war ja eh nur als kurzes Gastspiel eingeplant, auch wenn man sich beim DFB um eine Verlängerung bemühen wollte. Die Tragweite der ganzen Geschichte um den TW Trainer wird aber erst dann richtig deutlich, wenn man sich mal vor Augen führt, dass die Position des TW Trainers nach Köpke vom U23 TW Trainer besetzt wird und nun doch wieder eine Rolle rückwärts zu Zsolt Petry erfolgt.

Zu Klinsmanns Facebook Monolog vom gestrigen Tage ist ja fast alles gesagt und ich finde mich im Beitrag 4599 von opa am ehesten wieder. Leider stimme ich auch der Einschätzung zu , dass bestehende Strukturen durch das Verhalten von Klinsmann eher gestärkt werden, und das ist ein echtes Dilemma.

Unter der derzeitigen Führung muss sich hier glaube ich niemand Illusionen machen einen Trainer aus den oberen Regalen zu einem Engagement zu bewegen und den Verein zu entwickeln. Selbst wenn Kovac schon zuvor und auch womöglich aus ganz anderen Gründen abgewunken hat, stimme ich der Einschätzung von Coco grundsätzlich zu. Preetz ist durchaus ein Hemmschuh und blockiert unter der Schirmherrschaft von Gegenbauer eine weitere Entwicklung des Vereins. Sofern der Spiegel Artikel stimmig ist, war Klinsmann als temporärer Trainer ja die Idee von Preetz und Windhorst, die ihn beide darum baten. Nach allen unsäglichen Trainerentscheidungen der letzten 10 Jahre geht dann nach seinem Amoklauf mit Covic auch Klinsmann auf sein Konto.

Für diese Fehleinschätzungen, die sich wie ein roter Faden durch die gesamte Amtszeit von Preetz ziehen, müsste nun auch von Werner Gegenbauer eine Distanzierung zu Preetz erfolgen. Das einzige, was ich Preetz zuletzt hier positiv anrechnen würde, ist dass er in den Gesprächen in Orlando auf die Bremse trat und erst im März über die Zukunft von Klinsmann sprechen wollte. Nicht auszudenken, wenn Preetz unter dem Eindruck des verheißungsvollen Auftaktes und den unerwarteten Punktgewinnen nachgegeben hätte. Die aktuelle Entwicklung seit Beginn der Rückrunde und der Zustand der Mannschaft geben Preetz leider Recht.

4659
🤣
okay ,ich kann auch wie der lachen

4652
Liebe elaine,
Die Sache mit Arne habe ich anders in Erinnerung.
Es wurde wie wild auf seine und verwandte Positionen eingekauft, woraufhin er öffentlich Zweifel hegte noch am “richtigen” Ort zu sein.
Klinsmann und Preetz haben dann gemeinsam ihm zu verstehen gegeben, hör mal, du warst etwa 9 Monate verletzt, darum habe ich nur sehr vorsichtig die bisher eingesetzt. Aber wir Planen mit dir.
Ein O-Ton Klinsis, das er gehen könnte ist mir nicht bekannt.
Mit Stark habe ich in erinnerung wie du.
Mit Kalou fand ich auch Scheisse.
Aber alles steht hier natürlich vor dem Hintergrund, dass auch in meinen Augen, der Kader nun mal viel und viel zu Groß war…

Wir müssen doch unterscheiden, ob Zeitungen möglicherweise bestimmte Indizien zu Fakten hochstilisieren?
🙂

opa 😀

JoeyBerlin Gab es bei einer Wahl von Gegenbauer schon mal einen Gegenkandidaten?

4610
sunny1703 , wie kommst Du darauf, daß die Mitglieder WG und Preetz “blind” folgen? Die Alternativen waren bisher eben nicht mehrheitsfähig. Nenne mir bitte mal Namen und Vereine, deren Manager, und von mir aus auch die Präsidenten, die nach deinem Geschmack wären oder als Vorbild dienen können. Bei vielen Usern, besonders bei HI war das deutlich, die Nase von Preetz passte nicht, egal was er auch erfolgreich im Transferbereich unternahm. I

4649 👏👏👏

Vielleicht überrascht uns ja Preetz und verkündet heute, dass er ab sofort nicht mehr auf der Trainerbank Platz nehmen werde… 🙂

Yo, der Jürgen. Verdammt nochmal. Es wäre seine absolute Pflicht gewesen, den von ihm angestoßenen Prozess in jedem Fall bis zum Sommer durchzuziehen. “Was” zu Ende bringen! Die Nummer jetzt ist von vorne bis hinten einfach nur “verfahrene Kacke”. Mir tut er jetzt fast ein wenig leid (auch wenn das viele hier nicht verstehen können/wollen). Er hat sich da in was verrannt und war wirklich schlecht bis gar nicht beraten. So was kannste Dir halt in dem Business nicht leisten. Was mich halt wundert, ist, dass er darauf nicht wirklich vorbereitet schien. Sonst alles beim Start des Himmelfahrtskommandos haarklein und minutiös geplant, nur sich selbst hat er offensichtlich nicht im Blick gehabt. Fast schon ein Fall für den Therapeuten, würde ich mutmaßen…. warum er mir leid tut: Ich sagte es bereits, dass er aus meiner Sicht viele richtige Dinge angestoßen und umgesetzt hat und ich hätte es ihm sehr gegönnt, wenn er die low hanging fruits jetzt auch hätte selbst mit abernten können. Klinsmann bringt Hertha BSC in die Spur – das wäre die Positivbotschaft gewesen! Was jetzt bleibt, ist vermutlich nur ein Trümmerhaufen einer ehemals guten Reputation. Dass nun auch das Aus im AR bevorsteht, ist folgerichtig und zwangsläufig.
Schade, dass es nicht nochmal ein Männergespräch zwischen Preetz und Klinsmann gegeben hat. Vielleicht hätte man da doch ein paar Sachen nochmal klären und Kompromisse finden können. Gut, aber da sind jetzt wohl auf allen Seiten soviele Eitelkeiten verletzt, dass der Drang nach klaren Verhältnissen sich voll Bahn bricht. Was er da jetzt in der Mannschaft für Verletzungen hinterlassen hat, weiß man ja auch nicht. Aber: Alle haben immer Veränderungen gefordert und den meisten (auch hier) war immer klar, dass es nicht ohne Härtefälle ablaufen wird. Klinsmann hat sich das getraut. Und hat’s, was bestimmte Spieler angeht, ja aus meiner Sicht auch richtig gesehen, aber eben teils leider schlecht umgesetzt. Man kann bspw. mit Kalou nicht so umgehen. Das war katastrophal. Und dann die ganzen G’schmäckle-Aktionen mit Petry, seinem Sohn Jonathan etc. Puh. Das ist alles schon ziemlich bitter und verbockt. Hoffe wirklich, unser Verein macht heute Vormittag nicht wieder die Rolle rückwärts “back to the past”. Das wäre dann jetzt noch das Sahnehäubchen auf allem.

4643 Ein schlechter Tag für Dardaisten, ein noch schlechterer für Hertha.

Zeigt es doch wiederum, wo das Problem steckt. Wenn selbst Dardai als echter Herthaner unter Preetz nicht mehr zurück will (sollte es denn wahr sein).

Ich denke mal über lange Zeit hätte Klinsmann hier strukturelle Veränderungen durchsetzen können, mit Hilfe des Investors
Eigentlich wurden ihm jetzt schon so ziemlich alle Wünsche erfüllt
z.B. Arne Friedrich, Petry…

Wie gesagt Kllnsmann ist nicht Magath. Ich bin maßlos enttäuscht, weil ich große Hoffnungen in Ihn gesetzt hatte, aber nach dem jetzigen Verhalten, kann man nur froh sein, das er gerade nicht noch mehr macht hatte
Im Verein gibt es seit dem Desaster mit Hoeneß eben keine alleinige Macht mehr.
Der Trainer hat auch mehr Macht, als Trainer in anderen Vereinen, weil er Einkäufen von Spielern auf jeden Fall zustimmen muss
Aktuell wird Klinsmann das Engreifen beim Verbleib von Arne Maier, Niklas Stark und die Wiedereingliederung von Salomon Kalou in die Trainingsgruppe, als Laus über die Leber gelaufen sein. Auch da bin ich zufrieden, dass der Trainer hier nicht das alleinige Sagen hatte

Schlecht ist auch, dass Klinsmann öffentlich macht, dass er auch noch seinem Sohn einen Profivertrag zuschustern wollte

Auf FB hatte jemand in den Kommentaren auch erwähnt, dass man Vertrauen nicht einfordern kann, sondern man muss es sich verdienen und es sich mit Respekt ähnlich verhält

Magath

Abkürzungen sind doof, Bärte sind dämlich… tolle Meinungsmache…

——————————————————————————
Monitor

Du schreibst bei Labbadia und Schmidt von totalen Versagern, hebst aber Stöger hervor?

Der Stöger, der eine hertha-eske Hinrunde mit einem der Karnevalklubs hingelegt hat?
Sich danach beim BVB verhoben hat?

Wenn ich Deine Maßstäbe nehmen würde, würde er in die Liste der Totalversager kommen…

—————————————————————————–

Flämingkurier

Deine Bedenken in Sachen “operatives Geschäft” kann ich verstehen, aber ich glaube, LW möchte hier lediglich den Standpunkt festigen, sich in Jay Goppingen geirrt zu haben.

enzo 4642
So, so, ein Fantast und Blender.
Dieser Fantast und Blender hat seinerzeit die DFB Elf und deren Strukturen auf ein neues Niveau gebracht. Davon profitiert man noch heute.
Der größere Blender klebt weiterhin an seinem Stuhl.
Ich ahne so langsam, warum alle im Sommer angesprochen Trainer der gehobenen Kategorie abgewunken haben. Auch ein Kovac hat kein Interesse.
Wenn das so zutrifft, das Preetz meint da mit coachen zu können, dann werden wir hier nie einen Toptrainer haben. Denn das spricht sich rum. Es sei denn, er bekommt von oben die Order, das zu unterlassen.

4645 Mattze

Du wirfst hier aus meiner Sicht zwei Dinge durcheinander. Präsidium und Geschäftsführung sind genau wie die Frage der operativen Aufgabenteilung Sache des e.V. . Wenn du hier etwas ändern willst ( wofür es mit Sicherheit gute Gründe gibt) dann musst du das aus dem Verein heraus anstoßen. WG will nur mit MP? Du willst beides nicht? Dann darfst du WG nicht wählen.

JK war von Anfang an ein Vertreter des Investors. Dieser hat für „sein“ Geld Anteile an der GmbH&Co KGaA erworben. Dafür darf in deren AR mitreden. Eingriffe ins Operative sind hier formal nicht vorgesehen. Ich sehe nicht, wo LW da jemandem auf den Leim gegangen ist. Wenn, dann hat er sich in JK geirrt.

Man kann ja zu Klinsmann und seiner Art stehen wie man will…aber eins dürfte doch wohl klar sein: Es handelt sich hier um eine REaktion auf eine Aktion seiner Gegenüber…und die Frage MUSS erlaubt sein: WAS hat der Preetz-Filz hier veranstaltet, damit JK sich zu DIESEM Schritt genötigt sah ? Denn dass er nicht Herzblut und alle Energie mitgebracht hat, für dieses „Projekt“, will ihm doch keiner ernsthaft absprechen…

Naja, wenn ich nun lese, dass Pal UNTER PREETZ nicht zurückkommen möchte… Da braucht es zum trapsen schon keine Nachtigall mehr…

Noch was ist mir aufgefallen wollte windhorst sich nicht aus dem operativen Geschäft heraus halten?
Für mich ist Pressekonferenz operatives Geschäft!!
Dann stürzt so langsam auch das Kartenhaus von dem netten Onkel ein den es nicht interessiert für was sein Geld verpulvert wird.
Klinsmann ist vermutlich in Berlin geblieben um sich stilvoll per Handschlag vom Aufsichtsrat zu verabschieden……..

Blender überall ,so weit das Auge reicht!
JK hat es zu spät erkannt. Er und wohl auch Windhorst, sind sehr abgezockten Leuten auf den Leim gegangen. Aber nicht nur die beiden, sondern auch viele der zuletzt geholten Spieler. Die Zukunft gehört…, hier soll was entstehen…, usw., usw. Für diese schauspielerische Leistung sollten MP, WG und ihre Mitläufer für den Oskar nomieniert werden.
Nun könnte man ja fragen, hätte man es nicht ahnen können, das mit solchen Herthaoberen keine Weiterentwicklung möglich ist? Nein!
WG und MP haben über viele Jahre dafür gesorgt,das es mit Hertha bergab ging. Schulden angehäuft, Trainer und Spieler verschlissen. Unser Ruf in der Liga,… ohne Worte.
JK dachte nun , das diese Leute ernsthaft seine Hilfe brauchen und alle zusammen die Karre aus dem Dreck ziehen wollen. Wollten sie nicht! Vielmehr brauchte sie neues Spielgeld von Windhorst und einen Dummen, natürlich mit großen Namen, dem sie am Ende die Schuld geben können.
Das ist überall so. Der Trainer trägt die volle Verantwortung, darf aber vorher nichts alleine entscheiden. Nicht mal welche Spieler zu gebrauchen sind.
Hätten MP und WG nur einen Funken Anstand, würden sie heute auf der PK ihren Rückzug verkünden. Sie können von mir aus noch bis zum Saisonende die Geschäfte weiterführen. Aber wer würde denen das zutrauen?

Preetz wird sich heute sicher wieder als Retter darstellen, dabei ist er der Grund allen Übels oder wer hat Covic als den großen Wurf präsentiert und wir haben hier schon vorab gesehen das es ein Skibbe 2.0 wird und nicht gut gehen kann!!

Der Kicker scheint, das Dardai unter Preetz nicht zurückkommt, von Dardaj’s Seite aus.

Für alle Dardaisten, oder waren es die Dardaisten 😂, schlechte Nachrichten. Ich finde es gut und freue mich auf Roger oder Bruno.

Beide halt ich für kompetent den Abstieg zu vermeiden und nächste Saison in andere Sphären vorzudringen. Müssen ja nicht gleich andere Welten sein.

Verhindern kann das bloß das Taktieren von MP der unbedingt Kovac zur neuen Saison hier haben will und daher vielleicht mit Nouri weitermacht. Das wäre der Alptraum.

# 4638 Klinsmann ist aber nicht Rangnigk, sondern – wie man spätestens seit Dienstag weiß – ein Phantast und Blender. Die ganze Geschichte erinnert fatal an die Parabel von des Kaisers neue Kleider.

so wie man Preetz kennt wird das einer der Sorte Slomka,Manuel Baum sein
Mal über den Tellerrand schauen und einen wie Urs Fischer aus dem Hut zaubern ist bei Ihm wohl nicht zu erwarten.

Am leibsten würde er ja wohl einen wie M.Hartmann(mit Zecke) der ihm treu ergeben ist installieren.
Seit er den dämlichen Bart trägt wirkt er wie der Ritter von der traurigen Gestalt

# 4631 – 100 % Zustimmung

Elf Freunde trifft es wie immer sehr gut Hut ab 🤗
Allerdings Preetz dabei als Retter vor dem grössenwahn hin zu stellen ist mir zu billig.
In meinen Augen hat er nur seine Machtposition verteidigt und dabei einen Glückstreffer gelandet der den smarten Jürgen sofort auf die Bretter geschickt hat.
Wenn er jetzt noch anfängt alte graue Maus Strukturen wieder aufzubauen würde mich das nicht wundern.
Die erste richtungsweisende Aktion wird der Name des neuen Trainers sein dann sehen wir wohin der Weg geht.

@hurdiegurdie
weshalb darf eigentlich YB Bern auf Kunstrasen spielen.Ist doch ein Wettbewerbsnachteil für die Anderen.
Der Marcel Reif scheint ja ein TV Studio Tourist geworden zu sein So Morgen Sport1,Abends Sky und die restliche Zeit im Schweizer TV.wo übrigens ziemlich oft Fabian Lustenberger auftaucht.

Deine Meinung zu J.Klinsmann teile ich und erinnere an Rangnick der hatte auch Alles in einer Hand ohen Manager auf der Bank und das war nicht zum Nachteil von Hoffenheim und RBL

Guten Morgen in die Runde – Wir hatten hier im Blog ja schon des Öfteren geschrieben das Preetz nicht bereit dazu ist, einiges von seinen Aufgaben abzugeben, so ähnlich wie es beim BVB oder wo anders gemacht worden ist. Zumal nach den 2 Abstiegen und gerade in der heutigen, medialen Zeit, einer alleine soviel Aufgaben gar nicht mehr koordinieren kann. Preetz sitzt wie Pattex auf seinem Stuhl und ist nicht mal bereit seine Aufgaben mit anderen, erfahrenen Menschen zu teilen. Auf der Trainerbank hat er normal nichts zu suchen, auch wenn es in der Bundesliga so eine Unsitte ist. Es heißt ja nicht umsonst Trainerbank!!! Auch das einmischen und kommentieren während des Spiels kann störend für den Trainer sein. Negative Beispiele gibt es genug, alleine wenn ich an Reuter von Augsburg denke, grausam.
Hoffe Preetz erkennt die Zeichen der Zeit, sonst müssen andere ihm auf die Sprünge helfen. Es geht auch ohne ihn weiter, alles ist vergänglich und hat ihre Zeit gehabt. Hoffe der Druck wächst jetzt mal und es werden dann hoffentlich Veränderungen kommen. Ein zurück wie vor Klinsmann seiner Zeit bedeutet nur wieder Stillstand und den brauchen wir sicherlich nicht.

Moin

ein PR-Desaster aller­erster Preis­klasse

Das schöne an der Sache mit der PR ist, auch schlechte PR ist PR. Die ist dem Vereim auch erst mal, nicht mehr zu nehmen.
Klinsi hat einige Dinge ins Rollen gebracht.
Nun bleibt zu hoffen, dass auch unsere GF ein wenig darüber nachdenkt und ihre eigenen Fehler angeht. Ich kann es mir nicht vorstellen, aber man weiss ja nie, in letzter Zeit gab es viele Überraschungen.
Ein bissel Glück mit dem kommenden Trainer wäre auch mal was.
Eins ist sicher, langweilig wirds nicht.

Danke an Monitor 4633 für den Link zum 11-Freunde-Kommentar zum Thema. Das Urteil ist hart, meiner Meinung nach aber voll zutreffend:

Und so bleibt ein Scher­ben­haufen, den Klins­mann hin­ter­lässt. Zahl­reiche ver­grätzte Leis­tungs­träger, eine im Affekt teuer zusam­men­ge­kaufte Mann­schaft, ein PR-Desaster aller­erster Preis­klasse und der Ein­druck, dass es dem Coach an Demut und Respekt vor diesem Klub und dieser Auf­gabe gefehlt hat. Bemer­kens­wert stillos übri­gens, dass Klins­mann den Klub nicht über seinen Abgang infor­mierte. Die Pres­se­ab­tei­lung wusste nichts davon, wurde kalt erwischt und schob die Bestä­ti­gung erst später nach.

