Veröffentlicht am Kategorien 2020, DFB Pokal, Spieltag

Was für ein Abend…

331 Kommentare lesen

(opa) Hertha geht mit überraschender Taktik haushoch überlegen in die Pause und kommt aus der zweiten Hälfte wie ein gerupftes Huhn heraus und muss in die kräftezehrende Verlängerung, wo man in Unterzahl gerät, Beton anrührt und dann doch einen simplen Konter nicht verteidigen kann.

Sehen wir es positiv? Wir mussten nicht noch das Elfmeterschießen ertragen. Es hat sich keiner gegen die Hollzfäller verletzt. Und wir können offensiv und taktisch variabel spielen. Allerdings wieder nur eine Halbzeit. Wahrscheinlich bin nicht nur ich bedient von den Ereignissen.

Erste Halbzeit hui, Gegenpressing, viel gelaufen, sicher hinten gestanden, hochverdient zwei Tore geschossen. Was ist da in der Halbzeit passiert, dass die Mannschaft so eingebrochen ist? Das wird neben vielen anderen Fragen uns die nächsten Stunden beschäftigen.

Und wieder einmal entscheidet der Schiri mit merkwürdigen Entscheidungen das Spiel. Ja, schönhamwas mit dem VAR. Geht nur noch gerecht zu. Opa macht für heute Schluss, trinkt noch einen Weinbrand-Colalight und leckt sich die Wunden.

Jetzt seid ihr mit Paffpaffpaff dran. Gute Nacht aus Duisburg.

neueste älteste
Benachrichtige mich bei

elaine 2909
Genau da liegt ja das eigentliche Problem.
Menschen, die sowas machen, gehören nicht in dein Klientel, also beachtet du sie erst garnicht.
Nicht böswillig natürlich, nur bist du mit deinem Stadionbesuch beschäftigt und abgelenkt durch Freunde und Bekannte, der Vorfreude auf das Spiel, dem Spiel selbst etc.
Genau neben dir könnte es stattfinden und du bekommst es nicht mal mit. Schärfe deinen Blick und auch du stellst fest, es geschieht, leider, überall um dich herum. Kein Stadion Deutschlands kann sich davon frei sprechen.

JoeyBerlin
Ich verstehe zwar dein Einwand gegen politische Themen hier, aber drehten sich alle meine Beiträge rund um das Jordan Thema. Damit gehört das leider schon hierher wie ich finde. Ja, es führt in der Regel nirgends hin, im Internet politisch zu werden. Doch sind die Ereignisse leider auch ein Teil des Herthakosmos.

2911 Hast recht. Hatte deinen Kommentar und den Spandauer erst später gelesen. Was aus der Erfahrung mit dem Vorgängerblog gar nicht geht, wenn User nicht zwischen Meinung und Person unterscheiden können und mit Unterstellungen der böswilligen Art daherkommen.

Ich verstehe den nicht, was hast du später gelesen? Du hast dich sogar an mich gerichtet ? Wie kannst du da was später gelesen haben ? Was ändert das ?
Mit User meinst du Stiller in diesem Fall ?
Wie du merkst etwas kryptisch alles. Da das hier ein öffentlicher Blog ist und keine Insiderrunde, bitte ich dich um etwas klare Worte, beim nächsten Mal zumindest ✌
LG ich

2860
Hast recht. Hatte deinen Kommentar und den Spandauer erst später gelesen. Was aus der Erfahrung mit dem Vorgängerblog gar nicht geht, wenn User nicht zwischen Meinung und Person unterscheiden können und mit Unterstellungen der böswilligen Art daherkommen.

2844

Ist ja eigenartig. Wir nutzen das Südtor und haben wir so etwa noch nie gehört

2879
Du phantasiert, was meine Intension betrifft, und bist offenbar sachlichen Argumenten nicht zugänglich. Dieser Blog ist nicht dafür da, deiner politischen Übererregung eine Bühne zugeben.

opa
sehr Richtig
für politische Diskussionen gibt es Andere Plattformen .Hier sollte man wieder dazu zuückkommen
auf das eigentliche Thema Fussball und Hertha BSC zu diskutieren.Das Thema Rassismus ist so weitreichend das kann und sollte nicht hier abgehandelt werden……………….

konzentration aufs Mainz Spiel das ist ein “9Punkte Spiel” bei Sieg halten wir M05 9 Punkte auf Distanz!
Union hat so eine Chance versiebt hätte in Düsseldor 11 Punkte Distanz schaffen können.Überflüssige Niederlage hat Fortuna wieder rankommen lassen.Wie schnell sowas gehen kann wenn man die richtigen Spiele nicht gewinnt merken die dort der 11Punkt Vorsprung auf Köln ist verspielt und am Wochenende sollte Hertha wieder vor Union stehen

JoeyBerlin

mal überlegen, ob sich ein Politik-, Laber- und Spiegelfechterthread sinnvoll einrichten lässt. Offensichtlich kennen einige User hier nicht die Politikforen zb. beim TSP. , ZON und SPON etc. pp.

Das ist beleidigend. Denn wir reden hier über rassistisches Mobbing gegen Jordan Torunarigha. Und der Versuch, das Vorgehen einer bestimmten Klientel vom politischen Zeitgeschehen zu trennen, ist rein ablenkendes Verächtlichmachen von Menschen, die sich damit ernsthaft auseinandersetzen. Du wirst Deinen Grund haben.

wilson
Alles, was es auch in 100 Jahren noch geben wird, sollte man nicht versuchen zu ändern? Und die Köpfe muss man nicht erreichen, weil es sowieso nichts bringt? Es soll jeder Fatalist werden? Nee, wa?

Gut es geht wieder um Fußball 🤗
Ich bin auch gespannt wie das gegen die ausgeruhten mainzelmännchen ausgeht.
Ich hoffe das das Trainer Team im stande ist auch aus der Niederlage ein wenig Rückenwind zu generieren.
Mit einer Konzentrierten Leistung über 90 +X Minuten sollte es möglich sein die 3 Punkte zu holen.

Ja, jetzt beginnen die Wochen der Wahrheit. Mich hat der Auftritt in Gelsenkirchen insgesamt optimistisch gestimmt und ich hoffe auch, daß der Ausgang keine zu tiefen Spuren hinterlassen hat.
Ich rechne für Samstag mit einer offensiven Ausrichtung.

Bin sehr gespannt, ob wir gegen Mainz wieder etwas offensiver in der Liga spielen. Oder ob der Doppelschlag von Schalke zwischen 78. und 82 alle Mann wieder etwas verunsichert hat, Ich fand es ja erfrischend, dass von der Bank Signale kamen, die ein Mauern verhindern sollten ( jahrelang bei Dardais Wechseln eingefordert). Es ging schief. Ich glaube, das man gegen Mainz auf Sieg geht und das nicht aus reiner Kontertaktik.- Spannende Zeiten.

2859 2854
Das ist schon richtig, ich bin bestimmt alles andere als fehlerfrei. Und ich habe auch schon löhnen dürfen für solche Aktionen.
Aber das war es mir, bisher immer wert. Auch wenn ich als radikaler Aktivist mit dem Gesetz anecke.
Seit mir ein junger Deutscher sagte, er wählt die AFD, weil die ihm ein Programm in den Briefkasten geworfen haben. Außerdem hängen viele Plakate rum, mit guten Parolen, seiner Meinung nach. 🙄
Das ist mein Weg gegen rechts, wie die vielen Diskussionen, die ich in meinem Alltag dazu führe.
Auch in umgekehrte Richtung, der Pauschalisierung aller Deutschen zu Nazis.
Jeder muss selbst für sich entscheiden, wie aktivistisch er das handhabt. Mir reicht darüber reden nicht aus. Das ist für mich, wie mit den Werbespots gegen Rassismus, nett gemeint, bewirkt es deutlich zu wenig.

So genug Politik, ich freue mich auf den neuen Opener!
Ich werde das politische nicht weiter erwähnen, versprochen opa

#2843,
der politische Nutzen deiner Handlungen ist gleich null, abgesehen davon, dass das nicht ganz ungefährlich ist… mit solchen Taten spielst Du nur dem politischen Gegner in die Hände und überzeugst niemanden.

Das Problem ist doch der Mensch an sich und da vor allem die älteren Generationen. Je Älter, desto größer ist der rassistische und diskriminierende Gedanke verankert. Versetzt euch doch nur mal in eure Jugend zurück, wie ihr da gedacht habt. Viele haben sich weiterentwickelt mit der Zeit und sich von solchen Gedanken zum größten Teil verabschiedet. Es ist auch nicht so, dass Rassismus und Diskriminierung nur von weißen Menschen ausgeht. Nein. M.E. ist es unabhängig von Hautfarbe, Religion, Herkunft usw.. Auch in der politischen Landschaft zieht sich dieses Thema durch alle Parteien wie z.B. beim Thema Zuwanderung zu hören und sehen ist.

Was mich in dieser Hinsicht optimistisch stimmt ist unsere Jugend. Hier wird der Rassismus und die Diskriminierung immer mehr abnehmen. Ich sehe das an meiner Tochter. Ein Freund ist schwul oder schwarz oder was weiß ich. Naund darauf achtet die Jugend immer weniger. Meine Tochter erzählte mir mal eine witzige Geschichte und ich konnte ihren Kumpel nicht direkt zuordnen. Ich fragte sie, meinst du den schwarzen und sie schaute mich mit großen Augen an, musste erst einmal nachdenken, vermutlich ob er schwarz ist und sagte ja. Mir war das in diesem Augenblick peinlich gewesen, weil ich merkte das ich eine Unterscheidung anhand der Hautfarbe machte, was nicht böse gemeint gewesen ist, ihr dieser Unterschied nicht so bewusst ist oder sie nicht darauf achtet.

Was ich sagen will ist, dass die Gesellschaft sich zum Glück immer mehr verändert und es in den nachfolgenden Generationen immer weniger darauf ankommen wird, was die äußerlichen Merkmale sind, sondern es nur noch um den Menschen an sich gehen wird.

Das macht mir Hoffnung für die Zukunft und alleine an der Diskussion hier im Blog können wir sehen, dass die Menschheit auf einem richtigen Weg ist, auch wenn dieser noch etwas länger dauern wird.

Kann mir bitte jemand den Schautnichtweg-Kasten erklären?

wg. 2785
Hallo OPA, TheRocket und … mal überlegen, ob sich ein Politik-, Laber- und Spiegelfechterthread sinnvoll einrichten lässt. Offensichtlich kennen einige User hier nicht die Politikforen zb. beim TSP. , ZON und SPON etc. pp. Imho aus der Erfahrung im Vorgängerblog. Vor zwei Tagen gab es dieses Problem noch nicht…

Wer Urinbeutel auf Andere wirft oder Wahlplakate abreisst ist von der Demokratie weiter entfernt,
als die Äusserungen der “etablierten” Parteien gestern.
Ich finde Diskussionen deutlich fruchtbarer und zielführender als Diffamierungen, gleich welcher Art.
Aber das nur als “kurzes Aufstöhnen”

Ich habe mich gestern schon zum “Gratismut” von Wagner geäussert. Nachdem Jimmy Hartwig neben anderen
Stadionbesuchern ebenfalls bestätigt hat, dass diese schändlichen Rufe und Laute gegenüber
Jordan deutlich vernehmbar waren, finde ich es unappetlich, unverschämt und vor allem zutiefst verlogen, dass sich niemand dazu klar äussert.

Die Spieler auf dem Platz haben es mitbekommen und niemand hat sich klar positioniert.
Ebenso die Verantworltichen und Offiziellen, die ein unfassbar trauriges Bild abgeben.

Ansonsten stimme ich Wilson vollumfänglich zu

2852
Du kannst doch den Namen nennen!!!
Gemeint ist wohl fechi, der behauptet hatte, niemand im Stadion hätte etwas gehört und nun sich nicht mehr meldet um seine Aussage zu korrigieren.

2849

Wenn die Kollegin Ursula so klug ist, wie sie vorgibt zu sein, wüsste sie, dass damit ein Schreiber von gestern gemeint ist, der schon in Erscheinung trat und dann abtauchte… vielleicht blendet ja aber auch die Neugier den Kontext?

# Schaut nicht weg ! Kasten
Vielleicht In digitaler Form am besten ?
in der Hertha App, sodass man direkt vertonte Videos schicken kann. Und man theoretisch sofort reagieren könnte, von Vereinsseite aus mit Hilfe der Staatsmacht. Noch im Stadion vor Ort.
Oder ist das ein Eingriff in die Privatsphäre eines Stadiongängers ?

Puh die Kommentare im Facebook Eintrag vom DFB Integrationsbeauftragten sind schon harter Tobak. Auch da Relativierung ohne Ende und Toru hätte sich das ja nur ausgedacht. (Macht Sinn wenn man 2:0 führt und Fußballer dafür bekannt sind, auf dem Platz vermeintliche Schwäche zu zeigen…)

Ich kann mir nach wie vor einfach nicht vorstellen, wie z.B. der Linienrichter das nicht gehört haben will…

#2824

Willst Du damit sagen, dass jeder 5. Bundesweite Wähler ein Rassist ist und es jene nur bei der AFD gibt?

Diese Eindimensionale Sichtweise ist meiner Erachtens ein Teil des Problems.

Da wird von den etablierten Parteien der Sittenverfall und die martialische Ausdrucksweise der AFD kritisiert und bei der (Nicht)Wahl des Bundestagsvizepräsidenten auf den demokratischen Prozess verwiesen und auf der anderen Seite werden Blumen vor die Füße des gemäßigten neuen Regierungschefs gepfeffert und Adolf H Zitate vom Verlierer angeführt.

Was wäre eigentlich passiert, wenn die AFD Herrn Ramelow alle ihre Stimmen zugeschoben hätte? Nach der Logik, hätte die SED Nachfolge das Amt auf keinen Fall annehmen dürfen.

Wir zeigen mit dem Finger auf Despoten wie Erdogan, wollen aber selbst Wahlen “korrigieren” und nicht akzeptieren. Da nimmt man es mit dem Demokratieverständnis auf einmal nicht mehr so genau. Ist schließlich für die Gute Sache.

Der Sittenverfall ist überall zu beobachten. Die Demokraten in den USA zerreißen Manuskripte wie kleine Kinder und werden dafür von den hiesigen Medien gefeiert. Gefühlt sind alle verrückt geworden.

2838

Eins hätte ich (vielleicht!) doch noch gewusst,

“Dufte zumindest, dass sich ein ZÜNDLER
erstmal nicht meldet”

wen sich der Kollege @ Exil-Schorfheider als
“Zündler” ausgeguckt hat, der HIER noch nicht
schreibt…?

Aber bitte, ist vielleicht geheim…

Im Zeitalter der neuen Techniken wie VAR
geht doch vieles….
Aber dürfen Vereine eigentlich Generell Hightech Geräte wie Richt Mikrofone aufstellen um das Gesagte aufzunehmen oder zuhören…..?
Erinnert mich immer mehr an Orwell 1984

Selbstverständlich kann ich mich in niemandes Empfindungen hineinversetzen, der rassistisch beleidigt wird. Versuche ich auch gar nicht erst.

Man mag jetzt sagen, die Mannschaft von Hertha BSC hätte in solidarischer Geste mit ihrem Mitspieler den Platz verlassen sollen.
Mal abgesehen von dieser abendlichen Entscheidung.
Am nächsten Morgen wären Fußballspieler und andere Menschen, die sich in ihrem Äußeren von einer Norm, die wer auch immer meint aufstellen zu müssen, unterscheiden, weiterhin angefeindet worden. Wie jeden Tag irgendwo.

Es wäre ein Zeichen gesetzt worden, und es ist wichtig, dass Zeichen gesetzt werden, dass die Gesellschaft derartiges nicht hinnimmt, höre ich den einen oder anderen empört aufschreien.

Alle Rassismusbeauftragten, alle „Say No to Racism“-Spots der Welt haben es bislang nicht verhindert und werden es nicht verhindern, dass Dumpfbacken Menschen anderer Hautfarbe, Religion oder was auch immer anfeinden.
Soll man deswegen schweigen, solche Spots nicht mehr drehen und die Rassismusbeauftragten in Rente schicken?
Die ketzerische Gegenfrage: Verhindern diese Instrumente Rassismus, dämmen sie ihn ein? Wäre es sonst womöglich noch schlimmer?

Alle Boateng-Reden vor den UN, alle Anti-Rassismus-Spots sind hübsch, aber für die Katz. Es ist Alibi-Kram.
Schaffen wir es nicht im täglichen Miteinander, wird es kein Anti-Rassismus-Spot schaffen.

Was ich damit sagen will.
Es gibt Rassisten. Gab es immer und wird es immer geben.
Und ja, es ist zum Kotzen, dass es so ist.

Sagt mir jemand, der solche Anfeindungen erdulden muss, dass ihm die o. g. Instrumente wichtig sind, löst sich meine Meinung nicht in Luft auf. Dann verweise auf meinen Eingangssatz und sehe demnächst etwas weniger desillusioniert hin, wenn Sportler ihr Statement in einem solchen Spot abgeben.

…in die FERNE schweifen…

Nu abba!

# Was unternehmen gegen rechts ?
Den “Schaut nIcht weg Kasten !” aus Gelsenkirchen, würde ich mir auch bei uns im Oly wünschen.
Das Gefühl, sich selbst dabei ertappt zu haben, dass man noch nicht genug macht gegen rechts, nagt an mir.
Beim nächsten Stadiongang ist mein und euer Blick hoffentlich geschärft. Weder der DFB, noch ein Verein, kann diesem Problem Herr werden.
Wir Fans sind gefragt und ein “Schau nicht weg Kasten !” sollte regelmäßig überquellen, wenn man diesen Blog ernst nehmen kann.

# Torunarigha

Wir müssen doch nicht in die ferne
schweifen, das Böse liegt so nahe….

Auch das „OLY“ ist Gelsenkirchen!

Oft um mich herum, vermeintlich die
seriösen Fußballgänger, sondern gern
auch übelste Dreckschleudern…

„DEM Schwatten möchte ich nicht
nachts begegnen“…

„Wenn ich den schon sehe,, könnte
ich ko….“!

Ein Glück, dass DER nicht mehr spielt,
der Bimbo….

….Nächtle! Oder gute Nacht Marie!

sunny1703
Ich kann nur für mich sprechen, aber ich habe ganz bestimmt nicht weggeschaut bis hierher.
Ich reiße AFD Wahlplakate ab, werfe mit Uringefüllten Wasserbomben auf Nazis bei der jährlichen Hess-Demo und habe sogar meinen besten Freund seit Geburt, aus meinem Leben verbannt, weil er über Flüchtlinge lästert.

Ich gucke nicht weg.
Aber der gestrige Tag war intensiv.
Ich habe gerade Urlaub und habe mich fast 24h, einen gesamten Tag nur mit diesen Thema beschäftigt.
In mehreren Foren geschrieben und gelesen, alle Pressemeldungen gelesen, rund um diesen Vorfall. Im realen Leben darüber diskutiert.
Dann die Beiträge von Hr.Thaner und Stiller .
Da lief es mir eiskalt den Rücken runter.
Warum jetzt ? Vermutlich der Sympathie wegen, gegenüber Jordan, dann die Erinnerung an Enke. Obwohl ich ein solches Verhalten auch schon oft genug im Oly beobachten konnte, wurde mir gestern erst wieder wirklich bewusst, dass das Geld, das ein Fussballer verdient, nicht als Ausgleich für eine verletzte Seele dienen kann.
Wie tief solche Wunden reichen, ist mir nicht immer bewusst. Ich hoffe das hält nun erstmal ne Weile an.
Aber wegschauen ist das nicht, eher Alltagsblind sein. Und das muss auch manchmal sein.
Mein reales Leben stand gestern still. Das geht nicht jeden Tag. Das würde mich zermürben.
Und trotzdem, gebt Nazis keine Chance, niemals.
HaHoHe

Was ich mir wünsche ist, dass die Schiedsrichter zukünftig besser sensibilisiert sind nach diesem Vorfall, und eine Reaktion zeigen.
Auch wenn er es nicht selbst gehört hatte, was durchaus vorstellbar ist, weil ihnen der Kölner Keller stetig aufs Ohr sabbelt, muss er diesem Hinweis nachgehen. Zukünftig sollte er verpflichtet sein, seine Linienrichter, die ja nahe an den Zuschauern die Linie rauf und runter rennen, zu befragen nach solch einem Hinweis. Es ist ja wohl kaum davon auszugehen, dass sich jemand soetwas ausdenkt.
Da muss dringend eine Lösung her mit härteren Strafen.

Was mich auch mal Interessieren würde
wie die Vereine ihre Spieler auf solche Aktionen die ja leider seit Jahren bekannt sind intern vorbereiten neben allen anderen wie Verhalten Regel etc.
Ansonsten Hertha sollte unabhängig vom
DFB alle Vereine an einen Runden Tisch bitten um ein gemeinsames Vorgehen zu erarbeiten.
Ich hoffe das der DFB Schalke ein mögliches Pokal Heim Spiel dann mal ohne Zuschauer spielen lässt. ..
Das wäre dann mal ein richtiges und sehr wichtiges Zeichen seitens des DFB..
Auch Hertha und die Zuschauer sollten am Samstag ein Zeichen insbesondere für Toru und alle anderen setzten !

2839

ja, Danke. Mit Unterstellungen wollen wir ja vorsichtig umgehen

elaine
Naja, Ich find es sind mehr als einzelne gewesen, zumindest gestern. Und ich befürchte, dass es im Fall der Fälle unter den Herthafans auch jene und solche geben würde. Nach meiner Erfahrung klappt das eigentlich nie mit hier die Guten, da die Bösen. Aber ich will Dir nicht unterstellen, dass es von Dir so gemeint ist.

Schöne, angeregte Diskussion, garniert mit einigen, fast bekannten Ausreißern.
Dufte zumindest, dass sich ein Zündler erstmal nicht meldet – vielleicht hat er ja gemerkt, dass er hier falsch ist/liegt.
Man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben.

Zum Spiel noch eins, weil ich gerade den WELT-Artikel las. Dort steht:

Die Spieler wären sogar bereit gewesen, sich schon während des Spiels mit Torunarigha solidarisch zu zeigen und hätten, wenn es nicht anders gegangen wäre, auch mit ihm gemeinsam den Platz verlassen. „Wenn das Signal gekommen wäre, wäre ich ganz klar mitmarschiert“, sagte Stark.

Hier habe ich Fragen bzw. Probleme mit Herrn Stark.
Niklas Stark wurde vor der Saison zum Vizekapitän ernannt, damit er mit der Verantwortung wächst.
Er hat also am Spieltag die Binde getragen und mitbekommen, was mit Toru passiert.
Wenn er das nicht weiter gibt(was ich nicht weiß, aber die Berichterstattung deutet darauf hin), wer soll denn dann das Signal geben, wenn nicht er!?

Wozu gibt es einen vierten Offiziellen, zu dem man gehen kann?
Nein, der wird lieber von der Coachingzone zum Anpöbeln genutzt.

DAS wäre die Möglichkeit gewesen, klare Kante zu zeigen, Herr Stark und nicht nachher in wachsweichen Interviews alles zu erklären!

Ich kann nicht glauben, dass ich es schreibe, aber hier muss ich Kamikater & NKBerlin recht geben – diese Schwiegersohn-Mentalität macht ihn auf absehbare Zeit nicht zu einem Führungsspieler.

2836

Im Block5 gibt es wirklich einzelne, die das differenzierter sehen, aber auch nicht alle

Aber ich weiß jetzt , was du meinst und korrigieren mich. Ich meine den Großteil der Gelsenkirchner Fans

elaine
Wenn Du schreibst: wird von den Gelsenkirchener Fans. Dann sind das nach meinem Verständnis alle.

Der Haß und die Aggression, die in vielen vorhanden sind, lassen sich in der anonymen Fanmasse gut ausleben und sich dort verstecken.

elaine Bei Facebook und twitter findest Du alles. Auch ich hatte schon mal einen kleinen shitstorm auf einen beitrag hin.

Ich denke, dass es von Hertha-Seite keine Forderung nach Spielwiederholung o.ä. geben sollte. Gerade wenn wir die sportliche Niederlage anerkennen, unterstreicht das die Wahrheit von Jordan’s Aussagen und unterstützt ihn umso mehr.

elaine es verwundert mich, dass eben Dinge die bei uns immer wieder passieren, bei einer großen Anzahl von Wählern einer rechtsextremistischen Partei,bei immer wieder Gewalt gegen Andere, das nun erst zu einer Art Umdenken oder Aufwachen führt. Ich möchte schon fast provokant fragen,wo seid ihr bisher gewesen? Habt ihr weggeschaut? Nein, das unterstelle ich niemanden, aber es ist doch ständiges Thema in den Medien, mit der Gefahr dass es manchen überdrüssig wird und sie dann sich als vermeintliche Täter fühlend, wirklich leider wegschauen. Wenn Jordan wieder mal daran erinnert was los ist, gut, aber neu sollte es ja wohl nicht sein.
Und Deine Geschichte mit dem Schiedsrichter und dem Platzverweis ist ja nun wirklich etwas anderes. Niemand der beleidigt oder bedroht wurde oder auch verletzt wurde, hat das Recht, dann auszuticken, er muss mit Strafe rechnen, vermutlch miit milderer, deshalb auch nur Gelb für Jordan, dann eben Gelb Rot. Osmers war nicht besonders gut in seiner Leitung,doch nicht wegen dieser Karte,sondern weil er keine einheitliche Linie gefunden hat.

