Veröffentlicht am Kategorien 1. Bundesliga, 2020, Allgemein, Transfers

Was wird aus Preetz?

155 Kommentare lesen

(opa) Nach zwei turbulent-hitzigen Tagen wird es Zeit, sich wieder ein wenig der sportlichen Zukunft zuzuwenden. Hierfür hat unser Backstreet einen Opener beigesteuert.

Was wird aus Preetz?

(bac) Was für eine ereignisreiche Transferperiode. Über das Geld wurde ja schon hinreichend berichtet und diskutiert. Wie hat Preetz es diesmal hinbekommen?

Dass Preetz kritisch beäugt werden muss, liegt in der Natur der Sache, aber eben auch in der Art wie er seinen Job macht. Die Kaderzusammenstellung war vor der Saison eigentlich nicht zu bemängeln.

Einzig die rechte Seite sah und sehe ich als unsere grosse Schwachstelle. Mit Löwen, Lukebakio und Boyata wurde der Kader nicht nur sinnvoll ergänzt, sondern liess bei den Leistungen der 3 bei ihren vorherigen Klubs auch Hoffnung auf eine Verbesserung zu.

Dass Stammkräfte wie Stark, Grujic, Plattenhardt oder Kalou leistungsmässig aber derart einbrachen, konnte niemand erahnen. Bei Wolf konnte man zumindest befürchten, dass er die Erwartungen nicht erfüllen wird. Bei Maier wartet man noch immer auf den berühmten “nächsten Schritt”, was aber bei seiner stattlichen Krankenakte schwer sein dürfte.

Ankreiden muss man Preetz in jedem Falle das Theater um die Trainerbesetzung. Einen Neuling in der Bundesliga schon vor dem Start derart beschädigt beginnen zu lassen, weil öffentlich und undementiert ständig andere Namen durchs Dorf gejagt werden, ist grob fahrlässig und war bei den Transfers der Spieler bei Hertha auch nicht mehr Usus.

Dass Covic dann auch, wie vielfach befürchtet, mit der Kaderführung und der Bundesliga an sich überfordert war, war ebenso offensichtlich wie wenig überraschend. Zu Gute halten muss man Preetz aber, dass er rechtzeitig die Reißleine gezogen hat. Welcher Druck da im Hintergrund aufgebaut wurde, kann man nur erahnen.

Mit den frischen Millionen hat man nun den ersten Schritt zur Kaderrenovierung vollzogen. Im Tor und der IV ist man gut aufgestellt. Mit Ascacibar, Maier, Darida und Tousart ist man zwar qualitativ gut aufgestellt, aber quantitativ könnte das dünn werden.  Duda dürfte wohl kaum mehr für Hertha auflaufen.

Die Aussen werden im nächsten Transferfenster im Fokus stehen. Mit Klünter und Wolf hat man im Vergleich zu Lazaro schon arg Qualität eingebüsst. Gerade die rechte Seite wird in der neuen Saison anders aussehen.  Rechte Verteidiger sind schwer zu finden, zumal sie ja im bezahlbaren Rahmen bleiben sollen.

Offensiv wird sich da wohl auch etwas tun, ausser man betreibt den Wahnsinn und holt einen Marius Wolf für 20 Mio. Leckie wird wohl kaum noch eine Rolle spielen, auch wenn er noch 1,5 Jahre Vertrag hat. Im Sturm mit Lukebakio, Piatek, dann wieder Redan, Cunha und Köpke ist Hertha gut besetzt.

Die linke Seite ist gut aber dünn besetzt. Dilrosun und Mittelstädt sind weiter gewillt sich zu entwickeln. Plattenhardt ist ein grosses Rätsel. Jastrzembski fokussiert sich hoffentlich in Paderborn wieder auf den Fussball und nutzt das für einen Neustart in den nächsten 1,5 Jahren

Es steht also wieder eine arbeitsreiche Transferperiode auf dem Programm. Ein RAV, ein RA, ein ZM, ein LM werden wohl auf dem Einkaufszettel stehen.

Hier darf man auch gespannt sein, wie sich die Situation um unseren goldenen Jahrgang 1999 entwickelt. Kommt da ausser Maier noch was nach, oder war es das mit der Herrlichkeit? Überraschend hier für mich, dass sich da im Winter keine Möglichkeit eines Leihgeschäfts geboten hat.

Und dann ist da natürlich noch das Kardinalthema: Wer führt Hertha 2020/21 als Trainer in die CL und stemmt den DFB-Pokal in die Berliner Luft? Ob Preetz da noch in der Verantwortung steht, wird man sehen. Dass das Projekt Klinsmann keinen Stein auf dem Anderen lässt findet sich  ja auch nicht die Rubrik „Breaking news“

Ich denke Hertha wird uns bis zum Sommer bestens unterhalten. Hertha wird sicher die Klasse halten und dann den Versuch wagen im Sommer durchzustarten.

neueste älteste
Benachrichtige mich bei

JoeyBerlin

und es zieht auch nicht der Faschismus auf, wie einige der sogenannten “antifa-Aktionisten” fern jeder historischen Kenntnis, natürlich mit Gewalt, der Öffentlichkeit verkaufen möchten.

Warum verlieren wir dann immer mehr Regierungen in Europa an rechts?
Wie sind die stetig wachsenden % für die AFD deiner Meinung nach zu werten?
Und nein ich bin kein Antifa, sondern
Radikal-Liberaler.

JoeyBerlin
Also du magst älter sein und du machst schon länger was gegen Nazis, so habe ich das jetzt verstanden. Auch das Politik in einem Blog zu Ärger führen kann, habe ich ja erwähnt, aber was genau willst du mir damit nun eigentlich sagen ?
Was soll der durchgestrichene Abschnitt ?
Ich glaube nicht das ein Moralapostel bin, dafür biege ich mir zu oft das Gesetz zurecht.
Ich präsentiere hier nur meine Wahrheit und Haltung.
Die absolute Wahrheit bekomme ich gefühlt gerade von dir vorgesetzt?
Keine Politik im Blog unterstütze ich zwar, aus den gleichen Gründen wie du. Aber ich halte es in Bezug auf Themen wie Jordan jetzt, für unausweichlich das es auch mal zur Sprache kommt. Ich denke wie Opa das gemacht hat, war gut, das man den Thread so lange offen gelassen hat, damit die Diskussion nicht den ganzen Blog begleitet. Sondern möglichst in einem Thread bleibt.

ahoi!
#3001
Beleidigungen von Spielern gehören zum “Stadion-Erlebnis”? NEIN! Für Sportfans findet das Event auf dem Rasen statt. Maßnahmen des Veranstalters gegen Hooligans jeder Couleur und Motivation haben nichts, aber auch gar nichts mit George Orwell zu tun. Wir leben in Deutschland nicht in einer Diktatur, und es zieht auch nicht der Faschismus auf, wie einige der sogenannten “antifa-Aktionisten” fern jeder historischen Kenntnis, natürlich mit Gewalt, der Öffentlichkeit verkaufen möchten.

Also Spandauer, #3015, als 87-Jahrgang fehlt Dir einiges an politischer Erfahrung und Erlebnissen. Ich habe als Oberschüler schon Aufkleber der Wikingjugend und DVU abgekratzt, da warst Du noch nicht mal geplant… Mit Herthafröschen, damals noch in der heutigen Gästekurve war regelmäßig Ärger programmiert und mit besoffenen konnte man schon damals nicht diskutieren. Veranstalter und Staatsanwaltschaft sind in der Pflicht, Straftaten zu unterbinden und zu verfolgen, wichtig ist die Praktikabilität.

Moralapostel, die sich im Besitz der absoluten Wahrheit glauben und das auch noch mit einer moralischen Attitüde demonstrieren sind da nur hinderlich.
Nein Spandauer, ich bin nicht gegen Politik in diesem Blog; aber ich weiß wo das häufig endet. Man haut sich seine “Gesinnung” um die Ohren und vertreibt viele andere User und Herthafans…

Helli

Gott sei Dank hat die DFL schnellstmöglich die maßlose Ungerechtigkeit gegenüber dem Trainer von GE korrigiert! Sie haben somit erkannt, was in diesem Spiel schief gelaufen ist!

Gut, dass die DFL lediglich die Mannschaften für den DFB-Pokal stellt…

ahoi!

Aber nimm mich ruhig in “Sippenhaft” oder stelle mich als Schutzwall für Rassisten dar…

Hinter Leuten wie dir, verstecken sich diese Idioten.

Mein gesamtes soziales Umfeld, mein Lebensentwurf und meine Vita sprechen da eine deutlich andere Sprache.

Naja du bist bestimmt ein guter Mensch wie fast alle in der Kurve, aber hinnehmen weil es schon immer war, bedeutet für mich nicht gut heißen, aber sich nicht daran stören. Da liegt für mich der Knackpunkt.
Daneben stehen können und trotzdem ein gutes Stadionerlebnis haben. Ich bin da leider auch nicht von frei zu sprechen. Hoffe aber das dieser Vorfall (Jordan) mich sensibilisiert.

Die ganze Sache mit Toru und das Ausscheiden kotzt und widert mich dermaßen an, dass ich überhaupt keine weitere Lust hatte, mich die letzte Tage all zu intensiv damit zu beschäftigen.
Umso erfreulicher dass ich heute morgen wieder etwas “Hertha-bereit” war, und an die ganze, in solche Fällen “standarisierte” Berichterstattung vorbei ein paar Links beisteuern konnte.

In jedenfall haben die 20 PL Clubs gestern wohl beschlossen, mit aller Art von Sanktionen zusammen zuarbeiten, und eben nicht mehr nur eigenes- Stadion- bezogen vorzugehen. Ich fand das in jedenfall ein Link wert hier im Blog.

In ein Nebensatz stand dieses lebenslange Stadionverbot für ein 17 jährigen in Bournemouth. Ich hab kein Schimmer was da Sache ist, oder wie es zustande kam. Spielt ja grad auch nicht die Rolle. Ist nur eine Nachricht.

So wie ich die Engländer Einschätze (hab mal ein halbes jahr dort gearbeitet), mit ihrer langer Tradition von, ja fast lokaler Rechtsprechung und höchst pragmatisch und radikal angewandten “gesunden Menschenverstand”, wird dieses lebenslange Stadionverbot in packweg 10 Jahre, durchaus noch mal angeschaut…
Ich versuche hier nicht zu definieren, sondern zu Karakterisieren. Auf etwas hinzudeuten.
Aber um ehrlich zu sein, bin hier kein Experte. Vielleicht ist es “nur” eine gefühlte Wahrheit.
In jedenfall scheint es mir, durch meine “Lebenserfahrung” behaupten zu können; Den Begriff “gesunden Menschenverstand” ist überall positiv besetzt. Nur hier bei uns ist das anders, aber wir sind hier die große Ausnahme…
Naja, ist natürlich verallgemeinernd und alles höchst anfechtbar. Kein Problem! 😎

Für mein Rechtsempfinden ist nach wie vor die Getränkekiste, im Sinne der Verhältnissmäßigkeit, wie der Tritt eines Stürmers gegen den Torpfosten zu bewerten.
Es würde mich trösten, wenn die Verlängerung wiederholt wird. Obwohl mir klar ist, dass das komplett illusorich ist.
Auch Frage ich mich; ob bei Wagner nicht unwillkürlich zwei Gedanken in eine Handlung eine Rolle spielte…
Sicherlich wollte er auch fürsorglich reagieren, aber warum packt er Toru dann mit zwei Hände am Nacken?????
(In manche Einstellungen siehts echt krass aus)

Ahoi!
So langsam bin ich wieder Herthabereit!
🙂

ahoi! 3018

Neben mir in der OK stehen manchmal auch ein paar Dödel, die ihre ganze (Lebens?)-Unzufriedenheit in Gemotze über ausländische oder schwarze Spieler kanalisieren.

