Veröffentlicht am Kategorien 1. Bundesliga, 2022, Allgemein, Liveticker, Spieltag, Transfers

LIVE: #BSCSGE – Euroleaguegewinner fordert Relegationssieger!

191 Kommentare lesen

(sun) Nun geht es heute um 15 Uhr 30 auch im heimischen Olympiastadion los mit der neuen Saison. Nach dem doppelten Fehlstart Herthas, dem Ausscheiden im Pokal und der Niederlage im Forsthaus in Köpenick am ersten Ligaspieltag, kommt mit Eintracht Frankfurt zwar der Tabellenletzte, doch sicher eine Mannschaft, die am Ende der Saison deutlich höher eingeschätzt wird. Europaleaguesieger der letzten Saison und damit diesjähriger CL Teilnehmer. Ich kann mir nicht vorstellen, dass unser Trainerteam um Sandro Schwarz sich an der 1:6 Niederlage Frankfurts gegen die Bayern oder dem 0:2 gegen Real Madrid unter der Woche orientieren wird, um daraus Schlüsse für die heutigen Partie zu ziehen. Auf die Diskussion diese Woche möchte ich nicht groß eingehen, auch weil direkt nach dem Derby wie ich fand wirklich sehr gute Analysen betrieben wurden. 

Damit zum heutigen Spiel. Natürlich habe ich das Ligaeröffnungsspiel Frankfurt gegen Bayern verfolgt, doch wie schon im Pokal oder auch nach der Partie von Chemnitz gegen Union, konnte mir diese Partie keine Weisheiten für das Spiel gegen unsere Alte Dame vermitteln. Zu überlegen waren die Münchner insbesondere in Halbzeit 1 und der Rest wirkte eher wie eine Trainingspartie. Deshalb fange ich mit meinem Link zu den Ab- und Zugängen Frankfurts an:

https://www.transfermarkt.de/eintracht-frankfurt/transfers/verein/24

Zehn Minuten bevor ich den Opener an @Opa abschicken wollte, kam die erwartete offizielle  Vollzugsmeldung von Filip Kostic zu Juventus Turin. Ein Verlust für die Eintracht in Zukunft auf den feinen Techniker verzichten zu müssen, aber hoffentlich gut für uns. Da Frankfurt in der CL spielen, erwarte ich noch eine Neuverpflichtung für diese Position. Ich könnte mir für das heutige Spiel vorstellen, der Ex Unioner Lenz wird Kostic ersetzen .

Die Mannschaft von Trainer Glasner spielt mit einem 3-4-2-1 oder einem 3-2-2-2-1, die eher offensivere Variante zum Beispiel im Pokal in Magdeburg, die defensivere Formation gegen die Bayern und im Supercupfinale gegen Real. Auch wenn wir Eintracht Frankfurt mit dem großartigen Erfolg in der letzten EL Saison verbinden, war die Bundesligasaison 2021/2022 keine sonderliche erfolgreiche. Platz 11, punktgleich mit dem 13. Bochum, 15. der Rückrundentabelle und zu Hause auf Platz 16 noch hinter unserer Hertha platziert, war sicher nicht das was sich Trainer Glasner und die Vereinsführung vorgestellt hatten. Ohne den Gewinn der EL und damit dem Erreichen der CL in dieser Saison wäre die Kritik an Glasner wohl ziemlich groß gewesen.

Defensiv ist Torhüter Trapp ein großer Rückhalt, einer der besseren Keeper der Liga. Manko, sein Fußspiel ist nicht immer “erstklassig”. Die 3er Abwehrreihe ist in den letzten Jahren personell immer wieder umgestellt worden, nun versucht Glasner eine feste Formation einzuspielen. Das Mittelfeld arbeitet gut gegen den Ball, presst früh und versucht sowohl mit spielerischen Mitteln als auch mit Umschaltspiel, das gegnerische Tor zu attackieren. Frankfurt ist eher eine Mannschaft, die agiert als reagiert. Wie das Spiel nun ohne Kostic laufen wird, bleibt abzuwarten.

 Der sicher namhafteste Neuzugang Mario Götze, ist an guten Tagen  in der Lage, ähnlich kreativ und auch torgefährlich zu wirken wie Kostic. Die AV  sind schnell in der Vorwärtsbewegung und unterstützen damit zusätzlich die Offensivreihe. Ganz vorne werden sich der von Leverkusen gekommene Alario und der Kolumbianer Borré um den Platz als vorderste Spitze duellieren, bei Bedarf aber auch zu zweit als Angreifer auf dem Feld stehen. Aber auch der Japaner Kamada dahinter sollte wegen seiner Torgefährlichkeit und seiner Technik von jeder Defensive beachtet werden.

