Veröffentlicht am Kategorien 1. Bundesliga, 2020, Allgemein, Liveticker, Spieltag, Transfers

LIVE: FCBBSC – Auf nach Monaco!

554 Kommentare lesen

(opa) Wer bei Monaco an Fürst Rainier und die unvergessliche Grace Kelly denkt, liegt nicht ganz falsch. Ganz so mondän wie im kleinen Spieler- und Geldwäscherstädtchen zwischen Italien und Frankreich geht es in München zwar nicht zu, dennoch ist auch der Münchner ein Monegasse, schließlich bezeichnet der Italiener die Stadt als “Monaco di Bavaria”. Und schön hamses ja auch mit dem englischen Garten, den naheliegenden Alpen und was dem Berliner seine Ostseebadewanne ist dem Münchner sein Mittelmeer.

Doch wie sieht es beim Fußball aus? Wer öfter mal in München unterwegs ist, wird beim Stammtischgespräch meist eher weniger Fans des Vereins finden, welcher den Eigenanspruch hat, zu den besten der Welt zu gehören und der gerade eine stinklangweilige Dauerserie an Meisterschaftsfeiern einfährt. Der “echte” Münchner ist Fan der “Sechz’ger”, ein Löwe und damit blauweiß. Und das in einer Stadt, die die Reichsfarben gelbschwarz als Stadtfarben führt, obwohl der Bayer sonst mit der Zugehörigkeit zu Deutschland dann doch bisweilen fremdelt. Als Napoleon durch Deutschland wütete, schlossen sich die Bayern (zugegebenermaßen nicht ganz freiwillig) den Franzosen an, bevor man kurz vor den entscheidenden Schlachten die Seiten wechselte. Und als später dann der preußische König Wilhelm zum Kaiser des Deutschen Reichs ausgerufen werden sollte, war es das bayerische Königshaus, welches maßgeblich ihm den gewünschten Titel als Kaiser von Deutschland verwehrte und er fürderhin nun eben “nur” Deutscher Kaiser war.

Doch zurück zu den bayerischen Monegassen. Auch in Sachen Stadionbau tat man sich in München schwer, den Wünschen der Vereine nachzukommen. Einerseits war genau wie in Berlin das Olympiastadion in städtischer Hand, andererseits ist in München Bauland knapp und entsprechend teuer. Die Lösung fand man am Ende auf der ehemaligen Mülldeponie Fröttmaning gerade noch so auf Münchner Stadtgebiet und wer mal selbst dort am viergleisigen und an Spieltagen überfüllten U-Bahnhof ausgestiegen ist, weiß, dass die Gegend auch heute noch von der Trostlosigkeit der Mülldeponie geprägt wird.

Zuschauer wird’s heute jedoch nicht geben. Trotz der auf massiven Druck von DFL und Vereinen beschlossenen Lockerungen gibt’s in München keine Genehmigung, die Tore aufzusperren. An der Gespensteratmosphäre, die auch bei ausverkauftem Haus herrscht, ändert das kaum etwas. Wenn es etwas positives am Münchner Stadion gibt, ist es der offene und windgeschützte Umlauf und die Ver- und Entsorgungssituation. Hinter jedem Mundloch gibt’s große, gut besetzte und gut organisierte Verkaufsstände, an denen man auf großen Monitoren nichts vom Spiel verpasst, während man sich eine Brez’n mit Bier holt.

Doch die bleiben heute zu. Rein sportlich betrachtet, sind Spiele gegen die Bayern oft von der Frage geprägt, wie hoch man denn verlieren wird. Zwar konnte man unter der Leituung der beiden “Weddingdeutschen” Trainer einen Punkt stiebitzen, aber der letzte Ligaauswärtssieg datiert vom 27.10.1977, wo Grau und Gersdorf zum 0:2 für Hertha trafen. Jeder Verein hat mal ein schlechtes Jahrhundert, als Herthaner kennt man das.

Doch nun rüber zu sunny, ich kann ja später noch im Liveticker ein wenig ausholen. Vorher jedoch noch Euer Tip für das Spiel. Schafft Hertha die Sensation oder “allet wie imma”?

