Veröffentlicht am Kategorien 1. Bundesliga, 2021, Allgemein, Spieltag

Die drei Blitzmomente…

299 Kommentare lesen

(opa) Dardai war vor dem Spiel selbst die Oberunke, als er sagte, dass in der Vorbereitung alles beinahe zu gut lief, dass er nur darauf wartet, dass irgendwas schief geht. Er musste nicht lang warten. Nach einem gelungenen Auftakt und einer frühen Führung brach die Mannschaft nach ca. 25 Minuten in alte Verhaltensmuster ein und wurde von den Kölnern überrollt, die nach dem Ausgleich in der ersten Halbzeit in der zweiten Halbzeit das Heft des Handelns in die Hand nahmen und es auch nicht mehr hergaben. Welche Spielidee hinter einem vorher nicht getesteten System steckte, in dem einige Spieler auf für sie eher fremden Positionen aufliefen, blieb das Geheimnis des knurrigen Ungarn.

Blitz-Moment Nr. 1: Und alle so “Häh?”

Nachdem Selke kurzfristig wegen einer im Training zugezogenen Gehirnerschütterung ausfiel, rückte Cunha ins Sturmzentrum. Der Rest des Teams spielte in einem 4-3-3 und jeder, der Hertha in der Vorbereitung gesehen hatte, wusste, dass das neu war. Anfangs sah das auch tatsächlich gut aus, aber nach den ersten 25 Minuten stimmten die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen nicht mehr, was in Kombination mit zum Teil haarsträubenden individuellen Fehlern den Gegner aufbaute und ihn Selbstvertrauen tanken ließen.

Blitz-Moment Nr. 2: Macht hoch die Tür, die Tor macht weit

Die Defensive war ja schon in der Vorbereitung recht wackelig, aber der in Herthatrikots gekleidete Hühnerhaufen im Müngersdorfer Stadion hatte diese Bezeichnung nicht verdient. Wie als ob man schon in der Stimmung des populären Adventslieds wäre, wurde der Gegner eher in Richtung des eigenen Tors eskortiert. Stark war überall, nur nicht bei seinem Gegenspieler, Pekarik und Plattenhardt verhinderten irgendwie keine Flanken und der junge und talentierte Dardai jr. hatte einen gebrauchten Tag. Dass mit Boyata und Torunarigha gestandene personelle Alternativen draußen blieben, bleibt eines der Mysterien des gestrigen Spiels.

Blitz-Moment Nr. 3: Was Hoffnung macht!

Nachdem der erste Groll verflogen war, fragte ich mich, was einem denn angesichts der beiden nächsten bevorstehenden Gegner Wolfsburg und Bayern Hoffnung machen soll. Die Antwort fiel mir dann später am Abend ein, dass Dardais Mannschaften gegen vermeintlich starke Gegner immer gut aussahen. Zudem sind die Bayern gerade angeschlagen und auch die Wolfsburger haben nun kein Feuerwerk abgebrannt. Es ist nicht zwangsläufig, dass man nach den ersten drei Spielen ohne Punkte da steht.

Dennoch bleibt festzuhalten, dass das trotz einiger Lichtblicke viel zu wenig und vor allem nicht bundesligatauglich war. Zu den Lichtblicken gehörten feine Pässe von Serdar, der trotz fremder Position auf Rechtsaußen ständig ein Gefahrenherd war. Feine Läufe von Jovetic konnten phasenweise auch begeistern, der auch bei zweiten Bällen oft richtig stand. Ascacibar ist eine echte Bereicherung im defensiven Mittelfeld und ein Mentalitätsmonster. Boateng merkt man die Erfahrung an, er verteilt mit gutem Auge Bälle, Sprints sind aber weiterhin eher nicht so seins.

Warum Dardai in der Pause nicht reagierte, sondern erst spät (oder zu spät?) den überfordert wirkenden Pekarik vom Platz nahm, bleibt eines der Geheimnisse des Spiels. Dass Boateng die Mannschaft nach 60 Minuten allein lassen muss, ist sicher auch alles andere als optimal. Richter zeigte nach seiner Einwechslung ein paar Sprints, die aber ohne Wirkung blieben. Lukebakio haute sich nach seiner Einwechslung auch gut rein und setzte auch verlorenen Bällen nach, doch das Ruder konnte auch er nicht rumreißen.

Dardais Versuch einer Erklärung mit “Blitzen” wirkte eher hilflos. Es wartet viel Arbeit auf Mannschaft und Trainerteam. Taktisch und konditionell muss nachgelegt werden und vielleicht stößt ja noch der eine oder andere Neuzugang zum Team, auch wenn das eventuell zu Lasten des einen oder anderen Abgangs gehen dürfte. Auch wenn einige Fans darauf hoffen, dass eine halbe Mannschaft rekrutiert wird, wird man sich wohl am besten daran gewöhnen müssen, mit großen Teilen dieses Teams durch die Saison zu kommen und zu hoffen, dass sich drei, vier Mannschaften finden, die noch schlechter sind.

Nun seid ihr dran. Neben der Wahl zu Eurer TOP 5…

Meine Top 5 des Spiels #KOEBSC waren

View Results

Loading ... Loading ...

…gibt es eine weitere Abstimmung über den “Spieler im Fokus”, den wir im Laufe der Woche dann etwas ausführlicher beleuchten wollen.

Als Spieler im Fokus wünsche ich mir...

View Results

Loading ... Loading ...

HaHoHe, Euer Opa

299 Comments
neueste
älteste
Inline Feedbacks
View all comments