Veröffentlicht am Kategorien 1. Bundesliga, 2020, Allgemein, Liveticker

LIVE – PK mit Gegenbauer, Preetz und Windhorst

338 Kommentare lesen

(opa) Live und in Farbe gibt’s hier den Liveticker.

  • Ende des Tickers…

    …auch ich muss zu meinem Termin. Grüße aus dem schönen Baden.

  • Ende der PK

    …es gibt vermutlich viel zu besprechen. Paffpaffpaff 😉

  • Windhorst…

    …will nicht mit der Brechstange die Herthakultur verändern. Er hat mit vielen Leuten, auch Fans gesprochen. Die überwiegende Mehrheit will, dass sich Hertha entwickelt. Die Tradition und Werte bewahrt, aber nach oben kommt und dort mitspielt. Die wollen einen erfolgreichen Club haben. Daran arbeitet man.

  • Windhorst…

    ..sagt, es geht nicht um Macht, sondern darum, den richtigen Weg zu gehen, um gemeinsame Ziele zu erreichen. Dabei darf es auch mal einen kritischen Dialog geben oder Gespräche, wo man mal nicht einer Meinung ist. Aber wichtig ist, dass man den Weg gemeinsam geht und dass es ein Commitment gibt. Er sähe sich nur dann dazu gezwungen, sich öffentlich zu äußern, wenn er das Gefühl hat, dass man von diesem Ziel abweicht. Dieses Gefühl hatte er im ersten halben Jahr nicht.

  • Schlussrunde…

    …ob das Ende von Klinsmann Auswirkungen auf Friedrich hat. Nein.

neueste älteste
Benachrichtige mich bei

elaine –> 5031

Na und? Wenn der Ahnung hätte, wäre er nicht bei diesem Chaos-Verein eingestiegen.

5026

Glücklicher Weise scheint Windhorst wesentlich mehr von unserem Management zu halten , als einige User hier

Hertha ist kein Taubenzüchter Verein, dass man jedem den Posten des GF in die Hand geben kann

Als Pal hier gebasht wurde, haben die Bascher sich auch keine Gedanken gemacht, was danach kommen könnte

Einfach abschiessen ist bei einem Millionen Unterbehmen nicht wirklich zielführend

Bei manchen scheint die Herthawelt bunt und schön zu sein, solange MP da ist. 10 Jahre Pleiten, Pech und Pannen und es gibt keine Konsequenzen.

MP hat nicht alles falsch gemacht, was ja auch keiner sagt, aber er hat einfach so viele Fehler gemacht, dass es Zeit für frischen Wind ist. Wenn er wenigstens lernen würde und auch neben sich andere Mitarbeiter mit Kompetenz dulden würde, dann könnte man noch hoffen. Aber er denkt er kann alles und braucht keine Hilfe, dass heißt er ist unbelehrbar und mit ihm wird Hertha nie vorwärts kommen.

Vergleicht doch einfach nur mal die Aufbruchstimmung, welche Klinsmann in so kurzer Zeit verbreitet hat – ja der Abgang war Mist – und wie er Hertha aus dem vom MP verpassten Dornröschenschlaf gerissen hat. Hertha hat Potenzial, aber das muss gehoben und nicht der Status Quo verwaltet werden. MP ist ein Verwalter und kein Macher. Meine Meinung.

sunny1703
Macht nix, sogar gut so. Ich hatte damals ne schwierige Phase und mich das ein oder andere Mal im Ton vergriffen, vor allem Fechi gegenüber.
Der Zwischenzeitige Abstand war für beide Seiten das Beste.
Jetzt ist eine neue Zeit für mich, für euch, für Hertha und spannend ist sie. 😘

Zurück zum wesentlichen.
Ich hoffe gegen Paderborn auf eine Viererkette nach dem Mainzspiel.
Jarstein
Klünter Boyata Torun Maxi
Ascacibar Maier
Dodi Darida Dilruson
Piątek
Mir ist egal ob es ein gutes Spiel wird, Hauptsache Punkte.
HaHoHe

@Spndauer Sorry, dann hatte ich dort nicht so auf dem Schirm!

Ein Sieg in Paderborn würde einige hier wieder in die Spur bringen.

Ich gebe auf…..

Test. Test. Test.

psi 5015
Ich liebe Dardai auch immer noch, sein Fußball nach 3 1/2 Jahren schrie aber nach Veränderung.
Viele Vereine machen nach einer längeren Amtszeit mal nen Cut und versuchen ihrer Manschaft neue Impulse zu geben. Das ist nicht ungewöhnlich selbst beim Ligaprimus.
Im Nachhinein ärgert dieser Move natürlich, auch mich, aber weiter mit Dardai hätte meinen Austritt bedeutet. So hab ich bloß keine DK mehr.
Ich würde Dardai jetzt auch gerne wieder haben aber etwas zu versuchen war absolut richtig.
Und nur dank dieser Lösung blieb es möglich, Dardai weiter als Herthaner zu haben.
Wäre Dardai diese Saison mit uns gescheitert und hätte wie Covic versagt, trotz des Investors, wäre das Tuch zerschnitten.

sunny1703
Ich hieß Spandauer und war aktiv, bis ich UB Podcast kritisierte.

5017
Stimmt, weil ich davon ausging, dass MP zu diesem Zeitpunkt schon einen Trainer gefunden hatte, wie z. B. Eberl in Gladbach. Hatte ich auch geschrieben.
Und ich war nicht die Einzige, die von dieser Vorgehensweise überrascht war.

Spandauer Ich weiß nicht wie Du im alten blog geheißen hast, aber da ich schon lange dabei auch im tsp, weiß man, dass ich eher zu den gemäßigten gehöre. Ich habe immer nur Preetz Kritiker darauf hingewiesen, dass wer A fordert dann auch den Abgang von Gegenbauer fordern muss, denn ohne ihn gäbe es schon lange keinen Preetz mehr.Ich selber halte die Leistung von Preetz für gemischt, gut, schlecht und auch mit Pech behaftet, ich halte diese Trainer und Manager müssen gemeinsam zustimmen,ansonsten kommt niemand Regel für falsch.In dieser Saison handelte Preetz einige Male falsch, die Inthronisierung von Covic war ein Fehler, Klinsmann wieder ein Pech Fehler.Am Ende ist es eben die Frage, ob so einer Aneinanderreihung von Pech ,dann doch mal ende gesetzt werden sollte. Ob der Nachfolger besser ist oder schlechter werden wir nie wissen. Ein immer weiter so, ist jedoch kein Umbruch. Ich habe schon gestern bemerkt, dass es zwischen Preetz und Windhorst eine Diskrepanz gibt, ich habe auch gehört,wie gegenbauer das auch sélbstkritisch angemahnt hat und ich habe eben auch gehört, dass Windhorst eingreift, wenn es nicht deutlich in seine richtung seiner Zielvorstellung läuft.
Am Ende müssen die Mitglieder nach der Saison entscheiden wie es weiter geht,zumindest bezogen auf den Präsdenten und das Präsidium.

5015

Als Pal ging hattest du das aber ganz anders gesehen

Es gab unter dem Manager soviele kommunikative Desaster, dass wohl kaum ein Wunschkandidat noch bei Hertha zusagen wird (war ja wohl vor Covic auch schon der Fall).
Vorstellbar wäre dann die DNA -Lösung (Neuendorf, Neururer, Kruse ?)
Hoffen wir das beste für unsere Hertha 😕

5011
Es gibt Manager, die entlassen einen Trainer nicht ohne Not, und die war bei Pal nicht gegeben, wenn sie nicht schon einen neuen gefunden haben.
Vielleicht hat wieder der Fußballgott dazwischen gefunkt. 🙄

Paddy, ein Kommafehler…morgen, (aber) spätestens gegen Köln…@Alpi, kommt mir unheimlich vertraut vor…

Die Süddeutsche wies heute darauf hin, dass Nouri seine letzten 21 Spiele als Cheftrainer im Profifussball nicht gewonnen hat (13 in Bremen 8 in Ingolstadt). Das kann einem schon Angst machen. Andererseits gilt : Je länger die Serie desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass sie reißt.

Ich würde gern die Problematik der Auswahl eines Trainers aus Managersicht diskutieren:

Wenn ich die Bundesligavereine beobachte, beträgt die durchschnittliche Verweilzeit eines Trainers vielleicht 1,5 – 2 Jahre. Das habe ich nicht aus statistischen Daten entnommen, aber wenn man Streich als ein Extrem und Interimstrainer nach Entlassungen weglässt, müsste sich so eine Zeitspanne ergeben. Warum schreibe ich das?

Wenn eine Trainerentscheidung immer nur für einen begrenzten Zeitraum ist, das Scheitern also Teil der Geschichte ist, dann geht es im Wesentlichen um die Frage, wie lange und wie erfolgreich ist eine Periode? Wie vorhersehbar sind kürzere “Haltbarkeitsdauern”?

Und da wird es sehr schwierig. Wie sah es bei DH aus? Röber sollte in der ersten Saison nach dem Aufstieg schon entlassen werden, die Mannschaft hat sich sehr für ihn ausgesprochen. Dann kurz Götz, dann Stevens, wieder Götz und schließlich Favre (richtig?). Wie gut waren diese Entscheidungen? Keine gab Gewähr auf stetigen Erfolg. Am erfolgreichsten waren Röber (aber erst nach durchgestandener Krise) und Favre (aber nur kurz, mit dem fatalen Absturz am Ende).

Bei Preetz sehe ich Funkel, Babbel, Luhukay und Dardai als sinnvolle Entscheidungen. Funkel konnte den Abstieg nach Favre nicht verhindern, Babbel hatte andere unvorhersehbare Probleme. Fatal war Skibbe (im Rückblick, ansonsten auch nachvollziehbar), der auch schon nach wenigen Wochen wieder weg musste, und in der Not war wohl kaum ein Trainer mehr bereit, den Verein zu übernehmen, es wurde Rehhagel. Die letzte Entscheidung, Covic, macht auch deutlich, dass auch der Markt eine Rolle spielt. Wer ist verfügbar, welche anderen Vereine suchen,…? Wieder im Rückblick betrachtet, war es falsch, auf die interne Lösung zu bauen, aber die meisten im Blog waren anfangs auch voller Zuversicht. Bei Dardai hingegen hat sich die interne Lösung recht gut entwickelt.

Für die Situation jetzt nach Klinsmann ist es weise, mit Nouri (ich halte ihn nicht für die Idealbesetzung) weiter zu machen. Es sei denn, der Kandidat für die perspektivische Entwicklung ist schon jetzt verfügbar und gewillt einzusteigen.

sunny1703 zu welcher Seite gehörst du?
Soweit ich das verstanden habe, zu den Gegnern von WG und MP, und eure Seite behauptet seit Jahren das es ohne das Dreigestirn erst wieder aufwärts gehen könnte, ich sehe daher keine falsche Behauptung. Solltest du differenzierter als die PreetzGegner denken freut mich das und entschuldige mich, also bitte kläre mich auf.

psi 5008
Glaubst du wirklich das es für Dinge immer nur eine Lösung gibt ?
Ich denke es sind meist mehr Sachen die zusammenkommen.
Bei Covic kam mehr zusammen als die völlig verkorkste Bekanntmachung. (Preetz Schuld)
Alle wussten das er nur die F-Lösumg ist, dadurch war es ihm, nie möglich der Starke Mann zu sein. Doch mal ehrlich, was hätte Preetz machen sollen ?
Die Wunschkandidaten hatten abgesagt, also was nun? Ohne Trainer ??
Nicht mein Blick ist getrübt, sondern der Blick der Leute die in allem was schlechtes sehen, nur weil sie das schon immer so machen, aus Prinzip ohne eine ehrliche Betrachtung der Situation vorzunehmen.

Morgen gegen Köln??? 😉 😛

Zu Spandauer sage ich lieber nichts und zu MP auch erst mal nichts. Sonst verbrenne ich mir noch den Mund hier.

Morgen ist ein wichtiges Spiel und der Trainer hat eine Horror Bilanz:

Nouri wartet seit 21 Spielen in der Bundesliga und 2. Bundesliga auf einen Sieg als Cheftrainer.

Ich hoffe für ihn und uns das diese morgen spätestens gegen Köln reißt. Sonst brennt wieder der Baum hier – und das ganz ohne den Jürgen 🙈🙈🙈

Viel Optimismus habe ich nicht bei ihm.

5007
Du überrascht mich schon wieder. Jetzt ist nicht nur der Fußballgott schuld, jetzt auch noch die Presse, dass Covic keinen Erfolg hatte.
Entweder willst du uns alle verar………. oder
dein Blick auf Hertha ist getrübt, es fehlt dir der klare Blick.
Mir wäre ersteres lieber, das fände ich lustig.

Insulaner
Wie kommt es, dass jeder Club Europas regelmäßig Trainer austauscht?
Wie erklärst du dir, das Scheitern vom Herrn Skibbe ? Er hat vorher oft genug bei anderen Vereinen gepasst. ? Er war offensiv, wie von den Fans damals gefordert.
Kovac in Frankfurt Top, bei Bayern ein fail.
Bosh bei Ajax Top, beim BVB Flop.
Warum machst du Preetz für Babbel verantwortlich ? Welcher Chef behält nen Angestellten, der die Frau vom Chef angräbt?
Luhukay war lange Top auch Dardai bis sein Fussball nervte. Auch dieser Blog wollte eine Veränderung sehen. In einem Zeitalter in dem immer mehr junge Trainer auf der Bildfläche erscheinen, hat Hertha versucht eigene Trainer auszubilden und ihnen das Vertrauen zu schenken. Covic machte einen guten Job in der U23, er spielt offensiver, wie wir es uns mal wieder gewünscht haben. Ja er war die F Lösung, und dank der Presse und Nörgler war er schon vor der Sommerpause abgeschrieben und hatte folglich auch beim Kader nie eine Chance, kein Wunder also, das es scheiterte.
Klinsi war ein PR Move und um ehrlich zu sein frage ich mich langsam, ob LW diesen Move mitgeplant hat, mit besseren Ende natürlich erhofft.
Wenn Nouri scheitert kann Preetz nix dafür, er hat ihn nicht mal angeschleppt und es gibt gerade keine Alternative in der Schublade.
Laut Presse laufen erse Gespräche mit Roger Schmidt. Hatte mir in Leverkusen gefallen und hat auch in China Erfolg gehabt, aber lass mich raten der ist dir zu schlecht, Preetz raus etc.
Nenne uns doch mal nen guten Trainer, den du Preetz nicht übel nehmen würdest ?
Und nicht vergessen er muss verfügbar sein, also nicht Kloppo bitte.

Morgen ist Spieltag. Ich rechne mit folgender Aufstellung:
Jarstein
Klünter, Boyata, Torunarigha, Plattenhardt
Ascacibar, Maier, Grujic
Lukebakio, Piatek, Dilrosun

Eventuell auch Maxi statt Platte. Leider hat Grujic eine Stammplatzgarantie.
Leider ist die Mannschaft zu verkrampft, Paderborn mit 60% Ballbesitz und 15:2 Torschüssen. Es fehlt ein Stratege im OM. Jarstein Weltklasse, war aber beim Eigentor von Boyata machtlos. Cunha wird in der 65. Minute bei 0:1 Rückstand eingewechselt. Eine Einzelaktion von ihm endet am Pfosten. Ebenso wie ein Versuch von Piatek. In der 88. Minute dann ein Paderborner Konter zum 0:2, Cunha macht dann im Gegenzug doch das 1:2, in der 91. Minute dann gelb/rot Toru und Elfmeter für Paderborn, Endstand 1:3.

Andere Meinungen?

5502
Flaccus

Sehe das ganz ähnlich und auch ein Feuerwehrmann birgt ein Risiko und möglicherweise geht tatsächlich nur Nouri, weil der Verein für den Sommer schon konkrete Vorstellungen hat. So wäre es natürlich wenig erfolgversprechend an Labbadia heran zu treten , denn der muss längst nicht mehr alles annehmen als Ausputzer

Spandauer bitte halte Dich an dem was ich geschrieben habe und erfinde nicht irgendwas, was ich nicht geschrieben habe.Ob irgendwas mit irgendwem besser oder schlechter läuft als mit anderen ist nicht nachweisbar und kann daher auch kein Gegenstand einer Wette sein. Mehr habe ich nicht geschrieben.
Ansonsten ist dieser blog natürlich dazu da, verschiedene Ansichten und Theorien zu diskutieren.Manch einer gibt immer denselben die “schuld” manch einer ist nicht dogmatsich festgelegt,manch einer ist eher dem Verein und der jetzigen Führung zugewandt und manch einer übernimmt alles blind was oben gesagt oder geschrieben wird. Daseinsberechtigung mit gegenseitigem Respekt haben alle!

4999

Insulaner ja mit großer Wahrscheinlichkeit wäre nach Dardai jedem anderen Manager die Sache mit Covic auch passiert, vielleicht hätte er zuvor im Blog mal stöbern sollen . Es ist halt immer eine Verkettung ganz unglücklicher Zufälle, dieser überbordernde Trainerverschleiss, dazu die Entwicklung der Finanzen, vom sportlichen Downgrade ganz zu schweigen, er hat schon viel Pech 😉

Plumpe71 Bin bei Nouri genauso gespalten wie Du: Ich kann die Entscheidung nachvollziehen, weil sie dem Verein viel Zeit bringt, um einen “richtigen” Trainer zu finden, aber sie ist riskant, weil man sich nicht sicher sein kann, dass Nouri wirklich in der Lage ist, den Abstieg zu vermeiden (ich glaube aber, dass es klappt).
So zufrieden ich damit bin, dass Preetz Klinsmann ausgebremst hat, so sehr irritiert es mich doch, wie gefestigt Preetz auf einmal wirkt. Er kommt so rüber, als hätte er mit all den Fehlentwicklungen der letzten Monate nichts zu tun. Wie gesagt: Ich vermute, dass Klinsmann mit seinem Abgang sein wahres Gesicht gezeigt hat, und bin deshalb froh, dass er weg ist. Aber das kann doch nicht heißen, dass Preetz für immer so weitermachen kann wie bisher.

4998
jenseits Axel Kruse erfüllt eine wichtige Funktion und zurrt die Plane der Wagenburg immer nach 😜

4995
Clare0506 da kann ich mitgehen, wahrscheinlich hast du Recht. Ich meine noch sind wir in der Verlosung und ich hoffe nicht dass wir hier diese Diskussion führen müssen, aber anders als beide Abstiege, die ich ebenfalls mehrheitlich Preetz anrechne, wäre sein Hatrick eine deutlich schwierigere Analyse. Ich lege mich daher jetzt schon mal fest . Tritt der Worst Case ein, lande ich bei etwa 60:40 zu Lasten von Preetz, weil Nouri ein vermeidbares Risiko birgt, durchaus genug Zeit wäre für einen Retter. Es spricht natürlich auch einiges für Nouri, der die Mannschaft kennt , also Augen zu und durch 😉

Plumpe71
#4973
Ich finde auch, dass Preetz fester denn je im Sattel sitzt. Er hat alles mit Dardai, Covic und Klinsmann richtig gemacht. Und wenn etwas nicht optimal lief/läuft dann lag/liegt es natürlich nicht an ihm denn er will ja nur das Beste für den Verein. Aber am aller aller besten hat er es damals bei: Wie hieß der nochmal: ach ja Skibbe gemacht! 😂
Falls das mit Nouri nich klappt, weiß ich schon an wem es nicht gelegen hat…

Axel Kruse. Eine unvoreingenommene Person, die neutral, objektiv und positiv zu Hertha Stellung nimmt; deren Weitblick nicht durch Betriebsblindheit getrübt wird. Finde ich gut.

Axel Kruse for President 🙂
Aktuell auf Wahlkampftour auf allen Sendern 😉

Bis wann müsste er eigentlich seine Kandidatur anmelden / angemeldet haben?

Axel Kruse ist Sonntag im Doppelpass. Twittert Sport1

4993 der Schuss ist dann wohl nach hinten losgegangen … mehr geschädigt als er jetzt ist, hätte er selbst durch einen Abstieg nicht werden können. Den hätte er noch als Schuld der Spieler oder Schicksal oder sonst was verkaufen können – dieses Schmierentheater bleibt für immer an ihm allein kleben.