Guten Morgen. Dass Klinsmann nun auch nicht mehr im Aufsichtsrat sitzen soll, erleichtert mich. Offenbar hat Windhorst, der über diesen Posten zu entscheiden hat, verstanden, dass ein derart egomanes Verhalten im Verein zu viel Schaden anrichten kann.
Ich finde den Hinweis von Krauts 4570 interessant, dass der Stimmungswandel in der Klinsmannzeit doch enorm ist: Zunächst hat er viele Leute – mich ja auch – durch seine optimistische Art begeistert. Doch mit der Zeit gab es immer mehr Dinge, die nicht so überzeugend wirkten, und inzwischen sind wohl nicht wenige ganz froh, dass er weg ist. Und möglicherweise hat er in dieser Zeit auch viele Spieler gegen sich aufgebracht.
Gestern ist hier mehrfach vom Verhalten eines kleinen Kindes geschrieben worden, und so wirkt es in der Tat. Man stelle sich mal vor, Klinsmann hätte einfach erstmal weitergemacht. Er hätte es wahrscheinlich geschafft, Hertha vor dem Abstieg zu bewahren, und hätte dann doch eine gute Position gehabt, um einen längerfristigen Vertrag mit ausgeweiteten Kompetenzen zu fordern. Ich glaube kaum, dass der Verein ihm den dann verwehrt hätte – da wäre der Druck auf Preetz einfach zu groß gewesen.
Aber Klinsmann konnte nicht warten, wollte seinen Willen auf kindische Weise sofort durchsetzen und hat sich selbst damit wohl ziemlich viel versaut. Leider hat er auch den Verein in große Unruhe gestürzt – und das im Abstiegskampf. Dass er nun weg ist, freut mich aber trotzdem, denn er kommt mir nun insgesamt wie ein ziemlich übler Typ vor.
Spätestens wenn der Abstieg vermieden ist (hoffentlich bald!), wird sich der Blick dennoch wieder auf Preetz richten müssen, der das Chaosjahr ja erst eingeleitet hat. Ich glaube nach wie vor, dass er nächste Saison nicht mehr in Amt und Würden sein wird.

Arne Friedrich der Performance Manager!
Nee, der wird uns nicht helfen.
Den hat Klinsmann hier ins Boot geholt, er ist damals nach Wolfsburg gegangen und er war nie bei den Herthafans wirklich geliebt, eher distanziert respektiert.
Keine Voraussetzungen hier erfolgreich etwas verändern zu können.
Hätte Klinsmann ihn hier nicht angeschleppt, wäre er weiter vergessen geblieben.

herthaphil
Zunächst müßte es im Verein eine kraftvolle Initiative geben, die die jetzigen Verhältnisse massiv unter Druck setzt. Dann käme aber von Gegenbauer und seinen Vasallen gleich wieder das Totschlagargument, wir müssen im Abstiegskampf fest zusammenstehen und dürfen keine weiteren Probleme zulassen.
Steigt Hertha nicht ab, bleibt alles beim alten, wir waren schließlich “erfolgreich”, steigt Hertha ab, bleibt auch alles beim alten denn: Wir müssen beim Projekt Wiederaufstieg fest zusammenstehen und dürfen keine weiteren Probleme zulassen! 😉
Die verkrusteten Strukturen bei Hertha sind darin begründet, das alle Gremiumsmitglieder super versorgt zu sein scheinen und dem großen Zampano Gegenbauer lieber keine Schwierigkeiten machen. Und der will seine Macht genauso wenig beschränken, wie Michael Preetz.

Unter den Umständen können Fußballfachleute auch nichts verändern.

Monitor Guter Tip, danke!

herthaphil
Klinsmann wird ohne ie geschrieben, nur so als Tip.
Seine Begründung, hier keine englischen Verhältnisse durchsetzen zu können, finde ich lächerlich.

Monitor 4625
Wer könnte eine sinnvolle Bereicherung in der Leitung des Vereins sein? Jemand wie Sammer oder Kehl – vielleicht wäre jemand wie Arne Friedrich gar nicht der schlechteste Kandidat?

Trainerdiskussion
Ich weiß nicht warum so Namen wie Labadia oder Roger Schmidt bei einigen Hoffnungen wecken. Was ich über all die Jahrzehnte im Fußball wahrnehme ist, daß der totale Trainerversager von eben bei X der nächste Hoffnungsträger bei Y sein soll. Logisch ist anders. 😉
Einzig der Peter Stöger könnte bei mir Pal Dardais Nichtberücksichtigung erträglich machen. Aber welcher Trainer mit guter Reputation will sich denn Hertha jetzt hier antun? Wenn selbst der megabrutalstinnovativste Projektleiter gerade fristlos gekündigt hat?

Interessante Bewertung von Klinsmanns Chat bei ntv: “Klinsmann greift Hertha-Manager Preetz an”

herthaphil 4624
Da bin ich voll Deiner Meinung.
Das was Klinsmann hier abgezogen hat, war absolut unseriös, verantwortungslos und rücksichtslos.

Das er hier “was angestoßen hat” ist eine nette Umschreibung für Chaos produziert, was manche Kommentatoren anscheinend gut finden.
Jetzt sind wir wieder in der Situation, in der Michael Preetz den nächsten Trainer sucht. Oh mein Gott nicht schon wieder! 🙁
Es muß in der Leitung des Vereins endlich eine Strukturveränderung her, die die Abhängigkeit Herthas von Gegenbauer und Preetz beendet. Offensichtlich sind die ganzen Gremien im Verein und KGaA nur zum abnicken da.

Ich verstehe nicht, warum hier überhaupt jemand Kliensmann nachtrauert. Den Zeitpunkt seines Abschieds und die möglichen Auswirkungen auf die nächsten Spiele bereiten mir zwar Sorgen, aber seine Forderung nach alleiniger Kompetenz für alle sportlichen Entscheidungen, nach eigener Aussage inkl. der Transfers, halte ich für ein gefährliches Konstrukt.

Warum haben wir denn keine Diktaturen mehr und haben in jeder Verfassung die Gewaltenteilung? Damit Fehlsichten und -entwicklungen sich korrigieren lassen. Genau das, was hier fast alle bzgl. Preetz fordern: Kompetenz verteilt auf mehrere, kluge Köpfe.

Zum fehlenden Vertrag: Da finde ich, konstruiert Kliensmann etwas naiv einen Vorwurf. Klar, man hat sich in der Kürze der Zeit nach Covic auf etwas mündlich geeinigt, wie Kliensmann die freigewordene Rolle von Covic neu besetzt. Von erweiterten Kompetenzen wird keine Rede gewesen sein. Als es um die Fixierung eines Vertrags ging, hatte Kliensmann im Januar bereits seine erweiterten Vorstellungen zu Laufzeit, der Rolle als Teammanager und sicher auch einer nicht zu knappen Bezahlung, auch wenn das sicher nicht der Hauptknackpunkt war. Solange sich zwei Parteien nicht auf einen Vertrag einigen können, gibt es keinen, und das lag eben auch an Kliensmann.

Nach allen bislang vorliegenden Informationen hat Preetz sehr wohl Kliensmann eine große Kompetenz im sportlichen Bereich zugestanden, nur eben in einer kooperativen Rolle. Er hat Kliensmanns Personalvorschläge alle mitgetragen, auch wenn er, wie z.B. bei Petry oder Löwen, sicher anderer Auffassung war. So habe seine Rolle immer wahrgenommen, er diskutiert mit den jeweiligen Trainer und sucht einen Konsens. Das kann auch mal Zeit kosten, aber man mus mit Argumenten werben und abwägen.

Dazu war Kliensmann leider nicht in der Lage. Er hat seine Vorstellungen und kann davon keinen Deut abweichen. Das hat schon bei den anderen Stationen mit Kliensmann nicht geklappt. Und wenn diese Charaktereigenschaft eines konstruktiven Umgangs mit Kritik, auch die der Medien, nicht gegeben ist, dann ist der Kandidat für das Amt des Trainers schlecht geeignet, für das eines Teammanagers noch weniger!

Sorge macht mir Nouri als Trainer…

Klinsmann ist einer der ganz seltenen Super-Egoisten. Für uns Normal-Sterbliche ist dieses Verhalten unmöglich nachzuvollziehen und – trotz aller ‘Insider’.Informationen – nicht so vorhersehbar. Das war schon extrem überzogen, weil Jk jegliche Verantwortung abgeworfen hat. Der Glaube, JK alles Schritt für Schritt zu ermöglichen und JK würde solange stillhalten wie es in Berlin dauert, war ein Irrglaube. Dafür kann man eigentlich niemanden verantwortlich machen.

Trotzdem hat der gute MP einfach ein ganz schlechtes Händchen, was Trainerentscheidungen angeht. Er sollte sich wirklich nur um die Transfers und Verträge kümmern, das kann er ja sehr gut. Ein JK an seiner Seite wäre ja eine tolle Ergänzung gewesen, nun brauchen wir ganz schnell einen richtigen Trainer. Bommel, Schmidt oder Labbadia: wer sollte es werden? Das Leben geht weiter!

Hertha? Tja, Montag war ich sehr frustriert. Heute merke ich, dass ich diesen Verein nichts übel nehmen kann. Bin wohl masochistisch veranlagt, komme mir vor, als ob meine Frau fremdgegangen wäre oder auch mein Haus verpfändet hätte, aber was soll’s… wahre Liebe verzeiht und geht durch dick und dünn!

Ich bin Jürgen Klinsmann auch SEHR Dankbar für die Dinge, die er angestoßen und natürlich auch Glasklar angesprochen hatte… solche Leute, die nicht nur die Marionette von den Obersten sind brauchen auch wir hier in Deutschland und auch IN Berlin… aber mal schauen, was so noch kommt und wieviel Wasser bis dahin noch die Spree herunterfließen wird… UND was Morgen so erzählt wird…

Zsolt Petry war meiner Meinung nach nur ein Versuch wieviel Gegenwind das erzeugt und da das nicht der Fall war wurde dann richtig los gelegt.
Das hier jetzt jemand ne Rolle rückwärts macht das schließe ich mal aus aber natürlich werden die Medien jedes mögliche und unmögliche Szenario aufschreiben.

#Spiegelartikel
nun ja, ist eigentlich nicht anders zu erwarten.
Diesen Abgang geht gar nicht.
Trotzdem steh ich zu mein:
“Noch ist es nicht zu spät, ihm zurückzuholen” Plädoyer!
🙂

…was “Verein” nicht alles Profitieren könnte vin Ihm und die Verbindung…

Es ist schon ein sehr sonderbares Kapitel. Ich glaube es kam für uns alle überraschend.
Die nun eingetretene Situation ist eine kleine Krise, eine Bewährungsprobe und eine Chance.
Eine Chance deshalb, weil sie in jeder Krise steckt. Es bieten sich neue Möglichkeiten, ohne Gesichtsverlust Dinge zu ändern.
Eine Bewährungsprobe, weil es nun darauf ankommt, ohne die gern vorgeschobene Puffervariable “Trainer”, im Alltagsgeschäft Flagge zeigen zu müssen.
Eine KLEINE Krise ist es für mich, weil der Weggang Klinsmanns keine sportlichen Luecken reißen muss, weil mit mutigen Entscheidungen wie der Zurücksetzung von Stark u.a. bereits viel Geäst verschnitten worden ist und der Kader in meinen Augen, trotz des Mainzspiels, gute Ansätze gezeigt hat. Eine Krise aber dennoch, weil mir die Worte fehlen, weil nach 10 Wochen kein schriftliches Vertragsdokument vorliegt. Wenn ich jetzt die Worte Klinsmanns Revue passieren lasse und mir vor Augen halte, dass für MP aber dennoch Zeit für den Getränkeausschank auf dem Panel der PK’s und den Besuch der Bundesligaspiele auf der Bank hat, dann verstehe ich die Welt nicht mehr.

Nur um hier nicht missverstanden zu werden. Ich war sehr unangenehm angefasst, als Klinsmann und Hertha in einem Atemzug genannt wurden und ich habe MP’s Daseinsberechtigung bei unserer Lieben Alten Dame sehr selten in Frage gestellt. Ich bin auch jetzt nicht “bekehrt” o.ä. Muss ich auch nicht sein. Aber ich warte sehr gespannt auf den morgigen Tag und werde die PK auf dem Weg nach Dresden verfolgen. Trotz der ganzen Blamage im Dunstkreis eines solchen Rücktritts, und JK muss sich jetzt extrem einsam fühlen, kann der Kegel des Scheinwerferlichts der Peinlichkeit Morgen ganz schnell auf MP umschwenken.

Ich glaube, so oder so hat sich durch Klinsmann viel verändert. Wieder einmal. Und ich bin ihm dafür dankbar.

Ach ja, Fussi gibt’s ja am WE auch noch. HaHoHe.

ahoi!,
es gab Spieler die von Klinsmann gehen konnten.
Bei arne habe ich bloß behauptungen ausder zeitung, kein O-Ton Klinsis.

hurdiegerdie 4609 Du hast recht. Da kommen wir nicht zusammen. Ich finde es vollkommen Ok, wenn ein Manager – sei es nun Preetz bei uns oder irgendein anderer in einem x-beliebigen Verein – seine Tür für die Spieler offen lässt, gerade auch angesichts der geringen Halbwertzeit von Trainerjobs heutzutage. Ich fand es gut, dass Preetz einen Spieler Maier bei uns gehalten hat, obwohl Klinsmann, der 76-Tage-Trainer, an Arne keinen Gefallen gefunden hatte. Und ich fand’s gut, dass unser Manager auch an einem Zsolt Petry festgehalten hat, obwohl dieser, nur wegen ein paar kritischer Worte zu Klinsmann jr. bei Klinsmann sr., in Ungnade gefallen war…

Mama und Papa müssen, um in Deinem Bild zu bleiben, nicht immer in der gleichen Tonlage zu ihren Kids sprechen. Die Synthese aus These und Antithese ist oft nicht das Schlechteste. 😉

Wer von den handelnden Personen beschädigt aus der Sache raus geht ist mir scheiß egal.
Aber das Hertha durch diese schmieren Komödie beschädigt wurde ist mir nicht egal.

4610 sunny1703

Dann ist es so. Ich kann mich langsam von Hertha entkoppeln. Sollte Preetz weiter machen dürfen, habe ich noch Alba, die Eisbären, die Füchse, den LHC Lausanne, FC-Lausanne-Sport wird nächste Saison in einem neuen Stadion spielen, die Volleys und Union.

    “das hat man doch alles wissen müssen

Gähhnnn.
Er war mit Zahnbürste nach Berlin gekommen nach der Covic Entlassung, um in ein Krisenstab auf der Schnelle ein Trainer zu finden.
Dann folgte, ein mir sympathischen “Handschlagdeal” und selbstverständlich konnte “Beteiligten” erst in die Winterpause an die Detaills des “Handschlags” gehen.
Aber dann war Weihnachten, und schon war Verein im Flieger nach Orlando.
Wenn etwas wichtig für ein neues Trainerteam ist, ist es das erste Trainingslager.
Also konnte “Beteiligter” nur ständig zwischen Tür und Angel, über die mit einer Grundsatzfrage über die strategische,
langfristige
Ausrichtung des Clubs, verbundene Trainerpersonalie besprechen.
Stell ich mir alles schwierig vor, auf der Schnelle.
Das “man” trotzdem aus loyalität erstmal weitermacht, obwohl viele entscheidende Fragen offen geblieben sind…
Ich war nicht dabei, aber ist doch nicht unvorstellbar`

Iwann machte Bummss!

Tja, ich sage auch, Transfers können wir jetzt nicht mehr machen, also warum nicht ein “Gentlemannsdeal”:
-Preetz nicht mehr auf der Bank
-Keine offenen Tür für Spieler alla Uli Hoenness
-Klinsmann macht erstmal Klassenerhalt.
-Wenn K. ab Ostern sich abzeichnenderweise die Klasse hält, wird diese Grundsatzdebatte (also Trainermanager nach englishem Vorbild oder das bisherige System) angegangen.

Ich Verteidige Klinsmann heute zwar, sehe aber auch m.E. Fehler.
Torhüter kann Trainer nun mal nicht ein- und auswechseln wie Feldspieler. Abgesehen das beide (Jarst. Kraft) schon etwas älter sind und Petry maßgeblich am verbesserten Torwartspiel beigetragen hat, die Nummer mit Petry, und dann den ehemaligen u23 Torwarttrainer musste nicht sein. Um nur ein Beispiel zu nennen. Aber selber hat er das doch sportlich aufgenommen. Ist im Fußballgeschäft “normal”. Wir sind hier nicht bei die staatliche Rentenagentur…
also müssen es auch nicht dramatischer Machen als die Betroffenen selber, auch wenn es Schxxse ist, ist so in die “Unterhaltungsindustrie”…

    Er hat den Verein die Lächerlichkeit Preisgegeben

Gäähhnn!!
Was hier nicht alles über “Lächerlichkeit” gewusst wird.
Jemand nachdem er sich ergeben hat, trotzdem zu erschiessen, oder Folter ist Lächerlich und ein Verbrechen.
Was soll ich mich für die Meinung außerhalb des Vereins interessiern?
Ist doch Schnuppe?
Wir haben eine veritablen Krisis, na und?
Kann auch ein Zeichen für eine gesunde Entwicklung sein!!

Noch ist es nicht zu spät, Klinsmann zu überreden mit bsw. mein “Gentlemansdeal als Vorschlag” zurückzuck holen.

Ahoi!
😎

Ich bleibe bei meinem Argument vorgetragen und ein wenig untergegangen 4570
JK ist als Tiger gesprungen und als Bettvorleger gelandet, und zwar aus eigenem Un-Vermögen. Das betrifft den Versuch der Veränderung von Strukturen, ich sage das bewusst neutral.
Ich finde aber viel wichtiger zu konstatieren den Schaden, den er nach Covic in der Mannschaft angerichtet hat. Aus mglw eigensüchtigen Gründen den anerkannt guten TW-Trainer Petry rasieren, den Kuchno gleich mit, den sehr integrativen Kalou wirklich erbärmlich vom Hof jagen, von Duda gar nicht zu reden, und und und… Viererkette, dreierkette, Stark rein und raus, Selke absolut Vertrauen im Sturm aussprechen und gleich danach an Bremen verkaufen, das alles ist letztlich Kurzschluss genau wie seine Kündigung.
Und da ist es mir egal, ob nach seinem Abgang Preetzens Position gestärkt ist. Vielleicht hat der alte Grantler ja auch mal recht und kann nicht nur Transfers? Stürmer wie JK war er ja schließlich auch.