Klingt hier anders und hier…

Bei einigen Vorschlägen hier (kleinere Blöcke, lebenslanges Stadionverbot republikweit, personalisierte Tickets, Ausweisscanning am Einlass, audio-visuelle Rumdum-Überwachung sämtlicher Zuschauer, Spielabbrüche, etc. – alles frei nach dem Motto George Orwell lässt grüßen), frage ich mich, ob diese Diskutanten überhaupt noch angstfrei vor die Tür gehen können, geschweige denn sich ab und zu mal in ein Fußballstadion verirren… Wo soll das alles bitteschön enden?

Ich hoffe es endet damit, dass wir iwann mal solche Diskussionen nicht mehr führen müssen.
Auch wenn es unwahrscheinlich ist, hoffe ich das man zumindest alles versucht.
Z.B. kleinere Blöcke im neuen Stadion.

Spandauer . Schon krass, was Du da in meine Aussagen hinein interpretierst. Mein Sohn ist 20, lebt längst sein eigenes Leben. Auch habe ich nie gesagt, dass da in der Kurve um mich herum laut irgendwelche Rassismen gen Platz und Spieler gebrüllt werden, sondern hin und wieder mosern da mal ein paar Zuschauer rum. Und mit einigen von denen komme ich gelegentlich ins Gespräch. Aber nimm mich ruhig in “Sippenhaft” oder stelle mich als Schutzwall für Rassisten dar…

Hinter Leuten wie dir, verstecken sich diese Idioten.

Mein gesamtes soziales Umfeld, mein Lebensentwurf und meine Vita sprechen da eine deutlich andere Sprache.

Stiller

Als Elternteil nehme ich mir das Recht raus, mein Kind im rechtlich vorgegebenen Rahmen so zu erziehen, wie es mir passt. Da sind mir die Vorgaben anderer Eltern ziemlich egal. Wie jeder weiß, ist jedes Kind anders und reagiert unterschiedlich auf die Erziehung. Deswegen halte ich auch nicht viel von Ratgebern.

3013

Das ist sehr gut.

😂

ahoi!
Ich bin durchaus auch für Emotionen, aber auch klar für Grenzen. Zu sagen es gehört zum Stadionbesuch dazu ist zwar ehrlich, verharmlost es aber auch.
Genau wegen solcher Haltungen wird sich nie was ändern.
Weil es also für dich Alltag ist, lassen wir es so, weil du nicht glaubst das präventive Maßnahmen, wirklich zur Verbesserung beitragen?
Deswegen führen wir diese Diskussion auch alle halbe Jahre, weil niemand glauben will das mit einer Umstrukturierung etwas erreicht werden kann.
Macht zuviel Arbeit und du hast ja auch so Spass.
Neben dir sind also solche Idioten? Schön das du Zivilcourage zeigst und sie weiter brüllen lässt, ohne sie zu melden, 🙄dass du sie damit indirekt unterstützt ist dir egal, sie haben nicht dich beleidigt. Und du hast dich ja daran gewöhnt. Hinter Leuten wie dir, verstecken sich diese Idioten. Das ist der Grund warum die Kurve zum Kotzen ist. Die ganzen Bekloppten wissen, dass sie nie im Kollektiv bestraft werden, weil Leute wie du und dein Sohn mitbestraft werden müssten. Das das nicht passiert, finde ich zwar gut, aber das deswegen nicht erörtert werden sollte, wie man vielleicht Einzelne besser identifizieren und zur Rechenschaft ziehen kann, ist schon harter Tobak.
Ich weiss nicht mal wer dieser G.Orwell ist, mag ne Bildungslücke sein , aber er ist mir auch egal, mir geht es um mein Stadionerlebnis und unseren Fussball im Hier und Jetzt.
Ich freue mich, das du deinem Sohn Nächstenliebe vermitteln konntest, aber auf Eltern zu hoffen, dass sie ihrer Brut, den nötigen Anstatt mitgeben, darauf ist kein Verlass. Meine Eltern haben mir den Quatsch den ich so mache nicht beigebracht, ich hab mich von meinem Umfeld mehr lenken lassen. Sollte dein Sohn iwann allein ins Stadion gehen und anstatt dann wieder mitzubrüllen, mit den Idioten, lieber aufklärende Gespräche suchen, Hut ab. Bei den meisten läuft das wohl eher übers Rudelverhalten. Wenn die um mich herum alle brüllen, darf ich auch.
Sry der Beitrag ist lang und ich hoffe du verstehst, das ich den nicht böswillig dir gegenüber meine. Ich vermute das Thema nervt viele auf Dauer, mich auch. ✌

Mainz 05
Hoffentlich haben unsere Spieler einen freieren Kopf als ich. Mich einfach nur auf Fussball konzentrieren ist zur Zeit nicht drin.
Mainz spielt wie wir im 451 bzw. 433
Sie haben viel Physis vorne wie hinten, sie pressen etwas höher als wir und haben mehr Zug zum Tor.
Ein angenehmer Gegner wird Mainz nicht werden.
Sie haben die letzten 4 Partien allerdings verloren.
Auch wenn sie i.d.R. selbst ihr Tor machen stehen sie hinten nicht sicher.
Die letzten Wochen waren für unsere Hertha eher aufmunternd, auch die Niederlage auf Schalke hat viel positives aufgezeigt.
Wir sollten das etwas mehr an Selbstvertrauhen nutzen und mutig nach vorne spielen.
Kämpfen und Siegen.
HaHoHe

ahoi! Das ist mit Sicherheit eines der Probleme. Oft stimmt es bei solchen Jungs/Mädchen zu Hause nicht.

Und selbst wenn das Elternhaus ok ist, heute ist es mE schwieriger, die Kinder beim Finden des “richtigen” Weges zu unterstützen. Das Rudel ist heute manchmal einflussreicher als das Elternhaus.

Nur ein (simples) Beispiel: Wenn zu meiner Zeit einem 15-jährigen gesagt wurde, man solle am Freitagabend um 10 Uhr zu Hause sein, dann wusste man: die Eltern meines Kumpels sehen das so, die Eltern des einen und anderen Kumpels sehen das so. Fast alle Eltern sahen das so. Klar haben wir auch genug Mist gebaut. Das gehört dazu. Aber die innere Stimme war da (und manchmal machte es genau deswegen Spass, dagegen zu verstoßen).

Diesen “Wertekonsens” und dieses Vergnügen für Pubertierende gibt es heute so nicht mehr. Ich habe mich mit Eltern von Freunden meiner Kinder zu verschiedenen Themen unterhalten. Alles anständige Leute. Die einen sagen 11, andere 12, es gab sogar welche die 2 Uhr sagten oder denen es egal war (die werden es schon lernen). Dann wird’s schwierig.

Was glaubt ihr, welche Konsequenzen die Kids im Rudel (hochdeutsch: Peer Group) gezogen haben?

Na, klar …

Gott sei Dank hat die DFL schnellstmöglich die maßlose Ungerechtigkeit gegenüber dem Trainer von GE korrigiert! Sie haben somit erkannt, was in diesem Spiel schief gelaufen ist!
Danke Herr Lorenz!
HaHoHe

Flaccus, 3006 : Natürlich machen die genannten Affenlaute das Stadionerlebnis nicht zum Stadionerlebnis. Neben mir in der OK stehen manchmal auch ein paar Dödel, die ihre ganze (Lebens?)-Unzufriedenheit in Gemotze über ausländische oder schwarze Spieler kanalisieren. Trotzdem kann man mit denen reden. Anderes Beispiel, als mein Sohn, als junger Bengel, häufiger mal Ärger mit ein paar Jungs (“Jugos”) aus der Nachbarschaft hatte und diese dann zuhause verallgemeinernd beschimpft hat, habe ich ihn einfach mal gefragt, wie sich seine Vorbehalte mit seinen “Si, Si, Simunic”-Rufen im Stadion und seiner Vorliebe für Spieler wie Pantelic vereinbaren lässt… Das hat dann nach und nach zu einem Denkprozess, einem Umdenken geführt. Längst gehören für meinen Sohn auch Menschen mit Migrationshintergrund zum Freundeskreis. Denke nicht, dass da immer neue Sanktionen zum gleichen Ziel geführt hätten.

Lingon 3009

Es haben sich in letzter Zeit auch andere Trainer öffentlich zu Wort gemeldet, dass Schiedsrichterentscheidungen wiederholt einseitig zu Lasten der eigenen Mannschaft gegeben wurden oder ein notwendiger VAR-Einsatz nicht zustande kam. Das sollte man mal ligaintern zur Sprache bringen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn die schiedsrichter-internen Schiedsrichter-Noten nach jedem Spieltag veröffentlicht würden und eine öffentliche Tabelle neben der Bundesligatabelle erscheinen würde. Davon sollte auch abhängig gemacht werden, wer künftig für internationale Spiele infrage kommt, oder wer absteigen und in der nächsten Saison 2. Liga pfeifen darf.

Der Leistungsanteil der Schiri-Bezahlung (neben dem Grundlohn) darf davon gerne abhängig gemacht werden. Natürlich auch für dessen Team (Teamwertung), damit man Gutes belohnen kann und alle mithelfen, eine möglichst gute Gesamtnote auf den Platz zu bringen.

😊

siehe PK-Gekirchen.

Jetzt behaupte ich auch mal was – als völlig unbekannter Mensch mit etwas Lebenserfahrung und als ehemaliger, wenn´s einen Unterschied macht, Amateur-Fussballer:
Hätte der gegnerische Trainer die Hände von dem Spieler gelassen, wäre auch keine rote Kiste geflogen… und der letzte, der das nicht weiss, heisst Wagner…

2992 ich denke, die Sperre wird durchgezogen, da eine gelbe Karte beim Wurf der Getränkekiste keine klare Fehlentscheidung ist und eine Rücknahme der Karte aufgrund fehlenden Fingerspitzengefühls in den DFB- oder dfl- Statuten nicht vorgesehen ist. Meines Wissens gibt es bezüglich einer Sperre Torunarighas keine Verhandlung und es würde mich wundern, wenn das Sportgericht sich zugunsten eines Herthaspielers verrenken würde.

Ich hoffe nur, dass das Trainerteam und die Mannschaft sich mit trainieren und Aufarbeiten des Schalkespiels insbesondere den Fehlern beschäftigt haben.

3003 : Genau das ist die richtige Reaktion. Wie neulich schon das Banner der Kurve nach den Entgleisungen der Lok-Fans gegen Ngankam.

Leute, redet miteinander, sprecht die Leute auch mal an, mischt Euch ggf. ein. Mit immer neuen Verbote ist in Sachen Rassismus meiner Meinung nüscht gewonnen.