NKBerlin –> 4963

Danke für Deinen Hinweis – habe ich natürlich sofort geändert.
Vielleicht sollte ich mir gleich nen script dafür schreiben, ich habe das Gefühlt, es könnte häufiger zum Einsatz kommen demnächst. 🤔🤦‍♂️

4987

Traumtänzer

Ich habe mir in den letzten Tagen so den Kopf zerbrochen, was womöglich der Anlass seines Ausbruchs gewesen sein könnte, wir werden es vermutlich nie wirklich erfahren.

Ich hatte so Gedanken, dass ihm möglicherweise nach genauem Studium des Mainz Spiels, als er vielleicht einiges aus dem Spiel noch einmal reflektierte, der Gedanke kam, dass der Klassenerhalt doch nicht so locker zu wuppen.. Das Risiko sich zu beschädigen, als er das Traineramt übernahm, wurde ja hier zumindest andiskutiert.

Wie gesagt, nur Überlegungen, nix genaues weiß man nicht 😉

Danke ahoi!, die Variante von @Kami wär’ aber vielleicht auch nicht ganz so verkehrt gewesen… 🙂

Kamikater 4989 Oder so… 🙂

Traumtänzer Da steht im Prinzip nüsht drin. LW hielt eine zehnminütige Ansprache auf Englisch. Er soll sich bei den Spielern für die Unruhe der vergangenen Tage entschuldigt habe, ihnen gesagt haben, dass auch er vom Verhalten Klinsmanns enttäuscht sei und ihnen Mut für die kommenden Aufgaben zugesprochen haben. So in etwa…

@BLÖD Live dabei

„Ey Ihr Luschen! Was glaubt Ihr eigentlich, wer Eure Spielekonsolen ab jetzt finanziert? Dachtet Ihr, mal eben so Röckchen spazierentragen reicht? Meint Ihr, der Micha wird schon den Kopp hinhalten, die Ostkurve steht eh hinter uns? Wie wärs mal mit Bewegung an der frischen Luft? Das soll gesund sein, hat man mir gesagt. Ich guck mir das Herumturnen In Ostwestfalen mal jetzt ein bisschen genauer an. Welchen Teil von Sieg habt Ihr denn nicht verstanden? Jut, also machts mal gut, das sollte an Motivation reichen!“

Ok, das waren 11 Minuten. 😉

Hat jemand die Möglichkeit von BLÖDplus wiederzugeben, was in der 10-minütigen Motivationsrede Windhorsts in der Herthakabine gestern gesagt wurde? Bzw. steht das dort im Artikel überhaupt etwas detailierter geschrieben? Da wäre ich ja gerne Mäuschen gewesen…. 🙂

Plumpe71
Tja, die Sache mit der Impulskontrolle. Mich wundert das immer noch. So ein erfahrener und im Leben weit rumgekommener Fußballer. Nur ein paar Nuancen geschickter agiert (und besser beraten sein) und er hätte womöglich wirklich richtig Druck in die Strukturen reinbekommen. So, isser “all-in” gegangen und geht mit der schmutzigen Klobürste raus. Ich verstehe es halt nicht. Und ich find’s schade für ihn und letztlich für uns. So wie es aber am Schluss gelaufen ist und was jetzt teilweise für Details ans Tageslicht gekommen sind, bin ich auch froh, dass da ein konsequenter Schlussstrich gezogen wurde.
Ich wünsche mir, dass sie bei Hertha eine ähnlich sympathische (was JK ja jetzt für viele vermutlich nicht mehr ist) Person mit Strahlkraft und gleichermaßen Kompetenz finden, die für unseren Verein ein Aushängeschild sein kann und auch voller Überzeugung sein möchte. Ich glaube, es würde uns guttun und die Bleichgesichter und Flachpappen in unseren Verein (Gegenbauer und Preetz) etwas zur Seite drängen. Hoffentlich ist das dann aber auch einer, der die Grenzen seiner Kompetenz gut einzuschätzen weiß. 🙂

4984
Danke für die Antwort, auf den Fußballgott wäre ich nie gekommen. 😂
Leider glaube ich nicht an die himmlischen Kräfte.

sunny1703 4983
# Wette
Dafür stellt ihr aber ziemlich viele Theorien auf, wie es ohne das Dreigestirn laufen würde, alles nicht beweisbar, sondern persönliche Empfindung.
Und wie es nach dem Dreigestirn laufen wird werden wir iwann wissen. Also man könnte Wetten, auch wenn das erst in hoffentlich 10 -20 Jahren zu überprüfen ist.

psi 4977
Da werde ich mir nicht mal mit mir selber einig. Für mich war das der schwierigen Gesamtsituation geschuldet. Den Jahren zuvor, dem Chaos was die Medien veranstaltet haben. Viel Spielpech und alles iwie mist gelaufen.
Um ehrlich zu sein hab ich den Fussballgott dafür verantwortlich gemacht.
Deswegen bin ich Herthamitglied geworden.
Für mich durfte dieser Alptraum, nicht dem Dreigestirn angehängt werden. Ich hab mitgewählt und es reichte für das Dreigestirn.
Sie haben es geschafft die Presse auf ihre Seite zu ziehen, damit kehrte Ruhe ein und man konnte endlich daran arbeiten uns langsam aber stetig zurück zu kämpfen.
Seit dem geht’s stetig Berg auf, mMn.
Und es gipfelt in der Chane, den Anschluss an Oben zu halten, ihr Verdienst, ihre Chance 7 Jahre harte Arbeit, mit hoffentlich dem gebührenden Lohn am Ende.
Es bleibt spannend.

hajo Eine Wette,die nicht überprüfbar ist, ist keine Wette 😉

4980
Die Gefahr besteht, dass ein neuer Manager noch schlechter arbeiten würde. Die Frage ist eben, wer ihn aussuchen soll, unserem Präsi traue ich das nicht zu.

Laut Bild plus war windhorst gestern noch in der Kabine und hat eine zehnminütige Motivations Rede gehalten.

Das Thema MP oder ein anderer Manager, wird und ist ein Dauerbrenner. Nur wer glaubt wenn MP die Segel
streicht wird alles besser, der irrt gewaltig ! Wetten ?

Lieber Dd. 4974

Das tut mir natürlich sehr leid. 😇

Du hast hoffentlich jemand, der Dir auf den Rücken klopfen konnte.

Das Sportliche: vielleicht liegt es uns ja morgen!

Traumtänzer

PS: noch zu 4972 Hab deinen Nachtrag , also den letzten Absatz, zu spät gesehen. Die Ursache und die Konfliktlinie ist ja bekannt, es ging und geht um Kompetenz, und so weltfremd kann doch auch Klinsmann nicht sein, dass er hier ohne jeden weiteren Spiegel als Alleinherrscher schalten und walten kann. Der Zeitpunkt seines Ausbruches ist sehr fragwürdig und Klinsmann hat das ja auch unumwunden als Fehler eingeräumt, und wenn die Klasse gehalten wird, mache ich einen Haken drunter und schaue nach vorne.

Wir sind uns doch hier im Blog im Grunde weitestgehend einig darüber, dass Hertha auf sehr vielen Ebenen bis hin in den Nachwuchsbereich besser aufgestellt sein muss und auch ich hatte durchaus Hoffnungen auf Klinsmann, ja.

Nur nach 40 Jahren Hertha bin ich nicht mehr so leicht entflammbar und mit der Demission von Zsolt Petry, die Installation von Arne und Nouri als Co fiel mir die Brille und damit die Hoffnungen auf eine bessere Zukunft halt recht schnell wieder ab.

Als er die desolate Mannschaft von Covic übernahm und statt nun zu einen die Herde eher noch weiter auseinandertrieb, war für mich der Punkt erreicht, wo Schluss war.

Ich kann ja Preetz unmöglich dafür kritisieren, dass er alle strategisch wichtigen Stellen im Verein mit treuen Gefolgsleuten besetzt und eben jenen Punkt bei Klinsmann übersehen. Wenn Klinsmann den Verein tatsächlich Kompetenz eingehaucht hätte und z.B gesagt hätte, dass wir hier einen Sportdirektor Rangnick brauchen, dazu die persönlichen Dinge um Zsolt / seinem Filius unterlassen hätte, dazu einen wirklich guten Trainer für spätestens Sommer 20/21 in der Pipeline gehabt wäre, ja dann wäre ich sicher dass er noch hier wäre 😉

Jetzt geht es aber um das klassische 6 Punkte Spiel und auch die nächsten Wochen werden entscheidend sein. Hoffen wir alle das Beste 😉

4975
Auf wessen Kappe geht der 2. Abstieg?

4970
@Flämingkurier was soll Nouri sagen?
Er ist eine Notlösung und ihm wird nicht entgangen sein, dass ein Trainer mit Strahlkraft gesucht wird, wegen der Sponsoren. Er müsste schon alle Spiele gewinnen, um in die engere Wahl zu kommen. Die einzige Hoffnung, die ich habe, dass er einen guten Anschlussjob sucht, und deshalb sein Bestes geben wird.

Exil-Schorfheider
Da hast du Recht, wir werden uns nicht einig.
Bis hin zum Abstieg nach DH, geht das auf DH seine Kappe.
Der 2. Abstieg war heftig. viele Trainer ein Seuchen Jahr. Dabei war der Kader zu gut um absteigen zu dürfen, da mache ich MP kein Vorwurf. Und dann ab danach beginnt Preetz Zeit, nach dem Erbe.
Seit dem ist er und das Gestirn verantwortlich auch aus meiner Sicht.
Und sieh an, da passt meine These.
Vor allem sieht man das er gelernt hat. Vom ST zum Manager, muss man erstmal so meistern.
https://www.transfermarkt.de/1-bundesliga/trainerverschleiss/wettbewerb/L1/saisonIdVon/2012

Also liebe jenseits, 4971
jetzt reiß dich mal zusammen:

    “…Das Sportliche liegt uns nicht so, …

Hab mich in mein Kaffee verschluckt!!
🙂 🙂 🙂

PS
Bin was Klinsmann betrifft bei Traumtänzer.

4972

Traumtänzer

Sei ganz unbesorgt , ich kann gut und gerne andere Meinungen aushalten, gut begründete lese ich allerdings lieber und in der Tat betrachte ich Preetz kritischer, ist doch kein Widerspruch ?

Ich nehme Preetz in der Causa Klinsmann wiederum anders wahr und attestiere ihm sogar fast alles richtig gemacht zu haben, als er ihm im Oktober 19 in Orlando auf den März 20 vertröstete. So bitter und desillusionierend es für den Verein und seiner weiteren Entwicklung ist. Dank Klinsmann seiner fehlenden Impulskontrolle sitzt Preetz fester denn je im Sattel. Kann man gut finden, muss man aber nicht.

Plumpe71
Na ja, Stockholm-Syndrom finde ich schon etwas dick aufgetragen von Dir an der Stelle. Du selbst behälst Dir ja auch vor, bspw. die Personalie Preetz sehr kritisch zu betrachten. Da gibt’s einige hier, die das halt anders sehen. Muss man aushalten (können). Genauso ist es eben bei Klinsmann. Leute, die draufhauen und Leute, die ihn verteidigen (oder zumindest vielleicht in Ansätzen verstehen oder gut fanden, was er teilweise angestoßen hat). Es gibt eben nicht nur schwarz oder weiß, sondern eben auch Grautöne. So nehme ich die Diskussion hier eher wahr. Und dann gibt’s ja auch noch eine menschliche Ebene (Kurzschlussreaktion), die natürlich im Hardcore-Fußballbusiness niemals vorkommen darf und in jedem Fall eine Schwäche darstellt und damit Klinmmann vermutlich per se schon zum falschen Mann macht. Wie gesagt, ich heiße längst nicht alles gut, was er insbesondere jetzt zum Schluss nochmal hingelegt hat. Aber ich finde, es war eben auch nicht alles schlecht.

Es steht ein gewöhnlicher Bundesligaspieltag an. Aber das gehört zum Geschäft dazu. Eine Nebensache, die bald wieder vergessen sein wird. Das Sportliche liegt uns nicht so; drei Punkte, ermauert bei den spielerisch hochveranlagten Paderborni, sind natürlich trotzdem mehr als wünschenswert. Nach dem Spiel sollten wir uns jedoch wieder auf unsere Kernkompetenzen besinnen, aufs Wesentliche konzentrieren und die Entwicklung unseres Clubs vorantreiben.

Ha Ho He

Die PK war wie vermutet relativ nichtssagend und die Journalisten dachten wohl das Nouri noch Details zum Thema Klinsmann raus rückt.
Ansonsten hat sich Nouri halt nicht aus dem Fenster gelehnt oder besser er ist nicht mal in die Nähe des Fensters gegangen.
Grenzwertig war seine Aussage das er da geblieben ist um seinen Vertrag zu erfüllen Leidenschaft hört sich leider anders an 🙄

Clare0506 4938
Danke für deine rasche Reaktion.
Sorry für meine grobe Wortwahl.

Sehr interessante Beiträge hier zuletzt und die Märchenstunde vom edlen Ritter Preetz, der tapfer gegen jeden Widerstand und ganz selbstlos seine Bereitschaft erklärt dem Verein in der schweren Zeit nach Hoeness zu helfen, sollte zumindest auch als gute Realsatire gekennzeichnet werden, amüsant fand ich es aber dennoch.

Dankenswerterweise hat hurdiegerdie mit dem sehr schönen Beitrag 4903 die Verhältnisse klargestellt.

Preetz hat damals u.a. auch mit dem Durchstecken von Internas an die Presse und mit freundlicher Unterstützung seines Ziehvaters, nennen wir ihn ruhig mal Geheiminvestor, erst Hoeness erheblich destabilisiert und dann als er reif war vom Thron gestossen.

Dass Preetz zur damaligen Zeit den Nichtschwimmerbereich zu früh verlassen hat, ist anhand der sportlichen- aber insbesondere der finanziellen Entwicklung des Vereins klar zu erkennen und daran laborieren wir noch heute. Nur aus diesem einzigen Grund wurde der Einstieg von KKR erforderlich, sonst wären längst schon alle Lichter hier ausgegangen. Nur anders als der Investor aktuell hielt sich KKR klar aus dem sportlichen Bereich zurück.

Wie Vereine in schwieriger finanzieller Schräglage innerhalb kurzer Zeit saniert und zukunftsfähig aufgestellt werden können, zeigt das Beispiel vom knallharten Sanierer Watzke beim BVB, oder wer es etwas kleiner haben möchte, eben die Frankfurter Eintracht unter dem Gespann Bobic / Kovac.

Weil hier im Zusammenhang mit Klinsmann der Begriff Täuschung genannt und zumindest angezweifelt wird..

Ich lande deliktisch mal ganz woanders und prüfe mal eben strafrechtlich im Schnelldurchlauf den Tatbestand des Betruges.

Natürlich mit nem Augenzwinkern zu verstehen 😉 , keine Häme

Zum Betrug bräuchten wir die klassische Täuschungshandlung, dadurch dann die Irrtumserregung und zuletzt die Vermögensverfügung, sprich der entstandene wirtschaftliche Nachteil.

Meine Subsumierung :

Klinsmann gibt vor Trainer zu können, und darüber hinaus noch viel mehr, der Verein und auch der eine oder andere Blogger hier wird dadurch getäuscht und dass seine gesamte Crew, die er hier angeschleppt hat, Geld kostet, ist selbstredend. Das ist doch alles klar zu erkennen.

Kleines Spässken, aber mal ganz im Ernst. Ich kann nicht ganz nachvollziehen, dass hier Klinsmann, ob der verpassten Chance nachgetrauert wird und noch Danke gesagt wird. Das hat schon was vom Stockholm-Syndrom

Seine persönlichen Verdrückungen waren ihm schon in Orlando klar, da hätte er bereits Bilanz ziehen können. Stattdessen bricht er nach dem Mainzspiel aus und verschärft die ohnehin schon prekäre Lage noch weiter Wir haben auch in dieser Saison noch durchaus realistische Chancen auf ne Ehrenrunde im Unterhaus, und vor dem Hintergrund trauere ich persönlich auch dem Netzwerk und den verlorenen Sponsoren nicht nach.

Exil-Schorfheider 4953 Thema “Wendehälse”. Neue Situationen (wie sie uns jüngst Klinsmann mit seinem nun wirklich von allen Instanzen als zumindest fragwürdig eingeschätzten Abgang sowie Forderungen beschert hat) ermöglichen und erfordern auch neue Einschätzungen. Meinst Du nicht?

Spandauer

Schwachsinn? Schwachsinnig ist höchstens Deine unbeherrschte Art. Aber da kommen wir eben nicht zusammen, wenn Du haltlose Behauptungen aufstellst:

https://www.transfermarkt.de/1-bundesliga/trainerverschleiss/wettbewerb/L1/saisonIdVon/2009

Danke, Herthino_Rulez. Die Abrechnung mit Klinsmann ist wenig überraschend. Dass Hertha schon mit Roger Schmid verhandeln soll, war mir neu.

Opa – Der Trainer oben im Kader ist nicht mehr aktuell 😉

Nouri finde ich wie immer sympathisch, aber nicht besonders spannend. Am interessantesten ist noch die Aussage, dass Cunha wohl “dabei” sein wird, und auch auf “das Eine oder Andere”, was er in der Aufstellung ändern wird, bin ich gespannt. Insgesamt ist er eher der Floskel-Typ, und die Schönreiderei der gezeigten Leistungen gefällt mir auch nicht. Aber wenn er die Mannschaft vernünftig ein- und aufstellt, soll mir das alles egal sein.

Schon wieder ne pk ich hoffe die bissigen Journalisten tauchen nicht 24 Stunden zu spät auf und drehen den armen Nouri durch den Wolf 🙄

Traumtänzer 4951 Ich meinte mit der Ent-Täuschung nicht eine Täuschung durch Klinsmann, sondern eine Selbsttäuschung. Ich hatte auch die Hoffnung, dass Hertha mit Klinsmann ein neues Kapitel aufschlagen kann.

So einfach läuft es eben nicht, auch nicht mit ein paar Millionen durch Windhorst. Für einen nachhaltigen Erfolg bräuchte Hertha wahrscheinlich 50-100 Mio pro Jahr zusätzlich, wenn man die Spielerpreise sieht. Und dann kommen teure Gehälter dazu…

Windhorst wird, selbst wenn er weiter investieren möchte, immer weitere Anteile erwerben wollen oder sich über Spielerwerte absichern. Ob ich das erstrebenswert finde (siehe Kühne beim HSV), weiß ich nicht…

sunny1703 4950 Ich bin insofern deiner Meinung, dass sich durch eine erfolgreiche Qualifikation für die CL damals die Finanzen Herthas ganz anders entwickelt hätten. Das hätte hier jeden gefreut!

Meine Kritik am Vorgehen von DH damals liegt darin, dass ein derartig hoher Invest auf Pump in einem Geschäft wie dem Fußball unseriös ist. Ich bin an die Spielernatur seines Bruders erinnert. Dein Hinweis auf das nicht gegebene Tor gegen Schalke ist mir noch gut in Erinnerung, auf solche Eventualitäten muss eine solide Finanzplanung Rücksicht nehmen.

Diese Erfahrung ist für Preetz und Hertha noch heute prägend. Erfolg ist nicht absolut planbar, da widerspreche ich Windhorst klar, das ist eine Illusion.

Exil-Schorfheider
Schwachsinn, das kannst du dir bei TM z.B. belegen lassen.
Einzige Ausnahme ist Freiburg.

Und das sunny das beschreibt, hat schon eine gewisse Komik, aber lassen wir das.
Wendehälse gibt es auf beiden Seiten.

Interview mit Dárdai in Ungarn

Dieser Artikel ist kurz:

1. niemand kam von Hertha zu ihm, aber warum hätten sie ihn gesucht?

“Ich habe bezahlten Urlaub und beginne am 1. Juli mit der Arbeit.
Unter meinem Vertrag übernehme ich die U17-Mannschaft”

2. war überrascht über Klinsmanns Abreise

“Nur wenige Leute wissen wirklich, was wirklich passiert ist. Ich bin keiner von ihnen.”

3. hat keine Angst vor Hertha

“Viele Leute halten mich auf, fragen mich, was passieren wird, und ich sage, Sie müssen sich keine Sorgen machen.”

Frage des Journalisten: Die Zeitungen sagen, dass das Team trotz vieler neuer teurer Spieler immer noch nicht gut spielt.