Als alter Herthaner vom Gesundbrunnen bin ich tief erschüttert von den Geschehnissen in den letzten Stunden. Opa danke für deinen Einsatz für diesen Blog, ohne ihn wäre meine Meinungsbildung stark gestört. Ich spüre die Hilflosigkeit in vielen Kommentaren.
Danke Millionenbrücke

Na das wäre ja der nächste Hammer bekommen Preetz und Lars Geld dafür Klinsmann zu demontieren?

hurdiegerdie 4606 Ich hoffe, Du hast Recht, ich glaube aber opa liegt richtig. Die die in der MV die Mehrheit darstellen, sind die die hier den Hals wenden so wie es gerade für Hertha ist. Haben opa und ich Klinsmanns zu Beginn Sprüche kritisiert, bekamen wir Antworten von Mimik bis bashing. dabei ging es nicht um den frischen notwendigen Wind an sich.Haben backs und ich auf einen Zwiespalt zwischen Preetz und Klinsmann hingewiesen, gab es wieder dieselben Vorwürfe der gleichen Leute. Ich will diejenigen für ihre “blind” dem Verein gegengüber Haltung,sprich auch der jeweiligen Führung folgen Treue nicht verurteilen, doch sie stellen eine große Menge der Mitglieder bei der MV und damit einen großen Teil der Wähler dar. Wird das jetzt als eine gute Tat bezeichnet,wie Preetz und Gegenbauer die “aufufernden Übernahmepläne” von Klinsmann verhinderten, ist eine Stimmung pro Preetz stark möglich.
Lassen wir uns überraschen!

4605

Ich höre hiermit auf, weil ich es anders verstehe.

Da kommen wir wohl nicht auf einen gemeinsamen Diskussionspunkt. Für mich geht es um die Kompetenzen der Mama, die sie nicht durchsetzen kann, wenn Papa im Hintergrund, obwohl er bei der Erziehung der Kinder eine geringere Rolle spielt, immer den Kindern die Möglichkeit gibt, sich gegen Mama aufzulehnen.

Ja, hurdiegerdie 4606 , es betrifft scheinbar nur Klinsmann, aber er wirft ja grundlegende Fragestellungen bzgl. Hertha und ähnlich gestrickten Clubs auf.

opa 4599

Ich glaube nicht, dass das die Preetzsche Position gestärkt hat.

Aber wir werden sehen.

hurdiegerdie 4597 O-Ton Klinsmann “Wir haben es leider nicht geschafft über die Wochen hinweg einen Vertrag zu entwickeln, wo eine genaue Aufgabentrennung und Kompetenzverteilung da ist.” Mag sein, dass er damit nicht die Transfers meinte. Dennoch läuft das Ganze auf die Beschneidung der Kompetenzen des Managers raus. Und so etwas braucht Zeit, dazu muss man Überzeugungsarbeit leisten und manchmal eben auch “dicke Klopse” runterschlucken, wie opa eben schrieb. Zu all dem war Klinsmann nicht bereit noch in der Lage, sondern stellte Maximalforderungen ohne selbst geliefert zu haben. Meines Wissens steckt Hertha noch immer mitten im Abstiegskampf. Auch in Sachen Spielkultur hat sich unter seiner Ägide ja nicht sonderlich viel getan. Ich sage nur null Tore (von dem Eigentor der Mainzer mal abgesehen) in den letzten vier Heimspielen….

opa 4599

Deine Ausführungen entsprechen genau meiner Sichtweise.

Am Ende würde ich es auch als Erfolg verbuchen, wenn wir aus der Nummer rauskommen, ohne dem HSV den Rang abgelaufen zu haben.

Das ist aber noch gar nicht so sicher.

opa, wenn Hertha die formulierten Ziele, die durch den Einstieg von Lars Windhorst erreicht werden sollen, ernst meint, dann muss Hertha (ich formuliere bewußt allgemein) sich genau dem morgen stellen. Es gibt mE keine Alternative. Nur die Form kann variieren.*)

“Nur” das wird mich morgen interessieren.

*) wenn das vom Präsidium richtig gelesen wird, dann hat Jürgen Klinsmann implizit etwas erreicht. So verstehe ich Kamikater .

Tja Opa 4599

Es ist selten, aber da bin ich wirklich nicht deiner Meinung. Muss ja auch nicht 😉

4596

Sehr schön

4595

Ich finde, du widersprichst dich innerhalb eines Satzes:

“obwohl er genau das im Nachhinein geschafft hat.”

4594

Ich glaube nicht, dass er das gesagt hat (Verantwortung für Transfers), aber ich kann mich irren. Hat er nicht gerade Preetz für seine Transferverhandlung gelobt?

Dass ein neuer Trainer sein Funktionsteam mitbringt, ist Standard.

aber der Punkt ist: Er hatte keinen Vertrag!!!!!! Er hatte also Vorstellungen, was er darf, aber die waren nicht geregelt.

Wer ist den für Verträge verantwortlich. So haben wir zum wiederholten Mal, dass “Gespräche” ohne Vertrag zwischen Preetz und anderen unterschiedlich interpretiert worden sind.

Also, man stelle sich mal vor, Du wärst als Cheftrainer für die Mannschaft in jeder Hinsicht verantwortlich, kannst unterstützt oder hängen gelassen oder sogar gekantet werden. *)

Aber der Chefeinkäufer sitzt jeden Spieltag quasi als Schattentrainer mit auf der Bank, kommentiert wie er will (rücksichtslos?) die Arbeit auf dem Platz, Deine Spieler, die vielleicht gerade versuchen eine bestimmte Aufgabe umzusetzen, die der Schattentrainer nicht mitbekommen hat. Spieler, die Du motivierst oder auch mal angepiekst hast. Und wenn Du dann ein Spiel verlierst, dann musst Du Dich bei ihm rechtfertigen. Geht das schief, hat doch der Schattentrainer nichts damit zu tun, oder?

Und, Spieler müssen nicht unbedingt den Trainer überzeugen, denn da ist noch die jederzeit offene Tür des Geschäftsführers, der ja die Versprechungen bei Vertragsabschluss getätigt hat und der seinen Trainer schon hinbekommen wird. Wieviel muss man einem ausgezeichneten Trainer eigentlich bieten, damit er das mitmacht?
Mmhh.

Danke, Jürgen.

‘) Pal Dardai über Trainer-Job in der Berliner Morgenpost: “Nur ein Sechs-Wochen-Beruf …”

Macht es doch bitte selbst nicht so schwer. Jürgen Klinsmann war der Aufgabe. einen Fußballverein zu verändern genauso wenig gewachsen wie beim DFB oder Scheisxxbayern, obwohl er genau das im Nachhinein geschafft hat.

Und klar weiß der genau, was es dafür bedarf, nur wird doch Preetz sagen: „Mein Job? Um Gottes Willen! Was hast Du denn bisher erreicht, dass ich zurücktreten soll?“

hurdiegerdie

Das wissen wir nicht.

Doch, das hat Klinsmann heute höchstselbst gesagt. Verantwortung für Transfers, komplette Personalpolitik (Funktionsteam) etc.

aber ich gebe jederzeit zu, wenn jemand Preetzsche Befugnisse beschneiden könnte, wäre das aus meiner Sicht gewinnbringend.

Das sehe ich ebenfalls so!

Wenn es einen günstigen Zeitpunkt für einen Trainerwechsel gab, dann den in der Länderspielpause.Dann wäre in Zeit Ruhe für eine Trainersuche gewesen. So direkt nach der Katastrophe von Augsburg und vor dem BVB Spiel gab es wenig Zeit. War dann Klinsmann eine Preetz Idee oder eine von Windhorst/Klinsmann selbst?

4590 ahoi!
Das wissen wir nicht. Das ist Hertha-Postille über die Bild.
Ich höre da nichts aus dem VideoChat raus.

Es kann so sein. Ich weiss es nicht. Ich höre, er wollte für die Mannschaftsbelange allein verantwortlich sein, ohne das ihm einer von der Bank, im Bus und mit offenen Türen dazwischen quakt.

aber ich gebe jederzeit zu, wenn jemand Preetzsche Befugnisse beschneiden könnte, wäre das aus meiner Sicht gewinnbringend.

4588
Ich verstehe die Frage nicht.

hurdiegerdie 4586 Es geht doch darum, dass Klinsmann eben nicht nur Trainer sein wollte, sondern auch etliche Management-Funktionen für sich beansprucht hat bzw. die Aufgaben und Funktionen von Preetz beschneiden wollte. Kann schon nachvollziehen, dass er (Preetz) da zögerlich war; auch wenn ich sonst bei Preetz längst nicht alles nachvollziehen mag, geschweige denn gut heiße.

Klinsmann ist weg, Cunha ist da.

Hoffnungsschimmer.

hurdiegerdie Ich frage mich immer, warum ist nicht schon einen Spieltag vor Augsburg in der Länderspielpause Covic abgesetzt worden und war die Lösung Klinsmann als Trainer,DIE lösung von Preetz oder gab es da nicht auch andere Möglichkeiten, zumal ich ja immer der Meinung bleibe, wer Klinsmann will,weiß, was in Klinsmann drin ist.

Stiller

Das haben wahrscheinlich weder Klinsi noch Windhorst vor ihrem Einstieg so eingeschätzt. Weil sie es gewohnt sind durch Ziele und Zielerreichung zu führen, während es bei Hertha vor allem um 2 – 3 Positionen geht. Tja.

Dazu werden wir vielleicht morgen etwas hören, da ja Windhorst bei der PK mit dabei ist

Ahoi,
du stellst jemand im November ein, gibst ihm Befugnisse aber keinen Vertrag?

Dann wäre ja Preetz noch schlimmer als ich immer dachte.

Thomsone Keine Frage die Form des Endes ist nicht hinnehmbar, er hat damit unseren Verein lächerlich gemacht und sich selbst sicher einen Bärendienst erwiesen. Beim Rest bleibe ich aber dabei,wer Klinsmann will, weiß was er bekommt und wenn er sich gerne darin sonnt,muss er auch wissen wie die Schattenseiten aussehen.Und auch die waren bekannt, bis auf diese Art des Abschieds.Mir ist heute auch aufgestoßen, dass er zweimal erwähnte seinem Vater zuliebe zu hertha gegangen zu sein und deshalb Herthafan zu bleiben. Viele von uns so auch ich sind mit unseren Vätern zu Hertha gekommen und einmal da ,war das meine Fußballvereinsliebe in meinen kleinen Jungenherzen und nicht die meinem vater zuliebe!

Jipp, hurdiegerdie in 4583 : Aber es gab vielleicht auch keinen Vertrag, weil Klinsmann recht hohe um nicht zu sagen für Preetz fast unerfüllbare Forderungen (Kompetenzen, Transfers etc) gestellt hat…

4579

Wie gesagt, es gab keinen Vertrag. Keiner weiss, was Preetz ihm versprochen hat, um seine Fehlentscheidung Covic zu decken.

Das glaube ich gern, hurdiegerdie 4575

Jetzt könnte man viel und müsste generell über Führung und Struktur reden. Doch ich glaube, das interessiert viele nicht und andere verstehen es nicht bzw. wollen es nicht verstehen.

Trotzdem (?), ne, genau deswegen ist es für mich sehr erhellend, endlich mal ETWAS genauer (Klinsi war mE bewusst moderat und hat von “Kultur” gesprochen) und aus erster Hand zu erfahren, wie sich Preetz geriert oder zu gerieren hat. Wäre ein Präsident nicht mit einem Manager a la Klinsi fachlich völlig überfordert, wenn es stimmt, dass er von Fußball keine Ahnung hat?

Klinsmann hat schon Recht. Er war gut genug für das Himmelfahrtskommando. Alternativlos. Aber die strukturelle Veränderung, die er gleich mitbrachte – und nur unter der hätte er erfolgreich arbeiten können – wäre in der jetzigen Konstellation nie zustande gekommen.

Das haben wahrscheinlich weder Klinsi noch Windhorst vor ihrem Einstieg so eingeschätzt. Weil sie es gewohnt sind durch Ziele und Zielerreichung zu führen, während es bei Hertha vor allem um 2 – 3 Positionen geht. Tja.

Spandauer!
Hast du mitbekommen, dass Klinsmann ohne Vertrag gearbeitet hat? Was sagt dir, wieviel Preetz ihm versprochen hat, damit er es macht, um dann seine Versprechen nicht einzuhalten. Ich sage nicht, das es so war, aber es ist für mich denkbar.

Preetz käme ja da einfach raus, er muss nur den Vertrag mit zwei Unterschriften vorlegen, mit der Säulenpolitik gäbe es da doch genug Möglichkeiten für “leaks”. Es gab einfach viel zu viele “Geschichten”, wo die Preetzsche Version nicht mit jener seiner “Vertragspartner” übereinstimmte.

Spandauer Ich denke, es ist in Ordnung,wenn Trainer und Manager die Transfers absprechen und wenn möglich auch harmonisieren. Doch bei Herthas Regel sieht es so aus, dass wenn zwei was wollen und sich nicht einigen keiner was bekommt, wie bei der von mir beschriebenen Situation. In diesem Fall müsste dann der Manager das letzte Wort haben oder von mir aus der Trainer, auf alle Fälle keinen Stillstand. Ansonsten bin ich bei dieser Frage ein wenig im Zwiespalt zwischen umso mehr sportlicher Kompetenz umso besser und viele Köche verderben den Brei! Ich bin wohl für ein Team, dass über Transfers berät,aber am Ende muss der Manager das letzte Wort haben.

Mag sein, Stiller er und hurdiegerdie, dass dies die wichtigste Passage ist. Doch genau das hätte Klinsmann bereits im Vorfeld bekannt sein dürfen und müssen, zumal es diese Strukturen und Gepflogenheiten ja fast überall in Deutschland gibt. Zudem hat Klinsmann selbst eingeräumt, dass a) seine Demission trotzdem im Affekt nach dem desolaten Mainzspiel stattfand und b), dass man über die Kompetenzverteilung auch noch einmal in Ruhe hätten reden können…

sunny1703 4559
Ich bin auch verwirrt, aber Axel Kruse hat das in dem RBB-Special am gestrigen Abend so gesagt. Aber ich stimme Dir zu, es ist nicht hilfreich, gerade wenn es eng wird wie damals.
Aber noch was, ich glaube nicht das wie Du in 4553 gesagt hast, dass alle hätten wissen müssen was Klinsmann für ein Chaot ist. Das er sehr “unkonventionell” ist, klar. Aber dieses Aus,ass ist dann schon überraschend. Was ich ihm wirklich vorwerfe, ist das er in idese Struktur reingeht und dann versucht alles auf sich zuzuschneiden. Kann man machen aber erst wenn man in ruhigen Fahrwasser ist. Und was @Hurdie in 4552 äussert, dass Klinsi das in den vielen Ländern in denen er aktiv war so kennengelernt ist na ja nicht so ganz richtig, denke ich. Den er hat nur in Tottenham in England gespielt, dann noch bei AS Monaco wo ich die Struktur nicht kenne, aber ich denke bei allen deutschen Vereinen und in der italienischen Liga hat er wohl die bekannte Struktur mit Amanger und Trainer gehabt. Was ich sagen will, eigentlich hat er die Struktur vorher gewusst und das er das dann hyperaktiv, schnell, schnell anders will ist nicht die “Schuld” im Sinne von, dass hätten sie wissen müssen von MP oder WG.

Stiller 4574
Danke, das hatte ich nicht mitbekommen.
Ich schreibe jetzt nicht, was ich dabei so denke…..nur so viel es gibt eine Konstante….

Stiller 4574
Viele hätten Klinsmann diese Macht zugestanden, wenn er bewiesen hätte das er die Manschaft besser macht. Das ist wie hier im Blog erörtert nicht geschehen, also hatte er auch keinen Anspruch darauf. Wenn man lieber Manager wäre, nimmt man keinen Job als Trainer an und installiert einfach einen Trainer/Co-Trainer und ist dadurch dieser Manager.
Ich möchte nicht abstreiten das eine Umdenken bei unseren Strukturen hilfreich sein kann, aber das wurde ihm auch nicht angeboten, sondern ein Posten als Retter und Träume erwecker. Wenn er das erfolgreich abgeschlossen hätte, dann könnte man über vieles Reden, so war das abartig und eigtl unentschuldbar.

4574 Yep, Stiller, das wären auch meine wichtigsten Passagen.

Klinsi zum Rücktritt auf dem Youtube-Kanal von Bild.

Habe mal so gut wie möglich die für mich entscheidende Passage zitiert, ab ca. Min 13:10:

Das Ganze hat mit Geld überhaupt nichts zu tun, wie viele natürlich gerne in den verschiedenen Foren oder Medien spekulieren. Das Geld war nie ein Thema, das Geld war nie ein Problem bei dem Ganzen.

Es ging einfach um klare Kompentenzaufteilung. Und diese Kompetenzaufteilung haben wir nicht hinbekommen.

Und das betrifft in erster Linie mich und auch den Michael Preetz. Weil man es in Deutschland gewohnt ist, das ein Manager auf der Ersatzbank sitzt, also quasi am Spielfeldrand, und sich dort mit einbringt. Dass er überall auf – man sagt gerne, dass er „nahe dran ist an der Mannschaft“ – auf Tuchfühlung ist, immer die Tür offen hat für Spieler.

Ich war das nichtmehr gewohnt. Ich kenne das englische Modell vor allem, wo ein Manager – der heißt ja Manager in England, nicht Trainer in England, sondern er heißt Manager, eigentlich immer nur einen Vorgesetzten hat, und das ist der Chef des Clubs. Diese 2 sprechen sich ab, und dann wird umgesetzt.

Und es hat mir halt unglaublich aufgestossen, diese Art der Arbeit, dass der Manager halt noch dasitzt und seine Kommentare gibt zu den Spielern – egal wie auch immer – oder zum Schiedsrichter – egal wie auch immer – und auch viele andere Dinge, wo sich einfach immer wieder, permanent, im internen – wir können also wirklich nur reden vom internen Bereich – sprich der Kabine, wenn die Mannschaft ins Hotel geht, wenn die Mannschaft im Bus fährt, all diese Dinge …

Es ist halt in Deutschland anders, ist halt in Deutschland ne Struktur da, wo halt die alle mitreden, die alle mittun, ne ganze Führungsebene mitredet. Aber letztendlich, nur einer kann entscheiden.

Das muss letztendlich – in meinem Ermessen [Anm.: unterstreicht dies, in dem er seine linke Handfläche kurz auf seine Brust legt] – der Trainer sein. Der entscheidet nur. Der entscheidet was abläuft mit den Spielern. Der entscheidet welcher Physiotherapeut oder egal welche Person auch mit der Mannschaft dort zugange ist.

Und da haben wir uns aufgerieben. Leider haben wir uns aufgerieben in vielen, vielen Nebenkriegsschauplätzen über die letzten 9 Wochen. Wo ich halt gemerkt habe, das wird nie zur Umsetzung von diesem Vertrag kommen. Welcher auch nie umgesetzt wurde.

15:36
Es sind viele kulturelle Elemente da mit drin, in der Abstimmung, alles – ich sag jetzt mal – im intimsten Bereich einer Mannschaft. Und da hat’s halt nicht gepasst.

4571

Kann ich mitgehen, wobei “Macht” in den richtigen Händen nichts Falsches ist. Er/sie kann halt machen.

sunny1703 4559
Dein Ernst ?
Das Preetz nicht alleine entscheidet, sondern mehrere Stimmen eingeholt werden müssen ist jetzt schlecht zum Arbeiten ?
Aber wir brauchen doch mehr sportliche Kompetenzen denke ich ?? So wie die großen Clubs in Deutschland ?????
Der Trainer sollte keinen Spieler vorgesetzt bekommen den er nicht haben will und der Verein sollte keine Transfers absegnen, wenn das nicht zum Verein passt.
Es wäre sogar gut wenn man noch mehr Kompetenz hätte, damit niemand alleine entscheidet. Das heißt auch noch mehr Stimmen einholen. Es gibt begnadete Einzelakteure Kloppo bei Liverpool, Ragnick ist auch so einer. Aber erst habt ihr auf Klinsi rumgehackt,weil euch zu schlecht und nun soll Preetz gehen, weil er Klinsmans falsch getimete Machtübernahme, völlig zurecht abgelehnt hat.
Das einzige worauf ich mich einlasse ist anzuerkennen, dass Preetz sich besser auf seine Kernkompetenzen konzentrieren sollte, Verträge etc. Und die Spiele, die Bank und der Trainingsplatz dem Trainer gehören sollten.