Stiller Danke für den erfreulichen Link.
ahoi! 3001 Ich finde nicht, dass das, was mit Toru passiert ist, “das Stadionerlebnis erst zum Stadionerlebnis” macht. Ich finde auch nicht, dass die Formulierung, es werde halt “auch mal politisch etwas inkorrekt geredet, geschimpft und gelacht”, diesen Vorkommnissen angemessen ist. Doch genau um die rassistischen Attacken gegen Toru und um die Frage, wie man gegen so etwas vorgehen kann, geht es hier doch – nicht darum, dass man keine Spaß mehr haben kann.

EteB. wenn das so stimmen sollte ist er für mich noch erbärmlicher.

Stadion verbote warum denn nicht, bei Prügelnden Fans oder rassistischen nachgewiesenen Fehlverhalten oder anderen Kriminellen Delikten. Und wenn personalisierte Tickets ein Teil dazu beiträgt soll es so sein. Es wird genügend Fans geben, die damit zufrieden wären wenn solche kaoten vor dem Stadion blieben.

Tolle Geste:
Die Hertha-Fans wollen im Stadion Tausende Flugblätter mit der 25 – Torunarighas Rückennummer hochhalten

Würde gerne im Stadion dabei sein, schaffe es aber zeitlich nicht. 😒

Dieser jämmerliche David “Trump” Wagner behauptet nun, der Schiedsrichter wäre im Sinne von Hertha BSC parteiisch gewesen…
(Und für den noch jämmerlichen DFB war es – mittlerweile, aus welchen Gründen auch immer, weder eine Tätlichkeit NOCH eine “Spielverzögerung”).
Leute, Leute – DER Klopp-Nachfolger ist gefunden. Der nächste “Star”trainer, der uns sagt, was wir zu denken haben…
Nur laut genug und oft wiederholen…funktioniert auch für amerikanischen Präsidenten, beispielsweise…

Bin froh, wenn heute Abend der Ball wieder rollt.

Bei einigen Vorschlägen hier (kleinere Blöcke, lebenslanges Stadionverbot republikweit, personalisierte Tickets, Ausweisscanning am Einlass, audio-visuelle Rumdum-Überwachung sämtlicher Zuschauer, Spielabbrüche, etc. – alles frei nach dem Motto George Orwell lässt grüßen), frage ich mich, ob diese Diskutanten überhaupt noch angstfrei vor die Tür gehen können, geschweige denn sich ab und zu mal in ein Fußballstadion verirren… Wo soll das alles bitteschön enden?

Leute, das Spiel lebt von Emotionen!!! Und gerade der Umstand, dass im Stadion auch mal politisch etwas inkorrekt geredet, geschimpft und gelacht wird, macht das Stadionerlebnis erst zum Stadionerlebnis!

Stadion Verbote werden durch das hausrecht gedeckt nicht mehr und nicht weniger.
So sieht es aus wenn mal was daneben geht und das ist kein Einzelfall
https://mobil.ka-news.de/ksc/news/Karlsruhe~/Wegen-einer-Verwechslung-KSC-Fan-nach-Randalen-in-Dortmund-freigesprochen;art516931,2489305

Ob jemand hier die rechtlichen Voraussetzungen für Stadioverbote genau erläutern kann, weiß nicht nicht (ich kann es nicht). Abgesehen davon klingen Stiller Gedanken zum Thema für mich erstmal schlüssig.
Ich freue mich außerdem immer, wenn jemand klar zu dem Thema Stellung bezieht, sowie jetzt Henrichs und Höwedes.

Jeder Veranstalter muss jedem Gast sagen können, wo dessen Grenzen sind, die Hausordnung sozusagen. Für die Einhaltung trägt der Veranstalter die Verantwortung. Diese Grenzen können natürlich nicht weiter gefasst sein als das Gesetz es erlaubt. Das hielte ich vor allem bei Massenveranstaltungen für ein NoGo.

Unangepasst, unkonventionell, im guten Sinne “anarchisch”, spontan – das ist alles machbar. Aber Freiheit ist nicht Beliebigkeit, wenn sie auch andere betrifft.

Für mich gilt der Grundsatz Immanuel Kants, der im deutschen Sprichwort lautet:

“Was Du nicht willst, dass man/frau Dir tu’ – das füg’ auch keinem anderen zu.”

Pax 2972 , elaine 2973 Die Idee, dass wir anders sein sollten als die Rassisten, finde ich sehr attraktiv. Wenn die ganze traurige Geschichte ein Gutes hat, dann vielleicht, dass Hertha und die Hertha-Fans die Gelegenheit bekommen zu zeigen, dass sie mit Rassisten nichts zu tun haben wollen. Das könnte auch den Unbelehrbaren bei uns noch einmal zeigen, wie falsch sie liegen, und würde dem Ansehen unseres Vereins gut tun. Mir gäbe zudem ein Gefühl von Stolz auf meine Hertha.
#Stadionverbote? – Ich verstehe die Diskussion nicht so richtig. Gibt es an Stadionverboten für Leute, die rassistische Angriffe gegen Spieler (oder andere) starten, etwas auszusetzen?

Interessante These, apo. Könnte passieren.

Kielerblauweiss 2991
Auf jeden Fall zeigt dieser Fall, dass Thema auch Thema bleiben und vielfältige Konsequenzen haben wird.

Im übrigen hat Jordan nun Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt, wohlwissend, dass es schwer sein wird, jemanden persönlich zu identifizieren. Es ist ein Signal an die Intelligenten, sich mehr als zweimal zu überlegen, ob sie dem Herdentrieb von Unmenschen gedankenlos hinterher laufen wollen (und ob man solche “Freunde” wirklich braucht).

2939 weiß nicht, wer oder was dich genau bewegt, so eine Frage zu stellen. – Ich halte es persönlich ( jedenfalls) für machbar, da Grenzen festzurren zu können. Das anarchische Element der Kurven, das freche, unkonventionelle, das proletarische Element..wie immer man das alles benennen möchte, möchte ich jedenfalls erhalten. Ich kann mir ein Stadion ohne Kurve, ohne Kuttenfans etc nicht vorstellen. Jedenfalls nicht als Ort, den ich besuchen würde. Dann lieber im Stadion Hakenfelde SSC Teutonia gucken..Und trotzdem sollte das Stadion kein normenfreier Ort bleiben.

opa 2889 Nehmen wir mal an es käme so (was ich nicht befürchte), dann wäre das nicht durch die konstituierte Meinungsfreiheit im Grundgesetz gedeckt. Wir würden uns rechtzeitig auch dazu melden.

Aber die Unverletzlichkeit der Person, die Menschenwürde und Dein Recht zu bestimmen, wer Dein Haus betritt kann doch nicht dafür geopfert werden. Ich bin aber bei Dir, dass Einschränkungen öffentlicher Rechte die Ausnahme und rechtsstaatlich sauber, fair und transparent und vor allem revidierbar angewandt werden müssen.

Der Freispruch für Wagner ebnet den Weg , Jordan nicht zu sperren. das ist meine Prognose.

Mich beschäftigt ja das Pokalspiel immer noch sehr obwohl ich es eigentlich lieber schnell vergessen möchte.
Das aktuelle Urteil des DFB zu Wagner ist für mich an einer Stelle interessant :

“David Wagner ist kein unsportliches Verhalten vorzuwerfen. Sein Verhalten gegenüber dem unmittelbar zuvor gefoulten und erregten Spieler Jordan Torunarigha war vielmehr von Hilfestellung und beruhigender Fürsorge geprägt. Das hat der Hertha-Spieler in seiner Stellungnahme auch bestätigt.”

Der zuvor gefoult Spieler? Aha.
Dummerweise hat der Schiedsrichter nicht einmal das Foul gesehen – das Spiel ging mit Einwurf weiter.
Für mich ein kleiner Beleg für die Fehleinschätzung des Schiedsrichters der gesamten Situation um Jordan.

Ja, ich weiß – wäre, wäre Fahrradkette aber mit Jordan hätten wir es denke ich mind. ins Elfmeterschießen geschafft.

So! Und ab jetzt Mainz.

Das Wagner so freigesprochen wird ist ein Scherz. Zumindest hätte es 1 Spiel Sperre geben müssen. Das ist doch, soweit ich weiß, auch sonst bei Roten Karten ganz und gäbe. Wenn jetzt kein Freispruch für Jordan erfolgt, zeigt der DFB sein wahres Gesicht. Das hat er schon bei oder vor der WM gezeigt. Es geht den Herren da oben nur um die Kohle und um nichts anderes.

Für mich sind ab sofort sämtliche Bekundungen gegen Rassismus von Seiten des DFB nur nich lächerlich und verlogen. Es sitzen da oben halt alte Männer welche ….

Auch sollten in der nächsten Saison beim Heimspiel gegen S04 von den Herthafans ggü. Schalke ein deutliches Zeichen gesetzt werden.

2984 Flämingkurier früher hätte ich die Idee in deinem P.S. ganz lustig gefunden. Ich kann mich noch gut an “hängt den Schwan auf” erinnern. Aber jetzt läuft mir ein Schauer über den Rücken und ich denke: bringt bloß niemanden auf falsche Gedanken.

2978

😆 okay vielleicht sind es auch nur ca. 92%

Ich wollte nicht , weil ich gestern dafür gerügt wurde, verallgemeinern
Gefühlt sind es ca. 97%-98%

Wie geschrieben auf Facebook

Dafür hatte ich das –> ca. hinzugefügt 🤣 weil ich es geschätzt habe

Der Kicker schreibt Verfahren gegen Wagner eingestellt……
Die Rote Karte beruht auf einem offensichtlichen Interpretationsirrtum des Schiedsrichters.

Da ich tagesschau.de als startseite habe, brauchte ich nicht den allerbesten Internetfreund der meisten hier! 😉

Richter Lorenz wird entscheiden das wenn der Schiedsrichter nix gehört und nix gesehen hat das ganze gar nicht stattgefunden hat.
Schließlich kann er sich ja genau wie Frl. Langstrumpf seine Welt malen wie sie ihm gefällt.
Und er wird sicher glaubhaft erklären das Affen laute schon immer zur Tradition im Ruhrpott gehören.
P. S.
Was geht eigentlich in einem Schiedsrichter vor wenn das halbe Stadion fordert das er ans Brandenburger Tor gehangen wird 🙄

opa
BM lässt googeln, nichts Neues 😉

Muchissimas Gracias abuelo y sol1703 ☼☼ 2981 y 2980

BlauerMontag Sonntag 18 Uhr

2975 Wann ist denn die Auslosung für die nächste Pokalrunde?

elaine 2973

Ca. 93% der Schalker?
Wie kommt man zu solchen Vermutungen, wenn man nicht selbst zählt?

P.S.: war keine bös gemeinte Frage.

Dd. 2961

Ich weiß nicht, ob das möglich ist, was Merck sagt. Aber es wäre eine wahrlich menschliche Geste.

Allerdings müssen die Umstände, wie es dazu kam, trotzdem objektiv untersucht und auf den Tisch gelegt werden. Ich habe da nicht so die Zweifel, dass das Ergebnis schon vorher feststeht. Allerdings wird sich der DFB Gedanken machen, ob da ein unkontrollierbarer Präzedenzfall entstehen würde. Das muss klug abgewogen werden.

