Veröffentlicht am Kategorien 1. Bundesliga, 2020, Allgemein, Liveticker, Mitgliederversammlung, Spieltag

LIVE: SVWBSC – Ouvertüre

252 Kommentare lesen

(opa) Peng, das war ein Knaller, als wäre aus dem Nichts ein Wunschspieler zu uns gewechselt. Als die Meldung über die Ticker lief, dass Hertha mit Carsten Schmidt einen neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung bekommt, war ich gerade auf dem Weg nach Berlin. Gefangen im Auto auf der A9 und vor allem dauertelefonierend, hatte ich erst abends Zeit, mit der Einordnung dieser Information zu beginnen und nach über 8 Stunden und knapp 700 km Fahrt hatte ich auch nur noch übersichtlich Zeit, einen neuen Zwischenopener zu verfassen. Daher gibt’s heute einen längeren, zumal Sunny Euch ja unten auch noch beglückt 😉

Alles neu, macht der Schmidt?

Auch zwei Tage danach fällt es mir noch schwer, die Veränderung an der Vereinsspitze einzuordnen, weil sich unabhängig von der reinen Personalie Fragen stellen. Ist das jetzt einfach nur eine Verstärkung? Oder ist das eine Entmachtung der bisherigen Geschäftsführer? Was passiert mit dem umstrittenen wie umtriebigen “Laberpaule”? Was ändert sich konkret? Wird er von seinen Kollegen akzeptiert? Und vor allem: Was nutzt das im operativen Kerngeschäft? Preetz wird vorher sicher ja auch keine Transfers verdaddelt haben, weil er sich um die Presse kümmern musste. Er gilt nach über zehn Jahren im Amt mit zwei Abstiegen und zwei Aufstiegen immerhin als “erfahren”.

Und dann eben noch die Personalie. Vernetzt wird er schon sein, der jahrelang die alljährliche Ligalangeweile als großes Entertainment an den Mann oder die Frau gebracht hat. Aber war sein Wirken bei sky wirklich erfolgreich? Wer das lange defizitär laufende sky und dessen Geschäftsgebahren kennt, dass ein Kunde kündigen musste, um weiterhin einen Rabatt zu erhalten oder der Umgang mit Sportgastronomen, die horrende Summen auch in fußballfreier Zeit refinanzieren müssen und die sich – wie es einmal ein Wirt ausdrückte – aussuchen können, ob sie mit oder ohne Fußball pleite gehen, all das wirft Fragezeichen über diese Personalentscheidung, die, wenn man es positiv ausdrücken will, diskret abgewickelt wurde oder die, wenn man es negativ ausdrücken mag, eben in Hinterzimmern ausgemauschelt wurde.

Dass sich etwas verändern musste, war hingegen ja auch hier bereits seit längerer Zeit Thema. Dass sich nun etwas verändert, muss aber nicht automatisch bedeuten, dass man das gut findet. Wer Herthas Hang zur Tapsigkeit kennt, der weiß um die Fallhöhe. Man kündigt mit Datum an, wann man im neuen Stadion spielen wird und präsentiert dann Herrn Teichert. Ihr kennt das. Wünschen wir also unserem neuen CEO viel Erfolg, zu tun gibt’s sicher genug. Schauen wir mal, ob demnächst die Dauerkarte als Abo angeboten wird, welches sich massiv verteuert, wenn man nicht kündigt 😉

Wie beurteilt ihr die Personalveränderung mit dem neuen CEO?

View Results

Loading ... Loading ...

Glückwunsch, FC Bauern!

Gestern haben bockstarke Bayern die Trümmertruppe Tönnies sauber zerlegt wie die auf Akkord schuftenden Ausbeiner und Filetierer in den Fleischfabriken rund um Rheda-Wiedenbrück. Ein beeindruckendes wie gleichsam leicht herausgespielt wirkendes 8:0 standen am Ende auf den Anzeigetafeln des leeren auf der ehemaligen Müllkippe erbauten Schlauchboots am Münchner Stadtrand, welches Zombiefußball par excellence servierte.