2830

ich beziehemich auf Facebook und Twitter. Da wird generell abgestritten

und wo um himmelswillen liest du bei mir heraus, dass ich einen Verein pauschal verurteile

Mir geht der Umgang mit dem konkrten Fall auf den Zünder und das kann man unter den o.g. Quellen nach lesen

elaine

Ich weiß ja nicht in welchen Schalker Blog Du geguckt hast, aber bei Schalker Block 5 werden die Beleidigungen sowohl bestätigt als auch verurteilt. Klar gibt es auch da die Relativierer und welche die es in Frage stellen, aber das wäre hier nicht anders.
Und ich kann mich eigentlich auch an keinen Besuch im Oly erinnern ohne das ich einen rassistischen oder sexistischen Spruch vernommen hätte. Ich wäre damit pauschal Verurteilungen aller Fans eines Vereins vorsichtig.

2828

@sunny. ja das gibt es überall

Hier in dem speziellen Fall wird es allerdings von den Gelsenkirchner Fans geleugnet und der Schiedsrichter schützt unseren Spieler nicht, sondern stellt den vom Paltz

Es ist leicht zu sagen, bei anderen ist das auch so.
oder wie die Förster, nach dem antisemitischen Post eines ihrer Fans, das auf die Gesellschft umzulegen
Für mich ist das aber Verharmlosen

Natürlich ist es ein gesellschaftliches Problem
aber es ist doch nicht gut es zu leugnen und die Opfer zu Tätern zu machen
Besser ist doch in den eigenen Reihen anzufangen, das ist auch überschaubarer

elaine Es geht nicht um eine Verharmlosung,sondern um eine Verdeutlichung, dass diese dazu gehörigen Ansichten, die zu solchen Lauten führen schon fast mainstream geworden sind und das seit Jahren. Affenlaute sind für mich verbale Verletzung des Einzelnen, in vielen Bereichen gehen sie aber auch schon länger ins körperliche, Attacken gegenüber denen die nicht so sind,wie man selbst, werden körperlich bedroht oder attackiert. Das sollte aber doch schon länger bekannt sein, nicht erst seit Schalke. Diese Leute die dort verbal verletzten gibt es überall, auch unter uns.

2824

@sunny, Woher weißt Du, was anderen bewusst ist?
Wenn du den Text von Hr.Thaner gelesen hättest, dann wäre dir bewusst, dass rassistische Beleidigungen eben etwas tiefer gehen, als andere
Respekt dem anderen gegenüber geht generell zurück In der Gesellschaft, aber eine rassistische Beleidigung geht tiefer, als die die eben täglich über die Bühne gehen, auch gegen Schiedsrichter

Ich hatte auch schon geschrieben, dass ich die Kommentare der Gelsenkirchener ziemlich verstörend finde und glaube, dass wir hier kritischer mit uns sein würden
Klar, kann das überall passieren, aber diese Verallgemeinerung spielt das Geschehen ziemlich runter

Wir können nichts für das Gedankengut eines anderen Stadionbesucher, aber wir können uns damit auseinander setzen

Hinter den Verallgemeinerungen kann man sich gut verstecken. Besser ist es immer bei sich anzufangen, als zu sagen, die anderen sind genauso schlimm

In Gelsenkirchen wird das zudem noch geleugnet und wir als scheiß Verein hin gestellt. Das ruft eben noch mehr Sprachlosigkeit hervor

Die Gelsenkirchener Fans leugnen die Vorwürfe und machen das Opfer zum Täter

Der Schiedsrichter schützt unseren Spieler nicht, sondern stellt den im Gegenteil vom Platz, was ein Sieg der Rassisten ist

Sky spricht das Thema kurz an, um dann das Spiel der Gelsenkirchener zu loben und zu betonen, dass sie in der Liga da wieder ansetzen müssen—na dann Gute Nacht!

Wenn der DFB das so durchwinkt, dann will ich auch keine Banner gg Rassismus und für Toleranz vom DFB/Gelsenkirchen mehr sehen

…dann würde ich gerne mal den Mitschnitt des Funkverkehrs zwischen Hern Osmers und dem VAR hören. Der müsste das ja bestätigen.

2818

Nach dieser Begründung von Herrn Osmers hätte der VAR also wegen Zeitspiel eingegriffen?!
Klingt für mich sehr abenteuerlich, aber vielleicht findet man den Passus der Regel ohne Präzedenzfälle ja irgendwo.

Guten Morgen, was mich eher verwundert ist, dass hier dieses Geschehen auf Schalke,vielen bewusst macht, was in der Gesellschaft teilweise los ist. Liebe Leute, die AfD hat deutschlandweit Sympathiewerte um 15% plus, ich schätze an die 20%, das bedeutet jeder 5.Wähler. Dazu kommen noch Unterstützer einiger Thesen, die Menschen ausgrenzen, die aber andere Partein oder überhaupt nicht wählen. Ausgrenzung, ist überall in der Gesellschaft,Was auf Schalke passiert ist,könnte überall passieren.. Und was in Berlin vielleicht nicht so auffällt, zeigt sich anderswo wo Deutsche und Nicht Deutsche anderer Hautfarbe oder anderen Glaubens, offener die Zielscheibe von Verfolgung sind. Doch es sind eben nicht nur diese Ausgrenzungen,die einfache Ausgrenzung der kleine Rassismus fängt schon damit an,wenn ständig Schiedsrichter beleidigt werden,wenn ihnen Absicht bei einer falschen Beurteilung unterstellt wird, wenn Organisationen mit dem sehr schlimmen Begriff der Mafia tituliert werden. Es fehlt dabei der Respekt vor dem anderen Menschen, die Nachbarn der Affenlautezuschauer sind im weitesten wir alle,Insulaner,es ist sicher richtig auch in Paderborn im Stadion hinzuschauen, doch wenn, dann ebenso auch im Olympiastadion!
Übrigens übermorgen ist schon wieder Hertha!! 😉

Moin!
Ich bin immer noch aufgebracht. Das liegt aber auch an den Ereignissen in Thüringen.

Vielen Dank für den Beitrag Hr. Thaner.
Die Aussagen wie schlimm solche rassistischen Beleidigungen das Opfer treffen und die Beschreibung der Reaktion des Sky-Reporters haben mir die Augen noch weiter geöffnet.
Deshalb nochmal mein Aufruf: Steht auf gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Hass und Gewalt! Wir müssen in diesen politisch schwierigen Zeiten zusammenhalten und dürfen uns nicht spalten lassen!
Ich werde in 10 Tagen in Paderborn im Stadion genau hinschauen und hinhören was getan und gerufen wird!

2820
🙂

Spandauer 2820
Das ist nicht nur rechtes Gedankengut, das ist auch oft Ignoranz und Selbstgefälligkeit.
Ich habe das gerade in meinem persönlichen Umfeld. Ein alter Mann poltert plötzlich über Neger. Der ist weder rechts, noch hatte der jemals Probleme mit Farbigen, der hat sich die einfach als Zielobjekt ausgesucht. Vielleicht will er nur provozieren, so wie Fechi, nur anders. Vielleicht ist er einfach nur senil. Ich habe keine Ahnung.
Wir haben dann widersprochen und ihn darauf aufmerksam gemacht, daß das so nicht geht. Es interessierte ihn nicht. Er hat es nicht begriffen!
Nach den Ereignissen um Jordan und dem Kommentar von Hr.Thaner werde ich das nächste mal aufstehen und gehen, wenn er wieder mal seinen “Jux” machen will.

Dieser Thread ist der Hammer, kann mich Stiller nur anschließen. Sehr umfangreich und vielseitig, jeder Beitrag dazu war lesenswert, so unterschiedlich die Meinungen auch sein mögen.

Der Tag war aber auch ganz schön heftig.
Das Thema zert ganz schön an den Nerven.
Habe gerade keine Lust mehr auf Fussball.
Die hässliche Fratze der Gesellschaft hat mir meinen Spaß genommen, obwohl doch gerade so viel bei unserer Hertha passiert, von dem ich seit Jahren träume.
Doch was hat das an solchen Tagen noch für einen Wert ?

2808 …dass für Menschen, die bereits in der Kindheit schwer traumatisiert wurden, zwar Techniken zu entwickeln gibt, um den Alltag weitgehend zu meistern. Aber es würden fast immer Triggerpunkte übrig bleiben, auf die der bzw. die Betroffene auch im Erwachsenenalter immer wieder reflexartig anspringen wird.. Einen solchen Fall scheint es wohl gestern Abend gegeben zu haben.

Geht es nur mir so oder hat noch jemand das Gesicht von Robert Enke im Kopf ? RIP
Klar das war was anderes, aber die Angst das Jordan vielleicht an der Öffentlichkeit zerbrechen könnte, liegt mir grade wie ein Stein im Magen.
Ich bin so wütend, ich könnte….
keine Ahnung was ich könnte, aber laut schreihen reicht nicht aus, hab es versucht.
Ich weiss nur eins, wenn ich einen Pakt mit dem Teufel schließen könnte, Hertha wird aufgelöst und dafür verschwindet all das rechte Gedankengut auf einen Schlag, ich würde ihn sofort unterschreiben.
Für mich, obwohl das ja häufig, in vielen Stadien dieses Landes und sonst wo vorkommt, war das der schlimmste Tag, seit ich Herthafan bin.
Noch nie hat Fussball mich so runtergezogen. Keine Abstiege und bestimmt auch keine Niederlage im Pokal. Fussball selbst kann mich garnicht runterziehen, ich liebe diesen Sport so sehr, ich kann jedem noch so schlechten Spiel etwas positives abgewinnen.
Aber diese für mich gefühlt, schon seit einiger Zeit wieder, immer größer werdende Welle an rechten Idioten in unserem Land, machen mich langsam ratlos. Wo soll das Enden ?
Ich verstehe garnicht wie Menschen, die diesen Sport angeblich lieben, gleichzeitig solch einen Scheiss fabrizieren können.
Das schönste am Fussball war für mich immer die Vielseitigkeit.
11 Freunde müsst ihr sein, son schmarn.
11 Menschen die Bock haben, müsst ihr sein. Herkunft, Aussehen, Geschlecht, Sprache, arm oder reich, alles schnuppe. Selbst Taub und Blind kann man sein, okay nicht gleichzeitig glaub ich. Aber wirklich jeder kann theoretisch mit jedem anderen Menschen Fussball spielen. Es geht schließlich einzig und allein um den Spaß an der Freude.
Wie man diesen Sport besudeln kann, wenn man ihn auch so liebt, ist mir einfach unbegreiflich.

Bitte Jordan, denk immer daran, auf jeden dummen, verkackten, Drecksnazi, kommen viele Menschen die zum Glück klüger sind. Dieser Blog ist der Beweis, wir stehen hinter dir!!!

Gute Nacht Herthaimmer und gebt rechts, keine Chance.

HaHoHe

Danke Kamikater
Das unterfüttert meine “Verschwörungstheorie”! 😢

Stiller 2813
Ich glaube der DFB ist der Grund für dieses Verhalten des Schiris.
Der Mann will seine Schiedsrichterkarriere nicht gefährden

Hier der Link:
https://www.kicker.de/768990/artikel/osmers_erklaert_wagner_rot_es_war_keine_taetlichkeit_.

Monitor
Der Herr Peter Peters ist die Person, die alles für Schalke in den Verbänden richtet. Das beginnt beim Abnicken aller Finanzen der anderen Vereine und damit den Lizenzen bis hin zu Schiedsrichterbeeinflussung und Karriereleitern.

Ein Wiederholungsspiel hielten ich für wirklich nicht angemessen in diesem Fall. Eine detaillierte Aufarbeitung ist aber zwingend; besonders auch hinblicklich der Vorgehensweise des Schiris nach Aufklärung von Preetz und Klinsi. Auch für die Spieler aller Teams gilt dieses Spiel als Beispiel, wie man am Besten auf solche Situationen reagiert ( reagieren sollte)

Noch keine weitere Beiträge gelesen seit mein letzter Post:
In die ARD EXZTRA Zusammenfassung NUR dieser Szene (habe vorhin nur aus der Erinnerung von Gestern geschrieben);
Wagner packt ihm mit Beiden Händen am Nacken.

Sorry, bin noch am Verarbeiten…

PS Stunden später;
Noch schlimmer als ich wohlwollend gedacht hatte…
PPS
War nicht in der Lage, die ganze Links hier anzuschauen vorhin.
Emotional nicht…
sorry

Zum Thema Videobeweis:
Der Ruf nach dem Videobeweis ist doch nur aufgekommen, weil TV Medien durch Superzeitlupen den Schiedsrichtern Fehlentscheidungen nachweisen konnten und diese dann zum großen Thema machten, um damit Spektakuläres für die Aufmerksamkeit zu erzeugen, sprich Quote machen.
Wie oft haben sich Fußballexperten beim Dopa nach der 8. Wiederholung einer Szene nicht auf “Foul oder kein Foul” einigen können?
Jetzt soll das ein VAR können? Gestern gab es diverse Situationen die merkwürdig entschieden wurden, da hat der VAR keine Besserung gebracht, er hat nur eine neue Instanz installiert, die den Schiri noch mehr ablenkt und beeinflußt.
Unbestritten ist, das der Videobeweis in Einzelfällen Fehleinschätzungen verhindert hat. Aber wie sieht es im großen ganzen aus? Wirklich besser?

Traumtänzer 2809

Wenn aber nicht genug geschieht, muss durch Hertha BSC unbedingt ÖFFENTLICH nachgehakt werden. Alle Vereine sollten nicht ruhen, bis die vereinbarten Eskalationsprozeduren zu dem Thema gelebte Liga-Praxis sind.

Zeitspiel? Monitor, jetzt verstehe ich den Schiri überhaupt nicht mehr. Solch ein Unding sollte der DFB (da Pokal) nicht durchgehen lassen. Das hört sich an wie ein Gefälligkeitsgutachten.

Hier noch der Link zu Jimmy Hartwig, dem DFB-Integrationsbeauftragten und dessen Aussage zu den rassistischen Pöbeleien beim Spiel im Pokal gestern

Ich habe mir jetzt die Kommentare hier und die allermeisten Verlinkungen von Medienartikeln angesehen. Ich komme zu dem Schluß, daß Wagner ein Lügner ist, der im nachhinein sein Verhalten zu relativieren versucht, aber der alles dafür getan hätte, dieses Spiel zu gewinnen. Auch zu provozieren und seine Spieler provozieren zu lassen. Dabei ist Jordan natürlich ein geeignetes Ziel, weil seine Hitzköpfigkeit ja schon aufgefallen ist. Die Schalker Zuschauer haben da noch eine Schippe draufgelegt, weil rassistische Beleidigungen und Werfen von Gegenständen beim Fußball ja gern als “Fankultur” bezeichnet wird.
Der DFB wird, wie sonst die DFL auch, den Schein wahren und so tun, als würden sie etwas unternehmen, aber insgeheim vorgeben den schönen Schein nicht anzukratzen. Schließlich würde das ihr “Produkt” beschädigen und andererseits sitzen im Ruhrgebiet die meisten Fans die man melken will.
Dann werden noch ein paar Hochglanzfilmchen mit dem Thema “No Racismen” gedreht, die die eigentlich anvisierten Fans nur genervt abwarten, um endlich ihr Spiel zu sehen.
Ich fand den Beitrag von @Hr.Thaner echt stark. Er hat mir eine ganz andere Sicht auf solche Beleidigungen vermittelt. Dafür meinen ganz herzlichen Dank.

Der Schiedsrichter (und seine Kollegen) ist/sind die merkwürdigste Figur in dieser Angelegenheit. Sein fehlender Mut da einzuschreiten und statt dessen vorzugeben, er hätte selbst nichts mitbekommen, halte ich für eine Schutzbehauptung. Aber die Rote Karte für Wagner jetzt zu relativieren, von wegen Zeitspiel, ist extrem abenteuerlich und absurd. Schalke hat offensichtlich eine ganz starke Lobby im deutschen Fußball.

An der Kondition möchte ich die gestrige Niederlage nicht festmachen. Denn zum einen war der erste Treffer (ins kurze Eck!!!) für Rune durchaus haltbar. Zum anderen waren in der Nachspielzeit genug frische Kräfte an Bord, dazu gehörte auch Maxi, die aber auch Fehler machen können.

Last not least war der Schalker Sieg glücklich, in einem Kampf, der über die gesamte Distanz auf Augenhöhe geführt wurde. Was uns wirklich nicht zupass kam, war die Tatsache, dass mit der Roten von Jordan, nur noch 10 Leute da waren, um den Raum zu decken. Und das haben sie großartig gemacht.

An richtig guten Tagen lässt Rune den letzten Treffer auch nicht durch. Sei’s drum …

TheRocket Tolle Leistung!!!. Danke.

Mein Eindruck war gestern auch, dass es nicht an mangelnder Fitness lag. Fand auch, dass Hertha in Unterzahl sogar noch was versucht hat und ja auch durchaus Chancen hatte.
Ich denke halt, der Druck von S04 ist stärker geworden. Unsere Jungs wussten, dass das passieren wird, trotzdem schaltet sich der Kopf ein und man spürt plötzlich, dass man etwas zu verlieren hat, nämlich die 0:2-Führung. Wenn du dann nur hinten drin stehst und an die Wand gedrückt wirst, braucht es viel Energie, um sich dagegen aufzulehnen. Dann kommen halt tendenziell die Fehler und da hat es leider Maxi gestern voll erwischt. Schade, dass der Wechsel nicht funktioniert hat. Aber Klinsmann hat sich das sicher auch anders vorgestellt.

#Rassismus
Ich finde die Herthaerklärung von Preetz auf der Herthaseite ganz gut formuliert. Hoffen wir, dass es aus dem Vorfall Konsequenzen gibt. Schade, dass der Schiri offenbar so wenig auf der Höhe war. Von dem dreistufigen Verfahren, das die Fifa angeblich seit 2017 zu dem Thema etabliert haben will, war ja nun mal reinweg gar nichts zu sehen.
Das Spiel an sich müssen wir abhaken. Zu wesentlichen Teilen haben wir das schon gestern selbst und leider unnötigerweise “verspielt”. War gut anzuschauen, aber am Ende wohl wieder mal Wasser auf die Thesenmühle: Lieber dreckig 0:1 gewinnen als mit gutem Fußball 3:2 zu verlieren…

Mensch Dd. 2724 , Du biss ja n lieben Kerl (wie wir exRuhrpottler sagen würden). 😁 Alles gut. Heute nix mit Weimar. Bin aber auch eben erst von einer Geburtstagsfeier zurück gekehrt.

Im Ernst, ich bin stolz, wie dieser Blog durch die Bank mit dem Thema umgeht. Jeder trägt dazu seine Puzzlestücke bei – und insgesamt ergibt sich ein differenziertes dichtes Bild, das jeder für sich bewerten kann. Zu solch einer Fangemeinde gehöre ich gerne. Denn meine Freunde suche ich mir selber aus.

Bevor ich losgefahren bin, hatte ich noch mit meinem Bruder, der Neurologe und Psychiater ist, über Jordan und den Beitrag von Hr.Thaner 2637 gesprochen. Er erklärte mir, dass man mit Menschen, die bereits in der Kindheit schwer traumatisiert wurden, zwar Techniken entwickeln kann, um den Alltag weitgehend zu meistern. Aber es würden fast immer Triggerpunkte übrig bleiben, auf die der bzw. die Betroffene auch im Erwachsenenalter immer wieder reflexartig anspringen wird.. Einen solchen Fall scheint es wohl gestern Abend gegeben zu haben.

Ich finde das erschütternd. Es zeigt aber vor allem, dass man mit der laienhaften Meinung “der ist doch Profi” oder “muss man wegstecken können” nicht unbedingt richtig liegt, sondern die Not vielleicht sogar vergrößert, ohne es böse zu meinen.

Was es für psychisch oder körperlich misshandelte Kinder auch im späteren Leben bedeutet, kann ein nicht direkt Betroffener wohl nur sehr schwer nachvollziehen.

SCHxxxxse.
Bin zwar sauer auf ihm, wegen Umgang mit Platte 2018, aber jungs aus Greifswald haben bei mir Kredit und sind mir sympatisch…

…echt ein Lacher, dieses ganze Konstrukt DfB, Jimmy Hartwig hatte sich geäußert und vor der Ziehung am Sonntag soll nochmals jemand Stellung zu den Vorkommnissen zu unserem Pokalspiel nehmen, also ist es doch schon jetzt klar, dass Scheiße05 damit eine Runde weiter ist… naja war vorher klar 🙁 einfach nur noch traurig dieses Vorgehen…

Finde grad die blonde spanische Schönheit im Hintergrund von Kroos, in die ARD in Madrid so schön.
#Duckundweg

Gerade in der ARD
Jimmy Hartwig, Rassismusbeauftragter war im Stadion, und hat die Vorwürfe bestätigt.
Nun müssen wir abwarten, ob es Strafen in irgendeiner Form gibt.

Mist!
Gersbeck mit undankbarer Aufgabe. (Bei mit erst jetzt über ARD)

Meine 5 Cent. Jordan gelb ok, Wagner rot ok (Agent Provocateur) , Rassismus Mist. Man kann die Schuld am Nichtabbruch auf den Schiri schieben ( immer bequem), vllt auf Käpt’n Stark ( woher soll er Autorität haben ). Wagner kann sich seinen Kram sparen, dem glaub ich nichtmal mehr die Uhrzeit. Debatte um Rassismus geht weiter, bleibe optimistisch.

Mensch das war knapp. Fast wäre für die vielen Buyernfans hier mehr Zeit für die Frauen geblieben.

Und ich dachte, unser “Transfers kann er MP” war immer verantwortlich, opa 😉

Man kann sich auch ein bisschen mit dem VAR beschäftigen, z.B. wann er eingreifen darf und wann nicht.

Deswegen doch meine Frage: was meinst Du?

Nach dem Spiel will man in der ARD auf das Thema Rassismus / Torunariha eingehen…

opa
Der VAR wird nicht besser, wenn die Leute Regeln haben, die sie frei auslegen dürfen und das Recht biegen und brechen. Hahahahaha!

Dachte aber, Dir gehts um die fehlende Geschwindigkeit unseres Spiels unter Dardai und Zusammenhänge mit der Fitness?

Ich denke immer noch über folgenden Punkt nach:
Ich habe mal behauptet, Jarstein muss sein “Strafraumspiel” verbessern.
Dann gabs die ineterssante Gegenrede; lass den Kerl bloß in Ruhe, wer weiß was passiert, wenn er an sein Spiel anfängt rumzudoktorn…

Gestern war das Tempo seiner Abwürfe uns Abschläge, ja die ganze Spiel-Partitizipation iwi anders…
Übrigens “sein” Spiel auf die Linie auch…

@backs
Wieso, was war denn da? (Zu dem Zeitpunkt hatte ich gerade das 3. Kopfkissen gegesen.)

2785 opa

Ich bin da vielleicht falsch verstanden worden oder habe mich schlecht ausgedrückt. Ich habe gestern wie apo kein Kondiproblem gesehen. Ich fand sogar Hertha mit nur 10 Mann zum Schluss zumindest gleich stark wie die Unaussprechlichen.

Die Probleme liegen woanders und ich weiss nicht wo.

Der Einbruch nach 70 Minuten hat natülich mehr Aspekte als nur die mangelnde Fitness.
Skjelbred ist 120 Minuten gelaufen wie ein Hase….Piatek war ebenso 120 Minuten präsent
Wer sich die Interviews auf der Hertha-FB Seite nach dem Spiel ansieht, kann da auch
viel an Selbstmotivation und Einstellung raushören.

Besonders eklatant finde ich da die Unterschiede zwischen Stark gegenüber den
Aussagen von Skjelbred und Piatek

Durchmesser 🙂

Interessanter Ansatz zum „modernen Fußball, opa.

Unter Röber und unserem Exdortmunder Co Mit Oberschenkelumfang 107cm (Thanx Ex!) waren die Nahrungsergänzungen eher verfügbar.

Glockenklare Gelbe für Bayern nicht gegeben. Sagenhaft. Hohes Bein mit Verletzungsfolge. Das gibts nur in München.