Zum anderen sieht man auf Facebook, was passiert, wenn sich die Mehrheit wegduckt und wo hirnentkernte “Nibelungentreue” und Fanatismus hinführen kann. Die Geschichte lässt Grüßen.
Wichtig ist meines Erachtens auch, dass “die Welle” in beide Richtungen – also auch zum Positiven – funktioniert, wenn mehr als eine(r) mit Fragen und Argumenten kommt, die sich nicht durch Stereotype abtun lassen. Viele die so überreagieren, fühlen sich nämlich selbst ausgegrenzt oder gar erniedrigt. Sie ergötzen sich daran eine(n) zu haben, der/dem es noch schlechter geht..

Was die “handfesten” Maßnahmen betrifft: da bin ich nicht grundsätzlich dagegen. Personalisierung könnte man in der ersten Stufe aber vielleicht auch individuell einsetzen, auf Bewährung. Du kommst bis auf weiteres nur noch ins Stadion, nach persönlicher vorheriger Anmeldung; Zuwiderhandlung (man wird erwischt) bedeutet Ausschluss, wiederholte Zuwiderhandlung wird als Hausfriedensbruch angezeigt. (Weiß nicht, ob das sooo anwendbar wäre).

Ältere Unbelehrbare blieben wahrscheinlich dem Stadion fern; andere würden daraus vielleicht etwas lernen. Ne Patentidee habe ich auch nicht. Allerdings wäre Nichtstun das allerschlechteste.

2974
Clare0506 bin ganz deiner Meinung

Freue mich (trotz Erkältung) auf das Spiel morgen, ich gehe natürlich ins Stadion.
Ich hoffe, Toru spielt und bekommt die volle Unterstützung von den Fans. Das ist das Mindeste, was man momentan tun kann.

Mit unserer neuen Doppelspitze erwarte ich einen Sieg und hoffe, es klingelt mehrmals im Mainzer Fastnachtskasten.
Gegen Mainz rechne ich nicht mit vielen Zuschauern, auch wenn die Sonne scheint.
Aber die, welche ins Stadion kommen, sollten mit offensiverem Füßball erfreut werden.
Ha Ho He

#kopfbälle
Es wäre gar keine unspannende Regeländerung, wenn Abschläge, die über die Mittellinie gehen nicht mit dem Kopf angenommen werden dürften.

#grüner Tisch
Wenn überhaupt kann es nur eine Wiederholung geben. Daran glauben tue ich nicht und vermutlich wäre es auch nicht gut.
Hoffe einfach sie müssen nach München oder die anderen Berliner kümmern sich drum.

2965 Flaccus vielleicht wird dadurch keiner zum Nazi, aber wenn eine entsprechende Gesinnung latent vorhanden ist, wird sie durch das Umfeld legitimiert. Im Gegenzug kann durch massive Ablehnung “erzieherisch” eingewirkt werden. Kleine Schritte.
Im übrigen möchte ich ganz sentimental sagen: ich bin wahnsinnig stolz auf alle hier im Blog. Die Diskussionen und Meinungen der letzten Tage war trotz abweichender Meinungen in Details aber im Grundtenor einig. Und sie war fair und klug und sehr menschlich im Umgang. Danke dafür. Ich finde, wir sind eine tolle Community (geworden)!

2972

ich wünsche mir, dass wir hier so etwas nicht erleben und falls doch , das wir anders sind!

Die Kommentare von 97% der Herthaner sind auch ausgewogen, ohne Schuldzuweisung und ohne Forderungen

Ach so, die Gesenkirchner haben ihr Ziel erreicht! Für sie wohl egal wie…
Wir sollten einfach anders sein!

2968

Nicht nur auf der Gelsenkirchner FB Seite

Ca. 93% der Gelsenkirchen Fans bezichtigen Jordy auch auf unserer Seite der Lüge, auch unter dem Statement von Hertha
Echt traurig

Am grünen Tisch gewinnen? Never.
Sind wir denn wie die Kohlehalde? Der Abraum?
Schon damals hat sich der DFB auf die Seite der Bergmänner gestellt, gegen öffentliches Recht!
So möchte ich nicht die Historie befeuern…

Ja und das was hier politisch zum Besten gegeben wird ist mir suspekt.
GEWALT (auch verbal) darf niemals Mittel zur Durchstezung von “normalen” Interessen sein.
Plakate abzureißen, politisch andersdenkende zu attackieren ist nahe den Straßenkämpfen der 30er.
Gewalt darf nie das Mittel zum Zweck sein, egal ob von links oder rechts…
Solange Parteien demokratisch legitimiert sind, sollte es ÜBERZEUGUNGSARBEIT geben, dazu ist aber auch mehr nötig als der Blick ins web.

Mir ist es egal ob das Verwerfliche von links oder rechts kommt. Wer in Gemeinschaften zu Hause ist die von links oder rechts verfolgt wurden und werden. Weder links noch rechts, jung oder alt, sind per se gut oder schlecht, es kommt immer darauf an wer die Verfolgten sind:
Wehrdienstverweigerer (aus Gewissensgründen) sind besonders AUCH in “linken” Ländern der Verfolgung ausgesetzt.

Ansonsten, wie geht es mit Preetz weiter? Zurück zum Thema !?

Es ist für mich sehr wahrscheinlich, dass Nouri in der nächsten Spielzeit Trainer bei Hertha BSC bleibt.

Mir blieb in Erinnerung, dass Klinsmann Funktionsteams (haltet Euch nicht an dem Wort auf, es kann das falsche sein) für verschiedene Einsatzorte/Ligen weltweit in Abrufbereitschaft hat. So hatte ich ihn verstanden. Für die Bundesliga war das als (Co-)Trainer Nouri.
Nouri, das unterstelle ich, wird ein Angebot, und das wird es geben, einer Cheftrainerstelle bei einem Bundesligisten, hier: Hertha BSC, nicht ausschlagen, um womöglich in einem Funktionsteam Klinsmann erneut auf Abruf zu stehen.

Die Trainerposition Saison 2020/21 ist in meinen Augen längst besetzt.

Preetz´ Zukunft indes vermag ich nicht im Geringsten einzuschätzen.

Jay Habe auch gerade mal bei Schalke-Facebook reingelesen und finde es wirklich unglaublich. Selbst Sarpei wird dort für seine Aussagen kritisiert. Die sind tatsächlich auf dem besten Weg, sich einen Ruf als Rassistenverein zuzulegen: Erst Tönnies, dann das. Allerdings gibt es auch Schalker, die damit deutlich fairer umgehen: Auf diesem Forum gibt es ebenfalls Schalker, die in Frage stellen, dass es überhaupt Rassismus gab, aber eben auch viele, die sich ganz massiv dagegen wehren.
Wie gesagt bin ich froh, dass Hertha diesen Ruf weitgehend losgeworden ist, dennoch sollte uns dieser Vorfall animieren, auch bei den eigenen Fans genau hinzuschauen.

schon wahnsinn was auf Facebook so von den Schalkern so zu lesen ist. Sehr viele “Fans” unterstellen Toru mittlerweile er hätte diese Rassismusattacken vorgetäuscht. Was stimmt mit denen nicht?

Sehe ich auch so, Traumtänzer. Manchmal nervt es mich zwar, wenn die Liga ihre Anti-Rassismus-Kampagnen startet, weil mir das mitunter eher wie eine postive Selbstdarstellung (Arbeiten am eigenen Image) vorkommt. Aber auch das kann eben dazu beitragen, den Rassisten zu zeigen, dass die meisten gegen sie sind. Wenn von der Liga und den Vereinen gar nichts käme, wäre die Situation sicher noch viel schlimmer.

Danke, Spandauer Ich bin fest davon überzeugt, dass ein Umfeld, in dem Rassismus gepflegt wird – z. B. eine Gruppe von Fußballfans, in der rassistische Sprüche gegrölt werden – dazu beitragen kann, jemanden zum Rassisten zu machen. So glaube ich auch, dass es sinnvoll ist, einer solchen Gruppe die Entfaltungsmöglichkeiten zu nehmen, und vielleicht ist das der erste Schritt, einzelne zum Umdenken zu bringen (habe eine solche Entwicklung vor vielen Jahren bei einem Freund miterlebt).

Flaccus 2957
Bin ich voll Deiner Meinung! Finde auch, dass man in der Frage nicht von vornherein “aufgeben” darf, weil man den Fußball nicht dazu in der Lage sieht, seine Position gegen Rassismus zu beziehen. Er MUSS es halt trotzdem weiterhin und immer wieder versuchen, seine Beiträge zu leisten! Sonst sind alle “No to racsim!”-Banner, die von Liga und Vereinen bei jeder sich sonst so bietenden Gelegenheit in die Kameras gehalten werden nicht das Material wert, auf dem sie gedruckt sind.

# lebenslanges Stadionverbot
Nur durch konsequentes Handeln wird man rechts eindämmen. Ob es richtig ist, einen 17 jährigen, jegliche Möglichkeit der Rehabilitation abzusprechen, wage ich zu bezweifeln.

# personalisierte Tickets
Ich bin dafür, bin aber der Meinung, diese Personalisierung sollte erst mit dem Stadioneinlass beginnen. Tickets müssen auch weiter gegeben werden können. Also beim Einlass das Ticket und den Personalausweis einscannen.
Ich glaube schon das es etwas bringen kann. Eine Identifizierung von Einzelpersonen, sollte so zumindest viel leichter möglich sein.
Zusätzlich sollten Kameras, die nur zur Überwachung von Zuschauern sind, vermehrt eingesetzt und sichtbar sein, das schreckt ab.
Die Idee der kleineren Blöcke, halte ich für sehr interessant. Ich denke schon das in kleineren Blöcken eine Selbstreinigung schneller ablaufen würde. Sei es durch Rauswurf oder die Suche nach einem neuen Block für sich selbst.

# Kann Fussball Veränderung schaffen ?? Fussball hat es geschafft ein Land zu teilen, es wäre schön, wenn Fussball auch umgekehrt dafür sorgen kann, Grenzen zu schließen. Fussball selbst wird aus einem Rechten keinen Linken machen, aber ihn liberalisieren denke ich, geht schon. Auch der Nazi ist ein Rudeltier. Mann wird jemand der viele, viele Jahre diese Gesinnung lebt nicht ändern, aber einen jungen Menschen, kann die Masse eines Stadions schon zum umdenken bewegen. Ein 17 jähriger der merkt, das er mit seiner Meinung in der Minderheit ist und sein Denken, von der Mehrheit um ihn herum nicht unterstützt wird, sondern vielleicht sogar Angst haben muss, verpfiffen zu werden, ( # SchautNichtWeg ) könnte anfangen zu zweifeln, ob sein bisheriger Weg, der richtige ist.
Selbst wenn das nur bei 1er von 1000 Personen gelingt, ist es schon ein Erfolg.