Antwort von Dardai: Diejenigen, die dies geschrieben haben, haben vergessen, dass das Einsetzen neuer Fußballspieler nicht über Nacht erfolgt.

/Entschuldigung, aber ich spreche kein Deutsch. Ich habe den Text mit Google Übersetzer übersetzt/

hoffentlich wird nicht in der 90 Minute Jastzembski eingewechselt und schiesst das Siegestor für das Team mit einen Full Unioner als Trainer ,3 Ex Dynamo Berlin Spielern,zwei Ex Cottbusser und einem Ex Herthaner.

Was für eine explosive mischung

4954
moogli er wird sich für das Vertrauen bedanken, das man ihm und seinem Team gegeben hat und hart arbeiten, um die Klasse zu halten. 😉

Die PK live bei Sky News
11:30 Uhr
Großer PK-Tag bei “Sky Sport News HD”! Was sagt der neue Chef-Trainer Alexander Nouri zur Situation bei der Hertha? Außerdem im Angebot: David Wagner und Hansi Flick! ✅ #skybuli https://t.co/0B9jbWSPHm

Spandauer

Fast alle anderen Vereine hatten in dieser Ära mehr Trainer.

Die Aussage ist ebenso definitiv nicht haltbar wie die Annahme, Preetz sei 2009 nicht feige gewesen.
Im Gegenteil, er hat auf den Posten gedrängt.

sunny1703 beschreibt es ganz gut – hier sind etliche Wendehälse unterwegs. Gehört wohl mittlerweile zum guten Ton…

Schön das Sport 1 mal aufräumt mit dem Gerücht des allein Herrschers Klopp. 4941
Auch Rangnick delegiert vieles.
Ein guter trainer geht auch unter Preetz.
Lugukay und Dardai machen die Hälfte seiner Amtszeit aus, die waren beide lange gut.
Fast alle anderen Vereine hatten in dieser Ära mehr Trainer.
Ich glaube wir werden einen Trainer finden der Bock auf den geilsten Verein der Welt hat.

herthaphil 4948
Sicher, kann man Dir Recht geben, dass das “Platzen eines Traums, das Ende einer Täuschung” schmerzhaft ist. Die Frage ist halt, ob der Begriff “Täuschung” hier angebracht ist. Er unterstellt ja eine Form bewusster Hinterlist, die ich hier zunächst mal so nicht wahrnehme. Und dass der Abgang Klinsmanns anscheinend RICHTIG wehtut – Du selbst listest ja die Vorzüge Klinsmanns, richtigerweise wie ich finde, auf – kann man ja auch dem Nebensatz Windhorsts entnehmen, dass man aufgrund von Klinsmanns Strahlkraft offensichtlich konkret mit Sponsoren im Gespräch war, die wohl nun nicht mehr kommen werden. D.h., es tut nicht nur emotional weh, sondern auch ökonomisch. Ich glaube, es wird schwer, einen adäquaten Ersatz für Klinsmann zu finden. In jedem Falle wollen sie sich ja auf die Suche begeben bei Hertha und beim Investor. Ich bin echt gespannt, ob die dann gefundene Person den Vergleich mit Klinsmann standhalten kann. Bei allem Ärger, den man über JK haben kann/muss – er vereinigt(e) schon viele “Türöffner-Qualitäten” auf sich, die vermutlich in dem Business nicht so viele mitbringen. Und wenn, dann aber vielleicht nicht zum Herthakosmos passen. Klinsmanns “Narrativ” war ja am Ende das, so simpel es klingen mag, dass er Herthamitglied ist und tatsächlich (über seinen Vater) eine Bindung zu unserem Verein hat. DAS in Kombination mit dem bisherigen Wirken (vornehmlich die Strahlkaft) war doch für Hertha goldwert! Finde erstmal eine solche Person. Seine Trainerqualitäten, ja, da kann man wohl Zweifel anmelden, aber dafür hat er sich ja auch immer ein eintsprechendes Team gebaut. Das finde ich legitim und auch nicht per se schlimm. Schlimm sind die menschlichen Schnitzer (Petry, Kalou etc.) und die unverhohlen betriebene Vetternwirtschaft mit seinem Sohn und die Köpke-Nummer…das sind halt eigentlich alles Sachen, die nicht das Label “BCC”, sondern eher “Dorfplatz” tragen.
Und ob nun seinem Vater gefallen hätte, dass er das Projekt “Hertha BCC” erst mit aller Vehemenz anschiebt und sich dann nach kurzer Zeit einfach so “vom Acker” macht, steht dann auch nochmal auf einem ganz anderen Blatt Papier…

Was mich etwas verwundert, ist dieser schnelle Vergessensmodus, eben war jede Kritik an Klinsmann tabu, man gehörte zu den bashern, heute wird Klinsmann mit Worten bedacht, die zumindest grenzwertig sind. Und die Führung des Vereins sonnte sich gerne im Glanz des “Weltstars”.
Das erinnert mich an 2009 als zwei Spieltage vor Schluss,die Meisterschaft sensationell fast immer noch vor Augen alle mit D.Hoeneß mit der Meisterschale durchs Brandenburger Tor ziehen wollten und nur zwei Wochen später als auch noch die CL Quali verspielt wurde, genau jener Dieter mit dem alle feiern wollten, zum Geldverschwender gemacht wurde und immer noch wird. Abhängig davon, dass ein gültiges Tor von Pantelic gegen Schalke nicht gegeben wurde.

Das schwankt mir immer zu sehr zwischen Extremen. Ich fand Klinsmanns Aufbrechen verkrusteter Strukturen zu extrem aber vom Ansatz nicht falsch, doch hatte ich meine bedenken mit der Person Klinsmann, doch einen Macher der das Aufbrechen seriös fortführt braucht der Verein.
Und neben der Zeit von 68- 71 gab es für meine Gefühle keine bessere Hertha Zeit als die unter D.Hoeneß.

herthaphil Das bringt es echt auf den Punkt. Tatsächlich sind Klinsmanns Verdienste bei Aufbau einer Vereinsmannschaft (noch?) nicht so groß, dass er hohe Forderungen bezüglich seiner Kompetenzen im Verein stellen dürfte. So komisch es klingt: Als Trainer hat er mich nicht überzeugt, seine Punkteausbeute ist trotzdem aller Ehren wert.

Vielen Dank, moogli 4941 , für den Link auf den Beitrag aus England. Dort hat man genau die Risiken des frühreren Teammanager-Modells erkannt und eine Teilung der Verantwortung wie bei Hertha umgesetzt.

Aber selbst, wenn man dieses Modell bei Hertha einführen wollte, kann das nur die Leitung des Vereins bestimmen, so wie auch ein Bundespräsident nicht sagen kann, er hätte gern die zusätzlichen Befugnisse eines Kanzlers.

Nachdem nun wirklich in der gesamten Medienlandschaft niemand behauptet hat, dass mit Klinsmann Hertha einen hervorragenden Trainer verloren hätte – mir stellt sich mit etwas Abstand die Frage, was Klinsmann wirklich auszeichnet:

1. Gute Öffentlichkeitsarbeit, er kann begeistern und hat Ausstrahlung und Charisma und einen “großen” Namen, etwas was als Ergänzung zu Preetz, Gegenbauer, Schiller wirklich fehlt im Verein.
2. Vernetzung. Ich kann nicht einschätzen, wie gut Preetz und Gegenbauer vernetzt sind, mit Klinsmann hat sich das Netzwerk aber sicher vergrößert. Unser neuer Fitness-Trainer Linhard ist eine Folge davon, vielleicht auch manch einer der verpflichteten Spieler.
3. Ob gerade Kompetenz in der Auswahl von Trainern zur Stärke Klinsmanns gehört, wage ich wegen der Besetzung Nouris zu bezweifeln. Sein taktisches Verständnis erscheint mir eher unterdurchschnittlich (siehe Entwicklung bei Hertha bisher, deutlicher aber die Rückmeldungen bei Bayern München).

Ich bin sehr froh, dass jemand mit diesem Kompetenzprofil nicht zum Teammanager aufsteigen konnte. Eine gute Rolle wäre so etwas wie Sammer bei den Bayern bekleidet hat. Dann muss man aber teamfähig sein, eine Eigenschaft, die auch niemand Klinsmann je bescheinigt hätte.

Insofern verstehe ich die Beiträge der Enttäuschung nicht wirklich, außer, dass das ein Platzen eines Traums, das Ende einer Täuschung, immer schmerzhaft ist.

Es wird keinen Trainer mit Visionen unter preetz geben so viel würde ich unterschreiben.
Man wird weiter gut bürgerlich kochen im Friesenhaus aber gourmet gibt es mit dem jetzigen Manager nicht.
Das Geld für die Zutaten ist zwar da aber die Einsicht Das auch das Rezept geändert werden muss fehlt weiterhin.
Nein kein Sternekoch mit dem derzeitigen Manager 🙄

Kamikater 4940 Ich halte es durchaus für denkbar, dass bei uns (und anderen Bundesligisten) veraltete Strukturen herrschen, die sich in absehbarer Zeit ändern werden. Trotzdem ist Klinsmann eben kein Klopp. Er war erstmal nur als Trainer auf Zeit angetreten und ist bislang auch den Nachweis schuldig geblieben, dass er eine Vereinsmannschaft systematisch weiterentwickeln und nach vorne bringen kann. Dass er mitten im Abstiegskampf (und dann ausgerechnet nach einer mehr als ernüchternden Niederlage) einen langfristigen Vertrag und mehr Kompetenzen haben will, ist für mich nicht nachvollziehbar und passt meiner Meinung nach auch nicht vom Klinsmann so offensiv vertretenen Leistungsprinzip.
Wäre er ein Klopp, dann wäre der Verein gut beraten gewesen, ihm noch mehr Macht zu geben. Aber noch ist er weit von Klopp entfernt, und ich vermute, er wird auch keiner mehr.

Ich muss noch einmal Danke sagen.
Danke Herr Preetz, dass sie den Vertrag mit dem Grinsebuben NICHT VORZEITIG verlängert haben!
Alles richtig gemacht!
Und nun wünsche ich Hertha BSC viel Erfolg im Abstiegskampf.
Mit dieser Truppe ist der Klassenerhalt zu schaffen.
Alles andere wäre peinlich und unverzeihlich.
In diesem Sinne:

Ha Ho He Hertha BSC!!

Ich muss nachfragen:

Dennoch hat Preetz nicht zugegeben, dass gute Trainer immer auch das von Klinsmann bevorzugte Modell leben werden. Es gibt keinen Klopp unter Preetz. Wird es nie. Das eigentliche Problem bleiibt, bzw. ist nun öffentlich.

Was ist das eigentliche Problem?

Da schrieb ein User auf Twitter:

„Die Sache mit Klinsi fühlt sich an, als hätte deine Freundin die erste gemeinsame Wohnung nach ihrem dekandenten Geschmack teuer eingerichtet und sich dann eine Woche nach dem Einzug von dir getrennt, weil sie was mit deinem Vater angefangen hat“.

Dennoch hat Preetz nicht zugegeben, dass gute Trainer immer auch das von Klinsmann bevorzugte Modell leben werden. Es gibt keinen Klopp unter Preetz. Wird es nie. Das eigentliche Problem bleiibt, bzw. ist nun öffentlich.

Insofern behindern die Strukturen, nicht die Personen, die Weiterentwicklung des Vereins, wenn man von den Zielen Windhorsts ausgeht.

Fly with the eagle or scratch with the chicken.

opa Coco an euch beide … bitte nicht streiten. Da ist mir – als mittelalterliche DAME – wirklich und wahrhaftig! – einmal (und garantiert niemals wieder) die Hutschnur geplatzt … und nun das. Coco, ich habe es wirklich als nett empfunden, dass du versuchst, Schaden anzuwenden und Risiken zu vermeiden – und Opa, danke, ich bin erleichtert, das es aus deiner Sicht dafür nicht reicht. Dennoch: Danke für euer beider Engagement – und ich schwöre, künftig brav zu sein.
Klinsmann ist trotzdem ein kindisch-trotziger Wirrkopp!

morduber 4884 Hast du etwas anderes von diesen Zeitungen erwartet? Ich nicht!

Moin! Ich bin bei hurdiegerdie #4903! Wie wäre wohl die Wahrnehmung von Preetz Arbeit als Manager, wenn er nicht der erfolgreiche Hertha Stürmer gewesen wäre?

TheRocket

Danke für die Blumen! 🙂

Haste Dir verdient! 👍

@31–> 4932
Danke für die Blumen! 🙂

Die Antwort kennst Du ja, aber dennoch
Es war natürlich möglich, aber nicht notwendig, um Meinungen aus der Fanszene rund um Hertha zu bekommen, oder eben ein breites Meinungsbild über Polls zu erhalten.
So hatte man eben ziemlich schnell ein breites Meinungsbild für den nächsten Artikel zusammen und konnte ab und an auch noch schreiben im MoPo Blog sind die Meinungen so und so.
Dazu braucht es den ganzen Schnickschnack schließlich nicht. 🙂

psi
In meiner Erinnerung hat erst Gegenbauer Zemaitat als Präsident ersetzt und danach DH abgesetzt. Das war m.E. eine geplante Aktion, bei der Zemaitat nicht den Mumm hatte, das selbst durchzuziehen. Da entstand die Formulierung Dieter Hoeneß Festspiele. Ich glaube Gegenbauer wollte nicht mehr mit ansehen, wie DH immer weiter auf CL mit Topspielern zockte, was ihm die ganze Zeit nie richtig gelungen ist, aber immens viel Geld verschlang. MP fand dann einen geknickten Lucien Favre ohne Pantelic und Voronin (stark verkürzt ausgedrückt) vor und fing an, den Entwicklungen hinterher zu laufen. Das tut er bis heute. Weil er dabei relativ unsicher ist, beißt er Leute weg, die ihn in seiner Rolle nicht bedingungslos unterstützen und Kritik an ihm üben.
Aber Transfers hat er bis heute insofern immer perfekt über die Bühne gezogen, weil nie irgendwelche Vorabinfos durchsickerten. An der Qualität der Spieler kann man zweifeln (Leckie, Esswein Ottl etc.), aber Kluge, Niemeyer, Schelle etc pp haben uns für schmales Geld extrem weitergeholfen. Diese Einkaufspolitik war zumindest vernünftig und seriös.

Das Problem ist ja nicht die Stärke des Kaders, wie hurdiegerdie in 4903 schön dargelegt hat. Das Problem ist die Stärke des Kaders auf den Platz zu bringen. Was nutzt Dir eine gute Truppe, wenn man die nicht richtig einsetzen kann. So wie es Covic eben nicht gelungen ist.

PS TheRocket
Wenn ich meinen Text so geschmeidig formatiere frag ich mich immer, warum das bei der mopo nicht möglich war.
(Das war eine rein rhetorische Frage 😉 )

Hoffe das der Kader stark genug ist um den Klassenerhalt zu sichern. Werden wir Samstag sehen , wie die Truppe den Wegang von Klinsmann verkraftet.Denke noch an den Abstieg 2012 als Babbel wegging viel die Truppe auseinander, obwohl ich dachte der Kader ist stark genung um die Bundesliga zu halten. (wir hatten 20 Punkte in der Hinrunde mit -2Toren) nicht die schlechteste Verausetzung

Eines verstehe ich auch nicht. Gegenbauer hat DH entlassen, wegen “Hoeness-Festspiele” . Mit den 36 Mio Schulden, die auch unter Schiller möglich waren, hatte das nichts zu tun.
Warum also, soll es Preetz besonders schwer gehabt haben, der Kader war trotz einiger Abgänge erstligatauglich.
Die finanzielle Lage wurde erst durch die Abstiege brisant. Und die lagen eindeutig an MP. Den weiteren Nichtabstieg haben wir Dardai zu verdanken, der die letzte Patrone war.

DiegoBSC
Ich denke dieselben Probleme gibt es bei jedem Bundesligaclub, mit Ausnahme Freiburg vielleicht.
Auch ein hochgelobter Eberl, hatte schon viele Trainer. Schmutzige Wäsche gibt es überall, vor allem in Großstädten, da sind wir keine Ausnahme. Doch das sollte uns nicht so negativ stimmen, so das wir das positive völlig ausblenden.

Exberger
Alles klar. 👍

DiegoBSC 4927
Ist ja komisch. Genau das ging mir vorhin auch durch den Kopf. Die Reihe der unerfreulichen Trennungen ist schon erstaunlich lang. Sind tatsächlich immer die anderen daran Schuld?

melde mich ja hier nicht oft zu Wort.
Bin Hin und Her gerissen.
Fand die heutige PK auch sehr positiv.
Jedoch glaube ich dennoch das es wie bei allen Streitigkeiten, es zwei Seiten gibt. Find es auch von JK nicht OK alles hinzuwerfen.
Was bei mir übel aufstößt ist, dass es bei unserer Hertha immer wieder seit 10 Jahren mit Abständen zu unschönen Trennungen kommt.
Angefangen mit D.H. vom Hof gejagt Zitat Werner Gegenbauer (sein ehemaliger Golffreund) “Dieter Hoeness Festspiele”.
Dann die unschöne Trennung von Favre mit der PK von L.F. m Adlon ( Zitat L.F. Hertha hat den Weggang von D.H. nicht verkraftet)
Ferner die Schlammschlacht mit Babbel ( Lügenbaron)
Dazu kommen noch die Abservierung von Christian Fiedler und und und .

Coco also ich vorhin, deinen Beitrag gelesen hatte dachte ich, wat hat er denn. Einfach Schwamm drüber, brauchen wir nicht vertiefen

4919

Jeder hat seine Sichtweise

Nachdem Preetz einen insolventen Verein übernommen hatte und jahrelang
mehr oder weniger ohne Kohle managen musste, kann man auch sagen es ist ein Erfolg, dass der Verein überlebt hat, oder wir nicht in die dritte Liga durchgereicht wurden

Mit mehr Geld hätte er auch andere Trainer engagieren können. Auch bei Trainern geht es erste Linie um die Moneten, wie Wagner anfangs der Saison auch wieder gezeigt hatte.

Preetz hat eben fast ohne Kohle richtig gute Transfers gemacht

Wo wir heute ohne ihn wären ist nicht zu beweisen. Ich kann mir allerdings vorstellen, dass es ohne ihn Hertha heute nicht mehr geben würde

opa
Oh, entschuldige, das ich versuchte mögliches Unheil von euch abzuwenden.
Kommt nicht wieder vor.
Übrigens nett von dir mir zu drohen.

Exberger 4920
Wo rege ich mich darüber auf?
Mir war lediglich daran gelegen, das die Betreiber keinen Ärger bekommen können. Nicht mehr, nicht weniger. Man kann sich schließlich auch anders artikulieren, was Clare0506 ja auch eingeräumt hat.
Die Mücke zum Elefanten mache nicht ich.
Immerhin wurde ja nach einem Hinweis einer möglichen Urheberrechtsverletzung auch alle Bilder gelöscht. Egal, ob diese nun verdächtig waren oder nicht.

JK wird schon wieder einen Job finden. Favre hat 2x hingeschmissen und es hat ihm nicht geschadet.

Finde den Rohr-Kommentar in Kicker auch ganz ausgewogen. Trotzdem fällt es mir schwer, mich in der laufenden Meinungsmaschinerie zu orientieren. Kann es halt immer noch nicht fassen, dass Klinsmann das so beendet hat wie er das leider gemacht hat. Unglaublicher Schaden für den Verein und für ihn selbst. Hoffe auch, wie Tropentoni, dass JK ein paar gute Freunde hat. Die kann er nun wirklich gebrauchen. Alles riskiert, fast alles verloren. Für den deutschen/europäischen Fußballmarkt ist er doch jedenfalls nicht mehr vermittelbar. Aber liebäugelte er nicht ohnehin auch schon etwas mit Südamerika?!

4919 Klipp und klar sogar: “Unverrückbar” war, glaube ich, eines seiner Wörter.

Also ich habe mir die PK nochmal in Ruhe angehört. Und ich muss sagen, bin schon einigermaßen beeindruckt von LWs Auftritt. Und selbst wenn wir absteigen, das würde eine Episode bleiben. Insofern bin ich gerade wirklich ziemlich entspannt über den weiteren Verlauf der Saison. Wenn sich diese Entspannung auch im Verein breitmacht und auch auf die Spieler durchschlägt
steigen wir nicht ab.
Und falls intern es so gesehen wird, dass Preetz nicht die gewünschtne oder auch selbst
Gesteckten Ziele erreicht, wird er aussortiert.