Dennoch halte ich Frankfurts Team noch nicht für am Ende der Möglichkeiten, insbesondere wegen der vielen Spiele mitsamt Cl rechne ich mit weiteren Verstärkungen, sowohl in der Abwehr als auch im Mittelfeld. Mit denen werden wir es aber in der Hinrunde nicht mehr zu tun bekommen.

Wie kann unsere Hertha den spielerischen Mitteln der Hessen begegnen? Das wird eine andere Partie als gegen die eher kämpfenden Unioner. Frankfurt gehört zu den Mannschaften, die wie schon erwähnt eher agieren und daher erscheint es mir wichtig ihnen die Lust am Spiel schon spätestens im Mittelfeld zu nehmen. Die vorderen Spieler Herthas müssen schon früh mit dem Pressen beginnen, bei dortiger Balleroberung sollte im Bestfall schnell auf Angriff umgeschaltet werden. Die Frankfurter Abwehr gehört nicht zu den besseren der Liga, zumindest von der letzten Saison ausgehend, da sie sich oft ins Angriffsspiel einschalten, gibt es die Möglichkeit bei Balleroberung sie auszukontern.

Ich bin gespannt mit welcher Formation unser Trainer Schwarz spielen lässt!? Wieder ein 4-3-3 mit dem erneuten Risiko, daß unsere AV alleine gelassen werden? Ich päferiere dann doch eher ein 4-4-2 oder ein 4-2-2-2 mit offensiven Außen, die aber auch Defensivarbeit beherrschen. Mit Boetius haben wir einen erfahrenen Offensivspieler dazu bekommen, der laut Statistik auch gute Defensivarbeit leistet. Im ZDM rechne ich mit Sunjic und Tousart. Das Frankfurter Spiel über die Außen muss in den Griff bekommen werden, insbesondere die rechte Abwehrseite war im Spiel gegen Union seltenst vorhanden.

Das zweite große Problem Herthas gegen Union war erneut in der IV nicht gut zu stehen. Eine eingespielte Formation muss möglichst schnell  gefunden werden. Allerdings bin ich bei der Beantwortung der Frage wer das ist, bin ich überfragt. Gerüchteweise heißt es  Boyata wird abgegeben, und dann? Noch ein  zusätzlicher IV? Doch das wird sich erst in den nächsten Wochen ergeben. Wichtig ist, die gesamte Defensive muss sich deutlich steigern, einschließlich Torhüter. Wobei der junge Christensen gegen Union für meinen Geschmack besser war als in der Relegation und im Pokal. Ohne eine funktionierende Defensive werden wir wenig Erfolge erzielen, dazu ist die Offensive zu wenig durchschlagskräftig um Defensivschwächen auszugleichen oder sogar “vergessen” zu machen.

Überhaupt war das Derby eine einzige Enttäuschung, die Einstellung zum Gegner stimmte nicht, der Angriff war 70 Minuten fast nicht zu sehen. Das beste war am Ende nur eine 1:3 Niederlage kassiert zu haben. Ich möchte uns allen wünschen, dass heute zumindest die Einstellung stimmt, Moral, Kampfgeist und Wille zu punkten, muss sichtbar sein. Wenn es dann nach 90 Minuten wieder nicht reicht, ist es zwar Schei….,weil wir mal was anderes erleben möchten als Abstiegskrampf von Saisonbeginn an, doch gegen Union war es lange ein “Nichtaufdemplatzsein”. 108 gelaufene Km gegen einen solchen Gegner, war schlicht schlecht.

Mit der Hoffnung auf eine Verbesserung der Defensivarbeit, auf mehr Einsatzwillen von Hertha tippe ich auf ein 1:1 !

Was erwartet ihr von der heutigen Partie? Damit meine ich nicht nur Ergebnisse und Aufstellungstipps, sondern auch was für ein Spiel wird das?! Offensiv, eine Art Schlagabtausch oder ein langes Abtasten, nachdem für beide der Saisonstart kein guter war, sozusagen eine “die Null muss stehen” Partie?

Ich wünsche allen im Stadion gute Laune bei Bier und Wurst und einer tollen Stimmung und euch und uns restlichen, eine erfolgreiche Partie unserer Alten Dame. Ich hoffe es gibt anschließend Grund zum Feiern, ein schönes Restwochenende und na klar, Bitte Bleibt Gesund!

HaHoHe Hertha BSC!

sunny

Jetzt seid ihr dran, ich freue mich auf eure Beiträge und die stimmungsvolle Begleitung beim Spiel. Viel Spaß!

Mein Tip für #BSCSGE

View Results

Loading ... Loading ...
191 Comments
neueste
älteste
Inline Feedbacks
View all comments