Veröffentlicht am Kategorien 1. Bundesliga, 2020, Allgemein, Liveticker, Spieltag

LIVE: BMGBSC – Fury in the slaughterhouse

241 Kommentare lesen

(opa) Nachdem ich letzte Woche versehentlich schon mal die Sprachbilder für die Fohlenelf vom Niederrhein rausgelegt habe, obwohl es gegen die Pillendreher ging, kann ich diese Woche nun also “Recycling” betreiben und die Lästereien der Vorwoche vertiefen. Einen Moment hatte ich wirklich überlegt, einen echten Sauerbraten anzusetzen, sogar eine Rossschlächterei gibt es in Berlin (naja, sofern man Spandau dazu zählen will) noch. Aber die Zeit ist der entscheidende Faktor, in einer Woche zieht so ein Stück nicht durch, aber man muss ja auch nächste Saison noch etwas im Köcher haben.

Und ehrlich gesagt weiß ich auch noch nicht, von wo ich das Spiel verfolgen werde, daher könnte es diesmal einen etwas anderen Ticker geben. Doch genug der Vorworte, jetzt ist erstmal Sunny dran:

Das Saisonfinale in Gladbach: Ein großer Herthaner nimmt Abschied :'(

Mach’s jut Schelle und Danke !!!!!!

(sun) Zum letzten Mal in dieser Saison und zum letzten Mal nach dem re-start muss sich unsere Hertha motivieren , schon allein aus Gründen der sportlichen Fairness. Sonstige Ziele sind bescheiden, Stadtmeister sind wir zu 97% ,Platz 9 ist nur bei einem Sieg in Gladbach und einem gleichzeitigen Punktverlust von Frankfurt gegen Paderborn noch zu holen und im Negativfall ein Abrutschen auf Platz 11 möglich, wenn wir verlieren und S 04 in Freiburg gewinnt. Aber selbst wenn ich in unserer heutigen  Partie gegen die Borussia noch einiges an Ergebnissen für möglich halte, auch eine Niederlage, bin ich mit dieser Rückrunde zufrieden.

Was war das für ein Chaos, erst dieses absurde Trainingslager mit “großen”Transfergerüchten , dann Klinsmann und sein plötzliches Ende, Nouri, der nette,aber erfolglose Typ Trainer ,die Coronapause, der gelungene re-start mit erstaunlichem Fußball unseres teams unter Labbadia, folgende schwache Auftritte,wo viele schon dachten, es gäbe zum Schluss fünf Niederlagen in Folge und letztes Woche die Wiederauferstehung in wunderbarer Weise gegen Leverkusen. Gefühlt eine 14 Punkte Runde, aber nein, es sind wahrhaftig vor dem letzten Spiel schon 22, so viel wie seit der Saison 08/09 in der 1.Liga nicht mehr in einer Rückrunde. Fast schon unfassbar,aber alle Tabellen sagen das gleiche aus, es stimmt!!!!

Und deshalb bin ich unabhängig vom heutigen Ergebnis schon mal zufrieden, auch wenn natürlich drei Punkte mehr, noch ein Sahnehäubchen wäre. Im Grunde könnten wir schon vor dem Spiel gegen Gladbach mit denen einen Nichtangriffspakt abschließen, denn ein Remis wird der Borussia höchstwahrscheinlich zum Erreichen des 4.Platz und damit dem Erreichen der CL reichen,es sei denn Mainz lässt sich in Leverkusen abschießen. Verliert Gladbach müssen sie auf Schützenhilfe der Mainzer hoffen,meine bevorzugte “wünsch dir was” Lösung,für Hertha drei Punkte und Gladbach auf Platz 4. Die Bilanz dieses einstmals großen Duells ist erstaunlicherweise ausgeglichen,in 63 Erstligapartien, 24 Siege der Borussia, 15 Remis und 24 Siege unser alten Dame.

Wie auch für Leverkusen wäre es für Gladbach bitter nach einer solch guten Saison auf dem undankbaren 5.Platz noch abzurutschen. Der Trainer Marco Rose und Manager Eberl haben eine Mannschaft zusammen gestellt, die sicher nicht eine namenlose ist, doch im Gegensatz zu den anderen vier teams da oben, eher überraschend mit diesen mitgehalten hat. Für Rose scheint mir der teamgeist vorne an zu stehen und so erwarte ich für die neue Saison auch nur zwei, drei punktuelle Verstärkungen.

Unumstritten ist der Schweizer Nationaltorhüter Yann Sommer auf seiner Position, er stand auch in jedem Spiel im Tor und bis auf ganz wenige Klopse spielte er eine ausgezeichnete Saison. Sommer ist wie so viele Schweizer Torhüter komplett in seiner Leistungsbreite. Rose arbeitet fast immer mit einer 4er Abwehrkette Insbesondere Matthias Ginter ragt aus ihr heraus, ein sehr starker und leistungskonstanter Innenverteidiger. Neben ihm spielt meistens der Schweizer Elvedi. Während sich als RV Stefan Lainer einen Stammplatz erkämpft hat, ist die Position des LV zuletzt mit dem Algerier Bensebaini besetzt worden, dort könnte aber auch der inzwischen 34 jährige Oscar Wendt spielen .

Hinten dran ist mit Tony Jantschke ein Spieler , den Trainer gerne im team haben, weil er sowohl auf der rechten Abwehrposition eingesetzt werden kann, wie auch als IV und frisch ins Spiel geworfen, sofort bei 100% ist. Das DM ist in den letzten Wochen mit Kramer und Neuhaus gut besetzt, ich rechne mit den beiden auch gegen Hertha. Wer davor spielt ist nicht gewiss, da Gladbach zwar nicht so viele Verletzte hat wie Hertha,so doch aber einige schwerwiegende wie Zakaria,Plea und Thuram. Insbesondere letztgenannte sind mit zehn Toren beste Torschützen Gladbachs, Plea auch noch mit 21 Punkten bester Scorer der Mannschaft fehlen dem team natürlich.