Also den Idioten fand ich jetzt ziemlich harmlos – kapier gerade nicht wie man sich, als nicht selbst betroffener da tatsächlich drüber aufregen kann.

4918 Ich hatte kein Problem mit deinem Post.
Wie es Klinsmann gemacht hat, habe ich auch kritisiert.

Aber es wird mir niemand einreden können, das Preetz erfolgreich war. Und er entscheidet eben, das hat er ja auch heute wieder klar gestellt

Sorry hurdiegerdie für meinen flapsigen Ton eben. Habe mich nur an dem zweiten Satz deines Posts 4903 gestoßen. Den Rest unterschreibe ich. Und das Gerland-Zitat: Großartig

4916
Keine beleidigung sonder absichtlich nicht korrekte Zitate zumindest stand das so in der MZ

Renate Künast bekam heute vor Gericht recht, und der Angeklagte wurde zu 10000 € Geldstrafe verurteilt. Die Beleidigungen waren aber auch heftiger.

Gedanken zum Tagesausklang:
1. 4891 klare Ansage, deshalb 👍
2. 4760 von Wilson wunderbar in Absatz 1 beschrieben, auch dafür opa 👍
3. was die PK heute betrifft, die Aussagen von LW bemerkenswert und vorausschauend
4. Nouri für die “nächsten Wochen” macht mir Sorgen, aber…
5. danke JK, wegen dir wurden 3 Spieler verpflichtet, die hoffentlich in den
nächsten Spielen helfen, einen Abstieg zu vermeiden
6 .wenn ich der Presse Glauben darf … Kovac als Wunschtrainer von MP … sorry kontraproduktiv,
denn, wenn in den nächsten 2 Spielen nicht vernünftig gepunktet wird ( 4 – 6 Punkte ) brennt der Baum.
Und dann? Denke nicht, daß Labbadia oder Schmidt, oder sonst wer, für 3 Monate einer Auftrag annehmen, um
dann wieder abzutreten.
7. Also, entweder Dardai springt im “worst case” ein,und da Widmeyer nicht mehr da ist, Gämperle als Co oder
8. Kovac kommt früher. Nicht wirklich mein Wunschtrainer, ich sehe ihn kritisch!
——–

Das fatale an Preetz ist das er sich nach augenscheinlichen Fehlern nicht weiter entwickelt er macht einfach da weiter wo er aufgehört hat.
In den ersten Jahren hab ich noch gedacht ok er macht das noch nicht so lange das wird schon aber inzwischen hab ich aufgegeben.
Ein guter Manager hat Visionen und ist nicht beratungsresistent und genau das hat Preetz nicht.
P. S.
Im alten Blog habe ich viel schlimmeres gelesen und ist die Mottenpost verklagt worden?

Coco Ich verstehe dein Anliegen ja vom Prinzip. Aber erfüllte das Wort Idiot so einfach schon einen Straftatbestand, dann wäre Facebook u.ä. schon lange gesperrt. Ich erinnere da einfach mal an den zähen Kampf von Renate Künast gegen weitaus schlimmere Verunglimpfungen im Netz. Zudem: Ich denke, Klinsmann hat gerade andere Sorgen als unseren virtuellen Stammtisch… 😉

4903
Danke für deine Mühe, alles nochmal aufzubröseln hurdiegerdie
bin ganz deiner Meinung.

hurdiegerdie . Es gibt in Sachen Preetz nicht nur schwarz oder weiß…. 😉 Ich persönlich habe ihm gegenüber recht ambivalente Gedanken. Aber In Sachen JK lag er und der Rest der Vereinsführung eben richtig.

Exil-Schorfheider, wenn ich Fußballer wäre und von meiner Leistung überzeugt wäre, ja, würde ich gerne spielen !

ahoi!
Das Problem was ich sehe, das niemand weiß, wer hier alles mit liest. Stellt einer davon eine Strafanzeige, hat man den Salat.
Ist dann aber nicht mein Problem.

Hurdie großartig! Und wer wäre in dieser Zeit dein machbarer Manager-Gott gewesen?

Für Lars Windhorst war das heute ein höchst professioneller Umgang mit mit einem Super-GAU.
Er hat Hertha ein paar hundert Millionen zur Verfügung gestellt, einen Mann mit Strahlkraft zumindest
mitinstalliert und dadurch den notwendigen Hype ausgelößt. Nun muß er nach ein paar Monaten feststellen, daß er die vorhandenen Strukturen die er vorgefunden hat offentsichtlich nicht genug geprüft hat.
Die gesammte Aussenwirkung endet in einer Katastrophe. Natürlich ist der desaströse Abgang von JK der Auslöser, aber dazu hätte es niemals kommen dürfen. Die Hertha Führung hat hier total versagt, das kann man nicht schönreden.
Ich geh davon aus, daß LW den derzeitigen Manager zum Saisonende entsorgt und ein zwei Leute aus seinem
Laden verstärkt ein Auge auf Hertha werfen werden. LW ist nicht dafür bekannt, daß er seine Investments
verwurschteln läßt.
Zu JK: Für mich hat er ganz einfach die Nerven verloren. Ich hoffe, er hat ein paar gute Freunde, die
braucht er jetzt.

hajo

Hm… Esswein… von überzogenen Gehaltsforderungen bei Dynamo, „wo er hin sollte“, höre ich zum ersten Mal.
Aber weil Du ja MP in Schutz nimmst:

Wer hat mit ihm den gut dotierten Hertha-Vertrag ausgehandelt?

Würdest Du ein schlechter dotiertes Angebot annehmen bei Arbeitsplatzwahl?

TheRocket 🙂

An der Preetz Debatte wird sich wohl nichts mehr ändern Die einen lieben ihn halt bedingungslos, andere sehen seine 10-jährige Entwicklung: 5 Jahre Abstiegskampf, 2 Jahre zweite Liga. Ruhe war nur unter Dardai und er wurde vom Manager geschasst.

Die Argumente, dass Hertha ja nach Hoeness kein Geld hatte, werde ich auch nie verstehen. Es war weniger, aber vom Etat her immer noch besser als viele andere.

Mit beispielsweise Friedrich, Kobiashvilli, Lusti, Kacar, Pieszczek, Raffael, Cicero, Ramos, Gegas, Ebert, Bengtsson, Wichniarek musste man nicht absteigen, ein Abstieg der ca 40 Mio gekostet hat. Auch hier wurden bereits Trainer von Preetz ausgesucht.

Auch beim 2. Abstieg gab es Spieler wie Hubnik, Niemeyer, Ebert, Kobiashvili, Raffael, Lasogga (damals noch als nächster Nationalstürmer gehandelt), Ebert, Schulz, (Ottl; er hat Ottl gesagt), Ramos, (Roooonny). Auch diese Mannschaft hatte mehr Geld als einige andere Vereine und auch hier wurden verschiedene Trainer eingestellt. Der Abstieg dürfte fast noch mehr gekostet haben.

Jetzt nach 10 Jahren stehen wir wieder im Abstiegeskampf. Preetz Entscheidungen waren a) einen erfolgreichen Trainer zu entlassen, b) einen nicht fertigen Trainer einzustellen, c) den Fehler mit einem bekannt schwierigen Charakter zu besetzen. Es jetzt d) mit Nouri zu versuchen, ist auch seine Entscheidung. Hoffentlich geht es gut.

Vielleicht hat er ja bei seinen vielen Trainern nur Pech gehabt, einige hoffen ja, er habe diesmal mal Glück.

Marcel Reif nennt ihn den Fussballphilosophen. Herman Gerland sagte mal “immer Pech ist Nicht-Können”.

Ach man kann sich auch selbst verfolgen … bei manchen .. naja .. lassen wir das.
Monitor war einfach schneller. 😀

@ Monitor danke leuchtet ein !

Aus Wikipedia: “Eine Beleidigung ist die Kundgabe der Missachtung oder Nichtachtung einer Person. Eine Kundgabe kann auf vielfältige Weise erfolgen, beispielsweise verbal, schriftlich, bildlich oder gestikulär….. Keine Kundgabe liegt vor, wenn die Äußerung im engen Familienkreis und anderen vertrauten Beziehungen erfolgt.”

Ick dachte, wir sind hier so was wie Familie, die HerthaImmer-Sippschaft…. 😉

hajo Die “Wlan”-Zeichen sind so eine Art Folge-Zeichen… Sie erscheinen nur bei den Post von anderen. Du kannst ja schlecht Dir selbst folgen….

hajo
Das ist das Zeichen einen bestimmten User zu folgen, also alle seine Kommentare mitzubekommen.
Bei Dir selbst macht das aber keinen Sinn! 😉

mal eine ganz andere Frage, warum habt ihr alle das WLAN Zeichen hinter eurem Namen und ich nicht ?

Ich habe mir jetzt drei Tage lang mitlesen und ertrage leider nicht alle denen gerade die Kappe brennt, die aber null Ahnung von Unternehmensrecht, -führung und Professionalität im Management haben.
Wer nach allem was bekannt ist, immer noch Jürgen Klinsmann in Schutz nimmt und die Schuld bei anderen sucht, dem ist nicht mehr zu helfen und dem kann man das auch nicht mehr erklären.

Das hat schon was von zwanghafter Fixierung auf bestimmte Personen.

Das Schöne am Internet ist ja, dass man die krudesten Theorien und Vermutungen äußern, sowie sonderbarste Meinungen vertreten kann – Mein Rat dazu : Muss man aber nicht!

@Kalle ich glaub es nicht. Esswein hat in Dresden, wo er hin sollte, utopische Gehaltsfordeungen gestellt. Da ist es einfacher bei Hertha zu bleiben und zu kassieren und am Saisonende sich etwas neues suchen. MP schuld, naklar
Duda ist ausgliehen mit KO, für Friede gab es eine Ablöse M.Covic ist ausgliehen. Es gibt noch andere Beispiele
ich lassse es, ich bin ja nicht der Papa von MP, der ihn beschützen muß. Wenn ihr eure Meinung habt ist es euch
überlassen. Ich wollte ihm nur gerecht werden. Alle die ihn sich weg wünschen, sollten bedenken, dass er vom Präsidium
(nicht nur WG) gewählt wurde, dann müssen die auch gleich mit gehen. Arme Hertha

opa 4891
Drohen? Unterstellen? Weil ich verhindern möchte das ihr Ärger bekommt? Weil mir daran gelegen ist, das eben genau das in jedem Fall ausgeschlossen ist. Für mich eine sehr Merkwürdige Auslegung.

Aber ich werde mir in Zukunft Hinweise auf mögliche Rechtsverstöße verkneifen.
Vielleicht solltest du dich mal schlau machen.
Antragsdelikt und nach StGB185 Strafbar
Aber bitte, das ist eure Entscheidung.

Es ist ja nicht nur die Frage, wie gut oder schlecht die Transfers waren, sondern wie die Mannschaft zusammengestellt wurde.
Und da hakte es auch ziemlich, bis jetzt.

@hajo

Ja klar ist er das und ich finde die Bilanz jetzt nicht gerade überragend, sodass es alles andere aufwiegt. Er ist da wie jeder andere Manager. Mal sind es gut Transfers/Vertragsverlängerungen und mal sind es schlechte. Seine Bilanz und die von IS sind in meinen Augen eher negativ und irgendwann muss die Konsequenz gezogen werden. Für mich ist der Zeitpunkt schon längst überschritten. Aber lasst uns noch warten und erst einmal in der Bundesliga weiter etablieren. Oder vielleicht auch mal absteigen. Wir werden sehen was passiert.

@hajo genauso wie für schlechte Transfers und für die Spieler, die alle ablösefrei gehen können.

micro030 er ist aber auch dann verantrwortlich für gute Transfers oder ?
Nun kannst du abwegen !

@hajo

Selbstverständlich trägt MP dafür die Verantwortung, denn er ist der verantwortliche Manager. Und er hatte ja noch mehr Fehlgriffe bei der Trainerauswahl. Und er war es, der Dardai entlassen hat, ohne einen besseren Trainer vorweisen zu können.

….Das wird mir persönlich jetzt zu anstrengend und zu spät.. über den vermeintlichen Pep Ante und dem Pech gehabt Micha zu diskutieren …Guts Nächtle!

# 4879 Coco sorry, bin echt zu weit gegangen und übers Ziel hinausgeschossen. Danke für den Hinweis. opa kann das Wort nicht mehr löschen..kannst du es durch Wirrkopp ersetzen?

psi Auch Trainer Kracher garantieren keinen Erfolg. Willste Beispiele hören ?

Auch wenn natürlich der Ärger über Klinsmann groß und berechtigt ist.
Wie widerlich ist bitte der Umgang von Blick und Bild. Dem Mann nachzuspionieren, wo er sich wann/wo aufhält. Echt die unterste Schublade

@Blauer Montag und andere
Lest ihr nicht alle Kommentare ?
MP Vorwürfe für die Entscheidung für AC zu machen wird beiden nicht gerecht.
MP wollte mehrer andere Trainer haben, z.B. den von St. Gallen (im Paket mit Gämperle) oder den von Rotterdam
oder den jetzigen Mönchen Gladbach Trainer, leider gehören immer 2 dazu, die sich aber alle für andere Vereine
entschieden haben. Kann man sagen, der MP ist zu doof die unter Vertrag zu nehmen. Vielleicht lag es aber auch
etwas an Hertha, die bestimmt kein Zugpferd für international erfolgreiche Trainer war. Das dann der Versuch mit
AC nicht erfolgreich war, lag auch an der Mannschaft, die die Umstellung von defensiv auf offensiv nicht hinbekommen
hat. Daraus MP einen Strick zu drehen leuchtet mir nicht ein. Sein einziger Fehlgriff war MS. Aber Fehler machen doch
alle, bzw. schätzen die Situation falsch ein. Jeden der Fehler macht in die Wüste zuschicken, dann hätten wir keine
Wüsten mehr. Sich einen aussuchen und immer draufhauen, egal was er macht ist nicht fair !
Ich behaupte nicht das er keine Fehler macht aber wenn die gravierend wären, dann wäre er auch nicht mehr da.

Jürgen Mohr 4878 ich sollte bald wieder dabei sein
Was soll der 😴?

4874
Vielleicht ist Paragraph 9 Abs. 1 gemeint!?

„ Die Geschäftsführung obliegt der persönlich haftenden Gesellschafterin“

Und der Beirat muss Verpflichtungen von Spielern Abnicken, Abs. 2 (e)

Wie wir heute gehört haben, wurde mit Klinsmann ein Trainer mit Strahlkraft verpflichtet, der auch Sponsoren anziehen sollte. Ich denke, die Millionen sind vorhanden oder werden nachgeliefert, damit ein entsprechender Trainer im Sommer verpflichtet werden kann. Noch so einen Flop wie Covic wird sich Preetz nicht mehr erlauben. Da er seit 10 Jahren grenzenloses Vertrauen von Gegenbauer genießt, hoffen wir, dass der nächsteTrainer ein Kracher wird. Denn mit seiner Entlassung können wir nicht rechnen, sollte es wieder in die Hose gehen.

Clare0506 4870
Sag mal gehts noch?
Du bist dir bewusst, das die Bezeichnung als Idiot eine Beleidigung im strafrechtlichem Sinne darstellt?
Das Internet ist kein Rechtsfreier Raum.

Mods. Bitte den betreffenden Beitrag löschen/bearbeiten, damit ihr keinen Ärger bekommt

Freddie Gehts Dir wieder besser? Freue mich dich bald wieder in Block B4 zu treffen!😎😴

Flämingkurier so stellt sich schon die Frage wie redlich ist dieses Argument von Preetz, wenn es um erweiterte Kompetenzen eines Trainers geht… ? Er hat es auf Klinsmann bezogen. Der Fall ist gegessen, nur wenn er künftig sich davon auch leiten ließe…? Wie gesagt besondere Persönlichkeiten werden Forderungen stellen, die er abgeben müsste!

Und das wäre auch gut so!

Auch bei mir hat Lars Windhorst heute wichtige Vertrauenspunkte sammeln können. Jetzt werde ich das Thema Klinsmann versuchen atakta zu legen und schaue interessiert, ob Nouri es schafft gegen Paderborn so etwas wie einen Plan erkennen zu lassen. Vielleicht machen die Spieler ja selbst die Taktik, so wie es Preetz, Rekdal und & Co schon unter Röber gemacht haben. 😉
Prinzipiell habe ich bei Nouri die gleichen Bedenken, wie bei Covic.

Nun ist im Verein so langsam wieder Ruhe und die Verantwortlichen können sich wieder der Zukunft widmen. Vermutlich wird es wieder heißen, dass sich Hertha in en nächsten Jahren der Bundesliga etablieren will. Es lebe die Demut und die Ambitionslosigkeit. Das hier nach 10 Jahren immer noch DH die aufgebauten Schulden angelastet werden, kann doch nicht wirklich ernsthaft gemeint sein. Aber sei es drum. Mit der GF wird Hertha nie konstant ins obere Drittel der Bundesliga vorstoßen. Das einzige was mich beruhigt oder ermutigt ist, dass es mit LW jetzt jemanden gibt, der sich mit Mittelmäßigkeit nicht zufrieden geben wird. Ich bin gespannt, wie er reagieren wird , wenn er merkt, dass sein Geld ohne zählbaren Erfolg verbrannt wird.

PS: Glaubt ihr wirklich, dass ein Trainer mit Anspruch unter MP arbeiten wird?

PPS: Das Klinsmann solch einen Abgang getätigt hat war nicht ok, aber wenn es stimmt, dass sich die Spieler bei MP ausheulen konnten und er sich von der Bank aus auch eingemischt hat, kann ich die Reaktion sogar nachvollziehen. Dann hätte ich es genauso gemacht. Und da spreche ich aus persönlicher Erfahrung.

Jürgen Mohr 4872
Würde ich mitgehen.
Auch ich hätte Rangnick damals gerne hier gesehen.

Ja, der Punkt ob die Satzung Kompetenzerweiterungen des Cheftrainers zu lässt hat mich in der eindeutigen Verneinung von Preetz verwundert. Da er ergänzte, das das Aufgabenprofil eines Trainers in der BUNDESLIGA in Deutschland klar (geregelt) sei!?! Hieße das in der Konsequenz das für einen überfälligen „Sportdirektor“ neben dem GF Sport die Satzung geändert werden müsste, ergänzt mit einem weiteren Artikel das Cheftrainer und Sportdirektor in einer Hand liegen kann?! Das Klinsi- Modell in etwa! Wollte jemand wie Rangnick kommen möchte ich nicht, das Preetz die „Karte Satzung“ für eine Absage ziehen kann!

Wenn das so sein sollte – Satzungsänderung! Ich lese mich dazu mal am Wochenende ein oder die Expertise hier im Blog weiß mehr… .

All euren Anmerkungen will ich heute nichts mehr hinzufügen. Aus meiner Sicht wurde alles geschrieben.

Aber ist euch allen nicht aufgefallen was da in in Sekunde 13-16 von Gegenbauer genuschelt wurde bevor er merkt das die Micros schon an sind.
Windhorst sein Lächelgrinsen danach ist auch super :)))
https://www. youtube.com/watch?v=p4wBmKgrjm8

Wer oder was ist mit hott hiet in Sekunde 13-14 gemeint?
Sagt er etwas ganz anderes?
War es schlimm für Gegenbauer dem nicht nachzugeben?
Hat er deswegen am Anfang so stockend gesprochen?
Hab ich was nicht mitbekommen?
Viele fragen stellen sich mir zu diesen wenigen Sekunden?
Ergibt sich vielleicht ein völlig neuer Kontext wenn wir diese Sekunden vollständig aufklären können.

Viele Fragen stellen sich mir 😉

Sorry bin zu doof den Link da richtig reinzubekommen bitte kopieren und wieder einfügen

Ich weiß nicht, wie es euch geht. Aber nach diesen Chaos-Tagen habe ich von diesem unreifen “Wirrkopf” (Moderation: auf Wunsch der Autorin geändert) JK mit dem kindischen Verhalten als alles beherrschendes Thema genug. Soll er hingehen oder bleiben, wo ihm die Sonne aus oder in den Hintern scheint.
Ankunft von Cunha, Abschied von Schelle und Paderborn am Samstag hätte uns an jedem anderen Donnerstag genug Stoff beschert. Jede Unterstützung nun für unser Team und unseren Trainer, der -egal wie lange er nun für uns auf der Bank sitzt- unsere Farben trägt und somit auch Kredit verdient.