4552

    Er ist ein Machtmensch oder Entscheider.

Ich würde eher sagen; er ist ein “Macher”.
Seh kein Grund im sein Idealismus oder Begeisterung für “Projekte” abzusprechen.
Das “Macher” hier natürlicherweise Entscheidungsgwalt, also “Macht” braucht, spricht für sich. Aber “Machtmensch” hört sich so an wie, Macht haben wollen egal warum…
Ich weiß @hurdie, so haste nicht gemeint.
Find bloß das Wort “Macher” schöner!
🙂

Ich denke gerade über den Stimmungswandel nach, den JK hier erlebt hat, aber auch selber provoziert hat.
Stichwort Motivator. Das wirkte ja am Anfang in alle Richtungen, Medien, Fans, Funktionsteam, Mannschaft. Von dieser entfachten Dynamik ist wohl unser Jürgen selber in höhere Sphären hinfortgetragen worden. So in Richtung “Klappt alles, alle spuren, Die BILD ist mein Sprachrohr, das Team bringen wir mit Ami-Methoden auf Vordermann. Erstmal verkrustete Strukturen aufbrechen! Und dann ein bisschen Geld in die Hand nehmen…”
Und irgendwann, als er irgendwo einen Trigger getroffen hat, absichtlich oder unabsichtlich, wendet sich das Blatt, und es gibt Gegenwind. Ich will nicht spekulieren, weil das bei den vielen Dingen, die er angefasst hat, schon sehr viele Konfliktpunkte gewesen sein könnten, wo bei nur irgendeinem, aber einem Konflikt endgültig die Klappe fiel.
Und auf einmal waren sie alle gegen ihn, das hat unser Jürgen ja so was von überhaupt nicht verstanden.
Und dann möchte ich noch auf das Team hinweisen, das hier in der Diskussion (und auch in seinemMonolog) fast gar keine Rolle spielt. Ich bin der festen Überzeugung, dass das Team zumindest teilweise gg. Mainz gegen den Trainer gespielt hat. Eine solche blutleere Veranstaltung … man schaue sich nur das 3. Tor von Mainz an. Zwei Spieler stehen rum und gucken zu, was wohl passiert. Ich weiß, ich kanns nicht beweisen, aber ich habe auch Augen im Kopp.
Mein Fazit: JK hat in seinem Selbstverständnis als Gottgleicher hier aufräumen wollen und hat dabei einerseits fleißig rote Linien bei den Strukturen überschritten und andererseits die Mannschaft sehr effektiv gegen sich aufgebracht, durch wirklich krasse Maßnahmen. Da gibt es dann irgendwann gar keinen Weg zurück, was in meinen Augen den Kurzschluss als nicht schön, aber in der Rückschau als sehr plausibel erscheinen lässt.

Wer keine Zeit hatte, kann sich den Video”chat” z.B. hier ansehen, auch ohne Facebook und Twitter oder so
https://www.mz-web.de/sport/fussball/im-video-chat-bei-facebook-klinsmann-entschuldigt-sich-fuer–fragwuerdigen–ruecktritt-36228742

Nun ja, was ich jetzt so gelesen habe zum Facebookchat von JK, hinterlässt mich etwas ambivalent. Ums Schmutzwäschewaschen ging es also nicht, aber Michael Preetz hat er ein paar Einträge ins Poesiealbum verpasst. Hinzu kommen Selbstkritik und eine Entschuldigung. Von einer Art Kurzschlussreaktion ist die Rede. Schwer einzuschätzen wie man damit jetzt umgehen soll, zumal sich keiner anmaßen kann, zu wissen wie es in JK wirklich aussieht. Außerdem ist er doch noch nicht in den USA (wie kolportiert wurde), sondern an einem geheimen Ort bei Berlin. Mann, Mann, Mann, klingt alles ja fast ein wenig tragisch.
Persönlich (also meine Meinung) finde ich den Abgang fragwürdig und ich denke, er hat sich und dem Verein damit einen Bärendienst erwiesen. Dass sie in elf Wochen keinen Vertrag auf die Reihe kriegen, kann man sicher auch Hertha anlasten, ja. Aber, eigentlich müsste JK doch nun auch wissen wie die Buli und ihre Strukturen ticken. Da etwas anderes (Teammanager) etablieren zu wollen ist das eine, das aber in so kurzer Zeit zu wollen, zumal da eine alteingesessene Person (Preetz) massiv von betroffen wäre, ist das andere. Das hat er ja anscheinend völlig fehleingeschätzt. Frage mich wie das passieren konnte. Er ist doch kein 16-jähriges Greenhorn mehr?! Wenn dann noch die Geschichte mit seinem Sohn stimmen sollte, was ja pure Interessensdurchsetzung wäre, fehlt es da offenbar auch an Fingerspitzengefühl.

Irgendwie bedauere ich es, dass es jetzt so gekommen ist, weil ich seine offene positive Art total mag. Da kommt einfach Hoffnung auf. Und wie gesagt, das, was er hier größtenteils auf den Weg gebracht hat, geht aus meiner Sicht und soweit ich es beurteilen kann, ja auch in die absolut richtige Richtung. Ich gebe aber zu, das mit Szolt Petry und den vier Wochen Andy Köpke z.B. hat mich anfangs schon auch irritiert. Das muss sich JK einfach ankreiden lassen. Da hat er überdreht wie wahrscheinlich auch an anderen Stellen.

Konsequenterweise werden sie ihn morgen von Hertha- bzw. Investorseite höchstwahrscheinlich auch ausm AR rauskanten. Lars Windhorst wird gute Mine zum bösen Spiel machen müssen. Auf der anderen Seite geht’s hier am Ende um sein Geld bzw. das seiner Holding, da kann er so emotionales Kurzschlussgedöns nicht gebrauchen, wenn das Investment seriös aufgehen soll. Was mir tatsächlich etwas aufs Gemüt schlägt, ist, dass jetzt die Bremser- und Bewahrerseite wieder Oberwasser hat. Hoffe, dass das nicht auch gleich wieder alle angestoßenen Veränderungsprozesse bei uns zu Nichte macht.

#Cunha
…ist da. Zwischendurch also auch mal was Erfreuliches. Herzlich willkommen und bitte von der aktuellen Situation nicht zu sehr irritieren lassen, lieber Mateus. 🙂

4564 DA war aber keine Zeit. Es musste ja wieder letzte Patrone Schnellschuss geben.

4559

Nein Sunny, ich bin schon dafür, dass eine Kaderplanung in einem Kompetenzteam gemacht wird, Trainer bleiben meist kürzer als Spieler und es muss ja auch eine Vereinsphilosophie rein. Das sollte schon mit dem Trainer abgestimmt sein, aber in der Hoheit des Vereins liegen

Aber dann hat der “Manager” halt nichts mehr beim Team/auf der Bank zu suchen.

Schöne Grüße in den Leuchtturm.
Heute schaffe ich es nicht mehr vorbeizukommen.
Ha Ho He Hertha BSC!!

Für das Spiel in Paderborn wäre es ähnlich Bremen besser gewesen
die Mannschaft extern auf das Spiel vorzubereiten.
Der ganze mediale Trubel rund um das Trainingsgelände ist sicher keine ideale Vorbereitung.

Klinsmann hat mich menschlich enttäuscht,
seine Forderung nach umfassender Verantwortung
hätte er doch gleich im November einfordern müssen.
Jetzt lässt er die Mannschaft im Stich.
Die Tragweite seiner Kurzschlusshandlung ist heute noch nicht abzusehen.
Grundsätzlich denke ich ist auch die Zeit von Preetz & Co abgelaufen.
Hoffe das da ein Geräusch und nahtloser Übergang möglich wird.
Die Rolle die Friedrich übernommen hat wird die noch gebraucht?

Vielleicht wird ja jetzt alles – wenn auch noch nicht final gut – zumindest besser. 😎 So ein Gewitter kann manchmal reinigend sein. Morgend können Preetz und Gegenbauer ja noch über ihre Schatten springen, und ankündigen zukünftig etwas mehr sportliche Kompetenz ins Team zu holen.

4556 definitiv, danke!

4553

Das ist klar , vielleicht hat man an das Gute im Menschen geglaubt.😉😉😉

Dieser Schnellschuss ( so es den einer war) ist die Überraschung .

Andersrum denke ich auch das ein bisschen frischer Wind nicht ganz verkehrt ist .

Ich denke man wird erst in Zukunft sehen , was man der ganzen Sachen positives abgewinnen kann.

Wobei ich noch nicht so ganz an den Schnellschuss glauben mag.

4558
Na und…. dann will ich eben auf ihn hereinfallen. Ooch jut. Hier kann aber dann jeder mit Gesichtswahrung aus der Nummer raus

hurdiegerdie Sehe ich zu einem großen Teil auch so. Thomsone sollte e´s diese unsinnige Transferbevormundungsregel noch geben, gehört sie dringenst abgeschafft, mit ihr ist ein vernünftiges Arbeiten kaum möglich. Wie ich schon mehrfach erwähnt habe, hätte sie uns im Winter vor dem Entlassung Luhukays fast den Abstieg gekostet, denn statt eines guten sechsers wurde keiner geholt,beide über die sich Luhukay und Preetz nicht einig wurden,spielten eine sehr ordentliche Rückrunde, ich glaube dmals bei HSV und beim VFB. Und ich dachte sie sei schon abgeschafft!

Ein Klinsmann mit einer Kurzschlussreaktion?
Never ever!
Der ist medial mit allen Wassern gewaschen, und die Meisten fallen auf ihn rein…
Schade eigentlich….

4554 danke!

alletwirdjut –> 4550

Ich habe HIER klicken eine Hilfe dafür geschrieben. Da steht wie man das macht. Hoffe es ist verständlich. 😎

hurdigerdie: Auf den Punkt gebracht!

alletwirdjut 4550 Setze einfach das # vor die Nummer und lass dahinter einen Leerschritt frei.

Lieschen ganz Deiner Meinung, allerdings wusste Preetz welcher “Chaot” Klinsmann bei seinen Aufgaben jeweils gewesen ist, Gegenbauer wusste es auch, überraschend kam jetzt dieser Schnellschuss und diese FB Plattform, das ist schlicht eine schlechte Art! Zu Verantwortung zu ziehen sind alle!!! …..nach der saison!!

4541

Das sehe ich auch so.

Er sagt es ja relativ klar. Er übernimmt ein Himmelfahrtskommando, bei dem er entscheiden muss und dann reden ihm unentwegt Leute rein, reden auf dem Spielfeld mit Spielren (vielleicht gegen seine Anweisung) aber auch im internen Kreis, haben offene Türen (für Spielergejammer?) und das ist er so aus vielen Ländern eben nicht gewohnt gewesen.

Das hat ihn genervt, länger schon. Und als man dann in Orlando einen Vertrag mit klarer Kompetenzregelung schaffen wollte, kam der eben nicht. Und dann ging es halt so weiter, was ihn nervte. Dann hat er überreagiert.

Ich kann das verstehen. Es hängt ja auch sein Ruf mit drin und dann will er, wenn er schon ein Himmelfahrtskommando übernimmt, auch entscheiden, wie er das macht.

Der Abgang war Scheixxe, aber ich glaube, es lohnt sich auch mal reinzuhören, was er sagt. Und dabei versucht er, keine verbrannte Erde zu hinterlassen.

Er ist ein Machtmensch oder Entscheider. Wenn du das nicht willst, darfst du ihn nicht holen.

4530 Coco,
dein Ernst? Ich erschrecke nie wenn ich in den Spiehel schaue da ich mich erkenne.
Erkennst Du den Unterschied in den Handlungsmöglichkeiten zwischen dem Sonnenkönig DH und MP nicht? Erkennst Du nicht, dass MP viel mehr die Hände gebunden sind, als Sie DH je waren? Das MP, wenn man Axel Kruse glauben kann, bei Transfers immer noch mit dem Trainer einer Meinung sein muss, bevor diese dem Präsidium zur Genehmigung vorgelegt werden. Das man grundsätzlich die Alleinherrschaft von einem GF Sport begrenzt hat.

ich weiß nicht wie man hier zitiert (zu 4544), aber ja, der Zeitpunkt ist definitiv mehr als unglücklich. Zu 4543: natürlich stört ihn das persönlich, das sehe ich auch so. Ich glaube nur, dass das ein grundsätzliches Problem ist, was er hier anspricht.

Tipp: Er ist in der Nähe von Berlin. Man spricht sich aus. Dann ist er wieder da. Das wäre doch mal was. Und Micha gibt dann ein wenig Macht ab und sitzt nicht mehr dumm rum auf der Bank.

Für Unterhaltung wäre gesorgt.

Ich habe einen Menschen gesehen. Nicht mehr und nicht weniger. Das reicht mir. Kommt alles mal vor, wenn nicht von Anfang an alles, aber auch alles geklärt ist. Das war das Problem. Die Grundlage war nicht ordentlich gelegt. Und dann kommen wir gleich wieder zu demjenigen, der uns das alles eingebrockt hat.

Klar, als Profi sollte das nicht passieren. Aber er hat einfach um Nachsicht gebeten. Und von mir bekommt er die.

Nun müssen leider, die die Hertha zum Gespött Fußball Deutschlands gemacht haben, wieder den ruf verbessern lassen. So als ob es rund um diesen Verein kein besseren gibt. Klinsmanns absonderlicher fall, vor den hier viele gewarnt haben, ist auch der fall Preetz/ Gegenbauer. Dass sie richtig gehandelt haben,ihm nicht noch mehr uzuzubilligen, stimmt, doch auch dieses ist nichts neues bei Klinsmann gewesen. Scheinbar gibt es zwei Ahnungslose im sportlichen Bereich,nämlich den Investor und Gegenbauer und einen höchst mittelmäßigen Manager, der so sehr ich seine ruhige art schätze, wohl Schwierigkeiten hat, Kompetenzen abzutreten. und auch Verantwortung zu übernehmen????? das hören wir morgen und kann auch erst nach der Saison beantwortet werden. Und wir hatten einen Verkäufer Trainer,der mir eher wie Fußball Manager aus einem PC Spiel zu sein scheint. Hertha BSC wird hoffentlich bis zum Saisonende in ruhigem Fahreasser dahin gleiten und früher den Klassenerhalt feiern. Ein Sieg im Derby hilft weiterhin, den verlorengegangenen Ruf wieder herzustellen. Ich kann nur hoffen, dass Hertha bis saisonende ausschließlich positiv auffällt und sich bis auf weiteres mit Forderungen oder negativmeldungen zurückhält.

Und selbst wenn man annimmt, dass Klinsmann mit allem Recht hat und Micha hat absolut unbestritten viele Fehler in den letzten Jahren gemacht, so versucht man dennoch nicht die Dinge mit der Brechstange mitten in der Saison, wo es nun in die heiße Phase geht, zu ändern, sondern setzt sich dann zusammen, wenn die Zeit und nötige Ruhe dafür ist.
Klinsmann hatte die Geduld nicht, aber das ist dann tatsächlich sein persönliches Problem, denn der Verein hat nun wirklich grade andere Sorgen, als ständiges BCC gequassel.

Für mich ist das Thema Klinsmann jetzt erst mal abgeschlossen und ich bin gespannt wer jetzt sportlich sprich als verantwortlicher Trainer die Karre aus dem Dreck ziehen soll.
Es zählt jetzt primär schnellstens die Klasse zu sichern. Wenn dies geschehen ist kann man resümieren was JK an Chancen für die Zukunft hinterlassen hat. Ich glaube selbst bei den Bayern haben die Beteiligten dem Klinsmann Engagement mit etwas Abstand Gutes abgewonnen.

Dd. Lass uns doch einfach diskutieren, solange wir wollen. Das letzte Wort brauche ich nicht. Soweit ich den Post von NKBerlin 4435 verstanden habe, stammt die Formulierung “im Affekt” im Zusammenhang mit dem Vorfall in der Winterpause von Klinsmann selbst bzw. aus seinem Umfeld.
Ansonsten interpretieren wir hier doch alle wie wild unsere Schlussfolgerungen in Abläufe hinein, bei denen wir nicht dabei waren. Da ist doch nichts gegen zu sagen.

4541 ich glaube nicht das alle für oder gegen Preetz sind , der Zeitpunkt für die “Rangeleien” ist bloß unglücklich und das muß man auch Klinsmann “anhängen” . Das Preetz nicht alles richtig macht , ich glaube darüber sind wir uns einig.

alletwirdjut 4541 Ich glaube eben nicht, dass Klinsmann bloß das anspricht, was bei Hertha schief läuft. Ich glaube, dass er die Dinge anspricht, die ihn persönlich stören. Damit will ich nicht sagen, dass ich Preetz für einen guten Mann halte. Die Covic-Aktion verzeihe ich ihm nicht.

4535
ich steige aus unsere Debatte aus.
Du kriegst das letzte Wort.
Ich behaupte, dass das in die Winterpause bereits ein Affekt gewesen sein soll, ist reininterpretiert.
Willst du das beweisen, müsstest du belegen, das keine Spur von diese unterschiedliche Auffassungen, wie die Kompetenzen geregelt sein sollen, Teil dieser Debatte unter den Beteiligten im Winter gewesen ist.
Vielleicht hat er mit offenen Visier angezweifelt, dass er unter diese “deutsche Modell Bedingunggen” der “richtige” Mann für Hertha und das Projekt sei…

Es ist mir ein Rätsel, wie hier so viele zu Preetz halten können. die einzige Konstante in den letzten Jahren mit unsäglich vielen Trainer wechseln und lethargischen spielen ist er. Und wenn endlich einer mal kommt, der es auf den Punkt bringt, wird er von allen niedergemacht. Vielleicht war die Art und Weise des Abgangs nicht gut und vielleicht hätte man noch mal sprechen müssen, ja. Aber die Dinge die seit Jahren bei Hertha im Argen liegen, hat er heute freundlich und klar angesprochen.

Es gab überhaupt (noch) keinen Grund, so viele Kompetenzen an einen zumindest in Teilen unreif und impulsiv agierenden Klinsmann abzutreten. Den Klassenerhalt als Minimalziel für weitere Gespräche anzusetzen, finde ich – auch gerade angesichts der immensen Ausgaben in der Winterpause, alle auf Wunsch von Klinsmann übrigens – überaus nachvollziehbar.

komplette Zustimmung

ahoi! 4537 Volle Zustimmung!