„Ich hoffe, das war mein Durchbruch“, sagt Köpke strahlend dem KURIER.
https://www.berliner-kurier.de/sport/hertha-bsc/herthas-pascal-koepke—ich-hoffe–das-war-mein-durchbruch–36198338

Wie ich schon schrob; Solange Piantek noch richtig Power hatte, habe ich viele gute Sachen dieese Beiden gesehen. Ein frischer Piantek macht es vielleicht für jeden Spieler einfacher, gut Zusammenzuspielen?
Bin selber noch nicht Überzeugt. Für mich war da auch noch viel 0-8-15.
Aber wie versprochen, werde Köpke morgen unvoreingenommen Beobachten.
🙂

Schiedrichterlegende Merk dem Portal „t-online.de“. „Als Mensch sage ich: Es wäre eine große Geste, Torunarigha nun nicht für das nächste Pokalspiel zu sperren.“
https://www.bz-berlin.de/berlin-sport/hertha-bsc/markus-merk-keine-sperre-fuer-herthas-torunarigha

Laut NL. Zeitung, hat gestern die PL beschlossen, die Stadionverbote die bis jetzt nur für ein Verein galten, gelten jetzt bei alle Clubs bsw. bei Rassisme.
In Bournemouth hat ein 17 jähriger Lebenslanges Stadionverbot gekriegt.

zu
2958 funktion wurde natürlich nur falsch geschrieben sichtbar.
nach strong kommt dann noch >

Beitragstechnik
an @Alle
Übrigens, habe durch “learning by doing” bemerkt:
In die 15 min. die wir nach dem “Kommentar absenden” noch haben, um unser Text zu bearbeiten, kann Blogger zwar die Funktionen nicht mehr anklicken, aber bsw. die Funktion Fett noch handmäßig ausschreiben, wenn mal wieder vergessen wurde dem Endpunkt von Fett zu markieren, damit nicht der gesamte weitere Text Fett ist.
So: </strong

opa 2941 Es stimmt, dass der Fußball kein gesamtgesellschaftliches Problem lösen kann, und er wird auch den Rassismus nicht abschaffen. Aber mit diesem Argument könntest Du (ich gehe davon aus, dass Du das nicht willst) jeden Vorschlag zu einem Vorgehen gegen Rassismus von Seiten der Vereine ablehnen. Doch auch “der Fußball” muss etwas gegen Rassismus tun. Ich weiß nicht, ob personalisierte Tickets, wie hurdiegerdie 2931 sie vorschlägt, etwas bringen, aber wir sollten diesen Vorschlag einfach diskutieren und nicht mit dem Totschlagargument abwürgen, dass so kein gesamtgesellschaftliches Problem beseitigt werden kann und dass “Nichtpersonalisierung von Tickets … aber sicher keine Ursache für diesen Rassismus” ist.
Ich erinnere mich, dass früher (80er, 90er) immer rassistische und antisemitische Sprüche und Rufe im und ums Oly zu hören waren. Da hat sich meiner Meinung nach doch einiges verbessert (auch wenn solche Umtriebe offenbar noch nicht komplett überstanden sind – wie von Ursula 2844 erwähnt). Diese Verbesserung dürfte auch darauf zurückzufüren sein, dass es eben unter den meisten im Stadion einen Konsens gegen Rassismus gibt, was die Rassisten eben auch merken. Und alle Maßnahmen, die deen zeigen, dass sie weitgehend alleine sind, können hier helfen – auch wenn der Rassismus natürlich dadurch nicht komplett abgeschafft wird.
Auch der Verein (jeder Verein – auch unserer!) sollte weiter konsequent gegen solche Umtriebe vorgehen. Wenn es wirklich nur eine Minderheit im Block ist, sollten die doch zu identifizieren sein (auch wenn ich verstehen kann, dass man als Zuschauer sich nicht traut, einen gewaltbereiten Rassisten neben sich zur Ordnung zu rufen). Ich weiß nicht, ob personalisierte Tickets dabei helfen können, aber wir sollten eben über den möglichen Wert einer solchen Maßnahme diskutieren und nicht vorschnell die Verantwortung auf “die Gesellschaft” schieben. Denn wenn wir einfach auf “die Gesellschaft” warten, wird nichts passieren.

Fußball ohne Kopfball???!! Was es nicht alles gibt!

https://www.tagesschau.de/ausland/verbot-kopfbaelle-england-101.html

2953 ich habe es auch geshen. Aber so kann man das meiner Ansicht nicht machen, auf keinen Fall. Ein Exempel statuieren? einfach so?- nee, die Diskussion jetzt ist, die Untersuchung, die Reaktion einiger Gelsenkirchener Schalkefans ..das finde ich alles sehr gut , angemessen und ausreichend. Daraus wird man Schlüsse ziehen , es werden Konsequenzen folgen, auch bei uns übrigens.
Ich hatte (auch) dickes Wasser in den Augen und das bei Atze Schröder, den ich bis vor ein paar Stunden nicht allzu ernst genommen hatte, als Mensch und comedian. So aus der üblichen Entfernung eben.

Paddy 2953 Sorry, aber was ist das denn für ein bescheuertes Zeichen, wenn sich jetzt die Anständigen aus dem Stadion zurückziehen? Und was haben Hertha als Verein sowie unsere Spieler, die ja ein funktionierendes multinationales Kollektiv darstellen, damit zu tun, wenn ein paar hirnlose Schalker “Fans” Affenlaute von sich geben? Du sanktionierst mit deiner Dauerkartenkündigung die Falschen!

…bei Atze Schröder´s Rede Heute bei Markus Lanz in der Sendung musste ich nochmals über die schrecklichen Dinge, die ich auf Schalke hören musste nochmals nachdenken und bin wirklich dazu gelangt, dass Rassismus als absolut perfides Konstrukt in unserer Gesellschaft angekommen ist und, wenn dies vom DfB (totgeschwiegen wird), dann werde ICH persönlich aus Überzeugung meine Dauerkarte für die neue Saison NICHT verlängern, da ich sowas einfach nicht unterstützen bzw. tolerieren möchte.

Ich bitte den DfB wirklich vom Herzen, auch wenn es nur vereinzelte Idioten in der Gegenkurve waren, die Schalker ein Geisterspiel abhalten zu lassen, damit würde wenigstens ein klares Zeichen gegen Rechts in der Gesellschaft gezeigt werden und dem gesamten Rechtsschwall aus der Gesellschaft, wie bei der Wahl in Thüringen zu sehen war, hoffentlich Einheit geboten werden…. es wäre zumindest ein erstes Zeichen!

Träumen muss erlaubt sein… 🙁 Konsequenzen aus den Geschehnissen zu ziehen wäre zumindest ein Anfang.

Du willst also das sich 15000 Leute einen anderen Block suchen weil vielleicht zehn sich nicht benehmen können??
Für mich sind Kollektiv Strafen das allerletzte und nein ich habe auch keine Lösung.

Ja klar. Darauf wird es hinauslaufen, genau wie auf personalisierte Tix. Na und? Mein Name steht bereits drauf. I don‘t fuxxin care, man.

Ursula 2948
Auch hier stimme ich dir zu, aus moralischer Sicht.
Aber auch wenn Torun vielleicht allen Grund hat für den Kistenwurf, bleibt es eine strafbare Handlung, die leider gelbwürdig ist.
Fingerspitzengefühl wäre schön gewesen, halte ich aber in Zeiten des VAR für unmöglich umsetzbar. Vor dem VAR, konnte noch individuell die Lage eingeschätzt und bewertet werden. Wenn mit VAR auf verschiedenen Plätzen anders gehandelt wird, gibt das ein riesen Theather.
Dafür haben wir uns einfach zu viel Regelwerk aufgestellt. Schiris die völlig entmachtet sind oder in kniffligen Situationen vom VAR im Stich gelassen werden und dafür Dinge bestrafen sollen wie emotionale Ausbrüche. Das sollte mal überprüft werden. Was der DFB hier prüfen sollte, seit wann die Schiris bescheid wussten und ob es sein darf, das nicht reagiert wurde. Das die Schiris davon nichts mitbekommen haben wollen ist lächerlich, die fliegenden Gegenstände sind ebenfalls nicht zu übersehen gewesen. Warum haben die Schiris nichts unternommen ? Und darf man dieses Gespann, jemals wieder, ein Spiel leiten lassen ?

TheRocket 2950
Macht der Arbeitnehmer etwas dummes, wie mit Gegenständen um sich werfen, wird kein Gericht die fristlose Kündigung aufheben. Egal ob es verständlich war.

@Ursula –> 2948

Da gebe ich Dir Recht, denn man stelle sich mal folgendes vor:

Ein normaler Arbeitnehmer wird auf Arbeit massiv unter psychischen Druck gesetzt und es kommen die Tränen. Er ist im Grunde völlig fertig und will für diesen Tag eigentlich die Arbeitsstelle verlassen.
Das geht aber aus verschiedenen Gründen nicht und auch nachdem der Chef darüber informiert wurde, kommt keiner auf ihn zu und schickt ihn nach Hause.

Im weiteren Verlauf des Tages wird ein entscheidender Konzentrationsfehler durch den Arbeitnehmer gemacht und der Arbeitgeber stellt seinem Arbeitnehmer daraufhin eine fristlose Kündigung aus.
Ich bin relativ sicher, dass so eine Kündigung vor einem normalen Gericht in Deutschland keinen Bestand hätte.

So ähnlich ist es im Grunde ja hier.
Nur das der DFB eben kein normales Gericht ist und die Kündigung aus dem DFB Pokal für Toru und eben für Hertha in jedem Fall bestand haben wird, da man dieses Scheunentor niemals aufmachen wird.

Das der Spieler durch diese Vorkommnisse massiv beeinflusst wurde und seine Reaktion eine unmittelbare Folge davon war, ist sicher auch dem letzten in der DFB Zentrale klar.
Das dies wiederum natürlich auch einen Einfluss auf das Geschehen auf dem Platz in der Verlängerung hatte, zumal die übrig gebliebenen 10 Herthaner da ja schon wussten warum Toru diese Reaktion gezeigt hatte und sich ziemlich veräppelt vorkamen durch die massive Ignoranz des Schiedsrichtergespanns, sollte dann ja auch vollkommen klar sein.

Doch würde der DFB dieses Fass aufmachen und eine Mannschaft wegen solcher Vorfälle aus dem Wettbewerb nehmen? Ich kann es mir nicht vorstellen, es sei denn man zwingt sie mit einer Reaktion (verlassen des Platzes) dazu und zieht Notfalls vor ein ordentliches Gericht.
Und da schließt sich dann die noch weitaus wichtigere Frage an – würde man das als Verein wirklich wollen, wäre Hertha bereit diesen Weg mit ihrer Profimannschaft zu gehen? Ich habe da erhebliche Zweifel!
Ich sage nur, die Geister die ich rief …

Der dfb hat schon Spiele für gültig erklärt die ohne Elfmeter Punkt und mit Zuschauern an den Seitenlinien stattgefunden haben……..

@ Spandauer und @ Flämingkurier,ich
möchte das noch ganz kurz präzisieren.

Es sollten nicht sämtliche Spiele, die
durch rassistische Störungen seitens
des DFB nunmehr neu aufgearbeitet
werden müssten, umgewertet werden….

… dies wäre ein dubioses Unterfangen!

Es geht mir in diesem o. a. Zusammen-
hang um die Schiedsrichterentscheidung,
diesen demoralisierten Torunarigha vom
Platz zu stellen, letztlich die Hertha in
der Verlängerung mit ZEHN Mann ihrem
fußballerischen Schicksal zu überlassen,
was leicht hätte vermieden werden können….

An unseren eigenen fußballerischen, sehr
vermeidbaren Unzulänglichkeiten, gibt es
auch für mich keine Zweifel!!

Grüßle! Nächtle!

Wir haben das Spiel auf dem Platz in der Hauptsache durch Unvermögen verloren nein an der spielwertung bitte nicht rütteln.
Wenn man Gelsenkirchen ausschließen will dann gibt es halt nen freilos im Topf meinetwegen auch gerne für den Verein mit der delle in der Loskugel.