Bahnhofshallenatmosphäre eines Geisterspiels, kommentiert von der durchaus fachkundigen, aber immer noch nah an der Resonanzkatastrophe sprechenden Claudia Neumann. Entertainment zum Abgewöhnen, aber Herr Seifert hat sich stolz auf die Schultern geklopft kurz bevor ein alt gewordener Sascha die dritte Strophe im Weihnachtsarrangement darbot, dass man jeden Moment Helene Fischer als Weihnachtsengel von der Decke schwebend erwartete. Zombiefußball feat. Zombieentertainment. Der Fußball muss aufpassen, dass Überschriften wie “Eröffnungsspiel doch ohne Zuschauer” sich nicht irgendwann auch auf TV Zuschauer beziehen.

Und so entfremdet sich der eine oder andere “gemeine” Fan immer mehr von dem, was da auf dem Rasen stattfindet. Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber so emotionslos bin ich selten im letzten Jahrzehnt in eine Saisoneröffnung gegangen. Aber keine Sorge, ich werfe unser Rettungsboot nicht weg. Falls ich eines Tages genug davon haben sollte, werde ich nicht einfach so mit dem Hinweis auf das Ende der Welt in zwei Tagen von Bord gehen und Eure verlorenen Seelen ihrem Schicksal überlassen. Bin ja kein Bremer 😉

Wer sich schon einmal einen Knoten in die Fernbedienung machen will: Die MV findet am 25.10. in der Ostkurve statt. Wird sicher behaglich 😉

Abschließend zu meinem Intro noch Euer Tip. Wie geht das Spiel aus? Macht Hertha seinem neuen CEO eine Freude und schießt die gerade dem Abstiegsgespenst von der Schippe gesprungenen Bremer aus deren Stadion direkt in die Weser? Oder wird Herr Schmidt geerdet, indem er herthalike mit der Tatsache konfrontiert wird, dass niemand geeigneter ist zum Aufbau des Gegners als Hertha?

Spiel gegen den SV Werder Bremen, Saisonstart unter Druck?!

(sun) Machen wir uns nichts vor, auch wenn heute eine Niederlage im ersten Ligaspiel in Bremen passieren kann, nach den letzten Wochen der immer stärker werdenden Verunsicherung, würde diese dann nur noch weiter verstärkt und ein Sieg nächste Woche gegen Frankfurt zum MUSS werden. Dabei sind die Bremer alles andere als unser Lieblingsgegner. Von 74 Erstligapartien gewann Werder 36, es gab 19 Remis und 19 mal behielt Hertha die Oberhand. Der letzte Sieg war zu Hause im Dezember 2013 ein 3:2, in Bremen gewannen wir zuletzt am 11.03.2006 mit 3:0, Torschützen waren Prince Boateng, Marcelinho und Bastürk, Trainer ein gewisser Falko Götz und Manager Dieter Hoeneß. Lang,lang ist es her. Zeit für eine Wiederholung dieses Sieges wird es und auch wenn jeder Sieg zählt,in der jetzigen Situation wäre er für Hertha doppelt wertvoll, auch um endlich Ruhe in den Verein und vor allem die Mannschaft zu bekommen.

Allerdings geht es auch für die Bremer um viel. Nach dem glücklichen und fast schon unverdienten Verbleib in der Liga durch die Relegationsspiele gegen Heidenheim, waren die Ergebnisse in der Vorbereitung viel versprechend. Das 2:0 im Pokal in Jena war ein Pflichtsieg, verdient,aber auch nicht beängstigend für die nächsten Gegner. Ob Werder in der Bundesliga an die erfolgreiche Aufholjagd nach dem re-start oder die zweitligareife Leistung davor anknüpft, werden sie auch zum ersten Mal gegen Hertha sehen.

Bei den Bremern gibt es einige erfahrene Spieler die aufgehört haben oder gegangen sind ua Sahin, Pizarro, Bartels, Bargfrede,Langkamp und Vogt. Was mit dem viel umworbenen Rashica geschiet ist noch nicht klar, gegen Hertha ist er aber nicht dabei Neu sind vor allem jüngere Spieler. Interessant könnte der von Manchester United ausgeliehene Tahith Chong und der vom Club gekommene Erras sein. Fest verpflichtet wurden die zuvor ausgeliehenen Toprak vom BVB ,der gegen Hertha ebenfalls verletzt ausfällt und Bittencourt von Hoffenheim.

Da Trainer Kohfeldt geblieben ist,erwarte ich gegen Hertha keine großen Überraschungen, vermutlich wird es ein 4-2-2-1 geben und die Startelf wird eine sein, in der kaum Neuzugänge beginnen werden. Gegen Jena war es eine Halbzeit Erras bevor er von Klaasen ersetzt wurde, mit dem ich auch gegen Hertha von Beginn an rechne. Nur ob Selke erneut vorderste Spitze spielen wird, ist doch fraglich. Eventuell wird er durch Füllkrug ersetzt.