Zu den sportlichen Umständen steht nun schon sooo viel geschrieben.
Vielleicht kann der “von Außerhalb” immer als einseitig bezeichneten Fanfeindschaft gegen Gelsenkirchen endlich genüge getan werden und die Vorfälle aus dem letzten Jahrtausend wenigstens zum Teil wieder gut gemacht werden.
Den Gelsenkirchenern wird am grünen Tisch der Sieg aberkannt und Hertha zum Sieger erklärt.
Da könnten wir doch in Zukunft zur Bezeichnung Schalke “05” greifen Das ist doch in etwa gleich lang her…
https://www.youtube.com/watch?v=ZIfuzAF_rUA
(Ich finde ein schöner Traum)

Kamikater
Es ist zwar ein schwacher Trost, aber ich bin wirklich froh, dass sich keiner unserer Spieler verletzt hat.
Wochenlange Ausfälle, wie jetzt bei den Schalkern, hätten uns im Abstiegskampf mehr geschadet.

Dd.
Der versteht sich bereits im ersten gemeinsamen Spiel mit Piatek „blind“ und bietet sich den Außen durch seine Laufwege für Flanken an. Das ist natürlich etwas Neues: 3-5-2

@exberger
Das wäre die wirkungsvollste Maßnahme, um den Fans beizukommen. Aber dazu ist beim DFB keiner bereit. Und wenn, dann gegen Hertha.

Ich kann das mit den Kondiproblemen bei Covic nachvollziehen, aber danach im Jetzt und Heute?

Ab wann würde man denn Klinsi und seinem neuen Kondicoach die Verantwortung für Gegentore in der letzten Viertelstunde zuschieben?

Nach der Winterpause mit eigener Trainingsvorbereitung?
Ok, da waren 2 Gegentore zum Schluss gegen Bayern, aber man hatte schon 2 Gegentore vorher bekommen, sehe ich eher psychisch.
Gegentor von Wolfsburg vor der 75. Minute, aber zwei Hertha Tore ab der 74. Minute
Null Gegentore gegen Schalke.

Oder Schuldzuschreibung gleich nach Klinsis Einstiegs?

Zwei Gegentoren in der 15. und 17. Minute gegen Dortmund
Danach 1 Gegentor gegen Frankfurt zum Schluss
Null Gegentore gegen Freiburg
Null Gegentore gegen Leverkusen
Null Gegentore gegen Gladbach

Kamikater Also wissen tun wir es alle nicht – aber wenn man mal das Phrasenschwein bemüht. 99% sind zu wenig.
Fast die gesamte Abwehr war durch die Vorfälle – ich bin auch etwas schockiert von mir selbst, dass ich es gar nicht erkannt habe. Ich wunderte mich nur, dass Toru sich auswechseln lassen wollte. Ich dachte er hätte sich weggetan – nicht mehr 100% bei der Sache.

Ich finde ehrlich gesagt – gut ich muss zugeben als Herthaner befangen – eine Spielwiederholung gar nicht mehr so abwegig. Erst Ursulas Kommentar hat mich darauf gebracht. Es war ein krass unsportliche menschenverachtender Eingriff in das Spiel. Ob sowas nochmal vorkommt, wenn Schalke das Spiel am grünen Tisch verlöre. Jeder Verein würde sich den Arsch aufreißen, dass das nicht mehr passiert.

Jepp, sehe ich auch so, psi

Zu den 2-3 Prozent Kunstrasen, auf dem Schalke das uns angekündigte Tikitaka überliess, möchte ich noch anmerken, dass sich in dem Geflecht 2 Schalker allein gestern verletzt haben und all unsere Einwechslungen grösste Standprobleme hatten.

2763
@Matze,
ich werde unbedingt den Köpke mal extra im Stadion beobachten, um meine strenge Meinung zu überprüfen.
Den ehemaligen “Topscorer” der 2te Liga kann doch gar nicht so eine schlechter Transfer sein…
😎

@exberger
Ich sehe das gar nicht anders als Du. Aber wir hatten ab Minute 75 nichts mehr entgegenzusetzen. Ob das an Toru oder der Kondi lag kann ich schlecht beurteilen. Die fehlende Kondi wurde aber schon öfter Mal thematisiert.

Es fehlte ein Antreiber, der die Mannschaft nochmals in die Spur bringt. Die Einwechslungen von Maxi, Dodi und Jav haben nicht die gewünschte Wirkung gezeigt, denn schnell sind sie ja eigentlich. Hatten alle einen schlechtenTag.
Die Vorfälle um Toru waren dann das traurige Ende, da konnte niemand mehr ein Aufbäumen der Mannschaft erwarten.

Kamikater ich habe dann ein anderes Spiel gesehen gestern. Bestand ja auch Einigkeit, dass das gestern das Beste seit langem war – insofern sind Statistiken, die die ganze Saison betrachten nicht besonders hilfreich

@exberger
Die Gegentore ab 30. und ab 75.

Da ich gerade FCS-KSC sehe: das Spiel findet in Völklingen statt. Ich war damals im DFB Pokalspiel dabei. Granitza wurde danach geholt.

Also ein Profifussballer – ok, ein junger, emotionaler – weint in einem Pokalkracher Bäche, muss von eigenen und sogar GEgenspielern getröstet werden.
Als Fazit, aber der physische Einbruch war stärker – das ist schon fast herzlos.

@ apo

Sowohl als auch…

Die physischen Einbrüche, warum auch immer,
waren für mich eklatanter!

Natürlich haben auch die Vorkommnisse und
die reduzierte Mannschaft ihren Anteil!

Kamikater sind da auch die Einflüsse durch die Beschimpfung berücksichtigt. Welche Zahlen aus dem Salat stützen Deine These?

Ich war (am Radio) zunächst enttäuscht, ja entsetzt, wie unsere Hertha einen 2:0 Vorsprung so verspielen konnte. JTs Rote Karte setzte dem Ganzen dann einen kaum zu glaubenden negativen Deckel auf. Wie kann er sich so dämlich verhalten? Wer bringt ihm die grundlegenden Fußballmanieren bei etc.

Und dann lernte ich, wie falsch ich (nach der ersten Berichterstattung) lag!

Jordan Torunarigha wurde rassistisch angegriffen, so dass er weinte.

Der deutsche Fußball kann das nicht wieder gut machen.
Der Kicker hat es nicht berichtet. Im Radio war NICHTS dazu zu hören.

Die gesamte Fußballberichterstattung hat ganz klar vollkommen versagt.

Darum zählt dieses Spiel für mich nicht.

Es ist genauso mies wie die FDP in Thüringen.

Und:
PPPPPPPPPPS. Nein, Ursula, das ist falsch.
Deine Argumentation verläuft sich ins Leere. Und das war es dann auch.

Was mich viel mehr trifft als die rassistischen Affenlaute und Schmähungen ist das Infragestellen des Vorgangs. Da wird in bester verschwörerischer Manier gleich ein hiebfester Beweis gefordert und somit zumindest implizit die „Schuld“ auf das Opfer abgewälzt. Klar, Jordan fängt einfach grundlos bei einer 2:0 Führung an zu weinen und inszeniert einen Vorfall, bei solchen Gedankengängen könnte ich persönlich platzen, weil einfach null Empathie vorhanden ist.

Aber was will man erwarten, Scheisse 03 hat ähnliche Fans wie größtenteils der BFC, ungebildet, sozial verkümmert und vor allem meistens arbeitslos bzw. in prekären Einkommensverhältnissen. Dann ist der Weg aus der sozialen Perspektivlosigkeit hin zum Rassismus nicht mehr weit. Erinnert mich größtenteils an die Glatzen aus Schweineöde die dann gerne mal vor oder nach dem Spiel für Stimmung sorgen.

Aber was will man machen, gesamtgesellschaftliche Prozesse machen auch vor dem Fußball nicht halt. Die Fußballmafia wird die Sache unter den Teppich kehren und möglichst alles unternehmen, um die Vorfälle zu relativieren. Würde mich nicht wundern wenn die Schlacker darauf schwören nichts gehört zu haben.

2764 Bastis Chips Werbung läuft aber woanders – bist Du sicher, das Du den richtigen Sender eingeschaltet hast

@exberger
Die Zahlen belegen zumindest den Eindruck, dass es eine Konditionsfrage ist:

https://www.sofascore.com/de/team/fussball/hertha-bsc/2528

Am Freitag im Stadion hatte ich klar den Eindruck, dass Hertha körperlich zum Ende hin besser drauf war. – ich glaube, dass die 2 Tore innerhalb von 5 Minuten unseren Jungs den Zahn gezogen haben. Auch der von Mailand trainierte Chris schien Schwung und Zuversicht eingebüßt zu haben. Andersherum ritt Schalke mit dem Stadion nach dem Doppelschlag auf der Euphoriewelle. Luke hält keinen Ball fest..obwohl frisch reingekommen. Und dann auch bald zu Zehnt: das Problem war wohl eher psychisch als physisch

So, nun wieder Öffentlich-Rechtliche und vom Steuerzahler finanzierte Dauerwerbesendung, wie immer.

Toru muß jetzt schnell wieder aufgebaut werden. Das wird schwer genug, denn er ist schwer verletzt. Bitte unbedingt im nächsten Heimspiel eine Aktion für ihn duch die Ostkurve. Nicht wegen gestern, aber er gehört ab jetzt neben Boyata in jede Startelf. Der Junge wird sich noch weiter entwickeln.
Die Einwechslung von Mittelstädt kann ich noch nachvollziehen. Er hatte dann nicht seinen besten Tag. Kann passieren.
Aber Wolf und Köpke runter zu nehmen? Die beiden haben erheblich Druck gemacht und viele wichtige Zweikämpfe gewonnen. Ich hatte auch nicht den Eindruck das sie schon völlig platt waren. Köpke fand ich überragend! Er war super schnell und wendig.
S04 sollte alle weiteren Spiele im Pokal vor leeren Rängen spielen.

Ich bin absolut bei Jordan. Ich kann es nachvollziehen, dass er durch rassistische Beleidigungen, die Grätsche und das “Zupacken” des Trainers so gereizt war, dass er als Reaktion die Getränkekiste hingeworfen hat.
Wir müssen gegen jede Form von Rassismus hart vorgehen. Damit darf niemand durchkommen!!! Rassismus zu tolerieren ist das absolut falsche Signal, egal ob im Stadion oder auf der Straße oder im Netz!!!
Ich möchte in diesem Zusammenhang auf Christian Streichs Ausführungen von 2016 zur fremdenfeindlichen Entwicklung (die ihm Angst macht) hinweisen: “Wer sich nicht klar bekennt, trägt eine Mitverantwortung, wenn es in die andere Richtung geht..”
Ich halte ne Menge von dem was er sagt!

Ursula
Da die unappetitlichen Vorfälle beim Stande von 0:2 zustande kamen, darf die Frage erlaubt sein, ob dadurch nicht auch die Konzentration entscheidend beeinträchtigt war. Ich hatte nicht den Eindruck des totalen Konditionseinbruchs.

@Ursula
Einerseits die schlechte Kondition, die meisten Gegentore bekommen wir im den letzten 15 Minuten und die Frage, wie wir die linke Seite dicht machen können (die Kombinationen Platte/Dilrosun oder Maxi/Dilrosun klappen überhaupt nicht) werden im Sommer dringend angegangen werden.

Gestern hat mir Mut gemacht, dass Klinsmanns Arbeit entgegen aller Presse und Antiherthanern fruchtet. Das sieht schon sehr nach Fußball aus.

Wobei ich glaube, dass wenn Mittelstädt und Dilrosun gleichzeitig nicht so einen schwarzen Tag erwischen, wir niemals verlieren.

Die AfD hat bei den letzten Europawahlen 16,4 % in Gelsenkirchen bekommen. Mit nichtwählenden Sympathisanten vermutlich 20%. Sowas kommt von sowas, da kann es schon mal vorkommen, dass man weghört,wenn eine gruppe rechter ihre beleidigende Meinung artikulieren.

# Pokal-Disqualifikation für Schalke 04??

Die Quintessenz einer Nachbetrachtung
kann nur sein, warum war die Hertha
nach einer guten Stunde schon wieder
platt?? Bis dahin wurde Schalke doch
dominiert und taktisch gut beherrscht!

Die 2 : 0 Führung kam doch nicht von
ungefähr und entsprach einer systemisch
sehr guten Einstellung, gerade und auch
aus einem verbesserten Mittelfeld heraus,
sehr zur Freude von Köpke und Piatek!

UND es gelang zuweilen Spieleröffnung!

Warum NOCH IMMER die Hertha nicht
halbwegs über 90 Minuten (Pressing)
aggressiven Fußball spielen kann, war
mir schon lange vor Klinsmann rätsel-
haft! Die Rückrunden unter Dardai und
auch diese Hinrunde unter Ante Covic
waren geprägt von konditionellen Ein-
brüchen, diesen für mich Unerklärlichen…

Nun HABEN wir den „Godfather“ der
Konditionstrainer, und auch nach der
Winterpause ist keine Handschrift zu
erkennen! UND eine neuen Torwart-
trainer und JARSTEIN wird immer
schlechter, und nu…..

Gestern war der Kräfteeinbruch wieder
der Anfang vom Ende, und nicht weil
Schalke stärker wurde!!

Unabhängig von den unwürdigen und
unappetitlichen Vokommnissen…

2755

ja darum ging es

2755
Das können die traditionell richtig gut 🙄

Ja, elaine, einen Meineid.

Tja TheRocket . Mag sein, dass Du richtig liegst. Auf jeden Fall bleibt es spannend, wie sich die Diskussion hier und in der Öffentlichkeit weiter entwickelt…

Und Mist: Die Waldmenschen führen in Verl (wo immer das ist 😉 )

ahoi!! –> 2745
Ich bin sicher das Sky diesen Beleg beim DFB vorgelegt hat, denn es gibt für jedes Mikrofon im Stadion eine entsprechende Tonspur.
Das würde auch erklären, warum sie sich heute auf SSNHD und auch im Netz sehr zurückhalten zum Sachverhalt.

Das ist das typische Verhalten, wenn man entsprechende Dinge beim DFB vorgelegt hat und darum gebeten wurde, auf eine ausgeweitete Berichterstattung zu verzichten, damit eine entsprechende Auswertung des Kontrollausschusses erfolgen kann, ohne das Personen die dort Stellungnahmen dazu abgeben sollen, medial beeinflusst werden.
Sky hätte sonst zum Beispiel längst “mitgeteilt”, dass sie entsprechende Tonaufnahmen nicht vorliegen haben und die Anschuldigungen der Berliner nicht nachvollziehen/untermauern können.

Aber wie einige der Schalker Offiziellen glaube auch ich kaum, dass diese ganze Geschichte komplett erfunden ist, denn so reagiert kein Profi auf dem Platz und es gab in dieser Situation auch gar keinen Grund für Tränen, denn Hertha führte 2:0.
Mal ganz davon ab ist doch jedem Profi heutzutage klar, dass dort dutzende Kameras, Mikrofone und aufnehmende Smartphones am Start sind. Demzufolge ist so ein Vorfall mit einem u19 Spiel nun wirklich nicht zu vergleichen.
Zu guter Letzt zeigt die Reaktion von Schalke auch ziemlich deutlich, das auch sie davon ausgehen, dass es diese Vorkommnisse gab. Das am Ende der Hertha Spieler als Lügner dasteht glaube ich also kaum, dass es etwas ändert das er die Wahrheit sagt, aber auch nicht!
Selbst wenn es eine kleine Bestrafung für Schalke am Ende geben wird, zeigt dieser ganze Sachverhalt doch sehr schön, wie gerne so etwas unter den Tisch gekehrt wird.

Und warum ist das so?
Nun die Antwort kann man relativ schnell geben …
Kann sich noch einer an Balotelli erinnern? Richtig … Italienische Liga … Hellas Verona gegen Brescia irgendwann Anfang November. Balotelli will den Platz verlassen, nachdem er rassistisch beleidigt wurde. Er wird von seinen Mannschaftskollegen aufgehalten, bleibt am Ende nach Minutenlangen Diskussionen.
Seine Mannschaft verliert, wenn ich das richtig in Erinnerung habe 1:2.
Das alles ist aber im Grunde nicht wichtig und Normalerweise weiß man, vor allem International, nicht einmal mehr die Vereine, sondern nur noch das es diesen Vorfall gab!
Und daran hat eben Niemand Interesse … nicht der DFB, nicht die DFL und meistens auch nicht die Vereine – denn wenn es zu medial wird, spricht sich das ja International herum und das will man eben verhindern.

Also wird das ganze im Kontrollausschuss “versickern”, der DFB hat schließlich seine eigenen Gerichte und eine eigene Rechtssprechung. Das muss schließlich reichen … zumindest bis zum nächsten Vorfall!

backstreets29 Genau dieser Jordan, dem Du in Deinem Post 2737 eine “gewohnt lässig labbrige Körpersprache” attestierst, hat gestern beim Stand von 1:0 für uns ein Gegentor verhindert, als er einen Ball – in allerhöchster Not – noch von der Linie kratzte! Kann insofern deine Formulierung – und auch angesichts des gestrigen Eklats – nicht im Ansatz nachvollziehen.

2749

das wird nicht passieren, dann müßte de DFB ja ein Zeichen setzen

Ich weiß nicht, ob ich das hier oder woanders gelesen hatte. Jedenfalls schrieb jemand, dass die Schalker einen Eid drauf schwören könnten, dass da nichts rassistiches vorfiel

Bei gleichzeitigem Stadionverbot für Tönnies wär ich glatt dafür.

Die Berliner Zeitung regt eine Pokal-Disqualifikation Gelsenkirchens an.

Die decken sich da jetzt gegenseitig: Sippel und Osmers, um die Sache bloß nicht aufzubauschen. Man baut nächstes Jahr wieder eine Kampagne zusammen und lässt Rüdiger in der Nati mit auflaufen. Alles lustig, alles nett. Wie es den Herren beliebt.

2745 diese Befürchtung habe ich leider auch… 🙁 Rassismus wirkt so in dieser Art in der Gesellschaft absolut akzeptiert und toleriert, was ich absolut verachte 🙁 :-/

Mutmaßlich wurde ihm aber das Regelwerk aufs Ohr gequasselt und dann traut sich heute ja kein Schiedsrichter mehr, das Regelwerk mit all seinen Paragraphen mal hinten anzustellen und der Gesamtsituation entsprechend das Spiel zu leiten!

Was der Kölner Keller da die ganze Zeit, während eines Spiels, auf die Schiris einlabert, war ja gestern in der Doku über Aytekin ganz gut zu sehen….

Sehr, sehr gut TheRocket! Schade nur, dass es somit weiterhin keine öffentlichen Belege für die Affenlaute und rassistischen Beleidigungen gibt. Habe gerade ein wenig Furcht, dass man das Ganze am Ende, wie von elaine in Kommentar 2733 beschrieben, zu einer Lüge Torus erklärt.

Ich habe mir jetzt mal ein wenig Arbeit gemacht und die zweite Halbzeit von gestern sehr viel genauer angeschaut und auch den Hintergrundton überhöht, sowie den Kommentatorpegel bissel nach unten gezogen.
Ich denke zwar das ich zumindest die entsprechenden Szenen gefunden habe, bei einem Einwurf unserer Mannschaft, Spielstand 0:2 und auch vor und während der Auswechslung von Platte, aber ich kann zumindest in der Aufzeichnung des Spiels von Sky nichts dergleichen hören.

Die Beschimpfungen und Gesten aus den Blöcken N6, L und M sind beim Kameraschwenk aber deutlich zu sehen und es fliegen auch jede Menge Teile (wohl Feuerzeuge).
Neben Toru stehen da auch noch Boyata, der in der einen Szene dann sogar rüber zu Toru läuft und ihm etwas (es wirkt wie etwas Mut machendes bzw. Aufbauendes) sagt, sowie Ascacibar.
Platte kümmert sich grade darum den Ball zu holen, ist also in der Szene vor der Auswechslung auch dabei. Von Schalke stehen unmittelbar dabei Raman, der einige Minuten zuvor eingewechselt wurde und Schöpf der ziemlich dicht dran ist, sowie Harit in der Nähe von Ascacibar.

Was mich jetzt doch etwas wundert, dass diese Geräusche wohl bis zum Gästeblock, soweit ich weiß Blöcke V,W und darum herum, zu hören waren. Zumindest gibt es entsprechende Berichte der dortigen Hertha Fans – allerdings in sozialen Medien daher muss man da vorsichtig sein.

Ich denke, dass es diese Entgleisungen der Schalker Fans gab ist eh unstrittig, die Aussagen einiger z.B. Raman finde ich dann aber doch ziemlich unsportlich und in der Situation komplett unangemessen.
Er habe ihn getröstet, aber die “Laute” selbst will er nicht mitbekommen haben, ebenso Harit, die beide nur wenige Meter weg stehen. Wenn die gleichen Geräusche unseren Spieler zum weinen brachten, kann mir keiner erzählen, sie hätten das im 10m Umkreis nicht gehört. Und nur mal am Rande erwähnt – der Linienrichter steht die ganze Zeit dort und dreht sich während der Ball für den Einwurf rangeholt wird sogar kurz in Richtung Fans im Block L und M.

Wie gestern ja bereits geschrieben 2570 kann ich Torus Reaktion mit dem Kistenwurf absolut verstehen und nachdem Preetz nach der regulären Spielzeit Hr. Osmers darauf aufmerksam gemacht hat, dass es diese Vorfälle gab, hätte ich mir hier auch mehr Fingerspitzengefühl gewünscht, aber Abseits dieses Sachverhalts ist die Gelb-Rote Karte sicher zwingend.

Die Rote Karte für Wagner finde ich allerdings dann auch logisch und den Regeln entsprechend.

ABER genau wie bei Toru muss man diese auch nicht geben, wenn man einfach die Gesamtsituation bedenkt und das erwarte ich einfach von einem guten Schiedsrichter.
Mutmaßlich wurde ihm aber das Regelwerk aufs Ohr gequasselt und dann traut sich heute ja kein Schiedsrichter mehr, das Regelwerk mit all seinen Paragraphen mal hinten anzustellen und der Gesamtsituation entsprechend das Spiel zu leiten! Daran Schuld ist ganz klar der VAR und die komplette Enteierung der Schiedsrichter auf dem Platz.

Das es keine Stadiondurchsage mehr gab knapp 25 Minuten später finde ich auch seltsam. Die Kernaussage dahinter ist dann praktisch folgende:
Der Schiedsrichter selbst hat dies nicht gehört, er muss das aber selbst mitbekommen, um so eine Ansage im Stadion machen zu lassen. Ergo fordert man diese Täter praktisch auf, es doch noch einmal zu machen, damit man dann endlich eine entsprechende Durchsage (1. Verwarnung) machen kann. Was wäre daran falsch, die 1. Verwarnung, mehr ist es ja in diesem Moment eh nicht, prophylaktisch zu machen, weil sich eben die Gäste über einen Sachverhalt beschwert haben?!
Und wie oben schon geschrieben, kann ich mir absolut nicht vorstellen, dass der Linienrichter an dieser Seitenlinie nichts mitbekommen hat. Denn der Stand praktisch direkt daneben.
Dann wäre die logische Frage danach natürlich, wieso Hertha nach der regulären Spielzeit zum Schiedsrichter gehen muss, um darauf aufmerksam zu machen und wieso der Schiedsrichter durch seinen Assistenten nicht längst darauf aufmerksam gemacht wurde, denn der muss es gehört haben, wenn es diese Geräusche in dieser Form gab.

@backs
100% d‘accord.

Ist natürlich reiner Zufall und ein einmaliger, sich nicht wiederholender Vorgang, dass ein Spiel gegen Hertha gepfiffen wird.

200er. Prost! Och nöö, 200 und 1er…. 😉

Nachtrag, habe auch mit traumatisierten Kindern zu tun, zB Schwimmunterricht mit Kind welches im Schlauboot geflohen ist…, wir alle sollten viel sensibler miteinander umgehen.
In den Aufbaujahren waren Millionen Menschen traumatisiert, auf diese hat niemand Rücksicht genommen. Oder was soll es bedeuten wenn die inzwischen vorherrschende Meinung alle Soldaten (besonders Wehrmachtssoldaten) zu Tätern oder Mördern macht.
16, 17 jährige die in den letzten Kriegsjahren an die Ostfront mussten, wären wir die Helden die sich verweigert hätten?

Die Menschheit an sich braucht einen anderen Umgang miteinander, nicht nur im Stadion, links oder rechts: ALLE

backstreets29 sehr richtig, anstatt den Schiedsrichter anzupöbeln, muss ich mich fragen, wer saß neben diesen beleidigenden Zuschauern. Und wenn ich stark richtig verstanden habe, hat er es ja auch nicht gehört. Bevor osmers verurteilt wird, sollte immer noch die unschuldsvermutung gelten und keine Schiedsrichter sind xy Ausgrenzung, die ist im Grunde nicht besser als diese Perversion von den Rängen.