Rassismus, Menschenscheu und -Verachtung aller Arten sind ein hochkomplexes , tiefgehendes Thema- hier kann man nur auf allen Ebenen, alles unternehmen. Das Wort ist dabei das wichtigste Instrument. Aber nicht das einzige und nicht immer das hlifreichste. Im Stadion müsste es mit heftigen Sanktionen begleitet werden, damit es wirkt, eben schnell und partiell wirkt, Ob man das , ich nenne es der Einfachhalber mal Gesindel, ob man dieses also damit wirklich vollkommen ausschliessen kann, weiss niemand. Vermutlich nicht. Aber hurdis Massnahme wäre sicherlich ein Instrument, um es schneller und halbwegs effektiv anzuwenden. Das Stadion bekommt man jedoch wohl nie vollständig clean. Aber man kann es vielleicht damit deutlich besser . Ausserhalb übersichtlicher Räume, sind gesellschaftliche Sanktionen meiner Meinung nach eher kontraproduktiv. Hier hilft nur Geduld, das Wort und Beharrlichkeit und individuelle Chuzpe ( etwa auch den besten guten Kunden trotzdem Hauverbot zu erteilen, den besten Freund die Meinung geigen etc) Dass das Stadion quasi als Freiraum , als Spielplatz aller emotionalen Sonderbarkeiten dient, als Käfig in dem man quasi “purgen” kann, Raketen abfeuert etc- davon halte ich nix. Der Mix muss dabei stimmen. In England ist man zu weit gegangen. -Aber ist es nicht schon toll, dass dort trotz fehlender Fangzäune uä kein Platzsturm bekannt ist? Eher selten Feuerzeuge fliegen etc pp ?
Beleidigungen, fürchte ich, wird es natürlich immer geben..
An der Spielwertung etwas ändern: fände ich, ganz ehrlich, aus vielerlei Gründen, eine fatale Entscheidung.

Ursula 2943 # Spielwertung
Sollte hier der grüne Tisch entscheiden ?
Moralisch bin ich bei dir, sichtbare und spürbare Zeichen könnten was verändern, wenn überhaupt.
Sollte der DFB diese Spielwertung überdenken, wird er wohl bald zugeschüttet mit Spielen, die nachträglich überprüft werden müssen.
Das Ergebnis mag ärgerlich für uns sein, doch viel wichtiger ist doch, dass es zukünftig besser gehandhabt wird.
Ich erhoffe mir eine gründliche Aufarbeitung, auch von den Schiris und deren Verband. Danach ist das wohl prima Schulungsstoff für Schiriseminare, aber öffnet der DFB die Kiste der Pandora Neuwertung, wegen rassistischer Beleidigungen, dann können wir die Liga abschaffen. Kein Spieltag an dem Spiele nicht überprüft werden müssten. Daher halte ich nichts von einer neuen Spielwertung am grünen Tisch, so bitter diese Niederlage mit all ihrem Ausmaß an Gründen auch sein mag. Verloren haben wir vor allem, weil wir mit den Einwechslungen Pech hatten. Da sie alle keine Verbesserung darstellten an diesem Abend.

# Torunarigha

Nach den umfangreichen Diskussionen
und Publikationen, mittlerweile überall
in Deutschland, wird nun, für mich, doch
eine Frage aktuell, die ich eigentlich gar
nicht stellen wollte…

…wie steht es mit der Spielwertung?

Wenn ALLE einschließlich der Schieds-
richter von den Vorfällen wussten und
Hertha „rechtzeitig“ die Informationen
weitergegeben hat, und nur der Schiri
schlafmützig oder böswillig und dann
letztlich gar nicht und psychologisch
total falsch reagiert hat, er hat auch
eine Fürsorgepflicht für die Spieler,
wie steht es dann nunmehr darum,
dass die Hertha in der Verlängerung
mit ZEHN Mann auskommen musste…

…da der bis dahin beste Abwehrspieler
der Hertha „moralisch angeschlagen“
den Platz verlassen musste…!!??

Es müssten sichtbare, in diesem Fall
„ergebnistechnische“, Zeichen gesetzt
werden (vom DFB!), also bitte…

Nur Fühlbares hinterlässt Wirkung…!?

2938
Danke für die Antwort @Exil, dann war er wohl doch nicht der richtige Trainer, wie ständig behauptet wurde.

2931
Du willst also das sich 15000 Leute einen anderen Block suchen weil vielleicht zehn sich nicht benehmen können??
Für mich sind Kollektiv Strafen das allerletzte und nein ich habe auch keine Lösung.
Früher hat es mal so etwas wie eine selbstreinigug im Block gegeben das ist leider nicht mehr so.
Aber mal ehrlich was will man machen wenn eine Gruppe gut trainierter Kampfsportler ihre perversen Neigungen ausleben.
Die ganze Ohnmacht und Ratlosigkeit derer auf die sowas gerne mal geschoben wird hat man beim Spiel im Forsthaus gesehen.
Und selbst wenn man diese Leute aus den fanblöcken bekommt dann halt woanders im Stadion Platz ist ja immer ausreichend vorhanden.
Ich sehe da den Veranstalter in der Pflicht erwischen und dann Stadion Verbot obwohl ich beim Thema Stadion Verbot auch sehr gespalten bin. Wenn man so liest für was Stadion Verbote verteilt werden ist das auch eher Gießkannen Verteilung.
Des Weiteren passiert dann genau das was öfter passiert ist in letzter Zeit diese Figuren suchen sich dann halt nen amateur Verein und ziehen da ihre Nummer ab.
Das ist ein gesellschaftliches Problem das es jeden Tag tausendfach gibt allerdings nicht mit live Übertragung in HD.

Super OpenerOpa. Ich seh die Entwicklung bei uns vorsichtig positiv. Schade dass speziell Jav so abbaut. Bräuchte wohl ne Pause aber bleibt hier bis zum MegaAngebot ( also nicht jetzt ). Wenn ich mich so umhöre sind viele froh, dass mehr als WG, IS und MP jetzt mitreden. Ich auch. Außer Gegenbauer kandidiert doch eh keiner als Präsident

psi 2901

Der Grund? Der ist ist einfach… in Kieler Handballkreisen war klar, dass etwas passiert, als AG das hier bekannt gab:

https://www.kn-online.de/Sport/THW-Kiel/Ex-THW-Kiel-Trainer-Alfred-Gislason-im-Interview-Ich-bin-wieder-bereit

Es passt ins Bild, dass es ein Alleingang der Spitze war, wenn Teammanager und Kapitän erst nach der Entscheidung in Kenntnis gesetzt werden.

Schmierenkomödie deluxe, denn Alfred hat das gleiche Spielermaterial zur Verfügung…

Si und Sorry.War gerade seehr abwesend.

2933

@ U. Kliemann, Du meinst doch nicht
Orson Welles, wohl eher George Orwell (?)….

2927

Bin bei elaine 2929 und freue mich über die gelebte Solidarität mit Jordan sowie die Zivilcourage dieser Schalker Fans.

Und ja, ich bin mir sicher, dass sich Menschen ändern können, dass man bereits Kindern mit Worten beibringen kann und muss, was Anstand, Fairness und Solidarität bedeutet. Und ich sehe sogar, dass die Worte der Wissenschaft heute weltweit junge Menschen auf die Strasse treibt, um friedlich für ihre Zukunft zu kämpfen.

Wir haben soeben auch gesehen (2929 ), dass der Schalker Appell, wie auch der Appell von Jimmy Hartwig, vielleicht auch unsere Diskussion hier helfen kann, Mobbern die Maske zu entreißen und die Untaten zu ahnden.

Ich behaupte nicht, dass dies ausreichen wird. Aber es ist ein erster, sehr wichtiger Schritt, Haltung zu beweisen und für die Gesellschaft einzutreten, in der man leben möchte.

psi habe gestern mit einem Bekannten aus Bologna gesprochen, der mir sagte, dass Balotelli (Brescia) trotz aller Maßnahmen permanent damit zu kämpfen hat.

2931
hurdiegerdie in Italien gibt es personalisierte Tickets, hab aber keine Ahnung, welche Auswirkungen das auf das Benehmen der Fans hat.

Hurdie hat so was von recht. So wird es kommen.
Die Frage ist wann? Hoffentlich bald.O. Wells haben
wir doch schon lange.

2930 Danke, Alles klar.

Ok, jetzt wird es heftig, ich bin bereit alle Kritik auf mich zu nehmen.

Ich glaube nicht an die Prävention durch Kommunikation. Ich glaube nicht daran, dass man Idioten durch “alle gemeinsam” steuern kann.

Wir bekommen weder Nazis in den Stadien noch Pyromanen in den Griff.

Kollektivstrafen funktionieren, aber du musst halt ausschalten, dass “Fremde” sich in den Block einschleusen. Denn das werden sie tun, wenn sie dadurch den verhassten Gegner durch Bimbo-Rufe schaden können.

Personalisierte Tickets will man aber nicht wegen big brother. Auch keine Lauschangriffe. Hey, dann reden wir halt drüber.

Ja, du brauchst personalisierte Tickets in den Fanblöcken.
Ja, du brauchst eine striktere Video- und Audioüberwachung.
Ja, du brauchst Kollektivstrafen, damit die wenigen Idioten isoliert werden (die Guten können sich ja einen anderen Block suchen). Dazu braucht es kleinere, leichter zu überwachende Blöcke.
Wenn das ordentlich kontrolliert ist, müssen Opfer zum Sieger erklärt werden.

Redest du nur drüber, wird nicht passieren

hurdiegerdie –> 2926

Das soll genau so sein.
15 Minuten lang kannst Du jeden Deiner Kommentare editieren … natürlich auch alles entfernen und erledigt oder eben huch reinschreiben.
Die Löschfunktion musste ich entfernen, da man dies auch noch nach 2 Tagen löschen konnte und die eingestellte 15 Minuten Begrenzung offenbar für das löschen keine Rolle spielt.
Und wie unten schon geschrieben wäre ein löschen zu jeder Zeit ziemlich kontraproduktiv für einen Blog. 🙂

2927
Danke, nachdem ich eben wieder die leugnenden Kommentare vieler Gelsenkirchen Fans unter dem Kickerartikel gelesen hatte, wurde mir wieder übel
Schön zu lesen, dass es auch andere gibt

Ich hoffe weiter auf ein –> Gemeinsam gegen Rassismus und für Toleranz

apo 2922
Gemeint ist das vor der Kombi #xxxx und danach eine Leerstelle sein sollte.
Also so, wie ich es jetzt geschrieben habe.

2925 ah ok, danke

Ist halt merkwürdig, ich kann es ja einfach in “huch” ändern (s.u.)

Die Löschfunktion wurde entfernt, da auch ältere Beiträge gelöscht werden konnten, und so der Sinn mit anderen Beiträgen nicht mehr erkennbar war.
Für alle, die noch nicht so lange hier schreiben, kann ich nur die Anleitung, die man unter “Menü” findet, empfehlen.(ganz oben rechts neben “HERTHAIMMER”.)
Das hab sogar ich begriffen, obwohl ich gaaaanz wenig Ahnung habe. 😉

2923 hmm, gabs da nicht mal eine Möglichkeit, einen Post zu löschen? Irgendwas mit einem Rädchen?

huch

2919 hm..bei mir funzt es mit nur einem Leerzeichen . Ich will jetzt aber nicht unnötig verwirren..