Spandauer ich vermute mal, dass ist der Traum, der uns alle eint 🙂

Exil-Schorfheider Selbst wen es an meinem emotionalen Lebenslauf als Herthafan, Fehler gibt, auch dem Alter geschuldet und der Art wie ich heute dank Medien mit Fussball umgehe, ist das mein wahrgenommener Blick.
Das sind meine 25 Jahre Fussballfan dasein,(87er)
Ich träume dieses wie psi richtig andeutet Märchen vom BCC schon viel länger als ich den Namen LW kenne, diesen Traum habe ich mitgewählt, ich würde den Teufel tun, als aufzuhören davon zu träumen.

Insulaner 4862 Der Ernst der Lage ist mir absolut bewusst, da war schon eine Spur Ironie in meinem Text 😀
Hoffen wir, dass wir am Wochenende den Fokus wieder auf das Sportliche legen können und endlich mal in einem wichtigen Spiel die richtige Antwort geben können.

Den Kommentar von 90min find ich nicht treffend, da für mich dort Dinge mitschwingen, die auf der PK nicht so gesagt worden sind. Oder überinterpretieren. Auf jeden Fall eine grundsätzliche Antipathie zu den Herthaverantwortlichen. Insofern überrascht dann auch die Zustimmung einiger hier nicht. Den Kommentar von Steffen Rohr find ich passender, was aber auch nicht überraschen wird. ahoi! hat ja eine Passage schon eingestellt, nach der eine Zuständigkeit wie JK sie gern gehabt hätte, rechtlich gar nicht möglich ist.
Aber is klar, MP ist der Bremser

Weiß jemand, was es mit dem Thema Haftung und Haftungsausschluss wegen Herthas Rechtsform auf sich hat? Davon höre ich heute zum ersten Mal.

Geht das in die Richtung Komplementär vs. Kommanditist?

Danke im Voraus

4863 diese Frage stellt sich WG garantiert auch besonders wenn er sich die pk noch mal aus der Kamera Perspektive anschaut.

Sind es nur Stilfragen? Den Windhorst heute erlebt zu haben hat mich überzeugt. Warum hat Hertha den nicht zu Beginn präsentiert? Der wurde dadurch ungewollt (?) zu einer grauen Eminenz und dann noch garniert mit der Aussage Hertha, der Verein hat das Sagen (allein)! 🤔

RaTo62 Viele Unfälle passieren wenn man “eben mal schnell” etwas machen möchte.
Wir brauchen die volle Aufmerksamkeit auf die Realität: den Abstiegskampf!

Stiller: Auch bei meiner Beurteilung von Klinsmanns Verhalten bin ich ja nicht so ganz allein, wie etliche Posts von gestern und heute hier durchaus deutlich gemacht haben… Von opa etwa oder jenseits, nur um mal ein paar Beispiele zu nennen. Auch LW attestierte ihm Verhaltensmerkmale eines Jugendlichen und der Kicker schrieb soeben: “Er hat seinen Vertragspoker für die Zeit ab Juli forciert und mit Forderungen garniert, die mancher im Verein fast als Grenzgang in den Wahnsinn empfand. Es ging dem früheren Bundestrainer und diplomierten Individualisten an erster Stelle um sich, vielleicht auch an zweiter. Er wollte zu schnell zu viel, und er pochte ohne Kompromissbereitschaft auf eine Art englisches Modell, das es in dieser Form – auch aus strukturellen Gründen, da dann wegen Herthas Rechtsform Aspekte wie Haftung und Haftungsausschluss berührt würden – in diesem Klub nicht gibt, nicht geben kann.”

Spandauer 4850 auch wenn ich nicht mit allem konform gehe, ein wunderbarer Text für mich, mit viel Herzblut 👍

Achtung „Trainerbank-Gate“: Preetz sollte seinen Platz Arne Friedrich überlassen!

Spandauer 4850

Dann war der Verein fast Tot, ich hatte Angst aber WG rettete uns den A…..
Und Preetz war sich nicht zu Feige und übernahm den leider Trümmerclub vom DH.”

Ich glaube, genau darin liegt die Verklärung der ganzen Story.
Preetz war nicht “nicht zu feige”, sondern zu ungeduldig. Ergo musste DH einst ein Jahr vor Vertragsablauf gehen und der Auszubildene stand plötzlich in Reihe 1.

Dass WG den Verein rettete, war auch erst später, mit Mr. X-Darlehen, usw.

so so Stiller “herabwürdigend aufgeblasen” fandest du meinen post. bei den beiden adjektiven kommen mir allerdings eher andere user in den sinn, etwa der autor jener beiden eben genannten wörter. zudem habe ich relativ ausdrücklich geschrieben, dass klinsmann als trainer auf vereinsebene, zumal in deutschland, nie etwas erreicht habe.

nach einer Machtfülle gegriffen hat, wie sie in Deutschland zuletzt nur Ralf Rangnick und Felix Magath inne hatten. Diese aber hatten zuvor schon sehr lange und erfolgreich auf Vereinsebene gearbeitet. Das war in Klinsmanns bisheriger Trainerkarriere NIE der Fall. Jedenfalls nicht in Deutschland.

aber vielleicht verrätst du mir und anderen “uninformierten” ja beizeiten mal ein paar vereine, die klinsmann vorangebracht hat. 😉 und by the way. als völler 2004 nach dem spiel gegen tschechien seinen Job als Teamchef quitierte, war ich schon über 40…

Ja, der Text von 90min. ist eine gute Analyse und sehr sachlich. LW ist m. E. eindeutiger Punktsieger und zeigt klar auf, dass Hertha erheblich Defizite in der Aussendarstellung hat.
Leider ist noch niemand durch Ansage Meister o. ä. geworden, doch eine klare Definition der Ziele sollte alle Verantwortlichen auf eine gemeinsame Linie bringen.
Mensch, die Situation ist günstig wie lange nicht mehr, die langfristige Partnerschaft mit LW hat viel Potential. Ein dynamischer Trainer mit einer klaren Spielphilosophie, ein MP der über sich hinaus wächst und Kompetenz dazu holt und Macht abgibt, weitere Spieler, die viel Qualität mitbringen – oh wie wär das schön …
Nur noch eben mal schnell den Abstieg vermeiden und dann kommt wieder eine Saison, in der alles besser wird – diesmal aber wirklich !

4850

da bist Du aber mutig👍. So etwas darf man hier doch eigentlich nicht schreiben

Hört sich für mich super an

4842 sehr guter Artikel aber auch der Kicker röhrt nicht so schlecht 😀

Spandauer
Ich finde was Du schreibst , klingt sehr ehrlich. Da sind wir uns in der Sache, Hertha, ähnlich.
Zu Preetz und Gegenbauer folge ich Dir nicht.

Danke Derby 4842 Kann ich sehr empfehlen zu lesen! Sehr kritisch aber die Kernaussage passt!

4850
Spandauer mit deinem Talent solltest du Märchen schreiben. 😅

Stiller
Da du, das Alter ansprichst.
Preetz Ära ist fast so lang, wie ich Fussballfan bin, dem Alter geschuldet.
Und er hat mir immer viel Freude bereitet.
Er war kein guter ST, aber er hatte sein Brumschädel und wusste wo man steht um Tore abzustauben, einfach genial, eine tolle Zeit damals.
Dann war der Verein fast Tot, ich hatte Angst aber WG rettete uns den A…..
Und Preetz war sich nicht zu Feige und übernahm den leider Trümmerclub vom DH.
Es reichte nicht, man stieg ab, zu heftig war sein Erbe, aber das Dreigestirn blieb stark.
Den 2. Abstieg, empfand ich als Frechheit, Preetz hatte sein Job gemacht, der Kader war zu gut um absteigen zu dürfen, aber er zog wieder nicht den Piephahn ein, er kämpfte weiter. Rehagelgedächtnismove und er lebt weiter und den Weg habe ich mitgewählt. Ich hatte klare Vorgaben, man orientiert sich am Ligaprimus, wie die Bayern und gliedert die Manschaft aus. Darüber hinaus sucht man einen Investor und versucht das beste bis dahin raus zu holen. Und Preetz macht sein Job gut und verpflichtet immer wieder gute Spieler, mit einem sehr kleinen Kapital in der Hand.
Jetzt sind sie am Ziel fast angekommen, nur noch der Umbruch im Sommer und dann sehen wir weiter, davon träume ich nun schon seit so vielen Jahren, jetzt will ich sehen wie das endet. Auch das Stadionprojekt traue ich dem Dreigestirn immer noch zu. Die kämpfen dafür, wer würde das danach noch machen?
Sie schwitzen Woche für Woche Blut und Wasser mit uns, sie lieben diesen Verein so sehr, wie ich selbst. Ich identifiziere mich mit dem Dreigestirn. Meine ganze Herthazeit begleitet mich Michael Preetz.
Herthafan sein heißt nunmal leider auch leiden müssen, die älteren leideten auch schon vor DH, das ist Berlin mit seiner Eigendynamik, das sind wir, schon immer, mal Top, mal Flop.
Es wird und es muss eine Zeit danach geben.
Die Chance, die sich das Dreigestirn erarbeitet hat, sollten sie mMn aber auch versuchen dürfen auszukosten. Wenn’s klappt gewinnen wir alle, wenn nicht endet diese Ära, das trage ich dann auch mit.
Aber der Ist-Zustand sieht sehr vielversprechend aus.
Daran sollten sich alle ein wenig erfreuen, egal weswegen ihr mal enttäuscht gewesen seit.
Das Fussballgeschäft ist schnelllebig genug, gönnt uns etwas jüngeren den Abschluss dieser Ära.
Sry seit ich ein Bub war, bin ich Preetzianer.
Alles endet mal, aber noch ist mir das früh, ich sehe das Ziel. Jahrelanger erfolgreicher Fussball.
Hoffentlich 😍😍😍 HaHoHe

elaine 4805

Dann hast Du leider nicht richtig gelesen, aber ich hatte schon beim Schreiben das Problem, den Satz korrekt zu stellen, damit alles rein passt, was mir wichtig ist.

Exberger

Was mich wundert: warum das noch keiner von hier, der wohnortmäßig nah dran ist, mal kompetent und sachlich vorgetragen hat. Wir reden ja nun schon seit der IH-Eröffnung kompetent über die Finanzen mit so vielen Vorlagen, dass mich das echt wurmt…

4844 das mit der Ausgliederung war im November 2000 wir waren erfolgreich und so war es relativ leicht die Leute von der Notwendigkeit zu überzeugen.
Ausserdem gab es da noch keine
Tedi Glaskugeln…

Derby und Blue Lantern
Bin da bei euch. Der mit Abstand beste Text.
Deswegen muss ich nun meine ironische , böse Aussage von heute Morgen ( Lügen)- Presse zurückziehen.
Irgendjemand der mir daraufhin was unterstellen wollte, sieht nun wieder klarer?

danke JoeyBerlin ! Ich weiß dass das eine pauschale Bewertung war und bei der gewählten Begrifflichkeit habe ich ja schon Abbitte getan. Kritik ist aber immer auch Meinung und was da sachlich, vor allem aber auch richtig ist, liegt häufig im Auge des Betrachters. Dennoch, die Wortwahl kommt nicht wieder vor.

Das ändert allerdings nichts daran, dass es mir nicht gefällt, dass Preetz nicht in der Lage ist, sich klar auf Ziele und erst recht nicht auf anspruchsvolle Ziele festzulegen und dass seine Aussagen für mich häufig freundlich ausgedrückt mehr als unverbindlich sind. Für mich ist er wie gesagt als Konstante in den letzten Jahren ganz klar der jenige, der die Verantwortung trägt, aber leider nicht die Konsequenzen zieht.

Zu deiner Frage. Dass wir einen aus meiner Sicht „schlechten“ Manager haben, heißt nicht, dass ich die Weisheit mit Löffel gefressen hätte und weiß wer der richtige wäre. Aber mir gefällt zum Beispiel Eberl von Mönchengladbach ausgesprochen gut und das Rangnick ein Segen für den Verein wäre würden vermutlich viele unterschreiben.

Den Kommentar zur PK von 90min. finde ich auch den besten bisher.

krass korrekt

Wenn ich daran erinnern darf: Nicht Herr Klinsmann ist der Urheber dieser Gesamtsituation.

Die Urheber sind jene Damen und Herren, die vor etlichen Jahren, eher Jahrzehnten die Geschäfte der Profifußballer auslagerten in die Hertha BSC KGaA. Mein Dank dafür gilt erneut all jenen Mitgliedern des Hertha BSC e.V., die damals Weitsicht bewiesen haben und daran mitgewirkt haben. Seitdem wurde die KGaA durch etliche Höhen und Tiefen geführt, bis im Juni 2019 Tennor 49,9% der Anteile an dieser KGaA erwarb. Tennor will an der Beteiligung festhalten – die Gesellschafter Hertha BSC e.V. (in persona: Gegenbauer) und Tennor (in persona: Windhorst) halten weiterhin fest an GF Preetz für die KGaA. Dessen Entscheidungen nehmen immer mehr tragikomische Züge an. Seine Spielertransfers finde ich mehrheitlich gelungen – um nur die letzten zu nennen: Tousart, Selke. Dagegen waren die Trainerentscheidungen mehrheitlich unglücklich – um nur die letzten zu nennen: Covic, Klinsmann.

Ich kann nur hoffen, das der nächste Trainer das Glück zurück bringt – ob er nun Dárdai, Kovac, Nouri oder XY heißen mag.

Seit Klinsmann scheint die PK erst am Tag vor dem Spiel abgehalten zu werden

TheRocket 4836
Aha, danke für die Info.
War doch aber sonst immer am Donnerstag, oder?
Na ja, besondere Ereignisse erfordern besondere Maßnahmen.

Ok dann wundert es mich das kein Journalist das hinterfragt hat aber die waren heute eh alle recht zahm. Vermutlich hat es gereicht das Klinsmann nicht mehr Aufsichtsrat darf um das Schlagzeilen soll zu erfüllen.

Freddie 4829
Ja,alles richtig. Das wusste sogar ich .
Nur darum ging es mir gar nicht vordergründig. Eher wollte ich sagen das ein großer Teil des Kader, von einer professionellen Einstellung sehr weit weg ist . Und warum hat man sich jetzt einen Superprofi Grujic nochmal ausgeliehen?

Die Äußerung von WG am Anfangwar wohl auf einen Vertreter von der BILD gemünzt

4753
Alles klar alletwirdjut , verstehe mich richtig. Du musst Preetz nicht mögen und auch seine Reden und Entscheidungen…aber bitte Kritik sachlich und inhaltlich. Mich erinnern bestimmte Worte der unsachlichen Art an das ehemalige offizielle Hertha-Fan-Forum, was auf Geheiß von Dieter Hoeneß geschlossen wurde, keiner der Herthaverantwortlichen wollte sich ständig beleidigen und als Idioten darstellen lassen. Auch an Dich die Frage: Wer wäre als Manager nach deinem Geschmack? Preetz wird nicht bis zur Rente Manager bleiben, die Frage der Nachfolge wird sich irgendwann sowieso stellen. Btw. In der Bundesliga ist es gar nicht so üblich, dass der President und Manager/Sportdirektor an einem Strang ziehen. Wenn Wir in der jetzigen Situation noch diese Baustelle hätten, dann… Besser so. Jetzt fehlt nur noch eine anständige Leistung in Paderborn und Punkte.

Coco –> 4827
Die PK ist morgen um 11:30 Uhr

Flämingkurier –> 4833
Ja, ich hatte das gehört und dachte da schon – na das kann ja heiter werden. 🙂
Aber es gab danach keinen Bezug mehr darauf, also ich weiß nicht worum es ihm ging. Der Stuhl war wohl zu klobig und schwer oder sowas. 🙂

4830 Auch während und nach der PK gab und gibt es etliche Leute, die hier engagiert und differenziert diskutiert haben. Willst Du denen tatsächlich pauschal unterstellen, dass sie alle wegen Hypnose nichts mitbekommen und deshalb nichts Vernünftiges schreiben?

Präsident Werner Gegenbauer eröffnete die Runde mit den Worten: „Ich könnt‘ schon wieder kotzen.“
https://www.tz.de/sport/fussball/juergen-klinsmann-hertha-bsc-berlin-pressekonferenz-pk-lars-windhorst-michael-preetz-werner-gegenbauer-live-heute-zr-13537132.html
Das hab ich gar nicht mitbekommen einer von euch 🙄

Schalte mal nen Gang runter, Spandauer.

Dass das Investment von LW langfristig angelegt war, hat man schnell (nicht unbedingt sofort) erkennen können. Und jene, die Befürchtungen äußerten, sind deshalb noch lange keine Mythen- oder gar Märchen-Verbreiter. Dazu bedurfte es nicht der heutigen Klarstellung. Sie wird auch kaum Erstaunen hervorgerufen haben. Höchstens für Uninformierte. Das ist dann aber deren Problem.

Ich fand’s herabwürdigend aufgeblasen und ebenso falsch wie die Behauptung, Klinsmann hätte NIE etwas erreicht. Wie bei fast allem (zB der Vergleich mit dem Rangnick), was danach geschrieben wurde. Meine Güte, muss das sein?

Nur soviel: beim Abgang von Rudi Völler aus der Nationalmannschaft war ahoi!! wahrscheinlich noch nicht geboren. Das seh’ ich ihm natürlich nach.

Spandauer
Aha, du meinst also man habe darauf hineingearbeitet die Lizenzspielerabteilung verkaufen zu müssen?
Denk noch mal nach, was du dafür einen Unsinn schreibst. Dann müsste man diese Herren nämlich Haftbar machen, wegen Untreue.
Das man einen Investor suchen wollte, ist richtig, aber doch nicht das man dafür über 120Mio an Schulden anhäufen muss.

4828 …ich bezog mich auf die Post´s NACH der PK…

Mattze dass Schelle geht, steht aber schon länger fest. Seine Familie ist schon in Norwegen und er will seine Karriere dort austrinken lassen.

Fein, EteB, dass du der einzige bist, der hier Ahnung hat und wir anderen alle ja zu doof oder vom Valium betäubt sind

Meine, bei ntv gelesen zu haben, dass die Klinsmannseite bestätigt hat, dass ein schriftlicher Vertrag vorgelegen hat

EteB. 4822 Valium? Ich habe hier zuletzt alles Mögliche gelesen: Ärger und Freude über Klinsmanns Ausstieg, Dank an Klinsmann, Wut über Klinsmann, Zweifel, wie es mit Hertha weitergeht, Freude, dass Preetz Klinsmann nicht mehr Macht gegeben hat, Wut über Preetzens Entscheidungen der letzten Jahre (auch Covic …), Bedenken über Nouri, Optimusmus vor Paderborn, Sorgen vor dem Abstiegskampf … Sind das die Fans unter Hypnose? Dass der folgende Satz die allgemein Stimmung hier angemessen beschreibt, ist sicherlich nicht zu belegen:

Und schon ist die Fanseele zufrieden und träumt von den Pokalen, Liverpool im Olympiastadion und Seriensiegen über die Bayern und Dortmund…

Gibt es heute eigentlich noch eine PK zum Spieltag?

Coco
LW gehörte aber zum Plan unseres Dreigestirns.
Nich in Person, aber in der Funktion.
Schon vor etlichen Jahren angekündigt, dafür wurden sie gewählt.
Sie haben es immer geschafft sich ihren Möglichkeiten anzupassen. Das dazu iwann neue Schulden kamen, ist für mich eher logisch.
Der Weg war hart und riskant, aber man ist am Ziel und von daher gebührt es auch dem Dreigestirn, zu versuchen damit was anzufangen, schlechter als nach der DH Ära kann es ja nicht werden.

Die 65 mio kamen in einer Diskussion beim DisqusPortal zu Sprache, glaub ich, aber was solls, denn da kam ja der Investor und der kündigt auch an zu bleiben. Der Ist-Zustand ist gut und macht Hoffnung ein erfolgreichesres Jahrzent.
Es bleibt spannend.
Mir würde sogar ein Konkurrenz fähiger Kader für die nächsten Jahre schon reichen.