Die Zusammenhänge zwischen Tönnies un den Affenlauten aus dem Publikum ganz gut aufgedröselt haben heute die Stuttgarter Nachrichten.

Nach einer Nacht und einem Tag kann man die Dinge ruhig etwas differenzierter und
weniger emotional betrachten.

Ich hab eine Hertha gesehen, die 70 Minuten lang das mit Abstand beste Spiel
seit langer langer Zeit abgeliefert hat.
Es war taktisch ein Genuss zu sehen, wie man den Schalkern den Zahn zog
und seine Chancen eiskalt nutzte.

Herausragend für mich bis zur 75. Minute waren Wolf, Boyata, Torunarigha,
Ascacibar und natürlich Piatek. Das war schon grossen Kino, während der Rest
der Mannschaft nicht abfiel. Schelle bekommt hier über die gesamten 120 Minuten nochma
ein Sonderlob.

Das 2:1 dürfen sich Mittelstädt und Torunarigha gemeinsam ankreiden lassen. Anstatt den Fuss
dazwischen zu halten, bleibt Jordan in seiner gewohnt lässig labbrigen Körpersprache zu passiv
und verdirbt damit den Gesamteindruck.

Das 2:2 war dann schon fast die logische Folge, als wir kräftemässig schon am Ende waren
und dementsprechend unsortiert waren.
Hier muss man sich die Frage gefallen lassen, warum die Mannschaft nur Luft für 75 Minuten hat.

Das Verhalten beim 2:3 von Klünter spottet jeder Beschreibung. Amateuhafter geht kaum. Das Jarstein
seine Aktien dran hat, dürfte beim 1. und 3. Gegentor niemand bestreiten.

Zum Schiedsrichter: Puh….das war eine sehr sehr dünne Leistung, aber der Reihe nach:

In der ersten HZ wird Wolf mit offener Sohle im Strafraum abgeräumt und bekommt nur eine Ecke.
Allein das Inkaufnahme einer Verletzung hätte hier zwingen zum Elfer führen müssen. Natürlich schwieg
der Kölner Keller.

Bei der Szenze mit Torunarigha kann ich keinen wirklichen Fehler von Osmers feststellen, was Wagner
und Torunarigha betrifft.
Wagner drückt ihn runter, und hält ihn am Hals. Beides kann man als Tätlichkeit werten.
Dass sich Torunarigha noch an der Cola-Kiste vergreift ist einfach nur dämlich und eine
klare gelbe Karte.

Was ich in keinster Weise nachvollziehen kann ist, dass Masquarell Jordan einfach wegflexen kann
und dafür nicht mal ein Freistoss gegeben wird.

Es gab reichlich gelbe Karten, aber eben zu spät. Raman hätte man locker mit 2 gelben Karten
herunterstellen können, ebenso Harit, der mehr als einmal die Grenze des Erlaubten deutlich überschritt.

#Rassismus: Torunarigha sass in der Halbzeit weinend in der Kabine und Preetz geht erst vor der Verlängerung zu den Schiedsrichtern?

Aussage von Wagner: Wir wären zum Spielabbruch bereit gewesen? Das wage ich doch arg zu bezweifeln.
Das ist Gratismut im Nachgang.

Insgesamt wird hier natürlich auf Schalke rumgehackt. Ich finde die Zuschauer, die da im Umfeld sassen, aber
noch viel widerwärtiger, sonst hätten die sowas nämlich schneller und eleganter unterbinden können als jedes
Sportgericht.

Völlig absurd in dem Kontext der Aussagen von Osmers ist die Tatsache, dass er nachdem man ihn auf die rassistischen Beleidigungen hinweist, die er bis dahin ja angeblich nicht selbst wahrnahm, er auch danach gar nichts wahrnahm.

Mit anderen Worten kennt er, mitten im Stadion, die gesamten Vorfälle nur vom Hörensagen.

Da braucht mir der dfb auch nicht mit irgendwelchen Kampagnen zu kommen, wenn die Schiedsrichter autistisch agieren oder aber selbst nichts sehen und hören dürfen, wovon ich mal ausgehe.

So, nun noch meine Meinung.
Habe , ohne dass es jemanden gestört hat , lapidar gesagt , die Leute werden immer dünnhäutiger.
Was hat Kahn gemacht wenn Affenlaute durch Stadion zu hören war oder Bananen geworfen wurde?
Rassistisch oder menschenverachtend, letztlich egal… Es wird auch nicht besser wenn so ein Spiel unterbrochen wird. Der DFB hat sich seit dem Dezember 1971 auch nicht geändert…

Ein Urknall am grünen Tisch
Zwangsabstieg wegen “Stacheldrahtprämie”
rbb24.de/sport/beitrag/2020/02/fussball-bundesliga-hertha-schalke-rivalen.html

Aus meiner Sicht: Es gibt Menschen die darf man nicht anfassen, die rasten dann völlig,
beleidigt wird man tatsächlich auch fast täglich. Nein es sind nicht nur die Kinder oder Schüler, häufiger sagen auch „Eltern“ : „Komm auf Parkplatz, ich werde Dir schon zeigen…“ und die aufgebretzelte Madam meint „Du Affenkopf, Du hast hier gar nix zu melden.. „!
Erfunden? Nein Schulalltag in Berlin! Es mangelt überall an Höflichkeit und Benehmen. Unterstützung durch Hausverbot, niente, muss man selber damit klarkommen.
„Du musst halt professionell denken und handeln“.
Ich mache nach über 30 Jahren Lehrer sein mal wieder ne Verhaltenstherapie.
Ist ein professioneller Umgang in einem Verein , bei zu erwartenden Beleidigungen , nicht sinnvoll und eine Unterstützung schon im Vorfeld nicht möglich?
Das bedeutet nicht, dass Beleidigungen irgendwo toleriert werden dürfen!

Danke elaine!

2731

Der Tenor ist, das alles erfunden ist

Wir die schlechten Verlierer

Einige beziehen sich daruf, dass die U19 auch schon, das Feld verlassen hatte und sind der Meinung, dass da nichts dran war

Alle so in dem Sinn
Wir sind ein scheiß Verein.. Opfer Täter werden verdreht

Verstörend finde ich, dass ich bisher keinen gelesen habe, der sich für die eigenen Fans schämt und die Sache klären will

Ich denke, wenn das bei uns passieren würde, wir uns mindestens für die eigenen Fans endschuldigen würden und das nicht vom Tisch kehren wollen würden

Man hört im Prinzip durch die Geräusch Mikrofone im Stadion die Flöhe Husten also sollte es kein Problem sein die Geräusche und wo sie her kamen zu orten.
Das Problem ist aber das der DFB in der Vergangenheit immer der Wahrnehmung seiner Schiedsrichter gefolgt ist wie absurd diese auch waren.
Deshalb wird die sache von deren Seite aus im sande verlaufen so wie immer……..

elaine, 2730 : Was schreiben die “Fans” denn dort?

2729

danke für den Link
Osmers redet sich raus…

Im übrigen finde ich die Kommentare der Gelsenkirchen-Fans in den sozialen Medien für genauso verstörend, wie die rassistischen Angriffe während des Spiels

Was apo und juriberlin hier anmahnen, ändert ja nichts an der Kritik an Osmers. Dieser hätte laut Fifa eine Stadiondurchsage veranlassen müssen! Mehr dazu siehe auch hier (kicker).

2727

ja,, das wäre besser gewesen, aber in der Situation trifft man nicht immer die besten Entscheidungen

Mir fällt oft viel später ein, was ich intelligentes in einer Sitution hätte sagen können

Beim nächsten Mal ist die Mannschaft besser vorbereitet

Zu dem was Raman, sicherlich mit guter Absicht zu Jordan gesagt: Meines Erachtens ist es genau umgekehrt. Die Idioten gewinnen, wenn so weiter gemacht wie bisher. Natürlich hätte die Mannschaft, noch besser beide Mannschaften den Platz verlassen müssen.

2724 aber der fdp- Grande Baum spricht doch nur das aus, was nicht allzu wenige auch sagen?- mich erinnert einiges auch an diese Zeit. Einige Parallelen sind ja nun mal da.
*******
Ich sehe in 1. Linie die Mannschaft in der Pflicht. Die hätte mit dem Kapitän zum Schiri gemusst in der Minute als das geschah . Nächstes Mal so machen. Ist besser als nur individuelles trösten

2723 naja selbst im Auswärtsblock waren diese Affenlaute zu vernehmen, die der feine Osmers nicht vernommen haben möchte, dies ist die absolute Höhe und wirklich eine krasse Fehleinschätzung der Situation.
Toru´s “Ausraster” (der in meinen Augen keiner war) kann man sehen, wie man will, aber diese differenzierte Regelauslegung beim herauspicken der Schalker und des Publikums von Toru geht überhaupt nicht und sollte bestraft bzw. geahndet werden… ob Wiederholungsspiel oder anderes reagieren dagegen, da solches Behandeln wirklich stigmatisiert werden MUSS!!!

Ehrlich gemeint
#2720

Lieber @Stiiler,
Ich schätze deine Betrachtungen zu Hertha, und weil wir nun mal nicht im luftleeren Raum uns bewegen, auch deinen Mut zu schwierige Debatten wirklich sehr. Ja, macht mich geradezu Stolz, Teil dieser “communtity” zu sein.
Ich denke, wir können schon was vertragen.
Auch deine Hingabe, auch ohne “Lobby” ihm Rücken, sondern im Gegenteil mit Tiefsinn auch mal gegen (“angeblich” oder “nicht angeblich” spielt für mich grad keine Rolle) Rudelbildung vor zu gehen sehr erfrischend.
Die Gefahr von undurchsichtige (Massen-) Blogmeinungsbildung ist objektiv vorhanden.
Im Ernst: Chapeau!

Trotzdem, lass uns nicht über “Weimar” reden.
Ich kann sowieso sehr gut mit dir leben, auch wenn s mal rausplatzt, aber ich bin kein “Standartmensch”

Wollte dir das, von meiner Seite aus in Freundschafft sagen.
Um Gottes willen wollte ich dir nicht zu Nah treten…
Ich bin höchstwahrscheinlich in manche Punkten etwas übertrieben.
Den Spott für diesen Post nehme ich gerne an, kann schon was vertragen, und habe es auch schlicht verdient.
Ahoi!
🙂 🙂 🙂

Flaccus : Habe ich auch so nicht wahrgenommen, dass Du Osmers entschuldigen wolltest. Ich hatte Dir nur geantwortet, weil Du zuvor geschrieben hast. “Osmars scheint gestern erst nach dem Spiel bzw. vor der Verlängerung darauf hingewiesen worden zu sein”… Det stimmt ja nicht. Er war bereits während des Spiels informiert, sprich vor oder während der Verlängerung…

ahoi! 2721 Ich will Osmers sicher nicht entschuldigen – im Gegenteil. Ich fürchte, dass er sich damit rechtfertigt, dass er nicht sofort informiert wurde, als die Angriffe losgingen. In jedem Fall hoffe ich, dass er dafür richtig Druck kriegt. Sonst ändert sich nie etwas.

Flaccus: 2718 : In der Zeit-Meldung steht wörtlich “Schiedsrichter Harm Osmers habe erst nach der regulären Spielzeit von den Beleidigungen erfahren”. Und etwas weiter hinten “Osmers habe aber in der Verlängerung keine weiteren Vorfälle wahrgenommen. In diesem Fall hätte er nach Aussage von Sippel eine Durchsage des Stadionsprechers verlangt.”

Das heißt für mich, Osmers ist nach den 90 Minuten, aber bereits vor der Verlängerung darauf aufmerksam gemacht worden! So hätte er also durchaus schon den Stadionsprecher zu einer entsprechenden Durchsage auffordern und mehr Fingerspitzengefühl bei Gelb-Rot für Toru walten lassen können.

“Ein Hauch von Weimar liegt über der Republik” trifft es ganz gut. (exBundesinnenminister Gerhart Baum, FDP)

Wenn es so weiter geht, werden sich die deutschen Bürger noch wundern, was die unheilige Allianz aus “Liberalen”, Konservativen und Vogelschiß-Nationalisten noch anrichten wird und sich die heutigen Zeiten zurückwünschen.

Ursula –> 2673

Natürlich – das bekommen wir hin.
Ich habe Dir mal per Mail geantwortet, dann langweilen wir hier nicht die anderen mit technischen Kram. 🙂

jannowitz Geht mir ähnlich.
Ein Schiedsrichter, der sich wirklich traut, ein Bundesliga- oder DFB-Pokalspiel wegen rassistischer Rufe abzubrechen, wird sich nicht so leicht finden lassen. Osmars scheint gestern erst nach dem Spiel bzw. vor der Verlängerung darauf hingewiesen worden zu sein (z. B. hier oder hier). Damit kann er sich nun rausreden. Es gibt nun jedoch einigen Wirbel, was sicher gut ist.

Was für traurige Tage: erst greift der Schiedsrichter bei rassistischen Beleidigungen NICHT ein und am nächsten Tag lässt sich ein so genannter FDPler von der Höcke AFD wählen, ich muss 🤮

Beim 3-2 fehlte uns schlicht, DAMMNED der 10te Feldspieler.
Es tut mir weh!!!

2714 Ich habe es anders gesehen. Mit Beginn der 2. Halbzeit attakierte S04 vorwiegend Herthas linke Abwehrseite. Plattenhardt drohte, unter dem Dauerdruck müde zu werden. Dass dann ausgerechnet der eingewechselte Mittelstädt die beiden spielentscheidenden Fehler machte, ist einfach nur tragisch.

Meine Gläser waren gestern Abend gut gefüllt – Dank an den Gastgeber! Nach dem Abpfiff des Skandalspiels hatte ich große Mühe einzuschlafen. Heute erspare ich mir den DFB-Pokal. …zzzzzz….

mit opa frage ich mich auch, warum, damned!-mein Glas schon wieder voll leer ist. Habe zwar das Spiel nur sehr sehr oberflächlich gucken können-aber die Dramatik schon mitbekommen. Die Wechsel kann ich somit gar nicht wirklich kommentieren; erlaube mir aber die Frage zu stellen, warum die so schlecht gewesen sein sollen: Mittelstädt . Vielleicht versprach man sich von ihm nach vorne hin etwas mehr Wuchtigkeit- bei gleichbnleibender Defensivstärke ( die Schalker brannten ja nicht gerade ein Feuerwerk ab). Luke reinzubringen, hätte von mir sein können. Einen pfeilschnellen, torgefährlichen Mann im Schlussdrittel- ist das nicht ein normaler Wechsel? Wenn der dann nichts, wirklich gar nichts bringt..ist das nicht des Trainers Sache. Nur bei Dilrosun verstehe ich es nicht. Da hätte Grujic wohl wirklich besser gepasst. Ich würde gerne die Begründung für diesen Wechsel gewusst.
Angesichts der Vorgeschichte, verstehe ich Jordan . Da ist e aus ihm herausgeplatzt. Ohne das er jemanden geschadet hätte.
Tja- doof gelaufen.

Spandauer 2607 Danke für den Link, auch wenn ich nicht jeder Medienmeldung nachlaufe, den Eindruck dass Preetz und Klinsmann in eher die entgegengesetzte Bewegung sich bewegen habe ich schon länger. Zum einen waren die veröffentlichten Aussagen beider sehr unterschiedlich, zum anderen und das habe ich ja selber gesehen, bezeichnete sich Preetz und das mit seiner immer sehr diplomatisch wirkenden Mimik als Bremser für Euphorie. Ich hoffe nur,die beiden schaffen intern besser zusammen zu arbeiten als es nach außen wirkt. Und ich hoffe auch, dass die getätigten Transfers nicht das Resultat von zwei in verschiedene Richtung operierender verantwortlicher Personen ist. Am Ende darf es ausschließlich um den Verein gehen und nicht um wer hat was zu sagen Spielchen!

BlauerMontag 2711 Es war ein so knappes Ergebnis, dazu in der Nachspielzeit, dass ich meine, dass Klinsmann das positiv kommunizieren kann, ohne die ärgerlichen Patzer unter den Tisch fallen zu lassen.

Die Startaufstellung und die Taktik hat doch selbst eingefleischte Kenner wie uns, absolut positiv überrascht. Aber wir waren ja nicht allein auf dem Platz. Vor allem die Moral hat gestimmt. Wer hätte das noch vor 2 Monaten für möglich gehalten? Nur, ausruhen wird man sich nicht darauf können.

Werden sie nicht, denn Klinsmann hat die Latte schon zum Dienstantritt deutlich höher gesetzt. Der versteht seinen Job.

Hoffentlich kriegen die Spieler das Skandalspiel von gestern Abend schnell genug aus dem Kopf und aus den Beinen. Sonst wird der Heimsieg am 21. Spieltag der Bundesliga zu einer großen Hürde.

Lingon 2702 Genau das hatte ich mich auch gefragt.

Als ob die Fans von der Abraumhalde Torunarigha etwas vorwerfen könnten…. 😮 🙄

King For A Day
#2682

Wagner zu unterstellen er würde lügen ist kein Stück besser als das was die Schalker Torun vorwerfen…

Dass Klinsmann zum Zeitpunkt der Übernahme des Traineramtes absolute Panik im Nacken hatte, dass die bis dahin erreichten 11 Punkte nach 12 Spielen der Scheidepunkt zu einer absoluten Abwärtsspirale bedeuten würde, kann ich mir gut vorstellen. Dann hat er mit Sicherheit nicht nur “motivierende” Gespräche geführt, sondern Tabula rasa gemacht.

Dass er das auch nicht gut gefunden hat, was Preetz ihm bei Amtsantritt an Spielern, Moral und öffentlichem Image übergeben hat, dürfte ein weiterer Punkt gewesen sein. Den Abstieg vermeiden kannst Du nur mit (den) Spielern, die das im tiefsten Innern wollen. Dann hat er eben mal schnell die Spreu vom Weizen getrennt.

Am Ende ist es wie bei “Good Cop – Bad Cop” (Preetz / Klinsmann): die einen sind Hardcore und nicht erreichbar, andere sind intelligent und einsichtig, lernen dazu und ziehen mit. Dann ist doch alles gut.

Allerdings hat Klinsi wegen verpasster Ein- und Verkäufe im Sommer wie im Winter immer noch zu wenige Alternativen, für die Ansprüche, die mit der Investition verbunden sind. Aber für einen Nichtabstieg wird es wohl reichen.

Nur, schaut Euch die Liga an. Jetzt wieder Bremen und Düsseldorf oder Köln. Es wird für uns nirgendwo ein leichter Gang.

Exil-Schorfheider 2707 👍

Meine Kernkritik wird hier ganz gut zusammengefasst:

https://www.dw.com/de/kommentar-klares-zeichen-gegen-rassismus-im-fall-torunarigha-blieb-aus/a-52266154

Ein U16-Team schafft es, vom Platz zu gehen, die Männertruppe nicht.
Hier sehe ich auch Kapitän Stark in der Pflicht, das in der Sekunde dem Schiri mitzuteilen.

2696
Exil,
wie gesagt, bin nicht Regelfest.
Die Flasche von Guerrero oder Ball von Ibi letztes Jahr, ging in Richtung andere Menschen, dieser Kiste klar nur 1/2 Meter zur Boden, andere Menschen waren nicht involviert.
Regeltechnisch magst du recht haben, gehe da vorsätzlich “naiv” rann.

Für mein Rechtsempfinden, ist es vorm Grundsatz der Verhälnissmäßigkeit zu Bewerten, wie ein Stürmer der nach eine vergebene Chance, den Torpfosten noch ein Tritt gibt.
😎

Ursula ich bin da auch sehr zuversichtlich.

Allein von Fechi warte ich weiterhin geduldig auf eine Rückmeldung. Kommt wohl nach Dienstschluss …

elaine 2699 zu 2697
Ich bin mir da leider nicht so sicher, ob ein
Hr. Klinsmann in seiner euphorischen Art,
sich selbst schon vorher in Rage geredet,
nicht doch solche Aussagen rausgerutscht sein könnten.
Das würde schon die vielen Aussagen über den mangelnden Respekt erklären.
Aber nun ja, zum Glück ist erst mal alles gut, abwarten was da im Sommer passiert.

Der Gelsenkirchener Spieler Harit hat nach dem 2:0 mit drei anderen Schlackern den Schiedsrichter in einer Rudelbildung bedrängt und hätte hier nach den neuen Regeln doch meiner Meinung nach gelb dafür bekommen müssen? Dann hätte er in der 64. Minute mit einer gelb-roten Karte den Platz verlassen müssen, Schlacke hätte zu 10. weitergespielt und Harit hätte nicht den Ausgleich schießen können.

Ursula Freut mich, wenn wir die gute Stimmung hinbekommen.

@ Flaccus

Das ist schlimm genug, dass einige
Spieler noch immer rassistisch an-
gangen werden!

Meine Fragestellung bezog sich
aber ausschließlich auf die fuß-
ballerischen Auseinandersetzungen
nach dem gestrigen Spielergebnis
im “scharfen Ton”!

# Gute Stimmung

2697

Das hatte ich von Klinsmann aber nicht gehört.

Eher, dass er auf dei beiden baut.

Es gibt viele Faktoren, die ein Spielergebnis beeinflussen – und darum gehts es zuallererst bei einem Fussballspiel. Das wissen wir spätestens seit dem “positiven Platzsturm”…

Der Move, den Toru gemacht hat, bevor er an der Seitenlinie umgemäht wurde, war Weltklasse und er war durch seine offensiven Fähigkeiten zu diesem Zeitpunkt noch einer derer, die das Ruder noch mal rumreissen hätten können. (Das hat Herr Wagner sicher auch wahrgenommen, by the way). Es ist das eine, durch das das Publikum bei einem Auswärtsspiel Nachteile zu haben, das andere ist, in der gesamten Gesellschaft zu verurteilende Verhaltensweisen zu tolerieren. Die Handlungsanweisungen von DFL/DFB wurden gestern ignoriert…das wievielte Mal ist nun zu solchen Vorkommnissen in Stadien gekommen, nur mal in Deutschland ? Wann wird denn mal angefangen zu handeln während es passiert und nicht DANACH grossspurig Lippenbekenntnisse abgegeben. Und selbst wenn es Wagner nicht mitbekommen haben sollte, es ist ein NOGO den Spieler anzufassen. ALLEiN durch das Foul, bist Du schon geladen genug in dieser Situation. Das weiss Wagner, auch als Fussballer. Toru reagiert sich an ´ner Plastikkiste ab, die er NICHT in Richtung eines andren Menschen wirft, sondern auf den Boden. Jeder, der in ´nen Gym geht und auf´n Sandsack haut, macht im Grunde nix andres. Das soll verwerflicher sein, als das Angreifen der Person von Wagner ? Wagner hat hier seine Hände KOMPLETT wegzulassen und er weiss es ganz genau… aber er weiss auch genau, dass es für heftige emotionale Reaktionen gelb gibt – ganz frisch im Focus der Schirischaft – und Toru schon eine hatte, etc. etc…

@king: Jeder, der Wagners Aussagen mit den Bildern vergleicht, kann mit gleichem Recht das Gegenteil davon behaupten. Die Vergleich mit einer Negierung von Torus Aussage ist KOMPLETT unangebracht.
Wagner sagt (noch mal: NACHDEM er sich die Bilder angeschaut hatte) auch, dass beide Spieler in seine Richtung gerauscht wären und er “allen” wieder zum Gleichgewicht verhelfen wollte…da war sein Spieler schon längst wieder irgendwo zurück auf dem Platz… Wie soll man das denn nun interpretieren, hinsichtlich Glaubwürdigkeit und Aufrichtigkeit in der Bewertung der Situation ??

# Transferwinter
Quelle: 90min.

Freigabe für Maier und Stark – Preetz grätscht dazwischen

Sowohl Arne Maier als auch Niklas Stark soll Klinsmann laut der SportBild einen Abgang erlaubt haben – insofern es die beste Option ist. Der Defensivspieler sollte bis zum Sommer verliehen werden. Der 21-jährige Mittelfeldspieler war dagegen ein ernster Verkaufskandidat.

Michael Preetz musste ein Veto aussprechen

Wirklich abgesprochen hatten sich die Herthaner allerdings nicht. Nur kurz nach Klinsmanns Zugeständnis grätschte Manager Michael Preetz dazwischen. Stark und Maier strich er von der Transferliste. Mit dem Duo würden die Berliner in den kommenden Jahren fest planen. An Klinsmann schien diese Botschaft vorbeigegangen zu sein.

Das läuft dann in Zukunft hoffentlich besser ab.
Zum Glück ist das nochmal gut gegangen.