Mein Tip für #FCBBSC

View Results

Loading ... Loading ...

Die besten der Welt gegen UNS : Bayern empfängt Hertha !!

(sun) Keine Frage, Bayern München war in der letzten Saison das Maß aller Dinge im europäischen Fußball und hat verdient dort Pokale und Titel abgeräumt. Zugetraut hätte ich ihnen das vor der Saison nicht und erst recht nicht, als der Wechsel auf dem Trainerstuhl kam. Hansi ersetzte Niko naja……aber Hansi flickte die damalige Chaostruppe zusammen und so kam es zu den doch etwas überraschenden Titeln.  Genug die Leistung der Münchner gehuldigt, die neue Saison ist kein Selbstläufer bei dem sich alle Gegner vor den Titeln der Bayern verbeugen und deren Fußballkünsten ohne Gegenwehr applaudierend wehrlos betrachten werden. Heute nun treffen wir auf den Meister und ich erwarte von unserer Mannschaft nicht in Demut oder Apathie zu verfallen, wie teilweise gegen Frankfurt, sondern ein kräftiges Gegenhalten. Gefühlt, waren wir in den letzten Jahren öfter mal mit den Münchnern auf Augenhöhe, doch um in der Exilantensprache zu bleiben 😉, Fakt sind nur zehn BL Siege gegen die Bayern, 20 Remis und 40 Niederlagen. Unser letzter Sieg in München ist fast 43 Jahre her, am 29.10. 1977 gewann Hertha im Münchner Olympiastadion durch Tore von Grau und Gersdorff mit 2:0. Zeit zum Sturm der Allianzarena(heute ohne Zuschauer)wird es also.

Meine Hoffnung heißt, wir treffen auf einen Gegner der übermüdet ist, weniger als konditionelles Problem ,sondern von der Motivation. Bayern München hat keine elf Thomas Müller, der auch in schwachen Spielen 100% gibt. Schon in der gesamten letzten Saison zeigte sich, dass die Defensive der Bayern ihre Achillesferse ist und dass nicht nur gegen CL Mannschaften. Insbesondere die IV zeigt immer wieder Schwächen, Boateng ist weit über seinem Leistungszenit hinaus, Süle ist nach seiner Verletzung noch weit von seiner Bestform entfernt, Alaba ist ordentlich auf der Position, aber man merkt, es ist nicht seine. Versuche mit anderen Spielern wie Hernandez oder Martinez sind immer nur bedingt geglückt. Dafür zeigte Neuer, insbesondere nach der Winterpause, warum er immer noch Deutschlands Nummer 1 im Tor ist. Auf den AV ist links der Kanadier Davies vielleicht DER junge Spieler der letzten Saison und rechts sind Pavard oder Kimmich starke Spieler. Letzterer wird aber vermutlich zukünftig vermehrt im DM zu finden sein. Denn insbesondere hier haben die Bayern mit Thiago den langjährigen Taktgeber verloren. Klopp wird seine Freude an ihm haben. Kimmich, Goretzka und Tolisso werden den Verlust abwechselnd zu kompensieren versuchen. Der interessanteste Neuzugang ist Leroy Sané, dribbelstark, torgefährlich und ……gegen Hertha verletzt. Gönnen wir Leroy eine erholsame Pause und eine Gute Besserung im Kreise seiner Lieben! Sein passender Partner Gnabry mit ähnlichen Eigenschaften ausgestattet wird wohl keine Pause zugestanden werden. Und ganz vorne da erwarten Jordan und Co. Robert Lewandowski. Ein Weltklassestürmer, der sich gegen Hertha immer wieder mal mit überschaubaren Leistungen zeigte. Trotz seiner insgesamt beeindruckenden Leistungen wird wohl Lewandowski kein Sympath der Herthafans mehr werden……es sei denn er kommt ab 2021 nach Berlin um bei BCC seine Karriere ausklingen zu lassen. 😉  Dagegen gibt es wohl diverse Bayern Gegner, die dem was der Trainer Hansi Flick in der letzten Saison geleistet hat, Anerkennung zollen, zumal er nicht zu den Unsympathen der Trainerriege gehört. Auch wenn es um die “großen” Bayern geht, der richtige Trainer mit dem richtigen Einfühlungsvermögen, der richtigen Ansprache und dem passenden sportlichen Know How kann selbst bei so einer Startruppe enorm viel bewegen. Was mich verwundert ist, wie verhältnismäßig “dünn” der Kader besetzt ist. Da gibt es gerade mal 15 Feldspieler auf “Bayernniveau” sprich Spieler die untereinander 1:1 mit kaum Qualitätsverlust ausgetauscht werden können. Ich bin gespannt, ob die Münchner in den letzten Stunden der Transferperiode noch in der Breite nachlegen. Hertha hat einen breiteren Kader mit Spielern auf “Herthaniveau”!