Wenn Schelle geht , ist das ein wirklicher Verlust. Für mich ein Vorzeigeprofi. Der Junge rennt sich in jedem verdammten Spiel die Lunge aus dem Leib . Bis an die Kotzgrenze. Wir erinnern uns? So einen würde ich um jeden Preis versuchen zu halten und unbedingt später als Jugendtrainer oder so im Verein unterbringen. Wie gesagt. einer der besten im Kader.
Kamikater 4768
Leider schätzt Du mich weitestgehend falsch ein.
Deine 3 Erwartungen,für mich, treffen nur einmal zu.
Du ahnst es schon. Preetz und Gegenbauer. Gardiola find ich Scheixxx.Blau /Weiss sind meine Farben
Ich hatte mir gestern nach JK auf Facebook ernsthaft überlegt:
Irgendwie könnte LW soviel Druck auf die Herthaoberen aufbauen, das sie heute Ihren Rückzug verkünden. Sie würden dann noch kommissarisch den Verein bis zum Saisonende weiterführen, und dann den Weg für Weiterentwicklung und Veränderung freimachen.

Hertha hat ne Runde Valium ausgegeben, scheint´s… Stillgelegte Pressevertreter und Hypnose über´s Netz bis hin zu den zu den Fans an den Blogtastaturen… Ein Mensch mit Schlips, der nur sagen muss “ich hab euch viel Geld gegeben und werde Euch noch viel mehr geben und es ist alles geschenkt”, daneben die Sonnenkönige, die alles abnicken. Und schon ist die Fanseele zufrieden und träumt von den Pokalen, Liverpool im Olympiastadion und Seriensiegen über die Bayern und Dortmund…

Okay, Herr Windhorst ist kein Fussballmensch und weiss nicht, dass es seit vielen Jahren Vereine gibt, die den gleichen Weg (“Wir kaufen ein paar Spieler, der Rest kommt quasi zwangsläufig von Allein”) schon gegangen sind – in der Bundesliga und in Europa – und dauer-erfolglos geblieben sind…oder viel mehr Zeit und Geld benötigt haben, als seine Investoren (denn ER ist ja nicht der Investor…) bereit sein werden zu geben… Da mag er noch soviel von “Value-Investitionen” daherschwätzen: Auch Herr Windhorst unterliegt den Gesetzen seiner Branche – wie er aus 2 Insolvenzen nur zu gut weiss. Aber ihm könnte man es verzeihen, nur sicher nicht denen, die flankierend dazu dauergenickt haben: Den – zumindest beschränkt – fussballgeschäftserfahrenen Präsidenten und schon gar nicht dem sehr erfahrenen GF-Sport… Aber darum ging es den Herren heute nicht, heute wollte man nur unbeschadet diesen Raum verlassen. Dafür war es – Herrn Windhorst dahin zusetzen – ein excellenter Move. Operation gelungen.

Apropos: Wenn ich daran erinnern darf: Nicht Herr Klinsmann ist der Urheber dieser Gesamtsituation. Aber vergessen ist ein guter Arzt. Wer erinnert sich schon noch an einen Menschen namens Covic…alles gegessener Käse vom letzten Jahr. Nicht wahr, Herr Preetz ?

Mal schauen : Jetzt konmen 4 Spiele der Wahrheit. Ob danach das Valium hier immer noch wirkt ?

ahoi!
Dann hast du offenbar was anderes gelesen als ich und andere.
Es war doch von Anfang an klar definiert seitens LW, das er das längerfristig sieht. Da war nie die Rede von 1-2 Jahren oder so. Neu war für mich lediglich, das er auch noch mehr Geld investieren würde.

Spandauer 4804
Ich habe nicht vom Jetzt Zustand geschrieben, sondern wie er vor dem Einstieg von LW war.
Das konnte doch nun wirklich jeder erlesen, wenn man schreibt, das man ohne diesen Schuldenberg, rd100Mio mehr zur Verfügung hätte.
Den derzeitigen Stand an Verbindlichkeiten kenne ich nicht. Er beträgt aber mindestens 40Mio + Zinsen. Das ist die Anleihe, die man teuer aufnehmen musste um KKR auszahlen zu können. Diese kann aber frühestens 2021 ausgelöst werden.
65Mio? Das war vor Jahren mal der Fall.
Nur mal so als Denkanstoß:
In der Bilanz die der DFL zur Lizenzierung vorgelegt werden musste, wies Hertha ein negatives Eigenkapital von rd.100Mio€ aus. Genau deshalb bekam man die Lizenz nur unter Auflagen (Monatlicher Bericht). Kein anderer Bundesligist kam auch nur in die Nähe einer so schlechten Bilanz.
Erst danach kaufte man die KKR Anteile mit einem finanziellen Kraftakt teuer (70Mio) zurück.
Danach hatte Hertha over all Verbindlichkeiten (darin sind dann auch noch zu erbringende Leistungen enthalten) von fast 180Mio€. Diese Zahlen habe ich mir nicht ausgedacht, sondern sind belegbar.
Da ich das aber oft genug gemacht habe, erspare ich es mir an dieser Stelle.
Es gibt ja dennoch Menschen, die, obwohl sie es selber schwarz auf weiß sehen, daran zweifeln oder eben DH die Schuld in die Schuhe schieben wollen.
Sorry, aber da gehe nicht mit. Ich war froh, das DH weg war. Ich war froh, das man nun im Rahmen der Möglichkeiten wirtschaften wollte (keine neuen Schulden). Genau das Brechen dieser Versprechen macht mich sauer und zwar auf alle Verantwortlichen innerhalb dieses Triumvirats.

So, nun aber genug davon.
Jetzt müssen Siege her, denn sonst wird es schnell düster.
Ich hoffe, das man Preetz klar macht, das er nicht zu coachen hat, wenn er schon meint auf der Bank sitzen zu müssen.

#Klinsmann
Für mich gibt es in dieser Sache nur Verlierer.
Der Verein hätte extrem von seiner Strahlkraft profitieren können. Das hätte auch super funktioniert, wenn Preetz sich nicht bei seiner Trainerwahl derart **** angestellt hätte. Das war doch scheitern mit Ansage. Bedauerlich und so leicht vermeidbar.

Erst mal sportlich wieder in die Spur finden tolle einzelspieler aber halt immer noch keine Mannschaft…..

Stiller . Das war damals (beim Einstieg von Tennor) bei IH und in anderen Foren seitens einiger Kommentaristi doch recht deutlich zu lesen.

Stiller 4813
Ach komm schon, wie viele haben fabuliert, dass der Investor schnell wieder weg ist und nur kurz versucht die Macht mit Klinsi zu ergreifen, das jetzt leugnen zu wollen, ist blanker Hohn.

Spandauer
Seit Gedenken sozusagen…

@kicker
Das ist der beste Artikel von Steffen Rohr seit Ged… äh… Langem.

@Schiri am Samstag
Ist Bibiana Steinhaus, VA Sven Jablonski

Wenn wir erstmal ein paar Siege einfahren bin ich zuversichtlich, dass wir auch wieder in die Sponsorengespräche kommen werden.

Es miss jetzt durch Siege ein wenig Ruhe reinkommen im den Verein.

Unserem Pressesprecher möchte ich zurufen: bitte lass den Verein nicht mehr von der Presse vor sich her treiben, sondern umgekehrt!

So siehts aus.

Dann hätten diese Chaostage vielleicht doch noch etwas gutes gebracht.
Hertha ist jedenfalls in alle Munde.

Und das bleibt auch so.
Ich sagte es schon mal, man wusste was man tat, als man sich Klinsi holte. Die längst überfällige PR wurde organisiert, auch wenn es am Ende negative war, PR bleibt PR und die bleibt uns erstmal erhalten. Und es gibt hier mehr Möglichkeiten etwas zu entwickeln, als bei allen anderen Deutschen Clubs.
Man könnte fast vom spannendsten Projekt der Fussballwelt, für ambitionierte Trainer reden.😜

ahoi!!

LW hat dabei auch mit einigen weit verbreitete Mythen und Märchen aufgeräumt. Etwa, dass das Investment von Tennor nur kurzfristiger Natur ist.

Wo liest Du sowas? Hier oder BLÖD oder wo?

Was meint ihr wie viele Vereine neidisch auf uns sind nach den Aussagen von LW ?
Ich könnte mir auch denken, dass bei Trainern, die was bewirken möchten und auch über
die nötigen Kompetenzen verfügen, durchaus Interesse geweckt wurde bei Hertha einzusteigen.
Dann hätten diese Chaostage vielleicht doch noch etwas gutes gebracht.
Hertha ist jedenfalls in alle Munde. Na ja …

Gut fand ich vor allem den Auftritt und die Aussagen von Windhorst. Das machte einen seriösen Eindruck. LW hat dabei auch mit einigen weit verbreitete Mythen und Märchen aufgeräumt. Etwa, dass das Investment von Tennor nur kurzfristiger Natur ist. Oder aus der Laune einer „Heuschrecke“ geboren wurde, um die etwaigen Anteile möglichst schnell und gewinnbringend wieder zu verhökern. Auch fand ich es beruhigend, dass Windhorst (nun öffentlich bekundet) zu weiteren Investitionen bereit ist. Und die Partnerschaft mit Hertha langfristig angelegt ist: zehn, 20 Jahre und ev. noch länger…

Windhorsts Ausführungen zu Klinsmann entsprachen genau dem Bild, das auch ich mir zuletzt von JK gemacht hatte. Ein launisches, bockiges kleines Kind, das viel zu früh (ohne vorweisbare sportliche Erfolge) nach einer Machtfülle gegriffen hat, wie sie in Deutschland zuletzt nur Ralf Rangnick und Felix Magath inne hatten. Diese aber hatten zuvor schon sehr lange und erfolgreich auf Vereinsebene gearbeitet. Das war in Klinsmanns bisheriger Trainerkarriere NIE der Fall. Jedenfalls nicht in Deutschland.

Bemerkenswert ist aus meiner Sicht auch, dass der Investor vor allem von der Arbeit Gegenbauers angetan scheint und diesen als verlässlichen und qualifizierten Ansprech- und Geschäftspartner wahrnimmt. Das sollte einigen (zugegeben zuweilen auch mir), die hier immer wieder an dessen Qualifikation als Vereinspräsident für Hertha gezweifelt hatten, doch etwas den Wind aus den Segeln nehmen. 😉

Wichtig auch der Hinweis Gegenbauers, dass Klinsmann längst ein unterschriftsreifer Arbeitsvertrag vorlag, den dieser wohl nur aus einem Grund nicht unterzeichnet hat, weil er an die Kompetenzen des GF SpuK ran wollte. Und das schnell und grundlos… (siehe oben)

Souverän fand ich Peetz als er die Frage einer RTL-Reporterin nach dem möglichen neuen Trainer (Bruno und „die üblichen Verdächtigen“) als despektierliche Äußerungen zurückgewiesen und auf Labbadias erfolgreiche Arbeit bei diversen Clubs hingewiesen hat.

Windhorst hat mir sehr gut gefallen. Endlich konnte ich ihn im Zusammenhang mit Hertha mal direkt erleben. Sein Image war ja bezüglich Ereignissen in der Vergangenheit auch fragwürdig. Seine Ausführungen, nicht nur zu Klinsmann sondern auch zur Motivation bezüglich der Hetha – Investition hatten Hand und Fuß.
Auch die Andeutungen mit weiteren Mitteln bei Notwendigkeit zur Verfügung zum stehen und hier ein Value Engagement zu sehen, waren auch vor der versammelten Presse nochmals wichtig.
Gut auch der Hinweis, wie sehr Hertha innerhalb des Führungskreises seines Unternehmens hinterfragt wurde.
Zu Klinsmann wieder sehr deutlich aber dennoch durchaus menschlich akzeptabel formuliert.

Spandauer 4808 In der Tat. Es ist doch nicht so, dass Klinsmann übern Tisch gezogen wurde. Er wurde Trainer bis zum Saisonende und hatte eine überraschend große Entscheidungsgewalt (tatsächlich wurde hier im Blog ja auch kritisch diskutiert, ob er nicht zu viel in Bewegung setzt). Jetzt so zu tun, als hätte man ihn in eine untragbare Situation manövriert, halte ich für an den Haaren herbeigezogen. Er wollte halt immer mehr, und zum Glück wurde dem endlich mal ein Riegel vorgeschoben.
Interessant finde ich übrigens folgende Stelle aus dem Kicker-Kommentar:

Er wollte zu schnell zu viel, und er pochte ohne Kompromissbereitschaft auf eine Art englisches Modell, das es in dieser Form – auch aus strukturellen Gründen, da dann wegen Herthas Rechtsform Aspekte wie Haftung und Haftungsausschluss berührt würden – in diesem Klub nicht gibt, nicht geben kann.

Ich bin kein Jurist und kann nicht beurteilen, ob das stimmt. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass Klinsmanns Wünsche tatsächlich gar nicht umsetzbar waren.

Wenn man einen mündlichen Vertrag schließt und sich dann vor die Kamera setzt und davon berichtet wie Preetz, wie jetzt WG und auch Klinsi damals auf der Pk und selbst verkündet das man bis zum Saisonende das Amt des Trainers übernimmt und man sich dann auch noch handlungsfähig zeigt, indem man Leute ranholt(Co etc.) kann man schlecht heulen man hätte keinen Vertrag.
Auch ein mündlicher Vertrag ist ein Vertrag. Klar man kann schlecht auf einen mündlichen Vertrag pochen, aber es gab nen feuchten Händedruck und eine Vereinbarung auf Zeit und dank der Medien, hunderttausende Zeugen, wenn nicht noch viel mehr.
Wie konnte der DFB, Klinsi erlauben weiter auf unserer Bank zu sitzen ohne Vertrag?
Er hatte keinen Vertrag, der ihm zum alleinigen Herscher macht. Und dafür danke an unsere GF, alles richtig gemacht.

Zumindest ist Hertha immer noch in aller Munde und ja ich kann drüber lachen 😂
https://www.jumpradio.de/thema/comedy/klinsi-goes-cdu-100_zc-e84ab8f5_zs-04791774.html

Spandauer Schöner Beitrag – so entwickelt man Optimismus in unruhigen Zeiten. Das ist mir echt lieber als der Klinsmann-Optimismus, der sich auf einmal selbst als inhaltsleere Pose entlarvte. Ich habe auch auf einmal wieder richtig Lust auf das Paderborn-Spiel!

4798

und vermeintlichen Abbau aller zinstragenden Verbindlichkeiten ist nicht mehr der Dieter schul

nein am Abbau gebe ich dem Dieter nicht die Schuld 😂 eher daran, das es die zinstragenden Verbindlichkeiten nach seiner Aera gab
Man kann heute eh nichts daran ändern, sondern wir müssen mit dem leben, was wir haben und das sieht gerade gar nicht so schlecht aus

Komisch laut meinem Kenntnisstand haben wir 65mio (schrieben sunny und ich glaube auch Coco schon vor einiger Zeit) Schulden, aktuell.
Und die 30 von DH damals, hatten da viel mehr Gewicht, da die Summen im Fussball heute im allg. viel größer sind.
Aber es ist, wie es ist, vom blinden Hass getragen, wollen die Leute nur das Schlechte sehen.
Das wir eine gültige Lizenz haben juckt euch nicht.

Wirklich erfreut bin ich das sich heute mal wieder die andere Seite zu Wort gemeldet hat und es sind mehr, als den Dauernörglern lieb sein kann.

Ich habe gestern von Klinsmann meine Bestätigung bekommen und das Dreigestirn hat das komplementiert. Danke WG MP und LW.
Das Projekt läuft weiter 😎🥳 Die MV kann kommen, mein Glaube an ein Fortbestehen wächst immer mehr.
Das man Arne F. behält, spricht dafür, dass auch der Versuch, der Neustrukturierung weiter angegangen werden soll. Hoffentlich klappt das auch.
Einziges Manko für mich, Nouri…..
Das ging wohl so schnell nicht anders, glücklich bin ich aber nicht damit.
Doch ich feiere heute, dass das schlimmste abgewendet wurde, ich kann weiter als stolzer Herthaner in den Spiegel gucken und meinen Verein vor anderen verteidigen.
Ich hab so viel positive Energie in mir, das ich Hertha von zu Hause aus anfeuern kann, gegen Paderborn, gegen den Abstieg.
HaHoHe

Helli Auch mir geht’s nun besser. Am meisten freut mich, wie vernünftig Windhorst rüberkommt. Ich hatte befürchtet, dass er sich von Klinsmann komplett beeinflussen lässt und dieser nun weiter Unruhe stiften kann. Ich gebe zu, dass ich nicht zu denen gehörten, die es vorher schon wussten (vielen Dank Flämingkurier 4747 für den schönen Hinweis auf die Tedi-Glaskugel), aber nun will ich nicht mehr, dass Klinsmann noch irgendwas mit Hertha zu tun hat.
Offenbar sieht Windhorst das ganz ähnlich. Wie klar er Klinsmann kritisiert hat, ohne die Tür komplett zuzuschlagen, fand ich schon beeindruckend und klug (wird auch im Kicker zu Recht sehr gelobt).
Dass Nouri und Co. erstmal bleiben, ist in der Tat nicht unproblematisch, aber trotzdem keine völlig absurde Entscheidung. Es wäre sicher nicht besser gewesen, wenn Preetz Nouri vor dem wichtigen Spiel gegen Paderborn nicht das Vertrauen ausgesprochen hätte. So haben wir einen Trainer für die nächsten Wochen, und der Vorstand hat Zeit, eine langfristige Lösung zu entwickeln. Natürlich kann das auch schiefgehen, wenn Nouri viel zu schlecht für die Aufgabe sein sollte (was ich nicht ausschließe), aber ich glaube, dass es für den Klassenerhalt reichen wird. Wie gesagt, eine diskutable Entscheidung, aber eine, die ich nachvollziehen kann.

hajo Ich habe das etwas differenzierter gehört und verstanden.

1. JK sagte schließlich, dass Geld nicht das Problem gewesen wäre. Ich denke (aus dem Kontext heraus), dass er damit meinte, dass es daran nicht gescheitert wäre. Da kann ich mich aber irren.

2. Bei dem anderen – für Klinsmann anscheinend alles entscheidenden – Punkt, der Kompetenzverteilung, gab es keine vertragliche Einigung.

3. Im Übrigen, ist heute auf der PK die Behauptung von WG verlautbart worden
a) dass es einen mündlichen Vertrag gab
b) dass ihm im Dezember ein schriftlicher Vertrag vorgelegt wurde.
c) Dass Klinsmann ihn gezeichnet hat, hat er nicht gesagt.

Soweit ich weiß, sind in Deutschland für befristete Tätigkeiten (bis Ende Mai) schriftliche Vorträge zwingend erforderlich.

Nur, auch zum letzten Punkt haben “unsere” Pressevertreter nicht nachgehakt. Ich sehe daher bislang keinen Anlass, an den Worten Jürgen Klinsmanns zu zweifeln. (Das ist aber kein Präjudiz auf die Rechtmäßigkeit oder Nichtrechtmäßigkeit. Bin kein Jurist.)

Aber an den strategischen Defiziten und den 122 Mio Verbindlichkeiten seit dem KKR-Einstieg, Rückkholung diverser Rechte und vermeintlichen Abbau aller zinstragenden Verbindlichkeiten ist einzig und allein das aktuelle Gespann Preetz/ Schiller.

Kompetent und sachlich vorgetragen, wäre das doch mal eine gute Frage für die MV

Insulaner Werner Gegenbauer und ich das ist ein Thema wie Wolfgang Holst und ich. Extemst widersprüchlich,mit letzterem konnte ich erst durch längere Gespräche bei MVs meinen Frieden schließen. Gegenbauer war für mich politisch zumindest zweifelhaft, aber er war auch mit Uli Hoeneß gut befreundet, er machte zusammen mit Klaus Wowereit eine Menge für die Sportstadt Berlin, ich lernte ihn dann persönlich kennen und empfand ihn als hemdsärmeligen Chef. Ich war über das…….was ich weglasse, sehr enttäuscht, ich fand auch er hatte in der Zeit des D Hoeneß seine Teil dazu beigetragen. Ich fand ihn in der Zeit der schon deutlichen Diskrepanz zwischen Preetz und Klinsmann zu ruhig und mir hat er heute gefallen, weil ich Leute gut finde,die sich selbst hinterfragen und Fehler eingestehen. Wenn seine Bezehung zu Windhorst wirklich so gut ist, soll er weiter machen als Präsident,aber ich wünsche auch ihm eine gewisse Beratung dazu und/oder eine gewisse Opposition. Hinter dem Manager stehen ist wichtig, aber nicht mehr bedingungslos. Der Verein braucht jetzt Ruhe für den Klassenkampf und er braucht weitere sportliche Kompetenz zu einem notwendigen etwas langsameren Umbau und möglichst noch einen mit Strahlkraft, aber mehr Souveränität, aber fragt mich bitte nicht wen.