Jordan hat sich mit einer Presseerklärung bei INSTAGRAM zu Wort gemeldet: Der KICKER schreibt:

Torunarigha-Statement: “Deshalb wühlt mich das so auf”

Ich denke, das bestätigt das, was wir hier gestern diskutiert haben.

Endlich. Kalou trainiert wieder mit dem Team. (Berliner Kurier)

Vor ein paar Tagen schrieben sie:

Trotz des tristen Einzeltrainings hat er sein Selbstvertrauen und seine gute Laune nicht verloren: „Vielleicht darf ich ja wieder mitmachen – und schieße nächste Woche gegen Mainz das Siegtor.“

Wäre doch schön. 😊

Ach ja, Ursula
Wenn du vor der Beitragszahl noch ein # setz, dann wird daraus ein Verweis und man kann, wenn man mit der Maus darüber geht, direkt lesen, worum es da ging. Wichtig ist dabei noch, das davor und dahinter ein Leerraum bleibt.
Nur als kleiner Tipp.

Danke hurdie 2915 . Eine sehr gute Gedächtnisstütze!
Und Danke auch an Coco für den Tipp 2919 mit den Leerzeichen. Beide Daumen hoch!

2914 Welchen Einfluss ein einzelner Spieler auf Tabellenplätze und TV-Ranking haben kann vermag ich nicht zu sagen.

Ich kann warten, bis Toussart im Herthatrikot seinen Output liefert. Dann heißt es: “Hic Hertha, hic salta!”

backstreets29
Schöner Opener.
Ist ja soweit schon alles geschrieben worden.
Ich bin mir ziemlich sicher, das es noch Veränderungen geben wird.
Sowohl im Kader, als auch ansonsten (Management).
Ich finde es zur Zeit sehr spannend und es ist erfreulich, das die “alte Dame” nun so langsam aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt wird. Wurde auch Zeit!

psi 2901
Das ist ja schon überraschend. Rein vom Gefühl her würde ich sagen, das war nötig.

Der Mann heisst Tousart. Tous wie alle und art wie die Kunst. Was er kann, werden wir sehen, hoffentlich. Asci und Piatek gefallen mir schon mal.

BlauerMontag 2912

An der Verpflichtung Toussarts und der anschließenden Ausleihe habe ich nix zu kritisieren.
Bis Sommer 2020 spart Hertha X T€ monatliches Gehalt.

Ich verstehe nicht, was Du mit dem letzten Satz sagen möchtest. Denn eine gelungene Investition zeichnet sich doch dadurch aus, dass der Output größer ist als der Input. Zum Beispiel in Form von Tabellenplätzen und damit TV-Ranking und -Gelder. Was wäre damit gespart?

Tousarts Qualität als 6er mag gut sein, allerdings bemängeln französische Beobachter, dass er über zu wenig kreative Fähigkeiten verfügen würde.

Außerdem scheint es ein weiteres Problem zu geben: “Etwa die Tatsache, dass er oft nach hinten spielt …” Kommt mir bekannt vor. Preetzens Rache? Ich hoffe nicht. 🤣

Preetz hat einen Vertrag bis zum 30.6.2022.
https://www.transfermarkt.de/hertha-bsc/mitarbeiter/verein/44

Zu einer vorzeitigen Kündigung wird es vermutlich nur im Falle eines Abstiegs kommen.
Aber das wünsche ich weder ihm noch Hertha BSC.

An der Verpflichtung Toussarts und der anschließenden Ausleihe habe ich nix zu kritisieren.
Bis Sommer 2020 spart Hertha X T€ monatliches Gehalt.

Der Kader ist hoffentlich gut genug, auch ohne diesen Spieler den Klassenerhalt zu schaffen.
Die “neuen” Spieler Cunha, Köpke und Piatek werden hoffentlich die nötigen Tore dafür schießen.
Zum 30.6.2020 enden einige Verträge und es werden Mittel frei für Toussarts Gehalt.

https://www.transfermarkt.de/hertha-bsc/vertragsende/verein/44

2907

Was hat Preetz (wieder!?) gut “gemanagt”….

interssanter Opener Danke @ backstreet

Entweder weiß man schon, wer als Trainer übernimmt oder Klinsmann macht wirklich weiter, ansonsten wäre es nicht nachzuvollziehen, dass sein Wunschspieler erst im Sommer kommen wird

Irgendwie bin ich froh, dass Gelsenkirchen uns, durch ein wahrscheinlich unmoralisches Angebot Wagner vor der Nase weggeschnappt hatte und nun aus der Not heraus Klinsmann Trainer ist.

Mit Wagner wäre alles anders gelaufen, vielleicht auch gut, aber nicht so spannend und verrückt, wie jetzt

Die Transfers hat der Lange wieder gut gemanaged

2903
D’accord hurdiegerdie

Meine Meinung zu Preetz ist ja bekannt.

Dass Covic dann auch, wie vielfach befürchtet, mit der Kaderführung und der Bundesliga an sich überfordert war, war ebenso offensichtlich wie wenig überraschend.

Sehe ich anders, die Unken und Bedenkenträger saßen in den Medien und waren sich nicht zu fein, Covic sofort, weit vor dem ersten Pflichtspiel runter zuschreiben. Die üblichen Verdächtigen waren und sind sofort immer dabei, Gerüchte und namedropping zu betreiben. Gab nicht besonders das BL-Eröffnungsspiel gegen die Bayern Grund für gesunden Optimismus… Warum ein Trainer bei dem Verein XY funktioniert, beim anderen wenig erfolgreich ist, wissen die Götter. Jeder junge und unverbrauchte Trainer bringt frischen Wind in dieses Trainer-Karussell der Etablierten, man sollte Ihnen weiterhin Chancen geben. Auch Covic wird seinen Weg gehen.

Wir wissen nicht, ob M. Preetz die Spieler im Winter ausgesucht hat, oder ihm gesagt wurde, um welche Spieler er sich bemühen soll. Ob Klinsi ihn dafür lobt, sagt für mich garnichts, denn er ist öffentlich immer freundlich, sein Handeln sieht manchmal anders aus.

Prima Backs, danke.

Meine Meinung zu Preetz ist ja bekannt.

Preetz ist die ganze Zeit der Anti- Hoeneß.
Mit ihm wurde Hertha wieder zur “Grauen Maus” der Liga. Das war auch mal anders…
Mit dem Geld welches nun auch für Spieler zur Verfügung steht geht es mit unserem Post-Hoeneß doch sehr spannend weiter.
Die Sicht auf Hertha verändert sich.
Preetz stand bisher für Mittelmaß, aber auch fürs Überleben.
Aufbruchstimmung kann er bisher nicht, ein schlechter M. ist er aber auch nicht.

OT
Nach den vielen Treuebekundungen hat man nun doch Christian Prokop als Handballbundestrainer entlassen.
So schnell kanns gehen, bin auf die Gründe gespannt.
Gislason wird der Nachfolger.

Exil-Schorfheider 2898 Zumal es gleich der doppelte Petersen ist.

Stiller 2897 Ich bin mir nicht so sicher, ob Preetz schon so weit auf Bewährung ist, wie Du es hier andeutest. Niemand von uns weiß, wie weit Preetz wirklich im Winter bei den Forderungen und beim Namedropping nicht ausgebremst hat. Im grunde weiß auch niemand, ob Covic Abgang nicht auch auf Preetz zurückzuführen war. Wie dewm schreibt ,wir wissen nischt,wir können nur glauben oder fühlen. Um zumindest mehr Anhaltspunkte zu bekommen,müsste man eben wissen,wie der bisherige Preetz Anker Gegenbauer sich positioniert.Nur vom Werner lesen bzw.hören wir nichts. So bleibt mein Gefühl, es ist nicht alles harmonisch bei der Hertha Verantwortung und wir können nur hoffen, dass Klinsmann mit einem einigermaßen ordentlichen sportlichen Ergebnis die Saison beendet. Denn wenn nicht und das meine ich nicht bei Abstieg, an sowas denke ich mit der Mannschaft nicht, wird es vermutlich wieder eine Rolle rückwärts geben und mehr Preetzl Dardaiismus oder ähnliches als die jetzige Klinsmannia.geben.

Das Schiedsrichtergespann für #BSCM05:

👮 Martin Petersen
🚩 Alexander Sather & Jan Neitzel-Petersen
4️⃣ Marcel Unger
📺 Frank Willenborg & Sascha Thielert

Hoffe, Petersens Verschwörungsakte ist noch nicht so groß…

Feines Thema backstreets29.

Da ich weiß, dass ich vieles nicht weiß, möchte ich mit den bekannten Fakten beginnen. Als Erstes mit dem für mich wichtigstem Faktum, dem Trainerteam:

1. TRAINERTEAM: Covic wurde von Preetz zum Cheftrainer gemacht. Covics Assistenten wurden ebenfalls von Preetz und dem Vorstand abgesegnet.
Investition: -0. Perspektive: Alles auf die 13!

2. SPIELER: Lukebakio und Löwen wurden von Preetz geholt, Wolf geliehen. Alles keine Verschlechterungen. Zusätzlich sollte zur öffentlich verkündeten Jugendoffensive von Riesentalenten kommen. Der Kader blieb riesig und in Teilen viel zu alt.
Investition: >0 (Lazaros Abgang mitgerechnet). Perspektive: man wird sehen.

3. FUßBALLERISCHE ENTWICKLUNG: Der Plan lautete: schöner spielen, offensiver werden.
Investition:? Perspektive: Ohne Zielorientierung und Mentalitätswechsel nicht vorhanden (Rückrunde)

Das war’s, was ich mir als Faktum vermerkt habe.

Was konnte man davon erwarten? Hoffen ja, erwarten nichts.

Ergebnis am 12. Spieltag:
– 11 Punkte und Perspektivlosigkeit.
– Investitionen weder ausreichend noch nachhaltig
– Hohe Kosten für Spieler, die zur Erreichung eines Big-City-Club-Niveaus nicht gebraucht werden.

Konsequenz: Reißleine durch den Investor.
Der Kader wird in 2 Hälften geteilt und im Winter soweit wie möglich ergänzt; das Image wird aufpoliert. Klinsmann selbst spricht regelmäßig per Twitter mit den Fans. Der Club formuliert für Fans wie für internationale Spieler attraktive Visionen und öffnet sich so neue Beschaffungs- wie Absatzmärkte.

So werden Firmen saniert.

In der Winterpause wurden die notwendigen Konsequenzen aus 1. – 3. so gut wie möglich durch Klinsmann und den Investor gezogen.

Wo bleibt Preetz?
Er konnte gar nicht anders, als auf die Forderungen nach besserem und weniger Personal einzugehen, nachdem er allein für die 11 Punkte nach dem 12. Spieltag verantwortlich war. Durch ansprechende Transfers hat er seinen Kopf aus der Schlinge gezogen. Klinsi lobt ihn dafür auch öffentlich.

Meine Meinung:
Preetz arbeitet auf Bewährung. Entweder er hat jetzt kapiert, wie der Hase künftig läuft, um interessante Investoren, Sponsoren, Spieler und neue Kunden / Zuschauer / Fans zu gewinnen oder er wird nicht mehr gebraucht.