Während beim SV Werder eigentlich nur die Frage interessant ist,die alle Bundesligisten mit ihnen teilen, wie kommt man aus den Startlöchern, steht Hertha schon, wie oben erwähnt, unter dem Druck besser mal langsam ein Erfolgserlebnis zu liefern.Ansonsten könnte die nächste Woche zu einem medialem Zündeln ausarten und sicher auch nicht zur Beruhigung im Verein, bei den sportlich Verantwortlichen und vor allem der Mannschaft führen wird. Auch die Fans dürften unzufriedener werden,wen wundert es! Seit gestern wissen wir dass ab 01.12.2020 Hertha einen neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung bekommt. Wie wird er dann mit einer ungewohnten Machtfülle ausgestattet, mit sportlichen Krisen umgehen? So sehr das in der Zukunft interessant zu beobachten sein wird, heute gilt es für uns erstmal im Weserstadion  zu bestehen.

Wird die Defensive endlich vom DM bis hin zum Torwart eine möglichst fehlerfreie Leistung abliefern oder erleben wir wieder einen Chaosdefensivhaufen, der die Frage nach Ersatz nicht nur auf dem Flügel und im ZM sondern auch im Defensivbereich dringlich erscheinen lässt!? Wird  jemand, vielleicht Boyata, die Führungspersönlichkeit sein, die bisher nicht erkennbar war? Natürlich wird diese Mannschaft Zeit brauchen um sich einzuspielen, doch wird das team , bzw wird Labbadia sie bekommen? Während der wohl als Fehleinkauf von Preetz und Dardai einzuschätzende Duda nach Köln gewechselt ist, haben wir in einer Art Tauschgeschäft von denen Jhon Cordoba erworben. Kommt er in Bremen schon zum Zuge und wo wird er seinen Platz auf dem Feld finden? Neben Piatek oder statt Piatek? Von Beginn an oder als Joker? Wird Labbadias Aufstellung eher offensiv ausgerichtet sein um die zumindest letzte Saison schwache Defensive der Bremer unter Druck zu setzen oder eher defensiv um erstmal Sicherheit zu gewinnen? In beiden Fällen ist es unbedingt wichtig, Konzentrationsfehler schon in der Anfangsphase wie gegen Braunschweig zu vermeiden ,um der nicht ungefährlichen Offensive Werders Stand zu halten. Wer wird als Käptn die Mannschaft aufs Feld führen, auch hier setze ich auf Boyata.

Nun überlasse ich euch wieder das Feld!! Ihr kennt meine Fragen nach der Aufstellung und eurem Ergbnistipp. Ich tippe 1:1 und wäre damit auch zufrieden!

Mein Tip für SVWBSC

View Results

Loading ... Loading ...

Genießt das Spiel, freut euch, dass der Ligaalltag wieder beginnt und hoffen wir gemeinsam auf eine erfolgreiche Hertha!

HAHOHE HERTHA BSC……ein schönes we und bleibt gesund!

sunny
Nun wird es wieder kurzweilig, der Käptn unterhält uns mit seinen Liveticker, mal schauen welche Spezialitäten er dazu reicht…also viel Spaß und damit ab zum Käptn @opa

  • Ende des Tickers…

    …und ich wünsche Euch einen zauberhaften Samstag Abend.

  • Fünf Minuten Nachspielzeit sind rum…

    …und die zweite Halbzeit endet genau wie die erste endete, mit jubelnden Herthanern und pfeifenden Bremer Zuschauern. Tja.

  • Währenddessen…

    …überm Tellerrand: Unser nächster Gegner Frankfurt hat daheim gegen Aufsteiger Bielefeld nur unentschieden gespielt, während der andere Berliner Verein beim großen FC Augsburg in dessen Puppenkiste 1:3 zurückliegt. Wenn es so bliebe, stehen wir auf Tabellenplatz 2.

  • Schon wieder Cordoba…

    ….und diesmal trifft er. 1:4 Das war’s, der Sack ist zu.

  • Cordoba…

    …zieht nach tollem Pass von Maier freistehend vorm Tor neben selbiges

252 Comments
neueste
älteste
Inline Feedbacks
View all comments