Magath 2675

Endlich durfte Koepke mal von Anfang an spielen.Weshalb hat ihn Dardei geholt wenn er ihn nicht spielen lis

Ich wusste gar nicht, dass Dardai für die Transfers zuständig ist?

Dd. 2689

Sorry, aber das ist Bullshit.
Natürlich muss es Gelb-Rot geben für den Ausraster mit der Getränkekiste.
Andere “entschuldigen” es damit, dass er niemanden getroffen hätte.
Wir reden immer von “kein Respekt voreinander”, da kann eine solche Aktion nicht als “gut” dargestellt werden, auch wenn es die Folge von rassistischen Beleidigungen und einem Foul ist.
Guerrero wollte einst auch niemanden treffen mit der Flasche… denk mal nur daran…

Kamikater 2692 Was nichts daran ändern würde, dass von uns dieses falsche Signal ausginge. Die Bekämpfung des Rassismus sollte dem Verein ein Anliegen sein und nichts mit dem Streben nach Erfolg in einem Wettbewerb zu tun haben.

Flaccus

Trotzdem sollten wir auf keinen Fall Protest gegen die Spielwertung einlegen. Wir würden den Rassismusvorwurf benutzen, um die Fehler unserer Mannschaft auf dem Platz auszubügeln. Abgesehen davon, dass das sehr peinlich wäre, würde es auch dem Vorgehen gegen Rassismus massiv schaden.

sehr richtig, weil es nämlich die eigentliche wichtige Botschaft völlig verwässern würde. Ich hoffe seit den Vorgängen um die Düsseldorfer Relespiele mit anschließendem Weltkriegsangst Spektakel hat man etwas gelernt, wie zu verfahren ist, wenn man zuvor sportlich verwachst hat.

2682

upps da sehe ich aber einen himmelweiten Unterschied

Die Gelsenkirchner wollen die Rassimus Vorwürfe gerne herunterspielen und machen das Opfer zum Täter

und uns Fans, dem Verein unterstellen sie Verschwörungstheorein, weil wir hinter unserem Jordy stehen

Was Wagner so gedacht haben will, kann man mal anzweifeln, wenn man die Bilder sieht, die Rassimus Vorwürfe nicht

Flaccus
Nicht wir würden das entscheiden, sondern der DFB könnte das tun als Veranstalter des Wettbewerbs

#Spielwertung? – Als ich gestern sah, wie Jordan die Getrankekiste auf den Boden warf, war ich sauer auf ihn, weil er damit die Gelb-Rote-Karte geradezu herauszufordern schien. Heute – auch nach der Lektüre der vielen Beiträge hier – sehe ich es anders. In ihm hatte sich wahrscheinlich so viel aufgestaut, dass ich für seine Aktion Verständnis habe. Die Herausstellung ist somit auch die Folge der vorausgegangenen Untätigkeit des Schiedrichters gegen die rassistischen Attacken.
Trotzdem sollten wir auf keinen Fall Protest gegen die Spielwertung einlegen. Wir würden den Rassismusvorwurf benutzen, um die Fehler unserer Mannschaft auf dem Platz auszubügeln. Abgesehen davon, dass das sehr peinlich wäre, würde es auch dem Vorgehen gegen Rassismus massiv schaden.

2688
Nein in gar keinem Fall für Hertha gewertet werden.
Wenn man irgendwas in die Richtung machen will dann Ausschluß vom Veranstalter und ein freilos im Topf.
Aber selbst das würde ich für Grund falsch halten weil man das sportliche mit dem Geschehen (von einzelnen) auf den Rängen vermischt.
Sportlich haben wir wie Uschi richtig sagte dümmlich verloren und das muss auch so bleiben.

Ich bin immer noch bedient und vor dem Kopf geschlagen.
Vor allem auch, weil ich lieber im Pokal weitergekomme wäre als Fr. ein Punkt zu holen, und vollstes Vertrauene habe, dass wir in die restliche Ligaspiele den Klassenerhalt gewuppt hätten.

Rote Karten
Niemand wäre auf die Idee gekommen, wäre T. gegen den Pfosten der Bank geflogen, hätte den anschließend noch ein Tritt versetzt, dafür eine 2te (!!!!) Gelbe zu geben. Vor dem Grundsatz der Verhältnissmäßigkeit, hat Toru hier was ähnlich “leichtwiegendes” gemacht. Sah nur Spektakulär aus, aber das Spektakuläre darf doch eigentlich nicht in die Bewertung mit einfließen?
Ich fürchte fast, das die Verbindung mit der vorsätzlich übertriebene Reaktion von Wagner, der so tat, als ob fast eine Tätlichkeit an ihm selber vorlag, mit wirkte bei die Gelbentscheidung. Nun gut, etwas spekulieren darf auch mal sein, außerdem bin ich bekanntermaßen nicht Regelfest. (Zuviele Veränderungen auf meine alte Tagen, komm nicht immer mit…)
Vor dem Hintergrund der rassistische Vorfälle, wirds vollends Unsäglich, und ist die Bemerkung Klinsis, “fehlenden Fingerspitzengefühl” schon fast untertrieben, ist die Gelb-Rote nicht gar Skandalös?
Für mich ein klarer Fall von, beim Stande von 2-2 verpfiffen, auch wenn noch sportliche Gründe dazu kommen, dazu gleich mehr.
Wieso wagt es der Wagner, ohne Schamrot zu behaupten, er wollte ihm aufhelfen. Dann wäre er zu Toru hingekniet, und hätte nicht die Hand an der Stelle gehalten, wo er wußte, Toru musste beim aufstehen mit dem Hinterkopf den Treffen, ohne zu wissen wer das ist. Wieso “wagt” er es überhaupt, in so eine unübersichtliche Situation an unsere Spieler, vorsätzlich unbeholfen, sich heranzumachen…?
Dass es kein Freistoß für Toru und Gelb für die Grätsche gegeben hat, macht den bitteren Beigeschmack komplett.
Auch kann Herthabrille sich fragen, ob, wo Wolf im 16er (HZ1) weggeräumt wurde, wäre das von Rekik gemacht worden, hätte Schiri nicht über Elfer nachdenken können?

Spiel
Bin kein Freund von; Wenn jemand ein Tor geschossen war er gut, noch, haben wir “zu Null” gespielt haben wir gut verteidigt.

Erfreulich unser Angriffsspiel, Ok, wir hatten auch öfters Raum bei Konter, aber Bälle in den Lauf, endlich ein für 60-70 Min. herrlichen Maier (dynamisch am Ball, tut unser Mittelfeld gut, will den Ball haben, erinnert ganz leicht an Mattheus 1990). Wolf mit starken laufwegen und Ballbehandlung,
Piantek mit Mentalität und bindet Gegenspieler. Fast noch wichtiger, jemand wo Team sich an aufrichten kann!
Erste Tor geht für 70% auf Wolf, zweite war wegen die Überrachung und Einfachheit Weltklasse! Hach!
Kann hier kein Nübel Fehler sehen, musste rechnen das er in einer Bewegung sich den Ball zur Seite legt und auch das lange Eck hat nehmen können…
Mit Köpke werde ich nicht warm. Es war nicht schlecht, es waren in übersichtliche Situationen und viel Platz, einige gute Pässe zur Seite, Einige gute Laufwege, aber in enge Situationen, wo wir öfters Überzahl hatten, oft auch genau zu spät oder ein Idee zu durchsichtig. Sorry, aber wie immer sehr viel 0-8-15.
Vor sein Assist war er schon vorbei, konnte diesen Vorteil nicht durchsetzen. Ball kam mit etwas Glück durch die Beine zu Piantek.
Unser Überzahl Spiel fehlte noch ein Hauch an Klasse.
Nichtdestotrotz wurde Schalke sehr lange klar Beherrscht. Erfreulich!! 🙂

Zum Schluss waren unsere Offensivhelden, ob die ständige weite Wege etwas Platt, und konnten wir kein Faust mehr machen. Dann müssen auch mal andere Sachen helfen, bsw. der Schiri anders pfeifen und Jarstein halten. Die Gegentore vielen viel zu leicht…
Entäuschend das sowohl die frischen Dodi wie Jaf sowenig zur Entlastung und Beruhigung unser Spiel beigetragen haben.
Weil hier angesprochen, beim “vertändeln” des Balles von Dilrosun, direkt vor dem 3-2, kriegt er von mir etwas Entlastung, weil der Ball ganz komisch vom Rasen aufspringt.
Insgesamt Beide mit Sorgenerweckendem Spiel.

Unsere beide 6er fand ich gut, Skjelbred auch mit viel Spielmacherqualitäten.
Abwehrverbund sehr gut, Wolf und Platte als Außen überzeugend, über Mittelstadt muss ich noch nachdenken.
Toru mit sehr, sehr gutem Spiel, Boyota bleibt unglaublich und lässt meistens nur aus ungefähliche Situationen Schiessen.
Klünter glaube ich OK, auch mit Zug nach vorne, wenn ich mich richtig erinnere.

Wechsel erstmal Nachvollziehbar.
Für Freaks Faszinierend wie unterschiedlich zu Freitag das Spiel angegangen ist.
Aus der Debatte von vercoacht halte ich mich raus, ist m.E. die schwierigste Debatte im Fußball überhaupt, und die Grenze zur reines hineininterpretieren sehr schwer Wahrnehmbar…
Bitte, bitte, bitte mich abnehmen, dies ist nicht wertend gemeint.
In Gegenteil, freue mich über kühne und anspruchsvolle Herangehensweisen.
Freue micht über mutiges “nach den Sternen” greifen.

Spielentscheidend in die Verlängerung wurde dann der Schiri, und vor allem Jarstein, ohne dessen auch klarer erste Fehler (Torwartecke), naja ihr wisst schon, kann Fan nicht wissen ob Verlängerung gegeben hätte…
Von der Kraft her, wiegt ein Mann weniger in die Verlängerung die eh auf m Zahnfleisch absolviert wurde, schwer.
Erfreulich das wir trotzdem versuchten, nach vorne zu Spiele.
Von der Mentalität kann ich nicht meckern. Es fehlte nocht etwas Klasse, ein 3-0 zur Pause wäre drinn gewesen, und es fehlte etwas Glück!!
Aua, das rausfliegen tut weh!

Ahoi!

Das Spiel müsste für Hertha gewertet werden. Dann und nur dann würden die Fans wissen, wo es langgeht. Aber aus Berlin darf der Vorschlag ja nicht kommen.

Flämingkurier und Clare0506

Dem würde ich mich sehr gerne anschließen wollen, so sehe ich das auch. Das gehört alles separat auf- und abgearbeitet.

Ich befürchte leider, je mehr diese Vorfälle um Jordan diskutiert werden, desto mehr ziehen daraus diejenigen einen Nutzen, die für ihr Gedankengut am wenigsten ein Forum und Aufmerksamkeit verdient hätten.

Ursula 2673 Deine Frage irritiert mich:

DENN was ist passiert?

Hertha hat “dümmlich” ein Pokal-
spiel verloren! Mehr nicht…

Mehr nicht?
Um Deine Frage zu beantworten (falls Du es nicht mitgekriegt hast): Ein Spieler wurde rassistisch attackiert, worüber sich hier einige nun engagiert austauschen. Und leider wurde auch schon versucht, diese Angriffe herunterzuspielen.
Das ist passiert.

Stiller in Post Nr. 2665 :Sehr gute Ideen zur Handhabung des Problems! Und Dank auch an Spandauer in Kommentar 2664 für den Hinweis, dass es seitens der DFL oder des DFBs bereits Handlungsanweisungen in die richtige Richtung gibt.

2679 Flämingkurier ich finde deine Einschätzung völlig richtig. Wir müssen beides getrennt betrachten. Warum auch immer die Konzentration verloren ging, wirkte aufs Ergebnis. Die Vorfälle um Jordan dürfen das nicht relativieren. Umgekehrt genauso… Selbst wenn wir 10:0 gewonnen hätten, wäre es aufzuarbeiten.

Vielen Dank, NKBerlin 2674

Wagner fügte an: «Am Ende müssten beide Mannschaften, beide
Offizielle und der Schiedsrichter das mitbekommen. Und wenn wir dann
sagen, wir kicken nicht weiter, dann kicken wir nicht weiter.

Das ist eine wirklich gute Idee von Wagner und für mich der Ausdruck von ernstgemeinter Solidarität, wenn beide Mannschaften ggf. das Feld verlassen. Nach diesem Zitat komme ich deshalb zu einem anderen Schluss als Ete. Wagner geht sogar noch weiter als es nur hinzunehmen.

Wagner zu unterstellen er würde lügen ist kein Stück besser als das was die Schalker Torun vorwerfen…

opa Kamikater hat dem zugestimmt und gut ist.

Hr.Thaner Es ist gefährlich egal gegen was auszugrenzen.Ich habe zwar keine Deutsche, die schwarz sind, in meinem Bekanntenkreis, doch inzwischen einige jüngere Deutsche mit moslemischen Hintergrund und auch die klagen und auch sie weisen mit dem Finger auf andere,,weil sie dieses und jenes erlebt haben. Vielleicht liegt es an meinem Familienbackground, der obwohl im KZ gesessen hat, beigebracht hat,jeden Menschen so zu nehmen wie er ist. Ich beschreibe es immer so, für eine Frau mit moslemischen Hintergrund oder mit schwarzer Hautfarbe bin ich zu alt,aber gegenüber anderen Nationen hatte ich nie Berührungsängste.Egal ob Kroatien, Tschechien oder Griechenland.30 Jahre jünger h´ könnte sie auch scharz und oder molsmisch sein. Doch ich habe zb auch eine ganze Reihe von Homosexuellen die selbst hier in Berlin reichlich bedrängt werden, ebenso unter den Deutschen mit jüdischen Glauben,so wie Du als Deutscher mit schwarzer hautfarbe Probleme hattest oder hast,haben die die ihren.Wenn dann noch Dinge wie”me too” dazu kommen, verwischt sich das leider alles zu einer mainstreamausgrenzungskeule, und viele schauen eben weg, wie gestern in Gelsenkirchen, einer einstmals Hochburg der SPD. Wir alle müssen der alltäglichen Ausgrenzung entgegentreten und zwar egal welcher Art und sie nicht bewerten, auch wenn ich verstehe, dass Du als Betroffener das etwas anders gewichtest. Im Grunde wollen wir beide das gleiche und nochmals danke für Deinen Beitrag!

Ich glaub dem Wagner kein Wort, von wg. “nicht mitbekommen”… aber es ist so typisch für unsere Zeit: Erstmal einsacken und danach den Gerechten geben… aber er wollte Toru ja auch nur im “Gleichgewicht halten”, durch Handauflegen…

Die Niederlage und die Rassistischen Äußerungen zusammen zu schmeißen ist ein riesen Fehler oder er wäre es wenn Hertha es so macht.
Die Niederlage haben wir uns ganz alleine selbst zu zuschreiben das war einfach nur schlecht nach dem glücklichen Anschluß Treffer der Gelsenkirchener.
Die rassistischen Äußerungen gehören angesprochen im besten Fall aufgeklärt aber man sollte um Gottes Willen nicht über die spielwertung diskutieren.
Das geht ganz schnell nach hinten los und man ist dann der schlechte Verlierer der versucht die Schuld auf andere zu schieben.
Der ein oder andere Journalist hat die Story vermutlich auch schon so in der Schublade.

2674

danke, das hört sich versöhnlich an

Wenn ich die Kommentare der Gelsenkirchner auf Facebook lese, dann ist wieder femdschämen angesagt

Das geht hier gerade nicht um das Spiel ansich sondern um den Blogger @Fechi der wierholt die unterste Schublade geöffnet hat 🤢🤮

Dies kam auch über dpa noch als Meldung dazu;

Der FC Schalke 04 hat nach den mutmaßlich
rassistischen Vorfällen beim Pokalsieg gegen Hertha BSC
Untersuchungen angekündigt. Der Verein nehme «die Aussagen des
Spielers von Hertha BSC, Jordan Torunarigha, hinsichtlich
rassistischer Aussagen und Laute gegen ihn während des Pokalspiels am
Dienstagabend sehr ernst», hieß es am Mittwoch in einer öffentlichen
Stellungnahme auf der Homepage des Fußball-Bundesligisten. «Gemeinsam
mit der Polizei Gelsenkirchen, dem Sicherheitsdienst und internen
Quellen, wie beispielsweise der kürzlich eröffneten
#stehtauf-Anlaufstelle, wird der Fall ausführlich geprüft.»

Endlich durfte Koepke mal von Anfang an spielen.Weshalb hat ihn Dardei geholt wenn er ihn nicht spielen lis.Einige haben ihn ja schon als Fehleinkauf abgeurteilt.Aber wie soll man Jemand Beurteilen der nie spielt? 4.liga ist kein Masstab.
So schön es ja mit Lukebakio und Dilruson ist aber für Kombinationen sind die nicht zu gebrauchen.Die spielen nur egoistisch für sich.Rennen mit dem Ball soweit sie kommen aber die Mitspieler ziehen sie nicht mit ein.
Gestern waren Ansätze zwischen Piatek und Koepke zu sehen ,die man bei den beiden genannten vermisst hat.

Und Platte wird hier immer madig gemacht dabei ist er in der Defensive doch weitaus stabiler mit mehr Routine als der hoch gelobte maxi M

Das wurde über dpa gerade zum Thema veröffentlicht;

Wagner zu Rassismus-Vorfällen: «Dann kicken wir nicht weiter»
Der FC Schalke 04 stellt sich im Fall der rassistischen Beleidigungen
hinter Fußball-Profi Jordan Torunarigha von Hertha BSC.
Sowohl Sportvorstand Jochen Schneider als auch Trainer David Wagner
verurteilten die Vorfälle und entschuldigten sich im Namen des Clubs.
«Da gibt es null Toleranz», sagte Schneider:
«Das ist nicht akzeptabel und ganz ehrlich, es ist auch nicht zu
verstehen. Da fehlt mir jegliches Verständnis für Vollidioten dieser
Art», sagte Schneider.

Der dunkelhäutige Abwehrspieler der Berliner war am Dienstagabend
während des Pokalspiels, das Schalke nach Verlängerung mit 3:2
gewann, von Zuschauern in der Veltins-Arena mit Affenlauten und
Beleidigungen gekränkt worden. «Ich habe mit dem Jungen nicht selber
gesprochen, er war schon im Bus. Aber ich habe für mich,
beziehungsweise stellvertretend für Schalke 04 dafür gesorgt, dass er
weiß, dass wir uns dafür entschuldigen möchten», berichtete
Wagner: «Das geht nicht, das bauchen wir nicht, das wollen wir
nicht.»

Wagner fügte an: «Am Ende müssten beide Mannschaften, beide
Offizielle und der Schiedsrichter das mitbekommen. Und wenn wir dann
sagen, wir kicken nicht weiter, dann kicken wir nicht weiter. Da
hätte ich überhaupt kein Problem damit. Aber das musst du ‘während’
mitbekommen und nicht ‘danach’. Danach kannst du dich nur dafür
entschuldigen.»

Hoffentlich kippt HIER die gute
Stimmung nicht…!?

DENN was ist passiert?

Hertha hat “dümmlich” ein Pokal-
spiel verloren! Mehr nicht…

…und schon wird es persönlich!

Vielleicht kann @ TheRocket aus
der “Uschi” wieder die “Ursula”
machen, auch oder gerade bei
der Anmeldung…?

Fechi
Schalkes Stürmer Benito Raman erzählte nach Abpfiff von einem weinenden Torunarigha: “Er hat auf dem Platz geweint und wollte aufhören. Ich habe ihm gesagt, dass er die Idioten nicht gewinnen lassen und weitermachen soll.”
Von Sportschau.de
Iwie haut doch da was nicht hin. Welche Idioten meinte er denn wenn er doch garnix gehört hat ?
Über 40000 Leute und niemand hört was ?
Alles wie immer.
Was soll Raman schon sagen, ich habe es auch vernommen, eigentlich müsste man das Spiel abbrechen?
Das du gerne provozierst, okay. Auch das dein Herz wohl eher für den BVB ist, kann ich mit Leben, aber das du Torun wirklich unterstellst, er könnte sich das ausgedacht haben, ist mir zu heftig und nehme ich dir eigentlich auch nicht ab.
Was gibt es dir bloß, hier Stunk zu machen und solche Thesen aufzustellen ?

Fechi, Raman wurde später eingewechselt und saß vorher auf der Spielerbank.

Ich habe mal gelesen, dass Du Polizist seist. Ist das richtig?

Als Argument vorzuschieben, dass einzelne Personen etwas nicht gehört haben, ist KEIN Beweis, sondern reichlich unprofessionell. Es bestätigt eher Leute, die primitive Vorurteile schützen wollen.

@fechi 2652 Ich frage mich, was Du damit bezweckst, wenn Du den Eindruck erweckst, dass Jordan sich die rassistischen Angriffe nur ausgedacht hat. Übel finde ich, dass Du so tust, als wäre das, was Du schreibst, objektiv, was aber nicht stimmt – nach dem Motto: In dem genannten Artikel steht nicht, dass irgendjemand das gehört hat, also folgt daraus, dass niemand etwas gehört hat. Das ist natürlich nicht auszuschließen, aber es spricht doch alles dagegen. Es gibt ja Leute, die sagen, sie hätten die rassistischen Rufe gehört (die Stellen wurden inzwischen von anderen zitiert). Zudem sehe ich noch die Bilder von Jarstein vor mir, der auf einmal zu Jordan hinrannte und ihn gewissermaßen durchschüttelte. Ich vermute, dass auch er was gehört hat, das ist zumindest sehr wahrscheinlich.
Wie gesagt: Es spricht alles dafür, dass diese Attacken zu hören waren, aber Du schreibst trotzdem:

Niemand ausser Toru hat diese Beleidigungen gehört.
Sind die alle taub oder wollten sie nichts hören?
Oder gab es vielleicht auch nichts zu hören?
Fragen über Fragen.

Deine Aussage mit “Niemand” ist mehr als unwahrscheinlich.
Warum schreibst Du das also? Was willst Du damit erreichen?

FECHI taucht doch immer nur auf um sich hämisch über Hertha zu äussern ,den Trainer Namen zu verunglimpfen,und Hass gegen die anderen Berliner aus dem Osten zu verbreiten.
Ursulas Rückkehr ist ein Gewinn aber Fechi sollte endlich umsiedeln in ein Forum wo er hinpasst.
Hier ist er keine Bereicherung.

Danke Spandauer.

Und nochmal: Je mehr Einstellungen ich von der Szene von Toru mit Wagner sehe, desto unfassbarer finde ich die Beschreibung seiner eigenen Handlungsweise auf der PK… ohne rot zu werden…

2660 ,
lieber Spandauer.
Der Siegtorschütze hat nichts gehört.
s. hier: Auszug Morgenpost:
Schalkes Siegtorschütze Benito Raman sagte der „Bild“: „Torunarigha hat auf dem Platz geweint und wollte aufhören.
Ich habe die Rufe nicht gehört, habe ihm aber Mut zugesprochen und gesagt, dass er weitermachen soll.“

Für Hertha BSC wünsche ich mir, dass unsere Fans Berlin und der Welt zeigen, dass es anders geht.

Jordan sollte beim nächsten Heimspiel gebührend gefeiert werden. Ein Banner „Jordan, Du bist unser bester Mann“ oder ähnliches sollte zeigen, dass er und jeder andere Betrofffene zu 100% zu uns gehört. Menschenrechte gelten auch in Berlin. Das wird ihm helfen, diese Unmenschlichkeit besser zu verarbeiten. Pax 2621 , besonders nach dem Statement von Hr.Thaner sehe ich das anders.

Ein Sprechchor mit „Rassisten raus aus dem Oly“ könnte sogar von allen Rängen intoniert werden. Der Ostkurve fallen bestimmt noch bessere Sachen ein. Das alles ist nicht nur für eine Person (ob Jordan, Boyota, Luke oder Jav), sondern für uns alle wichtig.
Vielleicht könnte man sogar ein Treffen mit Jordan, den Fans und einem Fanbeauftragten (psychologisch geschult) organisieren, auf dem diskutiert wird, was Jordan sich wünschen würde und was man noch gemeinsam erreichen kann und es dann umsetzen.

Danke, Boy_Berlin 2612 , diese Szene konnte ich auch nicht einordnen. Ist bei mir im Laufe des Spiels gedanklich untergegangen.

undsowieso1892 2613 :

Ich würde mir wünschen, dass die Mannschaft geschlossen vom Feld geht, wenn es zu rassistischen Beleidigungen kommt und die offiziellen nichts mitbekommen. Die Konsequenzen muss man dann nehmen wie sie kommen.