TheRocket 4534
Tja, wer weiß? Hätte man vielleicht ein wenig mehr in Ruhe arbeiten können, hätte es diesen Kurzschluss evt. nicht gegeben. Das wäre für alle Seiten das Beste.
Nun haben wir den Salat und es wird nicht einfacher mit dem Klassenerhalt.
Für mich ist die derzeitige Situation bedrohlicher als im November.
Der Motivator ist gegangen und nun? Gerade positive Motivation ist im Abstiegskampf sehr hilfreich. Keine Ahnung, ob das Trainerteam das hinbekommt. Ich wünsche es ihnen, auch wenn ich von dem Duo Nuri/Feldhoff alles andere als überzeugt bin.
Kurzfristig einen neuen Trainer mit Klasse (BCC) zu bekommen wird nicht möglich sein.

jenseits

Sein Monolog hat noch einmal seine im Profifußball untragbare Unprofessionalität unterstrichen.

Jipp. Und dabei ist es auch ganz egal, was wir, Du, Coco, ich oder sonstewer von der Arbeit Gegenbauers und Preetz’ sonst so halten. Ich denke, hier haben sie im Sinne des Vereinswohls richtig gehandelt. Es gab überhaupt (noch) keinen Grund, so viele Kompetenzen an einen zumindest in Teilen unreif und impulsiv agierenden Klinsmann abzutreten. Den Klassenerhalt als Minimalziel für weitere Gespräche anzusetzen, finde ich – auch gerade angesichts der immensen Ausgaben in der Winterpause, alle auf Wunsch von Klinsmann übrigens – überaus nachvollziehbar.

Mitr ist es unverständlich, nach allem , was Klinsmann hier abgzogen hat, dass man auf Idee kommen kann, es wäre gut gewesen, wenn er noch mehr Macht bekommen hätte

Dd. 4533 Weil er sich dann offenbar zweimal eine ähnliche Affekt- bzw. Kurzschlusshandlung geleistet hätte. Da hätte er doch beim zweiten Mal klüger sein dürfen. Ich glaube, er hatte einfach keine Lust mehr, weil es eben bei weitem nicht so toll lief, wie er es sich gewünscht hatte. Dazu gehört die doch massive Kritik aus den Medien.

Coco –> 4509

Da gebe ich Dir absolut recht!
Wir alle haben diesen Moment, wo es uns einfach reicht. Bei Klinsmann war er nach all dem ganzen Trouble der letzten Wochen, ob nun selbst, oder von Vereinsseite herbeigeführt, erreicht.
Dann kann man sich den Zeitpunkt auch einfach nicht mehr aussuchen, sondern es passiert einfach. Aber dann stimmt eben auch der Begriff Kurzschlussreaktion und die Art und Weise ist sicher nicht die Beste.
Aber zumindest klang das jetzt noch nicht nach schmutziger Wäsche waschen. Wenn dies so bleibt, können wir nach dem 34. Spieltag hoffentlich drüber schmunzeln und voller Vorfreude in die Sommerpause gehen. 🙂

4515
Warum kann man ihm den Kurzschlussreaktion, wie du sagt nicht (du sagst kaum) abnehmen?

Jetzt ist Schadensbegrenzung angesagt.

Sein Monolog hat noch einmal seine im Profifußball untragbare Unprofessionalität unterstrichen. Trotzdem fand ich die Rede an die Nation insgesamt hilfreich. Wogen glätten.

Morgen dann noch die PK, auf der Geschlossenheit und Zuversicht demonstriert wird. Gegenbauer, Preetz und Windhorst zusammen: Ganz schön glamourös und verspricht daher interessant zu werden. Also, inhaltlich eher weniger. Mimik der Drei, Preetzens Stoppelbartlänge usw. verraten vielleicht mehr als Worte.

Am Wochenende wird dann noch mal schön gegen Paderborn verloren. So richtig, als versöhnliches Abschiedsgeschenk für Klinsmann, das ihm zeigen soll, wie wichtig er für Hertha war.

In der nächsten PK wird der neue Trainer, der uns rasch ins gesicherte Mittelfeld führen soll, vorgestellt. Es wird bestimmt jemand, mit dem wir im Moment nicht im Geringsten rechnen.

Danke für Eure Tickerei hier!

Stellt Euch vor, Ihr würdet in einem Unternehmen etwas, was seit Jahren , egal ob das gut ist oder eben nicht, etabliert ist, ändern wollen.
Ihr habt einen Plan, von dem Ihr überzeugt seid.
Und dann gebt Ihr den nach kürzester Zeit auf? Euer Projekt?
So schätze ich Klinsmann nicht ein.
Dann wären Preetz und Gegenbauer Superhelden!

Mich überzeugt das, was ich hier über Klinsmanns Auftritt lesen durfte, nicht.
Anständig ist die Selbstkritik für die Art und Weise des Abgangs.

Thomsone 4512
….und nun haben wir Preetz Festspiele……
Hast du schon in den Spiegel geschaut. Aber nicht erschrecken.

TheRocket 4509
Gut, für die ruhigen unter uns ist das unverständlich, kann ich verstehen.
Für die Vulkane eben nicht. Wenn du dann eh kurz vor dem Ausbruch stehst, dann so ein ScheiXX Spiel erleben musst. Dann bedarf es eben nur noch eines kleinen (objektiv betrachtet kleinen) Auslösers und es macht Peng. Da wird dann nicht rational gehandelt (in ein paar Wochen darüber reden), sonder impulsiv.
Wie der Klinsmann da drauf ist, weiß man doch aber? Ich sage nur Tonnentritt…. 😁

Ich hatte deinen Beitrag so verstanden, das du das Spiel an sich als Anlass betrachtest und das greift halt viel zu kurz. Die Ansammlung, auch dieser Pressewahnsinn (Trainerlizenz etc.pp) das kann einem schon gewaltig auf den Zeiger gehen, wenn da so ein gefühltes Dauerfeuer stattfindet. Für einige hat er ja eh alles falsch gemacht. Egal was er tat es wurde nicht nur kritisch hinterfragt, sondern immer mit einem negativen tough hinterlegt.

Ich bedaure diese Entwicklung sehr, weil ich denke, das damit eine gute Möglichkeit versandet ist, diesen Verein neu und attraktiv aufzustellen. Dem derzeitigen Triumvirat traue ich das nicht zu. Dazu sind die viel zu sehr auf Besitzstandwahrung bedacht. Klüngelei ist nie förderlich….

Magath 4522 Der Unterschied zu den von Dir genannten Trainern ist, dass diese jeweils einen längerfristigen Vertrag hatten/haben.
Klinsmann hatte sich dagegen zunächst allein bis zum Saisonende engagiert. Dass er mitten im Abstiegskampf auf einmal andere Konditionen und mehr Kompetenzen für die Zukunft haben möchte, ist doch eine sehr kühne Forderung – zumal ja noch gar nicht klar war, ob er Hertha retten würde. Insofern passt der Vergleich überhaupt nicht. Im Gegenteil: Er zeigt, wie gewissenlos Klinsmann ist, wenn er während des Abstiegskampfs versucht, seine Lage zu verbessern.

4525 das ist mal eine gute Frage , die sich mir auch gestellt hat .

Vielleicht sitzt er morgen doch auf der PK 🙃

4509

Das verstehe ich schon und nehme das andere auch sehr wohl war, bin aber eben der Meinung das es einen kurzfristigen Auslöser für so eine Reaktion gegeben hat.

Völlig richtig. Klinsmann erwähnt ausdrücklich das Mainzspiel und räumt Verständnis für die Kritik an seinem Rücktritt und der Art und Weise ein. Gut möglich, das man sich trotz der unterschiedlichen Ansichten noch mit dem Verein, Manager usw. friedlich begegnen kann. Wie gesagt, Klinsmann kam durchaus auch selbstkritisch, wer zwischen den Sätzen lesen kann…, und zerknirscht rüber.

Wieso ist Klinsmann eigentlich noch in der Nähe von Berlin?

Die Geschichte bzw. die Aussagen, dass Klinsmann, seinen Sohn unbedingt zu Hertha zurückholen wollte, um anschließend auch seine Frau nach Berlin zu lotsen, ist schon der Hammer (natürlich immer vorausgesetzt, das dies so auch stimmt). Kann schon nachvollziehen, dass diese Forderung bei Gegenbauer – zumal nach den Erfahrungen mit den Söhnen von Dardai und Covic – zu deutlichen (Missfallens)Tönen geführt hat…

Sehe es wie 4511

Hinzufügen will ich ausdrücklich, dass Hertha jetzt ein Trümmerhaufen gleicht, ist eine reine These, ist “erstmal angeblich” ein Trümmerhaufen. Ist Gefühl.
Wer kennt das nicht nach veritablen Familienkrach… 😎
Wenn die Kinder trotzdem am nächsten Tag zur Schule gehen, oder in Paderborn gewonnen wird, ist es vielleicht nicht ganz so schlimm.
Aber wichtig ist was jetzt passiert. Natürlich muss (Familie) Verein sich neu Organisieren und Aufstellen.
Und die Gefahr das es ein Trümmerhaufen wird, signifikant gestiegen.
🙂

PS.
Wie außenstehende das sehen ist doch sowas von egal!!!

Magath ist mit allen Vollmachten mit Wolfsburg Meister geworden.
Guardiola hat auch vor Müller Wohlfahrt nicht halt gemacht und klopp hat die allmacht in Liverpool.Finde es Richtig das Klinsmann ohne saurtöpfischen Bremser Preetz das Sagen Einforderte .Das wird sich in Zukunft auch in Deutschland durchsetzen .Rangnick hatte auch Alles in der Hand

Das wahre Gesicht von Klinsmann sehen wir erst wenn morgen einer so blöd ist ihn anzugreifen.
Das was er heute von sich gegeben hat war ein friedensangebot mit dem beide Seiten das Gesicht wahren können.

Auf der einen Seite würde ich Nouri den Erfolg der nächsten spiele gönnen und das vollziehen des Klassenerhalts, denn dann müsste man keine schnelle Lösung finden für den Trainerposten. Wiederum ist seine Vita nicht gerade glanzvoll und das Risiko könnte zu hoch sein, Fakt ist aber das Preetz zum x male die letzte Patrone in Anspruch nimmt.😎

4513
hat doch genau wiedergegeben was er gesagt hat was ich nicht verstehe, was hat er in den 2 Tagen gearbeitet, dass er nicht frei hatte? 2 Tage alleine analysiert? Er gibt schon zu, dass das Mainz Spiel ein wichitger Punkt war und ihn das schon mächtig gewurmt hat.

In jedem Fall sehr schade, weil ist schon beachtlich, wieviel Bewegung er in den 10 Wochen in den Verein gebracht hat.
Aber alles auf einmal wollen – wo soll das funktionieren.

ein Verhalten wie ein beleidigtes Kind.

Ich denke, das kommt dem Ganzen sehr, sehr nahe. Und das, wie TheRocket richtig schrieb, in einer sehr heiklen Phase (Abstiegskampf) für den Verein, den Klinsmann angeblich ach sooo liebt…

Ich kriege wieder viele widersprüchliche Informationen:
– Geld spielte überhaupt keine Rolle – im Gegenteil zu dem, was die Säulenmaschinerie schreibt.
– Er wolle keinen Manger, der auf der Bank mit Spielern und Schiedsrichtern dazwischen funkt. Halte ich für sinnvoll, erinnert mich an die Väter bei Jugendspielern, die immer was anderes reinrufen als das was der Trainer eigentlich sehen möchte.
-es ging so schnell, weil Handlungsbedarf bestand. So hatte er keinen Vertrag, in denen die Kompetenzen geregelt sind. Den gab es auch in der Winterpause nicht.

Ansonsten ist es schon ein Cleverle. Er hinterlässt keine verbrannte Erde (Preetz hat bei Verpflichtungen gut gearbeitet): Ich (nur ich) höre: Transfers kann er, aber dabei sollte er auch bleiben). Er entschuldigt sich bei den Fans (Kurzschlussreaktion). Und er zeigt auf, wie er bereits jetzt den Verein weiter gebracht hat (junge, bessere Spieler, Mannschaft verjüngt, Abstand auf Relegationsplatz bvergrössert etc.)

Der Eindruck, dass Klinsmann sich nur um sich, nicht aber um den Verein schert, hat sich eher verstärkt. Wenn die Geschichte mit seinem Sohn stimmt, wäre das der reine Wahnsinn.
Auch die Kurzschlussreaktion kann man ihm kaum abnehmen – das ist halt die typische Ausrede aller Leute, die sich daneben benommen haben und das nun nicht mehr schönreden können. Dass Klinsmann bereits im Trainingslager mit seinem Abgang gedroht hatte, zeigt ja gerade, dass es schon damals eine ähnliche Situation gab, in der er “im Affekt” gehandelt habe (danke für die Info, NKBerlin 4435 ). Nach der Bewältigung dieser Situation hätte er nun doch klüger handeln müssen.

EteB.. Der ist hart wie Stahl.

O-Ton Klinsmann eben auf Facebook: “Und dann kamen halt diese Momente nach dem Mainzspiel, wo ich natürlich auch angefressen war, dann habe ich so gut wie nicht geschlafen diese Nacht und dann bin ich halt morgens reinmarschiert, gestern früh. Und ich bin dann halt ein Typ, der vor sich selbst nicht mehr Halt machen kann. Klar, wenn ich das mit ein paar Leuten noch abgesprochen hätte in aller Ruhe, die hätten mich dann wahrscheinlich umgestimmt… Ich hatte die zwei Tage nicht frei, die die Mannschaft hatte und so kam es dazu.”

4499
Der war gut, selektive Wahrnehmung, schau mal in den Spiegel,
Wenn es denn so war, wie in 4492 geschidert dann versteh ich den Verein aber vollständig, wir hatten hier schon Festspiele wo einer allein (DH) der Meinung war, er bestimmt alles, egal wer unteri ihm Trainer, Präsident oder Zeugwart ist. Übrigens das ganze Thema Kompetenzverteilung ist nicht ausschließlich davon abhängig was Preetz möchte, sondern was der Verein will. Da entscheidet bei uns dann das Präsidum ob sie die Struktur verändern wollen und das ganze auf eine Person zuschneiden wollen, der nur noch dem Besitzer (Präsidium) gegenüber Rechenschaft ablegt.

ahoi!
Doch ich habe zumindest Teile gesehen.
Zumindest bedauert er seine Kurzschlussreaktion und hätte wohl besser noch mal darüber geschlafen.
Hat sich für die Art seines Abschiedes entschuldigt. Da hat es bei ihm innerlich wohl lichterloh gebrannt.
Das Mainz Spiel war, wenn überhaupt, ein marginaler Aspekt. Viel mehr dürften da andere Dinge das Pulverfass zur Detonation gebracht haben.
Andererseits kann ich ihn gut verstehen. Bin ich da doch durchaus ähnlich gestrickt. Wenn für mich das Fass überläuft, dann knallt es und zwar heftig.

Er hat ja gesagt, er hätte gerne, dass nur der Trainer das Sagen über Spieler und Funktionsteam hat und nur zu einer Person reportet, nämlich den Besitzer des Clubs..- spät.hier wird seine Argumentation sehr angreifbar, weil wir, erstens, in Deutschlanfd 50+1 haben und Lars, obwohl er das meiste Geld investiert, sicher nicht mit einem Abramovitch gleichzusetzen ist und das, zweitens, vorher bekannt war.
Trotzdem ist der Weg der Kompetenzteilung der Richtige und wird auch hierzulande von einigen, auch den grossen, Clubs gelebt. Wahrscheinlich hatte er keinen Bock, den Filz hier aufzuweichen (was nur langsam geht) und gleichzeitig die Mannschaft zum Erfolg zu führen. Er hat´s halt angetestet und festgestellt: Der Hertha-Filz is ziemlich hart…

Coco 4489

Das verstehe ich schon und nehme das andere auch sehr wohl war, bin aber eben der Meinung das es einen kurzfristigen Auslöser für so eine Reaktion gegeben hat. Wie Du auch wäge ich dabei eben beide Seiten ab und komme zu dem Entschluss. Das dies nicht jeder gleich sieht ist doch klar und zum Glück ist dies so Coco. 🙂

Denn grade wenn es diese Situation schon eine Weile gibt und daran habe ich keinen Zweifel, macht es für mich keinen Sinn es genau jetzt zu eskalieren. Und Klinsmann begründet dies auch nicht wirklich, ganz im Gegenteil.
Er lobt die Arbeit z.B. von Micha ja sogar noch und ruft das große Ganze in Deutschland als Problem aus.
Aber das war vorher schon so und es mitten in der Saison zu verändern, in einer wirklich heiklen Situation für den Verein, wäre absolut Vereinsschädigend!
Ich sehe überhaupt keinen Grund, warum man dies nicht hätte in ein paar Wochen besprechen können und Klinsmann sieht den in seiner Begründung ja auch nicht. Es ist und bleibt für mich eine Kurzschlussreaktion und ein Verhalten wie ein beleidigtes Kind.
Zum Glück ist dies hier aber ein Blog und es kommen viele verschiedene Meinungen zusammen und ich lese diese sehr gerne und bin froh das sie so unterschiedlich ausfallen. 🙂

Fabinho 4492

Die Bild schreibt auch dass er einen Vertrag für Jonathan bei der U23 bis 2022 wollte – um dann auch seine Frau von Kalifornien nach Berlin umzusiedeln. Daraufhin hätte Werner Gegenbauer brüllend abgelehnt, weil man sowas bei Hertha nach Dardai und Covic nicht mehr sehen wolle.

Also wenn das stimmt, dann sollte man diesen Mann von Hof jagen. Er der selber seinen anverwandten Pampert und schützt? Ich könnte Kotz****

Ansonsten interessante Aspekte.

Was soll da morgen passieren preetz und gegebauer werden versuchen ihre Positionen zu zementieren einziger spannungsmoment ist der windige Lars.
Ansonsten würde das ablaufen wie eine Pressekonferenz des ZK der SED…….

Ich glaube da liess sich nichts klären, im Sinne von das er hätte bleiben können, es wäre aber besser gewesen, dass etwas geräuschloser hinzubekommen.

Kann mir sehr gut vorstellen, dass es mega nervt, wenn Preetz immer seine eigene Agenda dazwischen quatscht. Für die Mannschaft sollte der Manager sowieso nur sehr dosiert ein Ventil sein. Das ist bekanntermaßen ein leistungshemmnis

4501 als ich spreche diese Modell nicht ab, ich könnte es mir vorstellen, bloß nicht im Abstiegskampf . Deswegen schrieb ich schon mal in der Richtung etwas zu ändern hätte man nach dem Klassenerhalt überlegen können . Geduld bis dahin wäre angesagt gewesen .

4489 Gute Analyse. In sehr weiten Teilen sehe ich das sehr ähnlich!

Coco 4499 : Du hast offenbar den Auftritt von Klinsmann nicht gesehen. Klar gab es das Komptenzgerangel. Aber Klinsmann hat soeben mehr als nur angedeutet, dass sein Hinschmeissen eher aus dem Affekt (Mainzspiel etc., plus natürlich Vorgeschichte) geschah und sich in Gesprächen sicher vieles noch hätte klären lassen.

Dd.
Es geht ja nicht darum, dem einen oder anderen Modell die Existenzberechtigung abzusprechen. Nur das von heute auf morgen umzusetzen wäre schon schwierig, wenn die Bereitschaft dazu überhaupt Vorhanden wäre.