Als Herthaner geht es mir nach der PK wieder besser! LW und WG sehr gut und der Lange war in Ordnung! Ein Medienprofi mit Charme und Witz wird er nicht! Aber ich nehme ihm ab, dass es ihm hier nicht nur um seinen Job geht, ich glaube er will es, mit Macht und Weitsicht Erfolg für unseren Club!
Nouri und Co wünsche jetzt ein glückliches Händchen, ein verdammt wichtiges Spiel am Samstag!!!
HaHoHe

elaine

Die Steigerung der Rekordschulden von 35 Mio auf 122 Mio ist natürlich sehr umsichtig gewesen von den Herren Preetz, Schiller und Gegenbauer.

Sorry, Coco hat leider recht, wenn er schreibt, dass der KKR-Deal vielleicht noch notwendig war, um Luft zum Atmen zu bekommen.
Aber an den strategischen Defiziten und den 122 Mio Verbindlichkeiten seit dem KKR-Einstieg, Rückkholung diverser Rechte und vermeintlichen Abbau aller zinstragenden Verbindlichkeiten ist nicht mehr der Dieter schuld, sondern einzig und allein das aktuelle Gespann Preetz/ Schiller.

Achja, mir fällt da noch jemand ein. Was macht eigentlich Michael Ballack. Steht er nicht zur Verfügung?
Bekommt einen Posten im AR für LW und wird gleichzeitig Markenbotschafter und bringt die Strahlkraft für neue Investoren mit.

Mir haben die selbstkritischen Andeutungen von Gegenbauer gefallen (Welche Lehren zieht er aus der Zeit mit Klinsmann?). Ich hätte mir etwas in der Richtung auch von Preetz gewünscht. Ich kann aber auch verstehen, dass er sich “verteidigen” muss und immer wieder betont wie wichtig ihm der Verein ist.
Es ist auffällig, dass sich an ihm die Geister scheiden. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht und kalkuliere in meine Gedanken auch einen Abstieg mit ein. Da bleibt mir nur, am Samstag im Stadion die Daumen zu drücken!

hajo

Ich denke da an die langfristige Entwicklung. Bis uns der Lars in den Olymp der Fußballclubs führt. 😉

Ich habe es mir auch angeschaut. GW und LW sehr souverän. Und die Aussagen auch sehr auf Nachhaltigkeit ausgelegt. Der Brand ist erstmal gelöscht. Nun müssen wieder Ergebnisse her.

Gerade der Auftritt von LW hat mich gefreut. Ich glaube, in der Tat, das es aber heute Bergauf geht. Natürlich mit sportlichen Dellen! 😉

Warum kann LW nicht Präsident?
Er war souveräner und hat mir auch besser gefallen mit seinen klaren Aussagen als WG oder MP.
Würde ihn eher wählen als WG und das hat jetzt nichts mit dem Investment zu tun,
sondern eben von der ganzen Art und Weise wie er aufgetreten ist.

jenseits gehe ich mit aber LW hat schon gemacht, jetzt ist die Mannschaft gefordert.

4787

Das mit dem 100 Mio zuviel ausgegebenen Geld führst Du immer wieder an. Das glaube ich grundsätzlich auch.

Ich denke, nach der Hoeneß Aera war Hertha insolvent. Preetz und Gegenbauer mussten bei den Banken klinken putzen, um irgendwie Geld zu bekommen
Es mussten Kredite aufgenommen werden , die genauso , wie die Anlagen , die Hoeneß aufgenommen hatte zurück gezahlt werden mussten.

Die wird uns niemand erlassen haben. Von daher werden diese Summen auch noch in den 100 000 beinhaltet sein

Daher konnte in der nach Hoeneß Aera auch nicht mehr so frei das Geld aus dem Fenster geschmissen werden,. das Präsidium hatte mehr Einsicht

Außerdem kreide ich den ersten Abstieg auch zu 70% Hoeneß an, weil die Leistungsträger verkauft werden mußten, Favre den eingeschanppten mimte und und und

Mir hat die PK gefallen. Und warum? Wegen Lars Windhorst – wie er da im Jacket mit Hertha-Anstecknadel saß!

Ich fand seine Ausführungen interessant. So in etwa habe ich mir das alles auch vorgestellt. Für mich war das eine vertrauensbildende Rede. Ich glaube, er liest auch hier mit, denn ich habe mich, als jenseits, direkt angesprochen gefühlt.

Vielen Dank dafür, Lars Windhorst. Nu mach mal was aus unserer Hertha!

4722 ich gehe da mit , fand die PK auch ok.
Vorallem die schmutzige Wäsche ist ausgeblieben

Vielleicht hört ja Joachim Löw trotz Vertrag bis 2022 nach der EM auf und wir können ihn als Markenbotschafter für Hertha gewinnen. Er wohnt ja bereits hier, kennt die Stadt und das Umfeld und bring die Strahlkraft mit, die wir jetzt suchen.

Coco
Das mit dem 100 Mio zuviel ausgegebenen Geld führst Du immer wieder an. Das glaube ich grundsätzlich auch.

Allerdings fehlt mir dabei auch die Abwägung, ob es tatsächlich wesentlich besser gegangen wäre oder was genau die Ursachen für diesen Fakt sind.

Stiller wenn ich mich richtig erinnere, hat JK ausgesagt, dass es nicht ums Geld ging.
WG hat gesagt, das es im Nov. einen mündlichen Vertrag gab und im Dez. einen schriftlichen
und nun ?

@hajo

WG sagt, dass man sich weiterhin sehr gerne die Strahlkraft von Jürgen Klinsmann (Sponsorengewinnung) sichern wollte und dass dies leider nun nicht mehr möglich sei. Aber nach dem Mai diesen Jahres, sollte er dann ausschließlich für Hertha tätig sein – sprich, den AR-Posten nicht nur ruhen lassen.

Und das alles hat die unverschämte Cashcow nicht mit sich machen lassen, ohne entsprechenden Vertrag, der die Kompetenzfelder und die künftige Bezahlung genau regelt.

Money for nothing and the chicks for free 😂

Coco hätte, hätte Fahrradkette, für all das willst du nicht ernsthaft MP
verantwortlich machen ? Wenn man das Haar in der Suppe finden will,
dann findet man es.
Wenn Hertha 1892 nicht gegründet worden wäre….
ich erspar mir das.
Sei doch mal bereit die derzeitigen Entwicklungen zu bewerten oder
willst du nicht ?

@Stiiler , hat doch WG dargelegt.
Man würde keinen Trainer mehr einsetzen, der gleichzeitig eienm anderen Herren
dient (Investor)

hajo

Ohne WG,MP und IS gebe es einen Investor LW nicht.

Stimmt. Ohne die 2 Abstiege und schlechtem wirtschaften (wollte man nicht angeblich nicht mehr Geld ausgeben als man einnimmt?) wären weder KKR noch jetzt Windhorst überlebensnotwendig gewesen.
Das nennt sich Ursache und Wirkung.
Nur mal so als Gedankenspiel. Hätte man sich nicht diesen riesigen Schuldenberg angehäuft und dennoch einen Windhorst für sich gewinnen können, dann hätte man eben nicht “nur” rd.100Mio zur Verfügung, sondern mehr als 200Mio…..

Ja, Derby , die Presse hat nur wenig gute Vertreter geschickt und nicht richtig nachgehakt.

Meine Eindrücke:

Die wichtigsten Fragen hatte Michael Rosentritt vom TAGESSPIEGEL. Nämlich, was man denn aus den Ereignissen gelernt hätte. Da fiel doch wirklich bei WG das Wort “selbstkritisch”. Welche Konsequenzen daraus zu ziehen seien, wurde allerdings nicht deutlich.

Auch nicht bei Lars Windhorst, der aber auf vereinbarte Ziele und Commitments (daran müsse sich jeder messen lassen) hinwies und dass er sich ggf. dann einmischen würde, wenn sie nicht erreicht würden. Da baue er voll und ganz auf das Wirt von WG. Ob das reicht?

Preetz hingegen bestätigte, dass die Rollenverteilung (englisches Managermodell) mit ihm – wie in der gesamten Bundesliga – nicht veränderbar wäre. Wenn er sich da mal nicht täuscht.

Jürgen Klinsmanns Funktion als Sponsorenbeschaffer mit Strahlkraft (gehört das eigentlich auch zum Trainerjob und wie wird das bezahlt?) würde jetzt bedauerlicherweise entfallen.

Die Lage zu beruhigen, ist schon wichtig. Ein “weiter so” wie vor Klinsmann aber das genaue Gegenteil.

Alle die jetzt MP für den Einsatz von JK als Trainer schelten, wo waren die den nach der Bekanntgabe.
Es war doch eine Euphorie im Verein,der Stadt und im Land.
Soll MP Hellseher sein und wissen wie der sich aus dem Staub macht ?
Meckern ist leicht aber wenn ich Herthafan bin, sollte ich doch etwas mehr Objektivität an den Tag
legen und nicht immer nur draufhauen.
Ohne WG,MP und IS gebe es einen Investor LW nicht.
ps hajo war vorher herthaber

4778 mit den zwischenzeitlichen Pausen drin…

Also, habe mir gerade mal die PK gegeben. Fand ich soweit völlig in Ordnung und an den entscheidenen Stellen so klar wie man nur klar sein kann. Windhorsts Sprachgeschwindigkeit hat sich bereits Herthas Spielgeschwindigkeit angepasst?!

Wieder so ein Schwiegermutter-Typ, der Hertha eh nicht geholfen hätte, wenn er der Familie hinterher zieht…

(Achtung: könnte Spuren von Ironie enthalten)

Das mit Skjelbred war klar, seine Frau und die Kinder sind schon seit letztem Jahr wieder zurück nach Norwegen gezogen. Er ist ein Familienmensch und deshalb nur verständlich.

Mattze

Wer schrieb von Beleidigungen? opa gewiss nicht.
Vielleicht fängt da ja das Problem schon an, dass einige nicht richtig lesen?

4773 wem nützt das noch, ich will von diesem Thema JK nichts mehr hören.

Mich würde mal interessieren, wie viel die verloren gegangenen Sponsoren investieren wollten. Das ist schon ein Riesenärgernis und keins bei dem man zur Tagesordnung übergehen kann. Scheinbar sind weder Windhorst noch Gegenbauer und Preetz schon gar nicht in der Lage diese Leute wieder so schnell zurück zu holen….ich hoffe da kommt bald Ersatz und ich hoffe Windhorst findet bald neue sportliche Kompetenz die Strahlkraft besitzt. Das braucht Hertha.

Also ich fand auch die 3 haben das richtig gut gemacht. Wenn die Trainer und Spieler
das gesehen und gehört haben, können sie davon ausgehen, nicht in einem Chaotenverein,
wie von einigen suggestiert wurde, zu sein.
Jetzt geht es um das Abwenden des Abstiegs und hier gebührt dem AN uind seinem Team die volle Unterstützung
von allen, schaffen wir das, geht Hertha in eine anspruchsvolle Zukunft.
Ich freue mich darauf !
Hahohe

Das mit Schelle war abzusehen, heißt doch kommende Saison die Doppelsechs garantiert Ascacitousart.
Ob ich das für den Spielaufbau gut finde, kann ich noch nicht einschätzen, hab aber meine Zweifel.
Gilt übrigens auch für die IV. Torun, Rekik solide, Boyata super, Stark an guten Tagen auch solide. Aber Spielaufbau ? Ähem…

Tja und manche finden Preetz selbst dann noch toll wenn er ein drittes mal absteigen würde.
Bei manchen kommt er mir vor wie ein Mesias !! Egal – schauen wir nach vorn.
Here is my Voting for the PB Game:

Jarstein
Klünter – Boyata – Rekik(falls Fit) – Plattenhardt
Ascasibar
Lukebakio – Darida – Mittelstädt
Pistolero – Cunha

4767 Ein toller Herthaner! Danke Per. Hau in den letzen Spielen nochmal richtig was raus. Ein Tor wäre doch mal wieder was !

Mattze
Was hast Du denn für inhaltlich weltbewegende Dinge in der PK erwartet, von denen Du positiv überrascht worden wärst?

Ein sofortiger Rücktritt von Preetz und Gegenbauer?
Guardiola ab morgen neuer Trainer?
Neue Vereinsfarben?

Laut Hertha-App wird Skjelbred Hertha im Sommer verlassen.

Hier klicken

Erstmal danke opa 4723
einige sind hier scheinbar völlig in ihrer Abneigung gegen MP gefangen.
Freddie 4757 Sehe ich wie Du.

Ich habe hier keine Beleidigungen gelesen. Ist manchmal grenzwertig also: Mensch Mädels!?
Wer austeilt muss auch einstecken können. Auch Du Opa. Wir haben dich und die Helfer im Hintergrund alle gelobt für die super Arbeit. Daran wird sich auch nichts ändern.
Das wir alle im Moment nicht gut sind im Einstecken, liegt wohl an dem Budenzauber zur Zeit.
Um es vorsichtiger zu formulieren ist folgendes ausschließlich meine Meinung.
Sollten andere zufällig das gleiche denken ist das purer Zufall.
Von den dreien bei der PK , hat mir das was LW gesagt hat noch am besten gefallen.
Auf klare Fragen ganz klar geantwortet:
Dauer 10 Jahre oder gerne auch länger.
Keine kurzfristige Rendite geplant.
JK nicht mehr im AR
Ganz einfach und verständlich.
Die anderen beiden eher wie Politiker. Schön im Kreis reden ohne auf die Fragen zu antworten. Besonders MP hat wohl schon zu viele Rhetorikseminare besucht.
Bemerkenswert fand ich die Aussage von WG, man hätte sich sehr gerne weiterhin der Strahlkraft von JK bedient.

Freddie das liegt wahrscheinlich an meiner aufgekommenden Abneigung gegen WG und MP. Kann diese Beiden nicht mehr neutral betrachten, da ich sie für mich für die kathastrophal Lage von Hertha verantwortlich sind: für die sportliche, wirtschaftliche und kommunikative Entwicklung meines Vereins.

Objektivität fehlt mir da bestimmt. Gebe ich zu!

LW fand ich professionell und auch gut was er gesagt hat.

So – jetzt bis Samstag die Klappe halten und sehen wie der Ergebnis des neuen Trainers sein wird.

Euch bis dahin ein munteres Schreiben.

…und auch Preetz kam bei Windhorst nicht schlecht weg. Preetz hat seine zeitlichen Vorstellungen klar gesagt, und das ist für Windhorst auch in Ordnung. Und jeder, der die Liga verfolgt, weiß, dass Erfolg nur begrenzt planbar ist (siehe Dieter H.), manchmal liegt es an einem Tor oder einer falschen Abseitsentscheidung, ob man den nächsten Schritt schafft.

Ich gebe aber denen Recht, die die Zielvorgaben in der Vergangenheit für zu wenig ambitioniert gehalten haben, so kann man sich auch in einer Gemütlichkeit einrichten. Nur muss auch klar sein, wenn ambitionierte Ziele mit Anspannungsgrad nicht erreicht werden, ist das nicht mit Versagen gleichzusetzen.

Also ich finde schon, dass einige Preetzkritiker einen Ton anschlagen, der kein Spass macht zu lesen und schon gar nicht darauf irgendetwas zu erwidern. Insofern passt Opas Hinweis für mich gut.

Auch für mich, eher preetzfreundlich gesinnt, scheint er schon ein großes Hindernis zu sein, einige notwendige Änderungen herbeizuführen.

Ein Abstieg würde vermutlich sehr viel schneller entsprechende Entwicklungen fördern. Denke nicht, dass Preetz dann noch Manager bliebe.
Aber wollen wir das wirklich?

Danke für´s Tickern, opa!
Du musst wirklich einen an der Waffel haben, was Du hier abziehst – und ich meine das sehr positiv. Engagement, Fleiß, Mühe und so Zeug.

Dem Ticker entnehmen konnte ich, dass Informationen geflossen sind, Fragen beantwortet wurden und vor allem keine schmutzige Wäsche gewaschen wurde. Mehr kann man nicht erwarten. Die Herren sind schließlich nicht das Medium-Terzett.

Nouri hat, so ich mich richtig erinnere, mal gesagt, dass er die Vorbereitungen etc. macht, „der Jürgen“ aber die Entscheidungen trifft. Nun wird er sie treffen.
Schaun mer mal.
Was ich mir erhoffe ist, dass die Mannschaft mit einem taktischen Konzept in die nächste Partie geschickt wird, das sie umsetzen kann, oder vielleicht muss es auch heißen, bereit ist umzusetzen.
Denn bei aller Kritik an Klinsmann: da kann möglicherweise von der oder aus der Mannschaft heraus mehr kommen als zuletzt.

Das letzte ist sehr ärgerlich, übrigens auch für Berlin, die Klinsmann bei der Bewerbung für die IAA bei hatten, aber es gab auch Differenzen in der Beurteilung des Passierten. Während Gegenbauer meinte alles im Griff,kein Chaos, drücke Windhorst schon aus, dass da was schwer wiegendes passiert sei, zumal die Person Klinsmann sehr wichtig gewesen sei,zb Investoren. Und ich sehe weiterhin die Differenzen in der Zielsetzung. Wer für mich gut weg kam war WG, sozusagen Unternehmer unter sich mit Wertschätzung.

Freddie
Ja, Letzteres tut weh.

Ich fand die PK gut. Preetz könnte wahrscheinlich über Wasser laufen, einige würden ihm vorwerfen, nicht schwimmen zu können.
Ich verstehe zB Derby nicht, der die Außendarstellung für schlecht hält.
Ich fand sowohl WG, der offensichtlich bei LW ein hohes Standing genießt,als auch MP gut. LW fand ich sehr gut. Inhaltlich sowieso, aber auch durchaus rhetorisch. Mag hölzern wirken, aber durch diesen Stil kann man die Sätze in einer Zusammenfassung nicht einfach schneiden oder kürzen. Haben in der Politik auch schon Brandt, Wehner oder Genscher so gehandhabt.
Klinsmann dürfte nach den vernichtenden Aussagen erstmal lange weg vom Fenster sein. Ärgerlich, dass offenbar Sponsoren in der Pipeline waren, die jetzt wieder abspringen

4755 Ja, das finde ich auch opa und möchte es ganz dick unterstreichen!

Zunächst mal opa
Wie du dich hier einbringst, sensationell, vielen Dank dafür, und einen dicken Knuddler! 😘

Die PK fand ich sehr professionell, aufschlussreich und aussagekräftig. Meine Fragen finde ich beantwortet. Und das die Herren einen langfristigen Plan haben, glaube ich jetzt auch. Seit heute ist mir der Herr Windhorst jedenfalls sympathischer. Wenn den Worten jetzt noch die entsprechenden Taten folgen bin ich zufrieden.

Jedenfalls frage ich mich seit Tagen, was ihr alle so beruflich macht. Ich komme ja nicht mal mit Lesen nach, und ihr pinnt und kritzelt hier ununterbrochen. Irgendwas ist in meinem Leben offensichtlich schief gelaufen 😇

Für mich eine verpasste Chance der Journalisten kritsche Fragen an die Führung zu stellen!

Wer für die Trainerauswahl zuständig ist?
Was ist in diesm Bereich in den letzten Jahren immer schief gelaufen ist?
Muss für diese Auswahl mal irgendeiner Verantwortung übernehmen? oder gibt es so etwas bei Hertha nicht?!

Ansonsten hat mir nur Lars gefallen.

Aber das kann auch auf meine gesteigerte Antipathie gegenüber der Führung und dem Management von Hertha liegen. Wahrschienlich kann ich die Gesichter und immer gleichen Statements mehr höhren und sehen. Für mich ist das Charlottenurger Mief und Kungelei.

Nouri – alles gesagt. Ich hoffe für Hertha, dass er Erfolg hat. Glaube aber nicht daran. Die Mosserfolgsserie unter ihm als Trainer ist erschreckend.