Bei Hertha war die Woche eine anstrengende ,weil man immer hoffte und wieder enttäuscht wurde, sofern man sich vom Transfergeschehen tangieren ließ. Zumindest ist mit unserer Mittelfeldlunge Darida auch über das 5.Jahr hinaus verlängert worden. Doch heute geht es um anderes.Es gibt zwei großen Fragen zu klären, wer aus der letzte Woche noch so schwachen Defensive wird helfen die Bayern Offensive auszubremsen? Insbesondere die AV gegen vermutlich Conan auf der rechten Abwehrseite und Gnabry auf der linken Seite sind schwer gefordert. Die IV wird vermutlich weiter mit Boyata und Jordan spielen. Und davor? Neben Cunha und Lukebakio erwarte ich Cordoba als Spitze, Piatek ist zwar defensiv stärker als der Kolumbianer, doch dessen bullige Stoßsturmqualitäten könnten gegen Bayern besser zur Geltung kommen.Bekommt im DM Ascacibar seine Startelfchance oder bleibt es bei dem “Gespann” mit Stark und Tousart?  Ich bin gespannt, wen Bruno in die Startelf schickt! Überhaupt wünsche ich mir für unseren Bruno der “´Hansi ” Herthas zu werden. Ich glaube den Wunsch teile ich mit den Allermeisten.

Doch nun seid ihr wieder dran! Entert die Tasten, schreibt Aufstellungen auf, gibt Tipps ab. Nach dem 4:0 von Union gegen Mainz am Freitag brauchen wir drei Punkte um die Nummer 1 in der Stadt zu verteidigen. Wer glaubt an einen Sieg unseres Teams? Auf welchen Positionen wird Labbadia Änderungen zur eher schwachen Vorstellung in der Vorwoche vornehmen. Lasst eurer Kreativität freien Lauf! Kommt J.R. Adele doch noch und wer außerdem?

Damit wie üblich genug von meiner Seite, ich wünsche euch ein schönes und möglichst erfolgreiches Spiel unserer alten Dame, kommt gut in die neue Woche, mit der letzten Transferaufregung bis morgen 18 Uhr und vor allem bleibt gesund

HAHOHE HERTHA BSC

sunny

Und nun bist Du wieder dran Käptn@opa, mit deinen schmackhaften Kochkünsten und vor allem mit dem amüsanten kurzweiligen Liveticker

Viel Spaß!

  • Schlusspfiff…

    …bitter, bitter, bitter. Nach wirklich aufrechtem Kampf verliert man unglücklich mit 4:3 gegen den deutschen Rekordmeister. Ich schieb jetzt Frust und mein Baguette in den Ofen. Die Bilder feixend-abklatschender Millionäre ist nah an der Kotzgrenze.

  • Gelb für Lewandowski….

    …der bei einem Schuss von Darida übel den Fuß drüber hält.

  • Verdammt….

    ….Lewandowski tritt selbst an und trifft, obwohl Schwolow die Ecke gerochen hat und beinahe noch dran war.

  • Elfmeter für die Bayern…

    …ich brech ins Essen. Maxi mit “ungeschicktem Zweikampfverhalten”, für das er gelb kriegt.

  • Vier Minuten Nachspielzeit…

    …und man fragt sich: Wofür?

554 Comments
neueste
älteste
Inline Feedbacks
View all comments