4497 aber es war ein Versuch wert

Also, irgendwie verstehe ich eure Häme gerade nicht.
Das Grundproblem ist, er wollte Trainer nach dem englishen Modell sein, also Managertrainer.
Hat das in die Winterpause angesprochen,und wurde hierin nicht unterstützt.
Hat sich wohl eine intensiveren Austausch über dieses Grundproblem, er sprach von (Fußball) kulturelle Frage, bis zur Abmachungen gewünscht.
Das Verein das nicht zwingend so sehen muss wie er, steht jetzt auf ein anderes Blatt, aber kann nicht verstehen warum diesen Ansatz perse Quatsch sein soll, auch wenn es für Deutschland ungewöhnlich ist.
Wenn er diese Art von Manager-Trainer sein wollte, muss Beteiligter doch selbstverständlich darüber reden?
Der Rest waren Detaillfolgen, Detaillalltag diese 2 Modellen der Handhabe.
Aber apriorie nur das eine Modell nur die Daseinsberechtigung zuzusprechen, verstehe ich nicht…

So…
und jetzt mal die PK inkl. Windhorst morgen abwarten und dann alles zusammenbasteln.
Bin nicht so richtig schlauer als vorher, aber mir gefällt, wie auch schon vorhin geschrieben, das man versucht nicht zu Emotional zu werden. So kann man das ganze halbwegs ertragen. Zumindest geht es mir so.

Bin echt auf morgen gespannt.

TheRocket 4489

Wer als Trainer nach einer herben Klatsche gegen Mainz die Brocken wegen Kompetenzgerangel mit dem Geschäftsführer hinwirft

Schade das du offenbar nur selektiv etwas wahr nimmst.
Wie nun wirklich oft genug zu lesen war, gab es da schon im Trainingslager eine Kontroverse um genau diesen Punkt: Kompetenzverteilung.
Da hat Klinsmann schon angeboten zu gehen.
Der Zusammenhang mit dem Mainz Spiel, den du hier herstellen willst, ist somit nicht gegeben.

Also erstmal Respekt zum Leidwesen vieler Preetz Basher kein ´Millimeter schmutzige Wäsche waschen, eigentlich im Gegenteil, gute Transfers, gute Arbeit. Aber eine deutliche Kritik am “deutschen System” mit Manager und Trainer.
Ich finde nur irre, dass er doch die Situation vorher schon genau kannte, die in Deutschland herrscht. Er wollte das englische Modell wo der Manager (also der Trainer) noch bestimmt welcher Physiotherapeut mit und an den Spielern arbeitet. Nur er wollte den Zugang zu den Spielern und niemand anderes. So hat er das auch mir der Bank und dem darauf sitzenden Manager gemeint. Er bescheinigt MP eine hervorragende Arbeit bei den Transfers und wie er sich mit den Spielerberatern rumgeärgert hat. Ich versehe nur nicht wenn er denn die volle Konzentration auf die Mannschaft haben möchte, müsste er sich doch um diesen Ärger auch kümmern, oder? Wie soll das dann gehen?
Was ich noch merkwürdig finde, es hieß doch er habe sich am Abend vorher noch mit seinem Trainerteam beraten, ob er auf dem Holzweg wäre. Stimmt das nun und wie haben die ihn beraten? Sind sie seiner Meinung, dann sind sie sicher bald weg. Oder nicht, dann hatten sie keinerlei Einfluss auf ihn. Insgesamt leider eine total vergebene Chance, die beide beschädigt, er wird zumindestens in Deutschland nie wieder ein Jobangebot bekommen und Hertha ist das was wir sind: dass Berliner Sorgenkind.

4495

ich glaube das ist Wunschdenken

Ja das ist es natürlich. 🙂

Also ich verstehe Jetzt besser, was ihn zu dieser Entscheidung getrieben hat. Aber selbst das hätte er in der Elefantenrunde vorher klären können.

4494 ich glaube das ist Wunschdenken

Toll wäre, wenn Klinsmann morgen ebenso an der PK teilnähme. Das wäre dann wenigstens noch ein halbwegs vernünftiger und versöhnlicher Abgang und würde Hertha medial nicht so leicht als im Chaos versunken erscheinen lassen.

4490 den Gedanken hatten wir gestern und heute schonmal .

So wie Klinsmann davon überzeugt war dieses Trainerteam zu verkaufen ,könnte man auf diese Idee kommen.
Ich bin auch auf die 3 ( von der Tankstelle) gespannt . ( sorry die Ironie musste jetzt sein )

Über die Art und Weise des Abgangs müssen wir nicht reden, er hat sich ja auch selbst dafür entschuldigt und angedeutet, dass das ein Fehler war. Für mich bestätigt sich aber immer mehr der Eindruck, den ich gestern schon gewonnen habe. Wenn er davon redet, dass ständig ein Manager in den täglichen Betrieb eingreift klingt das für mich danach, dass Preetz einfach keinen zweiten mächtigen und angesehenen Mann bei Hertha neben sich erträgt. Ist ja auch beileibe nicht das erste Mal, dass dieser Mann sich mit dem Trainer überwirft.
Die Bild schreibt auch dass er einen Vertrag für Jonathan bei der U23 bis 2022 wollte – um dann auch seine Frau von Kalifornien nach Berlin umzusiedeln. Daraufhin hätte Werner Gegenbauer brüllend abgelehnt, weil man sowas bei Hertha nach Dardai und Covic nicht mehr sehen wolle. Das war wahrscheinlich nicht der springende Punkt bei der ganzen Sache, aber ich finde, da kann man rauslesen, wie unsere Vereinsoberen mit einem verdienten Mann wie Klinsmann umgegangen sind. Dass der sich das irgendwann nicht länger gibt, finde ich auch verständlich.

4490 diesen Gedanken hegte ich schon seit der Einstellung von Klinsmann 🙁 :-/

# Nur ein Gedanke 2.0
Doch alles abgekatertes Spiel um uns Nouri zu verkaufen ?

Bin gespannt auf das Dreigestirn morgen früh.
Hoffentlich schaffen es sich die Herren, dass Dauergrinsen zu verkneifen, ist schließlich immer noch Abstiegskampf angesagt.🙃

Dieser Monolog war ziemlich dünn und er unterstreicht im Grunde, was ich gestern schon dachte.
Micha hat dieses Mal wohl vieles richtig gemacht und sich auf das Spiel, denn mehr war es ja offenbar für Klinsmann nicht, nicht eingelassen.
Wer als Trainer nach einer herben Klatsche gegen Mainz die Brocken wegen Kompetenzgerangel mit dem Geschäftsführer hinwirft, während der Verein vor wirklich wichtigen Wochen steht, der glaubt selbst nicht daran, dass Ziel Klassenerhalt, mit deutlicher Tendenz nach oben, schaffen zu können. Ansonsten hätte man ja wohl noch bis Saisonende, oder eben bis zum sicheren Klassenerhalt abgewartet und hätte sich dann über die Kompetenzen unterhalten können.

Die Art und Weise unterstreicht dabei mehr als deutlich, dass die Liebe zu Hertha so groß nicht sein kann, denn sonst hätte man hier eine vernünftige Lösung mit Übergabe an Nouri, oder wen auch immer, gefunden.
So ist das nicht nur ein ganz schlechter Stil mit sehr üblen Beigeschmack, was die Begründung dieses Handelns angeht, sondern einfach nicht nachvollziehbar, wenn man die Aussagen hinzuzieht, die er bei seiner Antrittsrede zum Besten gegeben hat.

Schauen wir mal, was morgen auf der PK kommt und ob das mehr ist, als dieser Monolog eben.

4482 sag ich doch Schönreden natürlich zum eigenen Wohl

Es gab doch genug Leute, die gewarnt haben, aber da kommt zu schnell, dann der Vorwurf Hertha basher zu sein. Die Probleme um Klinsmann waren bekannt. Irgendwie erinnert mich das alles an D Hoeneß als alle mit ihm die Meisterschaft feiern wollten und dann die nächsten Jahre auf ihm rumhackten,obwohl sie schon zu seiner Zeit Verantwortung getragen haben und alles mitgemacht haben. Ich glaube, diesen schnellen Kurzschlussabschied hat niemand geahnt, doch das gewisse Klinsmannchaos muss jeder gewusst haben, der im Verein was zu sagen hat.Nur erstmal sonnten sich alle mit ihm.

Ist es aber eine absolute Kurzschlussreaktion, könnte man darüber reden und das Ganze vernünftig sortieren .

Menschlich gesehen haben wir doch alle schon mal Kurzschlussreaktionen gehabt, ich für mein Teil habe die immer versucht zu besprechen und zu regeln.

Also das hatte schon was von Favre Gedächtnis Auftritt im Adlon 🤣

Puh,
habe mich noch die Nachbetrachtung vom Sportchef von Bild und BZ und den Vize SC von Bild gegeben.
Hab wohl auch Fieber, dass ich das nochmal schreibe: Also mündlich war nicht reißerisch und um fairness bemüht.
Inhaltlich fand ich gut!

Seit 9 Wochen wurmte ihn also schon diese Kompetenzgeschichte. Nicht lange nach seiner Verpflichtung.
Da frag ich mich erneut warum man das nicht vorher besprochen hat.
Ich bleib bei meiner 50:50 Schuld.

4480 für mich schadensbegrenzung und zwar ausschließlich für die eigene Person!!!!!

Unglaublich, absolute Kurzschlussreaktion, “wenn er hätte noch mit ein paar Leuten reden können, wäre es vielleicht anders gekommen”. Ich fasse es nicht.

Also ehrlich gesagt weiß ich nicht was ich davon halten soll Kurzschlussreaktion oder doch eher Schönreden

Irgenwie könnte es beides sein. Es hört sich auch so an , als ob er davon ausgeht das Nouri und co weiter machen

sunny1703 : Gerne! 4458 : Genauso ist es!

UNSER Problem ist das Dreigestirn… welches sich Gegenseitig den Arsch pudert und niemals die Positionen verlassen wird… Ich freue mich schon JETZT auf Anstoßzeiten von 13 Uhr^^

Und jipp. Wie gestern schon vermutet, krasse Kurzschlussreaktion, weil man ihm (Klinsmann) nicht sofort und stante pede mehr, immer mehr Kompetenzen geben wollte….

Flämingkurier und ahoi! Danke für den Ticker

Sommermärchen für Deutschland und
Wintertragödie für Hertha BSC

Auf mich wirkt das alles so, als täte ihm das Ganze, wie es abgelaufen ist, sehr leid. Klinsmann wirkte zerknirscht…

Damit kann man jetzt Kurzschluss-Klinsi abhaken und nach vorne schauen

Nun spricht er über das Gerangel bei der Trainerlizenz, die angeblich nie gefehlt habe. Das alles hat an ihm genagt… bittet noh einmal um Entschuldigung…. Er wünscht uns nur das aller, allerbeste! Den Fragen hat er sich nicht gestellt. Er hat eigentlich nur einen Monolog gehalten

4460 made my day 😀

4468
Hertha Unwort des Jahrzehnts

Ich glaube daran, dass alles in die richtige Richtung geht. Tolle Transfers. der Trainerposten sei das geringste Problem

Kompetenzproblem…….
…………Ohne Worte.

Kein scheiß das war alles kurzfilm quasi und die Bild versucht jetzt nen Spielfilm mit überlänge draus zu machen 🙄🙄

Seine zukünftige Rolle bei Hertha beschreibt Klinsmann als offen. Das werde sich alles noch zeigen.

Das ist so lächerlich, der gesteht ein, dass die Geschäftsführung weiss, was sie tut, fordert trotzdem Anarchie und will jetzt auch noch Verständnis für vereinsschädingendes Verhalten haben. Ich hab schon Bauchschmerzen vom Lachen.

Ich werde weiter Hertha-Fan blieben, das ist ganz klar… das schulde ich schon meinem Vater.

Er gibt zu Ecken und kanten zu halten und wünscht allen das allerbeste
Und dann entschwand er……

Michael hat Transfers klasse umgesetzt. Transfers werden uns noch viel Freude machen in Zukunft. ich hinterlasse keinen Scherbenhaufen…

Nach dem Mainsspiel. dann bin ich halt zur Tür reingeschossen. Klar wäre meine Entscheidung wohl anders ausgefallen, wenn ich mit mehr Menschen noch geredet hätte (sinngemäß)

Wenn man Ziele nicht definiert braucht man morgens gar nicht aufstehen ja da ist was dran
Preetz steht vermutlich früh auf und lacht das erste und einzige mal am Tag vor dem Spiegel……

Klinsmann der vom Vater gezwungene Herthafan 😉

Gibt doch aber reichlich Manager die auf der Bank sitzen, zb Salihamidzic

Er ist seinem Vater zuliebe Hertha Fan sau blöde Aussage geerbt oder was 🙄

Es ging um klare Kompetenzaufteilung. Und das haben wir nicht hinbekommen,

Jetzt erstmal das übliche Blabla. haben toll losgelegt, schnell tolles Team zusammengetommelt….

Manager hat auf der Bank nix zu suchen und mit Spielern oder Schiedsrichter nicht zu reden
ok das hat er vorher gewusst
Nächste Aussage kein Scherbenhaufen und preetz kann transfers

Das Preetz immer mit auf der Trainerbank sitzen muss, stört mich auch schon seit Jahren !!

Genau das was Klinsmann gerade sagt, habe ich befürchtet… Preetz ist der Totengräber, daran ändert auch nichts, dass er seine Journalistentruppen um sich sammelt.

Klinsmann. “mein Auftritt hat nichts damit zu tun, dass Hertha morgen eine Pk macht”

“Ich hätte mir mehr Zeit lassen sollen, hätte mehr mit der Hertha-Führung reden sollen, dann wäre es vielleicht nicht zu der Reaktion gestern früh gekommen”

Preetz auf der Bank hat ihm sauer aufgestoßen guck an

Danke schon mal für euren “Ticker”

Kein Vertrag und es ist keine Frage des Geldes

Klinsi erste Worte hören sich nach “Tschuldigung” an, zumindest für die Art und Weise und er deutet an, dass wohl doch auch etwas Kurzschlussreaktion dabei war…

Er entschuldigt sich zuerst mal für die Art und weise wie er sich verabschiedet hat.

4404

Vereine wie der HSV und Stuttgart hatten gefühlt mehr Trainer in den letzten paar Jahren, als Hertha insgesamt.

Dein Gefühl täuscht Dich nicht Spandauer. Der FC und S04 liegen je nach gewähltem Zeitraum vorne, wenn man TM trauen kann… Btw. Die Ankündigung der morgigen PK mit Preetz, Gegenbauer und Windhorst zusammen auf dem Podium klingt erstmal positiv. Schwer vorstellbar, dass Windhorst als ausgewiesener BCC Fan das Verhalten Klinsmanns positiv bewertet; die Öffentliche Meinung kann ihm nicht schnurz sein. Große Projekte brauchen Steher, Mitstreiter ohne Eier sind da wenig hilfreich…

Bei den Bildlink habe ich immer angst, da eingebettet in eine ganze, nun ja “Sendung” das sie iwann einfach wegklicken um zu kommentieren.
Ich als facebook noob komme auf sein account.
Eine Frage, finde nicht den livechat???

Erledigt!
Gefunden!!
😉

Auf jeden Fall sollte man mal endlich aufhören noch mehr Scherben zu produzieren 🙄

BILD übertragt auch via YouTube
https://youtu.be/81r-tjFniBM

Wer auch immer jetzt kommt. Stöger, Labbadia etc. Keiner wird sich mit dem doch vielversprechenden Kader ( gerade wegen der interessanten Neuzugänge und etwaiger Rückkehr von Ausgeliehenen) auf eine Feuerwehrmission einlassen. Die wollen alle mindestens Vertrag bis 06/21. Und das zu Recht.

Ehrlich gesagt halte ich mich aktuell lieber ein wenig zurück mit meine Meinung zu der Klinsi Thematik.
Ich kann das alles nicht so richtig Einschätzen wer, was, wann, wo und warum gesagt und getan hat.

Ich hoffe die nächsten Tage werden zur Aufklärung der Öffentlichkeit beitragen ohne das weiter Porzellan zerschlagen wird.
Außerdem hoffe ich auf eine zufriedenstellende Einigung zwischen allen Parteien und das man das min. intern sauber aufklärt und aufarbeitet. Die heutigen, nicht von Emotionen vorgetragenen Aussagen der Beteiligten machen mir da Hoffnung.

Noch 15 Minuten.
Dann beginnt die Märchenstunde vom Grinsebuben!

4435 wurde schon geschrieben 4426 und 4425

In unserem Kader oben im Blog ist Klinsmann ja noch Trainer, was für ein Glück 🙂

Jürgen Klinsmann hat einem Medienbericht zufolge
bereits im Trainingslager von Hertha BSC zum Anfang des Jahres mit
seinem Rücktritt als Cheftrainer gedroht. Der frühere Bundestrainer
habe dabei in den USA auf eine sofortige Verlängerung seines Vertrags
mit gesteigerten Kompetenzen gedrängt, berichtete die «Bild»-Zeitung
am Mittwoch. Die Seite von Klinsmann habe bestätigt, dass dieser «im
Affekt» angeboten habe, nach Los Angeles zurückzufliegen, da ihm
keine Verlängerung in Aussicht gestellt worden sei, hieß es weiter.

Der 55-Jährige hatte völlig überraschend am Dienstagvormittag nach
nur elf Wochen sein Trainer-Amt bei Hertha zur Verfügung gestellt,
der Club reagierte darauf geschockt. Klinsmann wollte dem Bericht
zufolge auch seinen Sohn Jonathan als Torwart zu Hertha zurückholen.
Dies hätten die Berliner abgelehnt.

Wieder tolle Einleitung- klasse Blog. Dank an alle … und zu Hertha: laaaaaaaaangweilig😝

Schade, da hatte sich Cunha doch bestimmt so auf Klinsi gefreut und nun ist er nicht mehr da 😀

4426 etwa auf der Yacht?😎

#Trainer Mark Van Bommel

# Aufstellung: Rune
Klünter Boyata Toru Platte
Asca
Vladi Arne
Luke Jav
Piatek

4416 ne, leider nicht. Habe mich nur bei dem ganzen Wirbel um Hertha gefragt,
ob sie im Verein auch dran denken ihn abzuholen. War halt die passende Frage
zur richtigen Zeit. Und das www kannte die Antwort. ,-)

warum Nicht
wenn Jarstein Nr1 ist und Körber Nr2
braucht Smarsch als Nr1 der regionalliga auch eine Nr2

Ich habe vieles gelesen auch für richtig befunden aber was hier manche s.g. Hertha-fans von sich geben, ist
schlicht gesagt erbärmlich.
Ich würde mir sehr wünschen, dass diese mal einen Blick nach Bremen werfen und sehen, wie man in dieser
Situation (Abstiegskampf) als Fan, mit seinem Verein und den Verantwortlichen umgeht.
Alle stehen wie ein Mann hinter ihrem Verein und den Verantwortlichen !
Nur so, gemeinsam, besteht eine echte Chance den Abstieg zu vermeiden.
Sie können ja danach machen was sie für richtig halten.
Zum jetzigen Zeitpunkt die Verantwortlichen in die Wüste schicken zu wollen, gleicht einem Selbstmord.