Ich vermute, das im Sturm ein weiterer Schweizer (ein Quartett mit Zakaria) mit Breel Embolo beginnen wird. Dazu über außen Patrick Herrmann und aus dem OM mit Kapitän Lars Stindl. Doch hier gilt, warten wir 14 Uhr 30 ab, dann wissen wir genaueres. Gladbach ist nicht unbedingt die Offensivmaschine, sie sind auch nicht die ,die gerne das Spiel machen, sie sind viel mehr eine Mannschaft, die aus einer sehr starken Defensive, bei der alle nach hinten arbeiten mit zwei Ketten vor dem eigenen Tor, oft tief stehend,bei Ballgewinn blitzschnell umschalten und gefährliche Konter vor allem über die meistens gesuchten Außen starten. In dem Bereich sind sie für mich nach dem BVB  das zweitstärkste Team der Liga.

Wie kann man gegen Gladbach dennoch punkten, immerhin ist uns das ja in der Hinrunde gelungen. Freiburg ließ sie erstmal spielen und stand hinten sicher, lockerte nach 30 Minuten die Defensivkette und kam dann immer wieder auch gefährlich nach vorne,ohne die Deckungsaufgaben zu vernachlässigen. Das was bei uns gegen Dortmund defensiv gut klappte, sollte auch gegen Gladbach angewandt werden,nur dazu muss mehr nach vorne kommen als in Dortmund.

Bei unserer alten Dame wird es einen Wechsel auf RV geben, doch was ich mir besonders erhoffe und das noch mehr als obiges Ergebniswünschen ist ein letzter Einsatz am besten noch mit der Kapitänsbinde für unseren Wikinger Skjelbred. Das warum brauche ich wohl nicht näher erläutern, schade, dass er geht.Ob dieser verdienter Herthaner die Chance erhält,steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest,doch bin ich mir sicher unser Per wird wie immer alles dran setzen,nochmal aufzulaufen und sei es nur als Einwechselspieler. Ein toller Typ, der uns fehlen wird!

Ich bin gespannt mit welcher taktischen Ausrichtung Labbadia seine Mannschaft beginnen lässt. Eher etwas zurückhaltend wie ich es erwarte, um nicht gleich Gladbach die Chance auf ihr heiß geliebtes Umschaltspiel zu bieten oder doch überraschend offensiv?

Bevor ich euch das Feld wieder überlasse,möchte ich mich bedanken: ein Dank an die fleißige technikcrew die dafür sorgte, dass am Spieltag immer alles klappte, an Käptn@opa der in seiner Funktion als Chefredakteur mir die Möglichkeit gab, mich hier jeden Spieltag “auszutoben”,und euch mit Infos zu versorgen, was mir  viel Spaß machte, auch wenn zugegebenermaßen englische Wochen “nicht ohne ” waren.Und natürlich danke ich euch dafür das angenommen und fleißig diskutiert zu haben.

Nun also wieder ran die Tasten, wie soll Labbadia in Mönchengladbach auftreten, wer soll beginnen,insbesondere auf der RV Position und wann kommt Schelle,so er denn mit in Gladbach ist? Und welches Ergebnis erwartet ihr? Wo immer ihr euch den letzten Auftritt unserer Hertha anschaut, genießt ihn, das nächste Mal wird wohl erst in zwei Monaten sein, und natürlich hoffen wir alle gemeinsam auf was zählbares, am besten dreifach zum Saisonabschluss.!

Ich wünsche euch schöne Ferien,erholt euch gut und………….bleibt gesund!

HaHoHe Hertha BSC!

sunny

Zum letzten Mal für diese Saison damit ab zum Liveticker von Käptn @opa. Viel Spaß damit! @Käptn ,gibt es heute zu Schelles Ehren bei Dir was norwegisches oder was hast Du Dir sonst für das Saisonfinale leckeres einfallen lassen?!

  • Der letzte Liveticker der Saison…

    …geht nun zu Ende. Danke für die Aufmerksamkeit, Euer Lob und Eure Kritik, wir haben eine unvergessliche Zeit gemeinsam gemeistert, uns gestritten, aber uns auch Halt gegeben. Ich verabschiede mich den Worten des legendären Hans-Werner Kock: “Macht’s jut, Nachbarn!”

  • Abpfiff….

    …einer als durchwachsen zu bezeichnenden Saison, die man sicher nicht als Erfolg werten kann, die aber am Ende zumindest Hoffnung weckt, dass man den Turnaround schaffen kann.

  • Puh, Ra-Ra-Raffael…

    …beinahe noch mit einem Abschluss, doch Smarsch ist zur Stelle

  • Wenn man denkt…

    …es geht nix mehr, kommt der Ibisevic daher. TOOOOOOOOAAAR… I werd narrisch! Nach feiner Vorarbeit von Ngankam vollendet der Vedator, nachdem Herr Freitag knapp dran vorbeigerutscht ist.

  • Ein Ex-Herthaner…

    …macht sich fertig zu seinem Verabschiedungswechsel. Raffael, ehemaliger Rekordtransfer, der uns seinen im Gedächtnis gebliebenen Bruder Ronny hinterlassen hat, darf gleich auch nochmal ran. Schöne Geste des Gladbacher Trainers, der aber offensichtlich auch nicht mehr damit rechnet, dass Hertha hier noch zwei Tore schießt 😉

241 Comments
neueste
älteste
Inline Feedbacks
View all comments