Das Team hat schon mit Covic Schwierigkeiten gehabt, da man ihn – meines Erachtens – nicht ernst genommen hat. Nun ist der Erfolgsmensch Jürgen als Respektsperson und Schild nicht mehr da und ich bin gespannt, wie die Mannschaft nun auf ihn reagiert. Ich befürchte es wird das gleiche passieren wie unter Ante.

Opa – sprich ruhig die Leute an die du meinst. Wenn du mich meinst – dann sage mir, was dich stört.

Da ich ja einige hier z.B. JoeyBerlin offensichtlich mit meiner emotionalen Wortwahl getroffen habe: Sorry, kommt nicht mehr vor, das war wohl zu viel! Bin allerdings unverändert der Meinung, dass die Wurzel allen Übels bei Preetz liegt.

Also ich fand in den meisten Aussagen Preetz ziemlich klar und deutlich, lediglich die sportliche Aussicht war vorsichtiger bei ihm und nach den Erfahrungen, die er in all den guten und schlechten Jahren gesammelt hat, kann ich ihn da sogar verstehen. Aber ja, er ist eben nicht so euphorisch wie Andere und daran kann man sich abarbeiten, weil es nerven kann.
Aber es gab schon recht deutliche Worte zu Klinsmann, zu Friedrich, zum Investment, zum derzeitigen Trainerteam.
Das muss man natürlich inhaltlich nicht gut finden, aber die Aussagen waren doch ziemlich klar.

Was mich an der Pressekonferenz etwas gestört hat, dass bei der Einleitung Gegenbauer ein wenig was, Windhorst sehr (zu) viel und Preetz sehr wenig gesagt haben. Allerdings wurde mein Eindruck, Windhorst habe mehr zu sagen, als der Präsident und der Geschäftsführer Sport, später dann relativiert, denn Gegenbauer hat mehrfach “Hinweise” an Lars Windhorst gegeben der diese auch ernst genommen und sich dann entsprechend ausgedrückt hat.
Überhaupt scheint das Verhältnis zwischen Gegenbauer und Windhorst ziemlich ok zu sein, sie verstehen sich offenbar auf geschäftlicher Ebene gut und das ist wichtig, damit so ein langfristiges Investment auch beidseitig zielführend voran getrieben wird. Das macht jedenfalls, wenn man das bei so einer Pressekonferenz beurteilen kann, einen guten und sehr unaufgeregten Eindruck.

Insgesamt fand ich die Pressekonferenz eigentlich ziemlich gut, wenn auch medial nicht toll, da es einfach nicht die Stärke von Gegenbauer und Preetz ist.
Aber wenn man in einem Verein so heftig durchgeschüttelt wird und überhaut nicht damit gerechnet hat, ist es vor allem wichtig Ruhe zu bewahren und das Vorgehen wirkte ruhig und überhaupt nicht chaotisch.

Das die sportliche Entscheidung mit dem Trainerteam Nouri weiterzumachen ziemlich diskutabel ist, ist den Verantwortlichen natürlich auch klar. Aber wer gibt einen die Sicherheit das Lösung A, alle bleiben und wir machen so weiter und versuchen den Klassenerhalt zu schaffen, die richtige ist? Wenn man jetzt einen “Retter” holt, denn mehr ist zum letzten Drittel der Saison sicher nicht drin, also eine Lösung B anstrebt, kann das ja auch schief gehen. Und eingehauen wird auf Gegenbauer und Preetz dann ja sowieso, das wissen sie auch und das ist ja auch richtig so, denn sie haben den Klub in diese Situation gebracht.
Ich nehme aber sowohl Preetz, als auch Gegenbauer ab, dass sie mit dieser Entscheidung die beste Lösung für den Verein anstreben wollen, denn mit diesem plötzlichen Hinwerfen von Klinsmann hat ja niemand gerechnet, also gab es keinen fertigen Plan B.
Mir erscheint die Lösung sinnvoll, wenn ich mir als Fan das natürlich auch anders wünschen würde. Aber ich traue Nouri mit seinem Team den Klassenerhalt zu, für mehr danach fehlt mir der Glaube an seine fachliche Kompetenz.

4748

Es wäre sicherlich jetzt vor dem Spiel in Paderborn nicht förderlich zu sagen, dass Nouri kein Vertrauen geniesst

Ich fand die PK sehr souverän . Meine Fragen wurden beantwortet

4723
opa Mach es so, wie Du es als richtig empfindest. UB war häufig zu luschig, manchmal bei Widerspruch zu empfindlich. Den Usern, die gerne mit “Flachpfeife” und ähnlichen hohlen Phrasen um sich werfen, wünsche ich in ihrer Stammkneipe mal die richtigen Adressaten…

Ich fand die PK äußerst souverän. Es wurde nicht nachgetreten, alle Fragen wurden vollständig beantwortet (auch wenn die Antworten nicht jedem gefallen).
Gegenbauer war der ruhige Onkel. Lars der windige hat sich sehr gut verkauft, sich clevererweise nicht angebiedert und ehrlich vom Investment in die hertha (kgaa) gesprochen. Preetz halt as usual, aber auch souverän geantwortet.

Klinsi nicht im Aufsichtsrat, kein hauruck Trainer Transfer, nicht noch mehr Chaos produziert (einige wollen ja, alles was jk schonmal die Hand geschüttelt hat vom Hof jagen), keine jourbalistenstory erzeugt.

Ich möchte hier nicht die handelnden Personen schützen, wozu auch. Aber was hier teilweise für pseudoargumente und aus dem Zusammenhang gerissene Vorwürfe zu Tage treten, triggert mich schon.

Gute professionelle PK, allerdings kein gefundenes Fressen für Sensationshungrige . Dass Nouri weitermachen darf, ruft bei mir keine Begeisterung hervor, aber wahrscheinlich geht’s nicht anders, ohne noch mehr Unruhe zu verursachen. Gegenbauer und Preetz sind -Fehler bei der Trainerwahl hin oder her- unverzichtbar für die die weitere Zusammenarbeit mit Windhorst auf Augenhöhe. Da kann man jetzt keine Amateure ranlassen. Wer’s anders sieht, möge bei der anstehenden Präsidiumswahl ernstzunehmendel personelle Alternativen vorschlagen, anstatt sich darauf zu beschränken, sich in Foren wie diesen auszumeckern. Was Klinsmann angestellt hat, war – mit Verlaub – Kinderkacke. Eine derartig unreife Person hat im Aufsichtsrat nichts zu suchen.

Das sich hie einige in Sachen Klinsmann vertan haben ist sicher unstrittig das das ganze so läuft war so nicht vorraus zu sehen.
Ich nehme mich da nicht aus und bin ziemlich enttäuscht von ihm.
Natürlich haben einige das hier schon vorher gewusst die Glaskugel gab es wahrscheinlich mal ganz günstig bei Tedi 🙄
Nichts desto trotz hat sich meine Antipathie gegen preetz durch diese winterdrama noch verstärkt.
Natürlich kann man sich hinstellen als wäre man jetzt der Retter der Bodenständigkeit aber eigentlich ist er auch eine Ursache für das geschehene.
Wenn es im Winter schon Konflikte gab wäre es seine Aufgabe gewesen Schaden vom Verein abzuwenden und nicht zu warten bis der Trainer die schnauze voll hat und von selbst das Handtuch schmeißt.
Das einzige was ich ihm abnehme ist seine Liebe zum Verein das hat er dem smarten Jürgen glatt vorraus der diese ja nur geerbt hat……..

Dd.

In die Frage runde gabs eine Frage, wo er dann meinte, “die habe ich glaube ich schon beantwortet” (was auch stimmte),

Ja, ist mir auch aufgefallen. Das war der Typ vom Spreeradio, der anscheinend nicht zugehört hat oder Kreide holen war, als er das im ersten langen Statement sagte, dass JK nicht mehr im AR tätig sein wird.

Erwartbare Statements….insbesondere von Preetz.
Mit gleicher Münze zurückzahlen kann man machen, ist aber auch eine Frage des Stils.

Meine Hoffnung, dass Klinsmann im Sommer endlich mit einem Team mehr sportliche
Kompetenz in die GF bringt, hat sich somit leider zerschlagen.
Preetz gibt den Alleinunterhalter und Sonnenkönig wie er es in der Lehre gelernt hat.

Schade eigentlich, dass diese Frage von der berichtenden Zunft nie gestellt wird.

Das Statement von Windhorst über die Dauer des Invests und dass es nicht auf
Gewinn ausgelegt ist, dürfte noch für die ein oder andere Welle sorgen.

Die Außendarstellung für alle die zwar Bundesligainteressiert aber nicht über Jahre Herthafan sind war i.O.
Die Vereinsführung hat die Chance aus den weiterhin vorhandenen finanziellen Möglichkeiten endlich was Ordentliches zu machen. Das haben sie sich in sofern verdient, da sie den Deal mit LW ja überhaupt erst zustande gebracht haben.
Ich war ob der sportlichen Vita von JK und A. Nouri von Anfang an skeptisch, habe mich aber auch von der allgemeinen Euphorie mitreißen lassen. Und: wie wäre die Reaktion von Öffentlichkeit und Investor gewesen hätte die Vereinsführung
ein Engagement Klinsmanns als Cheftrainer abgelehnt?

Es bleibt nur die Hoffnung dass wir sportlich sauber als Erstligist aus dieser Saison rauskommen.
Die Mannschaft hat aus meiner Sicht keine Hierarchie mehr (auch Dank Klinsmann) und braucht jetzt Führung und Hilfe in Form klarer Ansagen von Außen. Ich bezweifle das Nouri und Co. dafür die richtigen sind.

Ich glaube ja nicht, dass Hertha absteigt, dann wird vermutlich einiges hinterfragt werden, dann ist vielleicht schon ein Zeitpunkt für ein Eingreifen von Windhorst. Aber ich vermute mal schon im Sommer, könnte es wieder zu einer Uneinigkeit über das kommunizierte Ziel für die nächste Saison geben. Windhorst will international und Preetz die nächsten Schritte um an die Plätze um den internationalen Wettbewerb heran, deutlich Preetz denkt an 5-10 windhorst an 4-7. Ich bin auch gespannt, wen Windhorst jetzt als Berater holt, ich bin eher schon entsetzt wie Klinsmann mit seinem Abgang scheinbar mögliche Sponsoren verschreckt hat, ich bin gespannt wieviele Millionen Windhorst noch für neue Spieler gibt. Denn dass da noch welche kommen müssen,wissen wir alle, auch wenn wir uns über die Positionen einig sind.

Nehmen wir das halbvolle Glas der PK, es ist erstmal wieder etwas Ruhe an der Hertha Front, nun ist es an der Mannschaft das nachzuimachen!

bin zugegebenermaßen angenehm überrascht, dass der Investor den klaren und richtigen Schnitt mit Klinsmann vollzieht, sehr professionell . Ich hätte da durch die besondere Nähe und seiner eigenen Fußballferne mehr Schwierigkeiten erwartet, aber auf der Ebene muss das genau in dieser Form passieren, nüchtern, klar und vor allem aber zügig.

Was Nouri angeht, bin ich bei King For A Day und 4722

Allerdings mit viel Bauchweh vor den wegweisenden Wochen, und die Lösung wäre mir mit zu viel Risiko behaftet.
Geht Paderborn und Köln in die Hose, ist man wieder getrieben von den eigenen Unzulänglichkeiten und muss nochmals korrigieren auf der Position, gefällt mir nicht.

4735 wer denn ?

Nun ja, wie erwartet. Das einzige interessante war für mich, das da noch deutlich mehr an Gelder fließen können, wenn….
…und ich befürchte genau daran wird es hapern.
Wenn LW noch Leute mit sportlicher Kompetenz den für Aufsichtsrat sucht, frag mal zB. beim Jens Lehmann an.
Will man in der Tat vorankommen, müsste da jemand mit der Kompetenz eines Rangnick her.
Der würde aber, wie es auch Klinsmann wollte (wobei ich da Rangnick noch eine Stufe höher sehe), mit allumfassenden Kompetenzen ausgestattet werden.

Klassenerhalt wird schwierig. Man kann nur hoffen, das sich das Team wirklich rein hängt, sonst sehe ich schwarz.

Interessant fand ich noch, Einblicke zu bekommen wie so ein Mann wie LW arbeitet.
In die Frage runde gabs eine Frage, wo er dann meinte, “die habe ich glaube ich schon beantwortet” (was auch stimmte), guckte dann vorne jemand an und bekam über Nicken wohl die Bestätigung.
Also, er hatte ein eigener Mann oder Frau dort sitzen.
Ist für euch bestimmt jetzt nicht so spannend, ich fands interessant…

4735 stell mal ne liste auf 🙄

Exil-Schorfheider Das habe ich auch schon gestern angemerkt, sehr gut, eins rauf mit Mappe 😉

Von Beleidigungen war auch nicht die Rede, sondern vom Bashing.
Kann ja jeder nochmal nachschlagen, dass damit auch Beschimpfungen und nicht das reine Beleidigen gemeint.

Geil(oder goil?) finde ich hier die Wendehälse, die noch letzte Woche von Klinsi schwärmten, eher vier bis sechs Spieler(je nach Tagesform) für das Dilemma verantwortlich machten und den Demissionierten jetzt verteufeln.

Großartiges Kino! Däumchen!

Ich glaube, hier brauchen einige User dringend Urlaub.

Sonnenkönige? Gegenbauer macht das ehrenamtlich, Windhorst gibt uns 240 Mio!, Preetz ist austauschbar. Was ist das Problem?

Die Mannschaft muss jetzt liefern und Nouri muss noch 12 Punkte holen. Dann gehts weiter.

Dass es weltweit auch noch bessere Spieler, Fussballkenner und Vereinsbosse gibt, ist doch klar. Aber das ist doch offensichtlich bei den Fans auch nicht anders, wenn man das unten so liest. Zeigt nur, wo die Unruhe existiert.

Aber nicht für jeden Hammer gibt es einen Nagel.

4732 deshalb ist er ja auch erfolgreich und nicht nur Durchschnitt…..

Also LW fand ich zumindest sehr klar und Aussagekräftig.
Kein wischiwaschi.

Preetz ist wie diese Telefon Ansage:
Diese Nummer ist nicht vergeben bitte rufen Sie die Auskunft an……
Nichts sagend immer alle Optionen offen halten und bloß nicht mal eine emotionale Regung in der Mimik machen.

Naja,
Mitgliederversammlungen bzw. Wahlen kann man sich jetzt wohl endgültig schenken.
Die Sonnenkönige sind da und wenn sie nicht gestorben sind…
Es ist einfach wie im Märchen..

Nun ja ich kann da erst mal nix wirklich beleidigendes finden eigentlich Tatsachen und Tatsache ist auch das wir fast so schlau sind wie immer…….

opa: Welche Worte meinst du genau ?
Ich hoffe doch nicht, sowas wie “Wischi-Waschi-Preetz, “Flachpfeife” oder “Preetz-Filz”

Eine sehr gute, ehrliche und logische PK und eine sehr gute Aussendarstellung des Vereins.
Wer da was anderes reininterpretiert, muss uns schon sehr Böses wollen.

Wenn es in diesem Raum überhaupt Chaos gab, dann in Form der völligen unfähigen Journalisten, die offenbar Sensationen heischende, dusselige Fragen gestellt haben, allen voran Thomas Skulski, dem großen Herthahasser.

Dem würde ich als erstes Stadionverbot erteilen. In München und Dortmund wären die für immer ausgeschlossen.

Danke, Opa, für deine “Ermahnungen”. Ich finde leider auch, dass manche Kommentare gegen Preetz und Gegenbauer schon von tiefer Abneigung geprägt sind, schade, denn das erschwert eine sachliche Bewertung.

Danke opa

Für mich interessant eigentlich erst die Schlussrunde, WG mit selbstkritischen oder hinterfragenden Tönen, das finde ich guit. und auch Windhorst der eben andeutete, wann er dann doch gedenkt einzugreifen. Preetz wie immer.

Bin ja bekanntlich kein Fan von den 2 Außen heute. Zu dem in der Mitte kann ich noch nicht viel sagen. Aber ich fand die PK völlig in Ordnung.
Dass man jetzt auf Norui setzt ist nachvollziehbar. Zumal sich kaum jemand finden lassen wird der sich das bis Sommer antut um dann Platz für die “große” Lösung zu machen. Und es dürfte wohl tatsächlich eine große Lösung werden wenn man ,wie eben gehört, auch auf die Strahlkraft des Trainers setzt um auch z.B. neue Sponsoren an Land zu ziehen

Axel Kruse sagt die PK war Weltklasse!!! ohne Ironie!

Wenigstens Windhorst hat offensichtlich auch die Schnauze von Wische-waschi-ziel Preetz voll. Letzte Hoffnung…

Hätte Klinsmann seinerzeit Clown Pupo als Co mitgebracht, wären wir jetzt wenigstens nicht der peinlichste, sondern der lustigste Club der Welt.

Nouri bleibt, bis wir auf einem Abstiegsplatz stehen, weil hier keiner mehr her will… Und dann gibts die nächste Chaosentscheidung…

Sorry, aber Preetz ist so eine Flachpfeife. Nur Wischiwaschi und bloss keine messbaren Ziele.

Für den Sommer soll die Cheftrainerstelle nachbestzt werden.

Geil – 2 Liga wir kommen – Nouri ist der Garant dafür.

Was für Diletanten haben wir in diesem Verein. Ich schäme mich – aber richtig.

Auf Sky gib´s gleich noch ne Analyse zur PK von Axel Kruse..

Ich schäme mich so heftig für diese Außendarstellung meines Vereins …

Preetz war also schon immer teamplayer na klar wenn er das sagen hat……

wir geben dem Trainerteam unser volles Vertrauen und Unterstützung für die nächsten Wochen…… (weil wir müssen!)

In Bezug auf Nouri, Feldhoff, Arne und alle anderen installierten Buddies wäre eine vollständige Rückabwicklung schon recht sinnvoll, sofern der Verein einen tragfähigen Plan B. hat.
Vor Zecke würde es mich allerdings schaudern, und ein sportliches Konzept im Kontext mit Preetz ist ein Oxymoron

Wir gehen mit Nouri in die nächsten Wochen – mein Gott – wie gedacht!!

MP will Kovac und spielt russisch Roulette – ich kotze !!

Der klebt am Ende des Tages besser als je zuvor 🙄

4707 duck’ n wech …

“alle beteiligte Personen” müsste eigentlich auch Preetz betreffen… 😎

Es tut mir leid, wenn ich dieses Statement von Preetz, aber auch von Gegenbauer sacken lasse, wird mir nur noch schlecht…

Meine Rede: “Kann mal als Jugendlicher mal so machen, aber nicht im Geschäftsleben” (LW)

Klinsmann war also einer von vielen na da bin ich gespannt wer jetzt als 1B 1C 1D….aus dem Hut gezaubert wird…….

4697 Haha ! So isset…

Das war es an Informationen von allen.

Ganz schwach vom Verein bisher. Da war ja Lars noch im auskunftsfreudigsten. Nach zwei Tagen so wenig Information von sich aus bereitzustellen ist schon sehr schwach!

Windhorst: “Zusammenarbeit mit JK UND ALLEN ANDERNEN BETEILIGTEN PERSONEN nicht mehr möglich…”

Das müsste ja heissen: Friedrich, Nouri, Feldhoff etc. müssten sogort gehen… und jetzt kommt Preetz…

So, So! Herr Klinsmann bereut seine Entscheidung…..

Lw weiß vermutlich wie jedes Wort jetzt durch die Lupe gejagt wird und ist deswegen extrem bedacht nichts missverständliches a la BCC rauszuhauen.

Also Windhorst macht das auch sehr geschickt… letztlich etabliert er Gegenbauer schon über die nächste MV hinaus 😇

Medienprofi durch und durch. Bedacht aber mit Aussagen.

Windhorst spricht so wie Grujic läuft…

Ich denke er spricht frei und ohne Zettel da das kaum noch jemand so macht sieht es halt etwas hölzernen aus.
Und Pressekonferenzen sind bestimmt auch nicht sein tägliches Brot.

“in die Hertha BSC”…

LW ein wenig unsicher oder hab nur ich das Gefühl, dass er ein wenig stockend spricht?

Bei SSNHD läuft es

Das Chaos an der Spree. <3

He!

Ho!

Ha!