4426 ja nicht nur das ,Klinsmann-Sohn sollte auch wieder zurückkommen,so die Forderung von Klinsi

Langsam wird es mehr als merkwürdig

Laut BILD+ wollte Klinsmann angeblich schon den Vertrag vorzeitig in Orlando verlängern und im Beisein des Investors und Hertha Verantwortliche bei nicht erfüllung sofort aufhören, mmmh wird immer interessanter 😩

4421

wie wärs mit Peter Stoeger als Trainer hat den 1.FC Köln von der 2.Liga in den Europacup gebracht.
Entlassen weil Schmadke die Popularität Stögers störte.

An den hatte ich noch gar nicht gedacht. Würde ich aber definitiv lieber als Trainer sehen als Bruno.

4420 bei der Aufstellung geh ich mit , wenn auch wie du sagst zeitlich unpassend .

Magath 4421 Keine Frage, Stöger fände ich auch klasse, neben Labbadia meine Lieblingslösung. Nur ob er mal so eben als Sportvorstand der Wiener Austria aufhört??!!

4414 Das Vorkaufsrecht kenne ich auch nur bei KKR und nicht bei Windhorst. Wobei bei Tenor auch insgesamt weniger kommuniziert wurde.

wie wärs mit Peter Stoeger als Trainer hat den 1.FC Köln von der 2.Liga in den Europacup gebracht.
Entlassen weil Schmadke die Popularität Stögers störte.

Und auch beim BVB hat er die Ziele erreicht
Und volkstümlich wie Pal ,
wenn dann sein Landsmann Lazoro auch wieder hier aufschlagen würde..
Lets Dream it

Ich presche einfach mal mit der (logischerweise zeitlich völlig unpassenden) Wunschaufstellung für Samstag umme Ecke:

Jarstein
Klünter-Boyata-Rekik-Platte
Maier-Ascacibar
Darida
Lukebakio-Piatek-Köpcke

2.Hz ggf. dann die letzten 30 Min. Cunha für Köpcke, Wolf für Lukebakio und Schelle für Ascacibar

Coco 4414
Das wäre, eine spannende Frage. 🙁
Ich hoffe lieber das es wie geplant weiter geht, mit Windhorst, ohne Klinsi.

Lebe geht weiter.
Redan am WE mit sein Debüt in die eredivisie (zu deutsch Ehrendivision).
Zur 47 Min. Eingewechselt, auf youtube nicht wirklich hervorgetreten…

4410 hast du ihn gesehen😅

yippi mehr Schwung für die Offensive

4413 Du meinst sicher wegen des tollen Wetters 😁

Spandauer
Das war beim Deal mit der KKR so.
Bei Windhorst habe ich nichts davon gelesen.
Ganz davon abgesehen, woher sollte Hertha das Geld nehmen?

@t.o.m. Der wird sich ganz bestimmt freuen hier gelandet zu sein. 😎
Wenn dem so ist willkommen in Berlin Cunha

#Anteile
Ich meine mich sogar daran zu erinnern, dass Hertha sich abgesichert hat.
1. Hat man ein Vorkaufsrecht für die Anteile.
2. (Wenn ich mich richtig erinnere) Meinte IS dass Windhorst seine Anteile nicht einfach an iwen verkaufen kann, sondern immer die Zustimmung von Hertha bräuchte. Damit begründete er, dass wir uns keine Sorgen machen müssen, vor einer fremden Übernahme.
( wie gesagt, wenn ich mich richtig erinnere )

@Flämingkurier nur weil Preetz nicht mehr da sein würde, heißt es noch lange nicht führerloser Verein, sollte das die Angst sein werden wir Preetz niemals los, gute Nacht dann allerseits, ne ne es gibt immer einen danach die meisten Menschen sind einfach nur zu bequem. Es wird auch einen neuen Präsidenten irgendwann geben, denn es wird immer weiter gehen.

Nur mal so, was ganz anderes…
Cunha ist in Berlin gelandet.

4406 so schreibt man das wenn man es jemandem gönnt sowas nicht zu bekommen 😂

Der super Gau wäre doch wenn Preetz zurück tritt gegebauer aus Solidarität auch und Klinsmann kommt wegen gekränkter Eitelkeiten nicht zurück.
Führerlos in die zweete Liga das kann niemand ernsthaft wollen.

Fakt ist das der Deal mit Lars Windhorst mit der derzeitigen Vereinsführung zu Stande gekommen ist. Wie sich jetzt zeigt ist eben diese Vereinsführung noch in der Lage entgegen den Interessen des Investors bzw. seines “Abgesandten” Entscheidungen zu fällen. Im konkreten Fall die offenbar geforderten Kompetenzerweiterungen des JK abzulehnen zumindest aber zurückzustellen. Und da bin ich ehrlich gesagt erstmal froh drüber.
Wenn jetzt LW nicht mehr will dann hat er einen Anteileberg und 4 Sitze im AR kann aber mEn den Verein nicht zwingen diese zum gleichen Preis also +/- 200 Millionen zurückzukaufen.

Lizens? Was soll das sein? 🤣🤣🤣

Fechi

Hertha muss dann die Anteile für 200 Millionen € zurück kaufen.”

Hertha muss gar nichts!
Die können schön zuschauen, wie er versucht, die Anteile los zu werden, aber sie haben keine Kaufpflicht.

apo 4372
Vereine wie der HSV und Stuttgart hatten gefühlt mehr Trainer in den letzten paar Jahren, als Hertha insgesamt.
Bremen hatte vor Kohfeld auch ständige Wechsel, selbst bei den Bayern ist man regelmäßig unzufrieden mit den Trainern, trotz großer Namen. Dortmund hatte seit Klopp, nie wieder einen Trainer der unumstritten war. Mainz, Augsburg, VW, Schalke, wechselten zuletzt fast jährlich ihre Trainer.
So branchenunüblich finde ich das nicht.
Babbel hat sein Gate übrigens wiederholt in der Schweiz.
Favre hat sich auch bei Gladbach und Nizza schnell aus dem Staub gemacht, als es nicht so lief.

Kalle Nein, die hat er wohl nicht. Aber ich könnte mir vorstellen, dass Klinsmann genug Macht hat, um Preetz nun aus dem Verein zu drängen. Und auch wenn ich Preetz nicht auf Dauer in dieser Position sehe, finde ich die Vorstellung, dass Klinsmann sich möglicherweise an ihm rächen könnte, weil sein Kumpel eben reich und erfolgreich ist, schwer erträglich. Ich will Klinsmann jedenfalls nicht mehr im Verein sehen.
Solongbo Dann schreib doch mal, welche Erkenntnisse Dir diese Einordnung bringt.

@fechi
Dann zieh mal Deine Schuhe aus und gib sie bei Deichmann zurück mit dem Hinweis, sie müssten diese zurückkaufen.

Bei aller echter Herzensliebe zur Hertha Community, muss ich doch sagen, dass ich den Blickwinkel der letzten Tage insgesamt als einigermaßen blind und hinterherhechelnd einschätze.

Die gesamte Entwicklung kann man nur realistisch betrachten und einschätzen, wenn man sie in die Reihenfolge: Entlassung Dardai – Einstellung Covic – Entassung desselben – Verpflichtung Klinsmann – und Lage heute stellt.

Und das wird m.E. doch sehr vernachlässigt.

Auch von Opa und allen anderen vermeintlich aufmerksamen Kommentatoren.

Der gleiche Überblick fehlt übrigens auch Preetz und Konsorten.

Genau an diesem Punkt aber ist bei Hertha BSC anzusetzen.

Beste Grüße
Solongbo

gelöscht

4379 ,
1995 genau,
Hertha muss dann die Anteile für 200 Millionen € zurück kaufen.
Mit den dann entstandenen Schulden erhält Hertha dann vermutlich keine neue Lizens.
Dann ist der Megagau perfekt.
Aber es wird bestimmt alles gut.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Ha Ho He Hertha BSC!!

Flaccus so dicke Cojones hat Preetz nicht das er selbst zurück treten würde zum Wohle des Vereins.

Ich wiederhole mich: Mich erinnert dieser angekündigte FB Video Chat fatal an die Favre-PK

ElfterFreund 4368

Ist das zwangsläufig so ? manmanman….

Steht das denn irgendwo ???

Ich vermute eine gegenseitige Treuebekundung.

Lars: ” ich war schon vor Klinsmann hier, weil ich der GF vertraue, daran hat sich nichts geändert.
Ich hätte mir gewünscht das man zusammen arbeitet, die letzten Ereignisse schockieren mich selbst.

Und dann hoffe ich weiter.
Als Geschäftsmann ist mir klar, dass man niemand in den AR setzt, der persönliche Differenzen mit der GF hat und werde deswegen die Zusammenarbeit mit Klinsi beenden, zum Wohle des Vereins.

Ich selbst fand Klinsi im AR genial und bin der festen Überzeugung ohne ihn gäbe es keinen BCC-Traum, auch seine Verbindungen wären weiterhin sehr praktisch für den Verein, aber mit dem Abgang, hat er bei mir verschissen. Die Weiterentwicklung geht auch ohne ihn.
Naja abwarten, es bleibt spannend.

Ich könnte mir vorstellen, dass Preetzens Tage bei Hertha bereits gezählt sind. Vielleicht kündigt er nun schon seinen Rücktritt zum Saisonende an. Vernünftig wäre es, denn die Situation bei Hertha ist schlimm, und daran ist er nicht unschuldig.
Der Hauptschuldige an dem aktuellen Chaos ist für mich aber ganz klar Klinsmann. Wenn hier geschrieben wird, dass Preetz und Gegenbauer hätten wissen müssen, wie Klinsmann tickt, und deshalb die Verantwortung tragen, finde ich nicht nachvollziehbar. Sie wussten das Klinsmann alles ändern will und haben ihn das ja auch machen lassen. Sein Wunsch, im Abstiegskampf – wenn noch gar nicht klar ist, ob er die Mannschaft retten wird – ihm einen besseren Posten und mehr Macht zu geben, dürfte aber noch einiges egozentrischer sein, als Klinsmann ohnehin auftritt. Dass man ihm hier mal ein Stoppzeichen hinstellte (und das ist sicher nicht besonders früh passiert), halte ich für richtig. Klinsmann hatte doch (fast) alle Freiheiten und hat es einfach zu weit getrieben, weil er noch mehr wollte.

herthaphil sehr guter Artikel, erstrecht die Einschätzung zu Preetz zumindest meine Meinung, deswegen kann die Zukunft auch nur OHNE Preetz in der neuen Saison gestaltet werden.

Auch Ich denke heute, anders als gestern und ähnlich wie wilson, dass in dieser Krise am Ende eine Chance liegt und sie im wahrsten Wortsinne ein Wendepunkt sein könnte. Kann gar nicht so genau formulieren warum. Aber vielleicht hat die Ankündigung der “großen Drei (WG, MP und LW) , sich morgen gemeinsam der Öffentlichkeit zu stellen, einen gewissen Anteil an meinem Optimismus…. Vielleicht begreift unser GF SpuK ja doch endlich, dass er sportliche Kompetenz neben sich braucht….

Und auch ich finde den Beitrag auf HerthaBase wirklich gut, wenn auch reichlich lang. Er beleuchtet in meinen Augen den Part und Größenwahns Klinsmanns ziemlich richtig, geht aber auch detailliert und kritisch auf Preetz ein.

apo 4376
Sehe ich ebenso.
Ich habe bei dem Artikel auch des öfteren die Stirn gerunzelt.

Zur heutige FacebookPK von Klinsmann:
In sein Account beschreibt er, das sehr viele Fragen, auch kritische im Account gestellt wurden.
Darauf will er versuchen im Livechat? oder Video?,keine Ahnung, einzugehen.
Bis dahin gilt die Unschuldsvermutung, und werden wir sehen, in welchem “Stil” das Ganze wird.
🙂

4375

… Der Verein hat sich in den letzten Monaten so oft der Lächerlichkeit preisgegeben, dass ich schon gar nicht mehr mitzählen kann. Es ist seit längerem einfach nur beschämend, Fan dieses Vereins zu sein und so langsam verliere ich auch die Lust daran. Früher war man den anderen zumindest egal, nun ist man die Lachnummer der Liga. …

Diesen Zeilen Marc Schwitzkys ist im Grunde nichts hinzuzufügen.

Lieber @sunny, aber ich muss mal ein kleiner Scherz machen:
4382

    “Dazu gehört natürlich die Frage ob ein Klinsmann zukünftig im AR sitzen kann, ich halte es für eigentlich unmöglich, aber wie verhält sich Windhorst.”

Ich habe mich erzählen lassen, morgen ist eine PK mit u.A. Windhorst.
Theoretisch denkbar wäre, das er vielleicht sogar was sagt, oder?

Wenn man mal alle Pressemeldungen anschaut, hat es Preetz schnell geschafft, seine Kontakte zu benutzen und ihm gut gesonnene Artikel zu lancieren. Und die meisten stimmen schnell in den Kanon “böser Klinsmann” ein.

Aber es gibt immerhin zwei Lesarten, zwischen denen man sich als nicht Beteiligter nicht objektiv entscheiden kann: a) Der größenwahnsinnige Sonnyboy, der das besonnene Hertha-Management linken wollte und b) der Realist, der erkannt hat, dass man mit diesem Management nichts in die gewünschten Richtung bewegen kann.

Ich tendiere in Richtung b… und vermute mal, dass Klinsmann heute gerade zum Thema größenwahnsinnige Gehaltsvorstellungen genau das Gegenteil behauptet.

Was man immerhin objektiv feststellen kann: Der Manager, der zwei Abstiege und diverse Trainerfehlentscheidungen verantwortet hat, war offensichtlich nicht in der Lage, bei seinem wichtigsten Angestellten zu bemerken, was passieren kann. Das alleine finde ich schlimm genug.

Meine Meinung: Solange Preetz und Gegenbauer da ist, werden wir uns noch in 10 Jahren”kontinuierlich entwickeln”. Immer einen Schritt vor und einen, machmal auch zwei zurück.

anno1995

Woher soll er das denn wissen, wenn er nur hetzen und “Ätschi Bätschi” kann?

sunny1703

Ich würde mich freuen, wenn Du mich mit diesem Herren nicht in einem Beitrag erwähnst.
Er darf (nach seinen eigenen Maßstäben, für mich war es ja nie eine, wenn ich was schrieb) beleidigen und unterstellen, verbittet sich aber eine härtere Gangart.
Mit solchen Leuten kann ich nichts anfangen…
—————————————————————————————————————————————-

Sehe mich tatsächlich im Beitrag von apo (ich habe wohl Fieber, dass ich das schreibe).
Stier war noch in den Podcast-Beiträgen neutral abwartend, aber der Zeit-Artikel erinnert mich an die Diskussion mit JMeyn bei Twitter, wo er das Gespräch mit Stark noch extremst verteidigte, weil er von einer Demontage des N11-Spielers schrieb.
Das ist das Pampern der alten Seilschaften. Mag ich überhaupt nicht.

Es gibt diesen mitunter zutreffenden Spruch, dass in jeder Krise auch stets eine Chance liege.

Meistert Hertha BSC, nachdem sich alle Beteiligten einmal kräftig geschüttelt haben, diese Krise mit (da ist es wieder) Anstand und unter Eingestehen der eigenen Fehler, sollte zumindest ein vernünftiges Arbeiten möglich sein.
Ergeht man sich – wie wir das dürfen – in Schuldzuweisungen und malt mit schwarz-weißer Farbe den blau-weißen Himmel rosarot, geht es in die Hose.

Wenn Klinsmann heute Abend erneut eine Personality-Show abzieht, und erneut sich, statt Hertha BSC in den Vordergrund spielt, sollte es gelingen.
Kopfzerbrechen bereitet mir dabei lediglich, dass Preetz – dafür kann er nüscht – das Charisma einer Sodbrenntablette hat.

Was sagt eigentlich der Performance-Manager zu dem Ganzen?

Beide Seiten sollen ruhig alles rauslassen dann ist der Druck vom Kessel und man kann sich wieder auf das wesentliche konzentrieren.

Also ich hoffe, dass die Mannschaft sich voll und ganz auf Ihre Arbeit konzentriert. Nicht, dass die am Samstag mit dem Kopf wieder woanders sind

Das was man hoffen kann, ist wirklich, dass morgen eventuell schon ein neuer Trainer präsentiert wird, aber daran glaube ich nicht. Es geht jetzt vermutlich erstmal um Schadensbegrenzung. Dazu gehört dass Preetz genau in Mannschaft horcht wer wirklich mitzieht um in Paderborn zu punkten. Dazu gehört natürlich die Frage ob ein Klinsmann zukünftig im AR sitzen kann, ich halte es für eigentlich unmöglich, aber wie verhält sich Windhorst. Zumindest sollte dann an Klinsmanns Stelle auch wieder sportliche Kompetenz dazu kommen. Dazu gehört die Vorstellung der weiteren Vision Hertha BSC, gibt es sie, ist sie ein eher 10 oder doch eher 5 Jahresplan? Dazu gehört auch über Verantwortung für dieses öffentliche desaster übernehmen! Kein Bauernopfer, denn hier wurde doch mit dem Verein leichtfertig umgegangen. Man wusste wie Klinsmann tickt! Preetz wusste es und Gegenbauer wusste es über seine Bayern Connection auch. Wenn nach der MV gegenbauer und Preetz weiter machen, dann bitte bei beiden mit alternativen Personal dahinter,
Was passiert jetzt sportlich, erst alles kinsmannistisch, alles umkrempeln was möglich ist, raus wer nicht ins Konzept passt und nun wieder zurück? Ich finde das bei Petry völlig richtig, aber warum erst die Degradierung, auch bei einigen Spielern. wie Kalou.
Eine weitere Sensation wird die PK morgen nicht bringen.Aber hoffentlich erstmal etwas zur Schau gestellte ruhe.

ach wie süß, jetzt will Klinsi schnell der Hertha zuvorkommen und seinen Namen / Image versuchen zu retten. Der Zug ist aber abgefahren. Alleine 1 Tag vor seinem Rücktritt noch zu den Hertha Fans über die Zukunft reden und dann nach “langem” überlegen alles hinzuschmeißen….

Unglaubwürdiger geht es nicht mehr.

Zum Artikel aus herthabase,
hab nur den ersten Absatz gelesen, muss rest wenn überhaupt heute nacht lesen.
Aber die Behauptung, Klinsmann hätte beim FB-chat schon eine Entscheidung getroffen, steht im Widerspruch zu seine Aussage, er hat sich Mo.nacht noch mit dem Trainerstab getroffen, um zu Fragen ob er auf ein Holzweg ist.
Für mich ist es ein gewaltiger Unterschied zwischen, einerseits zu eine Entscheidung zu tendieren, und der am Ende finale Entscheidung.
The oscar goos too… ist für mich deshalb zu hart.

Außerdem,
den Termin war lange gemacht. Weiß nicht, 100de oder 1000den machen da mit.
Gerade wenn Trainer noch nicht 100% entschieden ist, sagt man das doch nicht kurzfristig ab. Das stößt dann diese follower doch vor m Kopf?