Nachdem ich @Hr.Thaner 2637 gelesen habe, bin ich derselben Ansicht – auch und gerade, wenn der Schiri es mitbekommen hat. Die Gelbrote erscheint dann sogar unter einem wirklich fadenscheinigen Licht und muss hinterfragt werden (vgl. psi 2630 ). Insbesondere auch, was der Linienrichter in der Angelegenheit unternommen hat und was genau der Schiri wusste.
Dass die Schalker (Fans?), wie psi 2616 meint, bereits jetzt vom nächsten Pokalspiel auszuschließen seien, kann man diskutieren. Es sollte das LETZTE Mittel der Wahl sein. Zumindest die gehörten Schalker Offiziellen haben sich anständig verhalten (vgl. Flämingkurier ).

Allerdings bin ich der ebenso wie Spandauer 2623 , MartinKoehler 2624 und Flaccus der Meinung, dass für solche Angelegenheiten ein Eskalationsverfahren von der DFL etabliert werden muss:

a) Der betroffene Spieler informiert den Kapitän
b) Der Kapitän informiert den Schiri
c) Der leitende Schiedrichter spricht mit dem / den betroffenen Spieler(n) und erklärt was er unternehmen wird. Er nimmt den Fall zu Protokoll und informiert den Verein / den Stadiosprecher. Er gibt Konsequenzen für den Fall der Wiederholung.an. Die Fans werden per Lautsprecher aufgefordert, sich von den Rassisten zu distanzieren und den Verein bei der Feststellung der Personalien unterstützen.
d) Bekommt einer der Schiris das selbst mit, tritt Stufe c) in Kraft
e) Sollte es zu einer Wiederholung kommen, wird das Spiel abgebrochen.
f) Die DFL untersucht den Vorgang und platziert künftig eigene Mitarbeiter in den Rängen, die der Verein bezahlen muss.

Unabhängig davon:
g) Der Vorgang wird in einem bundesweiten Melderegister für Rassismus dokumentiert. Erkannte Straftäter sollten verpflichtet werden einen öffentlich bestellten Psychologen aufzusuchen und bei Nichterscheinen sanktioniert werden.

Passiert durch den Schiri nichts, dann bin ich – wie undsowieso1892 2613 und juriberlin 2615 – dafür, dass die Mannschaft den Ball ins Aus schießt und den Rasen geschlossen verlässt.

EteB.
Es gibt eine konkrete Handlungsanweisung.

three-step procedure”.

Demnach soll der Schiedsrichter das Spiel beim ersten Mal unterbrechen und eine Stadionansage veranlassen. Wiederholt sich der Vorfall, soll er die Mannschaften in die Kabine schicken und eine erneute Ansage veranlassen. Sollte es danach weitere Diskriminierungen geben, folgt der Spielabbruch.

Eine ähnliche Handlungsanweisung hat beispielsweise auch der Berliner Fußball-Verband. Hier heißt es: “Wird ein Schiedsrichter von einem Mannschaftskapitän auf Vorkommnisse angesprochen, hat er die Pflicht darauf zu reagieren.” Sollte Osmers auf die Meldung von Hertha reagiert haben, war dies von außen zumindest nicht zu erkennen. Herthas Niklas Stark sagte lediglich, Osmers habe den Hinweis “zur Kenntnis genommen”.

Quelle: Tagesspiegel von heute.

Sollten Herthas Verantwortliche mit Preetz und Klinsmann wirklich die Schiedsrichter während des Spiels über die Vorkommnisse informiert haben – und offenichtlich sind die halbe Mannschaft sowie Spieler des Gegners Zeugen, dann ist es fast schon PFLICHT der GF, Einspruch gegen die Wertung des Spiels einzulegen, da das Schiedsrichterteam offensichtlich untätig geblieben ist (…und wenn es am Ende – was wahrscheinlich ist – nur ein symbolischer Akt bleibt).

DFB und DFL geben konstant Bekenntnisse gegen Rassismus im Stadion ab, durch Banner, Werbespots, Erklärungen etc… aber gibt es eine konkrete Handlungsanweisung an die Schiedsrichter? Wenn ja, wie lautet die und wie hat das Schiedsrichterteam dies umgesetzt ? Wenn diese nicht umgesetzt wurde, dann warum nicht ?

Hr.Thaner: Dankeschön! ich habe Dir eben etwas per PN bzw. FB-Messenger geschrieben. 🙂

Auszug aus der Sportschau.de Seite Www1.wdr.de:
….Es gab rassistische Beleidigungen”, berichtete Herthas-Verteidiger Niklas Stark und Schalkes Stürmer Benito Raman erzählte von einem nach Abpfiff weinenden Torunarigha: “Er hat auf dem Platz geweint und wollte aufhören. Ich habe ihm gesagt, dass er die Idioten nicht gewinnen lassen und weitermachen soll.”

Fechi
Ein Ausschnitt aus der Frankfurter Allgemeinen.

Torunarigha habe „auf dem Platz geweint und wollte aufhören“, berichtete Schalkes Siegtorschütze Benito Raman: „Ich habe ihm Mut zugesprochen und gesagt, dass er weitermachen soll.“

Da scheint selbst der Schalker was gehört zu haben, oder warum sollte er Torun Mut zu sprechen ?

2653 ,
mit: “Niemand ausser Toru hat diese Beleidigungen gehört”,
meinte ich die Spieler auf dem Platz. Kein anderer Herthaner bzw. Gelsinkirchener Spieler hat etwas gehört.
Vom Linienrichter, der mit Sicherheit in der Nähe stand, ganz zu schweigen.

“Es gibt in Foren Leute, die sagen, dass sie es gehört hatten.”
Was Leute in Foren schreiben sieht man ja hier in diesem Blog.
Man muss nicht alles glauben, was so geschrieben wird.
Es soll sogar User geben, die angeblich nur provozieren wollen.

Kamikater 2642
Danke für die Post aber ich kann nicht twittern. 🙂 Ehrlich jetzt.

Kann gern kopiert und gesendet werden

sunny1703 2646

Ich will hier die Diskussion nicht vom Spielgeschehen ablenken, obwohl das ja gestern Andere auf den Rängen erledigt haben.
Aber zu einer Grundhaltung in Deinem Post möchte ich doch noch einmal etwas schreiben.
So unappetitlich, so chauvinistisch und verachtenswert Beleidigungen gegen Schwule, Juden auch sind, so ist ein rassistisches Gebaren gegen Jordan, einen Schwarzen Deutschen, ein anderes Feld, denn ein(e) homosexuelle(r) MitbürgerIn kann sich den Angriffen erst ein einmal entziehen, indem das Thema sexuelle Orientierung in den Hintergrund tritt. Auch jemand jüdischen Glaubens oder ein Angehöriger dieser Ethnie muss nicht zwangsläufig und zu jeder Zeit Gewahr sein, im Mittelpunkt von Anfeindungen, Angriffen, verbal und/oder körperlich, zu stehen. Es sei denn, er gehört zur urjüdischen Gemeinde Afrikas und trägt eine schwarze Haut.
Es geht hierbei nicht um die Prioritätenliste der Abscheulichkeiten, sondern um eine richtige Einordnung, die uns in Deutschland/Europa oftmals schwer von der Hand geht. Lange Zeit auch mir selbst als Betroffenen. Das ist nicht mangelnder Anteilnahme geschuldet, sondern mangelnden Wissens. Auch ich musste erst lernen, wie Dinge wirken und zustandekommen.
Aber derartige Angriffe gegen Jordan sind deshalb so körper- und seelenverletzend, weil er seine Hautfarbe nicht “ablegen” kann, um einer Diskussion oder Anfeindung zu entkommen. Allein die Tatsache, angenommen dieses “Ablegen” würde funktionieren, dass mensch, um sich zu schützen, um dazu zu gehören und akzeptiert zu werden, seine HAUT ABLEGEN müsste, ist das unmenschlichste, was jemanden widerfahren kann.

So sehr wie ich Deinen Hinweis auf sexuelle oder religiöse oder ethnische Ausgrenzung unterstütze, so sehr würde ich Deine Gleichsetzung zurückweisen und vor Relativierung dieses rassistischen Vorfalls warnen.

(Moderation: Kommentar wegen Beleidigung entfernt)

Du bist in meinen Augen @Fechi hier im Blog der größte Witz, wird Zeit das du mal eine Pause bekommst.

2652

Es gibt in Foren Leute, die sagen, dass sie es gehört hatten. Es soll aus dem Block 5+6 gekommen sein

Da sollen auch bei Einwürfen von Jordy Sprüche, wie “Bim.. mach schneller” rüber gekommen sein

Jordy hier der Lüge zu bezichtigen, ist nicht zielführend

Auszug aus der Morgenpost:
“Die rassistischen Beleidigungen gegen den Deutsch-Nigerianer sollen schon vor der Verlängerung gerufen worden sein. Klinsmann erklärte, man habe die Unparteiischen auf das Problem hingewiesen.”

Was für rassistische Beleidigungen waren das?
Darüber gibt es keine Informationen.
Niemand ausser Toru hat diese Beleidigungen gehört.
Sind die alle taub oder wollten sie nichts hören?
Oder gab es vielleicht auch nichts zu hören?
Fragen über Fragen.

@sunny
Deine ewigen Negativbeiträge zu Hertha in einem Herthablog als Nichtfan als nett zu bezeichnen und gegen Menschen zu hetzen, die Dir auch noch im und ins Stadion geholfen haben, ist einzigartig.

Bitte keine Kommunikation mehr in Netzwerken mit mir. Danke!

ahoi!
Hallo ahoi,

ja gerne. Hier der Link zur Diskussion auf FB:

https://www.facebook.com/124105314341667/posts/2806111606141011/?d=n

Auch meinen Dank an Hr.Thaner,

Vielleicht nicht direkt passend, aber da es hier AUCH um “relativierende” Darstellung von Erignissen geht:

Zitat David Wagner, NACHDEM er sich die Bilder zu seiner Rolle bei den Platzverweisen und die Karte gegen ihn angeschaut hatte:

„Es ist wohl wahr, dass meine Hand auf seinem Hals war, nachdem das harte Foul bzw. Tackling – äh – die 2 Jungs – ich glaub sogar beide sind in meine Richtung – und ähm, ja, Ich versuch mehr, dafür zu sorgen, dass alle die Balance halten und dann nimmt der diesen Kasten und schmeisst ihn und dann lass ich auch direkt los, aber, also Null Erklärung für diese rote Karte.”

Um diese Aussage bez. des Gesamtwahrheitsgehalts zu bewerten, empfehle ich dann z. B. die Betrachtung der Zusammenfassung auf sportschau.de ab min. 07:50…insbesondere aber die Sekunden 7:58 bis 8:03…

Kamikater Den sehr schönen Beitrag von @Herrn Thaner zu unterstützen und gleichzeitig mich der oftmals nicht Deiner Meinung ist,mit einer für Dich üblen Art von Beleidigung ausgrenzen zu wollen, spricht für Dich.Was willst Du für eine Stimmung in diesem doch bisher so netten friedlichem blog? Miese Stimmung und Stress bringen wie einst spanische Note im anderen blogß Ich möchte, dass es weiter hier gesizttet zugeht, deshalb werde ich Deine Beiträge zukünftig ignorieren, ich bitte für das Wohl des bloges umgedreht genauso zu tun. Ach noch ein letztes,abgesehen davon, dass ich nicht mehr das bin, was Du ständig hier flasch behauptest, es gibt auch in diesem blog sicher einige Schreibe die die Bayern gerne spielen sehen und ihnen als eine Art Zweitverein zugeneigt sind. Das sind auch Menschen, sie auszugrenzen ist peinlich.

Hr.Thaner Jordan kommt aus Chemnitz,einer bekannten Hochbug der Rechten, das wird sicher nicht einfach gewesen sein. Ausgrenzung gibt es auch in Berlin, gegenüber jüdischen Mitbürgern, teilweise gegenüber Flüchtlingen aus arabischen Ländern, im Fußball zb gegenüber Homosexualität oder glaubst Du es gibt wirklich keinen homosexuellen Spieler. Jeder Du, ich und auch ein Fußballer muss sich hinterfragen,welchen Rassismus welche Ausgrenzung begehe ich auf den Rängen, wenn ich Schiedsrichter zb. als Mafiosi tituliere oder eben absurderweise mit Affenlauten niedermache oder eben in der Kabine mit Schwulenwitzen zu der Angst bringe die immer noch vorhanden ist. Das ist am Ende eine schwierige Sache mal eben so einfach den Platz zu verlassen, das ist eine Kollektivbestrafung des Restzuschauer die nichts gemacht haben. Ja, man kann den Schiedsrichter informieren und dann den Stadionsprecher, doch am Ende sollte bei einer Bestrafung die einzelnen Täter das Ziel sein und nicht die gesamte Masse. Meine Sorge ist, wenn es zu einem Platz verlassen kommt, werden zukünftig sich wer weiß auch immer zb BVB Fans teilweise sehr rechts und machen auf Schalke unerkannt “Affenlaute” um die Schalker zu schaden.
Für mich sind in dem Fall auch die Vereine gefordert, dass die Spieler von sich aus sich auf den sozialen Netzwerken zu solchen “Aktionen”äußern, und nicht von oben vom Verein bestellt. Und wir alle auf den Rängen sind gefordert, unseren Nachbarn davon abzuhalten Affenlaute oder andere Beschimpfngen zu unterlassen. Ich weiß nicht,ob Du schon mal am Gleis 17 am Bahnhof Grunewald warst, dann machst Du Dir Gedanken darüber, wie wenig angeblich die Nachbarn es nicht bemerkt haben.
Danke für Deinen Beitrag

Flaccus
Ich gehe davon aus, dass Dodi gestern nicht amused über seine Nicht-Berücksichtigung in der Startelf war. Aber dann darf er bei seiner Einwechselung mit entsprechendem Einsatz auch zeigen, dass er genau in diese Startelf gehört.
Am Wochenende erwartet uns eine Mainzer Mannschaft mit Hertha-System: hinten dicht, vorne läuft mit der Nummer 9 der liebe Gott auf 😉
Klinsmann wird hoffentlich die richtige Antwort darauf finden und ja, ich hoffe auf mehr Einsätze von unserem neuen Sturmduo.

Hr.Thaner
# 2637
Bärenstark formuliert, wegen Beiträgen wie diesen, liebe ich unseren Blog. Ich unterstützte jedes Wort von Dir.

Hr.Thaner 2637
Oh man, ich muss zugeben so habe ich das bis jetzt garnicht betrachten können.
Danke für diesen Einblick.
Ich bin zwar gegen Rechts, aber wie tief es Menschen wie Jordan verletzen kann, war mir nicht bewusst.
Ich bin davon ausgegangen das der Zuspruch, den er von Freunden, Bekannten, Mitspielern, Vereinsverantwortlichen und Fans bekommt, würde mehr als Ausgleich wirken.
So dass solch dummer Mist an ihm abprallen könnte.
Bin gespannt wie Sky auf sowas reagiert, hoffentlich bekommst du zumindest mal ne Antwort.
# Schiri informiert
Wusste der Schiri tatsächlich schon seit der Halbzeit von all diesen Dingen ?
Wäre ein starkes Stück. Da bleibt dann nur zu hoffen, das der Verein beim DFB nochmal vorstellig wird und ggf. Klage einreicht, gegen Schalke und gegen den Schiri.
Und Hr.Thaner Dir wünsche ich, dass der Verein auch dich unterstützt, im Kampf gegen Sky.
Ganz schlimmes Thema, im Jahr 2020, eigentlich kann man nur mit dem Kopf schütteln, das es überhaupt noch nötig ist.

@Hr.Thaner
Großartig!!!

Kannst Du das Twittern, zum Weiterleiten?

Hr.Thaner Vielen Dank für den starken Beitrag. Wenn Schalke sich rühmt, gegen Rassismus vorzugehen, dann muss ich an Tönnies denken, auf den Flämingkurier unten ja schon hingewiesen hat. Der durfte ungestraft einen üblen rassistischen Spruch absondern. Wenn es im Stadion solche Fans gibt (und da soll keiner erzählen, das seien nur Einzelfälle – dafür scheinen die Attacken zu lange durchgehalten worden zu sein, ohne dass sie von anderen im Block gestoppt wurden), dann wundert es mich nicht, dass ein Tönnies im Amt gehalten werden kann. Offenbar gibt es dort genug Leute, die an seinen Äußerungen nichts auszusetzen hatten.
Es ist ja noch gar nicht so lange her, da hatte Hertha das Image der rassistischen Fans – und das nicht ganz zu Unrecht. Ich freue mich, dass sich da bei uns einiges geändert hat und die Rassisten offenbar nicht das Gefühl haben, sie könnten ihren Mist ohne Konsequenzen ausleben.

Hi Hr.Thaner : Kannst Du bitte hier mal die Facebook-Seite mit der genannten Diskussion verlinken. Ich würde es mir gerne ansehen. Danke für Deinen Beitrag 2637 !

Plumpe71 Ich habe mich gestern auch gefreut, wie solide Platte endlich mal wieder gespielt hat, und in der Tat konnte Mittelstädt da dann nicht mithalten. Hätte ich aber nicht erwartet. Auf mich wirkte es so, als hätte Platte, nachdem er zuvor auf der Bank gesessen hatte, endlich den Konkurrenzkampf angenommen und sich mal wieder richtig reingehängt.
RaTo62 Deine Hinweise auf die Entwicklung der Mannschaft sehe ich auch so – und so Platte könnte einer der Spieler sein, die von Klinsmann auf lange Sicht profitieren, Toru sowieso.
Ich frage mich nun, was uns das Spiel für die nächsten Bundesligaspiele erwarten lässt. Ist die Mannschaft nun durch die sehr defensiven Auftritte soweit stabilisiert, dass wir nun öfter mit zwei Stürmern antreten werden? Werden wir am Samstag dasselbe Sturmduo sehen? Lukebakio hat gestern ja nicht gerade für seinen nächsten Startelfeinsatz geworben. Ob er sauer war, weil er nicht von Anfang an gespielt hatte?

2634

Selbst wenn man nur die gestrigen Einwechslungen betrachtet, der einzige aus dem Low Budget Bereich wäre allenfalls Klünter, ansonsten stehen wir qualitativ, in dem was wir bringen können und auch gestern von der Bank gebracht haben kaum nach, die Gründe könnten also anderswo liegen

Als seit den Sechzigern in einer deutschen Kleinstadt Aufgewachsener Schwarzer Deutscher weiß ich, was solche Erlebnisse mit einem machen. Für Jordan sind es nämlich keine “Beleidigungen” wie manche Menschen hier schreiben.
Es sind Ausgrenzungen. Bewusst werden diese Art der Angriffe gewählt und nicht etwa ein Bezug auf das bloße Tragen eines gegnerischen Trikots.

Ich will hier nur ein, zwei Kommentaristi im Blog daran erinnern, dass es hier bei Jordan um ein bereits jetzt traumatisierten Jungen geht, der daran, wenn er Glück hat, ein Leben lang laborieren wird. Wenn nicht, wird er damit allein fertig werden müssen und das ist unmöglich.

Es ist ein Hassdelikt und ich würde mir, ob Deutschland juristisch ich in den Vierziger Jahren steckt oder nicht, dass der DFB es als eine Art der Körperverletzung wertet. Denn es ist schwerwiegender als von einem Feuerzeug oder Bierbecher getroffen zu werden.

Ich freue mich diesbezüglich hier im Blog über die Diskussionskultur. Danke dafür, Jungs.

Hier mein Kommentar auf der Sky FB Seite zu diesem Thema, nachdem jemand Sebastian Hellmann als Moderator “Lack schnüffeln” unterstellte, weil er genau das thematisiert hat:
“ Hallo Sky,
nicht zum ersten Mal muss ich erleben und bin fassungslos, wie, dieses Mal Dirk g. Schlarmann, die Rassismusvorwürfe im Spiel Schalke 04 gegen Hertha BSC relativiert und obendrein den betroffenen Spieler, der, wie vom Trainer berichtet, bereits in der Pause weinend in der Kabine saß, indirekt der Lüge bezichtigt. Begründung: Schalke sei dafür nicht bekannt. Wirklich?

So etwas geschieht nicht zum ersten Mal. Es ist unhaltbar und zeigt, dass weder Sensibilität noch Wissen um die Angelegenheit “Rassismus” in ihrem Sender ausreichend vorhanden sind.
Erneut wird ein Opfer zum Täter gemacht, ohne auch nur die Spur eines haltbaren Arguments dafür zu haben. Und ausgerechnet bei einem Verein, dessen Aufsichtsratsvorsitzender nun wiederholt rassistisch auffällig wurde, ist Ihr o.g. Reporter bereit, erst einmal hunderte Ultras, die unentwegt Gegenstände auf das Spielfeld warfen, pauschal in Schutz zu nehmen, freizusprechen und den betroffenen Spieler und Jürgen Klinsmann als dessen Trainer indirekt als Lügner darzustellen.

Zur Klarstellung: Das ist keine Bagatelle.
So lange Personen am Mikrofon derart zu Millionen Bürgern sprechen dürfen, werden wir das Problem nicht bewältigen. Im Gegenteil. So leisten Sie aktive Schützenhilfe.

Um der ganzen Darbietung noch die Krone aufzusetzen, untermauert Dirk g. Schlarmann seine wirren Darstellungen auch noch damit, dass ja Schalke 04 seit Jahren aktiv gegen Rassismus vorgehe und sogar im Stadion eine Meldestelle für rassistische Vorfälle eingerichtet habe.
Wie darf ich Jemanden Ernst nehmen oder Ihren Sender, wenn ein Reporter offenbar nicht eine Sekunde über sein eigenes Verhalten nachdenkt?
Wie kommt er darauf, dass die Einrichtung einer Meldestelle für rassistische Vorfälle ein Beleg für die Unmöglichkeit von rassistischen Vorfällen wäre? Auch das von ihm erwähnte “seit längerem gegen Rassismus vorgehen” ist kein Feigenblatt und/oder ein Indiz für eine saubere Weste. Es ist eine Selbstverständlichkeit und leider eine Notwendigkeit aber kein Beweis für ein Nichtvorhandensein von Rassismus. Das Gegenteil ist der Fall und auch nicht primär wichtig.

Wichtig ist, dass es nicht angeht, dass Mitmenschen, denen so etwas schreckliches widerfährt, zu Tätern, zu Lügnern und Störenfrieden abgestempelt werden.
Dieses Handeln selbst ist rassistisch und leistet diesen unappetitlichen Entwicklungen Vorschub. Es schadet den Menschen, die so etwas erleben müssen. Opfern und Zeugen. Und es schadet dem Ruf unseres Landes, der Liga und Ihrem Sender.

Ich sah einen nahezu sprachlosen Moderator im Zwiegespräch mit bereits erwähnten Reporter. Ihm, Sebastian Hellmann, bin ich dankbar, dass dieses Problem überhaupt angesprochen worden ist, verstehe dessen Symptome des Unwohlseins und kurzzeitiger Überforderung, mit ging es genauso, kann und werde aber die immer gleiche und unerträgliche Vorgehensweise von Reportern wie Herrn g. Schlarmann in solchen Fällen nicht mehr tolerieren.

Liebes Sky, Sie haben da ein strukturelles Problem. Ich bin sicher, Sie werden es lösen. Hochachtungsvoll, Axel Kühne.”

ahoi!
Kannste mal sehen, was wir innerhalb eines halben Jahres alles richtig machen und wozu unser ehemaliger Kanzler, Putin und der Papst in 20 Jahren a 50 Mio Euro nicht in der Lage waren.

RaTo62
100% d‘accord

Kamikater, 2632

Dann hat sich gezeigt, dass Schalke die bessere Bank mit mehr Geld dahinter -seit Gedenken- hat.

Der Abstand in Sachen Marktwert zwischen Gelsenkirchen und Hertha beträgt lediglich etwas mehr als sechs Millionen Euro (platz sechs und Platz sieben), laut Transfermarkt.de

Nach einer Nacht drüber schlafen sitzt die Enttäuschung immer noch tief in mir, aber es gibt viele gute Erkenntnisse:

– das Trainergespann hatte einen sehr guten Plan und kennt die Stärken und Schwächen des Kaders
– Klinsmann entwickelt die Mannschaft
– wir haben eine bockstarke Innenverteidigung, Torunarigha wird sich noch weiter entwickeln und hat durchaus Chancen auf viel, viel mehr
– Köpke profitiert anscheinend von Piatek, wir wissen jetzt, warum Klinsmann auf ihn setzt
– Piatek, so einen Spieler im Sturm hatten wir lange nicht mehr, ballsicher, sucht den Abschluss
– Maier verbessert, mit ordentlich Potential
– Ascacibar ist absolut eine Verstärkung

Die Mannschaft hat ein ganz anderes Auftreten, als noch vor Wochen unter Ante. Aber so ein Reifeprozess braucht etwas mehr Zeit als 2 Monate. Ich behaupte (ist natürlich nicht beweisbar), dass wir gestern als Sieger vom Platz gegangen wären, wenn Klinsmann schon im Sommer 2019 gekommen wären.