Ob das alles ausreichend oder gut ist? Abgeschlossen ist meine Meinungsbildung noch nicht.

2890 nope, Einspruch Euer Ehren: bei IH habe ich mich als apollinaris verabschiedet 🤓☝️😊

Danke @backs für Deinen Beitrag! Guter Ansatz, das ganze Transfer-Tamm-tamm mal auf den Prüfstand zu stellen. Meine kurze Sicht der Dinge:

#Wolf:
Sehe ich nicht ganz so skeptisch wie Du. Ich finde, er hat gute Spiele gemacht und ein paar weniger gute. Bspw. im letzten Spiel am Dienstag hat er eher einen guten Eindruck bei mir hinterlassen. Gut, ob er 20 Mio. wert ist, ist die Kardinalfrage. Wahrscheinlich nicht. Wenn 10 Mio. aber qua unserer Blogdefinition das neue “ablösefrei” darstellen, vielleicht doch? Er bringt auf jeden Fall gewisse Mentalität mit. Das gefällt mir gut!

#Stark-Grujic-Plattenhardt-Kalou-Maier
Bin ich bei Dir. Das schwankt doch sehr arg. Bzw. ist bei Maier sehr ungewiss.

#Preetz
Die Trainerposse im Sommer war nicht gut für ihn und auch nicht für uns. Wobei wir ja immer noch nicht genau wissen, was da eigentlich wirklich schief gelaufen ist. Die neuen Transfers, finde ich, hat er in gewohnter Qualität abgewickelt. Ob er grundsätzlich ein Zukunft im Verein hat, wird tatsächlich ein spannende Frage sein. Ich bin mir da auch nicht mehr so ganz sicher, wenn ich ehrlich bin.

#Dilrosun-Mittelstädt
Ich hoffe, dass sie gewillt sind. Sie müssen das dann aber auch zeigen und langsam beginnen, das dann aber auch zu verstetigen.

#Lukebakio-Piatek-Redan-Cunha-Köpke
Sehe ich auch so. Da könnte mehr Zug reinkommen bei uns.

#Jarstein
Sehe ich etwas anders, zumal nach einigen Patzern in dieser Saison. Torwart könnte bei Hertha zum Sommer ein Thema werden. Das Torwartspiel muss sich auch verändern.

#Ascacibar-Maier-Darida-Tousart
Finde ich ein echtes OK-DM! Insbesondere Ascacibar hat mir am Dienstag auch gefallen. Er hatte einige gute Aktionen in der Spielentwicklung nach vorne. Wenn er das konservieren kann, ist das auf jeden Fall ein kleiner Sprung in unserem DM. Seine kämpferischen Qualitäten sind ohnehin zu loben. Ob Darida bleiben wird, muss man dann halt noch mal sehen.

#Trainer
Da bin ich auch gespannt wie ein Flitzebogen.

Falls uns wieder soviel Geld wie in der Wintertransferphase zur Verfügung steht und
man ebenfalls auf Qualität setzt wie in der letzten Transferzeit, so sollte man sich um:

TW – LIVAKOVIC – Dinamo Zagreb

RV – DUMFRIES – Eindhoven oder FOSU-MENSAH – ManUtd.

RA – KERK – Utrecht

OM – David – KAA Gent

LA – IDRISSI – Alkmar oder DIALLO -Metz

bemühen.

Zudem würde ich Klatte, O. Rekik, Samardzic und Ngankam mit Profiverträgen ausstatten und
in den Profikader mit aufnehmen.

Duda sehe ich auch nicht mehr bei uns, je nach dem wer Trainer wird.
Falls Stark uns verlassen will, wäre SCHUURS – Ajax Amsterdam – ein guter und
entwicklungsfähiger Spieler für uns.

backstreets29
Toller Opener !
Ich habe in den letzten Tagen, in meinen Beiträgen alles ziemlich genau, wie du, beschrieben.
Deswegen frage ich mich warum du, anders als ich, zu dem Schluss kommst, dass Preetz evtl. bald nicht mehr in der Verantwortung stehen könnte ?
Kann ich nicht nachvollziehen.
Du sagst doch selbst, die Kaderplanung im Sommer, war alles andere als schlecht. Auch wenn es keinen 2ten Lazaro gab.
Der Winter war ebenfalls ein Erfolg.
Warum sollte Preetz das nicht auch nochmal im Sommer gelingen ?
Wer glaubst du, wird Preetz denn seinen Posten nehmen ?
Ich sehe Preetz durch Klinsi sogar gestärkt und bin guter Dinge, dass er mit Klinsmann zusammen, einen anständigen Trainer, zur neuen Saison, präsentiert.

sunny1703 kein Problem! (Bin 2-3 x im Jahr in der Heimat und wenns passt auch im Oly)

apo: Eigentlich hättest Du ja eher apo 3.0 nehmen sollen, nach TSP und IH… 😉 Find’s jut, dass Du nun auch hier bist.

Danke backstreets29 für den Opener (nehme ich zumindest an): Bei den RAV finde ich ja Typen – mal abgesehen von einem unbezahlbaren Kimmich – wie Frankfurts Danny da Costa fast unschlagbar. Marktwert beträgt allerdings so um die 15 Millionen. In Köln ist man mit Ehizibue für vergleichsweise recht kleines Geld (2,5 Millionen) neulich fündig geworden. Warum also kann nicht (zumindest versuchen), eine Erfolgsgeschichte wie weiland mit Lazaro zu wiederholen?

apo 2.0 bin ich auch. Wurde ständig rausgeworfen bei der Registrierung und mich dann ein zweites mal versucht. Tatsächlich erfolgreich. Kann natürlich gelöscht werden 😉

Insulaner Sorry, das wusste ich nicht!

Exil-Schorfheider Ich sehe da auch eine Problem einer zu langsamen Vorwärtsbewegung bei Balleroberung durch den Torwart. Während andere Torhüter auch auf den wohl zielgenaueren Abwurf als Mittel greifen landet der bei Hertha allerhöchstens mal beim AV, weil alle noch in der Defensivstellung sind, wenn der weite Abwurf/Abschlag zur Einleitung eines Konter kommen könnte: Sicherheitsdenken?

sunny1703 Ich wäre gerne gegen Mainz im Oly und würde schauen und hören, ob sich alle menschlich verhalten. Ist halt als Exilherthaner bei Dortmund doch ein längeres Stück zu fahren…
Ist schon klar Paderborn ist nich Berlin, aber für mich fast um die Ecke…

BlauerMontag Es geht seit Monaten um eine eventuelle Neuausrichtung des Vereins. Wenn dazu der höchste gewählte Vereinsvertreter keine Meinung hat oder sie nicht öffentlich macht, wird das sicher seinen Grund haben. Nur welchen? Sich in der “Auseinadersetzung”Preetz Klinsmann besser nicht zu positionieren, weil er seine Wiederwahl nicht gefährden will? Egal kann ihm das ja wohl nicht sein, wohin die Reise des Vereins geht.Bin da bei apo
Wer ist @195 ?

micro030 2874

Jarstein entwickelt sich m.E. nicht weiter, seine Abschläge dauern zu lange und kommen selten an.

Hm, hier sehe ich nicht allen Jarstein in der Verantwortung, wenn es um die Spieleröffnung geht.
Dass er es kann, zeigte ein(!) Abschlag auf Dilrosun in Köln – also sehe ich hier die Spieler in der Pflicht, ebenso das Trainerteam, wenn es mal angedacht sein sollte, das Spiel von hinten heraus schneller zu machen.

Aber aktuell traben die Spieler ja eher nach vorn alsdass ein schnelles Spiel möglich ist.

backstreets29

Guter Beitrag.
Gerne mehr. Gehe beim Kader Stand jetzt inklusive Tousart mit, wenngleich mir nie die Formulierung “bester Kader seit langem” zu Saisonbeginn über die Lippen gekommen ist/ wäre.

opa

Ja klar. Sorry.

2876 Wenn die Namen Gegenbauer oder Schiller nicht tagtäglich in den Medien genannt werden, kann (nur?) ich daraus nicht den Schluss ziehen, sie wären entmachtet.

2877 ..aber die sagen doch seit Jahren nix zum Tagesgeschäft, was ich bezogen auf Gegenbauer schon etwas seltsam finde. Geht ja aktuell ja doch um Grundsäztliches.

Danke für den Beitrag backss. Auch ich

denke, Hertha wird uns bis zum Sommer bestens unterhalten.

Die wesentlichen Entscheidungen erwarte ich bereits im Mai auf der MV bzgl. Neuwahl des Präsidiums für den e.V. . Abhängig vom Klassenerhalt beginnt vor oder nach der MV die Neuverteilung der Aufgaben in der Geschäftsführung der KGaA sowie im Trainerstab. Bis dahin hoffe ich, dass “Micha & die Klinsmänner” einfach einen guten Job machen. Ob sie dann in den kommenden Jahren in der gleichen Besetzung die europäische Bühne bespielen wollen, hängt sicher ab von der weiteren Lebensplanung der Akteure.

micro030 2874 Zwei Doofe,ein Gedanke 😉

Sehr schöner Beitrag backstreets29 Für mich stellen sich aus Deinen richtigen Überlegungen einige Fragen!Gibt es überhaupt für diese von Dir genannten Positioen insbesondere auf den AV Positionen bezahlbares Personal? In Deutschland eher nicht,und im Ausland wird es vermutlich welches geben, doch dann wohl teuer. Denn sowohl der BVB als auch die Bayern bedienen sich nicht umsonst im Ausland oder mit ausländischen Spielern.Ich glaube übrigens auch dass zumindest die Torhüterposition nach dieser Saison spätestens 2021 überdacht werden muss. Und wir werden das Problem haben, selbst wenn wir Spieler auf den genannten Positionen finden, brauchen wir zb einen Klünter, einen Platte und/oder einen Mittelstädt und sogar einige neue für hintendran. Nächste Frage wer bezahlt das?Und dann fällt mir auch auf, dass Preetz und Klinsmann nicht in dieselbe Richtung agieren. Mein Gefühl ,oje dewm vom Dach lauert schon, der sportliche Erfolg wird eine Rolle darüber spielen, wie es zukünftig bei Hertha weiter geht, klinsmannistisch optimistisch Richtung BCC oder Preetzeln langsam Step by Step. Was mir auffällt, von den anderen Herren wie Gegenbauer und Schiller liest man nichts mehr, haben sie nichts zu sagen oder sind sie schon entmachtet und habe ich das bei den ganzen Draxler,Götze und was weiß ich Gerüchten nicht mitbekommen???

Ich sehe im Gegensatz zu Opa auf der TW-Position ein großes Problem. Jarstein entwickelt sich m.E. nicht weiter, seine Abschläge dauern zu lange und kommen selten an. Ausserdem hat er immer öfter Böcke, wie gegen Schalke in seinem Spiel. Ob einer der jungen TW die notwendige Qualität hat, da bin ich mir nicht so sicher.

Eine weitere Frage ist, wieviel Geld für weitere Verpflichtungen überhaupt noch übrig ist.

Na dann passt es doch 🤗

backstreets29 vielen Dank für diesen Opener .. ich finde, dass ist wirklich eine gute Zusammenfassung und ein guter Ausblick

Fläming, hab so schnell korrigiert wie der Finger konnte…

Das doppel ho von der Spree 😂

Hertha BSC

He!

Ho!

Ha!