Nun ja, ist ja nicht das Kernthema zu, was zur Hölle ist gerade passiert?

4371 Fechi,

das ist doch Blödsinn. Er hat die Anteile gekauft. Alles was er machen kann, ist sie wieder verkaufen. Hertha kann sie ja wieder erwerben. So für 50 Mio oder so 😉

Tja, spannend… denke auch, Preetz, Gegenbauer und Windhorst – das wird wohl eher darauf hinauslaufen, sich gegenseitige Treueschwüre abzugeben. Da wird vermutlich nicht viel Platz sein für die Personalie Klinsmann. Vorher hat dann JK heute Abend um 18 Uhr nochmal seinen Auftritt. Das klingt zum jetzigen Zeitpunkt alles erstmal nicht so gut.
Vielleicht hat Gegenbauer aber auch Windhorst überreden können, JK aus dem Aufsichtsrat abzuziehen, weil ja absehbar wäre, dass das nicht gut geht. Dass Windhorst sein Engagement einstellt, glaube ich kaum. Die vorgenommenen Weichenstellungen (Transfers) an sich, sehe ich ja als weitestgehend richtig an, auch wenn sie maßgeblich von JK eingetütet worden sind. Wichtig wird vor allem auch herthaintern sein, den neuen und alten Spielern klar zu machen, dass sich an der generellen Ausrichtung nichts ändert, damit sie nicht auch noch verunsichert werden.
Kommunikativ ist das alles natürlich alles ein Desaster, aber so einen Zank von null auf hundert wie wir ihn gerade erleben, kriegste auch mit den besten PR-Profis nicht eingefangen. Da kannst Du als Verein vermutlich nur versuchen, Dir schnellstmöglich Klarheit über die eigene Linie zu verschaffen und die dann auch stoisch durchzuziehen.

Mal gucken, was das Battle heute Abend und morgen Vormittag bringt. Ein paar Spitzen werden da sicherlich weiter verteilt werden.

Ich finde den Artikel von. S.Stier nicht so gut. Er liest sich schlüssig wie ein Schulaufsatz, alles passt ineinander.- Aber da sind doch einige Haken dabei. “Stütze Duda”- da fühle ich mich zB veräppelt. Duda ne Stütze?! Dieser hat ein ganzes halbes Jahr sehr gut performt, ansonsten ist er permanent gepämpert worden, war auch dann bei Dardai mehr draussen als Drinnen, bei Covic zunächst gesetzt, dann umstritten und enttäuschend.- Niklas Stark..tja, völlig zu Recht aktuell aus Leistungsgründen hinter die anderen 3 Innenverteidiger zurückgefallen. Es war eher umgekehrt verwirrend, dass derart lange und konstant an Stark festgehalten wurde. Man konnte deshalb den Einfluss des Managers dahinter durchaus vermuten. Man könnte kritisieren, dass Duda ersatzlos verliehen wurde. Ob das aber nur an Klinsmann lag? Den viel zu großen Kader musste man zwingend etwas ausdünnen. Du kannst keinen Abstiegskampf mit einem aufgeblähten Kader führen.Da Neuzugänge kamen, musste es zwingend auch zu Abgängen oder Härten ( Kalou) kommen. Es gibt noch weitere unrunde Argumente. Das alles liest sich so, als hätte es ein, Uwe Bremer würde es wohl “spindoctor” nennen, geschrieben.
Nee, da kam der Spiegel-Artikel bei mir besser an.
Kein Thema: Klinsmanns Abgang ist mies. Aber umgekehrt je´heisst das nicht, das Preetz und co nun fein raus seien.
Eines kann ich auch nicht verstehen: warum macht man es vom Abstieg abhängig und will bis Ende März warten, ob Klinsmann mehr Befugnisse ( Macht) bekommt. Neben Preetz auf gleicher Höhe sitzt?
Hat man Vertrauen und gibt 70 Mio aus oder nicht? Kann man dann nicht, wie in Freiburg, sagen: das alles gilt auch für die 2. Liga.
Oder hat Preetz, der ja letztlch diese Saison komplett in den Sand gesetzt hätte, auch eine Klausel im Vertrag, die besagt: bei neuerlichem Abstieg, darf er nicht mehr weiter wursteln..?
Ich bleibe zunächst bei meiner Meinung: hier mache ich keine eindeutige Schuldzuweisung.
Der Stil ist furchtbar. Aber der von Preetzscheint mir doch kein Deut besser zu sein:
ständig besondere ( unstimmige) Trennungen in Berlin, mit einer personellen Konstante dabei.

Ein sehr lesenswerter Kommentar, der beide Seiten gut beleuchtet:

“Danke für Nichts, Jürgen” von Hertha Base

Ich persönlich kann gut und gerne auf die Facebook Konferenz und die morgige PK verzichten, denn dadurch wird es bestimmt nicht langweilig für uns aber die Angst das sich der Verein jetzt zerfleischen wird ist doch sehr groß, und wenn die dreckschleuderei erst losgeht werden wir garantiert absteigen und die Spieler haben alle Argumente auf ihrer Seite.

Lieber apo,
deinen Kommentar zu Stiers Artikel steht im falschen Fred.
Mag du den nicht hier im aktuellen Posten?
War doch endlich auch mal eine kritische Betrachtung des Artikels?

PS und danke für den Link des Spiegelartikels gestern.
In der Tat eine der überzeigendsten,

Wird Herr Windhorst morgen bekannt geben, dass er sein finanzielles Engagement nicht fort führt und sein bisheriges ausgegebenes Geld zurückfordern?
Spannende Zeiten.
Vielleicht wird morgen aber schon der neue Trainer vorgestellt.
Lassen wir uns überraschen!
Ha Ho He Hertha BSC!!

Die erste Frage ist für mich schwierig zu beantworten, weil sich nicht alle Facetten darin abbilden.

1. Aus Kliensmanns Sicht ist es wahrscheinlich richtig aufzugeben, weil sein Ziel, die gesamte sportliche Leitung zu erhalten, sich zu zuerschlagen scheint.
2. Aus Sicht aller, denen das Wohl von Hertha BSC am Herzen liegt, MUSSTE die Führung der wirtschaftlichen Fragen beim Verein bleiben und durfte nicht auf den Vertreter eines auf Profit orientierten Investors übergehen!
3. Aus sportlicher Sicht hätte ich mir ein Miteinander von Preetz und Kliensmann gewünscht – und ich glaube, das war auch Preetz’ (naive) Hoffnung, dass das mit einem Trainer Kliensmann möglich wäre. Das bedeutet immer, dass unterschiedliche Meinungen auszuhalten und miteinander zu diskutieren sind, im Interesse einer abgestimmten Lösung, die mehrere Sichten berücksichtigt.

Für mich hat die Vergangenheit gezeigt, dass Preetz dazu in der Lage ist, sich auch korrigieren lässt. Diese Eigenschaft habe ich in der Vita von Kliensmann so noch nicht beobachtet.

Ich habe für mich die Frage 1 so beantwortet, dass ich die Entscheidung im Ergebnis für den Verein richtig finde, denn Kliensmann ist der Aufgabe einer sportlichen Führung nicht gewachsen, weil er sein Ego nicht einer übergeordneten Sache unterordnen kann. Je länger er im Amt geblieben wäre, desto größer wäre der Schaden geworden.

Spandauer Deine andere Nichtgefühlodermeinunglassding kannst Du gerne weiter verbreiten. Ich habe zu der damaligen Show mein eigenes Gefühl beschrieben, wie deines war will ich Dir nicht in Abrede stellen, auch nicht mit solchen Worten wie chronisch!

4367

Ist das zwangsläufig so ? manmanman….

http://www.kicker.de/769510/artikel/_elefantenrunde_gegenbauer_windhorst_und_preetz_aeussern_sich_zu_klinsmann
“Elefantenrunde”: Gegenbauer, Windhorst und Preetz äußern sich zu Klinsmann

Wenn sich L.Windhorst zu Preetz und Gegenbauer setzt, sehen JK Karten wohl eher schlecht aus.😎

Markus 4365
Bin infiziert, Preebauervirus, vorsicht kann ansteckend sein oder auch zu Kotzkrämpfen führen🙃

4357 Witzig, soll das schwarzer Humor sein 🙂
Herr Preetz hier sollten sich Verantwortliche outen bei Anwesenheit 😉 (Scherz)

4357

Also dass ImmerHertha eine Wohlfühloase gewesen sei, welche die notorischen Befürworter der Vereinsführung außer acht gelassen hat, haste exklusiv. Aber erstmal schön einen rausgehauen, gell ?

Ist der Facebook Live Video Chat die modernere Version von der Favre PK im Hotel xy?
Kann er denn nicht, wenn er schon so stillos alles hinschmeißt, verschwinden und die Klappe halten? So wird es doch eine Schlammschlacht.
Interessant wird die Haltung Windhorst` sein – ist er mit dem Verein oder noch immer Bruder im Geiste Klinsmann

paule
Kannst du einen Link einstellen?
Nutze kein Fratzenbuch….😎

Heute 18 Uhr JK im Facebook Live Video Chat.

Da kommt er der PK voraus.

4356
Klingt spannend, macht aber auch Angst.
Ich hatte es ja schon mal gesagt, dieses Jahr ist das Drumherum spannender als das sportliche.
Mit Klinsi im AR könnte das noch lange spannend bleiben.

sunny1703
Wie bei Exil, wäre eine Beleidigung dabei, würde opa wohl eingreifen.
Du wirst nicht müde gegen Preetz und Gegenbauer zu wettern, da musst du damit leben, das du regelmäßig kontra bekommst.
Die Wohlfühloase UB ist nicht mehr, ab jetzt gibt es wieder beide Seiten zu hören.
Und von Wahlzwang zu reden, mal ehrlich in welchen Land sind wir denn ? Die Mehrheit hat entschieden, ihr chronisch Nörgler seit die Minderheit, auch wenn ihr öfter zu hören seit, weil die positiven Herthaner wenig Lust haben sich die Diskussion mit euch zu geben. Mich bekommt ihr nicht klein, auch nicht mit falschen Behauptungen.
Die MV wird mein Highlight dieses Jahr.

https://www.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_87323278/hertha-bsc-juergen-klinsmanns-rueckzug-letztes-wort-noch-nicht-gesprochen-.html

Endlich hat sich auch Effenberg auf T-Online geäußert. Ich hatte mir schon Sorgen um ihn gemacht, hat ja doch ein wenig gedauert.

Der obige Link ist aus meiner Sicht interessant – nach Klinsmann könnte vor Klinsmann sein ?

Die PK könnte interessant werden, steht und fällt jedoch mit den Fragen der Pressevertreter.

Überraschend , aber gleichermaßen erfreulich finde ich die Anwesenheit vom Investor.

Die Hintergründe des Konfliktes sind durch den Spiegelartikel ja weitgehend öffentlich bekannt, da erhoffe ich mir nichts erhellendes.

Was mich tatsächlich interessiert und da hoffe ich auf geschickte Fragen der Presse, in welcher Konstellation wird die Arbeit fortgesetzt, wie geht es weiter im AR und wie bekommt man Ruhe in den Verein. Da ist aktuell genug Druck auf dem Kessel. Das sind für mich die wesentlichen Fragen, die beantwortet werden müssen.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich habe aktuell erstmal genug von der ganzen Aufregung. Ich fand die Wochen mit JK sehr mitreißend, jetzt kann ich mir aber auch gut wieder etwas Ruhe vorstellen. Auch wenn mich die Trainerfrage natürlich sehr beschäftigt.

Ich muss auch unumwunden zugeben, dass ich aktuell die Dardai-Zeit sehr vermisse.

4351
Deswegen schrieb ich vorhin das es schon spannend ist was da so passiert. Es gibt ein Clifhanger nach dem anderen

4348 nein bist du nicht der Einzige

Hat doch auch etwas von Dallas

Dass auf der PK Einigkeit demonstrieren werden wird , ist klar . Trotzdem finde ich es interessant zu sehen wie sie auf die einzelnen Fragen reagieren , ich denke nicht das dann nur 3 Medienvertreter da sind.

Bin ich der einzige, der sich bei diesem PK-Twitter-Link an den Vorspann von “Dallas” erinnert fühlt?

#PK Die haben jetzt einen Tag Zeit sich abzusprechen und eine Friede,Freude ,Eierkuchen PK abzuhalten. Ob die dann wirklich Bestand hat,wird sich zeigen. Am Ende zählt nur aufm Platz! 😉

PK
Na was soll da schon kommen?
Man wird öffentlich Einheit demonstrieren. Worthülsen ala “da passt kein Blatt, bla, bla, bla”….
Wie es aber tatsächlich hinter den Kulissen aussieht, werden wir erst später erfahren.
Und nie vergessen: Der Sieger schreibt die Geschichte……

Spandauer Ich habe schon aus Protest, zumindest solange ich da war,damals alle gewählt,die auch nur den anschein machten nicht nur zu gegenbauern. Wenn nur ein Präsident zur Wahl steht und der mir sagt, wenn du von mir wasser haben willst,musst du alles essen, was ich bestimme, finde ich das geschmacklos. Aber Du machst hier den dampfplauderer mit blau weißer Blindenbrille Marke gegenbauer Preetz Hipp Hipp Hurra.diesen Respekt den ich bei Dir vor der anderen Meinung vermisse, habe ich damals bei WG auch vermisst. Von mir aus beschimpfe die Leute weiter hier, ich lasse mich nicht in eine Ecke wie Du es bei Exil-Schorfheider schon gemacht hast von Dir drängen.

sunny1703 4338
Absolut richtig.
Ich bin es nur langsam leid das immer wieder durchzukauen. Das ist doch bekannt!
Nur gibt es offenbar noch immer genug Menschen die diese Tatsachen ignorieren.
Es ist halt so: So was kommt von So was. Nichts geschieht ohne wirkende Kräfte. Ursache und Wirkung. Also simple Physik….😉
Nur Physik kann man nicht ändern, eigene Fehler kann man aber korrigieren, so man will…

Die PK in der Besetzung ist wohl wirklich interessant . Bin mal gespannt was da so kommt .

Mal schaun ob ich die sehen kann.

Ihr wurdet gezwungen, WG zu wählen ?
Unglaublich, wir reden von einer demokratischen Wahl. Die Bedingungen waren vorher bekannt,(WG mit Preetz) seit Jahren fabuliert ein Großteil der aktiven Schreiber hier( schon im alten Blog) das unsere Führungsetage schon lange ausgetauscht gehört, ihr wart aber selbst zu feige, dafür zu stimmen und behauptet jetzt, ihr wurdet gezwungen, lol.
Wie genau sah das aus ? Hat man euch bedroht, bei negativer Abstimmung ? Schläge, Vereinsausschluss, kein Bier mehr zukünftig oder was ? Die Wahrheit ist, ihr hattet keinen Arsch in der Hose und so wird es wieder laufen, Dauermeckern ist leicht, Verantwortung tragen nicht.

#morgige PK
Hoffentlich präsentiert man da gleich einen Plan, wie es weitergeht und wer erstmal übernimmt.
Angst hätte ich bloß, wenn Zecke kommt.
Labadia wäre gut, denke ich. PAL wäre wünschenswert aber das glaub ich leider nicht, dass Dardai das mitmachen würde bzw. Preetz überhaupt nachfragt.

Morgen 11.30 Uhr PK mit Gegenbauer, Windhorst, Preetz.

Morgen ab 11:30 PK mit der Besetzung Gegenbauer, Preetz und Windhorst…das könnte hoch interessant werden.

https://twitter.com/herthabsc/status/1227560884429561857?s=21

Klinsmann hat wenigstens versucht was zu bewegen.
Ohne ihn würden wir wahrscheinlich schon mit einem Bein in die der zweiten Liga stehen.
Allerdings hätte das medial wahrscheinlich niemanden interessiert.
Das er jetzt so knall auf Fall hingeschmissen hat ist ohne Hintergründe zu kennen doch recht überraschend.
Die Knüppel die man ihm zwischen die Beine geschmissen hat waren wahrscheinlich eher Bäume.
Mein erster Gedanke was auch feiges A*****
Aber um so mehr ich drüber nachdenke es macht für ihn keinen Sinn sich so zu beschädigen ohne zwingende Gründe.
Vielleicht gibt es ja irgendwann mal noch Fakten zum Thema bis dahin sollte der Verein im Vordergrund stehen und der Klassenerhalt.

Coco 4337 Sehe ich ebenso. Zumal dann auch gefragt werden muss, wer trug die Verantwortung für die finanziellen Probleme? Aber bitte nicht wieder D Hoeneß, Helmut Schmidt oder adenauer! Wir sind 2020!

Clare0506 4332
Sorry, aber das ist ja nun eine völlige Verdrehung der Tatsachen.
Klinsmann wurde nicht als Trainer installiert um Risse zu kitten, das hätte er auch im AR gekonnt, sondern weil Preetz mit seiner Trainerwahl mal wieder völlig daneben lag. Die Mannschaft war ein Torso. Leblos und ganz nahe am Abgrund. Klinsmann sollte den Karren, den Preetz in den Dreck gefahren hatte, herausholen.

Ich hebe mir weiteren Gesprächsstoff auf für heute Abend. 😉

https://www.herthaimmer.de/stammtisch/

4331 Stimmt, eine fundierte Chronologie. ☼

4331

Der Artikel ist hervorragend und trifft etwa das was wohl so stimmt .

Ich bin echt gespannt was da noch so kommt.

In der Winterpause war es schon spannend was da so kommt.
Aber jetzt geht die Spannung weiter.

Also für Gesprächsstoff auch in den Medien ist gesorgt , es wird weiter berichtet , wenn das alles nicht in so einem merkwürdigen Licht stehen würde , könnte man sagen die PR geht weiter🙄

4331

Danke für den Link Tunnfish

Ein gelungener Artikel von Sebastian Stier, der die wesentlichen Fehler von Klinsmann chronologisch und vor allem aber recht sachlich und fundiert aufbereitet.

Für mich war Preetz in einem riesigen Dilemma. Wir brauchten Geld. Um das zu kriegen, gab es den Deal mit dem Kommerzteufel. Dieser installierte Klinsmann. Was WG und Preetz taten, war für mich nachvollziehbar. Sie versuchten intern, auf dem Teppich zu bleiben und nicht abzuheben trotz der extern verbreiteten Gigantomania. Um den Meldungen über eine Spaltung entgegen zu wirken, erklärten sie JK zum langjährigen Wunschkandidaten. Was wäre die Alternative gewesen? Schlammschlacht nach 50 Tagen?

opa Bei der Frage Haben die Ereignisse auswirkungen auf euer Abstimmungsverhalten bei der MV, kann ich ehrlich gesagt mit der Antwort, Nein,der Verein ist wichtiger als Personen, nichts anfangen. Es kann doch nur ein Votum für oder gegen Gegenbauer/Preetz geben oder weiißt Du schon mehr über eventuelle Alternativkandidaten??!! Wenn nicht bedeutet diese Antwort im Grunde ein nein, ich werde Gegenbauer unterstützen,um den Verein nicht zu schaden!!

Hertha BSC!

He!

Ho!

Ha!