Das Spiel wurde meiner Meinung nach nicht vercoacht, machen Maxi oder Luke das 3. Tor, wäre die Welt jetzt bunter für uns. Hätte, hätte – ich weiß 😀 Die nächsten Spiele sind wichtiger als das gestrige, Klinsmann wird der Mannschaft das Positive von gestern Abend mit auf den Weg geben.

HaHoHe – einmal Hertha, immer Hertha 💪

Ich fand unsere Leistung 70 Minuten gut. Dann hat sich gezeigt, dass Schalke die bessere Bank mit mehr Geld dahinter -seit Gedenken- hat. Ein Maxi bleibt erstmal Mini.

Was mich allerdings leben noch viel mehr aufregt ist, dass Lukebakio, Dilrosun und Mittelstädt nur ausgerutscht sind. Was hatten die denn für Schuhe an? Immerhin war das mit spielentscheidend.

Die 3 haben glaub ich keinen einzigen Sprint gewonnen und sind in den entscheidenden Momenten weggerutscht.

Flaccus

Gerne,

es ist natürlich nur ne These, die ich weder be- noch widerlegen kann, dass Platte sich in beiden Situationen besser als Maxi angestellt hätte, rein vom Gefühl hätte ich gesagt, eher ja, ich hätte wohl nicht gewechselt, aber was würde die Erkenntnis heute bringen 😉

Platte hat auch durchaus Spiele, wo er mitunter zu bräsig ist und den Zeitpunkt versäumt, ab wann er rausrücken und einen Spieler zeitig aufnehmen muss, das sind leider so die Momente, wo dann zur Unterstützung ein Innenverteidiger mit rausrückt und die Folge ist , dass wir zentral offen und ungeordnet sind.

Ich sehe ihn auf längere Strecke hin defensiv etwas besser als Maxi, und würde jetzt dafür nicht unbedingt ein , zwei Spiele als Maßstab nehmen, wo das Maxi dann ordentlich gemacht hätte.

Ich bin generell mit dem Wort vercoacht eher vorsichtig, grundsätzlich gehe ich davon aus, dass da immer ein nachvollziehbarer Gedanke hinter ist, aber ich denke gestern hatte Klinsmann mehrheitlich kein gutes Händchen, ich hätte Platte auch als Elferschütze schon drauf gelassen.

Sei´s drum, Spiel abhaken, Kopf für Sonnabend frei bekommen und sich gegen Mainz belohnen, die Punkte sind weitaus wichtiger.

2624

Die rassistischen Beleidigungen gegen den Deutsch-Nigerianer sollen schon vor der Verlängerung gerufen worden sein. Klinsmann erklärte, man habe die Unparteiischen auf das Problem hingewiesen. „Wir haben ihnen gesagt, dass sie ihn schützen müssen“, sagte Klinsmann.

Der Schiri war also informiert,da hätte es mindestens vom Stadionsprecher eine Aufforderung geben müssen, das zu unterlassen. Von fehlendem Feingefühl
des Schiris ganz zu schweigen.
Verstehe auch nicht warum er das Foul an Touro nicht nicht geahndet hat, konnte jeder sehen.

Exil-Schorfheider

Auf dem Platz dürfen Emotionen ja weiterhin sein, aber hier wird sich der Ton ja gleich immer verbeten… ich schrieb es ja schon.. #pussyclub

Das der Ton hier verbeten wird, liegt wohl an deiner Wortwahl.
Die nicht immer ideal scheint. Oft mehr wie ein Angriff wirkt, als nur deine Meinung zu repräsentieren.
Übrigens haben wohl die meisten hier, kein weibliches Geschlechtsorgan. Auch diese Wortwahl wieder, interessant, bei mir war dir schon das Wort *Verachtung* zu viel.

Vielleicht hörst Du einfach mal mit den latenten Unterstellungen auf, ich würde mir jemanden raus picken, weil er die gleiche Meinung wie Du vertritt.

Sollte es hier tatsächlich ein Zufall sein, das du Coco s Meinung, mit einem Zitat von mir angreifst, nehme ich es gerne zurück.
Der Verlauf gerade bei unserer Vorgeschichte ist schon eigenartig, musste zugeben.
Ich denke wir kennen beide die Warheit.😉 auch wenn die vielleicht unterschiedlich ausfällt😋
PS.
Das mit dem latent hätte ich dann gerne mal bewiesen. Soweit ich das einordnen kann war es das erste Mal.

Plumpe71 Vielen Dank für die treffende Analyse, die viel mehr Ordnung in den Austausch bringt als die teilweise wieder ins Persönliche abgleitenden Scharmützel (da war der Blog doch schon viel weiter). Nur an einem Punkt habe ich Zweifel: Plattes Defensivverhalten war in den vergangenen Wochen doch eher wechselhaft, während Mittelstädt letzten Freitag seine Seite recht gut zugemacht hat. Dass er “defensiv am Mann klar besser” ist, würde ich nicht unterschreiben. Hier sehe ich wie gesagt keinen vorhersehbaren Fehler in Klinsmanns Wechsel.

Statt dem Trainer die Schuld an den wechseln zu geben, die viele sicher ähnlich so gemacht hätten, nach den letzten Eindrücken, sollte man mal lieber die Spieler hinterfragen, warum sie nicht in der Lage waren ihre Leistung auch in diesem Spiel, wie gewohnt abzurufen. Sei es die Körpersprache und das Auftreten von Lukebakio oder das schlechte Stellungsspiel von Mittelstädt. Einzig der Wechsel von Maier verstehe ich nicht so richtig, warum da kein Grujic für kam.

@sunny
Ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass Du noch mehr Abende mit Deiner Wolke hast, wenn Bayern aus welchem Wettbewerb auch immer rausfliegt. Bis dahin wünsche ich Dir Empathie, ein besseres Gespür fürs Miteinander und Expertenwissen im Fußball.

Guten Morgen,

selbst nach einer Mütze voll Schlaf liegt mir das Spiel schwer im Magen, auch wenn vercoacht tatsächlich immer ein recht hartes Wort ist, kann man über den Wechsel von Platte zu Mittelstädt sprechen und das sollte man auch. Da war gestern viel mehr drin und mit positivem Ergebnis wäre das die Initialzündung für die Liga gewesen.

Platte ist defensiv am Mann klar besser, und dieser Umstand war doch eigentlich vorher bekannt.
Maxi dafür mit Vorteilen in der Spieleröffnung, aber warum wird mit welchem Ziel genau beim 2:0 derart gewechselt ? Platte war frisch und hatte Freitag ja im Ligaspiel Pause, war er angeschlagen oder doch platt? Seine Standards waren gestern auch recht gut, Piatek wird in naher Zeit davon profitieren, da bin ich mir sicher.

Warum spürt die Mannschaft im 2. Durchgang erneut nicht, wann die Spielstatik kippt und das Mittelfeld verloren wird. Jeder, der Fußball spielt kennt das. Ein langsam beginnender Prozess und das geht über die ersten verlorenen Prozente bei jedem Einzelnen, dann die ersten verlorenen Zweikämpfe, da brauchen wir im Mittelfeld eine wirklich gestandene Führungspersönlichkeit an denen sich die Nebenleute aufrichten und sich eben gegen genau diesen Ablauf stemmen, denn das passiert in dieser Form beileibe nicht zum ersten Mal. Das Ligaspiel gegen Leipzig war u.a. auch ein gutes Beispiel, wie die Mannschaft fußballerisch erst so viel richtig macht, aber einfach nicht in der Lage ist das dann konzentriert runter zu spielen , Ausgang ist ja bekannt und kaufen kann sich das Team für gute 30-60 Minuten nichts.
Die Mannschaft hat sich gestern mit dem Allerwertesten alles eingerissen.. und sich innerhalb weniger Minuten um alles gebracht, davor fand Gelsenkirchen nicht statt.

Unterm Strich kann ich mich auch nicht mehr am bis dato guten Auftritt der Mannschaft berauschen, wenn man am Ende wieder mit Nichts dasteht.

Da fehlt anfangs der 2. HZ die Galligkeit Gelsenkirchen auch unten und damit den Status Quo zu erhalten.

Das ist auch eine Mentalitätsfrage. Dazu dann die Undiszipliniertheiten von Toru, da kann Boyata noch so abgeklärt spielen, angesprochen wurde hier ja auch das leichte Ballvertändeln von Dilrosun, auch ein guter Punkt gestern.. Wann lernt der Junge neben Konstanz, dass man auch mal einfach spielt , es muss nicht immer das besondere sein, seine Ballverluste haben gestern das Spiel eben auch zu unserem Ungunsten kippen lassen. Ein Konter bei eigenem Standard, da fehlen mir ehrlich gesagt die Worte , auch in Unterzahl.

Knackpunkt für mich war gestern aber der Wechsel zu Maxi und sein zum Teil leider recht grünes Defensivverhalten gegen Caligiuri. Der ist mit Ball an der Torauslinie und kann sich den Ball auf das kurze Eck zurechtlegen, unglaublich ..Jarstein sieht da auch nicht glücklich aus und braucht zu lange und in Summe wird der Torwart ein Thema für den Sommer werden, insbesondere für gestiegene Ansprüche könnte es für Jarstein eng werden.

Es gab natürlich auch viel Erfreuliches, die feine Leistung von Köpke, die ich so nicht erwartet hatte, Boyata erneut mit bärenstarker Leistung, auch Schelle gestern sehr gut, Arne Maier habe ich leicht verbessert zum Freitagsspiel gesehen. Die Leistung muss er jetzt aber bestätigen und weiter ausbauen, wenn er so nah dran ist. Santi hat mir gestern ebenfalls gut gefallen.

Ich nehme an, dass die rassistischen Beschimpfungen in etwa aus dem gleichen Bereich kamen, wo auch die Feuerzeuge geschmissen wurden. Vom Hertha-Tor aus gesehen also links in etwa auf Höhe des Strafraums. Dort ist eigentlich immer der Linienrichter unterwegs. Würde es nicht auch zu dessen Aufgaben zählen, darüber den Schiri zu informieren?

Spätestens jetzt sollte sich die Vereinsführung für künftige Fälle ein klares Prozedere überlegen. Dies könnte m.E. so aussehen: Betroffener Spieler informiert Kapitän, Kapitän informiert bei nächster Spielunterbrechung die Bank (wo ja auch immer Preetz sitzt) und die entscheidet (ggf. fallabhängig) was zu tun ist und informiert ggf. den 4.Offiziellen.

Ich bin mir leider sicher, dass es auch künftige Fälle geben wird …

#Rassismus
Sollte sich die Szene tatsächlich so abgespielt haben, wie hier beschrieben. Wäre es wirklich mal eine klasse Aktion gewesen den Schiri zu informieren, das man bei anhaltender Beleidigungen den Platz verlassen wird. Ggf. natürlich auch durchziehen. Das hätte Zusammenhalt eines Vereins demonstriert, von dem Pempas bis hin zu den Profis.
Dann hätte es eine Ansage vom Stadionsprecher gegeben und der DFB müsste gründlich analysieren. Schalke würde zumindest ne dicke Geldstrafe bekommen, aber das ein Spiel wegen Affenlauten neu gewertet wird, kann ich mir nicht vorstellen. Da der Rassismusvorwurf auch erst nach dem Spiel getätigt wird, ist zumindest ungünstig und wird von daher höchstens Medial mal ein Thema.
# neuer TW
Jarsteins Patzer häufen sich so langsam. Ob es am neuen TW-trainer liegt ?
Das man über die Position mal diskutiert ist wohl leider verständlich. Mir reicht hier weiterhin der Umbruch zum neuen Jahr, Körber rein, Rune Backup.
Es würde mich allerdings nicht wundern, wenn Klinsi spätestens nach dem Spiel, dem Micha sagt, das der sich schon mal nach einer Alternative umschauen soll.

Spandauer 2609

Vielleicht hörst Du einfach mal mit den latenten Unterstellungen auf, ich würde mir jemanden raus picken, weil er die gleiche Meinung wie Du vertritt.

sunny1703 beschreibt es doch:

“…ich bin der Ansicht, wenn ein Trainer den oder den Spieler ins Spiel bringt, dann steckt dahinter eine Idee. ”

Dass es Coco traf, war einfach der Emotion geschuldet. Auf dem Platz dürfen Emotionen ja weiterhin sein, aber hier wird sich der Ton ja gleich immer verbeten… ich schrieb es ja schon.. #pussyclub

Ach so: Beleidigungen gab es auch schon vor Jahrzehnten, die Menschen werden aber auch immer dünnhäutiger.

Einfach Schade.
Vercoacht? Warum? Die Entscheidungen sind doch nachvollziebar. Wenn die Spieler – aus welchen Gründen auch immer – nicht so gut funzen wie erwartet, ist halt Pech oder das böse Schlacke Omen.
Wäre dies ein BuliSpiel gewesen, hätte Hertha gewonnen….
Nur so ein Grundgedanke, liebe Hertha sorgt bei solchen Spielern für psychische Betreuung damit Beleidigungen abprallen und das Gefoultwerden ebenso.

2616
Aussperren bringt gar nichts man trifft neben den Verantwortlichen auch noch mehrere 1000 die damit nix zu tun haben.
Ich weiß nicht wer sich erinnern kann aber ich kann mich gut dran erinnern das ich ein Spiel in der waldbühne geschaut habe weil ich nebenan nicht rein durfte nur weil ich Ostkurve auf meiner Dauerkarte stehen habe.
Kollektiv Strafen sind das letzte und auf keinen Fall ein Mittel um Ziele zu erreichen.

Das dir kurz vor Schluss eine eigene Ecke in Form eines Konters um die Ohren fliegt darf halt einfach nicht passieren.
Wenn ein Torwart einen Fehler macht ist es nun mal fast immer ein Gegentor aber deshalb gleich die Nummer eins in Frage zu stellen ist abenteuerlich.
Schön das ich nach dem Spiel nicht hören musste das die junge Mannschaft noch viel zu lernen hat ein echter Lichtblick.
Was uns diese Niederlange wirklich gekostet hat oder ob sie uns vielleicht weiter gebracht hat wissen wir Samstag gegen 17.20uhr.
Rassismus Vorwürfe gehen gar nicht die Reaktion der Verantwortlichen von Gelsenkirchen war vorbildlich. Allerdings nach den Tönnies Aussagen vom August bleibt ein fader Beigeschmack.

Unlängst haben ja Hertha-Junioren ein Spiel wegen Rassismus abgebrochen, was im Vorgängerblog auch ausgiebig diskutiert wurde. Schade, dass die Profis diesem Beispiel nicht gefolgt sind.

2612

da kamen Stark, Boyata, Ascacibar, Wolf, Maxi und Schelle alle zu Toru gelaufen und haben mit ihm gesprochen und aufmunternd auf die Schulter geklopft.

Die Szene habe ich auch gesehen und nicht verstanden, worum es ging.
Hertha und die Mannschaft müssen eine Lösung finden, wie man damit umgehen soll, käme das wieder vor.
Allerdings wäre ich dafür, die Schalker beim nächsten Pokalspiel auszusperren.
Das ändert zwar nichts in den Köpfen, wäre aber immerhin eine Strafe, die evtl. Wirkung zeigt.

Ich schließe mich den beiden Vorschreibern an. Die Mannschaft hätte geschlossen vom Platz gehen sollen, gerade in so einem Spiel, gerade weil sie nicht in Rückstand, vielleicht sogar noch in Führung war. Scheiß auf den DFB Pokal. Man hätte wirklich mal ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit setzen können! Schade, dass das verpasst wurde!

Noch zur Ergänzung. Stark spricht davon, dass Toru auf dem Feld geweint hat (das muss die gerade beschriebene Situation sein, ich habe Toru da aber nur von hinten gesehen).
Sorry, aber das geht wirklich gar nicht! Hätte tatsächlich das Spielfeld als Kapitän mit der Mannschaft verlassen.

2612

Ich würde mir wünschen, dass die Mannschaft geschlossen vom Feld geht, wenn es zu rassistischen Beleidigungen kommt und die offiziellen nichts mitbekommen. Die Konsequenzen muss man dann nehmen wie sie kommen.

Die Szene mit Toru habe ich auch gesehen. Da hieß es auch von Sky Reporter, dass „wieder“ Feuerzeuge fliegen würden. Konnte man am TV aber nicht sehen.

Wagners Reaktion finde ich gut. Er eiert nicht rum obwohl er nichts gehört hat. Bei der Aktion an der Linie glaube ich ihm. Für mich sah es so aus, als wolle er tatsächlich helfen. Bei dem Durcheinander kam es dann zu dem Griff am Nacken.

2607

Das muss so um die letzte Viertel Stunde rum gewesen sein. In einer Einstellung bin ich gestern stutzig geworden. Der Ball war im Aus und von der Hintertorkamera wurde über den ganzen Platz gefilmt (Sky). Da kamen Stark, Boyata, Ascacibar, Wolf, Maxi und Schelle alle zu Toru gelaufen und haben mit ihm gesprochen und aufmunternd auf die Schulter geklopft.

Im Spiel konnte ich Szene gar nicht einordnen. Der Ball war im Aus, das Spiel wegen Verletzung glaube ich kurz unterbrochen.

Im Nachhinein muss das die Situation gewesen sein, wo Toru seinen Mitspielern von den Rassismus Vorfällen erzählt hat.
Was so unfair an der Situation ist: die wenigen hirnentkernten “Affen” auf den Rängen, die Rassismus im Stadion unterstützen, haben ihr Ziel erreicht. Den jungen Toru zu provozieren und er fliegt dann runter.

Weiß aber nicht, was die Lösung für dieses generelle Problem ist. Evtl. als Mannschaft geschlossen zum Schiri gehen und sagen: “für uns ist jetzt Feierabend, wiederholend wurden wir rassistisch beleidigt!” Das wäre mal ein Statement im deutschen Fußball.

Da sich ja viele an dem vercoacht aufhängen und fragen,wie hätte er denn wissen können…..ich bin der Ansicht, wenn ein Trainer den oder den Spieler ins Spiel bringt, dann steckt dahinter eine Idee. Was eine Halbzeit großartig geklappt hat und wirklich auch dieser Idee von Klinsmann/nouri zuzuschreiben ist,was ja hier auch dementsprechend gefeiert wurde, gilt auch für den Verlauf von dem was danach kommt. Hertha hatte in der zweiten Halbzeit nicht mehr diesen Zugriff aufs Spiel, fuhr nicht mit der Entschlossenheit Konter und ließ Schalke ins Spiel kommen. Vermutlich spürte Klinsmann/nouri genau das und wechselten ,um ins Spiel einzugreifen und sie wechselten lauter Fehler ein.Pech, Nichterkennen wer rausgemusst hätte,Unterschätzung des Leistungsvermögen, des Einwechselspieler,egal was wenn ich das in der 1.Halbzeit als gut und richtig gecoacht feiere,, war das in der 2.Halbzeit dann mit was auch immer vercoacht. Ich habe deutlich gemacht, dass natürlich kein Trainer was für solche individuellen Fehler wie von Jarstein,aber auch von Nübel kann.Das ist dann die Abteilung Pech.
Sehen wir das positive,ich habe mehr TV Abende mit meiner Wolke, denn ich werde wohl frühestens im Halbfinale wieder dabei sein,eventuell auch erst beim Finale. Hertha kann sich auf den Klassenerhalt konzentrieren.Und aus den positiven Zeiten im Spiel, zuvorderst, dass Köpke sich gestern erneut Einsatzchancen verdient hat. Arne Maier weiter vorgerückt war zwar kein 10 er aber doch mehr ins Offensivspiel eingreifend. Wolf spielte in Halbzeit 1 sehr gut,baute dann jedoch ab. Skjelbred würde ich die Saison über beobachten und ihn wenn er weiter solche Spiele abliefert, unbedingt behalten.Für mich eine der wenigen die das Spiel nach vorne wollten, wo war eigentlich der andere 6er? Wir haben auf beiden AV Positionen ein Problem,dass keiner der dafür vorgesehenen Konstanz in ihren Leistungen haben, . Aber woher gute AV nehmen, wenn selbst die Bayern einen RV von Real ausleihen muss.Deutsche Spieler haben auf beiden Positionen kaum internationale Klasse,Kimmich vielleicht ausgenommen,aber der ist ja ins DM geschoben worden. Ebenso gilt ein Augenmerk auf die beiden Positionen davor zu legen,Wolf spiel sehr unbeständig und Dilrosun,müsste mal wieder einen raushauen,ansonsten ist er seit Wochen neben der Spur. Auch wenn ich mir Ärger einhandel, Boyata verliert eine Menge Zweikämpfe,mehr als Torun,mehr als Stark und mehr als Platte, dagegen steht eine starke Präsenz in wichtigen Momenten. Und Rune, da wird wohl das passieren, was ich schon prognostiziert habe, es wird Zeit eine neue Nummer 1 zu finden.
Machen wir das beste draus und halten uns am Positiven fest, arbeiten selbstkritisch die Fehler ab und hauen dann Mainz weg!

#vercoacht?? – Klinsmann hat Schalke (und wohl auch die meisten von uns) mit seiner Taktik überrascht: Da hat sich die Mannschaft wochenlang hinten reingestellt, und auf einmal entwickelt sie mit zwei beweglichen Stürmern echten Offensivdruck. Und das funktionierte besser, als ich (und eben auch viele andere hier) erwartet hatte. Für Platte und Wolf kamen dann Mittelstädt und Klünter, was nahe lag, weil Wolf und Platte platt waren. Klünter hat dann recht gut gespielt, Mittelstädt hingegen nach vorne kaum etwas gebracht und hinten Fehler gemacht, die zu Toren führten. Aber hätte Klinsmann damit rechnen können? Mittelstädt hat letzte Woche richtig gut gespielt, und das auch in der Defensive. Auch hier im Blog herrschte doch vor kurzem noch fast einmütiger Konsens, dass Mittelstädt besser ist als Platte.
Dass Lukebakio für den inzwischen ebenfalls erschöpften Köpke kam, lag ebenfalls nahe, denn Lukebakio dürfte – da wird hier doch kaum einer widersprichen – sich bisher als der bessere Stürmer gezeigt haben als Köpke. Warum er dann gestern so unglaublich schwach war, weiß ich nicht. Aber erwarten konnte man das nicht.
Für Maier wäre wohl Grujic die näher liegende Einwechslung gewesen, aber ich glaube, dass Klinsmann den nun immer stärker drückenden Schalkern einen schnellen Konterspieler entgegensetzen wollte. Das ist mutig, und ich frage mich schon, ob in Unterzahl nicht die Rückkehr zur alten Mauertaktik besser gewesen wäre. Aber hinterher ist man eben schlauer, und die mutige Herangehensweise wäre doch fast belohnt worden. Leider war Dilrosun aber auch schwach.
Drei von Klinsmanns Wechseln haben also nicht funktioniert, aber ich finde sie trotzdem nachvollziehbar und sinnvoll. Nachdem mich Klinsmann mit einer Aufstellung, die ich eher enttäuschend fand, dann doch noch überzeugt hat, bin ich zurückhaltender mit Kritik an ihm. Von “vercoacht” kann meiner Meinung nach keine Rede sein, eher von einer Taktik, die uns als Außenseiter in diesem Spiel fast den Sieg gebracht hätte.

Coco

Wo habe ich geschrieben, das die Wechsel vom Namen her nicht verkehrt waren?

Das warst nicht du sondern ich, aber da ich mich nicht einfach mehr von ihm angreifen lasse, ohne mich zu wehren, hat Exil-Schorfheider sich heute wohl dich herausgepickt. Da wir da zumindest eine ähnliche Meinung haben.

Exil-Schorfheider 2602
Wo habe ich geschrieben, das die Wechsel vom Namen her nicht verkehrt waren?
Und bitte, nicht so auf die Pauke hauen (Blödsinn). Schon gar nicht, wenn du mit deiner Behauptung derart daneben liegst. Bist doch sonst so ein Faktenhuber…. also locker bleiben.

Ich sehe nun mal die Wechsel nicht als klassisch vercoacht.
Die Trainer durften ja davon ausgehen, das Maxi eine so gute Leistung abrufen würde, wie am Freitag. Da kam von S04 über seine Seite so gut wie nichts durch. Daher versuchten sie es fast ausschließlich über Klünter. Ähnliches gilt für Lukebakio. Der war ja bisher recht gut beim Kontern. Unter dem gleichen Aspekt (Konter) sehe ich die Hereinnahme von Jav, der aber auch zuletzt ziemlich neben der Spur war und noch immer ist. Vielleicht wäre da ein Esswein die bessere Wahl gewesen? Wer will das beurteilen.
Wen hätte er sonst in dieser Phase bringen sollen? Grujic? Ibi?
Klünter für den heute mal guten Wolf, war nun auch keine völlig abwegige Idee. Wolf war platt. Kein Wunder, der hat ja viele m gemacht.
Wenn du das alles als vercoacht ansehen willst. Bitte.
Ich teile diese Ansicht nicht.

Markuz Mit der Regel fremdel ich auch. Aber was soll der Schiri machen, ohne sie über den Haufen zu werfen? Jordans Ausbruch war nicht zu übersehen. Nach dem Spiel wäre er wahrscheinlich “übersehen” worden.

Exil-Schorfheider, OK, die Info kannte ich noch nicht. Vielleicht äußert er sich selbst dazu. Das würde mich interessieren. Wenn das vor dem Kastenwurf war, dann würde ich ggf. Beschwerde gegen die Spielwertung einlegen.

Exil-Schorfheider
Maxi für Platte ist ein 1zu1 Wechsel.
Mit der Idee wahrscheinlich das Maxi für Konter besser ist, da man ja führte.
Köpke war platt, da bringt man Dodi, den die meisten ja eh lieber im Sturm sehen, also wieder ein 1zu1 Wechsel. Wieder mit der Idee das der schnelle Dodi gut für Konter ist.
Klünter für Wolf, Wolf ist platt… 1zu1 mit defensiver Verlagerung, um vielleicht den Schalkern den Raum zu nehmen.
Bei Maier denke ich, wollte man einfach wieder nur wen frischen bringen, wieder einer mit Tempo für Konter und das Jav die Technik hat um auf der zehn zu spielen, will doch keiner abstreiten oder ?
Ich hätte zwar lieber Grujich für Skelle gesehen nach dem 2:2, aber die Idee dahinter, leuchtet mir zumindest ein.
Auch sah es lange nicht so aus, als ob die Schalker in der 2.Hz besser klar kommen, zwecks der Frage ob man taktisch vorher schon umstellen müsste.
Die schalker drehen das Spiel in, ich glaube 7 Minuten, danach kann sich Klinsi die Zunge fusslich quatschen, den hört kein Spieler mehr. Vercoacht ist doch, wie würdest du sagen, Blödsinn.
Klinsi trainiert mit Rune bestimmt keine Patzer ein.

Stiller

Nein, mittlerweile werden ja auch Rassismus-Vorwürfe laut, die Toru aufbrachten.

Finde das prinzipiell gut wenn das ewige meckern, lamentieren etc jetzt mehr geahndet wird, aber wenn gar keine Emotionen mehr zugelassen werden,
Hallenhalma?
Klar toru darf da ruhig professioneller reagieren,
aber ein wenig mehr Fingerspitzengefühl wäre doch wünschenswert das gelbrot für plea war ja auch Regel konform aber genauso unnötig,
War trotzdem ein toller pokalfight
Und ein schöner Abend trotz allem
Unsere Mannschaft hat sich gut verkauft Samstag geht’s weiter HaHoHe

Die Startelf und die damit verbundene Taktik fand auch ich bärenstark. Das hat auch sehr lange in der 2. Halbzeit getragen. Aber Schalke ist aus der Halbzeitpause anders herausgekommen als sie hinein gegangen sind. Deshalb war früher oder später eine Umstellung fällig. Dass aber gerade der angeschlagene Caligiuri das Glück hatte, Jarstein indisponiert zu erwischen, hat den Gegner enorm gepusht.

2:1 ist ein gefährlicher Spielstand, das hat schon Pal Dardai gesagt. Und er hat Recht. Dennoch war ich lange Zeit überzeugt, dass wir das wuppen.

Jordan hat ein starkes Spiel gemacht. Aber muss sich als Profi noch ein Stück weiter entwickeln. Was das Kistenwerfen mir zeigt ist, dass er mit dem Spielstand haderte. Klar, er wird böse gefoult, er fliegt in die blöden Kisten, Wagner fasst ihn an. Aber es waren nicht diese Umstände, es war der unnötige Spielstand, der ihn übernervös machte, so dass er nach dem Foul explodierte.

Genau da MUSS er aber konzentriert bleiben. Und dass er runter geflogen ist, hat auch andere (Luke) nervös gemacht. Bis dahin war aber nichts verloren.

Die Auswechselungen zum Schluss mussten natürlich erfolgen, um für die mögliche Verlängerung mit der maximalen Anzahl frischer Spieler auflaufen zu können. Allerdings ging durch die rote Karte die Statik verloren. Trotzdem war Ramans Tor doch sehr unglücklich.

Coco

Was ist das denn für ein Blödsinn, dass Wechsel vom Namen her nicht verkehrt sind?

Was waren denn die Ideen dahinter?
Dass MM nicht so defensiv steht wie Platte, sollte doch klar sein?
Warum wechselt man einen formschwachen Dilrosun ein? Wegen des Namens?

Herrje, das ist ja, als würde man einem Platte eine starke Partie nachsagen, dabei war die lediglich gut und Mindestmaß von dem, was man von einem Möchtegern-N11er erwarten darf.
Sein (vermutlich) erster und letzter Versuch eines Dribblings ging gewohnt in die Beine des Gegners.

Bin bei Sunny, wechselmäßig vercoacht.

Wenn das stimmt, was Torunarigha und Klinsmann berichten

https://www.tagesspiegel.de/sport/liveblog/hertha-bsc-beim-fc-schalke-04-jordan-torunarigha-soll-rassistisch-beleidigt-worden-sein/23882958.html

dann sollte es ein Wiederholungsspiel geben. Die Gelb-Rote gegen Jordan ist eh schon ein Skandal, aber so schlägt das echt dem Fass den Boden aus. Die rassistischen Beleidigungen sollten nicht belohnt werden!

Unfassbar auch, dass ein Spieler wie Mascarell 120 Minuten keine Gelbe sieht. Ich habe gleichzeitig unzählige Fouls der Schlacker an Jordan gesehen. Die hatten nur ein Ziel: dass er vom Platz fliegt.

Ich kann es immer noch nicht fassen, das toppt den Betrug von Igor de Camargo bei Weitem.

Jordan verkaufen, weil der ab und zu Probleme hat sich zu beherrschen?
Das wäre das wohl dämlichste, was man machen könnte.
Wird aber auch nicht passieren.
Der Kerl ist noch sehr jung. Da haben die Burschen nun mal noch eine kurze Lunte, ist halt so. Besser als nur “Schwiegersöhne”….

Spandauer 2597
Ich finde es auch ein wenig übertrieben, jeden Spieler verkaufen zu wollen, der einem gerade extrem die Laune verdorben hat. Bislang war Platte nicht gut, heute wurde seine Auswechselung bedauert. Genauso mit Toru, Mittelstädt, Wolf, Klünter, uvam.! 😉 Mal sind sie top, mal sind sie ein Flop. Wären sie konstant gut, wären sie nicht bei Hertha. 😉

Ich finde ja gerade diese angenehmen Überraschungen würzig, wenn ein Wolf, der gestern noch so schlecht beurteilt wurde, heute mal zeigte, was er draufhat. Genauso wie seinerzeit Duda oder jetzt gerade wieder Darida.
Das sind so die menschlichen Nebenaspekte die auch Spaß machen können.

micro030
In dieser Saison sind leider alle im Team sehr unkonstant. Platte hatte es bis in die Nati geschafft, weil er regelmäßig konstant gespielt hat, zugegeben seit Covic läuft es nicht wirklich.
Maxi ist ein polyvalentes Toptalent. Leider kann er sich nur auf eine Aufgabe konzentrieren wie mir scheint. Immer wenn er nen Gastauftritt im Mittelfeld bekommt, dauert es Wochen bis er auf LV wieder gut funktioniert. Man müsste glauben, dass er auf Grund seiner Fähigkeiten ein super Schienenspieler ist, aber es scheint ihn zu überfordern. Hinten sicher zu stehen und sich aber auch nach vorne einschalten zu wollen. Heute wohl noch verstärkt durch sein Interview, er will seine guten Leistungen vergolden mit nen Scorrer, zu viel Eigendruck.
Das mit Torun verstehe ich, den Ärger aus Frust, aber ich hoffe da eher auf 20-30 Mio. oder noch besser Torun durch Erfahrung ruhiger werden lassen und mit ihm den nächsten Nati IV haben. Er ist noch jung. Santi war bis vor kurzem auch als Hitzkopf bekannt. Eigentlich wollen wir doch Spieler die komplett bei der Sache sind und Fighten, da gehören Emotionen halt auch dazu.😉

Markuz
Was einem so schwer einleuchtet ist, daß ein schweres Foul mit eventueller Verletzung genauso bestraft wird, wie Meckern, Ballwegschlagen oder ähnlichem, nämlich Gelb.
Vielleicht sollte man blaue Karten einführen, die für Benimmverstöße gegeben werden. Die werden dann anders behandelt, z.Bsp 3 Blaue 1 Spiel aussetzen. Ist nur so’ne Idee.

Ja schade, war zwar irgendwie klar aber nun gut, ist halt immer so mit den Schiedsrichtern, alles richtig Jordan muss wohl gelb bekommen nach der neuen Regelung, Wagner kann auch rot bekommen, aber das Foul wird Nicht geahndet?
Habe keine Lust mehr mir diesen Blödsinn zu geben
Sch… S DFB
So macht das kein Spaß, kein Sinn

2586
Ja, Stiller ich hatte auch gehofft, dass eine gute Eröffnung Glück bringt. Sah auch lange Zeit so aus, so ist die Enttäuschung noch größer.
Wir haben aber gesehen, was mit der Mannschaft möglich ist, sollte Hoffnung machen.
Jedenfalls war ein Plan erkennbar, er muss nur 90 Min. funktionieren.

Ich habe das Spiel auf Arbeit in kleinen Häppchen verfolgen können. Mein erster Eindruck war: Das kann doch nicht Hertha sein. Die spielen ja richtig guten Fußball! 🙂
Leider kam in der 2.HZ das Psychologische dazu, wer vorn liegt hat mehr zu verlieren und es wachsen die Zweifel an der eigenen Fortune.
Aber die Spielkultur in HZ 1 war wirklich irre.

Spandauer

Unsere LV sind einfach zu unkonstant. Platte hat mal defensiv ein gutes Spiel gemacht und ansonsten passt es bei ihm selten. Bei Mittelstädt sehe ich noch etwas Entwicklungspitenzial, aber wir brauchen einen LV der Defensive und Offensive konstant leisten kann.

Ich bin eigentlich ein Torufan, aber seine Unbeherrschtheit, nervt mich nur nich und es war ja nicht das erste Mal. Ich habe schon vor der Verlängerung gesagt, dass er mit Gelb-Rot vom Platz fliegt, wenn er nicht ausgewechselt wird. Schau dir einfach nur an, wie die anderen ihn immer wieder beruhigen müssen. Deswegen würde ich ihn bei einem guten Angebot um die 15 Mio verkaufen.

Man kann auf die eigenen Spieler schimpfen, viel mehr stört mich aber, wie Wagner Toru an der Seitengrenze festgehalten und runtergedrückt hat. Ich sehe die rote Karte gegen Wagner nicht als unberechtigt an.

2554 ,
lieber Opa, ich bin nach dieser Niederlage gegen Gelsenkirchen sehr enttäuscht.
Wie alle hier im Blog!
Die 1. Halbzeit war sensationell von Hertha!
In der 2. Halbzeit wollte Hertha die Führung nur noch verteidigen.
Das geht oftmals in die Hose.
Wie auch heute.
Wenn Toru erst einmal die gelbe Karte gesehen hat, dann müsste er zum eigenen Schutz ausgewechselt werden.
Toru ist dann immer gelb-rot gefährdet, da er sich oft nicht beherrschen kann.
Das werfen der Getränkekiste ist eine klare gelbe Karte, somit gelb-rot.
Am Ende hat Gelsenkirchen gewonnen.
Wenn auch vielleicht ein wenig glücklich.
Wenn man sich jedoch bei den Gegentoren auch so blöd anstellt, dann hat man es leider auch nicht anders verdient.

Nun viel Glück im Abstiegskampf!
Wir wollen ja schließlich nicht der Big City Club der 2. Bundesliga sein!

Ha Ho He Hertha BSC!!

micro030 2585
Einen neuen LV ? Platte war heute wieder stark und Maxi hatte nach zuletzt starken Leistungen, heute nen gebrauchten Tag. Passiert auch den besten hab ich gehört.
Wenn wir jetzt anfangen nach jedem schlechten Spiel den Spieler gleich auszutauschen, können wir den Kader alle 4 Wochen fast komplett austauschen.
Toru verkaufen, kann nicht dein ernst sein ?
Wie sieht denn ein pasables Angebot aus für dich?
Für einen hochveranlagten Local Player, der in Hz eins, mit der Stärkste war ?
Die rote war dumm, okay mag sein, aber du schießt mit deinen Forderungen wohl übers Ziel hinaus.

Hertha hat gut gespielt keine Frage vielleicht sogar besser als viele erwartet haben.
Leider steht am Ende des Abends mal wieder eine völlig unnötige Niederlage.
Es ist wie im hamsterrad aber die Hoffnung lebt das man irgendwann mal aus selbigen heraus kommt.

Hmmh. Mich hat heute – neben Maxi und Rune – vor allem Lukebakio enttäuscht. Das war zu wenig für nen 20-Millionen-Mann und zeigt deutlich wie riskant solche teuren Einkäufe sind bzw. sein können (die Ära Hoeneß lässt grüßen). Schon Dodis lasche Körperspannung signalisierte (heute!) leider Lustlosigkeit.

Thema “vercoacht”: Zumindest den Wechsel maier/Dilrosun habe auch nicht nicht so recht verstanden.

Und jipp: Wir werden wohl mindestens auf der RAV-Position und auch beim Torhüter (perspektivisch) noch nachlegen müssen. Bei Piatek kann man nach so kurzer Zeit sicher noch kein abschließendes Urteil fällen. Aber soooo genial wie einige hier fand ich sein Startelfdebüt nun auch wieder nicht. Seinen Schuss, der zum 2:0 führte, empfand ich als haltbar. Auf jeden Fall noch ein weiter, weiter Weg zum BCC…

Und wie ich schon im Vorfred schrieb. Jürgen “Tonnentreter” Klinsmann wird die emotionale und wenig durchdachte Reaktion von Toru, nach dem rüden Foul an ihm, zumindest nachempfinden können. Den Griff von Wagner an Torus Hals fand ich grenzwertig. Das war vielleicht – wie einige hier bereits mutmaßten, eine Provokation.

Nach der Blogeröffnung mit psi an der Sitze war ich guter Dinge, dass das heute Abend klappt.

Jetzt bin ich über das Ergebnis enttäuscht, aber nicht über die Mannschaft und das Trainerteam. Das, was Hertha heute Abend geboten hat, hat mich positiv überrascht. Allerdings zolle ich auch Schalke Respekt, denn die haben eine absolut brettharte Moral gezeigt. Unsere Jungs allerdings auch.

Spannendes Spiel, indem der Schiri zum Schluss entscheidend mit eingreift. Mascarell hätte ebenfalls Gelb-Rot bekom.bekommen müssen. Das Toru sich nicht im Griff hat, ist ja nicht das erste Mal. Wenn für ihm im Sommer ein passendes Angebot kommt, sollte er verkauft werden. Ansonsten haben wir auf der TW-Position ein Problem, welches im Sommer behoben werden muss. Jarstein ist nur Mittelmaß.

Schade aber jetzt auf die Liga konzentrieren und im Sommer einen neuen TW, LV und OM. Dann sollte das passen.

Schade, aber für mich bleibt die über die meiste Zeit souveräne Leistung. Das macht erstmal Mut.
Warum wurde Platte überhaupt ausgewechselt?

Finde es nicht OK das Touro und Luko hier runtergemacht werden . Gegen Wolsburg haben Sie uns den Arsch gerettet

Flämingkurier
ERICH MIELKE

Muss hier Coco recht geben. Rein namentlich war an den Wechseln nichts auszusetzen.
Nostradamus hatte bestimmt andere Bilder dazu im Kopf. Kein HD vermutlich.

Ich bin enttäuscht. 0:2 in Führung, das kann man eigentlich über die Zeit bringen. Mittelstädt heute unglücklich. Neben den zwei besagten Situationen hat er ja noch in einer dritten Situation gepennt. Gebrauchter Tag für ihn heute.
Dass der Druck von S04 zunehmen würde, war doch klar. Wir haben dann leider kaum noch Entlastung hinbekommen.
Spielentscheidend war allerdings der Schiri mit seinen absurden Karten. Gelbe Karte für Torunarigha kann man sicherlich geben, was ich aber absolut nicht verstehe ist, dass die Ursache für seinen nachvollziehbaren Ärger, nämlich die Sense von Mascarell zuvor, in der Betrachtung der Szene völlig außen vor bleibt und dieser fröhlich, fromm und frei weitermachen darf als wäre nichts gewesen. Da stimmen leider die Relationen nicht, finde ich. Da muss auch ein Schiedsrichter mehr Fingerspitzengefühl haben. Schade halt, dass das Spiel so am Ende entschieden wurde.
Hoffe, wirkt sich jetzt nicht negativ auf die Liga aus. So ein Spiel kann echt frusten. Nervig.

Jarstein puuh, solche Patzer können immer mal passieren, sollten aber nicht! Dazu seine Abschläge! Haben wir nicht richtig gute Nachwuchstorwärte?

Sonst geiles Spiel von Hertha, da sind wa uns einig!

Ich liebe Euch doch alle habe ich schon mal gehört…….

Wagner hält Jordan runter. Rot völlig richtig. Jordan: Schade. So n tolles Spiel und dann…geht so nicht die Aktion

Ich gehe gegen Mainz ins Stadion und hoffe, dass die rausgeschossen werden….. Wenn Affenlaute im Spiel waren und Feuerzeuge, wünsche ich mir, dass Toru immer so reagiert und der VAR auf sowas angesetzt wird.

Kamikater Wenn Dir nichts einfällt, kommst Du mit der Bayernfangeschichte, Du tust mir leid. Die Aktion an der Bank war hart, doch Torun hätte schon vorher Gelb Rot bekommen können als er links einen an der Mittellinie über die Klinge springen ließ. Leider verpasste es der Schiedsrichter auch bei einigen Schalkern durchzugreifen, Beispiel die Szene die zum Flug vor die Bank führte. Doch dass Hertha dieses Spiel aus der Hand gibt, hat mit Fehlern von Jarstein und ich bezeichne es jetzt mal diplomatisch, unglücklichen Einwechslungen zu tun.

Angeblich gab es in Jordans Richtung Affenlaute der Schalke Fans….

Lukebakio ?
20 Mio ?
Das war sehr, sehr schwach, heute…angefangen bei der Körpersprache, über die Körperspannung bis hin zur Gestik… Da muss `ne Menge passieren, bei dem Mann, ein Guter zu werden, trotz seiner Anlagen…

Fechi liebt doch Hertha,und er liebt uns Alle ! Es ist wahr!

sunny1703 2547
Vercoacht
Unsinn. Was ist den daran vercoacht, wenn der bisher in der Saison bessere LAV eingewechselt wird? Was ist daran verkehrt, wenn einer unserer besseren Konterspieler (Luke) eingewechselt wird?
Das beide heute weit unter ihren Möglichkeiten blieben, konnte doch keiner vorhersehen.

Ich kann Toru als Fußballer auch verstehen.
Erst wird er mehrfach, genau wie Jarstein und Boyata mit Feuerzeugen beworfen, dann noch mit Affenlauten und entsprechenden Kommentaren eingedeckt und dann an der Seitenlinie beim ins Aus laufen auch noch Gelbwürdig abgeräumt.
Da kann man schon mal … aber ja man darf nicht. Aber als Fußballer kann ich es verstehen!

Windhorst kann schon mal die Taschen aufmachen, zwei neue Außenverteidiger und ein neuer Torwart muss im Sommer her.

Herr Wagner wusste ganz genau, was er da tat, als er Toru angefasst hat… und hat erreicht, was er wollte…

# Spielanalyse  (Ticker Optik)
70 min. Topleistung.
Am Ende stehen ein aus im Pokal. Ein wiederkehrender Zweifel ob Maxi schon so weit ist. Und eine neue Baustelle(TW) für den Umbruch tut sich auf.
Piatek war super zusammen mit Köpke.
Die mutige Aufstellung war genial und hat auch funktioniert.
Die Wechsel wirkten leider sehr unglücklich.
Spannend wars und man sollte so viel positives aus dem Spiel ziehen wie nur irgendwie möglich.
Ich bin zwar sehr enttäuscht auf Grund des Spielverlaufs, doch trotzdem hat mir dieses Spiel auch Mut gemacht. Die nächsten Wochen könnten doch recht ansehnlich werden, wenn man an die heutige 1.Hz anknüpft.
Mund abputzen weiter machen.

Das sind Provokationen von fechi? Ist doch ne völlig realistische Bestandsaufnahme. Macht aus 45 meinetwegen 75 Minuten, dann passt das.
Mir is das heute lieber als ein eventuell euphorisierter Bremer zu sein, welcher glaubt, dass der Abstiegskampf nun ja auch ganz ganz bald von alleine weggeht. Da kann dann nämlich ganz schnell nen böses Erwachen mit Union warten. Hertha wird nach dem heutigenTag mal wieder sehen, dass Fußball gerade 90 minuten gearbeitet werden muss.

Sorry aber toru hatte sich schon öfter mal nicht im Griff er hätte die Kiste Veltins einfach in Ruhe lassen sollen obwohl ich ihn ein Stück weit verstehen kann……

Ich lass das erstmal sacken……morgen mehr dazu

Spiel vercoacht, Sunny? Was erzählst Du da?
Oh Mann, so kann nur einer reden, der Bayernfan ist.

@sunny:

Mittelstädt hatte gut gespielt, Hertha wollte das 3. Tor und den endgültigen Knockout erzielen und platte war nach vorne hin schwach.

Zusätzlich rutscht Maxi in beiden Situationen weg aber wie immer: hinterher ist man immer Schlauer….

Ignorieren ist erste blog Tugend 🤗

Bringt er die Provokationen auch live oder nur große Fresse im Internet?

Mit welchem Recht fasst Herr Wagner Toru an, der gerade in die gegnerische Ersatzbank gerammt wurde (ohne Karte für den Schlacker) und lässt die Hände über Sekunden und Sekunden an ihm, der gar nicht weiss, wohin mit den Emotionen und eine rote Plastikkiste dran glauben muss…anstatt Wagner anzugehen… Wer das nicht einzuschätzen weiss, als Schiedsrichter, war wohl immer nur Schiedsrichter… schon auf dem Bolzplatz…

Eigentlich mag ich den bvb, aber fechi arbeitet dran

Rübergezogen:
Für Jarsteins Fehler kann Klinsmann nichts. Aber den defensiv besseren Platte rauszunehmen, als die Abwehr stand war falsch, Mittelstädt war heute “setzen 6”, Lukebakio irrte nur auf dem Platz umher, und warum bei 2:2 der auch eher defensiv schwache Dilrosun eingewechselt wird, wenn ein Abwehrspieler vom Platz geflogen ist, verstehe ich nicht, aber ich bin ja auch nur ein Couchtrainer weder mit Blick von oben noch aus dem Stadion. Die “Experten” werden es mir schon erklären.Nur für mich ist das Spiel zu einem großen Teil vercoacht worden. Nun heißt es verdauen und gegen Mainz drei souveräne Punkte holen,die erste Halbzeit hat Hoffnung gemacht.

paule
Ja, unsere LV ist unsere Achillesferse. Seit ewigen Zeiten.

Es ist kalt im Abstiegskampf…..
Ich hoffe wir zahlen Samstag nicht den Preis für diesen grandiosen 75 Minuten Auftritt

Oh, Duisburg.
Lass uns in Bier trinken gehn…

fechi du elendiger Hund …
geh deinen sch*** BVB bejubeln und verpiss dich hier

@fechi

Du bist echt erbärmlich….

Miitelstädt hat leider im Alleingang für die Niederlage gesorgt. Eingewechselt um die linke Seite defensiv zu stärken und stattdessen immer falsch im Stellungsspiel und die Tore verschuldet.

He!
Fechi, fair geht anders.

Hertha zieht in solchen epischen Schlachten traditionell den Kürzeren. Am Ende jubeln immer die anderen. Ob sich daran jemals etwas ändert? Mir fehlt der Glaube

Ho!

PS
Schlauberger die meinen, Klinsmann hätte nicht auswechseln dürfen, sollten lieber mal innehalten. Zeigt doch wohl eher, dass die erste Elf heute richtig war.

Ach so, das sind die User, die eh keine Herthaner sind…

Nur 45 Minuten guten Fußball spielen reicht halt nicht.
Jetzt kann sich Hertha voll auf den Abstiegskampf konzentrieren.
Und der BVB kann sich auf Meisterschaft und CL konzentrieren.
Gute Nacht.

Ho!

Ha!
😪